Volkswagen

  • DE0007664005
1,820 posts in this topic

Posted · Edited by Schildkröte

Zitat

Der Unterschied in der Wahrnehmung könnte kaum größer sein: Während Richter in Hunderten von Urteilen zum Dieselskandal bei Volkswagen „vorsätzliches Handeln“, „arglistige Täuschung“ und „planmäßige Verschleierung“ feststellten, lässt das Management in Wolfsburg die Vorwürfe im vierten Jahr des Dieselskandals eher an sich abperlen.

 

Hiltrud Werner, die im Konzernvorstand für Recht und Integrität zuständig ist, sagt im Interview mit dem Handelsblatt: „Nach unserer Auffassung haben die Kunden weder Verluste noch Schäden erlitten.“ Ihr Tenor: Volkswagen gewinne die überwiegende Zahl der Streitfälle.

Hier das (schriftliche) Interview mit dem Handelsblatt.

 

Nachtrag 8.2.19:

 

Zitat

„Dreist“, „hochproblematisch“, „nicht hilfreich“: Mit scharfer Kritik haben Politiker auf Äußerungen der VW-Managerin Werner zum Dieselskandal reagiert. Nun soll sich die Bundesregierung einschalten.

...

Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller widersprach in diesem Zusammenhang der Behauptung der VW-Managerin, VW würde überwiegend vor Gericht gewinnen. „Dies steht im Widerspruch zu den veröffentlichten Entscheidungen“

Hier der vollständige Artikel aus dem Handelsblatt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

BGH-Gutachten stärkt Kunden Richter werten VW-Manipulation als Sachmangel

 

Ich sag' mal so: Selbst wenn es nicht auf einen kompletten Ersatzwagen hinausläuft, sondern "nur" auf die Wertminderung beim privaten Weiterverkauf bzw. der Leasingrückgabe, auch dann könnte es für VW richtig ungemütlich werden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 6 Minuten schrieb Holgerli:

BGH-Gutachten stärkt Kunden Richter werten VW-Manipulation als Sachmangel

 

Ich sag' mal so: Selbst wenn es nicht auf einen kompletten Ersatzwagen hinausläuft, sondern "nur" auf die Wertminderung beim privaten Weiterverkauf bzw. der Leasingrückgabe, auch dann könnte es für VW richtig ungemütlich werden...

 

Der genannte Fall betrifft zunächst einmal nur die Händler (mit Ausnahme der seltenen Fälle, in denen VW selbst Veräußerer des Fahrzeuges war). Was VW persönlich betrifft, ist es für sie bislang ohnehin mehr oder wenig ungemütlich, weil einige Oberlandesgerichte schon die Haftung VWs festgestellt haben (bspw. OLG Köln) und sich VW in den übrigen Fällen ohnehin kurz vor dem Verhandlungstermin vor den Berufungsgerichten mit den Klägern vergleicht, koste es, was es wolle. Untechnisch gesprochen hat VW bislang jeden Prozess verloren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by DrFaustus

https://www.n-tv.de/wirtschaft/VW-stellt-Absatz-und-Gewinn-Rekorde-auf-article20871754.html

 

Absatz gesteigert, Gewinn gesteigert, Dividende erhöht.

KGV <6

Seit Beginn der Dieselkrise hat man jetzt mehr Gewinn kumuliert erwirtschaftet als jemals an worst-case Schätzungen für den Dieselskandal im Raum stand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ja aber kein Wachstum mehr - und sinkende Absatzzahlen die nächsten 10 Jahre von 10Mio auf 0  :-*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zitat

Dreieinhalb Jahre nach Bekanntwerden des Dieselskandals hat nun auch die ameirkanische Börsenaufsicht Anklage gegen Volkswagen und den ehemaligen Konzernchef Martin Winterkorn erhoben. ... VW habe dort von April 2014 bis Mai 2015 Unternehmensanleihen und verbriefte Wertpapiere in Höhe von über 13 Milliarden Dollar ausgegeben, während Top-Manager des Konzerns bereits von den Abgasmanipulationen gewusst hätten. Der Konzern habe nie „die Hunderte von Millionen Dollar“ zurückgezahlt, die er bei den Wertpapiergeschäften „auf betrügerische Weise eingenommen“ habe.

Quelle: FAZ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Weiß gar nicht ob ich den hier bei VW oder bei Elektroautos platzieren soll: https://www.welt.de/wirtschaft/article190389057/E-Auto-Streit-Volkswagen-droht-mit-Ausstieg-aus-dem-VDA.html

 

Jedenfalls wäre das eine "Erschütterung der Macht", wenn VW aus dem VDA aussteigen würde und damit ein Quasi-Normengremium für automobile Anwendungen verlassen würde. 

 

VW hat keine Lust weiter "Lotto" zu spielen welche Antriebsart denn nun die richtige sei für die Zukunft und verlangt vom VDA eine Richtungsweisung in Richtung batteriebetriebene Elektrofahrzeuge -  weg von der derzeitigen "Technologieoffenheit". 

 

Das wäre m.E. ein offener Aufruf zur Kartellbildung :o - aber auch der Dolchstoß für wasserstoffbasierte Antriebskonzepte auf Basis von Brennstoffzellen .

 

Letztendlich hat der Vorstoss aber auch Charme:

  • Die Unsicherheit wäre weg. Das Verbrauchervertrauen würde quasi "erzwungen" werden, da alternativlos. 
  • Signal für den Infrastrukturausbau bzgl. Ladepunkten
  • Klare Fokussierung auf E-Motorischen Antrieb und Stromspeicherkonzepte. 
  • Forschungs-Milliardengräber für den aktuellen "Entwicklungsrundumschlag in alle Richtung" werden vermieden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

VW sollte man eigentlich zerschlagen, es ist genug

 

Und wenn man sich Sorgen um die Arbeitsplätze macht und damit dann den Staat erpressen will, sollte man die ganze Bude verstaatlichen und in Einzelbetriebe nach Verrichtungen zerlegen.

Dann könnten die Mitarbeiter, die für die ganze Misere am wenigsten können, beispielse Getriebe für andere Hersteller bauen, aber den faulen Kern dieses Konstrukts sollte man entfernen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Diess könnte vor der Ablösung stehen. Mehrfache "Ebit macht frei"-Aussagen von Diess stoßen - trotz Entschuldigung - bei Investoren nicht gerade auf Freude.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 45 Minuten schrieb Holgerli:

Diess könnte vor der Ablösung stehen. Mehrfache "Ebit macht frei"-Aussagen von Diess stoßen - trotz Entschuldigung - bei Investoren nicht gerade auf Freude.

Da haben wohl Feinstaub und Stickoxide temporär den Verstand vernebelt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

n-tv: Start von Golf 8 gerät zum Desaster für VW

 

SPON macht es konkreter: VW drückt neuen Golf mit abgespeckter Elektronik in den Markt

 

Die Idee: Weil 2020 neue, schärfere Crashtests kommen wird der neue Golf 8 noch 2019 auf den Markt gedrückt, weil nur so 5 Punkte im Crashtest erreicht werden können

Das Problem: Die Elektronik des Golf 8 ist noch so buggy, dass das das nicht klappen wird. Im April hatte die Elektronik noch 15.000 Fehler

Die "Lösung":Man wird einen Golf mit "Elektronik light" auf den Markt bringen. Statt 80.000 Stück in 2019 werden nur 10.000 Stück auf den Markt gebracht werden.

 

Sicherlich kein großes Problem für VW. Der Golf ist ja nun wirklich kein Modell, mit dem VW Umsatz macht....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Cai Shen

Kein Problem, da kommen dieses Jahr noch mindestens 100.000 Golf 8.2 (intern Model Two) aus der neuen "Autostadt 2" und werden pünktlich 2019 zwischen Weihnachten und Neujahr von emsigen VW-Sekretärinnen ausgeliefert. 

 

BULLI! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 4/13/2019 um 17:09 von Cai Shen:

Kein Problem, da kommen dieses Jahr noch mindestens 100.000 Golf 8.2 (intern Model Two) aus der neuen "Autostadt 2" und werden pünktlich 2019 zwischen Weihnachten und Neujahr von emsigen VW-Sekretärinnen ausgeliefert. 

 

BULLI! 

Noch mehr Satire kommt von VW selbst:

 

Der neue Vaporware Model X Killer I.D. Roomzz (ja, heisst tatsaechlich so)

 

VW to take on Tesla X in China from 2021 with electric SUV

 

2021-volkswagen-i-d-roomzz-1.jpg

 

Glaubt man wirklich dass die Chinesen nur auf das Teil warten wenn Tesla, Nio, und n Dutzend anderer Chinesischer Startups BEV's jetzt liefern ?!? :huh:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 53 Minuten von Hawkeye:

Der neue Vaporware Model X Killer I.D. Roomzz (ja, heisst tatsaechlich so)

VW to take on Tesla X in China from 2021 with electric SUV

Glaubt man wirklich dass die Chinesen nur auf das Teil warten wenn Tesla, Nio, und n Dutzend anderer Chinesischer Startups BEV's jetzt liefern ?!? :huh:

Es steht nirgends was von Model X Killer. Man glaubt wohl, das die Chinesen auch andere Fahrzeugtypen und auch ein höheres Raumangebot wollen. VW setzt auf Typenvielfalt. In Summe werden die vielen auch von anderen Herstellern angebotenen Varianten dann zum Tesla Killer.

Bei Tesla kennt man bei allen Modellen nur das gleiche cw-Wert optimierte Fließheck. Auch wenn man es so nennt, kommt dabei kein SUV raus. Eine ähnliche Modellpalette wie bei VW geplant würde Tesla sehr hohe Investitionen kosten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Hawkeye

Der neueste Tesla-Killer VW ID.3 kann jetzt vorbestellt werden. Wie er aussehen soll weiss man noch nicht genau, das soll dann im Sommer verkuendet werden und Ende es Jahres geht die Produktion dann los.

 

 

Volkswagen erstmals mit Pre-Booking

 

„Mit dem Start des europaweiten Pre-Booking für den ID.3 wird Elektromobilität bei Volkswagen für unsere Kunden jetzt konkret. Ab heute kann jeder dabei sein“, sagt Jürgen Stackmann, Mitglied des Vorstands der Marke Volkswagen für Vertrieb, Marketing und After Sales, bei der Launch-Veranstaltung im DRIVE Volkswagen Konzernforum in Berlin. „Mit dem ID.3 beginnt nach Käfer und Golf das dritte große Kapitel von strategischer Bedeutung in der Geschichte unserer Marke. Denn mit dem ID.3 machen wir Elektromobilität jetzt massentauglich. Mit dem ID.3 werden wir zunächst Europa elektrifizieren und dann mit zeitnah folgenden anderen E-Modellen der ID. Familie weitere Regionen der Welt.“

Volkswagen bietet die ID.3 1ST Sonderedition in vier Farben und drei Versionen an, alle mit großen Felgen und umfangreicher Ausstattung: den ID.3 1ST mit umfangreichen Komfort-Features, wie Voice-Control und Navigationssystem, den ID.3 1ST Plus, bei dem zusätzlich noch das IQ Light sowie Bi-Colour-Design dazukommen, und den ID.3 1ST Max mit großem Panorama-Glasdach und einem Augmented Reality Head Up Display.

Kurz nach der IAA im September startet in den meisten Märkten die Bestellphase. Käufer können dann bei ihrem bevorzugten Volkswagen Vertragspartner eines der drei exklusiven ID.3 1ST Modelle verbindlich bestellen. In Deutschland wird die verbindliche Bestellung im April 2020 wirksam. Bis dahin kann die Registrierung gebührenfrei storniert werden. Der Registrierungsbetrag wird in diesen Fällen umgehend erstattet.

DB2019AL01097_small.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Nachdem VW den Börsengang seiner Nutzfahrzeugsparte Traton zu Ostern verschoben hatte, ist nun ein Börsengang bis zu den Sommerferien geplant. Anbei ein recht ausführlicher FAZ-Artikel dazu. U. a. ist von einer späteren Aufnahme in den DAX auszugehen, was den Kurs entspr. pushen dürfte, wenn ETF-Anbieter sich mit der Aktie eindecken müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now