Jump to content
Morbo

Tesla Inc. (TSLA)

Recommended Posts

Hawkeye
Posted
vor 10 Stunden schrieb DrFaustus:

Das Auto, dass von Tesla angeboten wird, ist Preis/Leistungstechnisch so mies, dass es einen schon wundert, wie das Unternehmen es schafft es an den Mann zu bringen.

 

Ich war vor Kurzem zum ersten Mal in einem Model X gesessen und war ehrlich entsetzt, was für ein minderwertiges Auto man für über 100.000 EUR kaufen kann.

Hmm. Hat sich das Model X bewegt waehrund du drin gesessen hast?

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted
vor 7 Stunden schrieb Hawkeye:

Hmm. Hat sich das Model X bewegt waehrund du drin gesessen hast?

Spielt das eine Rolle? Ist ja kein Dacia für 15.000 EUR von dem ich nicht mehr erwarte als von A nach B zu kommen, sondern eines der teuersten Serienautos, die es am Markt zu kaufen gibt.

Oder entfalten sich Flügel und man fliegt über die Staus hinweg? Dann wären die 100.000 und mehr gerechtfertigt.

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted
vor 5 Minuten schrieb DrFaustus:

Wenn man das liest, bin ich ganz froh, dass sich das Auto nicht bewegt hat (ja, das war das Model S im Test):

 

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/tesla-model-s-enttaeuscht-bei-us-crashtest-von-prueflabor-iiss-a-1156191.html

 



Tesla made changes to the safety belt in vehicles built after January with the intent of reducing the dummy's forward movement. However, when IIHS tested the modified Model S, the same problem occurred, and the rating didn't change.

Share this post


Link to post
3mg4
Posted
vor 20 Stunden schrieb Dork:

Ein super Auto heißt ja noch lange nicht, dass alle Welt sich dafür interessiert. Wenn man sich mit manchem Menschen unterhält, fällt mir auf, dass ein E-Fahrzeug von Renault bei weitem weniger bekannt ist, als Tesla... was sich in den oben gezeigten Anmeldungszahlen so nicht zwingend widerspiegelt.

Das der Zoe so beliebt ist liegt an seiner Reichweite und Preis. Verglichen mit anderen E Autos in dieser Fahrzeugklasse schafft er die meisten km. Jemand der sich also damit beschäftigt, wenn er die Absicht hat ein solchen Auto zu kaufen, greift wsl zum Renault anstatt zum VW oder BMW oder Kia, haben doch alle der genannten eine wesentlich geringere Reichweite. 

 

Zum Fahren, im Vergleich zu einem Verbrenner, sind alle super kann ich aus Erfahrung sagen, und bieten auch mehr "Spaßfaktor", durch die enorme Kraft die sofort zur Verfügung steht. Ansonsten gleitet man über die Straßen, ein Traum! Bräuchte ich ein Auto würde ich mir einen Elektrischen kaufen!

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 3 Stunden schrieb DrFaustus:

Spielt das eine Rolle? Ist ja kein Dacia für 15.000 EUR von dem ich nicht mehr erwarte als von A nach B zu kommen, sondern eines der teuersten Serienautos, die es am Markt zu kaufen gibt.

Oder entfalten sich Flügel und man fliegt über die Staus hinweg? Dann wären die 100.000 und mehr gerechtfertigt.

Doch, exakt dies spielt eine Rolle. Ich sag' mal wer 1x eMobil gefahren ist will nie wieder Verbrenner.

Oh, dass mit den Flügeln und den 100.000 Euro-Auto ist gut. Damit stellst Du dann nämlich auch Teile der E-Klasse, die S-Klasse, die Dickschiffe von Audi und BMW und 50% von Porsche in Frage. Weil Flügel haben die auch nicht. 

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 20 Stunden schrieb DrFaustus:

Ein sehr guter Spruch zu Tesla war finde ich:

Tesla ist weniger ein Automobilproduzent, als ein Marketingunternehmen.

Denn das Auto, dass von Tesla angeboten wird, ist Preis/Leistungstechnisch so mies, dass es einen schon wundert, wie das Unternehmen es schafft es an den Mann zu bringen.

 

Ich war vor Kurzem zum ersten Mal in einem Model X gesessen und war ehrlich entsetzt, was für ein minderwertiges Auto man für über 100.000 EUR kaufen kann.

 

Genau das ist Dein Problem: Reinsetzen != Fahren. Der Fahrunterschied zu einem Verbrenner ist so erhebend unterschiedlich, dass 90%+ aller TEsla-Käufer über Verarbeitungsmängel hinwegsehen und sich dennoch wieder einen Tesla kaufen würden.

Setellt sich mir also die Frage: Warum bringt Daimler keine eS-Klasse und BMW einen e7er auf den Markt. Dann würden ja Verarbeitung und Fahrfeeling passen.

Meine Vermutung: Sie können es nicht. Wie ist es sonst anders zu erklären, dass sie Tesla in den USA ihre Marktanteile rauben lassen.

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted · Edited by DrFaustus
vor 11 Minuten schrieb Holgerli:

Doch, exakt dies spielt eine Rolle. Ich sag' mal wer 1x eMobil gefahren ist will nie wieder Verbrenner.

Oh, dass mit den Flügeln und den 100.000 Euro-Auto ist gut. Damit stellst Du dann nämlich auch Teile der E-Klasse, die S-Klasse, die Dickschiffe von Audi und BMW und 50% von Porsche in Frage. Weil Flügel haben die auch nicht. 

Nein, tue ich nicht. Denn eine S-Klasse (die E-Klasse kostet nicht so viel) ist im Gegensatz zu einer Model X die 100.000 EUR wert. Das sieht man an jedem einzelnen Bauteil des Autos.  Die braucht keine Flügel um den Preis wert zu sein. Was rechtfertigt bei einem Model X einen solchen Preis? Dass ich leise fahre und eine Beschleunigung habe, die ich eh nie ausfahren kann? Ernsthaft?! Da kaufe ich lieber einen ZOE für nichtmal 1/3 des Preises.


Seltsam. Meines Wissens hat Mercedes in den USA 2016 mehr Autos verkauft als noch nie in einem Jahr vorher...

Sie bringen so ein Auto nicht auf den Markt, weil es keine signifikante Nachfrage gibt. Das zeigt auch Tesla, die nicht profitabel laufen. Wieso sollte Mercedes ein Produkt rausbringen, das nicht profitabel ist?

Im Gegensatz zu Tesla, glauben Daimler-Aktionäre nämlich mehr an Zahlen und Fakten, als an Träumereien.

Share this post


Link to post
3mg4
Posted · Edited by 3mg4
vor 17 Minuten schrieb Holgerli:

Doch, exakt dies spielt eine Rolle. Ich sag' mal wer 1x eMobil gefahren ist will nie wieder Verbrenner.

 

vor 10 Minuten schrieb DrFaustus:

Nein, tue ich nicht. Denn eine S-Klasse (die E-Klasse kostet nicht so viel) ist im Gegensatz zu einer Model X die 100.000 EUR wert. Das sieht man an jedem einzelnen Bauteil des Autos.  Die braucht keine Flügel um den Preis wert zu sein. Was rechtfertigt bei einem Model X einen solchen Preis? Dass ich leise fahre und eine Beschleunigung habe, die ich eh nie ausfahren kann? Ernsthaft?!

 

Schließe mich @Holgerli an Elektrisch > Verbrenner

 

Was den Preis rechtfertigt? Das Know How, Ausstattung, in welchem Auto hat man die selben Extras zu diesem Preis. Die selbe Reichweite bei elektronischem Antrieb?

 

Genau das ist mein, schon genannter, Punkt: Wieso bauen BMW, Mercedes und Co nicht einen "Tesla" ? 

 

Ich kann nur jedem empfehlen einmal elektrisch zu fahren, vorher glaubt man es nicht wie angenehm es ist. 

 

EDIT: Bzgl Beschleunigung, auch die ist sehr praktisch, bei Kreuzungen, Kreisverkehr, Überholen etc. Klar die brauchen tut man sie nie, aber gut was braucht man schon...

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 5 Minuten schrieb DrFaustus:

Nein, tue ich nicht. Denn eine S-Klasse (die E-Klasse kostet nicht so viel) ist im Gegensatz zu einer Model X die 100.000 EUR wert. Das sieht man an jedem einzelnen Bauteil des Autos.  Die braucht keine Flügel um den Preis wert zu sein. Was rechtfertigt bei einem Model X einen solchen Preis? Dass ich leise fahre und eine Beschleunigung habe, die ich eh nie ausfahren kann? Ernsthaft?! Da kaufe ich lieber einen ZOE für nichtmal 1/3 des Preises.


Seltsam. Meines Wissens hat Mercedes in den USA 2016 mehr Autos verkauft als noch nie in einem Jahr vorher...

Sie bringen so ein Auto nicht auf den Markt, weil es keine signifikante Nachfrage gibt. Das zeigt auch Tesla, die nicht profitabel laufen. Wieso sollte Mercedes ein Produkt rausbringen, das nicht profitabel ist?

 

Ok, was heisst das im Umkehrschluss: Ein Tesla Model S ist einer S-Klasse in Fahrkomfort (=Geräusche) und Beschleunigung überlegen. Aber ein ZOE ist dem Tesla ebenübritig.

Was heisst das für die S-Klasse? Genauso unnötig wie ein Tesla?  Hier hast Du Dir wohl selber ins Knie geschossen. :D

 

Komisch ist, dass Tesla den Verkauf von Model S und X im Vgl. zu Q2 2016 um 53% auf fast 50.000 Einheiten steigern konnte. Scheinbar besteht doch ein Markt.

 

Share this post


Link to post
Dauerpendler
Posted

Ich hatte den i3 übers Wochenende und nutze regelmäßig die elektrischen Car2Go. Trotzdem genieße ich derzeit noch mehr den Komfort eines 530d und dessen Reichweitenvorteil.

Share this post


Link to post
Tradeoff
Posted

Sowohl die S-Klasse, als auch der 7ner werden als Hybrid angeboten, die vollelektrisch fahren können, womit du die gewünschten Fahreigenschaften in der Stadt und bei Kurzstrecken durchaus hast.

 

Bei längeren Fahrten macht E-Antrieb wenig Sinn - lange Ladezeiten, Geräuschentwicklung eher durch Luftwiderstand, denn durch den Motor und wenig Beschleunigung. Davon ab sind sowohl S-Klasse, als auch 7ner sehr leise, auch ohe E-Antrieb.

 

Aber hey, nachdem die Apple-Gläubigen weniger werden, braucht man einen neuen Glauben, jetzt halt Tesla.

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted
vor 2 Minuten schrieb 3mg4:

 

Schließe mich @Holgerli an Elektrisch > Verbrenner

Tja, nur die dummen Kunden, sehen das einfach nicht ein Verkaufszahlen  Verbrenner >>>> Elektrisch

 

vor 2 Minuten schrieb 3mg4:

 

Was den Preis rechtfertigt? Das Know How, Ausstattung, in welchem Auto hat man die selben Extras zu diesem Preis.

Ernsthaft? So ziemlich jeder Verbrenner in dieser Preisklasse. Und das gute daran: Da funktioniert die Ausstattung dann auch.

 

vor 2 Minuten schrieb 3mg4:

Die selbe Reichweite bei elektronischem Antrieb?

Punkt für dich. Aber keine 70.000 EUR Differenz zum ZOE wert.

 

vor 2 Minuten schrieb 3mg4:

 

Genau das ist mein, schon genannter, Punkt: Wieso bauen BMW, Mercedes und Co nicht einen "Tesla" ? 

Weil die Nachfrage zu klein ist um so ein Produkt profitabel zu vertreiben. Wieso sollten sie also?

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted · Edited by Holgerli
vor 5 Minuten schrieb Dauerpendler:

Ich hatte den i3 übers Wochenende und nutze regelmäßig die elektrischen Car2Go. Trotzdem genieße ich derzeit noch mehr den Komfort eines 530d und dessen Reichweitenvorteil.

 

Wobei der i3 für mich das Paradebeispiel ist, dass die deutschen Hersteller nicht wollen: Ein Kleinwagen mit mickriger Reichweite zum Preis einer MIttelklase-Limo. Sozusagen eMobilität zur Abschreckung.

Der Bruder von einem Bekannten ist Entwicklungsingenieur bei BMW. Immer wenn der Tesla fährt kommt "...aber die Spaltmaße". Und wenn einem BMW-Ingenieur nicht mehr als die Spaltmaße zum rummäkeln einfallen, dann weiss man wo die Probleme von BMW liegen.

 

 

vor 5 Minuten schrieb Tradeoff:

Aber hey, nachdem die Apple-Gläubigen weniger werden, braucht man einen neuen Glauben, jetzt halt Tesla.

 

Genau. Und Apple hat 30% Marktanteil und Nokia ist pleite. So, Und jetzt kannst Du Dir an 5 Fingern abzählen wer das Nokia der Automobilindustrie wird.

Ich tippe (leider) auf mind. einen Hersteller aus DEutschland.

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted · Edited by DrFaustus
vor 7 Minuten schrieb Holgerli:

 

Ok, was heisst das im Umkehrschluss: Ein Tesla Model S ist einer S-Klasse in Fahrkomfort (=Geräusche) und Beschleunigung überlegen. Aber ein ZOE ist dem Tesla ebenübritig.

Was heisst das für die S-Klasse? Genauso unnötig wie ein Tesla?  Hier hast Du Dir wohl selber ins Knie geschossen. :D

Nur weil du alles bewusst verdrehst, was ich schreibe, schieße ich nirgendwo hin. Außderm ist das nicht der Daimler, sondern der Tesla-Thread. Wenn Tesla es schafft nach Monaten mal ein funktionierendes Gurtsystem zu liefern, können wir darüber diskutieren.

Ein Tesla ist einer S-Klasse bei weitem nicht in Fahrkomfort überlegen. Schonmal in einer S-Klasse gefahren? Die Innenraumgeräusche beim Model Ssind sogar höher als bei Mercedes oder BMW!!!

https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT5022_Tesla_Model_S_Performance/Tesla_Model_S_Performance.pdf

 

Zum Vergleich S-Klasse 66DB bei 130kmh, BMW 7er 67DB.

 

Zitat

 

Komisch ist, dass Tesla den Verkauf von Model S und X im Vgl. zu Q2 2016 um 53% auf fast 50.000 Einheiten steigern konnte. Scheinbar besteht doch ein Markt.

 

:lol: Jährlich werden ca. 70 Mio. Autos gebaut. 0,15%. Sagenhaft!

Share this post


Link to post
3mg4
Posted
Gerade eben schrieb DrFaustus:

Tja, nur die dummen Kunden, sehen das einfach nicht ein Verkaufszahlen  Verbrenner >>>> Elektrisch

 

Ernsthaft? So ziemlich jeder Verbrenner in dieser Preisklasse. Und das gute daran: Da funktioniert die Ausstattung dann auch.

 

Punkt für dich. Aber keine 70.000 EUR Differenz zum ZOE wert.

 

Weil die Nachfrage zu klein ist um so ein Produkt profitabel zu vertreiben. Wieso sollten sie also?

 

Das Problem ist meiner Meinung nach die fehlende oder falsche Infrastruktur Als Beispiel Österreich (Bin Österreicher) Wir habn bekanntlich 9 Bundesländer, d.h. ich bräuchet 9 Tankkarten da jedes Bundesland ein eigenes System hat für Ladestationen. In meinem Speziellen Fall, Salzburg, bin ich in 20 Minuten in Deutschland und in 40 in Oberösterreich macht in Summe 3 Mitgliedkarten bei diversen Stromanbieter.

Viele glauben auch sie brauchen unbedingt ein Auto mit 1000km Reichweite, weil sie das vl einmal im Jahr fahren. Es muss ein Umdenken stattfinden.

 

Wirklich Mercedes und BMW liefert mir die ganze Autopilot etc etc Dinge so dazu ohen Zusatzpakete um mehrere tausend Euro?

ZOE ist auch nicht vergleichbar mit Tesla oder S Klasse oder E Klasse, ist ja ein Kleinwagen, aber selbst der ist besser Ausgestattet als seine Verbrennerkollegen.

 

Nachfrage ist egal, es geht darum dabei zu sein! Wenn sie es können sollen sie es uns zeigen, ich sage mal sie können es nicht, sonst wäre das Auto schon am Markt.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 1 Minute schrieb DrFaustus:

:lol: Jährlich werden ca. 70 Mio. Autos gebaut. 0,15%. Sagenhaft!

 

Und wieviele S-Klassen? Und wieviel tragen die S-Klassen zum Gewinn von Mercedes bei? Das Problem ist: Tesla wildert im Hochmargen-SEgement der sogenannten "Premiumhersteller".

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted · Edited by DrFaustus
vor 5 Minuten schrieb 3mg4:

 

Das Problem ist meiner Meinung nach die fehlende oder falsche Infrastruktur Als Beispiel Österreich (Bin Österreicher) Wir habn bekanntlich 9 Bundesländer, d.h. ich bräuchet 9 Tankkarten da jedes Bundesland ein eigenes System hat für Ladestationen. In meinem Speziellen Fall, Salzburg, bin ich in 20 Minuten in Deutschland und in 40 in Oberösterreich macht in Summe 3 Mitgliedkarten bei diversen Stromanbieter.

Viele glauben auch sie brauchen unbedingt ein Auto mit 1000km Reichweite, weil sie das vl einmal im Jahr fahren. Es muss ein Umdenken stattfinden.

Das ist das was mich stört: Man muss den Kunden nur richtig erziehen, dass er das kauft, was man möchte.

Das ist die typische Öko-Denke, die mich nervt.

 

Zitat

 

Wirklich Mercedes und BMW liefert mir die ganze Autopilot etc etc Dinge so dazu ohen Zusatzpakete um mehrere tausend Euro?

Einen Autopilot liefert Tesla auch nicht. Und seit wann ist bei Tesla alles inklusive?

 

Premium Paket +4500 EUR

Komfortpaket +9800 EUR

Verbesserter Autopilto (falls irgendwann lieferbar) +6600 EUR

Zitat

ZOE ist auch nicht vergleichbar mit Tesla oder S Klasse oder E Klasse, ist ja ein Kleinwagen, aber selbst der ist besser Ausgestattet als seine Verbrennerkollegen.

 

Nachfrage ist egal, es geht darum dabei zu sein! Wenn sie es können sollen sie es uns zeigen, ich sage mal sie können es nicht, sonst wäre das Auto schon am Markt.

Nein, genau darum geht es nicht!

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 1 Minute schrieb DrFaustus:

Das ist das was mich stört: Man muss den Kunden nur richtig erziehen, dass er das kauft, was man möchte.

Das ist die typische Öko-Denke, die mich nervt.

Stimmt, jahrelang wurde dem Kunden erzählt, dass der Diesel das Ökoauto der deutschen Autoindustrie ist.

Und die Deppen haben wie blöde gekauft.

Diese komischen Öko-Schlümpfe der Automobilindustrie.

 

So oft wie Du Dir heute selber ins Knie schießt: Frag mal lieber ob Deine Krankenkasse die ganzen OPs bezahlt. :D

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted

Sollen wir uns nochmal die Stuttgart-Diskussion anschauen, zum Thema "ins Knie schießen"?

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Wollen wir ausrechnen was sich mehr lohnt? 250 eMobile für Stuttgart  oder 18 Mrd. Strafe für VW in USA für 150.000 Diesel-Fahrzeuge.

Können wir gerne machen. Ich hab' da schon eine Idee wer verliehrt. :D

Share this post


Link to post
3mg4
Posted · Edited by 3mg4
vor 9 Minuten schrieb DrFaustus:

Das ist das was mich stört: Man muss den Kunden nur richtig erziehen, dass er das kauft, was man möchte.

Das ist die typische Öko-Denke, die mich nervt.

 

Es gibt genug Studien dazu wie viel ein Auto steht und wie viel es tatsächlich gefahren wird.

 

Das ist keine Öko-Denke das wird in Zukunft Fakt werden, niemand fährt täglich 500-1000 km am Stück, das ist eine seltsame angst der Personen, die durchschnittliche Strecke im privat PKW liegt bei 30 km. Wieder es gibt genug Studien diverser Universitäten die das bestätigen.

 

Verzeihung ich habe vergessen "Autopilot" in Anführungsstriche zu setzen. 

 

 

EDIT: 

Und schon es geht darum dabei zu sein, oder man ist zu spät, warum baut BMW/Mercedes und Co kein Ladenetz a la Tesla in Europa auf, warum bauen sie keine Vollelektrischen Hochklassigen Autos? 

Der i8 hat sich auch nicht ausgezahlt ein Elektrischer 5er BMW vielleicht eher, sie sollen uns zeigen was sie können. Das ist meine Meinung, ich glaube sie können es nicht. Ist wie in der PC/Handy/Laptop Welt, wartest du zu lange bist du weg.

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted · Edited by DrFaustus
vor 9 Minuten schrieb 3mg4:

Es gibt genug Studien dazu wie viel ein Auto steht und wie viel es tatsächlich gefahren wird.

Mein Haus steht auch 10 Stunden am Tag leer. Deswegen vermiete ich es auch nicht als Stundenhotel zwischendurch.

Zitat

 

Das ist keine Öko-Denke das wird in Zukunft Fakt werden,

Halte ich dagegen. Wenn die Reichweite über 700-800km steigt wird sich Elektro nachhaltig bei allen Autos durchsetzen, vorher nicht.

Zitat

 

niemand fährt täglich 500-1000 km am Stück, das ist eine seltsame angst der Personen, die durchschnittliche Strecke im privat PKW liegt bei 30 km. Wieder es gibt genug Studien diverser Universitäten die das bestätigen.

 

Verzeihung ich habe vergessen "Autopilot" in Anführungsstriche zu setzen. 

Natürlich fährt keiner 1000km täglich. Aber die 2-3mal im Jahr reichen schon. Außerdem muss man nicht von 1000km reden. Es reichen ja schon 500km in normalem Tempo, die man nicht mehr schafft. Also die Strecke München-Berlin, kannst du schonmal vergessen.

vor 9 Minuten schrieb 3mg4:

EDIT: 

Und schon es geht darum dabei zu sein, oder man ist zu spät, warum baut BMW/Mercedes und Co kein Ladenetz a la Tesla in Europa auf, warum bauen sie keine Vollelektrischen Hochklassigen Autos? 

Der i8 hat sich auch nicht ausgezahlt ein Elektrischer 5er BMW vielleicht eher, sie sollen uns zeigen was sie können. Das ist meine Meinung, ich glaube sie können es nicht. Ist wie in der PC/Handy/Laptop Welt, wartest du zu lange bist du weg.

 

Wie oft soll ich es jetzt eigentlich noch schreiben?

 

Nicht profitabel, nicht profitabel, nicht profitabel, nicht profitabel.

 

Jetzt verstanden?

 

Man ist bei Leibe nicht zu spät. Man kann Autos bauen und man kann auch elektrische Autos bauen (i3, etron, etc.) Man wird dann den Markt bedienen, wenn die Nachfrage da ist. Alles andere ist betriebswirtschaftlich schlicht dumm. Soll Tesla weiterhin Milliarden verbrennen, wenn Musk nur genug Jünger findet, die ihm das Geld hinterher werfen.

 

Wenn Reichweiten und Kosten passen, werden alle Hersteller schneller auf dem Markt sein als du denkst. Und dann schaut niemand mehr über die großen Mängel bei Tesla hinweg.

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted
vor 11 Minuten schrieb Holgerli:

Wollen wir ausrechnen was sich mehr lohnt? 250 eMobile für Stuttgart  oder 18 Mrd. Strafe für VW in USA für 150.000 Diesel-Fahrzeuge.

Können wir gerne machen. Ich hab' da schon eine Idee wer verliehrt. :D

Wollen wir auch ausrechnen, was mehr Strom verbraucht? Äpfel oder Birnen? Können wir gerne machen.

Share this post


Link to post
3mg4
Posted
vor 3 Minuten schrieb DrFaustus:

Mein Haus steht auch 10 Stunden am Tag leer. Deswegen vermiete ich es auch nicht als Stundenhotel zwischendurch.

Halte ich dagegen. Wenn die Reichweite über 700-800km steigt wird sich Elektro nachhaltig bei allen Autos durchsetzen, vorher nicht.

Natürlich fährt keiner 1000km täglich. Aber die 2-3mal im Jahr reichen schon. Außerdem muss man nicht von 1000km reden. Es reichen ja schon 500km in normalem Tempo, die man nicht mehr schafft. Also die Strecke München-Berlin, kannst du schonmal vergessen.

 

Der Hausvergleich hinkt. 

 

Eben für diese 2-3 mal Jahr kann man auch andere Verkehrsmittel verwenden, oder man borgt sich das entsprechende Auto aus.( ist eh billiger als ein Auto zu besitzen und man bekommt besser Ware)

 

Dann macht man halt eine kurze Pause auf der Strecke, Tesla Supercharger, Schnellladestationen sind ein Begriff oder?  

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...