Jump to content

Recommended Posts

Denker
Posted

DAX lang, aktualisiert

post-24-1109179853_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Denker
Posted

DAX mittel

post-24-1109181050_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Denker
Posted

TecDAX lang

post-24-1109181815_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Denker
Posted

TecDax mittel

post-24-1109183933_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Denker
Posted

DJ lang

post-24-1109194664_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Denker
Posted

Nasdaq 100 lang

post-24-1109195734_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Denker
Posted

Nasdaq Comp. lang

post-24-1109196125_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Denker
Posted

S & P 500 mittel

post-24-1109198144_thumb.jpg

Share this post


Link to post
sponti
Posted

nach meiner Einschätzung (ohne Linien) gehts eher runter !

Share this post


Link to post
flori345
Posted

Also, ich hab da mal ne generelle Frage zur TA, deshalb stell ich die hier rein. B)

1. Kann man eine Aktie nach einer Dividendenausschüttung überhaupt analysieren, es könnte doch sein, dass die Aktie durch den Dividendenabschlag durch eine wichtige Unterstützung gerasselt ist. Was passiert dann, heißt das, dass die Unterstützung wirlich "gefallen" ist oder gilt die dann trotzdem noch???

 

2. Hier im Forum werden ja auch immer mal TAs von Fonds gemacht. Aber ein Fondsmanager wechselt doch die Aktien, in die er investiert, ständig, was dann ja heißen müsste, dass es eigentlich keine Widerstände gibt, da ja der ganze Fonds nach der Zeit mal neu strukturiert wird. Bei einem Index bleiben die Aktien ja meist gleich, weshalb es ja auch Sinn macht, eine TA bei einem Index durchzuführen, aber bei einem Fond??? :blink:

Oder seh ich da irgendwas komplett falsch? :-"

Share this post


Link to post
Denker
Posted

Zu der ersten Frage ist folgendes zu sagen: "EinTrend besteht so lange, bis es definitive Signale gibt, dass er sich umgekehrt hat."

 

Zu Frage zwei: Die TA ist charttechnisch überall einsetzbar, egal ob es sich um Schweinebäuche, Zertifikate, Wertpapiere oder sonst was handelt.

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted
Zu Frage zwei: Die TA ist charttechnisch überall einsetzbar, egal ob es sich um Schweinebäuche, Zertifikate, Wertpapiere oder sonst was handelt.

Da habe ich mal eine weitere Frage :D !

 

Du schreibst das die TA überall einsetztbar ist (Schweinebäuche, Zertifikate, Wertpapiere).

Ist sie auch bei Frauen anwendbar :ermm: ?

Share this post


Link to post
Denker
Posted

Ziehe bei uns einmal eine Linie. Das ist gar nicht so einfach, dass klappt bei euch besser. :D:D

Share this post


Link to post
flori345
Posted

Ok, das heißt, dass ein Trend, der durch eine Dividendenausschüttung scheinbar "durchbrochen" ist trotzdem unter Umständen noch weiter bestehen kann??? :blink:

 

Und nochmal zur 2. Frage: Man kann also einen Fond analysieren, aber macht das denn überhaupt Sinn??? Und wenn ja, warum?

Share this post


Link to post
Denker
Posted
Was verstehst Du unter scheinbar?

 

Ein Trend der durch eine Dividendenausschüttung, KE, Sonderausschüttung oder sonst was bricht, ist erst einmal im Eimer. Siehe weitere Erklärung:

 

Teil II: Der Trend (1. Folge)

3. Das Verkaufsignal

 

Ein Trend existiert so lange, bis er bricht. - auch ein Grundsatz! Aber wenn er bricht, dann ist die Botschaft auch klar - schnell, unzweideutig, und sehr oft nachhaltig! Wird ein Aufwärtstrend gebrochen, dann ist er erst einmal vorbei! Natürlich gibt es Einwände: Schließlich gibt es auch Fehlsignale. Das heißt, ein Trendbruch setzt sich nicht durch, und die Kurse kehren sehr schnell in den Aufwärtstrend zurück. Am Low ausgestoppt - herzlichen Glückwunsch.

 

Manchmal sehen wir im Anschluß an einen Trendbruch auch so kurze Konsolidierungsphasen in Zeit und Ausmaß, daß man später feststellen muß, daß sich ein Ausstieg gar nicht gelohnt hat, sondern lediglich zu einem teureren Wiedereinstieg geführt. Jeder technische Analyst hat solche Situationen schon erlebt. Und dennoch überwiegen beim Bruch eines Aufwärtstrends fast immer die Gefahren. Die Chance für eine Abwärtskorrektur ist zum Zeitpunkt des Trendbruchs am größten. Erst wenn das Verkaufsignal nicht entsprechend umgesetzt wird, ergeben sich frühestens Indizien, daß es so schlimm nicht kommen wird.

Wir werden später Mittel kennenlernen, wie wir Trendbruch-Fehlsignale herausfiltern können, oder wie wir zielsicher einen wahrscheinlichen Konsolidierungsablauf prognostizieren können - das ist nicht das Problem!

 

Zunächst rate ich aber dringend dazu, die Botschaft eines Verkaufsignals nach einem Trendbruch sehr ernst zu nehmen. Sicherlich, Sie können nicht mehr bei Höchstkursen aussteigen, was oft blockiert - aber auf das Prinzip Hoffnung, also auf abermalige Höchstkurse nach dem Trendbruch zu setzen ist einfach zu oft zu verlustreich. Wie schnell und heftig Anschlußkorrekturen mitunter ablaufen können, zeigt die Herbstkorrektur 1998 im DAX-Chart. Was hilft es da, daß man später unten realisiert, auf welch hohem Niveau man nach dem Verkaufsignal doch noch immer hätte verkaufen können. Nein, unten sollte die Psyche unbedingt wieder unbelastet und frei für die Konzentration auf den Wiedereinstieg sein.

 

4. Die Signifikanz

 

Also, meine Botschaft ist eindeutig: Nehmen Sie Kauf- und Verkaufsignale grundsätzlich unbedingt ernst! Schlimmstenfalls steigen Sie eben doch einmal zu früh aus. Gewinnmitnahmen schaden nicht. Es ist ein Unterschied, ob Sie mit methodischem Motiv zu früh aussteigen oder ohne. Ersteres kommt ganz einfach viel seltener vor. Sehr wertvolle Hinweise für die Nachhaltigkeit und die Folgenschwere eines Trendbruchs liefert häufig die Signifikanz eines Trends.

 

Ein Trend ist um so signifikanter, je mehr Berührungspunkte er aufweist. Wird ein Trend mit fünf oder sechs Berührungspunkten gebrochen, dann hat das eine größere Bedeutung, als wenn ein Trend mit nur zwei Berührungspunkten gebrochen wird. Die Gründe sind marktpsychologisch leicht nachvollziehbar: Je signifikanter ein Trend ausfällt, desto mehr Marktteilnehmer nehmen den Trendbruch gleichzeitig war, desto mehr erkennen gleichzeitig die Gefahren und reagieren entsprechend - eine erste scharfe Abgabewelle entsteht.

 

 

Und nochmal zur 2. Frage: Man kann also einen Fond analysieren, aber macht das denn überhaupt Sinn??? Und wenn ja, warum?

 

Da auch ich mich überwiegend mit Aktien beschäftige, schließe ich mich den Ausreden des Herrn Düvel an. a167.gif

 

Wed, 10 Jan 2001 19:43:37 +0100, von Konstantin Oettel :

"Hallo Herr Düvel!

Läßt sich Charttechnik bei Fonds anwenden? Schon, oder? Ist sie da aber genauso aussagekräftig wie bei Einzelwerten und Indizes?

Vielen Dank. Konstantin Oettel"

 

Lutz Düvel, www.taprofessional.de, 31.01.2001 : Da ich mich erheblich stärker mit Aktien befasse, kann ich keine Erfahrungswerte weitergeben. Chartanalyse bedeutet im Grunde, entstehende, wachsende oder eben sinkende Nachfrage der Anlegergemeinde zu erkennen. Bei einem Index-orientierten Fonds, der also nur einen bestimmten Index nachzubilden versucht, erübrigt sich die Analyse. Bei den anderen, bei denen das Management wirklich Research betreibt (bzw. betreiben sollte), ergibt sich das Problem, dass sich der Depot-Mix ständig ändern kann. Da auch Indices durch veränderte Zusammensetzungen oder Gewichtungen "verfälscht" werden, denke ich, dass Chartanalyse am besten bei Einzelwerten funktioniert.

 

Es stellt sich die Frage, ab wann man davon reden kann, dass man Chartanalyse anwendet. Ist das schon der Fall, wenn jemand nur schaut, in welche Richtung ein Wertpapier (oder Fonds) zuletzt lief, oder erst, wenn man sich weitergehend mit Support und Resistance, Formationen und sogar Indikatoren beschäftigt?

Ich meine, dass jeder Blick auf einen historischen Kursverlauf eine Form von "Chartanalyse" ist.

Share this post


Link to post
flori345
Posted

@ Denker: Vielen Dank für die gute Antwort, jetzt wird mir das klar.

zu 1: Mit scheinbar habe ich gemeint, dass der Trend ohne die Dividendenbereinigung noch bestehen würde, da der Kurs aber bereinigt wurde, ist der Trend gebrochen.

 

zu 2: Also ist es eine Sache der Auslegung, was man unter Chartanalyse versteht. Ich habe damit eigentlich gemeint, dass man auch auf Formationen, ... eingeht, deshalb auch die Frage.

 

Danke, jetzt ist alles klar! :w00t:

Share this post


Link to post
chartprofi
Posted
Du schreibst das die TA überall einsetztbar ist (Schweinebäuche, Zertifikate, Wertpapiere).

Ist sie auch bei Frauen anwendbar :ermm: ?

beim gewicht ist meißt ein klarer aufwärtstrend zu erkennen ganz im gegensatz zum beischlaf... diese beiden "Werte" scheinen zueinander immer einen negativen betafaktor zu haben.

 

aber ausnahmen bestätigen die regel

Share this post


Link to post
Denker
Posted

mmmh, sehe ich das so richtig, Schweinebäuche haben keinen Beischlaf mehr und daher auch ein negativen Betafaktor. :D

 

Das Gewicht kann ich in diesem Zusammenhang noch nicht einordnen, da müsstest Du mir vielleicht über die Straße helfen. :-"

Share this post


Link to post
chartprofi
Posted · Edited by chartprofi
mmmh, sehe ich das so richtig, Schweinebäuche haben keinen Beischlaf mehr und daher auch ein negativen Betafaktor. :D

schweinebäuche ist doch nicht politisch korrekt, oder?? ich nenn die meißt "frauen"...

 

von schweinebäuchen könnt man evtl. bei nem echt starken und steilen aufwärtsternd beim gewicht reden, dann aber nur im flüsterton :)

Share this post


Link to post
Denker
Posted

Warum nicht? Ich sehe in der Politik viele Schweinebäuche :w00t: und warum nur im Flüstertona35.gif? :D

 

Hilfe, meine TA Seite wird hier mißbraucht.

Share this post


Link to post
Denker
Posted · Edited by Denker

Ein paar Einblicke in meine Musterdepots:

 

Hier zeige ich euch einmal ein Depot mit je 500 Euro Einsatz.

 

Die Gesamtperformance mit einem glücklichen Händchen nun auf plus 22,77%. Abziehen muss man davon allerdings noch sämtliche Transaktionskosten von 136,80 (CoDi) :( . Die Performance revidiert durch die Kosten ergibt somit 553,56 Euronen oder 18,27% in knapp 4 Monaten.

 

Fazit: Mit kleinen Einsätzen ist auch Geld zu verdienen, aber auch nur mit der richtigen Auswahl der Wertpapiere.

 

 

 

MUSTERDEPOT: "je 500 Euro Einsatz"

 

Stück/

Nom. Bezeichnung WKN

Typ

Währung Akt. Kurs

Diff. abs

Diff. % Wert in EUR

Diff. abs

Diff. % Datum

Zeit

Börse Kaufkurs

in EUR

Kaufdatum Kaufwert

in EUR Limit +

Limit -

 

 

180 D + S europe AG Inhaber-A... 533680

AktieEUR 3,21 Akt. Kurs

-0,07

-2,13 % 577,80

+73,80

+14,64 % 25.02.05

17:36

XETRA 2,80 Kaufkurs

08.11.04 504,00 --

--

 

 

47 DEUTSCHE LUFTHANSA AG VIN... 823212

AktieEUR 10,71 Akt. Kurs

+0,15

+1,42 % 503,37

+5,17

+1,04 % 25.02.05

17:35

XETRA 10,60 Kaufkurs

08.11.04 498,20 --

--

 

 

16 DEUTSCHE POSTBANK AG NAME... 800100

AktieEUR 35,96 Akt. Kurs

+0,43

+1,21 % 575,36

+48,16

+9,14 % 25.02.05

17:35

XETRA 32,95 Kaufkurs

08.11.04 527,20 --

--

 

 

70 MEDIGENE AG NAMENS-AKTIEN... 502090

AktieEUR 11,46 Akt. Kurs

+0,01

+0,09 % 802,20

+298,20

+59,17 % 25.02.05

17:36

XETRA 7,20 Kaufkurs

08.11.04 504,00 --

--

 

 

116 MME ME,MYSELF & EYE ENTER... 576115

AktieEUR 5,25 Akt. Kurs

+0,27

+5,42 % 609,00

+110,20

+22,09 % 25.02.05

17:30

XETRA 4,30 Kaufkurs

15.11.04 498,80 --

--

 

39 SALZGITTER AG Inhaber-Akt... 620200

AktieEUR 16,77 Akt. Kurs

+0,17

+1,02 % 654,03

+154,83

+31,02 % 25.02.05

17:35

XETRA 12,80 Kaufkurs

15.11.04 499,20 --

--

Depotwert: EUR 3.721,76 Kaufwert: EUR 3.031,40

Veränderung: EUR +690,36

+22,77 %

Share this post


Link to post
sponti
Posted

Uii, Denkerin, und ich dachte, Du machst nur in Zertis

Share this post


Link to post
Dimka
Posted

was waren die bewegende gründe die aktien zu kaufen!?waren es fundamentale daten oder doch mehr charttechnische überzeugungen!? :huh:

Share this post


Link to post
Denker
Posted

@ sponti,

 

bevor ich mein Geld irgendwo investiere wird erst einmal auf Herz und Nieren geprüft ob

a) diese Anlageform mir überhaupt liegt und vor allem, ob damit Geld zu verdienen ist. :D

B) kann ein Bull-Zerti auch in unterschiedlichen Marktsituationen gehalten werden. Alles gewichtigte Fragen wenn man nicht zum Trader werden will.

 

Ein Musterdepot über einen längeren Zeitraum beobachtet gibt hierbei gute Aufschlüsse. In der Praxis stellen sich noch genug Fragen ein. Die richtige Wahl der Emittenten zu finden, genaue Transaktionskosten sowie der außerbörsliche Handel, SL usw.

Also kurz und gut, dass Gerüst steht, die Strategie auch. Mein Musterdepot gibt mir recht. Ich zeige es später.

 

@ Dimka,

 

Werte suche ich in den Foren, dann kommt die TA zum Einsatz. Dann abwarten bis der richtige Zeitpunkt sich naht und rein. Kommt der Zeitpunkt nicht wird der Wert von mir verworfen. Läuft ein Wert gegen meine zuvor erstellte Prognose, wird wieder glatt gestellt. So einfach ist das. Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. :D

Share this post


Link to post
Denker
Posted

So das 2. Musterdepot.

 

Es beinhaltet nur einen spek. Wert. Die Anlagesumme habe ich so hoch gewählt, weil ich mit einer GAP- Schließung rechne. Es kann aber gut sein, dass ich zwischendurch, je nach TA, kurz raus gehe. Fundamental sollte man solch einen Wert, wenn auch nur sekundär, mit beobachten. Die Transaktionskosten von 22,80 müssen noch berücksichtigt werde.

 

 

MUSTERDEPOT: "Spek. Wert"

 

 

Depotwert: 4.315,00 EUR

 

Veränderung: +785,00 EUR

 

 

Stück/

Nom. Bezeichnung WKN

Typ

Währg. akt. Kurs

Diff. abs.

Diff. % Wert in EUR

Diff. abs.

Diff. % Datum

Zeit

Börse Kaufkurs

in EUR

Kaufdat. Kaufwert

in EUR Limit +

Limit -

 

 

500 KARSTADT QUELLE AG Inhabe...

627500

Aktie

EUR 8,63 Akt. Kurs

-0,15

-1,71 % 4.315,00

+785,00

+22,24 % 25.02.05

17:35

XETRA 7,06 Kaufkurs

25.01.05 3.530,00 --

--

 

Depotwert: EUR 4.315,00 Kaufwert: EUR 3.530,00

Veränderung: EUR +785,00

+22,24 %

 

Was man hierbei sehr schön gegenüber dem 1. Musterdepot sieht ist, dass man

fast die gleiche Performance erzielt, aber mit einem viel größeren Risiko.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.