Jump to content
Bärenbulle

iShares Euro High Yield Corporate Bond UCITS ETF (EUNW)

Recommended Posts

BondWurzel
Posted

Du kritisierst den ETF mit der Behauptung, dass er gar keine HY Bonds enthielte. Das tut er aber.

HY-Bonds sind riskant, aber über die Risiken der HY-Bonds hinaus enthält der ETF fast keine Risiken.

 

No Sir.

Meine Aussage ist, dass sich die Assetklasse HY-Bonds und das Investmentvihikel »ETF« nicht vertragen, zumindest nicht in der aktuellen Marktphase. Mir geht es genauso wie bei den immoFonds um systematische Risiken.

That's it.

 

An dieser Behauptung und diesem Vergleich kann man ja nun nichts verstehen.

Share this post


Link to post
finisher
Posted · Edited by finisher

 

 

Er ist am 3.9.2010 mit 47 Mio gestartet und hat jetzt 451 Mio, was erwartest du? In 5 Monaten über 500 Mio Zuwachs, das reicht doch wohl.

 

http://de.ishares.com/de/rc/fonds/EUNW/alle-fonds/1293177600000/false

 

Inzwischen hat der Fonds über 1 Milliarde EUR Fondsvolumen erreicht.

http://de.ishares.com/de/rc/produkte/EUNW/alle-fonds

Share this post


Link to post
asche
Posted
post-10422-0-65155900-1331638232_thumb.gif

Weil gerade nochmal auf diesen thread verlinkt wurde:

 

Ist das Schaubild nicht etwas irreführend? Wenn ich das korrekt lese, besagt es doch lediglich, dass der tracking error zum selbstgewählten(!) benchmark bei aktiven Fonds kleiner als bei passiven ist. Sollte natürlich grundsätzlich anders sein, sagt aber über die eigentliche performance doch noch nicht viel aus?

Share this post


Link to post
simpsus
Posted

Hallo,

 

ich entschuldige mich, falls diese Information hier bereits vorhanden ist, ich sie aber nicht gefunden habe.

Mich bewegen zu diesem ETF zwei Fragen:

 

1) Ist dieser Fonds eine valide Anlagealternative, wenn einem momentan Aktien zu hoch bewertet sind, Festgeld zu wenig Rendite bringt und einzelne Unternehmensanleihen zu risikohaft sind?

2) Wegen 1) wäre mein Anlageziel bei diesem ETF nicht der Kursgewinn, sondern die Coupon Ausschüttungen. Im Eröffnungspost ist denn auch die YTM des ETF angegeben. Ich kann die aktuelle YTM aber nicht finden (zumindest auf comdirect kann ich sie nicht sehen). Gibt es eine Möglichkeit, diese Kennzahlen einigermaßen aktuell einzusehen?

 

Und aus reiner Neugierde: Gibt es so etwas wie einen ETF auf Unternehmensanleihen des DAX?

 

Vielen Dank im Vorraus

Bastian

Share this post


Link to post
boll
Posted · Edited by boll

Ehrlich gesagt, ist es mir kaum vorstellbar, dass du diese Infos nicht gefunden hast. Aber sei's drum:

 

1. siehe z.B. auch RK2 Thread von Bärenbulle --> Suchfunktion

Edit: Eine Suche nach "Risiko" in diesem Thread hat dich nicht weiter gebracht? /edit

2. Hast du es schonmal bei der KAG versucht? Effektivverzinsung

Share this post


Link to post
simpsus
Posted

Vielen Dank für die schnelle Antwort und auch Deine Mühen, die Links rauszusuchen. Evtl. helfen sie ja noch anderen Kacknoobs ...

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity

1) Ist dieser Fonds eine valide Anlagealternative, wenn einem momentan Aktien zu hoch bewertet sind, Festgeld zu wenig Rendite bringt und einzelne Unternehmensanleihen zu risikohaft sind?

Es ist zumindest Vorsicht geboten. Alle Komponenten, die Einfluss auf die künftige Rendite haben, notieren auf oder nahe Tiefstständen: Die Realverzinsung ist niedrig, die Inflationserwartung ist niedrig, die Credit Spreads sind niedrig. Keine gute Ausgangssituation, denn jede Erhöhung einer dieser Einflussgrößen wird an der künftigen Rendite nagen. Wenn dir Aktien zu hoch bewertet erscheinen, sollte das gleichermaßen für HY-Bonds gelten, die relativ hoch mit der Aktienperformance korreliert sind.

 

2) Wegen 1) wäre mein Anlageziel bei diesem ETF nicht der Kursgewinn, sondern die Coupon Ausschüttungen. Im Eröffnungspost ist denn auch die YTM des ETF angegeben. Ich kann die aktuelle YTM aber nicht finden (zumindest auf comdirect kann ich sie nicht sehen). Gibt es eine Möglichkeit, diese Kennzahlen einigermaßen aktuell einzusehen?

Da nutzen dann auch die schönen hohen Kupons nichts, wenn Kursrückgänge diese bei weitem übersteigen (siehe Situation vor einem Jahr).

 

Und aus reiner Neugierde: Gibt es so etwas wie einen ETF auf Unternehmensanleihen des DAX?

Es gibt zumindest einen Index, den RDAX (Symbol RXOP als Kursindex, RXOR als Performanceindex). Ein ETF darauf ist mir bisher noch nicht untergekommen, aber die gängigen Renten-ETF auf Corporates IG sollten dem schon sehr nahe kommen. So außergewöhnlcih ist der dt. Rentenmarkt bei Unternehmensanleihen auch wieder nicht.

 

RDAX (Performance)

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Hallo,

 

ich entschuldige mich, falls diese Information hier bereits vorhanden ist, ich sie aber nicht gefunden habe.

Mich bewegen zu diesem ETF zwei Fragen:

 

1) Ist dieser Fonds eine valide Anlagealternative, wenn einem momentan Aktien zu hoch bewertet sind, Festgeld zu wenig Rendite bringt und einzelne Unternehmensanleihen zu risikohaft sind?

2) Wegen 1) wäre mein Anlageziel bei diesem ETF nicht der Kursgewinn, sondern die Coupon Ausschüttungen. Im Eröffnungspost ist denn auch die YTM des ETF angegeben. Ich kann die aktuelle YTM aber nicht finden (zumindest auf comdirect kann ich sie nicht sehen). Gibt es eine Möglichkeit, diese Kennzahlen einigermaßen aktuell einzusehen?

 

Und aus reiner Neugierde: Gibt es so etwas wie einen ETF auf Unternehmensanleihen des DAX?

 

Vielen Dank im Vorraus

Bastian

 

Zu 1): Meiner Meinung nach nicht. Besser du machst dir über eine für dich angemessene Risikoverteilung zwischen Aktien und Festgeld/Tagesgeld/kurze Bundesanleihen

und legst dein Geld z.B. 25% Aktien 75% Festgeld an statt 100% High Yields-ETF.

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel

Hallo,

 

ich entschuldige mich, falls diese Information hier bereits vorhanden ist, ich sie aber nicht gefunden habe.

Mich bewegen zu diesem ETF zwei Fragen:

 

1) Ist dieser Fonds eine valide Anlagealternative, wenn einem momentan Aktien zu hoch bewertet sind, Festgeld zu wenig Rendite bringt und einzelne Unternehmensanleihen zu risikohaft sind?

2) Wegen 1) wäre mein Anlageziel bei diesem ETF nicht der Kursgewinn, sondern die Coupon Ausschüttungen. Im Eröffnungspost ist denn auch die YTM des ETF angegeben. Ich kann die aktuelle YTM aber nicht finden (zumindest auf comdirect kann ich sie nicht sehen). Gibt es eine Möglichkeit, diese Kennzahlen einigermaßen aktuell einzusehen?

 

Und aus reiner Neugierde: Gibt es so etwas wie einen ETF auf Unternehmensanleihen des DAX?

 

Vielen Dank im Vorraus

Bastian

 

Zu 1): Meiner Meinung nach nicht. Besser du machst dir über eine für dich angemessene Risikoverteilung zwischen Aktien und Festgeld/Tagesgeld/kurze Bundesanleihen

und legst dein Geld z.B. 25% Aktien 75% Festgeld an statt 100% High Yields-ETF.

 

Ohne Begründung - was soll denn bei deinem MischMasch mit Krückstock besser rauskommen? Sicher ist es eine Alternative - halte den ETF bei einem Kaufpreis von 98 mit einer vornehmen Rendite von knapp 7% p,a, und sattem Kurspolster.

 

DAX- Unternehmesanleihen bringen keine nennenswerte Rendite aktuell.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Man braucht Unternehmensanleihen sowie hier insbesondere HY-Anleihen schlicht nicht m.M.n. Unabhängig von der Frage, was hier oder da bei rauskommt.

Übertrieben gesagt ist es doch fast so, als leiht man sich am Markt Geld per Anleihe (als Investor in Aktien) und kauft die Anleihe selber (als Anleger in Unternehmensanleihen).

Share this post


Link to post
maush
Posted

Übertrieben gesagt ist es doch fast so, als leiht man sich am Markt Geld per Anleihe (als Investor in Aktien) und kauft die Anleihe selber (als Anleger in Unternehmensanleihen).

Hä?? Verstehe nur Bahnhof....

 

Natürlich braucht man weder den Fonds noch Unternehmensanleihen. Man braucht sowieso relative wenig zum Leben und gewiss auch keine Aktien etc..

Dennoch bin ich mit dem Fonds bisher sehr zufrieden. Wie Bondwurzel schon schrieb, Unternehmensanleihen von Dax-Unternehmen (und ebenso fast alle FG Angebote) machen derzeit keinen Sinn, aber das kann sich auch wieder ändern. Diese pauschalen Aufteilungen von 60% Aktien + 40% Anleihen oder so ähnlich halte ich für ziehmlichen Unsinn. Langfristig geht bei mir 100% in Aktien, Mittelfristig in Anleihen (auch HY und nachrangige Bankanleihen) und kurzfristig alles aufs TG-Konto.

Share this post


Link to post
Nudelesser
Posted
Meiner Meinung nach nicht.

 

Sicher ist es eine Alternative

 

Immer diese Schwarz-Weiß-Malerei. Würde meinen, HY-Anleihen sind zuerst einmal eine eigene nicht ganz risikoarme Anlageklasse, die sich mal ähnlich wie Aktien und mal ähnlich wie Staatsanleihen verhalten kann. In einem Langfristdepot fände ich eine Beimischung von 5-15% durchaus sinnvoll, wobei ich Vanitys Bauchschmerzen zur aktuellen Situation gut verstehen kann.

 

Problematisch wird die Sache mMn, wenn Anleger HY-Anleihen kaufen, ohne so recht zu wissen warum. Habe den Eindruck auch hier im Forum wollen viele entweder Aktien (aber es fehlt der Mut) oder Festgeld/ Bundesanleihen (aber die Rendite ist zu niedrig) und landen dann eher versehentlich bei einer Anlageklasse, die sie eigentlich gar nicht im Depot haben wollen.

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

 

Problematisch wird die Sache mMn, wenn Anleger HY-Anleihen kaufen, ohne so recht zu wissen warum

 

Warum werden sie wohl wissen, nur nicht was dahinter steckt...oberhalb von Bundesanleihen oder Festgeld nimmt das Risiko eben zu, wobei Aktien das höhere Risiko aufweisen...

 

...ansonsten kann man sich heutzutage gut einlesen, mit der Voraussetzung wirtschaftlicher Baisisgrundsätze...

 

 

relativ gute Infos gibt es hier...

 

http://www.investmentsparen.net/anleihen.html

 

 

wenn man sich diesen Thread aber aussucht und eine spezielle Frage stellt, dann dürfte das Thema schon einigermaßen bekannt sein...Banalitäten wie, je höher die Renditeerwartung, je höher das Risiko sind ja dann wohl bekannt...bis auf wenige Spezialanleihen, sind sogar HY-Anleihen relativ teuer zu haben...insofern wird die Suche nach mehr Rendite immer schwerer für Greenhorns...für den versierten Anleger sind noch Chancen vorhanden.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Bewegt ihr euch nicht etwas am Thema vorbei? Die Frage war doch nicht HY ja oder nein, sondern ob momentan ein HY-ETF gekauft werden sollte und zwar ein spezieller, nämlich der in diesem Thread besprochene.

Share this post


Link to post
simpsus
Posted

Vielen Dank für die Denkanstöße. Insbesondere in Bärenbulles RK2 Musterdepots Faden habe ich wirklich hilfreiche Informationen gefunden.

 

Im Kernthema bin ich aber noch nicht weiter.

 

Eine Aufteilung des Geldes in Aktien und Festgeld ist nicht was ich anstrebe. Ich habe im Portfolio bereits eine einigermaßen fundierte Aufteilung. Im Kern habt ihr aber Recht: Ich will keine Aktien kaufen (nicht weil ich es scheue, sondern weil ich denke dass ich schon genug hab) und Festgeld bringt zu wenig Rendite. Nach der Erkenntnis was HY wirklich ist (eine gewisse Unwissenheit ist wirklich nicht von der Hand zu weisen) würde ich auch sagen, dass dieser ETF nicht die optimale Lösung ist. Der Grund für mich: Nicht das Risiko (ich muss nicht unbedingt nach RK2) sondern die Korrelation mit Aktien und die damit fehlende Diversifikation. Leider sind IG Anleihen von der Rendite her nicht wirklich anders als Tagesgeld.

 

Die Erkenntis ist zum einen, dass es eben keinen free lunch gibt und zum anderen dass ich mir, wenn ich die Rendite denn doch haben will, die Diversifikation über die Region (USA, EM) oder die Währung (mit dem Inhärenten Risiko, aber halt kein ) holen muss. Diese Rendite bezahlt man dann doch relativ teuer.

 

Meine Hoffnung wäre es gewesen, dass es einen ETF gibt, der wenig mit Aktien korreliert und eine Rendite ~5% abwirft, optimalerweise inländisch thessaurierend. Das wäre auch für einen Sparplan eine super Sache und das "RK2" Thema (aber eigentlich eher im Sinne der korrelation mit Aktien) wäre gegessen.

Share this post


Link to post
PopOff
Posted · Edited by PopOff

Hallo zusammen,

 

mich würde mal interesssieren wie sich dieser Index in der Vergangenheit geschlagen hat.

Habe dazu Daten von MSCI gefunden. http://www.msci.com/...erformance.html

 

Ist dies genau der Index den Ishares auch verwendet? Wenn nicht gibt es sonst irgendwelche rückrechnungen dazu?

 

 

thx

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Hallo zusammen,

 

mich würde mal interesssieren wie sich dieser Index in der Vergangenheit geschlagen hat.

Habe dazu Daten von MSCI gefunden. http://www.msci.com/...erformance.html

 

Ist dies genau der Index den Ishares auch verwendet? Wenn nicht gibt es sonst irgendwelche rückrechnungen dazu?

 

 

thx

 

Dies ist kein MSCI Index (MSCI ist im übrigen ein reiner Aktienindexanbieter) sondern ein Index von Markit.

Markit veröffentlicht meines Wissens keine Daten für lau.

http://www.markit.com/en/products/data/indices/structured-finance-indices/abx/abx-prices.page

 

Infos über den ETF gibt es hier:

http://de.ishares.com/de/rc/produkte/IHYG/wertentwicklung

 

 

Der ETF-Name hat sich geändert:

iShares Euro High Yield Corporate Bond UCITS ETF (EUNW)

Share this post


Link to post
PopOff
Posted · Edited by PopOff

Habe nach längerer suche folgende Tabelle Im Internet gefunden.

 

Hier handelt es sich aber um die Performance von Amerikanischen High Yield Bonds.

Kennt jmd so eine Tabelle für Europäische High Yield Bonds?

post-21437-0-95403500-1383390993_thumb.jpg

bkr-whyhy.pdf

Share this post


Link to post
PopOff
Posted

Wie hoch ist denn eigentlich die Ausfallrate von dem High Yield Bond Index? Auf dem Factsheet wird das nicht angegeben...

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Wie hoch ist denn eigentlich die Ausfallrate von dem High Yield Bond Index? Auf dem Factsheet wird das nicht angegeben...

 

 

- wann?

- welcher Zeitraum?

- warum glaubst du diese Zahl würde dir in irgendeiner Weise weiterhelfen?

- kannst du eine Suchmaschine bedienen?

 

vielleicht würdest du beispielhaft so etwas finden:

 

post-8434-0-41492600-1391295266_thumb.png

 

post-8434-0-87770200-1391295291_thumb.png

Share this post


Link to post
PopOff
Posted

Danke für die Info.

Share this post


Link to post
virenschleuder
Posted

Gibt es bei der Codi jetzt als Sparplan ohne AA .

Share this post


Link to post
PopOff
Posted

Ich bin auf der Suche nach historischen Daten zu einem High Yield Bond Index (Europa).

Da bin ich auf diesen Index gestoßen: BofA Merrill Lynch Euro High Yield Index Total Return Index Value

 

Kann man diesen Index als Refernzindex für Europäische High Yield Bonds hernehmen?

Für diesen Index gibt es Daten seit Dezember 1997.

https://research.stl...AMLHE00EHYITRIV

Share this post


Link to post
lenzelott
Posted

Ich bin auf der Suche nach historischen Daten zu einem High Yield Bond Index (Europa).

Da bin ich auf diesen Index gestoßen: BofA Merrill Lynch Euro High Yield Index Total Return Index Value

 

Kann man diesen Index als Refernzindex für Europäische High Yield Bonds hernehmen?

Für diesen Index gibt es Daten seit Dezember 1997.

https://research.stl...AMLHE00EHYITRIV

 

Ich denke sollte gehen.

 

Der Verlauf die letzten Jahre ist zumindestens ähnlich wie beim Markit iBoxx Euro Liquid High Yield Index (€).

Den gibts nur leider noch nicht so lange.

 

Wenn Du einen Index mit längerer Historie findest sag bitte bescheid, ich hab da nämlich auch noch eine kleine Lücke in meinem Datenpool diesbezüglich.

 

Hast Du was vergleichabres für US$ notierte US High Yields gefunden?

Share this post


Link to post
PopOff
Posted

Ich bin auf der Suche nach historischen Daten zu einem High Yield Bond Index (Europa).

Da bin ich auf diesen Index gestoßen: BofA Merrill Lynch Euro High Yield Index Total Return Index Value

 

Kann man diesen Index als Refernzindex für Europäische High Yield Bonds hernehmen?

Für diesen Index gibt es Daten seit Dezember 1997.

https://research.stl...AMLHE00EHYITRIV

 

Ich denke sollte gehen.

 

Der Verlauf die letzten Jahre ist zumindestens ähnlich wie beim Markit iBoxx Euro Liquid High Yield Index (€).

Den gibts nur leider noch nicht so lange.

 

Wenn Du einen Index mit längerer Historie findest sag bitte bescheid, ich hab da nämlich auch noch eine kleine Lücke in meinem Datenpool diesbezüglich.

 

Hast Du was vergleichabres für US$ notierte US High Yields gefunden?

 

Jop :rolleyes:

 

Hier gibt es Daten für US High Yields seit 1980 : https://research.stl...LHYH0A0HYM2TRIV

Das ist die längste Datenhistorie die ich für High Yield Bonds gefunden habe.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...