Jump to content
Alik

Etfs bei maxblue

Recommended Posts

H.B.
Posted

OK.

Es geht also um die Umgehung der Orderkosten.

 

Auf der Invest bekam ich neulich aus berufenem Munde die Aussage, dass man bei entsprechender Bonität und gutem Verhandlungsgeschick

die Optionsfähigen ETF's per OTC ohne Spread handeln kann.

 

Also einfach mal kräftig bohren....

Share this post


Link to post
Delphin
Posted · Edited by Delphin
Auf der Invest bekam ich neulich aus berufenem Munde die Aussage, dass man bei entsprechender Bonität und gutem Verhandlungsgeschick die Optionsfähigen ETF's per OTC ohne Spread handeln kann.

Was sind optionsfähige ETFs? (mal von den Rechtschreibfehlern abgesehen ;) )

Share this post


Link to post
Sandale
Posted · Edited by Sandale
Ein ganz komisches Modell haben sie da.

 

Die Eingabemaske zeigt an, dass ein ETF außerbörlich gekauft werden kann. Man gibt den Ordner ab und sieht eine Fehlermeldung ohne weitere Erklärungen.

 

Nach meiner Anfrage bekam ich heute eine Antwort von maxblue

 

ZITAT

Die Abwicklung einer Order für die oben genannte Gattung ist gemäß den Bedigungen der Fondsgesellschaft ausschließlich über die Börse möglich. Eine außerbörsliche Abwicklung wird somit von unserem Ordersystem abgelehnt.

 

 

Wie soll man nun rausfinden, welche ETFs tatsächlich außerbörlich gehandelt werden können und welche nicht?

 

Durch Ausprobieren!

 

Bisher bin ich mir sicher, dass Shortdax (DBX1DS), MSCI EM ASIA TRN INDEX (DBX1MA) und IBOXX SOVEREIGNS -ZONE TR-INDEX ETF (DBX0AC) funktionieren. Edit: MSCI USA geht auch.

Eine Fehlermeldung bekommt man bei: MSCI WORLD TRN INDEX (DBX1MW), MSCI EUROPE TRN INDEX ETF, MSCI EM LATAM TRN INDEX ETF, MSCI EMERGING MARKETS TRN INDEX ETF.

Schon in der Maske nicht möglich ist: MSCI Europe Small Cap TRN Index ETF ( DBX1AU).

 

Schade eigentlich!

Share this post


Link to post
muesli
Posted

Danke für Deine Mühe :thumbsup:

Denk, dann bleib ich bei der DiBa...

Share this post


Link to post
marko24
Posted · Edited by marko24

Habe diese Woche über Maxblue ausserbörslich den "db x-trackers DJ STOXX ® GLOBAL SELECT DIVIDEND 100 ETF 1D" gekauft. Laut Fondsweb.de hat der eigentlich 3% Ausgabeaufschlag bei Kauf über Emittenten. In meiner Abrechnung und auch auf Maxblue ist er mit 0% angegeben.

 

Einziger Nachteil bei Kauf über Emittenten, es dauert lange. Ich habe die Order am 15.05. aufgegeben, am 22.05. wurde sie vom Kurs des 20.05. auf dem Depot gebucht.

Für Langfristanleger ist dann aber auch egal ob der Fonds am 15. oder am 22. gebucht wird.

 

 

Edit:

 

Ich glaube ich habe ein System entdeckt. Nach dem der Sel Div ES 30 auch zum kaufen geht, hab ich mir die DB x-Trackers List angeschaut. Scheinbar gehen alle Fonds die auch als Sparplan (mit Kosten von 2,5 + 0,4%) für 0 per ausserbörslichen HAndel direkt vom Emittenten.

 

Folgende Fonds sind handelbar (ohne Gewähr, falls jemand Erfahrungen hat: bitte mitteilen!!!)

 

MSCI USA

Euro Stoxx 50

MSCI World

Sel Div 100

Sel Div 30

MSCI Japan

 

Die anderen lassen sich nicht mit der Option auswählen.

Share this post


Link to post
Sandale
Posted

Es gab wohl Änderungen bei den außerbörslichen dbxtrackers:

Auf einmal ist es möglich den EuroStoxx 50 Short (DBX1SS) zu ordern, das ging vor ein paar Wochen noch nicht.

Share this post


Link to post
PierreDeFermat
Posted

Ich habe da mal kurz 2 Fragen:

1) gibt es wirklich überhaupt keine Gebühren, also auch nicht die 7,90 die überall auf der maxblue Seite stehen, oder sind die nur beim direct trade zu bezahlen? Oder meint ihr das man sich die "Börsenplatzentgelte" spart?

2) Kauft man da wirklich die Katze im Sack oder wie ist das "Einziger Nachteil bei Kauf über Emittenten, es dauert lange. Ich habe die Order am 15.05. aufgegeben, am 22.05. wurde sie vom Kurs des 20.05. auf dem Depot gebucht.

Für Langfristanleger ist dann aber auch egal ob der Fonds am 15. oder am 22. gebucht wird. "

 

Also könnten die sich einfach mal den Wochenhöchstpreis raussuchen und zu dem buchen sie dann mal?

 

Zu meiner Situation ich möchte ein ETF Portfolio ca. 50k aufbauen und werde da voraussichtlich lediglich db x-tracker für nutzen. In absehbarer Zeit werde ich dann nicht wieder traden. Ich weiß noch nicht das bei der ING-Diba oder MaxBlue mache. Aber wenn man es bei maxblue kostenlos bekommt warum sollte man darauf verzichten?

 

Vielen Dank für eure Anworten im Voraus

Share this post


Link to post
marko24
Posted
1) gibt es wirklich überhaupt keine Gebühren, also auch nicht die 7,90 die überall auf der maxblue Seite stehen, oder sind die nur beim direct trade zu bezahlen? Oder meint ihr das man sich die "Börsenplatzentgelte" spart?

 

Du sparst alle Gebühren. Keine 7,9 und auch keine Börsenplatzengelte. Das ist ein Kauf direkt beim Emittenten, ähnlich normalen Fondskauf ohne Ausgabeaufschlag! Die Fondsauswahl ist bisher noch auf die genannten beschränkt.

 

2) Kauft man da wirklich die Katze im Sack oder wie ist das "Einziger Nachteil bei Kauf über Emittenten, es dauert lange. Ich habe die Order am 15.05. aufgegeben, am 22.05. wurde sie vom Kurs des 20.05. auf dem Depot gebucht.

Für Langfristanleger ist dann aber auch egal ob der Fonds am 15. oder am 22. gebucht wird. "

 

Also könnten die sich einfach mal den Wochenhöchstpreis raussuchen und zu dem buchen sie dann mal?

 

Beim Direktkauf hast du halt immer ein paar Tage Vorlauf bevor es gebucht wird, in meinem Fall habe ich auch erst am Mittwochabend geordert und am Mittwoch habe ich vom Kurs des Montags die Fonds bekommen.

 

Bei der Ebase Bank ist es aber genauso, für ein Fondskauf beim Emittenten musst du in der Regel immer mit 5 Werktagen echnen, bevor die Anteile gebucht sind. Also kann ich keine bewusste "Höchstpreisgarantie" erkennen.

 

In deinem Fall würde ich einfach die Orders über die nächsten Monate strecken, so dass du jeden Monat einen festen Betrag investierst, ohne das du einmalig den ganzen Betrag zu einem Höchstkurs (wo immer der auch ist) orderst.

Share this post


Link to post
Sandale
Posted

@marko24: bist Du Dir sicher mit den Kursen? Ich habe bisher 8 mal (vormittags) geordert, die Preisauszeichnung hat zwar ein paar Tage gedauert, aber ich habe die ETFs immer zum NAV des Ordertages bekommen.

Share this post


Link to post
PierreDeFermat
Posted

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Das mit der "Höchstpreisgarantie" meinte ich so, wenn man vorher nicht weiß zu welchem Kurs bzw. zu dem Kurs welches Zeitpunktes man den ETF bekommt. Dann kann doch der Anbieter einfach in einem Spiel von 2-3 Tagen sich den höchsten Preis aussuchen und dir dann den Preis berechnen.

 

Oder weißt doch vorher zu welchem Kurs bzw. Kurszeitpunkt du dein ETF bekommst?

Share this post


Link to post
Sandale
Posted
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Das mit der "Höchstpreisgarantie" meinte ich so, wenn man vorher nicht weiß zu welchem Kurs bzw. zu dem Kurs welches Zeitpunktes man den ETF bekommt. Dann kann doch der Anbieter einfach in einem Spiel von 2-3 Tagen sich den höchsten Preis aussuchen und dir dann den Preis berechnen.

 

Oder weißt doch vorher zu welchem Kurs bzw. Kurszeitpunkt du dein ETF bekommst?

 

Bei mir war das wie gesagt nicht so, da ich die Anteile immer zum Kurs (=NAV) des Ordertages bekommen habe.

Der NAV verändert sich aber im Laufe des Tages und steht erst abends fest, d.h. bei Oder am Vormittag kannte ich den endgültigen Kurs nicht, den gab es wie gesagt erst am Abend desselben Tages.

Share this post


Link to post
PierreDeFermat
Posted

"Bei mir war das wie gesagt nicht so, da ich die Anteile immer zum Kurs (=NAV) des Ordertages bekommen habe."

 

das beruhigt mich doch sehr.

 

Am Abend also nach Festlegung des NAV kann man nicht mehr handeln oder? Aber ist auch nicht so wichtig, wenn man weiß, dass die sich nicht den Tag rauspicken können der ihnen gerade passt ist das ja sehr gut.

 

Nur um noch mal ganz sicher zu gehen:

 

1.2 Transaktionsleistungen

Transaktionspreise für An- und Verkauf von Wertpapieren

Provisionen2

Provisionen 0,25 % vom Kurswert

Mindestprovision 7,90 EUR

Maximalprovision 34,90 EUR

Offline-Bearbeitungsentgelt2

Nur bei Auftragserteilung nicht über Internet

(z.B. per Fax, Telefon, Brief) 9,90 EUR

+

+

Börsenplatzentgelt (zusätzlich nur bei börslicher Ausführung)3

Xetra (Inland) 0,50 EUR

Deutsche Parkettbörsen 3,00 EUR

US-Börsen (NYSE, AMEX, NASDAQ) 15,00 EUR

Sonstige Börsen 29,00 EUR

Direct Trade kostenfrei

 

Außerbörsliche Ausführung über Direct Trade

Die außerbörsliche Auftragsabwicklung erfolgt zu den oben genannten

Transaktionspreisen ohne Berechnung von Börsenplatzentgelt und fremder

Spesen.

 

http://www.maxblue.de/rd/media/PLV.pdf

 

Das gilt also nicht für die db x-tracker

Share this post


Link to post
marko24
Posted

Also, ich habe noch mal auf die Abrechnung geschaut.

 

DBX1DG, Order aufgegeben am 15., Schlusstag 20., Wertstellung 22.

Der Kurswert auf der Abrechnung entspricht genau den Kurs des Tagesendwert der KAG. Vielleicht habe ich nur Pech gehabt da ein Wochenende dazwischen lag!?

 

Generell ist es mir nicht so wichtig ob nun am 15. oder am 20. gebucht wird, soll eh langfristig sein.

 

Ich werde jetzt auch regelmässig den Eonia kaufen, wenn man sein Konto bei der Deutschen Bank hat, überweist man sein Geld schnell auf ein Unterkonto und kauft ausserbörslich den Eonia als Tagesgeldersatz. Das spart das umständliche Tagesgeldkonto.

Share this post


Link to post
Sandale
Posted

Hmm, das ist merkwürdig. Bei mir war das immer der NAV des Odertages.

 

Zu der Frage: Ja, wenn die x-trackers außerbörslich über die Fondsgesellschaft, und nicht über die Börse und nicht über Direct Trade geordert werden fallen keine Transaktionskosten an.

Share this post


Link to post
marko24
Posted

Wieder Neuigkeiten. Eben ausprobiert:

 

Ab sofort sind auch die drei Emerging Markets ETFs ausserbörslich über Maxblue zu ordern:

 

MSCI EM ASIA

MSCI EM EMEA

MSCI EM LATAM

 

Damit ergänzen sie sich zu den bereits vorhandenen:

 

MSCI USA

Euro Stoxx 50

MSCI World

Sel Div 100

Sel Div 30

MSCI Japan

EuroStoxx 50 Short

 

Damit hat man jetzt eine schöne große Auswahl an ETFs zum Nulltarif.

Wer weitere Fonds findet, sagt bescheid.

Share this post


Link to post
Sweetowski
Posted

Gibt es hier noch weitere Neuigkeiten? :)

Share this post


Link to post
marko24
Posted

Wieder was neues entdeckt:

 

 

Der db x-trackers II iBoxx EUR Sovere. Eurozone 1-3 Total Return geht jetzt auch ausserbörslich bei Maxblue zu kaufen!

 

ISIN : LU0290356871

WKN : DBX0AD

Share this post


Link to post
tom1978
Posted · Edited by tom1978

Hmm, laut Preisliste ist das aber nicht kostenlos - was übersehe ich? Irgendwo muss doch da ein Haken sein, bei Comdirect kostet's im Sparplan 2,50 Euro plus 0,4%, bei maxblue soll's kostenlos sein?

Share this post


Link to post
o0Pascal0o
Posted

Was kostet denn ein Depot bei Maxblue im Monat? Bringt ja nix, wenn ich mir die Kosten beim Kauf spare, aber im Monat dafür richtig Geld berappen muß. Hier: http://www.maxblue.de/ steht 0 Depotgebühr. Aber irgendwo müssen die ja mit Geld machen. Oder können die einfach die Depotgebühr im nächsten Jahr erhöhen, so dass man dann bei denen gefangen ist, weil man sich ein Langrifst Depot mit Dbx-trackern aufgebaut hat bei denen?

 

Gruß

 

Pascal

Share this post


Link to post
el galleta
Posted

Die Antworten sind "Vertrag" und "Depotübertrag".

Ersteres verhindert Erhöhungen und zweites ist das Sicherheitsnetz.

 

Maxblue verdient wie (fast) alle an den Bestandsprovisionen und bei den dbx zusätzlich noch an den Kosten der firmeneigenen Fonds, denn dbx und maxblue gehören zur Deutschen Bank.

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post
tom1978
Posted

Gibt's bei ETFs auch Bestandsprovisionen?

 

Sorry, dass ich an dieser Stelle vielleicht etwas zu kritisch bin - aber ein kostenloses Depot und der vollkommen kostenlose Erwerb der ETFs (ohne Mindestbetrag?) hört sich für mich fast zu schön an, um wahr zu sein...

Share this post


Link to post
el galleta
Posted
Sorry, dass ich an dieser Stelle vielleicht etwas zu kritisch bin - aber ein kostenloses Depot und der vollkommen kostenlose Erwerb der ETFs (ohne Mindestbetrag?) hört sich für mich fast zu schön an, um wahr zu sein...

Na ja, die Deutsche Bank will ihre relativ neuen Fonds auf den Markt drücken, das halte ich nicht für ungewöhnlich.

 

Und andererseits: Was soll passieren? Hast Du Angst, dass die DeuBa wegen der paar Ordergebühren pleite geht? ;)

 

saludos,

el galleta

Share this post


Link to post
tom1978
Posted
MSCI EM ASIA

MSCI EM EMEA

MSCI EM LATAM

 

Damit kann man dem MSCI EM in seiner derzeitigen Zusammensetzung relativ nahe kommen: 50% MSCI EM ASIA, 25% MSCI EM EMEA, 25% MSCI EM LATAM. Allerdings muss man dann bei Änderungen im MSCI EM ebenfalls (manuell) korrigieren.

 

Und andererseits: Was soll passieren? Hast Du Angst, dass die DeuBa wegen der paar Ordergebühren pleite geht? ;)

 

Ich habe halt immer noch die Befürchtung, dass da irgendwo eine Falle ist und nachher ordentlich Gebühren auf mich zukommen...

Share this post


Link to post
Sapine
Posted · Edited by Sapine
unverzinst durch "sehr niedrig verzinst" ersetzt
Was kostet denn ein Depot bei Maxblue im Monat? Bringt ja nix, wenn ich mir die Kosten beim Kauf spare, aber im Monat dafür richtig Geld berappen muß. Hier: http://www.maxblue.de/ steht 0€ Depotgebühr. Aber irgendwo müssen die ja mit Geld machen. Oder können die einfach die Depotgebühr im nächsten Jahr erhöhen, so dass man dann bei denen gefangen ist, weil man sich ein Langrifst Depot mit Dbx-trackern aufgebaut hat bei denen?
Gibt's bei ETFs auch Bestandsprovisionen?

 

Sorry, dass ich an dieser Stelle vielleicht etwas zu kritisch bin - aber ein kostenloses Depot und der vollkommen kostenlose Erwerb der ETFs (ohne Mindestbetrag?) hört sich für mich fast zu schön an, um wahr zu sein...

 

Das Depot bei maxblue ist seit den 90ern kostenlos. Trotzdem kommen sie sicher auf ihre Kosten. Neben den Bestandsprovisionen der aktiven Fonds dürften sie zumindest in meinem Fall noch daran verdient haben, dass das Verrechnungskonto unverzinst sehr niedrig verzinst ist. Alleine dadurch wird sich das rechnen.

 

Bisher habe ich übrigens die ETFs lieber über die Börse gekauft, da man über die Limitierung mehr sparen kann als über die Gebühren. Aber wer nicht an Market timing glaubt, für den sind die minimalen Gebühren sicher interessanter.

 

Meines Wissens gibt es (bisher) keine Bestandsprovisionen bei ETFs.

 

Wenn die DB wirklich die Gebühren für das maxblue-Depot anheben würde, könnte man die Wertpapiere immer noch in ein anderes Depot übertragen.

Share this post


Link to post
tom1978
Posted
Bisher habe ich übrigens die ETFs lieber über die Börse gekauft, da man über die Limitierung mehr sparen kann als über die Gebühren. Aber wer nicht an Market timing glaubt, für den sind die minimalen Gebühren sicher interessanter.

 

Bei mir wäre das der Ersatz für einen ETF-Sparplan - momentan spare ich zweimonatlich 200,- Euro in einen ETF und zweimonatlich 400,- Euro in einen anderen ETF. In dieser Größenordnung machen die Fixkosten von 2,50 Euro bei DAB/Comdirect doch einiges aus, und Market Timing betreibe ich sowieso nicht... Da kann ich genausogut 1 x pro Monat manuell kaufen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...