Jump to content
James

James`s Depot

Recommended Posts

James
Posted

Depot Update

 

Seit dem letzten Update im Juni gab es 3 Käufe und keinen Verkauf.

Ich habe ein Unternehmen ins Depot genommen das ich schon länger beobachte unnd mir immer zu "teuer" war jedoch in meinen Augen von der Krise langfristig profitieren wird.

Dazu gab es 2 Nachkäufe.

 

Ins Depot ist gewandert:

Ecolab WKN 854545 zu 166,10€ (Ich sehe Ecolab als 1A Wachstumswert und will den Wert schon länger haben. In der Coronazeit mit dem Desinfektionsmitteln haben Sie gefühlt auch für die Allgemeinheit sich "bekannter" gemacht, da überall Ecolab auf den Desinfektionsmitteln stand (subjektive Wahrnehmung durchaus möglich).

 

Nachkäufe waren:

Altria WKN 200417 zu 35,50€ (Ich halte Altria aktuell für recht ordentlich "günstig" bewertet, das Thema Reduzierung der Rauchen etc ist mir alles bewusst. dennoch ist die Tabakbranche seit Jahrzehnten eine Cash-Cow und ich sehe das auch künftig noch so. Weitere Aufstockungen vorerst nicht geplant, da Altria recht deutlich den größten Einstandswert im Depot hat und somit einen großen Depotanteil einnimmt wenn der Wert wieder in die richtige Bahnen kommt.)

 

Abbvie  WKN A1J84E  zu 76,50€ (Sehe ich ähnlich wie Altria derzeit günstig bewertet an. Dazu gefällt mir das Unternehmen und die Wachstumstreiber der Zukunft. Die Abhängigkeit von Humira ist bekannt und wird langfristig durch neue Präparate gelöst.)

 

 

Das Depot hat seit dem Ausbruch des Coronavirus wieder deutlich erholt... aktuell sieht es wie folgt aus.

Unbenannt.thumb.JPG.2173dbcb9a175a36e574bff2a07b7627.JPG

 

Microsoft zieht weiterhin einsam vorne seine Kreise aber kommt aktuell wie die restlichen großen Techwerte gut zurück.

Ich schwankte bei den Aufstockungen zwischen Altria und AT&T, da ich glaube das AT&T wenn die Große Übernahme verdaut ist und 5G läuft wieder anzieht.

 

Bei den Dividenden sind wir bei 107% des Vorjahres nachdem BASF und Fresenius überwiesen haben.

MSFT hat nun die (von mir) erwartete Steigerung der Dividende um 10% bekannt gegeben.

 

Unbenannt1.thumb.JPG.c6626722f7d0485bc951a6883fa85088.JPG

 

 

Zu guter Letzt wie immer noch meine aktuelle Watchlist.

Danaher , Fuchs Petrolub, ITW, Cantel Medical (weiterhin unter Beobachtung), Henkel, Coloplast und Visa / Mastercard.

Share this post


Link to post
BlueD1980
Posted

Hallo sehr gutes Depot.

Nach welchen Kriterien suchst du die Werte? Kommt es Dir auf eine gute Dividende an?

Hast Du ein Stoploss oder TrailingStop zu den Werten platziert oder gehst Du nach dem Prinzip Buy and Hold?

 

Gruß Blue D. ;)

Share this post


Link to post
James
Posted

@BlueD1980 ich habe gar nicht spezielle Kriterien wie zb KGV <15 oder ähnliches. Wichtig ist mir, dass das Unternehmen langfristig aussichtsreich und profitabel ist. Werte sie zb AT&T, Cola die nicht die Wachstumsstarken Unternehmen sind habe ich aufgrund der Unternehmensgröße und Anker im Depot. Ich sehe sie als Stabilisator und erwarte hier nur Werterhaltungen und eine minirendite. Dividende ist schön aber kein Muss, Alphabet und Amazon sind durchaus Optionen aber nicht zu aktuellen  Kursen. Ecolab Stryker Microsoft habe ich mit Wachstumsabsicht gekauft nicht wegen der Dividende.

 

Nein mit Stop loss etc arbeite ich nicht, wieso auch? Lieber würde ich eine MSFT nachkaufen wenn sie 20-30% abgesackt ist als dann zu verkaufen. Dies aber nur dann wenn ich langfristig weiter vom Unternehmen überzeugt bin.

 

Share this post


Link to post
James
Posted

Die Tage gab es 2 Änderungen im Depot.

 

Zum einen habe ich mich zu 67€ von Colgate Palmolive getrennt. Die Rendite sind hier 15% Kurswachstum in 5 Jahren + 5 Jahresdividenden. Grund für den Verkauf war, dass ich mit Church& Dwight einen sehr Wachstumsstarken Konsumwert habe und dazu Procter & Gamble. Mit dem Duo halte ich mich für gut ausgerüstet in diesem Bereich

 

Als Aufstockung gab es Abbvie zu rund 69€. Hier halte ich weiterhin die Aussichten für sehr gut und würde gerne zu unter 70€ aufstocken.

 

Weitere Aufstockungen sind in Planung, vor allem AT&T, Altria und Fresenius sind hier im Lead. BASF, Ecolab, Coca Cola und Shell stellen die weiteren möglichen Aufstockungen dar. Als Neueinkauf würde ich derzeit Coloplast und Danaher sehen. Mehr dazu in nächsten Update.

Share this post


Link to post
James
Posted

Depot Update

 

Seit dem letzten Update im September gab es 3 Käufe und einen Verkauf.

Ich habe 2 Unternehmen ins Depot genommen das ich schon länger beobachte und mir immer zu "teuer" war jedoch in meinen Augen von der Krise langfristig profitieren werden.

 

Meine Käufe waren:

Abbvie  WKN A1J84E  zu 69€ --> Warum wieso weshalb habe ich im letzten Update schon kundgetan und ich denke der aktuelle Anstieg gibt meiner Einschätzung, dass Abbvie unterbewertet ist recht. Leider konnte ich nicht noch mehr Anteile zu <70€ aufstocken.

 

Thermo Fisher Scientific WKN 857209 @ 384€ --> Ich halte TMO mit seinem Geschäftsmodell und der Produktpalette als weiterhin sehr aussichtsreich. Die aktuelle hohe Bewertung bin ich "gerne" bereit zu bezahlen für ein solches Top Unternehmen. Thermo Fisher Scientific Kennzahlen Details Ich finde diese Darstellung der Kennzahlen zeigt deutlich auf welchem Wachstumspfad TMO ist und auch weiterhin sein wird.

 

Danaher WKN 866197 @ 188€ -->Danaher beobachte ich nun schon einige Jahre und mich fasziniert das Geschäftsmodell. Ich sehe in DHR weiterhin ein sehr gut aufgestelltes Geschäftsmodell das sich auszahlen wird.  Danaher Kennzahlen zum näheren anschauen. Die Dividende ist hier genauso wie bei TMO nebensächlich und nur zur "Zierde" ich sehr hier langfristig das Kurswachstum, das beide Werte aktuell nicht billig sind ist mir durchaus bewusst, jedoch wollte ich mal einen Fuß in der Türe haben.

 

Mein Verkauf war wie letztens kurz angesprochen:

Zu 67€ von Colgate Palmolive . Die Rendite sind hier 15% Kurswachstum in 5 Jahren + 5 Jahresdividenden. Grund für den Verkauf war, dass ich mit Church& Dwight einen sehr Wachstumsstarken Konsumwert habe und dazu Procter & Gamble. Mit dem Duo halte ich mich für gut ausgerüstet in diesem Bereich

 

 

Das Depot sieht aktuell wie folgt aus:

Unbenannt.thumb.JPG.5938476460daf36f93c85d34f4d6bacf.JPG

 

Hier ist zu erkennen, dass Microsoft immer noch meilenweit den Thron belegt, ich gehe hier auch nicht davon aus das sich das zeitnah ändert. Microsoft ist dafür einfach zu gut aufgestellt und liefert jedes Quartal und Jahr neue fantastische Zahlen! Mit Nike hat sich nun der nächste Wert verdoppelt.

Meine Sorgenkinder sind weiterhin CVS (deutlicher Kursrückgang nach der Bekanntgabe von Amazon in das Geschäft einzusteigen was schon länger bekannt war) sowie Altria. Bei Altria stocke ich jedoch aktuell aufgrund des bereits hohen Einkaufswertes nicht auf. Bei Fresenius wird meine im Markt liegende Order wahrscheinlich nicht mehr ausgeführt zu 32€.

Sehr erfreulich hat sich die letzten Wochen Shell mit knapp +50% vom Tief, leider wird meine Order zu 11,30€ wahrscheinlich auch nicht mehr ausgeführt.

 

Bei den Dividenden haben wir nun rund 115% erreicht. Hier spielen die Neukäufe dieses Jahr den ausschlaggebenden Punkt, ich denke in 2021 wird sich das Wachstum daher deutlich in Grenzen halten.

 Unbenannt1.thumb.JPG.f3477d9ded7cab1614e45b169ef257db.JPG

 

 

Zu guter Letzt wie immer noch meine aktuelle Watchlist.

Coloplast und Visa / Mastercard stehen im Fokus. Neu beobachtet wird Paypal sowie Alibaba. Ich denke die Digitalisierung inkl bargeldlosen Zahlen wird noch größer in unserer Gesellschaft zum tragen kommen als aktuell schon. Meine persönlichen Bezahlungen mache ich seit März ca ausschließlich per Karte. Cash im Geldbeutel ist eine absolute Seltenheit geworden, ich denke das sich das noch deutlich verbreiten wird,

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
vor 1 Stunde von James:

Bei Fresenius wird meine im Markt liegende Order wahrscheinlich nicht mehr ausgeführt zu 32€.

Sehr erfreulich hat sich die letzten Wochen Shell mit knapp +50% vom Tief, leider wird meine Order zu 11,30€ wahrscheinlich auch nicht mehr ausgeführt.

Danke für das Update. Der aktuelle Kurs von Fresenius beträgt 37,58€ (KGVs 2020e: 12,0 2021e: 10,6 2022e: 9,6) und der von Shell 15,24€ (KBVs 2020e: 0,85 2021e: 0,82 2022e: 0,78). Bist Du da nicht unrealistisch geizig, jedenfalls bei Fresenius?

Share this post


Link to post
James
Posted

@Schildkröte Danke für dein Feedback! Das kommt darauf an, ich habe die beiden Orders vor einiger Zeit erstellt. Soweit ich mich erinnern kann war Fresenius zu dem Zeitpunkt bei rund 33€ und ING bei 12€ also nicht so utopisch wie ich finde. Es waren eher "Abstauberlimits", gerne hätte ich beide Werte zu den Kursen mitgenommen.

Bei Thermo Fisher wie auch Danaher habe ich die Limits so eng gesetzt, das es im Promillebereich fallen musste, da ich beide Werte unbedingt haben wollte.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Finde ich bei den paar Groschen Unterschied immer noch zu geizig, wenn die Aktie zu dem Zeitpunkt günstig ist und man sie im Depot haben möchte. Aber zu so einer Erkenntnis muss jeder selbst kommen.

 

Zitat

Nestle habe ich zu 25 EUR fast gekauft, das Limit um 20 Cent verfehlt.

Wieso sollte ich dann Nestle bei 50 EUR kaufen ?

Straßenbahnen und Aktien rennt man nicht hinterher.

 

Drastisch ausgedrückt ok und Nestle würde ich mir mittlerweile auch zu 35 EUR gefallen lassen

Geschrieben vom Schinderhannes am 01.08.2012.

Share this post


Link to post
James
Posted

@Schildkröte Definitiv richtig das man hier nicht so geizig hätte sein müssen wegen der paar "Kröten".  Beide Werte sind für mich nicht aus dem Blick sondern immer noch in Beobachtung. Eventuell ist Fresenius immer noch ein guter Kandidat vor dem Hintergrund der "günstigen Bewertung"

Share this post


Link to post
Nero84
Posted · Edited by Nero84

Das habe ich mir bei meinem Kauf von Fortinet auch gedacht. Mein Kaufpreis lag eigentlich bei 95€ aber ich wollte einfach dieses klasse Unternehmen haben. So habe ich halt pro Aktie knapp 8€ mehr ausgegeben.

 

Bei CVS und Altria würde ich mir keine Sorgen machen. 

CVS hat auch einen Online Versand der sogar am Tag der Bestellung liefert. Bei Amazon kann es bis zu 5 Tage dauern bis das bestellte Medikament ankommt. 

Altria hat bei Juul ordentlich Geld verbrannt aber das haben Sie in Ihrer Bilanz jetzt ordentlich abgeschrieben. Ich gehe davon aus das es bald wieder bergauf mit dem Kurs geht.

Share this post


Link to post
James
Posted

@Nero84 Danke für deine Rückmeldung.

Sie sind in meinen Augen nur Sorgenkinder wegen der %tualen Entwicklung. Um das langfristige Geschäftsmodell mache ich mir eher weniger Sorgen. Betrachen, wie sich zBAmazon jetzt dort aufstellt, oder wie die sinkenden Raucherzahlen verkraftet werdne beobachte ich dennoch.

 

Heute gab es eine Position Gazprom WKN 903276 zu 4€.  Der Wert passt offensichtlich nicht in mein zuletzt angestrebtes Beuteschema von Wachstumswerten und aussichtsreichen Geschäftsmodellen. Gazprom sehe ich durchaus spannend wenn NS2 steht. Ich bin gespannt wie sich der Kurs dann weiterentwickelt sobald es steht. Die Dividenden bis dahin nehme ich gerne mit. Gazprom ist nicht als Langfristige Buy&Hold gedacht, sondern wird mindestens jährlich überprüft ob es noch ins Konzept passt. Dividende, Bewertung und Kurs haben den "spontanen" Kauf beeinflusst, mal abwarten wie es sich entwickelt.

Share this post


Link to post
McScrooge
Posted
Am 30.11.2020 um 16:25 von James:

Heute gab es eine Position Gazprom WKN 903276 zu 4€. 

Die habe ich auch seit Jahren. Die Kursentwicklung enttäuscht etwas, Dividende entschädigt dafür. Sollte NS2 sich politisch beruhigen dürfte der Kurs dann anziehen.

 

Insgesamt ein schönes Depot.

Share this post


Link to post
James
Posted · Edited by James

Depot Update

 

Seit dem letzten Update im November gab es 3 Käufe.

Ich habe 2 Unternehmen ins Depot genommen das ich schon länger beobachte und mir immer zu "teuer" war jedoch in meinen Augen von der Krise langfristig profitieren werden.

 

Meine Käufe waren:

Visa  & Coca Cola

Am 28.1.2021 um 10:56 von James:

Kauf  Visa (WKN A0NC7B) zu 160€

Kauf Coca Cola (WKN 850663) zu 39,90€

 

Visa habe ich gekauft um endlich im Payment Sektor aktiv zu sein. Die Wachstumsaussichten sehe ich weiterhin gegeben und wüsste nicht weshalb Visa nicht ähnlich wachsen soll wie die vergangenen Jahre. Das Thema mobile bezahlen und "Bargeldverbot" wird sich weiterhin positiv auswirken auf Visa.

Coca Cola halte ich einfach für ein Basisinvestment bei dem ich keine Verdoppelung in kurzer Zeit erwarte sondern langsam und stetiges Wachstum. Dazu soll es zur Beruhigung in einer Korrektur dienen. Dazu ist die Dividende von rund 3% ordentlich. 

 

 

 

Coloplast

Am 1.2.2021 um 17:53 von James:

Kauf Coloplast (WKN A1KAGC) zu 125€

 

Aktuell eher ziemlich old school der Wert, ich halte ihn langfristig für sehr aussichtsreich! Die aktuelle Phase um Gamestop Tesla und co finde ich völlig übertrieben, es wird die Zeit kommen wo die langweiligen Werte wieder "IN" sein werden und dann möchte ich gut aufgestellt sein. Coloplast ist einer davon. 

 

 

Das Depot sieht aktuell wie folgt aus:

Unbenannt5.JPG.51bee846de1a485ad8960c1303f56249.JPG

 

Keine Veränderung bei der Spitzenposition Microsoft nach wieder einmal grandiosen Zahlen die sie geliefert haben! 

Das Sorgenkind CVS hat sich wieder deutlich erholt und liegt nur knapp unter Wasser. Damit kann ich super leben da ich von weiterem Wachstum überzeugt bin, mein hoher Anteil im Depot hält mich aber vom Nachkauf ab.  Bei Fresenius wurde durch das gesenkte Wachstum der letzten Zahlen sowie der Gewinnsenkung bei FMC ein deutliches Minus wieder eingefahren und hat nun die rote Laterne! Eine Aufstockung kauf dem derzeitigen Niveau würde sich anbieten, ich denke intensiv darüber nach.

 

Sehr erfreuliche Entwicklungen weisen alle meine Neuzugänge auf. So kann es weitergehen mit Danaher, Coloplast, Thermo Fisher und Visa. Coloplast hat die Tage direkt nach dem Kauf einen deutlichen Sprung um rund 7% auf 135€ gemacht. Nach Gründen für den Sprung habe ich nicht direkt gesucht ich bin nur froh vor dem Satz gekauft zu haben :) 

 

Bei den Dividenden sieht es aktuell noch sehr mau aus, dennoch habe ich bereits mehr als 2013 erhalten.

Unbenannt6.thumb.JPG.420b2d51141f54dfa8983307d1eeb881.JPG

 

 

Zu guter Letzt wie immer noch meine aktuelle Watchlist.

Neu beobachtet wird Paypal die zuletzt wieder zu deutlich angezogen sind weshalb ich hier erneut hinterher sehe. Das Argument für Paypal hat sich nicht geändert--> Ich denke die Digitalisierung inkl bargeldlosen Zahlen wird noch größer in unserer Gesellschaft zum tragen kommen als aktuell schon. 

Auf der Watchlist sonst habe ich lediglich einen der FAANG Werte speziell Alphabet und Amazon. Ansonsten sehe ich mein Depot sehr gut aufgestellt und keine Branche unterbesetzt. Ich denke da in nächster Zeit hauptsächlich Aufstockungen bei den vorhandenen Werten geschehen werden.

 

Habt ihr "Vorschläge" welcher Wert noch in mein Depot passt, da z.B. Untergewichtet wie Versicherungen oder einfach nur als weitere Diversifikation?

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
vor 34 Minuten von James:

Das Sorgenkind CVS hat sich wieder deutlich erholt und liegt nur knapp unter Wasser. Damit kann ich super leben da ich von weiterem Wachstum überzeugt bin, mein hoher Anteil im Depot hält mich aber vom Nachkauf ab. Bei Fresenius wurde durch das gesenkte Wachstum der letzten Zahlen sowie der Gewinnsenkung bei FMC ein deutliches Minus wieder eingefahren und hat nun die rote Laterne! Eine Aufstockung kauf dem derzeitigen Niveau würde sich anbieten, ich denke intensiv darüber nach.

Was bei Dir CVS Health ist, ist bei mir Fresenius. Ich nehme aus Risiko-Management - Gründen von weiteren Aufstockungen Abstand, um kein Klumpenrisiko einzugehen. Bei einem Depot-Anteil von 2,76% sollte ein Nachkauf aber unbedenklich sein.

 

Zitat

Habt ihr "Vorschläge" welcher Wert noch in mein Depot passt, da z.B. Untergewichtet wie Versicherungen oder einfach nur als weitere Diversifikation?

Meine AXA hat sich derzeit kurstechnisch wieder erholt, ist fundamental jedoch immer noch günstig. Das liegt zum einen daran, dass man vor einiger Zeit den zyklischen Industrie-Versicherer XL Group übernommen hat. Zum anderen ist immer noch eine gewisse Unsicherheit wegen möglicher Corona-Belastungen enthalten, wovon sicher auch andere Versicherungen betroffen sind. Bei langfristig solide aufgestellten Versicherungen kann sich derzeit ein Kauf noch anbieten.

 

Wären vielleicht Johnson & Johnson, Danone oder/und Bayer was für Dich? Sind nach wie vor günstige Aktien. Wobei natürlich bei Danone wie bei Fresenius (neben Corona) die anhaltende Wachstumsschwäche eingepreist ist und sich die Aktie von Bayer wohl erst dann nachhaltig erholen wird, wenn es bei der Causa Monsanto/Glyphosat endlich eine finale Lösung gibt.

Share this post


Link to post
James
Posted

@Schildkröte Danke für dein Feedback. 

Das Klumpenrisiko ist auf CVS bezogen, Fresenius kann ich ohne Bauchschmerzen aufstocken. 

 

Vielleicht hast du es im Screenshot nicht gesehen, aber ich bin bereits in Johnson & Johnson investiert. Bayer habe ich mir tatsächlich immer mal wieder überlegt und angeschaut aber die ewige Causa Monsanto/Glyphosat nimmt kein Ende gefühlt. Potential sehe ich langfristig schon in Bayern keine Frage definitiv ein weiterer detaillierter Blick wert.

Share this post


Link to post
Cef
Posted

Darf ich fragen wie Dein Depot insgesamt in 2020 abgeschnitten hat?

Es sind ja lauter „Klassiker“ vertreten.

War die Volatilität geringer als bei den großen Standardindizes?

Share this post


Link to post
James
Posted
vor 27 Minuten von Cef:

Darf ich fragen wie Dein Depot insgesamt in 2020 abgeschnitten hat?

Es sind ja lauter „Klassiker“ vertreten.

War die Volatilität geringer als bei den großen Standardindizes?

 

Natürlich gerne :) Die ausgewiesene Performance im Depot beträgt 7,7%.  im Jahr 2020.

Unbenannt444.JPG.6a5d2c548cfd7323d83382a3af6b8ba6.JPG

 

 

Share this post


Link to post
Cef
Posted

:thumbsup:

Share this post


Link to post
Karolus
Posted
vor 6 Stunden von James:

Auf der Watchlist sonst habe ich lediglich einen der FAANG Werte speziell Alphabet und Amazon. Ansonsten sehe ich mein Depot sehr gut aufgestellt und keine Branche unterbesetzt. Ich denke da in nächster Zeit hauptsächlich Aufstockungen bei den vorhandenen Werten geschehen werden.

Ja, das ist ein schönes Depot. Ich muss das schon deshalb sagen, weil ich viele dieser Werte selber halte.

 

Alphabet und Amazon fehlen. Das sehe ich auch so.

 

Aufstocken ist die richtige weitere Vorgehensweise. Es macht meiner Meinung nach keinen Sinn sich ständig neue Werte ins Depot zu legen. Das macht die Sache nur unübersichtlich und sollte nur in begründeten Ausnahmefällen passieren. Statt Shell würde ich eher einen wachsenden Dividendenwert nehmen wie beispielsweise T. Rowe Price. Aber im Prinzip passt alles!

 

 

Share this post


Link to post
James
Posted
vor 9 Stunden von Karolus:

Statt Shell würde ich eher einen wachsenden Dividendenwert nehmen wie beispielsweise T. Rowe Price. Aber im Prinzip passt alles!

Danke dir für den Input.

Shell habe ich bewusst in das Depot genommen um die Öl Branche vertreten zu haben, durch den Kauf von Gazprom denke ich das ich langfristig super aufgestellt bin mit den beiden.

Shell selbst wird sich nicht ver-5fachen in wenigen Jahren, ich rechne hier wieder mit den Schwankungen wie sie jahrelang der Fall waren zwischen 18-30€. Wenn Shell dann seine alte Dividende (0,47€ pro Quartal) ausschüttet was sicher noch einige Zeit dauern wird, dann erhalte ich hier rund 10% Dividende. Daher ist Shell nicht wie z.B. Thermo Fisher, Danaher und co auf Wachstum getrimmt sondern nur meine Cashcow neben AT&T. 

Somit habe ich in meinem Depot Werte die mir Wachstum bringen und einige die Cash generieren sollen. Aufgrund meines Alters werde ich die Dividende der CashCow's in meine Wachstumswerte stecken.

 

Share this post


Link to post
James
Posted

Kurzes spontanes Depot Update

 

Seit dem letzten Update im Februar gab es 2 Aufstockungen.

 

Zitat

 

Danaher WKN 866197 @ 179€  

Danaher beobachte ich nun schon einige Jahre und mich fasziniert das Geschäftsmodell. Ich sehe in DHR weiterhin ein sehr gut aufgestelltes Geschäftsmodell das sich auszahlen wird.  Danaher Kennzahlen zum näheren anschauen. Die Dividende ist hier genauso wie bei TMO nebensächlich und nur zur "Zierde" ich sehr hier langfristig das Kurswachstum, das beide Werte aktuell nicht billig sind ist mir durchaus bewusst, jedoch wollte ich mal einen Fuß in der Türe haben.  Mehr Infos zu Danaher Kennzahlen

 

 

Am 15.3.2021 um 13:02 von James:

Aufstockung: Thermo Fisher Scientific WKN 857209 @ 375€

 

Der Grund hat sich nicht geändert zum letzten Kauf im November: Ich halte TMO mit seinem Geschäftsmodell und der Produktpalette als weiterhin sehr aussichtsreich. Die aktuelle hohe Bewertung bin ich "gerne" bereit zu bezahlen für ein solches Top Unternehmen. Die rund 15% Abschlag vom ATH nehme ich gerne mit zur Aufstockung.

 

TMO Details Ich finde diese Darstellung der Kennzahlen zeigt deutlich auf welchem Wachstumspfad TMO ist und auch weiterhin sein wird.

 

Das Depot sieht aktuell wie folgt aus:

 

Unbenannt123.JPG.1ed617008c02f7a3a604139b14d61bca.JPG

 

Bei den Dividenden nicht wirklich viel neues daher überspringe ich es dieses mal.

 

Meine aktuelle Watchlist.

Paypal, JD, Tencent, Alibaba und einen der FAANG Werte speziell Alphabet und Amazon. 

 

Hintergrund für JD, Tencent, Alibaba ist, das ich überzeugt von Asien und desse langfristigen Wachstum bin. Ich gehe davon aus, dass Asien langsam aber sicher alles überrollen wird was die westliche Welt derzeit schon hat. Bei den Werten würde ich jeweils die KYG Aktie wählen um die ADRs zu umgehend. Preise sind aktuell in Ordnung, aber Geld fällt nicht vom Himmel :) 

Langfristig möchte ich maximal noch 3-5 Werte ins Depot nehmen da ich dann in meinen Augen ausreichend diversifiziert bin.

 

Share this post


Link to post
Albanest
Posted
Am 18.3.2021 um 10:41 von James:

Meine aktuelle Watchlist.

Paypal, JD, Tencent, Alibaba und einen der FAANG Werte speziell Alphabet und Amazon. 

 

Hintergrund für JD, Tencent, Alibaba ist, das ich überzeugt von Asien und desse langfristigen Wachstum bin. Ich gehe davon aus, dass Asien langsam aber sicher alles überrollen wird was die westliche Welt derzeit schon hat. Bei den Werten würde ich jeweils die KYG Aktie wählen um die ADRs zu umgehend. Preise sind aktuell in Ordnung, aber Geld fällt nicht vom Himmel :) 

Langfristig möchte ich maximal noch 3-5 Werte ins Depot nehmen da ich dann in meinen Augen ausreichend diversifiziert bin.

 

 

Tencent hast du ja Ende März mittlerweile gekauft, wie ich gelesen habe. Zu deiner Watchlist und dem Depot drei Punkte:

  • Bei welcher Aktie würdest du als nächstes zukaufen und warum? [China bin ich absolut bei dir. Evtl. könnte man sich auch Baidu mit ansehen. Bei allen gilt: Super Wachstum, verlässlicher track record und vergleichsweise attraktive Bewertung aufgrund der derzeitigen Ungewissheit.]
  • Wie hältst du es mit der Positionsgewichtung? Gehst du gewollt Übergewichtungen ein oder willst du perspektivisch ein ungefähres Gleichgewicht durch Nachkäufe erreichen? Dazu auch in Kombination mit Punkt 1: Warum stockst du zB nicht bei AT&T und oder Fresenius weiter auf und "averaged" deinen Einkaufskurs nach unten - zumindest von der Gewichtung her würde sich das ausgehen. [Die Überlegung stelle ich mir tatsächlich bei frisch verfügbarem Cash oftmals].
  • Wieviele Positionen soll dein Depot bekommen? Ich bin in den letzten Wochen zu einem ähnlichen Entschluss gekommen, eine Obergrenze an Positionen zu ziehen. Ich finde immer wieder sehr interessante Unternehmen, von denen ich gerne Anteile hätte und bei einem breiten Depot wirken sich Totalausfälle weniger aus. Andererseits haben auch "Volltreffer" nur wenig Impact auf das Gesamtvermögen. Durch die Korrelation von Aktien eines Sektors gewinnt man mit mehr Diversifizierung auch nicht wirklich was dazu. 

 

Share this post


Link to post
James
Posted · Edited by James

@Albanest

 danke für deinen Input zu meinem Depot. 

 

vor 18 Stunden von Albanest:

Bei welcher Aktie würdest du als nächstes zukaufen und warum?

Zukaufen bzw Aufstocken würde ich bei allen gerne, aber im speziellen mittelfristig bei u.a. Shell sowie AT&T. Ich sehe bei beiden Unternehmen, dass die Aussichten sich bessern und die Kosten für Dividenden etc locker aus dem Cash Flow bezahlt werden können. AT&T mit seinem HBO kann deutliche Zuwächse vermelden und mit dem 5G glaube ich sind sie gut aufgestellt. Hier kann man in meinen Augen aktuell immer noch günstig aufstocken und eine ordentliche Dividende erhalten. Bei Shell sehe ich die Unternehmensumstrukturierung langfristig als sehr positiv an, dazu wird die Dividende wieder langsam erhöht. Sprich bei diesen beiden Werten passen für mich Aussichten und Bewertung derzeit sehr gut zusammen. 

Tencent und alle China Werte sehe ich weiterhin als günstig an (aufgrund der Probleme), Tencent werde ich aktuell mal nebenbei laufen lassen, sollte sich nicht gravierend etwas verändern werde ich meinen China Bereich ausbauen über Aufstockung Tencent oder durch Neukauf z.B. Alibaba.

 

vor 18 Stunden von Albanest:

Wie hältst du es mit der Positionsgewichtung? Gehst du gewollt Übergewichtungen ein oder willst du perspektivisch ein ungefähres Gleichgewicht durch Nachkäufe erreichen?

Novo Nordisk hat schon knapp 17% im Jahre 2016 ausgemacht durch meine massiven Aufstockungen zu den in meinen Augen spottbilligen Preisen bei 30-40€, daher achte ich da nicht so darauf. Wenn ich überzeugt bin von dem Unternehmen (Aussichten & Stabilität) kann ich eine Übergewichtung ohne Probleme in Kauf nehmen. Eine Gewichtung wie @dev sie bei Sixt hat, kann ich mir jedoch nicht vorstellen das wäre mir zu viel des Guten. 

Meine Nachkäufe beziehen sich eigentlich nie auf die Gewichtung im Depot, sie beziehen sich immer auf die aktuelle Geschäftslage des Unternehmens sowie die Aussichten und natürlich auch die Bewertung. Gerne bin ich auch bereit sportliche Preise zu bezahlen wie zuletzt bei Danaher und ThermoFisher (Qualität hat eben ihren Preis). Jedoch sehe ich bei beiden weiterhin überdurchschnittliches Potential und würde bei beiden Werten ohne zu zögern aufstocken wenn sie 20% absacken. 

 

Fresenius ist sehr gut als Aufstockung geeignet durch meinen hohen Einstandskurs bin ich dicke im Minus. Dies hatte natürlich seine Gründe durch die gesenkten Ausblick für 2020, in 2021 erwartet man jedoch wieder ein besseres Ergebnis. Ich bin absolut überzeugt von Fresenius. Tatsächlich wollte ich zu 32€ aufstocken  (Order war bereits im Markt) aber  es gab eine zu schnelle Erholung. Daher schaue ich aktuell immer noch hinterher. @Schildkröte hat den berechtigten Hinweis des Geizes geäußert wie du siehst.

Am 25.11.2020 um 15:15 von Schildkröte:

Danke für das Update. Der aktuelle Kurs von Fresenius beträgt 37,58€ (KGVs 2020e: 12,0 2021e: 10,6 2022e: 9,6) und der von Shell 15,24€ (KBVs 2020e: 0,85 2021e: 0,82 2022e: 0,78). Bist Du da nicht unrealistisch geizig, jedenfalls bei Fresenius?

 

Share this post


Link to post
dev
Posted
vor 7 Minuten von James:

Novo Nordisk hat schon knapp 17% im Jahre 2016 ausgemacht durch meine massiven Aufstockungen zu den in meinen Augen spottbilligen Preisen bei 30-40€, daher achte ich da nicht so darauf. Wenn ich überzeugt bin von dem Unternehmen (Aussichten & Stabilität) kann ich eine Übergewichtung ohne Probleme in Kauf nehmen. Eine Gewichtung wie @dev sie bei Sixt hat, kann ich mir jedoch nicht vorstellen das wäre mir zu viel des Guten. 

Meine Nachkäufe beziehen sich eigentlich nie auf die Gewichtung im Depot, sie beziehen sich immer auf die aktuelle Geschäftslage des Unternehmens sowie die Aussichten und natürlich auch die Bewertung. Gerne bin ich auch bereit sportliche Preise zu bezahlen wie zuletzt bei Danaher und ThermoFisher (Qualität hat eben ihren Preis). Jedoch sehe ich bei beiden weiterhin überdurchschnittliches Potential und würde bei beiden Werten ohne zu zögern aufstocken wenn sie 20% absacken. 

Soll ja auch keiner nach machen.

Nur wie du selbst schreibst, kann man von einer Unternehmung überzeugt sein und so lange es langfristig passt, bleib ich dabei.

 

Die letzte Sixt-Aufstockung stammt aus 2001, ich hab also kein übermäßigen Klumpen gekauft, sondern alles andere kann mit Sixt nicht Schritt halten und genau deshalb wäre meiner Ansicht nach, langfristig von Nachteil, zu tauschen. Vor allem sind die St gegenüber den Vz 65% höher bewertet, das ist für mein Verständnis ein enormer Vorsprung, wegen einem Stimmrecht, das vom Haupteigner immer überstimmt werden kann.

Share this post


Link to post
James
Posted
vor 12 Minuten von dev:

Soll ja auch keiner nach machen

Keine Sorge mache ich nicht, war nur das eklatanteste Beispiel im Forum. 

Ich bin vollends überzeugt wie ich schrieb, daher werden Gewichtungen nur durch Neukäufe angepasst aber nicht im speziellen darauf geachtet das ein Wert bspw. nur 10% maximal ausmacht. Ein Vorgehen wie es z.B. @Laser12 macht und immer auf Standardgröße zu reduzieren oder erhöhen ist nicht mein Vorgehen. Ich belasse meine Anteile im Depot und nur durch die eigene (positive / negative) Entwicklung oder (positive / negative) Entwicklung der anderen Werte passt sich die Gewichtung an.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...