Jump to content
xfklu

Anfängerfragen zu Fonds, ETFs und Fondsdepots

Recommended Posts

CobbDouglas
Posted

Verkaufskosten kannst Du bei einer langfristigen Anlage fast ignorieren, die sind (wesentlich) geringer wie die täglichen Schwankungen. Für die langfristige reale Rendite nach Steuern und Kosten muss man halt jeweils Annahmen treffen. Die Kosten (auf Produkt- und Depotebene) kann man beeinflussen und bei langfristigen, passiven Anlagen über günstige Broker in Summe wohl (in % p.a.) sehr gering halten (TD+Depotkosten+(Kaufkosten+Verkaufkosten)/Haltedauer,  d.h. bei 0 Depokosten und langer Haltedauer defakto nur die TD, die wieder nahe 0 sein kann. Steuern und Inflation sind kaum/nicht beeinflussbar und je langfristiger desto schwerer abschätzbar (Stichwort Abschaffung der Abgeltungssteuer oder auch Hyperinflation). 2-3% reale Rendite nach Steuern und Kosten (so alles normal weiter läuft) könnten aber eine Größenordnung sein für ein weltweites Aktienportfolio in der sehr langen Frist. 

Share this post


Link to post
Börsennewbie
Posted

Kann mir jeman erklären was beim ETF ausschüttend genau bedeutet?

 

Ich meine damit vor allem wo das Geld herkommt.

 

Ist das quasi extra Geld das man regelmäßig als Dividende ausgezahlt bekommt oder wird das in irgeneiner Form dem ETF selber entnommen?

 

Danke für die Hilfe.

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted · Edited by Cai Shen
vor einer Stunde von Börsennewbie:

Kann mir jeman erklären was beim ETF ausschüttend genau bedeutet?

 

Ich meine damit vor allem wo das Geld herkommt.

Die anfallenden Coupons und Dividenden der im Fonds enthaltenen Wertpapiere werden gesammelt (erhöhen in dieser Zeit den Wert der Anteile) und dann monatlich / quartalsweise / (halb-)jährlich ausgeschüttet.

Am Ausschüttungstag sinkt der Anteilswert entsprechend.

 

Ein vergleichbarer thesaurierender Fonds, der auf die Ausschüttungen verzichtet, hätte bei gleichen enthaltenen Wertpapieren eine identische Performance bzw. Rendite, weil sich der Wert der einzelnen Anteile mit jeder erhaltenen Dividende schleichend erhöht.

Share this post


Link to post
Börsennewbie
Posted

Also wenn mein Anteil 100 Euro Wert ist und ich 2% Ausschüttung bekomme, ist er nur noch 98 Euro Wert?

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted

Ja, genau das gleiche passiert bei Dividendentiteln. 

Etwas anders laufen die Couponzahlungen von Anleihen. 

Share this post


Link to post
nikolov
Posted
vor 13 Minuten von Börsennewbie:

Also wenn mein Anteil 100 Euro Wert ist und ich 2% Ausschüttung bekomme, ist er nur noch 98 Euro Wert?

Nomen est omen.

Share this post


Link to post
nukin
Posted · Edited by nukin
vor einer Stunde von Börsennewbie:

Also wenn mein Anteil 100 Euro Wert ist und ich 2% Ausschüttung bekomme, ist er nur noch 98 Euro Wert?

 

Es gibt aber bei einigen Brokern die Möglichkeit die Ausschüttung automatisiert wieder zu investieren (Comdirect, Flatex afaik)

 

Was mich auch gleich zu der nächsten, vermutlich grundsätzlichen, Frage führt. Wann sollte ich auf ausschüttende und wann auf thesaurierende ETFs setzen? Vor der neuen Gesetzgebung galten ausschüttende ja als steuerlich vorteilhaft. Und nun? Egal?

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted
vor 10 Minuten von nukin:

 

Es gibt aber bei einigen Brokern die Möglichkeit die Ausschüttung automatisiert wieder zu investieren (Comdirect, Flatex afaik)

 

 

comdirect nein - afaik

Share this post


Link to post
nukin
Posted
vor 27 Minuten von pillendreher:

 

comdirect nein - afaik

 

Consors ja - afaik

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 3 Minuten von nukin:

 

Consors ja - afaik

so richtig clever wäre natürlich, wenn Du gleich noch dazu schreiben würdest, ob und wenn wie hoch die Kosten sind.

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted
vor 7 Minuten von west263:

so richtig clever wäre natürlich, wenn Du gleich noch dazu schreiben würdest, ob und wenn wie hoch die Kosten sind.

... und ab welchem Mindestausschüttungsbetrag die automatische Wiederanlage erfolgt.

 

Problem: as far as he/she knows

Share this post


Link to post
nukin
Posted
vor 1 Minute von pillendreher:

... und ab welchem Mindestausschüttungsbetrag die automatische Wiederanlage erfolgt.

 

Problem: as far as he/she knows

 

Ein so erfahrenes und hochgeschätztes Mitglied wie du weiß das doch bestimmt und könnte es direkt sagen. 

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
vor 7 Minuten von nukin:

 

Ein so erfahrenes und hochgeschätztes Mitglied wie du weiß das doch bestimmt und könnte es direkt sagen. 

Können täte ich schon (nur für ING, wo die Wiederanlage automatisch erfolgt, wenn man nicht widerspricht), aber wollen tuhe ich nicht (weil's jeder, der will eh bei seiner Bank nachschauen kann).

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 8 Minuten von pillendreher:

(nur für ING, wo die Wiederanlage automatisch erfolgt, wenn man nicht widerspricht)

kann ich mitteilen, das das bei Ausschüttungen 1,75% kostet.

Share this post


Link to post
Quailman
Posted
vor 4 Stunden von nukin:

 

Es gibt aber bei einigen Brokern die Möglichkeit die Ausschüttung automatisiert wieder zu investieren (Comdirect, Flatex afaik)

 

Was mich auch gleich zu der nächsten, vermutlich grundsätzlichen, Frage führt. Wann sollte ich auf ausschüttende und wann auf thesaurierende ETFs setzen? Vor der neuen Gesetzgebung galten ausschüttende ja als steuerlich vorteilhaft. Und nun? Egal?

Hier wird es überwiegend so kommuniziert, dass Ausschütter zu bevorzugen sind, solange der Sparerpauschbetrag 801/1602 € nicht ausgeschöpft ist.

Share this post


Link to post
Bassinus
Posted · Edited by Bassinus
vor 8 Minuten von Quailman:

Hier wird es überwiegend so kommuniziert, dass Ausschütter zu bevorzugen sind, solange der Sparerpauschbetrag 801/1602 € nicht ausgeschöpft ist.

Genau. Die Mehrzahl auf dem Board empfiehlt das. Am Beispiel FTSE All-World von Vanguard mit ca 2% Ausschüttungsquote bedeutet dies etwa 57.200€ Depotanteil oder derzeit 738 Anteile von IE00B3RBWM25

 

Ps: TFS von derzeit 30% schon berücksichtigt. 

Share this post


Link to post
penga
Posted

Gibt es einen Beitrag mit einer Beispielrechnung, also wie groß der finanzielle Vorteil ausfällt durch das Ausnutzen des Freibetrags?

Share this post


Link to post
nikolov
Posted · Edited by nikolov
vor 24 Minuten von penga:

Gibt es einen Beitrag mit einer Beispielrechnung, also wie groß der finanzielle Vorteil ausfällt durch das Ausnutzen des Freibetrags?

In der Signatur des Users @intInvestgibt es eine Tabelle (Link) zum Selbstausrechnen.

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted
vor 20 Stunden von Börsennewbie:

Kann mir jeman erklären was beim ETF ausschüttend genau bedeutet?

 

Siehe hier: https://www.finanzwesir.com/blog/etf-ausschuettend-detail

Share this post


Link to post
nukin
Posted · Edited by nukin

@kafka @west263

 

Was spricht gegen den MSCI AllCountries World statt FTSE? Damit kann ich doch auch fast 2 ETFs mit einem abbilden. Bzw. sehe da kaum Unterschiede zum FTSE.

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 11 Minuten von nukin:

Was spricht gegen den MSCI AllCountries World statt FTSE?

nichts. Bis Januar 2018 konnte man den Vanguard in D nicht kaufen. Und da er sehr günstig und ausschüttend ist, würde er dann auch meistens vorgeschlagen. 

Share this post


Link to post
nikolov
Posted · Edited by nikolov

Alle hier erhältlichen MSCI ACWI ETFs sind thesaurierend. Der FTSE All-World ist ausschüttend. Er kommt wahrscheinlich deswegen so gut an, weil er eine Tracking Difference von fast 0,00% hat, trotz über 3000 beinhalteter Firmen quasi vollreplizierend ist und ausschüttet, was beim Sparerpauschbetrag hilft.

 

D.h. die Faustregel ist derzeit: wenn thesaurierend: MSCI ACWI (IMI) ETF, wenn ausschüttend: FTSE All-World ETF.

 

"Derzeit" weil: ich möchte nicht ausschließen, dass Vanguard noch eine thesaurierende Variante bringt. Bei anderen Indizes haben sie dieses Jahr bereits thesaurierende ETFs aufgelegt.

Share this post


Link to post
nukin
Posted

Ich liebäugel derzeit ganz stark mit dem HSBC MSCI All World. Wenn ich es richtig sehe, hat der Vanguard keinen wirklichen Vorteil gegenüber dem HSBC, vom zusätzlichen EM-Anteil abgesehen? (Rendite, Kosten etc.)

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 16 Minuten von nukin:

 vom zusätzlichen EM-Anteil abgesehen? (Rendite, Kosten etc.)

Welchem zusätzlichem EM Anteil?

Beide haben gleich 10% EM inklusiv. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...