Wertpapier Forum: Türkische Börse

Zum Inhalt wechseln

  • 9 Seiten +
  • « Erste
  • 7
  • 8
  • 9
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Türkische Börse Thema bewerten: ****- 1 Stimmen

#161 Mitglied ist offline   Nimbus 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 501
  • Registriert: 24. November 07

Geschrieben 27. Oktober 2016 - 21:28

Sicher wird sich das nicht von heute auf morgen erholen. Aber es ist trotzdem gut wenn man schonmal ungefähr weiß was auf dem Einkaufszettel stehen könnte!

Über Wikipedia findet man schon das ein oder andere Unternehmen. Koc-Gruppe, Sanbanci, Turkcell und Turk Telekom nur mal als Beispiel.

Zitat

  • Geld ist wie Meerwasser. Je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man.
  • Geschichte ist immer dasselbe, nur anders.


Arthur Schopenhauer

 Weiterführende Informationen:

#162 Mitglied ist offline   Schildkröte 

  • Platinum Card
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.037
  • Registriert: 13. Juni 11


Geschrieben 30. Oktober 2016 - 12:13

 Nimbus, 25. Oktober 2016 - 19:36:

Hallo zusammen,

da ich mittelfristig mit einer schweren Rezession der stark kreditfinanzierten türkischen Wirtschaft rechne, möchte ich mich gerne schonmal in Stellung bringen um dann, wenn es soweit ist, günstig Aktien einzusammeln.
Am besten natürlich als Fondslösung wegen der Streuung. Leider musste ich feststellen, dass der MSCI Turkey und andere - auch aktive - Fonds (z.B. DWS Turkey) eine sehr strake Gewichtung im Finanzbereich haben. Das möchte man beim Zusammenbruch einer Kreditblase nun wirklich vermeiden. Gibt es einen euch bekannten Fonds der den Finanzsektor stark untergewichtet?

Ansonsten wäre die Frage, welche Top 10 Unternehmen kämen alternativ in Betracht, die eine schwere Rezession einigermaßen gut wegstecken? Wichtigstes Kriterium ist m.E. eine geringe Verschuldung.

Hi! Also über die Suchfunktion finde ich bei finanzen.net mit dem Stichwort "Turkey"

- 29 Fonds und
- 11 ETFs.

Von diesen Fonds werden einige allerdings nicht mehr vertrieben. Nachfolgend die WKNs und in Klammern der jeweilige Finanzanteil (der Link in der Prozentangabe führt zum Factsheet), sofern sie noch vertrieben werden:

A1T80C (40,72%)
A0MRME (42,93%)
A0D9FM (38,72%)
A0NFH0 (4,89%)
A0DQH0 (43,20%)
A0DPW3 (34,40%)
A1H436 (50,14%)
A0LEW5 (46,46%)
LYX0AK (6,35%)

Sofern es sich um verschiedene Fondsgattungen (ausschüttend, thesaurierend etc.) handelt, habe ich aus Gründen der Übersichtlichkeit jeweils nur einen Fonds aufgeführt. Der Finanzanteil ist in der Tat sehr hoch. Bleiben wohl nur A0NFH0 und LYX0AK. Über Einzelwerte könnte man nachdenken, wobei ich mich da bei EMs schwer tue.

Dieser Beitrag wurde von Schildkröte bearbeitet: 30. Oktober 2016 - 12:13


#163 Mitglied ist offline   Stoiker 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 526
  • Registriert: 20. Juli 14

Geschrieben 31. Oktober 2016 - 09:29

Das Thema wird medial präsenter. "Türkische Aktien kaufen, wenn Erdoğan poltert" Mein Link
Der Weg zum Glück besteht darin, sich um nichts zu sorgen, was sich unserem Einfluß entzieht (Epiktet, um 50 n. Chr. - 138).

#164 Mitglied ist offline   Nimbus 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 501
  • Registriert: 24. November 07

Geschrieben 05. Dezember 2016 - 17:58

Danke Schildkröte für deine Mühen. Der LYX0AK fällt m.E. raus, da die Gewichtung falsch wiedergegeben wird. Kann man im Monats-Factsheet nachsehen, da steht finanzdienstleistungen mit 48 % drin. Ich vermute mal, der ETF ist Swap-Basiert und die Gewichtung bezieht sich auf die für den Swap gehaltenen Aktien.

Die türkische Börse hat in den letzten Tagen jedenfalls wichtige Kursmarken unterschritten und setzt m.E. gerade in den Sturzflug an, wenn kein Wunder geschieht. Das gleiche gilt für die Währung. Noch ist die Zeit zum Kaufen aber nicht reif. Ich warte mal ab und bin derweil sehr schön mit meinen Offshore-Seadrillern Ensco, Diamond Offshore und (ein wenig) Seadrill unterwegs ;)

Dieser Beitrag wurde von Nimbus bearbeitet: 05. Dezember 2016 - 17:58

Zitat

  • Geld ist wie Meerwasser. Je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man.
  • Geschichte ist immer dasselbe, nur anders.


Arthur Schopenhauer

#165 Mitglied ist offline   Leonhard_E 

  • panta rhei
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.317
  • Registriert: 25. Mai 15

Geschrieben 05. Dezember 2016 - 23:05

 Nimbus, 05. Dezember 2016 - 17:58:

...
Die türkische Börse hat in den letzten Tagen jedenfalls wichtige Kursmarken unterschritten und setzt m.E. gerade in den Sturzflug an, wenn kein Wunder geschieht. Das gleiche gilt für die Währung.
..,


Aus meiner Sicht wird das hier noch deutlich dramatischer werden.

Die Aufforderung Erdogans an seine Türken, alle Devisen in TRY umzutauschen und die letzten Aktionen der Zentralbank deuten stark auf ein endgame hin.

Dass wir wirklich komplett am Ende sind, werden wir daran merken, dass die EU direkt oder indirekt anfängt die Türkei zu retten.
Inzwischen ist leider nichts mehr komplett abwegig.

#166 Mitglied ist offline   Schildkröte 

  • Platinum Card
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.037
  • Registriert: 13. Juni 11


Geschrieben 06. Dezember 2016 - 03:16

Seit dem Putschversuch im Juli hat die türkische Lira gegenüber dem US-Dollar um gut ein Fünftel an Wert verloren. Dieser Währungsverfall ist für die Türkei nicht zufriedenstellend, da sie wesentlich mehr importiert als exportiert und internationaler Handel überwiegend in US-Dollar stattfindet. Deshalb hat Erdogan vorgeschlagen, Handel mit Russland, China und dem Iran künftig in lokalen Währungen anzugehen. Russland könnte daran möglicherweise ein Interesse haben, da das Land infolge des Ukraine-Konfliktes unter den daraus resultierenden westlichen Sanktionen leidet. Hier der vollständige FAZ-Artikel: http://www.faz.net/a...n-14558392.html

Politische Sympathien oder Antipathien muss man an der Börse ausblenden (oder soll man wegen Trump nun seine US-Aktien verkaufen?). Allerdings sollte man die politische Lage trotzdem im Blick haben, gerade in weniger stabilen Ländern. Momentan ist es ja so, dass die Türkei die EU politisch durch den Flüchtlingspakt unter Druck setzen kann. Des Weiteren ist die Türkei allein schon aufgrund ihrer geographischen Lage ein strategisch sehr wichtiger NATO-Partner. Doch wirtschaftlich betrachtet könnte man darauf setzen, dass Erdogan umdenkt. Zwar ist eine stärkere Hingabe zu Russland, China und dem Iran, auch währungstechnisch, denkbar. Aber ganz ohne den Westen geht es wohl nicht. Sollte Erdogan entsprechend gegensteuern, könnte ein Zusammenbruch der türkischen Börse ausbleiben, vielleicht gibt es sogar eine charttechnische Gegenbewegung. Schließlich mag die Börse nichts weniger als Unsicherheit. Just my fifty cents.

Dieser Beitrag wurde von Schildkröte bearbeitet: 06. Dezember 2016 - 03:21


#167 Mitglied ist offline   otto03 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 11.348
  • Registriert: 31. Oktober 07

Geschrieben 06. Dezember 2016 - 10:08

 Nimbus, 05. Dezember 2016 - 17:58:

Danke Schildkröte für deine Mühen. Der LYX0AK fällt m.E. raus, da die Gewichtung falsch wiedergegeben wird. Kann man im Monats-Factsheet nachsehen, da steht finanzdienstleistungen mit 48 % drin. Ich vermute mal, der ETF ist Swap-Basiert und die Gewichtung bezieht sich auf die für den Swap gehaltenen Aktien.




Deine Vermutungen sind falsch, natürlich beziehen sich die Zahlen des Factsheets auf den abgebildeten Index.

Siehst du unter den im Korb gehaltenen Aktien eine Bank?

Angehängte Grafik: dummy.PNG
Zielrendite p.a. 0% bis x,xx% nach Kosten, Steuern, Inflation

#168 Mitglied ist offline   Schildkröte 

  • Platinum Card
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.037
  • Registriert: 13. Juni 11


Geschrieben 06. Dezember 2016 - 11:07

Die o. g. Unternehmen machen zusammen 65,06% aus. Was ist mit den übrigen 34,94%?

#169 Mitglied ist offline   kafkaesk93 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 808
  • Registriert: 12. Dezember 11

Geschrieben 06. Dezember 2016 - 17:17

Factsheet sagt was anderes: https://www.justetf....ntry=DE&lang=de

48,56% Financials





Glück = Realität - Erwartung

#170 Mitglied ist offline   otto03 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 11.348
  • Registriert: 31. Oktober 07

Geschrieben 06. Dezember 2016 - 17:40

 Schildkröte, 06. Dezember 2016 - 11:07:

Die o. g. Unternehmen machen zusammen 65,06% aus. Was ist mit den übrigen 34,94%?


Was steht in der Überschrift?

Top 10 Komponenten

abgebildet wird der Index (Factsheet)
gehalten wird ein Aktienkorb plus Swap für den Index


Lyxor unterscheidet bei seinen Aufstellungen zwischen

Indexinformation (wird durch den ETF abgebildet) und Fondszusammensetzung (gehaltener Aktienkorb)

Dieser Beitrag wurde von otto03 bearbeitet: 06. Dezember 2016 - 18:02

Zielrendite p.a. 0% bis x,xx% nach Kosten, Steuern, Inflation

#171 Mitglied ist offline   Nimbus 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 501
  • Registriert: 24. November 07

Geschrieben 06. Dezember 2016 - 21:31

Im Monats-Factsheet steht, dass der ETF die Wertentwicklung des DJ Turkey Titans 20 abbildet und der besteht laut dem Factsheet zu 48 % aus Financials. Mag sein, dass in dem ETF die o.g. WP enthalten sind, aber der ETF gibt nicht die Wertentwicklung dieser einzelnen WP wieder, sondern die Wertentwicklung des DJ Turkey Titans 20. Der Swap-Partner bekommt die Wertentwicklung des gehaltenen Aktienkorbs, der Anleger hingegen die des DJ Turkey Titans 20. Mich interessiert ja nicht im geringsten der Aktienkorb, der für den Swap gehalten wird, sondern das Ergebnis, das ich aus dem abgebildeten Index erhalte. Und wenn in dem abgebildeten Index 48 % Financials drin sind, fällt der aus meiner Auswahl heraus.

Dieser Beitrag wurde von Nimbus bearbeitet: 06. Dezember 2016 - 21:34

Zitat

  • Geld ist wie Meerwasser. Je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man.
  • Geschichte ist immer dasselbe, nur anders.


Arthur Schopenhauer

#172 Mitglied ist offline   Schildkröte 

  • Platinum Card
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.037
  • Registriert: 13. Juni 11


Geschrieben 07. Januar 2017 - 19:53

Hier ein sehr aufschlussreicher FAZ-Artikel über die türkische Börse: http://www.faz.net/a...n-14607885.html
Am Anfang des Artikels geht es nochmal über den gescheiterten Putsch voriges Jahr. Anschließend wird auf die ehrgeizigen wirtschaftlichen Ziele der Türkei eingegangen. So ist auch eine stärkere Kooperation mit muslimischen Ländern angedacht. Interessant finde ich den Hinweis auf die Einführung von Anleihen, welche mit dem islamischen Recht konform gehen. Der Islam verbietet ja Zinsen. Statt einem festen Coupon richten sich die Ausschüttungen stattdessen am Unternehmensgewinn. Hört sich nach einer Vorzugsaktie an?

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 9 Seiten +
  • « Erste
  • 7
  • 8
  • 9
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich