Jump to content
no_clue

Zypern

Recommended Posts

no_clue
Posted

Hallo zusammen,

 

leider habe ich bisher keine Erfahrung mit dem Erwerb von Einzelanleihen, möchte mich in Zukunft aber genauer damit befassen. Jetzt bin ich heute über folgende Anleihe von Zypern gestolpert: https://www.comdirect.de/inf/anleihen/detail/uebersicht.html?ID_NOTATION=29371420

 

Stammdaten

 

Restlaufzeit: 2,0 Jahre

Fälligkeit: 03.06.2013

Ausgabedatum: 03.06.2009

Nominalzinssatz: 3,750%

Stückelung: 1.000,00

Anleihevolumen: 2 Mrd.

Kupon-Art: Fest

Zinszahlung: Jahr

Zinstermin: 03.06.

Rückzahlungskurs: 100,00%

Emittent: Zypern, Republik

Sitz Emitt.: Zypern

Typ: Anleihe

Währung: EUR

ISIN: XS0432083227

WKN: A1AHJL

 

Als riskantere Beimischung sähe diese für mich jetzt ganz in Ordnung aus - nur bin ich etwas stutzig, warum zuletzt der Kurs so abgeschmiert ist. Die Kuponzahlung allein kann es ja wohl nicht sein...

 

Hat zufällig jemand eine Erklärung bzw. einen Hinweis für mich wo ich die passenden Infos finden kann? Eine Rendite von über 8% muss doch irgendwo einen Haken haben....

 

Vielen Dank für Hilfe

Share this post


Link to post
John Silver
Posted

no-clue,

 

schau mal den Beitrag von Torman zu dieser Zypern Anleihe Dir an.

 

Torman

 

(Im übrigen solltest Du den Eingangspost entsprechend den Richtlinien überarbeiten, sonst haut Dir Schnitzel den Thread um die Ohren. ;) )

Share this post


Link to post
no_clue
Posted

vielen Dank für den Hinweis ;)

 

den Threadtitel konnte ich leider nicht ändern...

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

*ISIN ergänzt und Titel angepasst*

Share this post


Link to post
tsadapeter
Posted

Ergänzend zu dem, was Tormann richtig beschrieben hat:

 

Die Staatsverschuldung ist wohl die geringste in der EU: 60% des BSP. Das Wachstum wächst wieder, für 2011 werden 1,5% erwartet (nach durchgehend 4% in früheren Jahren).

Allerdings sitzen die Banken auf wohl 6,5 Mrd Griechenpapieren und das entspricht 35% des BSP.Das TIER 1 Kapital der Banken liegt allerdings näher 12% als 10%.

 

Die Insel lebt von Finanzndienstleistung (ist weniger geworden, weil ma der EU wegen ziemlich sauber und transparent werden mußte). Zypern gilt nach wie vor als größter ausländischer Investor in Russland - was nichts darüber gesagt, wo das dort investierte Geld herkommt und wie es "verdient" wurde.

Ansonsten lebt es von Bauindutrie (Ferienhäuser) und Tourismus.

Die Bauindustrie ist noch immer im freien Fall. Hauptkunden waren Engländer, die auf dem Rücken ihrer Immibilienblase für ein in Manchester verkauftes Wohnklo mit Kochnische auf der Insel eine Villa samt Pool und 4WD kaufen konnten. Diese Kunden gibt es nicht mehr. Im Gegenteil: Wegen der schon länger wenig erfreulichen Entwicklung des Pfundes können sich viele der ehemalígen Wohnklobesitzer das leben auf der Insel nicht mehr leisten und wollen zurück. Das erhöht den gewaltigen Überhang an zu verkaufenden Immobilien. Hoffnungen setzt man auf wohlhabende Russen, die sich tatsächlich in und um Limassol in größeren zahlen ansiedeln. Gleichwohl sind die Hauspreise seit dem Peak um 25% gefallen und die verkäufe fallen noch immer sowahl nach zahl als auch nach Preis um zwischen 2,5% und 3%.

Gleichzeitig steigt die zahl der "non performing loans" auf nicht weit unetr 10%.

 

Auch der Tourismus leidet. Aus den beschriebenen Gründen kommen die Engländer - für die Zypern das war, was für die Deutschen Malle ist - nicht mehr in ganz so großen Zahlen.Die Zahl der Ankünfte war fürchetrlich eingebrochen, steigt aber jüngst wieder graduell an . vor allem aus Rußland.

 

Wie Griechenland und die Türkei geben die Zyprioten irre viel für Rüstung aus. Wievile ist geheim.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

die Insel ist auch echt bedroht, ich würde mich auch von dem Wasser schützen wollen. Da sollte man beim Verteidigungsetat nicht kleinlich sein :P

Share this post


Link to post
Akaman
Posted · Edited by Akaman

die Insel ist auch echt bedroht, ich würde mich auch von dem Wasser schützen wollen. Da sollte man beim Verteidigungsetat nicht kleinlich sein :P

Das Wasser ist wohl nicht so direkt das Hauptproblem. :P Gugel mal "Zypernkonflikt" oder so ähnlich. Als ich das letzte Mal dort war, wurde die Grenze von Blauhelmen bewacht (sind wahrscheinlich immer noch da, habe jedenfalls nicht gehört, dass sie abgezogen wurden).

Share this post


Link to post
tsadapeter
Posted

die Insel ist auch echt bedroht, ich würde mich auch von dem Wasser schützen wollen. Da sollte man beim Verteidigungsetat nicht kleinlich sein :P

 

Na ja, die wenigsten wissen, daß es um Zypern 2x krisen und Eskalationen gegeben hat, die die Welt ganz ählich nahe an den Rand des Atomkrieges gebracht haben, wie Kuba.

Die beiden Nato-Partner rüsten seit ewigen Zeiten massisvst gegeneinandert - nur haben da immer kann 12 Millionen gegen rund 80 Millionen gerüstet.

 

Ich bin auch nie ganz sicher, dass das Zypern-Problem ausschliesslich friedlich gelöst werden wird.

Der Umstand, dass die Briten jetzt moglicherweise Ihre Basen (die nicht etwa geleast sind, sondern Teil des Territoriums von Großbritannien) aufgeben werden, und der Umstand, dass die

Griechen sich ähnlich totgerüstet haben, wie einst die UdSSR, läßt mich nicht unbedingt ruhiger schlafen.

 

Ein türkischer Handstreich kann nach Abzug der Engländer nicht ausgeschlossen werden.

 

Die Insel war bis vor einigen Jahren der wichtigste "overseas" Stizpunkt der Nato und ist nicht umsonst der Platz auf Erden, auf dem pro Quadratkilometer und pro 1000 Einwohner die meisten Soldaten und Waffen und Geheimagenten stehen.

 

Die NATO und die Emgländer verlieren das Interesse - zudem ist auch die Türkei in der NATO.

Mal sehen, was kommt.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

mein Beitrag war im übrigen nicht ernst zu nehmen, gekennzeichnet durch dem Smiley

Share this post


Link to post
Akaman
Posted

mein Beitrag war im übrigen nicht ernst zu nehmen, gekennzeichnet durch dem Smiley

Na gut, dann habe ich in meinen obigen Beitrag auch mal ein Schmeili reinkopiert. :-

Share this post


Link to post
tsadapeter
Posted · Edited by tsadapeter

mein Beitrag war im übrigen nicht ernst zu nehmen, gekennzeichnet durch dem Smiley

 

War schon klar,

 

ist ja nur so, dass wir alle mit einem kleinen Schubladenschrank durch die Welt laufen, damit wir andere und deren Probleme fix in eine hinenstecken können. Gerade Zypern ist so ein Ding an der Peripherie. Die meisten gehen ohnehin davon aus, dass die ein Teil von Griechenland sind (wären sie bis vor einem Jahr auch gerne gewesen - einer der Gründe des Problems). Andere wissen genau, dass die Türken die Bösen waren, nur weil sie 1974 einmarschiert sind - wozu sie jedes Recht, ja sogar die Pflicht hatten. Nur was sie danach gemacht haben war eine Sauerei...

 

Für jemanden der Zeit hat, gibt es kaum spannendere Lektüre zur jüngeren Geschichte Europas als die der Zypern....

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted · Edited by Karl Napf
Die Staatsverschuldung ist wohl die geringste in der EU: 60% des BSP.
Estland__________6,6%

Bulgarien_______16,2%

Luxemburg_______18,4%

Rumänien________30,8%

Slowenien_______38,0%

Litauen_________38,2%

Tschechien______38,5%

Schweden________39,8%

Slowakei________41,0%

Dänemark________43,6%

Lettland________44,7%

Finnland________48,4%

Polen___________55,0%

Spanien_________60,1%

Zypern__________60,8%

Niederlande_____62,7%

Malta___________68,0%

Österreich______72,3%

Großbritannien__80,0%

Ungarn__________80,2%

Frankreich______81,7%

Deutschland_____83,2%

Portugal________93,0%

Irland__________96,2%

Belgien_________96,8%

Italien________119,0%

Griechenland___142,8%

(Eurostat 27.4.2011)

 

Eines der Haupthindernisse für die EU-Aufnahmeverhandlungen der Türkei ist, dass die Türkei seit Jahren allen Schiffen und Flugzeugen aus der Republik Zypern (nur diese ist international als Staat anerkannt) jeglichen Zugang zu türkischem Territorium verwehrt.

Share this post


Link to post
Al Bondy
Posted · Edited by Al Bondy
Ich bin auch nie ganz sicher, dass das Zypern-Problem ausschliesslich friedlich gelöst werden wird.

Der Umstand, dass die Briten jetzt moglicherweise Ihre Basen (die nicht etwa geleast sind, sondern Teil des Territoriums von Großbritannien) aufgeben werden

 

Die NATO und die Emgländer verlieren das Interesse

 

... hmm,

hab ich da irgendwas verpasst ?

Wieso sollten die Briten Dhekelia und Akrotiri/Episkopi aufgeben?

Mitten in der Krise hatte Labour kurzzeitig drüber sinniert, aus Kostengründen möglicherweise nur einen Teil der BFC Bodentruppen abzuziehen. David Cameron denkt da absolut nicht drüber nach. 2nd Anglians und 2nd Lancs sind rotierende Ersatzreserve für Afghanistan (und manche muss man ja auch etwas rekultivieren und resozialisieren, bevor sie nach der Tour of Duty aus Helmand-Hell wieder auf die Heimatinsel zurück dürfen, vorzugsweise an sonnigen reichlich abgelegenen Orten). RAF 84 Squad war noch nie in ihrer Geschichte (seit 1917) in England selbst stationiert, da sie zu bissig sind ("Scorpiones pursunt") und flog schon Anno 1940/41 in Griechenland (heute Save&Rescue und Überwachung der Pufferzone - mit blauem Band an zivil geleasten Griffins und unbewaffnet wenn man vom Maskottchen "Frank the Scorpion Pet" absieht). Gibraltar und Cyprus sind als etablierte Overseas Territories unverzichtbare strategische Kontrollbasen fürs gesamte Mittelmeer (grad in der jetzigen "neuen Weltlage") - da geben sie lieber noch eines Tages mächtig frohens Herzens Camp Bastion (Lashkar Gah) und "RAFKAF" (Kandahar) auf als das traditionell königlich britische Mittelmeer

Share this post


Link to post
tsadapeter
Posted

Also bei der (relativen) Staatsverschudlung stimmt zwar die Zahl, nicht aber die Bezugsgröße. Es ist nicht so ziemlich die niedrigtse in der EU sondern im Euro Raum (ok: mit Ausnahme Luxemburgs).

 

 

Seit dem 25.11. leitet Lord Ashcroft eine Studie zur künftigen Verwertung der Basen auf Zypern. Das ist jener Non-Dom-Experte und ehemalige Schatzmeister der Tories (und deren größter Spender) der - wenn ich mich recht erinnere - versprochen hatte, dass er dann, wenn man ihn zum Lord mache auch überlegen werde, seinen Wohnistz von Belize ins UK zu verlegen und dort Steuern zu zahlen. Hat er gemacht, versteuert aber als non-dom.

Kürzlich soll er versprochen haben, wenn man ihm zum Finanzminister mache, werde er auch richtig im UK Steiuern zahlen... Finanzminister ist er (noch) nicht geworden. Da ist ihm die Spielwiese "SBAs" billiger. Für Cameron allerdings auch da der Lord den Job ehrenhalber macht.

 

Ashcroft ist Militärexperte: Er hat 210 Victoria Crosses gesammelt (na ja, anders als Guttenberg und KochMehrin behauptet er nicht, sie selbst verdient zu haben - viele gibt es sowieso post mortem...) . Der Guardian schrieb am 29.11.: "...A Tory source said of the appointment: "Lord Ashcroft will do a good job. He has vast experience on reorganisations." I'm sure he does, so maybe he will. He's probably quite bright and, assuming he doesn't just use the post to try to land contracts for his own companies, he's perfectly capable of working out the extent to which Britain should still have a military presence in Cyprus. It just needs a bit of cost-benefit analysis where the benefit is being able to kill people in the Middle East (historically one of the areas where it's been most important to be able to kill people) and the cost is, well, cost. I just hope his emotional attachment to militaria doesn't make him balk at the tough business-minded choices that he may have to make in our interests. But then it wouldn't be like him to let sentiment get in the way of money....."

 

Ashcroft hat sich seit über einem jahr in die Thematik eingearbeitet. Schon am 29.6. wird er im Hansard (Oberhaus) zitiert mit der Frage: "To ask Her Majestys Government what are the plans for the military base in Belize; and whether Kenya is being considered as an alternative.

 

Reuters, 24.5.2011:

 

"About 2,880 military personnel and 1,610 civilians work at the bases, which support Britain's troops in Afghanistan and provide a platform for other operations in an unstable region.

Cyprus opposes use of the bases to enforce a no-fly zone over Libya, and Britain says it is not using them for that purpose.

A Ministry of Defence spokeswoman said the review would cover "what we have, how we use it, if we can use it better," but did not say whether a base could be closed.

The year-old government has already carried out a strategic defence review, which has led to sharp cuts in military personnel and equipment as the government seeks an 8 percent real-terms cut in defence spending over four years.

In November 2009, the United Nations said Britain had offered to hand over almost half of its sovereign territory in Cyprus to facilitate a peace deal between the island's Greek and Turkish Cypriots."

 

Es ist zwar richtig, dass es im Announcemnet der review hiess: (Cyprus Mail v. 25.5.11) "A Ministry of Defence spokeswoman told Reuters the review would cover "what we have, how we use it, if we can use it better", but did not say whether a base could be closed."

 

Andererseits hat schon die Defence Review in 2010 eine Herde heiliger Kühe der Wurstherstellung zugeführt (Daily Mail 19.10.10):

 

Ark Royal (Flugzeugträger) and Harrier jump jets scrapped immediately

UK to have no working aircraft carrier for a decade

Army to lose 7,000 troops, RAF 5,000 and Navy 4,000

Trident (Atomraketen) renewal delayed for five years, saving £750m

 

Entsprechend der Regel, dass eine politische Partei immer nur ihrer eigenen Klientel Grausamkeiten zumuten kann (Ausnahme: Deutsche FDP), dürfte Cameron auf dem Wege sein, die Grossmachtambitionen auf ein bezahlbares Mass zurückzuführen. Ob das dazu führt, dass Europa's kriegslüsternstes Land etwas weniger kriegsverliebt wird, wage ich allerdings nicht zu hoffen.

 

Es hat m.W. nur eine Gelegenheit gegeben, bei der die Briten eine Kriegsgelegenheit ausgelassen haben: 1974 als sie als Garantiemacht Zyperns verpflichtet gewesen wären, gegen die Griechen vorzugehen, die in Zypern jenen Coup initiierten der zur Invasion durch die Türken (die dazu ebenso verpflichtet waren) führte, der sie aber gleichermassen hätten entgegentreten müssen als sie zur dauerhaften Besatzung missbraucht wurde. Damals war es wohl Kissinger der den englischen Premier mit sehr klaren Worten überzeugte, die Füße stillzuhalten da die Türkei für die NATO wichtiger sei, als Griechenland oder Zypern....und Zypern unter Makarios sowieso ein unsicherer Kantonist war, der schon mehrfach angedeutet hatte, wenn ihn der Westen nicht genügend unterstütze, werde er sich dem Osten zuwenden.....

Share this post


Link to post
ibisnet
Posted

Also bei der (relativen) Staatsverschudlung stimmt zwar die Zahl, nicht aber die Bezugsgröße. Es ist nicht so ziemlich die niedrigtse in der EU sondern im Euro Raum (ok: mit Ausnahme Luxemburgs).

 

Ich glaub, da musst Du Deinen Kenntnisstand updaten :)

Ausgehend von der von Karl hier eingestellten Eurostat-Liste ergäbe sich folgende Reihung:

 

Estland__________6,6%

Luxemburg_______18,4%

Slowenien_______38,0%

Slowakei________41,0%

Finnland________48,4%

Spanien_________60,1%

Zypern__________60,8%

 

Ok, Spanien schenk ich Dir ;)

 

by the way, das Nachschauen war auch für mich lehrreich, bei einigen Staaten wär ich mir nicht sicher gewesen, Gott sei Dank gibts Google und Wiki :-

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted

Es wäre auch ziemlich bitter, wenn selbst der Euro-Staat mit der niedrigsten Verschuldung die Maastricht-Kriterien nicht erfüllen würde...

Share this post


Link to post
Zinsen
Posted · Edited by Zinsen

Einen wie Lord Ashcroft als Aufräumer zu haben, ist echt fies... Hofft man mal, dass Zypern nicht wie British Honduras endet.

 

Wie das zerstört wurde, ist im bondboard unter Belize nachzulesen...(war Ashcrofts Arbeit).

Verdammte Lord-Parasiten, aussaugen und wegwerfen....

Share this post


Link to post
Al Bondy
Posted

... danke für die umfangreichen Erläuterungen,

 

Lord Ashcroft

 

... ist unbeliebter Unsympath und trotz und wegen seiner 210 VCs eben kein anerkannter Militärexperte.

Entsprechend kriegt er, und nicht nur deswegen, auch öffentlich entsprechend breit Feuer, obwohl seine Untersuchungen noch nicht ansatzweise fertig oder gar zu beurteilen sind.

 

"Lord Ashcroft's qualifications for this task are his collection of old VCs [Victoria Crosses], years of private plane and yacht rides with William Hague, and a decade of vast Tory donations as a secret non-dom."

 

Dhekelia kann man ggf vernachlässigen, ("to hand over almost half of its sovereign territory"),

BFC Akrotiri als strategische Perle im mittleren Osten werden sie in absehbarer Zeit garantiert nicht aufgeben - und schon garnicht freiwillig einer anderen Feldpostnummer überlassen.

 

BFG hat 2020 final countdown, die Absicht war aber schon seit >15 Jahren mehr als deutlich überall erlkennbar (schleichender Verfall mangels jeglicher erhaltender Investitionen).

 

Dass sie durch die Finanz- und Schuldenkrise gezwungen sind, grundsätzlich über ihre geostrategische Rolle und zukünftige Position nachzudenken, mag prinzipiell erfreulich sein. Der historische Rückblick entmutigt aber sofort wieder, dass dabei irgendwas grundlegend Sinnvolles oder Nützliches herauskommen könnte.

 

Incirlik und die Türkei werden mit dem schrittweisen Rückzug der USA auch wieder deutlich an Bedeutung und Gewicht verlieren (dann gibts evtl auch wieder die früher gewohnten Renditen aus türkischen Souvereigns, zumindest aber angemessen mehr als heute). Das hilft zwar Griechenland nix, schafft aber wieder mehr ausgewogene Verhältnisse.

 

Kürzlich schon irgendwo erwähnt, Petraeus und Panetta haben die Plätze getauscht - das Militär wird also in Zukunft konspirativer, die Geheimdienste entsprechend militärischer agieren. Die "Neue Unordnung" greift allenthalben munter weiter um sich, kürzlich hat unser Verteidigungsminister im Bundestag verkündet, dass (jenseits vom Grundgesetz) "die Bundeswehr zukünftig weltweit vermehrt Aufgaben übernehmen wird die nicht deutschen Interessen dienen". Das nenn ich doch mal ein vorbildlich selbstloses sozialmilitärische Engagement einer fremdbestimmt geplanten internationalen Söldnertruppe. Selbstverständlich wird nie wieder Krieg von deutschem Boden ausgehen - stattdessen nur robuste Friedenskampfmissionen und Demokratiestreubombeneinsätze für Freiheit, Umwelt und Frauenrechte. Dafür sind wir schon heute optimal gerüstet, die Truppe als traditionell miserabel ausgestattete Arme-Leute-Armee, während die militärtouristischen Einflugplätze der deutschen ShowBiz- und Polit-Prominenz mit nagelneuen teuren MANTIS-Systemen optimal selbst gegen einfliegende feindliche Fussbälle gesichert sind. So nähert man sich der britischen Position als Aushilfsweltmacht schrittweise an.

 

Aber um wieder auf den Punkt zu kommen, die kürzeren Zypern-Laufzeiten sehe ich allenfalls zeitweilig finanzkollateral aber nicht grundsätzlich militärisch bedroht.

Share this post


Link to post
asche
Posted

Ich poste das mal hier:

 

REPAIRING the damaged Vassilikos power station will entail the largest single insurance payout in Cypriot history, although it now appears that the cost of restoring the plant is significantly less than initial unofficial estimates.

 

The power plant (excluding combined cycle unit no.5) is insured with Cyprus-based Atlantic Insurance for up to 700 million.

 

Under the terms of the contract between Atlantic and the Electricity of Cyprus, the insurers (and re-insurers) are obligated to reinstate the facility as new.

 

According to Andreas Pirishis, vice-president of Atlantic, the repair cost should not exceed 300 million.

 

Quelle: http://www.cyprus-mail.com/cyprus/power-plant-insurance-largest-cypriot-history/20110902

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted

Kann mir mal jemand erklären, wieso die Zypern-Anleihen nicht abstürzen, wenn nun anscheinend doch ein Default von Griechenland droht?

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted

RATING: S&P senkt Zypern auf 'BBB' - Ausblick weiter negativ - 27.10.2011, 20:30 Uhr

 

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat nach dem beschlossenen Schnitt griechischer Schulden die Kreditwürdigkeit Zyperns gesenkt. Die Einstufung des zur Eurozone gehörenden Landes sei von "BBB+" auf "BBB" verringert worden, teilte das Institut am Donnerstag mit. Zyprische Banken könnten durch den Schuldenschnitt Verluste erleiden, hieß es zur Begründung. Unter Umständen müssten diese ihr Kapital erhöhen oder durch die Regierung gestützt werden. Weitere Abstufungen sind möglich, denn die Agentur beließ den Ausblick bei "negativ".

 

 

Share this post


Link to post
tsadapeter
Posted

Published: Wednesday 26th October 2011 Filed Under

 

 

YESTERDAY, the Cyprus Cabinet approved three draft bills concerning financial stability and the management of the financial crisis, in the light of developments in the Eurozone.

 

After the Cabinet meeting, government spokesman Stephanos Stephanou said that based on recent developments and in case of a financial crisis there should be immediate action to ensure financial stability.

 

He added that the three bills approved by the Council of Ministers offer the necessary institutional and legal framework enabling Cyprus to intervene and back the financial system, should the necessity arise.

 

The first bill will allow the government to step in and bolster a banks liquidity if required.

 

The second bill would create a fund to help stabilise the banking system.

 

The banks heavy exposure to Greek sovereign debt, estimated at some 4.2 billions and with a high risk of default, has been cited as a concern by credit ratings agencies which have downgraded the Islands sovereign ratings in the past few months.

 

The third bill extends the existing special tax for credit institutions.

 

The three draft bills will require parliamentary approval.

Share this post


Link to post
Torman
Posted

YESTERDAY, the Cyprus Cabinet approved three draft bills concerning financial stability and the management of the financial crisis, in the light of developments in the Eurozone.

Und woher nehmen die das Geld? Alles von den Russen? Zum IWF/EU wollen sie wohl nicht, weil dann die Geldwaschanlagen eventuell abgestellt werden müssen und damit die Insel einen wichtigen Wirtschaftszweig verliert.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...