Jump to content
€-man

DEGI Europa

Recommended Posts

Tenzing Norgay
Posted · Edited by Tenzing Norgay

Ausgerechnet ein paar Tage nach der Einstellung von Rücknahme und Ausgabe neuer Anteile:

Gestern gab es beim DEGI International eine Verringerung des Anteilspreises von 0,29%, heute ebenfalls -0,29% beim DEGI Europa.

Sind das bereits die befürchteten Abwertungen von Immobilien?

Oder welche Gründe könnten die - für Immofonds schon größeren - Kursänderungen haben?

 

Aberdeen zeichnet sich da nicht gerade durch eine offensive Informationspolitik aus.

Share this post


Link to post
crane
Posted · Edited by crane

Bei Cortal Consors ist nichts davon zu sehen (bzw. -0,02 %). Sieht mir nach Änderungen des Börsenpreises aus - nicht des offiziellen Rücknahmepreises. Oder?

Hmm.... Lt fondsweb DEGI Europa heute -0.29% (Boerse FFM sogar -1.6%)

 

EDIT: Consors ist der Kurs von gestern!

Share this post


Link to post
rocman
Posted

Man kann auch einfach bei der Fondsgesellschaft nachschauen... ;)

Dort werden -0,29% ausgewiesen. Das sollte wohl am ehesten stimmen.

 

Aberdeen Immobilien

Share this post


Link to post
crane
Posted

Man kann auch einfach bei der Fondsgesellschaft nachschauen... ;)

Streber! :P

Share this post


Link to post
TerracottaPie
Posted

Kleiner Tipp:

Die aktuellen KAG-Kurse gibt es immer unter http://www.aberdeen-immobilien.de/produkte/degi-europa/aktuelle-zahlen/

 

EDIT: da war der rocman schneller...

 

Und ich hab gedacht, ich wäre auf der sicheren Seite, weil Du zwei aufeinanderfolgende Kursverluste angegeben hattest. Das habe ich dann wohl auch falsch verstanden. Manchmal hilft gründlich lesen schon weiter. :-

 

Cortal Consors hat jetzt übrigens auch den aktuellen KAG-Kurs... :P

 

Dann hast Du in jedem Fall Recht: Ist für einen Offenen Immobilienfonds eine ungewöhnliche Kursbewegung. Aber was fängt man damit nun an?

Share this post


Link to post
Tenzing Norgay
Posted

Dann hast Du in jedem Fall Recht: Ist für einen Offenen Immobilienfonds eine ungewöhnliche Kursbewegung. Aber was fängt man damit nun an?

Genau, da lob ich mir Commerz Real, die jede größere Kursbewegung kommentieren. (zumindest wenn's aufwärts geht, oder?)

Share this post


Link to post
Tompom
Posted

Kann einer die Frage beantworten, wann der Ex-Tag beim Degi ist?

Share this post


Link to post
rocman
Posted

Genau, da lob ich mir Commerz Real, die jede größere Kursbewegung kommentieren. (zumindest wenn's aufwärts geht, oder?)

 

Klar, wenns aufwärts geht, ist man schnell dabei und hat ne News veröffentlicht. Wobei die Commerz Real zugegebenermaßen eigentlich eine der besseren Infopolitiken betreibt.

 

Ich vermute mal, dass da ein Objekt leicht unterm Buchwert verkauft wurde (Aberdeen hatte ja angekündigt, dass zur Liquiditätssteigerung nun auch Objekte veräußert werden) und deswegen ist der Kurs etwas eingeknickt... aber warten wir mal auf eine offizielle Ankündigung.

Share this post


Link to post
€-man
Posted

Kann einer die Frage beantworten, wann der Ex-Tag beim Degi ist?

 

 

Dürfte wohl der 5. Januar werden.

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post
rocman
Posted

Kann einer die Frage beantworten, wann der Ex-Tag beim Degi ist?

 

Erm... normalerweise genau am Tag der Ausschüttung. Allerdings gibt es noch kein Datum für die nächste Ausschüttung.

Die Letzte war am 02.01.2009, also sollte die nächste auch so ziemlich zu Beginn des Januar 2010 erfolgen.

Share this post


Link to post
Tenzing Norgay
Posted

Der KAG-Kurs ist gestern wieder runtergegangen: -0,64%!

Der Börsenkurs hingegen hat sich nun stabilisiert.

 

Ein Widerspruch? Wie ist das zu interpretieren?

 

Eventuell so:

- Die moderaten Rückgänge im KAG-Kurs deuten auf moderaten Abwertungsbedarf einzelner Immobilien hin.

- Die befürchtete Abwertung im großen Stil "a la MorganStanley" wird somit nicht mehr erwartet.

- Vielleicht ist das sogar schon die Vorbereitung von Immobilienverkäufen (Abwertung auf den vorverhandelten Kaufpreis).

 

Leider gibt es weiterhin keine Infos von der KAG. Auch das könnte auf laufende Kaufverhandlungen hindeuten, die man nicht gefährden möchte.

Share this post


Link to post
TKS
Posted
Eventuell so:

- Die moderaten Rückgänge im KAG-Kurs deuten auf moderaten Abwertungsbedarf einzelner Immobilien hin.

Die KAG kann die Kurse aber nicht nach "Bedarf" festlegen. Wenn die Kursbewegung in Zusammenhang mit der Bewertung einer oder mehrerer Immobilen steht (was gut möglich ist) dann hat deren Abwertung gerade stattgefunden. Über die Zukunft bedeutet das wenig.

Share this post


Link to post
Tenzing Norgay
Posted

Das ist im Grunde richtig, da die Bewertung der Immobilien nicht die KAG selbst macht, sondern der Gutachter.

Wenn nun ein Immobilien-Verkauf ausgehandelt wird, kann der Buchwert der Immobilie dann durch den Gutachter auf den vereinbarten Kaufpreis gesetzt werden?

 

Schließlich dürfen Immobilien ja nicht unter Buchwert verkauft werden...

Share this post


Link to post
Tenzing Norgay
Posted · Edited by Tenzing Norgay

Die KAG kann die Kurse aber nicht nach "Bedarf" festlegen.

So ganz glaube ich das nicht mehr!

"Rein zufällig" seitdem beide DEGI-Fonds wieder geschlossen wurden wertet ca. jeden zweiten Tag einer der beiden Fonds ab. Das kann doch kein Zufall sein. Diese Woche gab es wieder kleine Rücksetzer im KAG-Kurs (Europa -0,11%, International -0,25%).

 

Also, irgendwo muss die KAG doch Einfluss auf die Kurse haben.

Vermutung: Um Immobilien verkaufen zu können, hat die KAG außerordentliche Neubewertungen in Auftrag gegeben und die Gutachter um eine möglichst marktnahe Bewertung gebeten.

 

Und an der Börse scheint diese Entwicklung eher begrüßt zu werden. Der Kurs des Europa-Fonds zeigt leicht positive Tendenz, vielleicht weil die erwarteten Abwertungen nur gering ausfallen.

Share this post


Link to post
TKS
Posted
Vermutung: Um Immobilien verkaufen zu können, hat die KAG außerordentliche Neubewertungen in Auftrag gegeben und die Gutachter um eine möglichst marktnahe Bewertung gebeten.

Den Zeitpunkt der Bewertung kann die KAG innerhalb der gesetzlichen Vorgaben ja selbst bestimmen. Und natürlich wird dieser legale Gestaltungsspielraum auch genutzt, das ist doch völlig normal.

 

Wenn sich Gutachter in der vermuteten Weise beeinflussen liessen, dann wäre das hingegen nicht legal. Aber die Leute sind auch nur Menschen und wollen die KAG nicht als Auftraggeber verlieren...

Share this post


Link to post
Sven82
Posted
Im Geschäftsjahr 2008/2009 per 30. September 2009 erreichte der DEGI EUROPA einen 1-Jahres-Anlageerfolg von 2,9%. Der Fonds erzielte weiterhin stabile Erträge aus Immobilienund Liquiditätsanlagen.

Die Ausschüttung des DEGI EUROPA beträgt 1,0000 EUR pro Anteil und wurde gegenüber dem Vorjahr reduziert. Der kapitalertragsteuerpflichtige Anteil der Ausschüttung beläuft sich auf 0,8459 EUR je Anteil und reduzierte sich deutlich gegenüber dem Vorjahr (2,6312 EUR je Anteil). Der steuerfreie Anteil an der Ausschüttung erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr auf 15%.

Der steuerfreie Anteil am realisierten Jahresüberschuss des Fonds beträgt 64% und spiegelt damit die europäische Ausrichtung wider.

Die nicht ausgeschütteten Erträge wurden thesauriert und damit die Liquiditätsausstattung des DEGI EUROPA gestärkt. Aufgrund der Einstellung der Ausgabe neuer Anteile infolge der zu

erwartenden Veränderung des Immobilienportfolios werden aus kaufmännischer Vorsicht sowohl Liquiditätsreserven für notwendige Investitionen in die Bestandsobjekte als auch ausreichende Liquidität für die laufende Bewirtschaftung im Fonds gebildet. Für das laufende Geschäftsjahr sind Verkäufe geplant, um die Wiederaufnahme der Rücknahme von Anteilscheinen zu erreichen.

Der aktuelle Jahresbericht des DEGI EUROPA wird ab Anfang Januar zum Herunterladen auf der Internetseite www.aberdeen-immobilien.de zur Verfügung stehen.

Quelle: http://www.aberdeen-...ettung_2010.pdf

Share this post


Link to post
haseder
Posted
Im Geschäftsjahr 2008/2009 per 30. September 2009 erreichte der DEGI EUROPA einen 1-Jahres-Anlageerfolg von 2,9%. Der Fonds erzielte weiterhin stabile Erträge aus Immobilienund Liquiditätsanlagen.

Die Ausschüttung des DEGI EUROPA beträgt 1,0000 EUR pro Anteil und wurde gegenüber dem Vorjahr reduziert. Der kapitalertragsteuerpflichtige Anteil der Ausschüttung beläuft sich auf 0,8459 EUR je Anteil und reduzierte sich deutlich gegenüber dem Vorjahr (2,6312 EUR je Anteil). Der steuerfreie Anteil an der Ausschüttung erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr auf 15%.

Der steuerfreie Anteil am realisierten Jahresüberschuss des Fonds beträgt 64% und spiegelt damit die europäische Ausrichtung wider.

Die nicht ausgeschütteten Erträge wurden thesauriert und damit die Liquiditätsausstattung des DEGI EUROPA gestärkt. Aufgrund der Einstellung der Ausgabe neuer Anteile infolge der zu

erwartenden Veränderung des Immobilienportfolios werden aus kaufmännischer Vorsicht sowohl Liquiditätsreserven für notwendige Investitionen in die Bestandsobjekte als auch ausreichende Liquidität für die laufende Bewirtschaftung im Fonds gebildet. Für das laufende Geschäftsjahr sind Verkäufe geplant, um die Wiederaufnahme der Rücknahme von Anteilscheinen zu erreichen.

Der aktuelle Jahresbericht des DEGI EUROPA wird ab Anfang Januar zum Herunterladen auf der Internetseite www.aberdeen-immobilien.de zur Verfügung stehen.

Quelle: http://www.aberdeen-...ettung_2010.pdf

 

 

Zwar ist die Ausschüttung mit nur 1,00 recht enttäuschend, aber die Tatsache, dass weitere Erträge thesauriert werden und in die Rücklagen gestellt werden, lässt doch eigentlich hoffen, dass eine größere Abwertung ausbleibt und der Fonds im Laufe des Jahres wieder geöffnet wird. Ich werde nun meinen Einstand weiter verbilligen.

Share this post


Link to post
sparfux
Posted

Hier der neue Jahresbericht des DEGI Europa.

 

Konnte auf die Schnelle nichts "spektakuläres" finden. Eher ein "flauses" Gefühl im Magen, wenn ich das lese. Die scheinen keinen Schimmer zu haben, wie sie aus der Misere rauskommen wollen.

 

Eine kleinere Immobilie haben sie im letzten Jahr verkauft. Knapp unter Verkehrswert.

Share this post


Link to post
haseder
Posted

Hier der neue Jahresbericht des DEGI Europa.

 

Konnte auf die Schnelle nichts "spektakuläres" finden. Eher ein "flauses" Gefühl im Magen, wenn ich das lese. Die scheinen keinen Schimmer zu haben, wie sie aus der Misere rauskommen wollen.

 

Eine kleinere Immobilie haben sie im letzten Jahr verkauft. Knapp unter Verkehrswert.

 

 

Umso (positiv) überraschender, dass der Kurs sich in den letzten Tagen so positiv entwickelt. Kurse über 57 hätte ich nach der Ausschüttung nicht so schnell erwartet. Ich tendiere weiterhin dazu meinen Einstand zu verbilligen...

Share this post


Link to post
haseder
Posted · Edited by haseder

Nachtrag zum Geschäftsbericht : Positiv ist mir aufgefallen, dass die durchschnittliche Mietdauer sich von 5,7 auf 6,3 Jahre verbessert hat und sich die Liquiditätsquote von 11,8 auf 13,2% erhöht hat. Beruhigt hat mich auch, dass die Verbindlichkeiten sich um gut 80MioEUR reduziert haben. Bei der Bewertung der Immobilien sind überwiegend moderate Abwertungen vorgenommen worden, dagegen wurden die Objekte in den Niederlanden, in Italien und in Tschechien höher bewertet. Nach meiner Theorie müssten eigentlich ca. 1,00EUR pro Anteil per 04.01.10 in die Rücklagen geflossen sein (analog der Ausschüttung). Daher müsste eigentlich die Liquidität von 225Mio.EUR (Stand per 30.09.09) auf gut 250Mio.EUR erhöht worden sein. Um also wieder öffnen zu können, müsste mind. ein weiteres Objekt vernünftig verkauft werden. Schaun mer mal...

Share this post


Link to post
schwarzetulpe
Posted

Nachtrag zum Geschäftsbericht : Positiv ist mir aufgefallen, dass die durchschnittliche Mietdauer sich von 5,7 auf 6,3 Jahre verbessert hat und sich die Liquiditätsquote von 11,8 auf 13,2% erhöht hat. Beruhigt hat mich auch, dass die Verbindlichkeiten sich um gut 80MioEUR reduziert haben. Bei der Bewertung der Immobilien sind überwiegend moderate Abwertungen vorgenommen worden, dagegen wurden die Objekte in den Niederlanden, in Italien und in Tschechien höher bewertet. Nach meiner Theorie müssten eigentlich ca. 1,00EUR pro Anteil per 04.01.10 in die Rücklagen geflossen sein (analog der Ausschüttung). Daher müsste eigentlich die Liquidität von 225Mio.EUR (Stand per 30.09.09) auf gut 250Mio.EUR erhöht worden sein. Um also wieder öffnen zu können, müsste mind. ein weiteres Objekt vernünftig verkauft werden. Schaun mer mal...

 

 

Wer noch cash am Konto hat sollte das nutzen um Anteile des DEGI Europa, International und des Morgan Stanley P2 Value zu kaufen. Höhere Abwertung erwarte ich nicht, dadurch sind die Chancen sehr hoch.

Share this post


Link to post
Gol43r
Posted

Wer noch cash am Konto hat sollte das nutzen um Anteile des DEGI Europa, International und des Morgan Stanley P2 Value zu kaufen. Höhere Abwertung erwarte ich nicht, dadurch sind die Chancen sehr hoch.

 

Ich habe gestern beim Morgan Stanley P2 Value zugeschlagen. Habe damit meinen Immo-Anteil im Depot auf ca. 15% erhöht. Meine Überlegungen waren ähnlich, bei einem Abschlage von über 10% zum KAG-Kurs konnte ich nicht wiederstehen. Eine weitere Abwertung erwarte ich auch nicht. Den Immo-Anteil werde ich aber jetzt nicht mehr erhöhen.

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

Ihr wisst schon das der MorgenStanley Fonds ein eher aggressiver Fonds ist.

In der Vergangenheit wurde einigen Falsch gemacht, wer sagt das das Management daraus gelernt hat ????

 

Den MorgenStanley würde ich derzeit nur beobachten, mehr nicht.

Größere Abwertungen kann man zwar nicht erwarten, doch Traumrenditen auch nicht.

 

Fonds wie der hausinvest europa oder der KanAm haben ein gute Immobilien, der hausInvest europa auch genug Cash und beide bringen gute Renditen.

 

Für mich gehört der hausInvest europa sowieso zu den ganz großen Gewinnern seit Jahren und ist für die Zukunft hervorragend aufgestellt.

 

skeletor

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...