Jump to content
Gizmo

Beiersdorf

Recommended Posts

Brandscheid
Posted · Edited by ST4RF0X

beiersdorf hält bereits 10 % eigene aktien, die müssten also eingezogen werden. der tesa verkauf könnte eine gute milliarde einspülen. plus die liquiden mittel und eigene aktien.

 

vielleicht verkloppt unilever seine filetstücke, zum beispiel axe. wäre wohl dann die dynamischte marke im beiersdorf-hause.

Share this post


Link to post
Plitzko
Posted
Beiersdorf eröffnet Nivea-Haus in Dubai

 

Der Kosmetik-Konzern Beiersdorf (News/Aktienkurs) <BEI.ETR> hat am Montag sein zweites Nivea-Haus eröffnet. Nach dem Hamburger Haus am Jungfernstieg, das bislang ein großer Erfolg sei, gibt es nun auch in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ein Nivea-Haus, teilte Beiersdorf am Montag in Hamburg mit. Es bietet in der weltweit größten Shopping-Mall Kurzzeit-Wellness an, unter anderem Gesichtsbehandlungen, Maniküre und Hairstyling. Der Umsatz der gesamten Marke Nivea stieg im Nahen Osten im vergangenen Jahr um 47 Prozent. In wenigen Monaten wird ein weiteres Nivea-Haus in Berlin eröffnen.

 

 

http://www.finanznachrichten.de/nachrichte...n-dubai-016.htm

Share this post


Link to post
losemoremoney
Posted · Edited by losemoremoney

Immer noch stark überbewertet. Da geht noch was.

post-7359-1227548113_thumb.png

Share this post


Link to post
dulli
Posted
Immer noch stark überbewertet. Da geht noch was.

 

besonders der chart mit dem eingezeichneten kursziel von 25 ist zu beachten. :w00t:

 

da hat wohl einer den einstieg verpasst, und sucht jetzt nach ner möglichkeit doch noch günstig einzusteigen. :-

in diesem sinne: da geht noch was!

Share this post


Link to post
Pascal1984
Posted

Stimmt, 25 ist wirklich unrealistisch, ich denke mal wenn Beiersdorf nochmal unter 40 geht ist das bereits günstig angesichts der gemeldeten Rekordgewinne aber eher unwarscheinlich...

Share this post


Link to post
Wave XXL
Posted

unabhängig von beiersdorf: In diesen Zeiten einen Kurs als unrealistisch zu bezeichnen ist sehr gewagt ;) es gab in letzter Zeit haufenweise Kurse welche "unvorstellbar" waren.... ;)

Share this post


Link to post
Pascal1984
Posted

Mag sein, aber wenn du den Beiersdorf Kursverlauf siehst, stellst du fest das es wohl eine der stabilsten Firmen ist auf die Krise letztes Jahr bezogen geradezu beängstigend! Die Aussichten und der Rekordgewinn werden dafür sorgen das sich daran wohl nichts ändert, wenn doch dürfte alles andere vorher schon völlig hinüber sein!

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

Beiersdorf will für 2008 höhere Dividende zahlen

 

http://www.faz.net/d/invest/meldung.aspx?id=96222772

 

Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats und der Hauptversammlung hat sich das Management am Mittwoch für eine Ausschüttung von 0,90 (0,70) EUR ausgesprochen.

 

Analysten zeigten sich zufrieden. Diese Ausschüttungshöhe sei durchaus nachzuvollziehen, sagte Analystin Martina Noß von der Nord/LB. Sie selbst habe ohne die Berücksichtigung von Buchgewinnen mit einer Dividende von 0,80 EUR gerechnet. Zehn Cent mehr als Ausgleich für die Unternehmensverkäufe seien in Ordnung. Außerdem habe der Konzern ausreichend Liquidität, um diesen Betrag zahlen zu können.

 

Aktie notiert zur Zeit bei ca. 37 Euro, Divrendite 2,4%, doppelt soviel wie vor zwei Jahren...

Share this post


Link to post
losemoremoney
Posted

Bei 52 wurde der Langfristige Aufwärtstrend gebrochen.

post-7359-1233905608_thumb.png

Share this post


Link to post
Plitzko
Posted

Abgeschminkt: Krise trifft jetzt auch Nivea

 

Die Wirtschaftskrise hat auch die Kosmetikbranche erreicht und beim Nivea-Hersteller Beiersdorf zu einem Umsatzeinbruch geführt. Der Konzernumsatz, der die Erlöse der Kosmetik- und tesa-Klebstoffsparte umfasst, ging im 1. Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum von 1,523 Milliarden Euro auf 1,438 Milliarden Euro zurück, wie die Beiersdorf AG in Hamburg nach vorläufigen Zahlen mitteilte.

 

 

http://www.abendblatt.de/daten/2009/04/17/1126348.html

Share this post


Link to post
Stairway
Posted

Seltsam das die Börse die Aktie derart abstraft. Das war doch offensichtlich... das selbe Spiel wie bei Henkel: Konsumenten gut aber Industrie schlecht. Aber die Konsumenten wirds auch noch treffen.

Share this post


Link to post
rolasys
Posted · Edited by rolasys

nja, offenichtlich war das wohl nicht. Da die Zahlen schlechter als erwartet waren gehts halt abwärts. Mal schauen ob sich der Kurs bei 30,- stabilisieren kann. Falls der Markt mal wieder ne andere Richtung einschägt und sich erinnerst, dass es auch noch ne andere Richtung gibt, könnte das eng werden. Eine gute Gelegeheit den Wert auf die WL zu setzen wie ich meine.

Share this post


Link to post
Stairway
Posted
nja, offenichtlich war das wohl nicht.

 

Findest du ? Ich mein das tut kaum etwas zur Sache, aber Tesa ist ja fast 1:1 mit der Klebstoffsparte von Henkel zu vergleichen und da passierte das selbe.

Share this post


Link to post
rolasys
Posted

naja, das stimmt zwar, aber Beiersdorf wird ja nun mal nicht unbedingt mit Tesa sondern mit Nivea in Verbindung gebracht und wenn selbste die große Marke nicht hilft, dann kann es eben auch mal schnell 10% nach unten gehen in den heutigen Zeiten. Von daher finde ich das nicht seltsam, wenn eben die Zahlen doch eher entäuschen.

Share this post


Link to post
Investor-X
Posted · Edited by Investor-X
Konsumenten gut aber Industrie schlecht.

 

Beiersdorf

Der Umsatz bei den Konsumenten ist ganz leicht zurückgegangen. Das EBIT ist allerdings eingebrochen.

 

Henkel

Bei Henkel ist der Umsatz im Bereich Kosmetik/Körperpflege leicht gestiegen. Auch das EBIT verbesserte sich hier.

Auch im Unternehmensbereich Wasch-/Reinigungsmittel konnte das EBIT um 5% wachsen.

 

Ich will damit jetzt nicht Henkel ins bessere Licht stellen. Dort ist nämlich der Klebstoffbereich sehr groß. Wie groß dieser bei Beiersdorf ist weiß ich nicht. Ich hätte allerdings gedacht, dass bei Beiersdorf der Consumerbereich dominierend ist.

 

Gruß

 

Max

Share this post


Link to post
cashfloh
Posted

Was gemeldet wurde sollte niemanden wirklich überraschen ... das wurde im Vorfeld ausreichend signalisiert (Kurzarbeit etc.)...

 

Die EBIT-Marge lag in den letzten 10 Jahren im Schnitt immer bei ca. 10%.

 

Aktuell wird das Unternehmen so niedrig bewertet wie zu keinem Zeitpunkt der letzten 10 Jahre.

 

- "Marke" - die sich nicht so ohne weiteres kopieren lässt

- solide Bilanz, gute Rentabilität

- Produkte die für Qualität stehen und die nahezu jeder kennt

 

- Nivea vertrauenswürdigste Marke in 16 europäischen Ländern

 

1. Nivea (Hautpflege) , Nokia

2. Visa

3. Canon

4. Kellogg's

5. Hewlett Packard bzw HP Compaq

6. Miele, Ariel

7. Nestlé, Nivea (Kosmetik) 5

8. Aspirin, Avon, Centrum, Dell, Volkswagen, Yves Rocher

9. Mercedes, Pantene, Persil, Toyota, Wick

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted
- "Marke" - die sich nicht so ohne weiteres kopieren lässt

- solide Bilanz, gute Rentabilität

- Produkte die für Qualität stehen und die nahezu jeder kennt

 

Hi,

das ist alles richtig, aber Beiersdorf ist meiner Meinung nach noch immer überbewertet. Das durchschnittliche EPS der letzten 3 Jahre liegt bei 2,44 EUR, was aktuell einem KGV von 12,7 entspricht. Angesichts der Tatsache, daß Beiersdorf ganz offensichtlich auch von zyklischen Effekten betroffen ist, scheint mir der Aufschlag im Vergleich zu anderen Firmen nicht gerechtfertigt.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
cashfloh
Posted
Hi,

das ist alles richtig, aber Beiersdorf ist meiner Meinung nach noch immer überbewertet. Das durchschnittliche EPS der letzten 3 Jahre liegt bei 2,44 EUR, was aktuell einem KGV von 12,7 entspricht. Angesichts der Tatsache, daß Beiersdorf ganz offensichtlich auch von zyklischen Effekten betroffen ist, scheint mir der Aufschlag im Vergleich zu anderen Firmen nicht gerechtfertigt.

 

Gruß

Sladdi

 

Hi Sladdi,

 

im Vergleich zu welchen Firmen z.B. ?

 

- "Marke" - die sich nicht so ohne weiteres kopieren lässt

diesen Punkt finde ich sehr wichtig und der rechtfertigt dann schon einen Aufschlag ...

 

... und die aktuelle Situation würde ich jetzt auch nicht mit den üblichen "Zyklen" vergleichen ...

 

Ich denke als langfristiger Basiswert, mit gestandenem Geschäftsmodell und Wachstumsfantasie könnte man sich zu Kursen unter

30 schon ein paar ins Depot packen ...

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted

Hi,

 

die folgenden Aussagen gelten nur unter der Annahme, daß der Gewinnrückgang im Gesamtjahr 25% beträgt.

 

Ich finde, daß Beiersdorf im Vergleich zu der Breite von Firmen überbewertet.

Ein paar Beispiele (KGV3) bei aktuellem Kurs

 

BASF: 7,7

Daimler: 9,5

EON: 10

MAN: 6

Siemens: 10,5

 

Du siehst, daß es also deutlich billiger geht. Ein höheres KGV von Beiersdorf wäre also nur gerechtfertigt, wenn die Ergebnisschwankungen geringer wären als bei oben genannten Firmen. Mir ist bewußt, daß insbesondere Daimler und MAN gerade heftig zu kämpfen haben, aber wenn man davon ausgeht, daß sie nicht untergehen und den nächsten Boom nutzen können, dann sind sie sehr viel billiger als Beiersdorf.

Die Gründe, die für Markenunternehmen (und somit Beiersdorf) sprechen sind doch folgende:

 

1. man muß sich auf keine Preisschlachten einlassen

2. auch in der Krise duschen die Verbraucher, weshalb die Ertragsschwankungen geringer sein sollten

 

Ich bezweifele nicht, daß Nivea eine gute Marke ist, aber sie ist nicht in der Lage, Beiersdorf von der Konjunktur abzuschirmen, weshalb ich Beiersdorf in die Reihe der konjunktursensiblen Unternehmen stelle und den KGV-Aufschlag als unzulässig betrachte.

 

Außerdem sehe ich keine besonderen Wachstumsmöglichkeiten. In den Industrieländern sind wir mit Pflegeprodukten schon mehr als ausreichend versorgt (manche setzen auf Kosmetik für Männer, aber das wird sich hoffentlich nie durchsetzen) und in den Schwellenländern werden die Leute in den nächsten Jahren ganz andere Sorgen als die richtige Hautcreme zu finden haben.

Viele setzen große Hoffnungen auf den russischen Markt, aber mit dem Ölpreisrückgang kommen die strukturellen Probleme zum Tragen. Man kann ja in letzter Zeit häufiger über die Wirtschaftsprobleme in Rußland lesen...

 

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
cashfloh
Posted
Hi,

 

die folgenden Aussagen gelten nur unter der Annahme, daß der Gewinnrückgang im Gesamtjahr 25% beträgt.

 

Ich finde, daß Beiersdorf im Vergleich zu der Breite von Firmen überbewertet.

Ein paar Beispiele (KGV3) bei aktuellem Kurs

 

BASF: 7,7

Daimler: 9,5

EON: 10

MAN: 6

Siemens: 10,5

 

Du siehst, daß es also deutlich billiger geht. Ein höheres KGV von Beiersdorf wäre also nur gerechtfertigt, wenn die Ergebnisschwankungen geringer wären als bei oben genannten Firmen. Mir ist bewußt, daß insbesondere Daimler und MAN gerade heftig zu kämpfen haben, aber wenn man davon ausgeht, daß sie nicht untergehen und den nächsten Boom nutzen können, dann sind sie sehr viel billiger als Beiersdorf.

Die Gründe, die für Markenunternehmen (und somit Beiersdorf) sprechen sind doch folgende:

 

1. man muß sich auf keine Preisschlachten einlassen

2. auch in der Krise duschen die Verbraucher, weshalb die Ertragsschwankungen geringer sein sollten

 

Ich bezweifele nicht, daß Nivea eine gute Marke ist, aber sie ist nicht in der Lage, Beiersdorf von der Konjunktur abzuschirmen, weshalb ich Beiersdorf in die Reihe der konjunktursensiblen Unternehmen stelle und den KGV-Aufschlag als unzulässig betrachte.

 

Außerdem sehe ich keine besonderen Wachstumsmöglichkeiten. In den Industrieländern sind wir mit Pflegeprodukten schon mehr als ausreichend versorgt (manche setzen auf Kosmetik für Männer, aber das wird sich hoffentlich nie durchsetzen) und in den Schwellenländern werden die Leute in den nächsten Jahren ganz andere Sorgen als die richtige Hautcreme zu finden haben.

Viele setzen große Hoffnungen auf den russischen Markt, aber mit dem Ölpreisrückgang kommen die strukturellen Probleme zum Tragen. Man kann ja in letzter Zeit häufiger über die Wirtschaftsprobleme in Rußland lesen...

 

 

Gruß

Sladdi

 

Hi,

 

Beiersdorf ist im Vergleich zu anderen Unternehmen höher bewertet, was für mich nicht automatisch mit einer Überbewertung einhergeht - und da muss man halt nach den Gründen suchen ...

 

... die von dir genannten Unternehmen sind bis auf Eon (Siemens mit Abstrichen)

 

- starke Zykliker

- wesentlich schlechter finanziert (Eigenkapital kostet eben doch mehr)

- weniger profitabel

- und in Branchen tätig die schnellen Veränderungen unterliegen (hohe Technisierung)

- "schlechtere Marken" (Image etc.)

 

und was die Konjunktur betrifft, da sage ich immer ... auch das geht vorrüber ...

 

(im übrigen ist das KGV eine Kennzahl die ich mir fast nie anschaue ... )

Share this post


Link to post
rolasys
Posted
(manche setzen auf Kosmetik für Männer, aber das wird sich hoffentlich nie durchsetzen)

 

mhm, ich denke, dass sich das schon längst durchgesetzt hat. Ich habe das zwar nicht nachgelesen jetzt, aber ich denke mal dass die Reihe Nivea for Men für Beiersdorf schon einen recht ordentlichen Gewinn abwirft. (auch Männer werden älter :D )

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted

Hi,

ich rede hier nicht von Deo und Rasierschaum, sondern von lackierten Fingernägeln und Lidschatten (a la Tokio Hotel). Da fehlt mir akut ein sich erbrechender Smilie.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...