Jump to content
Drella

Automobil-Hersteller

Recommended Posts

Holgerli
Posted
vor 31 Minuten von alex08:

(FT): UK car sales fell by 90 per cent last month in a “devastating” month for the sector as showrooms across the country were shuttered and factories left at a standstill.

 

Und n-tv.de berichet über Deutschland:

Zitat

Der deutsche Automarkt hat im Mai einen weiteren Einbruch verzeichnet. Wie das Kraftfahrtbundesamt mitteilt, sackt die Pkw-Neuzulassungen um 49,5 Prozent auf 168.148 Fahrzeuge ab. Im Zeitraum von Januar bis Mai lag der Rückgang bereits bei 35 Prozent auf 990.350 Autos. Die deutschen Marken lagen im Berichtsmonat allesamt tief im Minus. So verzeichnete BMW einem Rückgang von 62,1 Prozent. Volkswagen verbuchte ein Minus von 51,5 Prozent.

 

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted

Das mit Mai ist aber logisch. Wieso sollten sich viele Leute im Mai Autos gekauft haben? Jeder hatte in dieser Zeit andere Probleme und Themen im Kopf. Ich glaube auch nicht, dass sich das um 180 Grad drehen wird die nächsten Monate.

 

Dass die Autoprämie gegen Diesel und Benziner ausgegangen ist, hätte ich nicht erwartet, es ist aber erfreulich.

Share this post


Link to post
WOVA1
Posted
vor 1 Stunde von Madame_Q:

Das mit Mai ist aber logisch.

Zumal es nicht um Käufe geht, sondern um Neuzulassungen.

Ein Auto zu kaufen wäre noch möglich gewesen.

Nur Neuzulassungen waren etwa in RP schlicht unmöglich, weil die Zulassungstellen geschlossen waren.

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted · Edited by DrFaustus
Zitat

 

 


"Realitätsfremd": Autohandel über Konjunkturpaket not amused

Nicht überall kommt das riesige Konjunkturpaket der Bundesregierung gut an. Der Autohandel sieht es sehr kritisch. Die Senkung der Mehrwertsteuer und damit des Autopreises um ein paar hundert Euro sei kein wesentlicher Kaufanreiz - aber die zeitliche Befristung "schafft uns ein Bürokratiemonster", sagte Thomas Peckruhn, Sprecher der Markenhändler und Vizepräsident des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK).

Denn bis Juli nehme kein Kunde mehr sein Auto ab, und wenn ein im zweiten Halbjahr bestelltes Auto erst im Januar geliefert werde, schaffe das Ärger und Verdruss. Für den Autohandel sei das "welt- und realitätsfremd". Die Aufstockung der Prämie für Elektro- und Hybridautos helfe dem Handel auch nicht, seine Lagerbestände abzubauen. Im Handel stünden vor allem Benziner und Diesel, die auch den Großteil der Autoproduktion ausmachten.
 

 

 

Also irgendwie sind diese Lobbisten schon Spaßvögel.

Also entweder ich habe riesen Lagerbestände und kann das mit dem günstigen MwSt-Satz abverkaufen (UND habe für alle Vorleistungen noch schön den höheren MWSt-Satz Vorsteuer gezogen!!!)?

Oder ich habe das Problem, dass die Autos erst im Januar geliefert werden können?

Was denn nun?

Wenn man den Kunden sagt: "Pass auf, das Modell H hat Lieferzeit Januar, kauf doch Modell J, das ist in 2 Wochen verfügbar und du bekommst dafür 3% on top", ist das ein Problem?

Nur wenn man sich ein Problem selbst macht.

 

Nein, die sind schlicht bockig, weil es keine Abwrackprämie 2.0 gibt.

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted

Sollen sie bockig sein.

Mich freut es, dass sie dieses Mal nicht das bekommen haben, was sie wollten. 

Share this post


Link to post
WOVA1
Posted
vor 43 Minuten von DrFaustus:

Also entweder ich habe riesen Lagerbestände und kann das mit dem günstigen MwSt-Satz abverkaufen (UND habe für alle Vorleistungen noch schön den höheren MWSt-Satz Vorsteuer gezogen!!!)?

 

Nun ja, zwei Drittel aller PKWs werden in Deutschland auf gewerbliche Kunden neu zugelassen (ja auch der typische Dienstwagen - wo die deutschen Hersteller ihre Domäne haben).

Für die ist der ermässigte MWST-Satz ein durchlaufender Posten - die haben davon nichts.

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted
Gerade eben von WOVA1:

 

Nun ja, zwei Drittel aller PKWs werden in Deutschland auf gewerbliche Kunden neu zugelassen (ja auch der typische Dienstwagen - wo die deutschen Hersteller ihre Domäne haben).

Für die ist der ermässigte MWST-Satz ein durchlaufender Posten - die haben davon nichts.

Da hilft aber auch die Abwrackprämie nichts. Die war nämlich nur für Privatleute.

Share this post


Link to post
Baddschkappelui
Posted
vor 51 Minuten von WOVA1:

 

Nun ja, zwei Drittel aller PKWs werden in Deutschland auf gewerbliche Kunden neu zugelassen (ja auch der typische Dienstwagen - wo die deutschen Hersteller ihre Domäne haben).

Für die ist der ermässigte MWST-Satz ein durchlaufender Posten - die haben davon nichts.

Die profitieren doch auch ohnehin schon vom Konjunktur-Paket Dienstwagen. Also beschweren dürfen sich die Herren von der Automobilbranche wirklich nicht. Wie von Faustus beschrieben sehe ich auch die Möglichkeit, Lagerbestände abzubauen, falls man die Neubestellungen nicht in 6 Monaten liefern kann.

Share this post


Link to post
alex08
Posted

https://www.ft.com/content/74703367-4f56-33a5-8294-ca21bb9ba628

EU car sales slide in May despite lockdowns easing Peter Campbell, Global Motor Industry Correspondent New car sales in the EU fell by 52 per cent in May, despite lockdown measures easing in most markets and showrooms reopening, as demand across the region remained lacklustre. Sales fell from 1.2m in May 2019 to 581,000 last month, with double digit declines in each of the 27 countries within the bloc, according to data released on Wednesday by European auto group ACEA.

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted
Am 4.6.2020 um 14:50 von WOVA1:

 

Nun ja, zwei Drittel aller PKWs werden in Deutschland auf gewerbliche Kunden neu zugelassen (ja auch der typische Dienstwagen - wo die deutschen Hersteller ihre Domäne haben).

Für die ist der ermässigte MWST-Satz ein durchlaufender Posten - die haben davon nichts.

 

 

Finanzierungen stehen  aus meiner Sicht nur begrenzt im Fokus, da du hier den MWST Vorteil nur dann hast wenn du dein Fahrzeug bis 31.12.2020 beim Händler abholst.

Realistisch gesehen bleiben da nur 2-3 Monate in denen du dein Fahrzeug bestellen kannst damit du es vorher erhälst da die Lieferzeiten von Fahrzeugen recht lang sind bei BMW/Daimler/Audi .

 

Der echte Vorteil für Privatpersonen kristallisiert sich bei einem Leasingangebot heraus , da hier die Abrechnung monatlich erfolgt und somit die 3% Reduktion auf jede Monatsrate anfallen.

Share this post


Link to post
Bit
Posted

auch wenn einige die grossen deutschen hersteller als aussterbende dinos ansehen gehe ich fest davon aus das die mühlen zwar langsamer laufen als bei "startups" aber sie wesentlich prägnanter neue technologien über kurz oder lang auf den markt bzw in den markt bringen werden.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Anbei ein recht anschaulicher Artikel vom manager magazin zur Kosteneffizienz der großen Autobauer.

Share this post


Link to post
alex08
Posted

German automotive giant Daimler has ruled out expanding production in its home country as it prepares for further cost cuts in the face of a sharp fall in global car sales.

 

Ola Kallenius, chief executive of the group, which owns Mercedes-Benz and is the country’s oldest carmaker, told the Financial Times it would invest in the rapidly growing Chinese market instead, “and perhaps overseas, to further keep this balance of trying to produce where you sell”.

 

His comments come days after German car parts supplier Continental said that a further 10,000 jobs were at risk worldwide, on top of 20,000 announced last year.

 

(FT) 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...