Jump to content
4R3S

Ethereum

Recommended Posts

morchelsuppe
Posted
vor 23 Stunden schrieb Cit:

 

Hier drüben...

 

 

Dito. Aber nicht wegen des Preisanstiegs sondern wegen des besseren Protokolls. Bitcoins habe ich schon länger nicht mehr.

 

Obwohl ich denke dass sich auch Bitcoin als Investition zumindest mittelfristig lohnen kann. Zur Zeit kaufen da viele ältere Leute ein, die zwar nichts von der Technologie verstehen aber irgendwie denken das ist das neue Ding. Und ja, als digitales Gold ist es nicht schlecht. Ich persönlich habe keine Goldmünzen aber manche Leute sehen da irgendeinen Wert drin...

Share this post


Link to post
Maciej
Posted
vor 6 Stunden schrieb morchelsuppe:

Zur Zeit kaufen da viele ältere Leute ein, die zwar nichts von der Technologie verstehen aber irgendwie denken das ist das neue Ding.

Woher hast du diese Information?

Share this post


Link to post
morchelsuppe
Posted · Edited by morchelsuppe
vor 2 Stunden schrieb Maciej:

Woher hast du diese Information?

Wollte damit niemanden beleidigen, tut mir leid wenn das so rübergekommen ist.

 

Ich beschäftige mich schon länger mit Bitcoin und es gibt eben seit 2017 einen (zweiten) Hype um Kryptowährungen. Viele Leute die dem früher nicht vertraut haben sind jetzt doch eingestiegen. Es ist anscheinend salonfähig geworden. Ich höre immer wieder von Leuten dass ihre Eltern jetzt auch ein paar Bitcoins gekauft haben. Schau dir doch nur mal die Posts im Bitcoin-Thread hier an. Weit über 50% sind nach 2017 gemacht worden und die User hier sind wohl im Durchschnitt älter als in den Discord-, Telegram- oder Redditgruppen. Dabei gibt es Bitcoin doch schon lange und ehrlich gesagt, besser geworden ist es nicht wirklich über die Jahre. Manche von uns sind eben weiter gezogen, als sich herausgestellt hat, dass Bitcoin weder als Währung nutzbar sein wird, noch sonst irgendwie, wenn es keinen Konsens über die nötigen Updates am Protokoll gibt. Jetzt ist es zum Spekulationsobjekt geworden. Es soll den Leuten auch gegönnt sein damit zu handeln, ich habe gar nichts dagegen. Nur die Leute die sich für Applikationen von Blockchains interessieren sind jetzt woanders, das meinte ich damit.

Share this post


Link to post
ElTopo
Posted
Am 24.4.2018 um 23:24 schrieb morchelsuppe:

Ich beschäftige mich schon länger mit Bitcoin und es gibt eben seit 2017 einen (zweiten) Hype um Kryptowährungen. Viele Leute die dem früher nicht vertraut haben sind jetzt doch eingestiegen. Es ist anscheinend salonfähig geworden. Ich höre immer wieder von Leuten dass ihre Eltern jetzt auch ein paar Bitcoins gekauft haben. Schau dir doch nur mal die Posts im Bitcoin-Thread hier an. Weit über 50% sind nach 2017 gemacht worden und die User hier sind wohl im Durchschnitt älter als in den Discord-, Telegram- oder Redditgruppen. Dabei gibt es Bitcoin doch schon lange und ehrlich gesagt, besser geworden ist es nicht wirklich über die Jahre. Manche von uns sind eben weiter gezogen, als sich herausgestellt hat, dass Bitcoin weder als Währung nutzbar sein wird, noch sonst irgendwie, wenn es keinen Konsens über die nötigen Updates am Protokoll gibt. Jetzt ist es zum Spekulationsobjekt geworden. Es soll den Leuten auch gegönnt sein damit zu handeln, ich habe gar nichts dagegen. Nur die Leute die sich für Applikationen von Blockchains interessieren sind jetzt woanders, das meinte ich damit.

 

Ich bin seit 2011 dabei und denke, dass fast jede Info von dir falsch ist. 90% der "Innovationen" außerhalb von Bitcoin und mit Einschränkungen Ethereum sind Marketing Gefasel und ICO / Hardfork Geldmacherei. Aber damit lassen sich halt am besten die Leute ködern, die denken, wieso einen Bitcoin für 7000 Euro kaufen wenn ich IOTA für ein paar Cent bekomme, da ist doch dann viel mehr Potential nach oben... :thumbsup:

 

P.S. Gibts bei Ethereum bald mal wieder ne Hardfork? Wird mal wieder Zeit für einen Bailout finde ich!

 

Share this post


Link to post
morchelsuppe
Posted

So lange bin ich in etwa auch dabei und deine Forkanspielung macht überhaupt keinen Sinn. Ethereum hat zahlreiche Hard Forks hinter sich bei denen es gerade nicht zur Aufsplittung der Chain kam. Das Protokoll bekommt ständig Updates, was auch explizit so gewollt ist und durch das 'ice age' erzwungen wird. Bei Bitcoin kommt es ständig zu neuen Abspaltungen, die inzwischen ja schon ihrerseits wieder Forken (siehe ETH). Bitcoin Gold, Bitcoin Cash, Bitcoin Private... Somit ist deine Forkkritik absurd.

 

Von IOTA habe ich übrigens nichts gesagt und weder von sonstigen Hypecoins. Wenn du darüber reden willst, von mir aus, aber ich halte davon wahrscheinlich genauso wenig wie du.

Share this post


Link to post
donkey_63
Posted
Am 26.4.2018 um 20:50 schrieb morchelsuppe:

So lange bin ich in etwa auch dabei und deine Forkanspielung macht überhaupt keinen Sinn. Ethereum hat zahlreiche Hard Forks hinter sich bei denen es gerade nicht zur Aufsplittung der Chain kam. Das Protokoll bekommt ständig Updates, was auch explizit so gewollt ist und durch das 'ice age' erzwungen wird. Bei Bitcoin kommt es ständig zu neuen Abspaltungen, die inzwischen ja schon ihrerseits wieder Forken (siehe ETH). Bitcoin Gold, Bitcoin Cash, Bitcoin Private... Somit ist deine Forkkritik absurd.

 

 

Hmm..

 

DAO fork -> Ethereum Classic ?

 

Seit ein paar Monaten das Parity-Disaster, die ständig mit neuen EIPs kommen? (Welche aber derzeit abgelehnt werden.)  worauf ET wohl anspielt...

 

 

Share this post


Link to post
donkey_63
Posted
Am 23.4.2018 um 15:25 schrieb Cit:

 

Hier drüben. Mit 7-Tagehorizont (ETH $500/ $635) auch ganz gut.

 

 

Hier.

Im Westen nichts neues.

 

 

Share this post


Link to post
morchelsuppe
Posted

Ja, Ethereum hat sich einmal aufgesplittet, Bitcoin bisher dreimal. Deswegen ist des Maulwurfs Kritik schwer nachvollziehbar. Wenn du auch der Meinung bist Ethereum forkt verglichen mit Bitcoin zu oft rechne nochmal genau nach.

 

Zitat

Seit ein paar Monaten das Parity-Disaster, die ständig mit neuen EIPs kommen? (Welche aber derzeit abgelehnt werden.)  worauf ET wohl anspielt...

 

Ja, das verfolge ich natürlich auch. Sollte es wirklich einen Bailout geben wäre das für mich Grund zur Beunruhigung aber im Moment sieht es nicht danach aus. Vitalik hat auch in der Vergangenheit schon gesagt dass es keine Bailouts a la DAO mehr geben wird. Sollte das doch passieren wäre das für mich evtl. ein Signal zu verkaufen.

Share this post


Link to post
donkey_63
Posted
vor 21 Minuten schrieb morchelsuppe:

Wenn du auch der Meinung bist Ethereum forkt verglichen mit Bitcoin zu oft rechne nochmal genau nach.

 

Nein, das habe ich nicht gesagt.

 

 

vor 21 Minuten schrieb morchelsuppe:

 

Ja, das verfolge ich natürlich auch. Sollte es wirklich einen Bailout geben wäre das für mich Grund zur Beunruhigung aber im Moment sieht es nicht danach aus. Vitalik hat auch in der Vergangenheit schon gesagt dass es keine Bailouts a la DAO mehr geben wird. Sollte das doch passieren wäre das für mich evtl. ein Signal zu verkaufen.

 

Wenn Vitalik das sagt, wird das wahrscheinlich erstmal so weiterlaufen.

 

Die Parity-Geschichte ist auf jeden Fall ein Distaster.

Ich wünsche ihnen trotzdem, dass sie einen Weg finden, ohne zu forken.

 

 

Share this post


Link to post
ElTopo
Posted

Ihr denkt, forken sei was Schlechtes! Bitcoin hat nicht 3x geforkt, sondern Dutzende Male! Allein diese Liste hier führt 31 Forks! Erstens gehört das aber zum Prozess der "permissionless innovation", und zweitens kann man sich über einen Fork gut der Querulanten entledigen, so lange es erkennbar Minderheiten sind (wie z.B. Bitcoin Cash und alle anderen Bitcoin Forks).

 

Das Problem bei dem Ethereum Fork ist, dass es momentan nach 50/50 aussieht, und eine solche Fork würde dem Ökosystem nicht gut tun. Aber die Mehrheit wird sich garantiert auf die Seite von King Vitalik schlagen, also kein Problem. Decentralization FTW! :lol:

Share this post


Link to post
morchelsuppe
Posted

Ich finde den Begriff Fork etwas ungenau weil er sowohl beutzt wird für Software Updates die nicht über eine Soft Fork funktionieren (also einfach Updates des Protokolls), also auch für chain splits, und manchmal sogar für für simple Kopien des Protokolls die dann unter neuem Namen herausgegeben werden um wie im Falle Bitcoins auf der Welle mitzureiten und Geld abzuschöpfen. So weit mir bekannt gab es bei Bitcoin bisher nur 3 wirkliche chain splits. Falls es mehr sein sollten würde mich das schon interessieren wie viele genau. Bei Bitcoin Core sieht es ja im Moment so aus, dass gar kein simples hard forking möglich ist, ohne die chain weiter zu splitten (siehe SegWit2x). Bei ETH gab es in letzter Zeit einige Hard Forks, die nicht zum Split geführt haben (https://www.etherchain.org/hardForks). Splits sind aus diversen Gründen schon ein Problem meiner Meinung nach. Allerdings ist das natürlich nicht auf Bitcoin beschränkt, es ist gut vorstellbar dass Ethereum sich ähnlich entwickelt wenn es Bitcoin den Rang abgelaufen hat. Ich gebe dir Recht dass das Teil des Entwicklungsprozesses ist, aber als Investor sollte man da auf jeden Fall ein Auge darauf haben, exzessives Forken sollte um jeden Preis vermieden werden.

 

Und was den Querulatenpunkt (BCH) angeht: Querulanten vielleicht, aber sie hatten doch ein legitimes Anliegen. Als Bitcoin Anleger wäre ich nicht damit zufrieden, wie sich das entwickelt hat, aber aus dem Grund hab ich ja auch keine mehr ;)

Share this post


Link to post
otto03
morchelsuppe
Posted
vor 7 Stunden schrieb otto03:

 

Was postest du denn so dazu?

 

Da du schon so fragst glaube ich meine persönliche Meinung dazu interessiert dich nicht. Aber es kann sich ja jeder selbst durchlesen und seine Meinung bilden. Nach sehr langer Ungewissheit wie sich die SEC verhalten wird, und ob es sich bei dem ICO von Ethereum um in den USA illegal herausgegebene Wertpapiere handelt sind das ziemlich große Nachrichten. Deswegen hat es mich gewundert, dass das noch nicht hier erwähnt wurde. Aber anscheinend ist das Interesse an Kryptowährungen hier im Forum auch schon wieder abgeebbt.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko
vor 17 Stunden schrieb morchelsuppe:

 

Doch, hier 

Cboe ordnet Kryptowährungen unter Commodities ein.

Zitat

Justification for the firm’s entry into bitcoin comes from a 2015 decision from the Commodity Futures Trading Commission (CFTC) that officially recognized the cryptocurrency that doesn't rely on a central authority—and any copy, or “fork” of its code—as a commodity.

 

Share this post


Link to post
morchelsuppe
Posted

Da ging es aber nur um Bitcoin. Die SEC hatte ja eigentlich schon vorher klar gemacht, dass sie Bitcoin nicht als security betrachten, was dann vor ein paar Tagen nochmal bestärkt wurde. Die Stellungnahme zu Ethereum ist komplett neu.

 

Auch interessant dass der Vorsitzende der SEC in Interviews ausdrücklich betont, dass viele andere Tokens Wertpapiere sein könnten oder sind. Der Markt wird bestimmt nicht für immer unreguliert bleiben.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko
vor 2 Stunden schrieb morchelsuppe:

Da ging es aber nur um Bitcoin.

Die Aussage des SEC Chairmans bezog sich auf alle Kryptowährungen. Bitcoin war nur ein Beispiel. "That type of currency is not a security". Der entscheidende Punkt ist, dass keine Gegenleistung versprochen wird. "We are not going to do any violence to the traditional definition of security that has worked for a long time".

 

Jede gedeckte Kryptowährung und jeder ICO mit einer Firmen- oder Gewinn-Beteiligung ist eine Security.

Share this post


Link to post
ElTopo
Posted

Wann flippening? 

Share this post


Link to post
Nachbarschaft
Posted

@ElTopo, du hast auf mich bisher immer einen gut informierten Eindruck in Bezug auf Bitcoin und Kyrptowährungen allgemein gemacht.

 

Derzeit gehen ja alle Kryptos ziemlich den Bach runter, auch wenn zumindest Bitcoin nicht ganz so stark betroffen zu sein scheint wie die ganzen anderen Coins.

Jedoch scheint mir, dass Ethereum ganz besonders unter dem Bärenmarkt leidet.

 

Hast du da eine Erklärung dafür?

Share this post


Link to post
eidgenoss61
Posted · Edited by eidgenoss61
vor 9 Stunden schrieb ElTopo:

Wann flippening? 

 

weeks, not months!     :D

 

 

 

Spannend, wenn das Portfolio mal in paar 100k taucht.   :police:

(In for the tech!! B-)   )

 

 

Share this post


Link to post
morchelsuppe
Posted

@eidgenoss61: Ganz schon mutig, falls du ernsthaft so viel investiert hast.

 

Ich denke der niedrige Preis besonders von ETH lässt sich dadurch erklären, dass die vielen Versprechen der Devs eher langsam umgesetzt werden, bzw. langsamer als man es sich während des Höhepunkts des Hypes erträumt hat. Gleichzeitig sehe ich aber keine Währung an der so viel gearbeitet wird wie an Ethereum, von daher sehe ich ETH ganz gut positioniert für die nächste Boom-Phase.

Share this post


Link to post
ElTopo
Posted · Edited by ElTopo

Das ETH Kurshoch wurde doch fast komplett durch den ICO Boom erzeugt. Der Boom ist jetzt mehr oder weniger tot (ICO = Security und muss nun in den USA genehmigt werden), damit kommen kaum neue ICOs, die künstlich ETH für ihre meist wertlosen Tokens aus dem Markt ziehen. Stattdessen ist es der umgekehrte Fall, die bestehenden ICOs müssen immer größere Teile ihrer eingesammelten ETH liquidieren, um ihre laufenden (Entwicklungs)kosten zu decken. Und damit dürfte es nicht so schnell vorbei sein, denn viele ICOs sitzen noch immer auf massiven ETH Beständen.

 

Interessant ist, dass grundsätzlich das Ecosystem Ethereum nicht an die Währung ETH gekoppelt ist (im Gegensatz zu Bitcoin). Das Ecosystem kann florieren, ohne dass ETH mitzieht:

https://techcrunch.com/2018/09/02/the-collapse-of-eth-is-inevitable/

 

Share this post


Link to post
Nachbarschaft
Posted

Danke für die Erklärung, das hört sich schlüssig an.

Dann war es wohl gar nicht so schlecht, dass meine Investitionen in Kryptowährungen der letzten paar Monate mit Ausnahme eines kleinen, tech-orientierten Privacy-Coins, ausschließlich in Bitcoin gingen. :lol: 

Share this post


Link to post
morchelsuppe
Posted · Edited by morchelsuppe

@ElTopo: Stimmt, das sind alles gut Einwände. Allerdings können ICOs US-Investoren ausschließen, und das haben wir ja auch schon öfters gesehen. Beim nächsten Boom wird das sicher so laufen, wenn nicht noch andere bessere workarounds gefunden werden. Ich glaube nicht, dass es gar keine ICOs mehr geben wird. Und ein bisschen mehr Regulierung tut dem Markt wirklich gut.

 

Was deinen letzten Punkt angeht: Dass ist ja nicht nur für Ethereum so, sondern viele der neueren Cryptowährungen. Man sollte sich deshalb schon gut überlegen, ob ein Investment in die Währung überhaupt Sinn macht, und wer wie davon profitiert. Ethereum ist aber als System auch nichts mehr wert, wenn die Währung zu stark an Wert und Marktkapitalisierung verliert.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.