Jump to content
Carlos

Carlos G.

Recommended Posts

BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel
Danke für Deine Sorge, mein Freund... verabschiedet habe ich mich nicht, wie Du es ja sehen kannst, aber solche persönlich gemeinten Anfeindungen kann man nicht ohne Reaktion passieren lassen. Wo kämen wir da hin, wenn solche Leute meinen die können sich hier jeden Ton erlauben ohne dass Jemand paroli bietet? Ich bitte Jeden hier, meine Beitrge kritisch zu beurteilen, aber sachlich und begründet muss es schon sein. Das Leuten abzuverlangen, die mit Geld umgehen und es anlegen, ist nicht zu viel verlangt, oder?

 

Ansonsten, was machen Deine Aktivitäten in östlichen Gebieten, Bond? Und der venezuelanische Diktator? Zahlt der weiterhin schön brav seine Anleihen zurück?

 

Dass Du diese Tage schön offen im Cabrio fährst vermute ich mal, wir hier frieren bei Regen und um die 15ºC tagsüber...

 

Es läuft wieder besser mit den Anlagen und mir geht es auch wieder besser, danke :-)...mangels Zeit und nicht mangels Geld habe ich den Carrera doch verkauft, ich hab halt zuviel am Hut und werde das Geld besser gut anlegen und dafür mehr im Strandkorb liegen, hab mir schon eine Blase geholt, weil ich wieder angefangen habe im Garten zu arbeiten...die Tennissaison kommt...wenig Zeit also zum Cabriofahren ;-)..ich war noch zum Skilaufen im Wallis/Aletschgletscher mit Familie...so geht die Zeit vorbei...Hugo C. zahlt wie immer pünktlich und seine Bonds bieten noch immer hervorragende Einstiegspreise...da tut sich noch einiges.....spannend bleibt die Ukrainestory....50% habe ich schon mit gutem Gewinn verkauft, den Rest halte ich noch schön oder kaufe zu....vom 6-9.9. ist übrigens IAM in der DDorfer Messe, bist du da hier?

 

Gruß James

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
Es läuft wieder besser mit den Anlagen und mir geht es auch wieder besser, danke :-)

Das ist schon mal das Wichtigste! Freut mich zu hören.

 

...vom 6-9.9. ist übrigens IAM in der DDorfer Messe, bist du da hier?

 

Gruß James

Vom 11. bis zum 13.09 (also am Wochenende mal wieder...): Mini-Treff in DUS? Im Hinterkopf mal anmerken.

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

und....CoBankAktie schon im Visier.... :-

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
und....CoBankAktie schon im Visier.... :-

 

Nee... ist im Visier steckengeblieben...

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted · Edited by Stephan1

ist zwar ein wenig allgemein, aber der Tarp-Pott der US-Regierung ist leer, deshalb griff der Geithnerplan aus meiner Sicht auf die FDIC zurück. Ich glaube nicht, dass der Kongress lust hat, ein halbes Jahr nach den 700,- Mrd. noch mal so einen Blankocheck zu unterschreiben; Bankaktien sind immer noch ein heißes Eisen. Sry, wenn's zu sehr ot war.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
ist zwar ein wenig allgemein, aber der Tarp-Pott der US-Regierung ist leer, deshalb griff der Geithnerplan aus meiner Sicht auf die FDIC zurück. Ich glaube nicht, dass der Kongress lust hat, ein halbes Jahr nach den 700,- Mrd. noch mal so einen Blankocheck zu unterschreiben; Bankaktien sind immer noch ein heißes Eisen. Sry, wenn's zu sehr ot war.

 

Wie meinst Du das? Weil ich "Deutsche Bank"-Aktien habe?

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted

Nein, nur allgemein, in Teilen des Forums haben einige ja schon wieder Banken auf dem Bildschirm, ich halte es bei den Finanzwerten aber nur für eine Baerenmarktrally, da die Banken im letzten halben Jahr massig Subventionen bekommen haben, und inzwischen man ja anscheinend bilanzieren kann, wie man will.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
Nein, nur allgemein, in Teilen des Forums haben einige ja schon wieder Banken auf dem Bildschirm, ich halte es bei den Finanzwerten aber nur für eine Baerenmarktrally, da die Banken im letzten halben Jahr massig Subventionen bekommen haben, und inzwischen man ja anscheinend bilanzieren kann, wie man will.

 

OK, aber warum sind da einige Bankwerte die letzten Zeiten so enorm an Wert angestiegen? Inklusive die, welche WB gekauft hat als sich Jeder nur an Kopf gegriffen hat? (Siehe WB-eigener Thread).

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted · Edited by Stephan1

Gute Frage keine Ahnung. Aber zu WB muss man ja sagen, dass er, wenn ich das richtig verfolgt habe, nur Wandelanleihen erworben hat, die ziemlich gut verzinsen und er es sich dann in einigen Jahren aussuchen kann, ob er das geliehene Geld zurückhaben oder die Anrechte in Stammaktien umwandeln will.

Bei den laengerlaufenden Genussscheinen und den ganzen Tier-Anleihen (im Anleihenforum, das sind so Zwischendinger von Aktien und normalen Anleihen) gehen die meisten (und der Marktpreis auch) aber davon aus, dass sie nicht voll bedient werden. Die Banken also Verluste schreiben werden und wenn ich dann lese, dass Goldmann Sachs den Dezember in der Bilanz ausfallen laesst und die Citigroup nur durch Verkaeufe von Unternehmensanteilen einen Gewinn schreibt, glaube ich nicht, dass das ganze nachhaltig ist.

edit: Und die Bilanzierungsvorschriften sind ja jetzt nicht mehr einheitlich.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Zu "Diamond Offshore":

 

Diamond Offshore 1Q Net Rises 20% On Higher Revenue, Operating Margins

 

Diamond Offshore declares special dividend

 

Diese und ähnliche Nachrichten über den texanischen Driller hier zu lesen:

 

http://www.finanznachrichten.de/nachrichte...re-drilling.asp

 

Interessant ist dieser Artikel, wo auch erkolärt wird wo "Diamond Offshore" für den Investor noch besser ist als der Branchenprimus, "Transocean":

 

Diamond Offshore Reports Glittering Earnings

 

But where Diamond trumps even Transocean is its commitment to pay out excess cash to shareholders through special dividends. Since the beginning of 2006, Diamond Offshore has been regularly paying a special dividend, in addition to its regular dividend. Since that time, it has paid a cumulative dividend of almost $16 a share. For the first quarter of 2009, Diamond declared a regular dividend of $0.125 and a special dividend of $1.875, for a total of $2.00 per share -- the 7th consecutive quarter of a special dividend.

 

In this age of dividend insecurity when companies are scrambling to find ways to conserve capital by cutting dividends, Diamonds special dividend is morphing into a regular one. This is particularly so when we look at the free cash flow outlook for the company. We estimate that Diamonds free cash flows (operating cash flows less capital expenditures) will exceed the $1 billion mark in each of 2009 and 2010.

 

With almost no net debt and a commitment to its dividend policy, we remain confident that the company will continue to pay a juicy special dividend for many quarters to come.

 

http://seekingalpha.com/article/132970-dia...gs?source=yahoo

 

Geringe Verschuldung, bessere Performance (operating margins) und das bei den jetzigen (relativ niedrigen) Ölpreisen, was soll man zu dieser Dividendenpolitik noch sagen?

Share this post


Link to post
Carlos
Posted · Edited by Carlos

So, nachdem DO im Depot ist und seit dem Zukauf am 09. April fast 10% zugelegt hat, ist ein weiteres Unternehmen im Visier, eine "small cap" die in den US im Gesundheitssystem etabliert ist und nach und nach sich ausbreitet. Im Grunde helfen sie Unternehmen wie auch Einzelpersonen (haupts. Freiberuflern) ihre Kosten mit der Gesundheit zu senken:

 

American Caresource Holdings (ANCI)

 

WKN: A0H1K5

 

http://www.americancaresource.com/

 

Aus dem firmeneigenen Website:

 

Corporate Overview

 

Summary

 

American CareSource Holdings, Inc., d/b/a Ancillary Care Services, is an ancillary benefits management company that offers cost effective alternatives to physician and hospital-based services through its comprehensive national network of approximately 2,500 ancillary service providers at over 25,000 sites. Our ancillary network and management provide a complete outsourced solution for a variety of healthcare payor and plan sponsors by expanding the range of provider choices available to their payors while reducing overall ancillary benefits cost. Our customers include self-insured employers, indemnity insurers, PPOs, HMOs, third party administrators and both federal and local governments.

 

Ancillary healthcare services include a broad array of services that supplement or support the care provided by hospitals and physicians, including laboratories, dialysis centers, free-standing diagnostic, non-hospital surgery centers, as well as durable medical equipment such as orthotics and prosthetics, and others. The ancillary healthcare services market is estimated at $574 billion, and has grown to 30% of total national health expenditures.

 

American CareSource Corporation had been in operation since 1997. The predecessor company to American CareSource Corporation, Physician’s Referral Network, had been in operation since 1995. On December 23, 2005, the Company became an independent company when Patient Infosystems distributed by dividend to its stockholders substantially all of its shares of the Company. Ancillary Care Services, Inc. is a wholly owned subsidiary of the Company.

 

Etwas mehr im Detail:

 

Provider Network

 

ACS' base of contracted ancillary service providers includes over 25,000 sites nationwide. ACS identifies and utilizes providers who offer efficient, high quality services in each of the local markets it services. ACS regularly monitors the network using recognized standards and quality control guidelines.

Our providers benefit from our administrative efficiency, claims automation, improved competitiveness, access to large populations, and claims research/advocacy support services.

Ancillary Care Services leads the nation in ancillary benefits management. Our network of quality providers allows ACS to present innovative healthcare solutions to our clients.

 

Einige Kommentare und Übersichten:

 

American CareSource Holdings Reports Record 2008 Fourth Quarter and Year End Financial Results

 

http://www.marketwire.com/press-release/Am...NCI-968063.html

 

Aus diesem Bericht finde ich es erwähnenswert, diese Abschnitte hervorzuheben:

 

---Achieved $17.7 million in revenue for the fourth quarter, a 74.4%increase in revenues compared to the same prior year period, representing seven quarters of sequential revenue growth.

-- Attained quarterly gross margins of approximately 16.3% compared toapproximately 11.8% in the three months ended December 31, 2007, reflecting continued leverage of the Company's fixed cost

infrastructure.

 

The Company has generated positive cash flow for six consecutive quarters and continues to operate debt free. At December 31, 2008, the Company had approximately $10.6 million in cash and cash equivalents compared to $4.3 million at December 31, 2007.

 

Das Unternehmen notiert im Nasdaq. Und als Schlussnote, auch vom genannten Bericht:

 

-- The Company ranked number one stock performer on The NASDAQ Capital Market® for 2008.

 

Ich stelle diese Vorstellung hier rein, da es sich um ein kleines Unternehmen handelt, welches ich durch Zufall beim Durchforsten der Internetseiten gefunden habe (um ehrlich zu sein, ist mir der Begriff "debt free" ins Auge gestochen...). Und nein! ich habe es nicht wegen der Schweinegrippe gesucht... das war reiner Zufall. Grund ist der, dass ich 25% des bisher angehäuften Gewinns aus der Anlage in der Deutschen Bank zu cash gemacht habe, und den freigewordenen Betrag anlegen will. Und zu den "growth-orientierten" Werten die ich (auch) suche, scheint mir dieses gut zu passen. Obwohl das KGV noch sehr hoch ist.

 

Edit: Hier kann man noch interessante Nachrichten finden aus denen zu entnehmen ist, dass ANCI in gutem Rythmus mit neuen Kunden (Unternehmen) Verträge abschliesst:

 

Key Developments For American Caresource Holdings, Inc.

 

http://www.reuters.com/finance/stocks/keyD...=20090427111200

 

Nur so nebenbei: Da kann man auch im livequote sehen, dass die Aktie heute derzeit fast 6,5% im plus ist.

 

Edit 2: Auch diesen Bericht finde ich aufschlussreich:

 

Estimates for American Caresource Holdings, Inc.

 

http://www.reuters.com/finance/stocks/esti...s?symbol=ANCI.W

 

Kann man gut sehen, wie die Zahlen des Unternehmens die Prognosen der Analysten geschlagen haben (siehe Spalte "Surprise %").

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Da "foul play" ja nicht meine Stärke ist, muss ich eingestehen heute morgen diesen Wert in das Depot reingenommen zu haben. Und es sieht sehr danach aus, dass ich morgen früh nachkaufe. Wer wissen möchte warum, möge im Ticker bei Yahoo Finance oder Reuters nachsehen. Ich weiss, das KGV ist derzeit sehr hoch, ich nehme es aber bei einem "small cap" in diesem Bereich und mit diesen Kredenzen in Kauf.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Dieser "Schlagabtausch" zwischen ficoach und XYZ89 ist mMn dermassen interessant und wichtig unter den derzeitigen Parametern, dass ich diese Beiträge für künftigte Analysen hier fixieren möchte.

 

 

Spannende Zeiten, wohl wahr.

 

Für alle, die es noch nicht gelesen haben, hier das Fazit meiner letzten Marktanalyse, der Fokus liegt auf dem letzten Absatz!

post-10422-1248984419_thumb.png

 

 

Diese interessante Erklärung verleiht dem Begriff "Kapitalflucht" eine völlig neue Bedeutung....

 

Wenn Geld nur in dem Aktienmarkt geparkt wurde, weil es keine bessere Möglichkeit findet, dann kann es morgen auch woanders hingehen. Daher sind die Märkte fast schon absturzgefährdet je weiter es hinauf geht. Wenn wie 2003 der Strom der Inflation in die Realwirtschaft dem entsprechen könnte, werden sich die Gewinne und Umsätze parallel dazu entwickeln können. Tatsächlich läuft ja der Aktienmarkt der Wirtschaft "vorneweg". Nicht weil er wissen würde, was passiert, sondern weil es einfach seine Art ist (hat Kostolani nicht die Analogie vom Hund und seinem Herrchen dafür gehabt?)... Dies würde zu stabil steigenden Kursen führen und zu steigenden Umsätzen, Wirtschaftsaktivitäten, etc.

 

Aber die Verschuldung der Wirtschaft, der privaten und der öffentlichen Hände über alle Ohren scheint so ein Fass ohne Boden zu sein, dass normale Wirtschaftsleistung und deren Steigerung als Folge von frischem Geld gar nicht zu erwarten ist.... Eine "Deflationsspirale" hat vielleicht eingesetzt, die dem Inflationieren entgegenwirkt und es aufhebt. Man könnte vielleicht auch sagen, dass die Wirtschaft, zu sehr gewöhnt an die Dauerstimuli billiger Kredite taub geworden ist und nicht mehr reagieren kann. Eine langanhaltende Wirtschaftskontraktion könnte resultieren.

 

Diese letzte Analyse, plus das was Toni die letzten Zeiten gepostet hat - Warnungen aussprechend gegen die derzeitige "Erholungseuphorie" and den Märkten - finde ich sollte irgendwo festgehalten werden "für künftige Verwendung".

Share this post


Link to post
Horza
Posted

Da "foul play" ja nicht meine Stärke ist, muss ich eingestehen heute morgen diesen Wert in das Depot reingenommen zu haben. Und es sieht sehr danach aus, dass ich morgen früh nachkaufe. Wer wissen möchte warum, möge im Ticker bei Yahoo Finance oder Reuters nachsehen. Ich weiss, das KGV ist derzeit sehr hoch, ich nehme es aber bei einem "small cap" in diesem Bereich und mit diesen Kredenzen in Kauf.

 

ist ja massiv eingebrochen, die American Caresource - netterweise 1 woche nachdem ich nach langem zögern zugeschlagen habe. In Frankfurt über 30% minus, in New York immerhin nur 7% minus. Ich habe keine info zu ursachen gefunden, weißt Du, Carlos, oder jmd anderes näheres? Zusammen mit dem guten EUR/USD wechselkurs würde ich ja gerne nachkaufen, aber ist bei der nachrichtenlage pokern mit verbundenen augen...

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Da "foul play" ja nicht meine Stärke ist, muss ich eingestehen heute morgen diesen Wert in das Depot reingenommen zu haben. Und es sieht sehr danach aus, dass ich morgen früh nachkaufe. Wer wissen möchte warum, möge im Ticker bei Yahoo Finance oder Reuters nachsehen. Ich weiss, das KGV ist derzeit sehr hoch, ich nehme es aber bei einem "small cap" in diesem Bereich und mit diesen Kredenzen in Kauf.

 

ist ja massiv eingebrochen, die American Caresource - netterweise 1 woche nachdem ich nach langem zögern zugeschlagen habe. In Frankfurt über 30% minus, in New York immerhin nur 7% minus. Ich habe keine info zu ursachen gefunden, weißt Du, Carlos, oder jmd anderes näheres? Zusammen mit dem guten EUR/USD wechselkurs würde ich ja gerne nachkaufen, aber ist bei der nachrichtenlage pokern mit verbundenen augen...

Tut mir leid, diese Frage nicht gesehen und daher nicht beantwortet zu haben. Aus American Caresource bin ich seit Längrem ausgestiegen, sowie aus allen US-Werten wegen der horrenden Quellensteuer (und der enorm,en Arbeit mir als ausl. Investor diese auszahlen zu lassen). Ich bin derzeit nur in BASF und Werte vom Ölservice-Sektor investiert (Löwenanteil wie bekannt bei Seadrill), plus ca. 20% im "DWS Invest BRIC Plus" Fonds. Hätte gern andere Werte als Beimischung bei der Depotumstrukturierung vor ca. einem Jahr mit reingenommen, aber jetzt ist es nunmal so wie es ist, und ich fahre nicht schlecht damit.

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted

Carlos, bist Du deutscher Staatsbürger ? Wenn ja, dann verstehe ich Deine Aussage zur US-Quellensteuer nicht, denn da hast Du als Deutscher eigentlich überhaupt keinen Nachteil.

Kannst Du das mal genauer erläutern ?

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel

Share this post


Link to post
John Silver
Posted

Carlos, bist Du deutscher Staatsbürger ? Wenn ja, dann verstehe ich Deine Aussage zur US-Quellensteuer nicht, denn da hast Du als Deutscher eigentlich überhaupt keinen Nachteil.

Kannst Du das mal genauer erläutern ?

Die Frage nach der Staatsbürgerschaft ist aber für die Quellensteuer, vielleicht abgesehen davon falls man US-Amerikaner ist, unerheblich.

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted

Carlos, bist Du deutscher Staatsbürger ? Wenn ja, dann verstehe ich Deine Aussage zur US-Quellensteuer nicht, denn da hast Du als Deutscher eigentlich überhaupt keinen Nachteil.

Kannst Du das mal genauer erläutern ?

Die Frage nach der Staatsbürgerschaft ist aber für die Quellensteuer, vielleicht abgesehen davon falls man US-Amerikaner ist, unerheblich.

 

Gut wie das bei Ausländern ist weiss ich nicht - Fakt ist aber, dass die US-Quellenst. voll bei uns angerechnet wird und man somit keinen Nachteil hat.

Stichwort Quellensteuerverrechnungstopf.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Carlos, bist Du deutscher Staatsbürger ? Wenn ja, dann verstehe ich Deine Aussage zur US-Quellensteuer nicht, denn da hast Du als Deutscher eigentlich überhaupt keinen Nachteil.

Kannst Du das mal genauer erläutern ?

Nein, ich bin kein deutscher Staatsbürger (obschon deutschstämmig, aber das ist was anderes), und auch nicht in D. steuerpflichtig.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.