Jump to content
Boersifant

Nestlé S.A.

Recommended Posts

DAX43
Posted
weiß jemand was den heutigen Kursrutsch ausgelöst hat?

 

Laut meiner Analyse liegen Nachkaufkurse erst bei 22 Euro (34.5SF). Dürfte noch etwas dauern

 

ich denke es liegt an Carrefour. Die brechen 10% ein nach enttäuschenden Umsatzzahlen. Und wie es aussieht wird die ganze Branche abgestraft.

 

DAX43

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
ich denke es liegt an Carrefour. Die brechen 10% ein nach enttäuschenden Umsatzzahlen. Und wie es aussieht wird die ganze Branche abgestraft.

 

DAX43

 

Ich sagte es ja vor einigen Wochen, die Kaufkraft der Leute lässt nach... und dies ist erst der Anfang, wenn die Basispreise so bleiben (Öl, Energie und Nahrungsmittel).

Share this post


Link to post
Brandscheid
Posted

ganz genau, ich kaufe auch weniger lebensmittel als vor der krise.

Share this post


Link to post
Sapine
Posted · Edited by Sapine

Nun man könnte zwar die Vorräte reduzieren - mehr Einfluss hat aber sicherlich, dass viele Leute andere Lebensmittel kaufen. Halt eben nicht mehr die von Carrefour sondern die von Discounter. Sind zwar nicht so lecker (hergerichtet), aber auch nicht so teuer.

 

Das Sparpotential bei Lebensmitteln wird dennoch begrenzt bleiben.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

die Lebensmittelbranche ist einer der am härtesten geführten Branchen überhaupt. Die Margen sind derartig gering, dass die Hersteller und Anbieter hier häufig nur noch über Größe, Maße und damit geringe Margen überhaupt profitabel arbeiten können.

 

Metro, als direkter Konkurrent von Carrefour in Frankreich wurde ja heute ebenfalls entsprechend verkauft (-3,4 %) . Allerdings profitieren die von einer anderen Unternehmensstruktur.

 

Nestlé jedoch hat nur seinen recht gut aufgestellten Lebensmittelbereich. Wer man mal schaut was alles zu Nestlé zählt, so sehe ich stetigen Cash-flow. Wer auf die vermeintlichen Billigmarkten umsteigt zahlt letzlich doch an Nestlé, denn auch die haben Nonameprodukte im Programm ;)

Share this post


Link to post
Psiagowno
Posted · Edited by Psiagowno
ganz genau, ich kaufe auch weniger lebensmittel als vor der krise.

 

Das glaube ich Dir aber nicht. Abnehmen und an der Börse spekulieren!? :unsure:

Mein Konsum hat sich nicht verändert. Ich esse was mir schmeckt, achte auf Qualität und ansonsten habe ich mir schon immer nur das gekauft was ich brauche oder unbedingt haben wollte. Koste es was es wolle.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Wir reden hier nicht vom Einzelnen unter uns, wir reden von der Summe der Verbraucher.

 

Ob jetzt Nestlé in der Lage sein wird, diese Umstellung der Gewohnheiten mit dem gleichen Profit zu überleben, wird sich zeigen. Was ich persönlich zu diesem Unternhemen glaube, ist hier nicht von Wichtigkeit. Ich aber glaube mehr an die Basisunternehmen, die die am Anfang der Nahrungsmittelkette stehen (Bunge, Corn Products, General Mills, usw.) und die die "Veredler" beliefern.

Share this post


Link to post
Asterix1970
Posted

Bunge habe ich jetzt auch auf der Watchlist.

Der Kurs von Bunge sieht schon günstig aus.

KGV von 10,2

 

Die gesamte Nahrungsmittelbranche (9% Depotanteil, Tendenz steigend) habe ich übergewichtet.

Diese Woche kam McDonalds und Sligro Food dazu.

 

Nestle überzeugt wieder durch die Stabilität des Kurses.

Nestle werde ich bei einem Rückgang nochmals aufstocken.

Share this post


Link to post
Larry.Livingston
Posted
Ich aber glaube mehr an die Basisunternehmen, die die am Anfang der Nahrungsmittelkette stehen (Bunge, Corn Products, General Mills, usw.) und die die "Veredler" beliefern.

 

Es kann aber nicht sein, dass die Unternehmen die als erstes in der Wertschöpfungskette stehen dauerhaft profitabler arbeiten sollen.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
Es kann aber nicht sein, dass die Unternehmen die als erstes in der Wertschöpfungskette stehen dauerhaft profitabler arbeiten sollen.

 

Natürlich kann es sein, die liefern die Basisprodukte (oder bearbeiten die) und was dann die einzelnen Marken damit machen, das kann unterschiedlcihe Ergebnisse haben. Von welchen Faktoren das dann abhängt, weisst Du ja.

Share this post


Link to post
Asterix1970
Posted

Zu 26,40 habe ich Nestle heute nochmal aufgestockt.

Heute ist der Nahrungsmittelsektor stark gesunken, was für mich eine Kaufgelegenheit darstellt.

 

Nahrungsmittel machen 10% in meinem Depot aus, Tendenz steigend.

 

Ich werde Nestle nochmals aufstocken bei 22.

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

L' Oreal soll wohl mit ihren Zahlen enttäussccht haben und das reisst Nestle natürlich mit nach unten. Auch Konsumwerte wie Beiersdorf gehen in den Keller.

 

DAX43

Share this post


Link to post
Asterix1970
Posted

Grundsätzlich sind Konsumwerte, besonders Nahrungsmittel, krisenfest.

Die Frage ist nur zu welchem Preis man reinkommt.

Bei den Nahrungsmittel überlege ich noch Bunge hinzu zunehmen.

 

Bei den Konsumwerten würde ich gerne auch noch zu kaufen.

Die Frage ist nur welche Werte Procter; Beiersdorf, Henkel...?

Share this post


Link to post
DAX43
Posted
Grundsätzlich sind Konsumwerte, besonders Nahrungsmittel, krisenfest.

Die Frage ist nur zu welchem Preis man reinkommt.

Bei den Nahrungsmittel überlege ich noch Bunge hinzu zunehmen.

 

Bei den Konsumwerten würde ich gerne auch noch zu kaufen.

Die Frage ist nur welche Werte Procter; Beiersdorf, Henkel...?

 

Also ich werde auch noch einmal meinen Anteil an Nestle aufstocken. Soll wirklich für sehr sehr lange Zeit in meinem Deots bleiben ( Abgeltungssteuer)

 

Zur Zeit kaufe ich nur noch Aktien die für solche Anlagezeiträume in Frage kommen. Procter & Gamble habe ich bereits im Depots. Habe mich lange schwer getan Procter reinzunehmen mit Blick auf den Dollar. Aber egal, auf lange Sicht denke ich das es sich lohnen könnte. Mir gefällt der Laden einfach zu gut.

 

DAX43

Share this post


Link to post
Asterix1970
Posted

Nestle ist bei mir im Normalfall für immer drin.

 

Procter habe ich schon eine Position.

Das Unternehmen hat gute Produkte und ein erfolgreiches Management.

 

Im Bereich Konsumgüter habe ich:

WMF, 3M, Procter Gamble und Henkel

 

Bei den Nahrungsmittel habe ich:

Lindt & Sprüngli, Nestle, Coca-Cola, Kraft Foods, Burger King, Frosta, Unilever, Danone und McDonalds

 

 

Welche Werte sollte ich noch hinzunehmen, aufstocken oder raus nehmen?

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

Du bist schon ganz gut aufgestellt denke ich.

 

Beiersdorf und L 'Oreal sind meiner Meinung nach langfristig interessant.

 

Ausserhalb der Konsumbranche und den Nahrungsmitteln halte ich Air Liquide für eine gute Anlage.

 

DAX43

Share this post


Link to post
florian1977
Posted
Nestle ist bei mir im Normalfall für immer drin.

 

Procter habe ich schon eine Position.

Das Unternehmen hat gute Produkte und ein erfolgreiches Management.

 

Im Bereich Konsumgüter habe ich:

WMF, 3M, Procter Gamble und Henkel

 

Bei den Nahrungsmittel habe ich:

Lindt & Sprüngli, Nestle, Coca-Cola, Kraft Foods, Burger King, Frosta, Unilever, Danone und McDonalds

 

 

Welche Werte sollte ich noch hinzunehmen, aufstocken oder raus nehmen?

 

warum so viele Werte? suche dir doch überall die "echten"Marktführer aus? 10-15 Werte mit echten Marktführern das genügt. Mit mehr Werten im Depot tust du dir schwerer mit Outperformen von Indizes. Ich habe zB 12 Werte im Depot und liege järlich Meilenweit vor Dax und S&P.

Share this post


Link to post
Asterix1970
Posted

Welche Nahrungs- und Konsumwerte würdest Du aufstocken?

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted
suche dir doch überall die "echten"Marktführer aus? 10-15 Werte mit echten Marktführern das genügt.

Und die wären?

Share this post


Link to post
DAX43
Posted
warum so viele Werte? suche dir doch überall die "echten"Marktführer aus? 10-15 Werte mit echten Marktführern das genügt. Mit mehr Werten im Depot tust du dir schwerer mit Outperformen von Indizes. Ich habe zB 12 Werte im Depot und liege järlich Meilenweit vor Dax und S&P.

 

Die Begrenzung der Anzahl der Titel halte ich auch für sinnvoll.

 

Ein Vergleich meiner Anlage mit einem Index interessiert mich nicht die Bohne.

 

DAX43

Share this post


Link to post
florian1977
Posted
Welche Nahrungs- und Konsumwerte würdest Du aufstocken?

 

 

zB: Nestle, Coca Cola, P&G (habe ich bis auf einen auch im Depot)

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Mir ist in den letzten Wochen aufgefallen, dass ein Großteil der Anleger ausschließlich auf 'Konsum' und 'Nahrungsmittel' setzen ... the trend is your friend? ...

Share this post


Link to post
Asterix1970
Posted · Edited by Asterix1970

Ich bevorzuge geringwertige Wirtschaftsgüter.

Geld für einen Burger hat man immer.

Den Autokauf verschiebt man in Krisenzeiten.

 

Auch ist die Branche leichter zu verstehen, als Banken und Versicherungen.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
Zu 26,40 habe ich Nestle heute nochmal aufgestockt.

Heute ist der Nahrungsmittelsektor stark gesunken, was für mich eine Kaufgelegenheit darstellt.

 

Nahrungsmittel machen 10% in meinem Depot aus, Tendenz steigend.

 

Ich werde Nestle nochmals aufstocken bei 22.

 

Ich vertrete ja auch seit Längerem Investitionen in die Agri- und Ernährungsbranche, hängt nur davon ab welche Unternehmen sind in Krisenzeiten rentabler.

 

Nestlé zu 22?? Dann wäre deren Ruf als "stabiler Wert gerade in Krisenzeiten" ja hin... und mit 3% Dividendenrendite da gibt es andere Unternehmen die besser performen.

Share this post


Link to post
Asterix1970
Posted · Edited by Asterix1970

Der stärkste Rückgang in der Vergangenheit war über 1-2 Jahre ungefähr 35% Minus.

Also könnten noch 10-20% nach unten drin sein.

 

22€ wäre schon ein sehr guter Preis zum Nachkaufen.

 

Wer Geduld hat und billig kauft macht den größten Gewinn.

 

Bei den Lebensmittel verdient in normalen Zeit der am meisten, der das Produkt am weitesten veredelt.

Das sind McDonalds und Nestle.

 

Ob in Krisenzeiten die Lieferanten mehr verdienen?

 

Es ist auch eine Frage der Monopolstruktur.

Die Großen können eher den Preis bestimmen, als die Kleinen.

Das sieht man am Milch Boykott der Bauern.

 

In Kriegszeiten dreht sich natürlich das Blatt, da geht jeder zum Bauern.

Dann brechen die Handelsstrukturen zusammen.

Aber dann hat man andere Probleme, als Geld.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...