Tobi82

DWS RiesterRente Premium

1.453 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von herr_welker

vor 23 Stunden schrieb herr_welker:
vor 22 Stunden schrieb tyr:

Die Zulage kommt nur versteuert aus dem Vertrag wieder heraus. Da man nicht sicher weiß, wie die Besteuerung in 30+ Jahren aussehen wird würde ich erhaltene Zulagen und Steuervorteile von der Vertragswertentwicklung ab ziehen: den Rückkaufswert berechnen, das, was man über förderschädliche Kündigung in 3 Monaten realisieren könnte. Das ist (bei FSP zumindest bedingt da kursunsicher) greifbar. Die Auszahlung in 30+ Jahren eines Riester-FSP ist nicht planbar.

Aber ich kann in meinen Berechnungen doch nicht so tun, als ob die Grundzulage nicht da ist. Immerhin ist sie tatsächlich ja da und trägt zum Wert bei.

Wenn ich die Endsumme um den Wert der Zulagen reduziere, dann komme ich nur noch auf eine jährliche Rendite von ca. 4,15%.

 

vor 20 Stunden schrieb jm2c:

Also wenn das der aktuelle Stand deiner RRP ist, dann ist das ja schon eine deutlich andere Entwicklung als die Anderen so posteten.

 

Ich habe wie @Naim anfangs auch die vollen Gebühren an die DWS gezahlt. Das kann doch aber nicht einen derartigen Unterschied. Erst später den Vermittler gewechselt. Und auch dann habe ich nicht gleich den Regelbetrag angepasst, floss auch noch voll zur DWS. Erst als die von AVL mir sagten, nachträglicher Vermittlerwechsel, nicht erstattungsfähig sondern nur der Teil der Sonderzahlung habe ich die richtigen Schlüsse gezogen.

Ich habe meinen Vertrag damals mit 50 EUR bei AVL abgeschlossen, die Sparrate dann allerdings erhöht. AVL bietet im Kundenbereich eine Übersicht über die Kickbach Rabatte an. Mir wurden insgesamt 1.876,05 EUR an Kickback Rabatte ausgezahlt. Diese habe ich dann per Einmalzahlung wieder investiert. Die Grundzulage liegt bei insgesamt ca. 1.400 EUR.

Problem ist die Riester typische Zillmerung, die bei Erstattung von Kickback Rabatten stark gemindert wird.

 

Youtube Video, Erklärung Zillmerung

 

@Horst Schlämmer

Die DWS hat mir auch angeboten mein Renteneintrittsalter von 60 auf 67 Jahren zu erhöhen. Da ich aber eh mit 60 meine Erwerbstätigkeit einstellen will, habe ich das Renteneintrittsalter so gelassen. (zumal meine BU Rente auch nur bis 60 geht).

Meinst du mit einem höheren Renteneintrittsalter würde sich die Aktienquote auch erhöhen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Stunde schrieb herr_welker:

Aber ich kann in meinen Berechnungen doch nicht so tun, als ob die Grundzulage nicht da ist. Immerhin ist sie tatsächlich ja da und trägt zum Wert bei.

Wenn ich die Endsumme um den Wert der Zulagen reduziere, dann komme ich nur noch auf eine jährliche Rendite von ca. 4,15%.

Wenn die Grundzulage die Förderquote nicht dominiert sehe ich sie als gerade nicht "da", sie trägt gerade nicht "zum Wert bei". Die Zulagen sind eine Leihgabe des Staates, die er sich in der Auszahlungsphase wieder holt. Da niemand weiß, wie die Auszahlung eines Riester-FSP in einigen Jahrzehnten besteuert werden wird und was nach den RV-Kostenabzügen ausgezahlt wird wüsste ich nicht, was man mit der Zulage in einem FSP berechnet: eine schwammige nicht greifbare Wunschvorstellung? In welchem Umfang dir die Zulage einmal zufließen könnte weißt du ja nicht. Vielleicht fließt dir davon nach Steuern und nach Auszahlplan/RV-Kosten gar nichts zu.

 

Was aber greifbar ist: der um Zulagen und Steuererstattungen bereinigte förderschädliche Kündigungswert des Vertrags. Den kannst du in 3 Monaten realisieren (nach KESt).

 

Zudem: die zusätzliche Wertentwicklung des Vertrags durch Zulagenzahlung ist vom Produkt unabhängig. Die Zulagenzahlung bekommt auch alle anderen Riesterprodukte. Nur die Wertentwicklung der Zulagenzahlungen bleibt im Vertrag und könnte vor Renteneintritt realisiert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das mit der Zulage sehe ich nicht so kritisch. Meine Werte sind auch bloß aus der Depotübersicht, also da wo "Willkommen in Ihrem DWS Depot Online" steht. Da hat man nur drei Werte: Depotnummer, Gesamtgegenwert und Garantiebetrag. Der Garantiebetrag ist nu mal inklusive Zulagen, extra Rechnung habe ich nicht angestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden