Jump to content
et3rn1ty

Real-Life Depot

Recommended Posts

et3rn1ty
Posted · Edited by et3rn1ty

Hallo zusammen.

 

Am 01. Mai 2006 starte ich ein Real-Life-Depot, also ein Depot, welches auch real investiert.

 

Die Überlegungen:

 

Schritt 1: Sektoranalyse

 

Die aussichtsreichsten Sektoren aus dem Value- und Growth-Bereich wurden herausgefiltert und lauten wie folgt.

 

1. Finanzen/Versicherungen

2. (Energie)Versorger

3. Chemie/Pharma/Medizin

4. Medien/Informationstechnik

5. Dienstleistung

6. G-E-Y-A (Google, Ebay, Yahoo, Amazon) --> geändert am 26.07.2006 in Fonds (3 Fonds a 1.250 Euro)

7. Rohstoffe

 

Schritt 2: Risk- und Moneymanagement

 

Das Depot ist auf die langfristige Vermögensbildung ausgerichtet. Eine Zielrendite von min. 8% p.a. wurde gesetzt. Durch gezielte Sector Allocation und Streuung auf verschiedene Valuewerte und Fonds wird versucht, das Risiko zu minimieren. Ebenso wurden den einzelnen Sektoren eine eigene Gewichtung des Betrages im Vergleich zum Anlagebetrag auferlegt. Zu folgenden Anteilen kommen die jeweiligen Werte in das Depot.

 

risk6zk.gif

 

Schritt 3: Fundamentanalyse

 

Alle Werte werden auf ihre Fundamentalen Daten hin unter die Lupe genommen. Durch spezielle Kennzahlen, wie z.B. dem KGV, KCV, Marktkapitalisierung, Gewinn/Aktie, etc. werden für den Value-Bereich die top-bewerteten Unternehmen gefunden.

 

Schritt 4: Technische Analyse

 

Duch die technische Analyse wird versucht, die optimalen Kauf- bzw. Verkaufsmomente abzupassen. Hierzu werden verschiedene Indikatoren und Oszillatoren zur Hilfe genommen, z.B. Momentum, MACD, RSI, TBI, GD, etc. und Trendkanäle bzw. Unterstützungen und Widerstände ausgemacht.

 

Die Regeln:

 

- Startkapital 30.000 Euro

- Auferlegung 01. Mai 2006

- einzelne Gewichtung siehe Bild oben

- individuelle Stopp-Loss-Setzung bei den einzelnen Werten im Depot

- Zielsetzung 8% p.a. Rendite

- nur fundamental solide und attraktive Aktien kommen in das Depot

 

- Value-Werte: Marktkapitalisierung größer 100Mio Euro, KGV positiv und kleiner 15

- Fonds: hohe Bewertungen der Fondsratingagenturen

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
Onassis
Posted

Ich wünsche Dir viel Glück mit Deiner Idee :thumbsup:

Auf ein volleres Konto, eternity!! :D

 

Onassis

Share this post


Link to post
Nussdorf
Posted

Frage : warum probierst dus dann nicht mit einer dividenden rendite strategie wie der Low-Five-dax/dow oder dogs dax/dow mit der Low Five schaffte man von 1972 bis 2004 12.7% per anno.

Was hältst du davoN?

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

@ Nussdorf

 

Mag ja vielleicht interessant sein, aber ich habe mich nunmal für meine Strategie entschieden.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
Nussdorf
Posted
@ Nussdorf

 

Mag ja vielleicht interessant sein, aber ich habe mich nunmal für meine Strategie entschieden.

 

Grüße, et3rn1ty.

Ist ja auch ok, aber ich frage mich, warum du nicht einfach eine erprobte Strategie, mit der man mehr holt zu perfektionieren versucht, anstatt dir "nur" 8% p.a vorzunehmen!

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Selbst bei 8% p.a. hab ich bis zur Rente meinen Kapitaleinsatz verzwanzigfacht. Ich denke damit kann ich gut leben.

 

Glaub mir, ich kenne den Markt und die Anfängerfehler ziemlich genau, als dass ich sagen würde das Renditen von 20% p.a. und mehr möglich sind. Selbst wenn. B)

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
Pablo Escobar
Posted

ich denke es wird der reiz sein, seine eigene strategie zu testen ;).

 

ausserdem ist seine zielsetzung 8 %, vielleicht bekommt er ja mehr raus >> getestet hats ja noch keiner ;)

Share this post


Link to post
Crazy Sexy Cool
Posted · Edited by Crazy Sexy Cool

Hallo,

 

Ich habe mal ein paar Fragen.

Wiso splittest du das Kapital so ungünstig?

Also, ich meine damit dass du z.B. 2 Trades aus dem Rohstoff sektor für nur 750 eingehen möchtest, oder aus den Bereichen GEYA/Dienstleistungen auch weniger als 2.000 pro Trade einsetzt?

Die Diversifikation sieht zwar richtig gut aus, aber ich denke 30.000 sind zu wenig Kapital um es so weit zu splitten..

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted
Hallo,

 

Ich habe mal ein paar Fragen.

Wiso splittest du das Kapital so ungünstig?

Also, ich meine damit dass du z.B. 2 Trades aus dem Rohstoff sektor für nur 750 eingehen möchtest, oder aus den Bereichen GEYA/Dienstleistungen auch weniger als 2.000 pro Trade einsetzt?

Die Diversifikation sieht zwar richtig gut aus, aber ich denke 30.000 sind zu wenig Kapital um es so weit zu splitten..

 

Hallo Crazy Sexy Cool.

 

Die Diversifikation hängt ganz einfach von meinen Erwartungen für dir zukünftige Entwicklung der einzelnen Sektoren ab. Die Gewichtung lässt darauf schließen, dass sich der Dienstleistungssektor in meinen Augen nur durchschnittlich entwicklen wird, ebenso G-E-Y-A, diese Aktie haben ein relativ hohes KGV und sind somit recht teuer.

 

Der Rohstoff-Sektor ist m.E. schon viel zu heiß gelaufen. Deshalb werden dort nur kleine Positionen aufgebaut.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
Crazy Sexy Cool
Posted · Edited by Crazy Sexy Cool

Ich wollte mit meinem post eher zum Ausdruck bringen, dass die Aufteilung innerhalb der verschiedenen Sektoren ungünstig gewählt wurde.

Zum Beispiel hätte man im Bereich Finanzen drei Werte, anstatt zweien ins Depot legen können, dafür dann aber im Bereich Rohstoffe nur einen Wert, anstatt 2. Am Ende hätte man gleich viele Titel und die prozentuale Aufteilung auf die verschiedenen Sektoren würde auch gleich bleiben, allerdings würde man weniger Transaktionskosten haben.

Natürlich hängt das aber auch davon ab wieviel dich die Trades kosten. Bei meinem Broker würde sich eine andere Aufteilung mehr rentieren.

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Wir werden sehen, ob das Konzept aufgeht.

 

Schließlich läuft das Depot ja auch einige viele Jahre. :thumbsup:

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
Crazy Sexy Cool
Posted

Ich drücke dir die Daumen :thumbsup:

Sieht vielversprechend aus :)

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Hallo an alle Interessierten. :thumbsup:

 

Als einer der ersten Werte wird die Aktie der Deutschen Post ins Depot genommen.

 

Das jedoch nur, wenn die Aktie am Ende dieser Woche innerhalb des mit dem Pfeil markierten hellen Feldes notiert. Dann werde ich am Montag, den 8. Mai eine 30% Position aufbauen. Die restlichen 70% werden hinzugekauft, wenn das All-Time-High nach oben durchbrochen werden.

 

Zur Zeichnung: Die rotgestrichelten Linien sind langfristige Widerstände und Unterstützungen. Kurzfristig zählen die grünen Linien als Widerstand und Unterstützung.

 

Grüße, et3rn1ty.

 

dp3bo.jpg

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Der erste Wert der in das Depot aufgenommen wurde ist: Phelps Dodge.

 

Gekauft wurden 10 Stück zu einem Kurs von 71,00 Euro. Damit wäre der Rohstoff-Sektor im Depot schon zur Hälfte abgedeckt. Den Stopp-Loss setze ich bei 56,20 Euro an, dort wurde seit Ende November 2005 ein Triple-Bottom generiert.

 

Grüße, et3rn1ty.

 

depot8gp.gif

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted

Du nimmst nur Aktien ins Depot, oder?

 

Also ein Investment in z.B. Rohstoffzertifikate oder OS kommt nicht in Frage?

 

Ich wünsch dir auf jedenfall viel Erfolg mit dem Depot, allerdings wären mir persönlich für mein Einzelwertdepot auch 8% p.a. zu wenig. Für ein Fondsdepot ist das m.M. eher nach angemessen und man hat weniger Arbeit.

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted · Edited by et3rn1ty
Du nimmst nur Aktien ins Depot, oder?

 

Also ein Investment in z.B. Rohstoffzertifikate oder OS kommt nicht in Frage?

 

Ich wünsch dir auf jedenfall viel Erfolg mit dem Depot, allerdings wären mir persönlich für mein Einzelwertdepot auch 8% p.a. zu wenig. Für ein Fondsdepot ist das m.M. eher nach angemessen und man hat weniger Arbeit.

 

Richtig ich nehme nur Aktien ins Depot auf.

 

Zu den 8% p.a. Rendite.

Ich weiß ja nicht was ihr alle für Vorstellungen habt, aber 8% halte ich schon für relativ viel, wenn man es schafft, diese jedes Jahr zu erzielen - also auch in Baisse-Märkten. Ich hatte weiter oben schonmal aufgeführt, dass ich selbst bei 8% p.a. mein Kapital bis zur Rente verzwanzigfacht habe.

 

Sicherlich war es in den letzten Jahren einfach Renditen von mehr als 20% p.a. zu erzielen, aber ich denke nicht dass dieser Trend die nächsten Jahre anhalten kann.

 

Und dann möchte ich gerne eure Renditen sehen. :-"

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
ZeroG
Posted

Eine durchschnittliche Rendite von 8% ist realistisch aber auch bereits beachtlich. Es ist nicht immer so, wie in den letzten 4 Jahren und ich steige irgendwann aus ...

 

Mein Depot ist ähnlich strukturiert, bis auf GEYA ... sind mir schon/noch zu teuer. Ebay hab ich aber im Auge ...

 

Was sind Deine Gesundheitstitel/Pharma ? Bin gerade aus Schering raus und suche noch ...

 

Am allermeisten suche ich einen alternativen Logistiker zur deutschen Post, also einen ohne Damoklesschwert KfW-Paket ? Hätte die Post doch im Oktober für 18,50 kaufen sollen, die KfW Sache und das wankende Briefmonopol gefielen mir aber nicht ...

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted
Eine durchschnittliche Rendite von 8% ist realistisch aber auch bereits beachtlich. Es ist nicht immer so, wie in den letzten 4 Jahren und ich steige irgendwann aus ...

 

Was sind Deine Gesundheitstitel/Pharma ? Bin gerade aus Schering raus und suche noch ...

 

1. Danke für deinen Zuspruch :thumbsup:

 

2. Als Pharma- bzw. Gesundheitstitel habe ich GlaxoSmithKline (940561) und Boston Scientific (884113) auf dem Zettel.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Der nächste Wert kommt ins Depot. Es ist: Lukoil.

 

Gekauft wurden ebenfalls 10 Aktien zu je 74,50 Euro. Damit ist der Rohstoffsektor nun komplett abgedeckt.

Stopp-Loss ist bei 61,80 Euro gesetzt.

 

Grüße, et3rn1ty.

 

d15wf.gif

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Bisherige Entwicklung:

 

Lukoil

Kauf: 74,50 Euro

aktuell: 74,30 Euro

Performance ohne TA-Gebühren: -0,27%

Performance einschließlich TA-Gebühren: -1,58%

 

Phelps Dodge

Kauf: 71,00 Euro

aktuell: 73,50 Euro

Performance ohne TA-Gebühren: +3,52%

Performance einschließlich TA-Gebühren: +2,10%

 

Anlagesumme: 30.000 Euro

aktuelle Gesamtvermögen: 30.003,18 Euro

aktuelle Gesamtperformance: +0,01%

aktuelle Eigenkapitalrendite: +0,65% p.a.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted
Als einer der ersten Werte wird die Aktie der Deutschen Post ins Depot genommen.

 

Das jedoch nur, wenn die Aktie am Ende dieser Woche innerhalb des mit dem Pfeil markierten hellen Feldes notiert. Dann werde ich am Montag, den 8. Mai eine 30% Position aufbauen. Die restlichen 70% werden hinzugekauft, wenn das All-Time-High nach oben durchbrochen werden.

 

Die versprochene 30% Position (25 Stück) wurde heute zum Kurs von 22,08 Euro gekauft.

 

Ebenfalls kommt Zurich Financial Services (WKN: 579919) in das Depot. Gekauft wurden 15 Stück zu 199,07 Euro. Damit wäre der Sektor Verischerungen/Finanzen zu 50% abgedeckt.

 

Die Aktie der Deutschen Post fällt in den Sektor Dienstleistungen.

 

Grüße, et3rn1ty.

 

d24ow.gif

Share this post


Link to post
Nussdorf
Posted

hat dein Depot viele Federn gelassen?

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted
hat dein Depot viele Federn gelassen?

 

Aktuelle Performance: -1,71%

 

Ich bin ja auch erst zu 1/6 investiert. die restlichen 5/6 sind ja noch die Barreserven.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
Nussdorf
Posted

gut, das freut mich für dich.

Wann hast du vor bei den restlichen Titel einzusteigen ? Im Moment wäre ja kein schlechter Zeitpunkt oder ? Oder wann wartest du noch oder weißt du gar noch nicht was du kaufen willst.

mfg

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted
gut, das freut mich für dich.

Wann hast du vor bei den restlichen Titel einzusteigen ? Im Moment wäre ja kein schlechter Zeitpunkt oder ? Oder wann wartest du noch oder weißt du gar noch nicht was du kaufen willst.

mfg

 

1. Wann?

Dann wenn ich den Moment für günstig und richtig halte. :thumbsup: Ich richte mich da viel nach Technischer Analyse.

 

2. kein schlechter Zeitpunkt?

Ich halte den jetzigen Zeitpunkt für äußert unpassend. Im Moment würde ich jedem von einem Einstieg abraten. Derzeit spielen zuviele Faktoren am Markt mit. Inflationsängste, schwacher Dollar, sinkende Konjunkturbarometer, Rohstoff-Blase und und und.

 

Gute Einstiegspunkte werden es erst wieder, wenn sich die Spekulationen mindern und die Nachrichten nachlassen.

 

3. Was ich kaufe?

Das weiß ich schon sehr genau. Hab mir entsprechende Titel ausgesucht und analysiert.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...