Jump to content
Jose Mourinho

ETF-DACHFONDS P

Recommended Posts

Indexlaber
Posted
siehe hierzu auch meine

 

Planung/Idee

 

 

Der Link funktioniert nicht

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted

Nimm den: Link

Share this post


Link to post
norisk
Posted

Ein Dach für ETFs

 

ETFs erleben weltweit einen Boom. Der erste ETF-Dachfonds ist zwar noch jung kann aber schon überzeugen. "Mit ETFs haben wir nun alle Freiheiten, von denen wir bei aktiven Fonds nur träumen konnten", sagt Markus Kaiser, Manager des ersten ETF-Dachfonds.

 

Bei börsengehandelten Indexfonds so genannten ETFs gibt es einen Boom. Vom einstmals zähen Geschäft mit wenigen Standardprodukten ist nichts mehr zu spüren. ETFs sind weltweit auf dem Vormarsch. Die Auswahl ist inzwischen riesengroß. Ob Rohstoffe, Renten, Immobilien oder Aktien für jeden Geschmack ist etwas dabei.

 

Es gibt 1026 ETFs

 

Weltweit gibt es inzwischen 1026 ETFs Tendenz weiter stark steigend. Doch für leuchtende Augen sorgten bei Veritas-Manager Markus Kaiser Fonds à la Lev-Dax oder Short-Dax. Von diesen neuen Möglichkeiten hat Kaiser sich inspirieren lassen und vor einigen Monaten den ersten ETF-Dachfonds mit dem sinnigen Namen "ETF Dachfonds" auf den Markt gebracht. Mit ihm kombiniert er nun passive ETFs mit seiner aktiven Managerleistung.

 

Asset Allokation pur

 

"ETFs im Dachfonds eignen sich besonders für eine aktive Asset Allokation", sagt der Fondsmanager und fügt an: "Wer in den ETF-Dachfonds investiert, bekommt eine echte Vermögensverwaltung."

 

Kaiser arbeitet modellgestützt

 

Die passiven ETFs haben nur einen Nachteil: Kein Manager greift ein, wenn es an den Märkten abwärts geht, dann gehen die Fonds 1:1 mit. Dieses Manko stört Kaiser aber keineswegs: "Dafür sind ja wir da. Wir können die Aktienquote zwischen null und 100 Prozent flexibel steuern." Wie und ob der Fonds-Experte in die Aktienmärkte investiert, entscheidet er anhand eines Trendphasenmodells, das er selbst entwickelt hat. "Das hat sich schon bei den A2A-Dachfonds bestens bewährt", sagt er.

 

Wir handeln pro- und antizyklisch

 

Er füttert sein Modell mit verschiedenen technischen Indikatoren. "Auf dieser Basis können wir pro- und antizyklische Kauf- und Verkaufssignale identifizieren", erklärt der Veritas-Manager. Mit diesem Vorgehen will er den Märkten Jahr für Jahr mindestens fünf Prozent Rendite abtrotzen.

 

Der Fonds hat keinen Ausgabeaufschlag

 

"Durch den fehlenden Ausgabeaufschlag kann jeder Anleger einfach mal diese Art der Vermögensverwaltung ausprobieren", wirbt Kaiser für sein jüngstes Kind. Zudem sieht er im ETF Dachfonds durch die hohe Flexibilität eine gute Antwort auf die Abgeltungssteuer.

 

Fazit: Aktiv gemanagte Dachfonds mit börsengehandelten Indexfonds zu bestücken, ist eine gute Idee. So kann der Fondsmanager seine Positionen sekündlich verkaufen. Bei aktiv gemanagten Fonds, die in größeren Stückzahlen nicht über die Börse gehandelt werden können, dauert das manchmal Tage. Einziger Wermutstropfen ist die erfolgsabhängige Gebühr von 15 Prozent.

 

27.09.2007

www.fundresearch.de

Share this post


Link to post
kilroy
Posted

Ich habe mal die verschiedenen Investmentarten des ETF-DACHFONDS P aufgrund der mir vorliegenden Daten grafisch aufbereitet.

 

post-5732-1191323781_thumb.png

 

post-5732-1191323790_thumb.png

Share this post


Link to post
Jose Mourinho
Posted

Super Arbeit, danke! :thumbsup:

Share this post


Link to post
kilroy
Posted

Anbei aktualisierte Grafiken für den ETF-DACHFONDS P. Stand: 28.09.2007

 

post-5732-1192205660_thumb.png

 

post-5732-1192205668_thumb.png

 

post-5732-1192206027_thumb.png

Share this post


Link to post
PSTVA
Posted
post-3372-1192207222_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Jorge
Posted
Bevor du dich in irgendwelche Abentheuer wie diesen völlig überteurten Dachfonds oder auch den von Moneyfrutis stürtzt - mach einfach ein Standardportfolio. Msci World/ eurostoxx / msci em / Renten

Das bringt garantiert mehr Rendite.

Unter dem Aspekt "Mehrrendite" möchte ich dir gar nicht mal widersprechen. Das wird sich sowieso erst in der Zukunft entscheiden.

Nachdem ich aber die Monatsberichte des Fonds regelmäßig verfolge, sehe ich, daß der Kaiser und seine Mannschaft extrem fleißig das Portfolio umschichten. Das gefällt mir, da es die Volatilität verringert und die Gebühren erklärt.

Als Beimischung für mein defensives Depot gefällt mir der Fonds sehr gut.

 

Jorge

Share this post


Link to post
supertobs
Posted
Selbst Kommer hat seine Gewichtung in der 2. Auflage umgeworfen.

 

Ich kenne nur die 2. Auflage. Welche Veränderungen haben sich ergeben?

 

Als Einstieg ist Kommer ganz gut, die englischen Bücher von Bernstein und Swensen sind dann aber ein Muss! Die Herleitung eines "Weltportfolios" ist dort besser beschrieben.

 

Gruss,

 

supertobs

Share this post


Link to post
kilroy
Posted

Anbei aktualisierte Grafiken für den ETF-DACHFONDS P. Stand: 10.11.2007

 

post-5732-1194701259_thumb.png

 

post-5732-1194701265_thumb.png

 

post-5732-1194701272_thumb.png

Share this post


Link to post
Jose Mourinho
Posted
Anbei aktualisierte Grafiken für den ETF-DACHFONDS P. Stand: 10.11.2007

 

post-5732-1194701259_thumb.png

 

post-5732-1194701265_thumb.png

 

post-5732-1194701272_thumb.png

 

Er hat also in Renten umgeschichtet, die Frage ist: rechtzeitig?

Share this post


Link to post
kilroy
Posted · Edited by kilroy
Er hat also in Renten umgeschichtet, die Frage ist: rechtzeitig?

Das wird die Zukunft zeigen. :rolleyes:

 

Hier noch einmal ein Vergleich des ETF-Dachfonds mit einem einfach gestrickten ETF Depot (4x10,- Kaufgebühr) seit 01.04.2007:

 

post-5732-1194702997_thumb.png

 

post-5732-1194703002_thumb.png

 

Hier das ETF Depot mit einer 45% Welt, 30% Europa, 10% EM und 15% Renten Aufteilung:

 

post-5732-1194721838_thumb.png

Share this post


Link to post
jogo08
Posted

Dein einfach gestricktes Depot hat aber einen deutlichen Haken, ich käme niemals auf die Idee, 25% meiner Anlagen in EM anzulegen, eher 10%.

Wenn du jetzt die 15% in den Stoxx 50 schiebst, käme für meinen Geschmack eine realistischere Lösung raus. Rückblickend hat natürlich der EM-ETF die Performance erheblich nach vorn gebracht, und wer weiß wie lange die EM-Euphorie noch anhält.

Share this post


Link to post
kilroy
Posted

Ich habe noch eine andere Gewichtung mit aufgenommen. Über ein paar Prozente hier mehr oder dort weniger kann ja jeder für sich selbst austesten. :)

Share this post


Link to post
postguru
Posted

wenn ich das richtig nachvollziehe fehlen in den Musterdepots aber die erfolgten Ausschüttungen

Share this post


Link to post
jogo08
Posted

Gute Idee, mit den anderen Gewichtungen :thumbsup: , was man auch noch wissen sollte beim ETF-Dachfonds, man kann ihn als Sparplan ohne jegliche zusätzliche Orderkosten besparen, kleiner Vorteil gegenüber "normalen" ETFs. Bin mal gespannt, wie sich das Verhältnis Dachfonds-einfach gestricktes Depot in einer "richtigen" Baisse verhält.

Share this post


Link to post
ordeal
Posted

...jedoch sollte man beim ETF-Dachfonds auch nicht vergessen, daß eine Performancegebühr von 15% fällig wird, wenn er

am Ende des Geschäftsjahres einen größeren Wertzuwachs als 5% verzeichnen konnte.

Share this post


Link to post
jogo08
Posted
...jedoch sollte man beim ETF-Dachfonds auch nicht vergessen, daß eine Performancegebühr von 15% fällig wird, wenn er am Ende des Geschäftsjahres einen größeren Wertzuwachs als 5% verzeichnen konnte.

Wohl wahr, aber nur auf den Betrag, der über den 5% liegt, also z.B. bei 6% Wertzuwachs wären das 0,15% für das Fondsmanagement und 0,85% für mich. :)

Share this post


Link to post
Jose Mourinho
Posted
Wohl wahr, aber nur auf den Betrag, der über den 5% liegt, also z.B. bei 6% Wertzuwachs wären das 0,15% für das Fondsmanagement und 0,85% für mich. :)

post-4652-1194713829_thumb.png

Share this post


Link to post
kilroy
Posted
wenn ich das richtig nachvollziehe fehlen in den Musterdepots aber die erfolgten Ausschüttungen

Freut mich, dass Du diese Aufgabe übernehmen möchtest... :P

Share this post


Link to post
kilroy
Posted
Gute Idee, mit den anderen Gewichtungen :thumbsup: , was man auch noch wissen sollte beim ETF-Dachfonds, man kann ihn als Sparplan ohne jegliche zusätzliche Orderkosten besparen, kleiner Vorteil gegenüber "normalen" ETFs.

Da müssen wir abwarten, was die Banken und Online-Broker vielleicht noch an kostengünstigen Varianten aus dem Hut zaubern. Die Ausschüttungen von ETFs sollten ja auch "irgendwie" kostengünstig reinvestiert werden.

 

Bin mal gespannt, wie sich das Verhältnis Dachfonds-einfach gestricktes Depot in einer "richtigen" Baisse verhält.

Darauf warte ich auch schon relativ gespannt. :lol: Und in den nächsten 20 Jahren (mein Anlagehorizont) kommt bestimmt noch die Eine oder Andere.

Share this post


Link to post
postguru
Posted
Freut mich, dass Du diese Aufgabe übernehmen möchtest... :P

 

ein Langfristvergleich ähnlicher Art läuft bereits, es fehlt nur noch der ETF Dachfonds

 

http://mitglied.lycos.de/postguru/Langfris...tvergleich.html

Share this post


Link to post
kilroy
Posted
ein Langfristvergleich ähnlicher Art läuft bereits, es fehlt nur noch der ETF Dachfonds

Wunderbar. Dann kannst Du die themenbezogenen Ergebnisse hier vielleicht regelmäßig bekanntgeben.

Share this post


Link to post
postguru
Posted
Wunderbar. Dann kannst Du die themenbezogenen Ergebnisse hier vielleicht regelmäßig bekanntgeben.

 

kein Problem, wir könnten uns vielleicht auch in einem anderen Thread überlegen ob wir nicht mit Startschuss nächstes Jahr uns ein paar Musterdepots ausdenken. Ich denke da zB an die jetzt so oft genannten vermögensverwaltenden Fonds, vielleicht den Dach ETF und noch das ein oder andere ETF Depot mit unterschiedlicher Ausrichtung und Risikoneigung. Nur um mal zu schauen wie sich so etwas über einen längeren Betrachtungsteitraum entwickelt.

Wie hat doch ein Dichter so schön gesagt: Grau ist alle Theorie

Share this post


Link to post
kilroy
Posted
kein Problem, wir könnten uns vielleicht auch in einem anderen Thread überlegen ob wir nicht mit Startschuss nächstes Jahr uns ein paar Musterdepots ausdenken. Ich denke da zB an die jetzt so oft genannten vermögensverwaltenden Fonds, vielleicht den Dach ETF und noch das ein oder andere ETF Depot mit unterschiedlicher Ausrichtung und Risikoneigung.

Dafür eignete sich der Bereich Wissen > Musterdepots. Ich erstelle dann das Depot für den ETF-Dachfonds. :D OK - Noch ein ETF Depot dazu, da habe ich eh einige bei onvista...

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...