Jump to content
Mercartor

Flexibler VorsorgePlan/Konto "Invest" / CosmosDirekt

Recommended Posts

Spätzünder
Posted
Das war aber das Maximum. Ich würde mal vermuten, dass es im Durchschnitt nur ca. 0,5% ausmacht. Hat da jemand konkrete Erfahrungswerte?
 


Danke@Peter23, wie kommst Du auf die Annahme mit den 0,5%?

btw: Dann wäre in meiner Beispielrechnung die CD Anlage pari zur Freien und es bliebe nur die kostenfreie Umschichtung als Vorteil.
die werden m.E. wieder angelegt - diese Wiederanlage muß dann auch wieder schön brav 12 Jahre lang liegen bleiben, damit du den Steuervorteil mitnimmst. 
 
 


Danke@magicw , wenn das dann wirklich eine Novation darstellt, ist diese Anlageform für mich ohne echten erkennbaren Vorteil gegenüber der Freien.

Share this post


Link to post
magicw
Posted
vor 16 Minuten schrieb Spätzünder:

Hat jemand zu den Indexfonds bei der CD sich dazu schon einmal informiert und kann hier seine Infos teilen?

 

Also ich bespare diesen Allerwelts ETF: 

Bildschirmfoto vom 2017-11-01 17-35-39.png

Share this post


Link to post
Spätzünder
Posted
 
Also ich bespare diesen Allerwelts ETF: 
Bildschirmfoto vom 2017-11-01 17-35-39.png


Ich meinte keine ETFs, sondern die Frage war zu der TD der „normalen“ Indexfonds bei CD.

Dein Fonds hat ja leider USD Währung und damit die o.g. versteckten Zusatzkosten. Kannst Du die ungefähre Höhe dieser Zusatzkosten, die bei Dir anfallen, nennen?

Share this post


Link to post
polydeikes
Posted

Die Wiederanlage von Erträgen im Mantel ist keine Novation und es gilt auch keine 12-Jahre-Frist

Share this post


Link to post
magicw
Posted

 

vor 1 Minute schrieb Spätzünder:

Dein Fonds hat ja leider USD Währung und damit die o.g. versteckten Zusatzkosten. Kannst Du die ungefähre Höhe dieser Zusatzkosten, die bei Dir anfallen, nennen?

 

Ja,  ich habe im Oktober Anteile gekauft zum Schlußkurs von USD 55,7655 bzw. EUR 47,4842   

Wenn ich die eingebuchten Anteile dann  durch den Sparbetrag teile komme ich auf einen Stückpreis von EUR 47,608  - das sind dann die 0,3% Transaktionskosten die halt draufgeschlagen werden. 

Share this post


Link to post
Spätzünder
Posted
Die Wiederanlage von Erträgen im Mantel ist keine Novation und es gilt auch keine 12-Jahre-Frist


Besten Dank für die Klarstellung. D.h. wenn die Ausschüttungen seitens CD automatisch wiederangelegt werden, müsste ich „diese“ wieder verkaufen. Weißt Du evtl. ob man der automatische Wiederanlage widersprechen kann?

Share this post


Link to post
polydeikes
Posted

Wüsste va. nicht, warum man das wollte, genau das ist doch der Stundungseffekt auf Zins und Zinsezins bei ausgeschöpften Freibeträgen.

 

 

Share this post


Link to post
Spätzünder
Posted
 

 

Ja,  ich habe im Oktober Anteile gekauft zum Schlußkurs von USD 55,7655 bzw. EUR 47,4842   

Wenn ich die eingebuchten Anteile dann  durch den Sparbetrag teile komme ich auf einen Stückpreis von EUR 47,608  - das sind dann die 0,3% Transaktionskosten die halt draufgeschlagen werden. 

Verstehe ich nicht. Laut[mention=24209]frankSyb[/mention] und[mention=24966]Rubberduck[/mention] kommen aufgrund von schlechten Wechselkursen zu diesen offiziellen Kaufkosten noch zusätzliche (s.o.). Bei Dir nicht?

Wüsste va. nicht, warum man das wollte, genau das ist doch der Stundungseffekt auf Zins und Zinsezins bei ausgeschöpften Freibeträgen.

 

 

Wie o.g. war das Szenario nach 12+ Jahren im Alter von 62+ keine weitere Ansparleistung mehr zu tätigen, die Fonds auf Ausschütter umzustellen und dann die Ausschüttungen zu verzehren und ggf. bei Bedarf Anteile zu verkaufen und beides nur hälftig zu versteuern. Nachvollziehbar?

Share this post


Link to post
polydeikes
Posted

Nö. Nicht klar. Das ist ne FoPo, kein Depot.

 

Du schiebst den Rentenbeginn konform zu BMF2009 hoch und tätigst Teilentnahmen. Kapital und Erträge darüber hinaus verbleiben zunächst steuerneutral im Mantel.

 

Oder in platter: Du kannst nich speziell „Ausschüttungen“ entnehmen und es gibt auch kein FiFo, es ist ne FoPo. Du kannst Teile des Kapitals entnehmen, gem. AVB.

Share this post


Link to post
magicw
Posted
vor 19 Minuten schrieb Spätzünder:

Verstehe ich nicht. Laut[mention=24209]frankSyb[/mention] und[mention=24966]Rubberduck[/mention] kommen aufgrund von schlechten Wechselkursen zu diesen offiziellen Kaufkosten noch zusätzliche (s.o.). Bei Dir nicht?

 

Naja im Finanzcockpit kann man sich die Umsätze des Sparplans anschauen und da habe ich nun stichprobenmäßig die Oktobertransaktion nachvollzogen mit den o.g. Werten.  Ich kann da nur die 0,3% Transaktionskosten sehen und die sind ja mit Ansage. Von daher beschwer ich mich nicht. 

Share this post


Link to post
tyr
Posted
vor 47 Minuten schrieb Spätzünder:

Hat jemand zu den Indexfonds bei der CD sich dazu schon einmal informiert und kann hier seine Infos teilen?

 

 

Ich habe mir die Indexfonds angesehen, alle hohe Ausgabeaufschläge. Die Amundi haben ganz brauchbare laufende Kosten und der MSCI EMU Indexfonds wird zudem in Euro notiert. Aber ob das bei der AA-Höhe hilft?

 

Zitat

AMUNDI IDX SOL. - AMUNDI INDEX MSCI EMU - AE (C)    LU0389811372: Ausgabeaufschlag reduziert 2,25%, Laufende Kosten 0,30%, Fondswährung: EUR
AMUNDI IDX SOL. - AMUNDI INDEX MSCI NORTH AMERICA - AU (C)    LU0442407853: Ausgabeaufschlag reduziert 2,25%, Laufende Kosten 0,30%
AMUNDI IDX SOL. - AMUNDI MSCI PACIFIC EX JAPAN - AE (C)    LU0390717543: Ausgabeaufschlag reduziert 2,25%, Laufende Kosten 0,30%, Fondswährung: EUR
Pictet - Europe Index-R EUR    LU0130731713: Ausgabeaufschlag reduziert 2,50%, Laufende Kosten 0,74%, Fondswährung: EUR
Pictet - USA Index-R USD    LU0130733172: Ausgabeaufschlag reduziert 2,50%, Laufende Kosten 0,74%
Pictet - Japan Index-R JPY    LU0148537748: Ausgabeaufschlag reduziert 2,50%, Laufende Kosten 0,74%
Pictet - Pacific Ex Japan Index-R USD    LU0148539108: Ausgabeaufschlag reduziert 2,50%, Laufende Kosten 0,75%
HSBC GIF Economic Scale Japan Equity AD    LU0149724121: Ausgabeaufschlag reduziert 2,77%, Laufende Kosten 0,95%

 

Share this post


Link to post
whister
Posted
vor 38 Minuten schrieb magicw:

 

 

Ja,  ich habe im Oktober Anteile gekauft zum Schlußkurs von USD 55,7655 bzw. EUR 47,4842   

Wenn ich die eingebuchten Anteile dann  durch den Sparbetrag teile komme ich auf einen Stückpreis von EUR 47,608  - das sind dann die 0,3% Transaktionskosten die halt draufgeschlagen werden. 

Ich habe soeben deine Kurse nachvollzogen:

 

Der Kauf scheint zum Schlußkurs vom 02.10.2017 durchgeführt worden sein (NAV lt. Comstage 55,7655 USD). Der USD/EUR Referenzkurs der EZB betrug an dem Tag 1,1744 und somit kommt man genau auf die von dir angegebenen 47,484247275 EUR. Gibt es also doch keine versteckten Kosten bei der Währungsumrechnung?

Share this post


Link to post
magicw
Posted

Bildschirmfoto vom 2017-11-01 18-31-15.png

 

bin erst seit Sep dabei aber für mich transparent.

Share this post


Link to post
tyr
Posted
vor 9 Minuten schrieb magicw:

Bildschirmfoto vom 2017-11-01 18-31-15.png  0   18 kB

 

bin erst seit Sep dabei aber für mich transparent.

 

Warum eigentlich Flexibler Investmentplan und nicht Investmentkonto ?

 

Ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken wäre aber gern maximal flexibel bezüglich Sparvorgängen und nicht an ein starres Einzahlmuster gebunden. Oder ist das flexible Vorsorgekonto invest einfach und nachteilsfrei herauf- und herabsetzbar und auch stoppbar und wiederaufnehmbar?

Share this post


Link to post
magicw
Posted
vor 12 Minuten schrieb tyr:

Warum eigentlich Flexibler Investmentplan und nicht Investmentkonto ?

 

Naja ich wollte mich einfach nicht mehr drum kümmern.  Grundsätzlich kann man mit etwa 14 Tagen Vorlauf den Sparbetrag aber entsprechend ändern. 

Aber stimmt schon ist etwas weniger flexibel. 

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted
vor 1 Stunde schrieb tyr:

 

Warum eigentlich Flexibler Investmentplan und nicht Investmentkonto ?

 

Ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken wäre aber gern maximal flexibel bezüglich Sparvorgängen und nicht an ein starres Einzahlmuster gebunden. Oder ist das flexible Vorsorgekonto invest einfach und nachteilsfrei herauf- und herabsetzbar und auch stoppbar und wiederaufnehmbar?

Herabsetzbar schon. Stoppbar auch. Wiederaufnahme über die Arbeitslosenklausel innerhalb von 3 Jahren. Heraufsetzbar über den ursprünglich vereinbarten Beitrag in sinnvoller Weise nicht, das wäre eine Novation

Share this post


Link to post
polydeikes
Posted

Hatten die CD Teile nicht nen Dynamikplan, dem man unbegrenzt oft widersprechen kann?

Share this post


Link to post
Rubberduck
Posted · Edited by Rubberduck
vor 2 Stunden schrieb whister:

Ich habe soeben deine Kurse nachvollzogen:

 

Der Kauf scheint zum Schlußkurs vom 02.10.2017 durchgeführt worden sein (NAV lt. Comstage 55,7655 USD). Der USD/EUR Referenzkurs der EZB betrug an dem Tag 1,1744 und somit kommt man genau auf die von dir angegebenen 47,484247275 EUR. Gibt es also doch keine versteckten Kosten bei der Währungsumrechnung?

 

Wo finde ich die Referenzkurse??? Ich habe aktuell eine Seite der Bundesbank vorliegen. 

 

Bei den Ankäufen über den Sparplan passt es so halbwegs. Bei mindestens einer Umschichtung nicht.

 

Nachtrag: Jetzt habe ich mindestens eine Ungereimtheit im Sparplan gefunden.

 

Meiner Erinnerung nach war es am Jahresanfang besonders krass. Da habe ich mich richtig drüber geärgert. Ich gehe das aber heute Abend nicht mehr im Detail durch.

Share this post


Link to post
Peter23
Posted · Edited by Peter23
vor 2 Stunden schrieb tyr:

Warum eigentlich Flexibler Investmentplan und nicht Investmentkonto ?

Ich bin auch nur im Konto und finde das auch tatsächlich viel besser bzw. flexibler. Beim Konto kann man eben in den 12 Jahren vor Rente nichts mehr einzahlen bzw. muss dann immer wieder 12 Jahre warten. Das ist aber mE der einzige Vorteil vom Plan. Wie gesagt: Ich bevorzuge das Konto.

Share this post


Link to post
Peter23
Posted · Edited by Peter23
vor 12 Minuten schrieb Rubberduck:

Bei den Ankäufen über den Sparplan passt es so halbwegs.

Das klingt doch schon mal ganz gut. Ich glaube auch ehrlich gesagt nicht dran, weil Cosmos ja alles über Ebase abwickelt und dass sie dort dann noch was vorzuschalten, dass den Wechselkurs einseitig verfälscht und sie für sich (also die Cosmo Direkt) vereinnahmen, ist mir ein bisschen zu verschwörungstheoretisch. Ich gebe zu, dass ich keine Fakten habe, um das zu beweisen, aber ich glaube aus dem zuvor dargestellten Grund eher noch daran, dass irgendwo ein Rechenfehler ist bzw. dass es sich bei den Unterschieden doch nur, um die ca. 0,3% (je nach ETF) Gebühr handelt, über die allerdings transparent (ungleich versteckt) informiert wird.

Share this post


Link to post
Rubberduck
Posted

Die Gebühren stecken doch in der Anzahl der Anteile??? UNd nicht im EUR/USD??? Den müsste ich doch stumpf vergleichen können.

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted · Edited by Fondsanleger1966
vor 52 Minuten schrieb polydeikes:

Hatten die CD Teile nicht nen Dynamikplan, dem man unbegrenzt oft widersprechen kann?

Bei der Flexiblen Vorsorge schon, wenn man die Dynamik denn eingeschlossen hat. Bei der Flexiblen Vorsorge Invest habe ich keine Dynamikoption bei meinem Abschluss gefunden.

Share this post


Link to post
polydeikes
Posted

Sofern die Erhöhung dann nicht über der theoretisch via urspr. vereinbarte Dynamik erzielbaren Gesamtleistung liegt, isses keine Novation. 

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 41 Minuten schrieb Rubberduck:

Die Gebühren stecken doch in der Anzahl der Anteile??? UNd nicht im EUR/USD??? Den müsste ich doch stumpf vergleichen können.

Eigentlich schon, aber wie erklärst Du Dir die unterschiedlichen Ergebnisse hier.

Share this post


Link to post
frankSyb
Posted · Edited by frankSyb
vor 5 Stunden schrieb magicw:

Bildschirmfoto vom 2017-11-01 18-31-15.png  1   18 kB

 

bin erst seit Sep dabei aber für mich transparent.

Diese Kurse klingen tatsächlich unproblematisch (als Vergleichstab habe ich die Dollarkurse auf finanzen.net herangezogen). Ich hatte dagegen insbesondere beim Verkauf sehr schlechte Kurse. Ein Beispiel: Am 19.05.2017 verkaufte ich Fondsanteile in US Dollar. Der Kurs (ich glaube von finanzen.net) schwankte an diesem Tag zwischen 1,1211 (hoch) und 1,0991 (tief). Abgerechnet wurde mein Verkauf mit 1,1258 (also ein besonders hoher und damit für mich ein besonders schlechter Verkaufskurs - der Kurs auf der Seite der EZB betrug 1,1179). Dies machte einen Unterschied von fast 0,5% zum schlechtesten Dollarkurs an diesem Tag aus und sogar fast 0,8% schlechter als der Kurs der EZB.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.