Jump to content
tyr

Zensur vs. offene Diskussionskultur

Recommended Posts

Tradeoff
Posted
vor 20 Stunden schrieb €-man:

(...), bzw. mich grundlos in ein negatives Licht zu rücken suchen (siehe #19 und #23) und mir und anderen permanent den Austritt aus diesem Forum nahelegen? (...)

 

Entschuldigung? Als Verfasser von #19 und noch zweimaligem durchlesen des Textes, bin ich immer noch absolut überzeugt davon, dass ich dich mit keiner Silbe erwähnt habe, sondern unser @tom1956 alles abbekommen hat, nach seinem - aus meiner Sicht - etwas zu dramatischem Post.

 

Möchte auch nochmal klarstellen um was es mir geht, nachdem du dieses Post in diesem Thread jetzt schon zweimal erwähnt hast und ich vermutlich auch unter die genannten Claquere falle ( @Thomas wo bleibt die Novemberüberweisung...?):

  • Ich teile einige politische Ansichten von @tom1956 nicht. Andere schon.
  • Ich schätze ihn als Forenmitglied und finde häufig interessant was er schreibt.
  • Finde gleichzeitig seinen Schreibstil ("alter Esel", "meine Wenigkeit", ...) lustig
  • Bin genervt davon, dass er immer wieder, zum Teil unterschwellig, doch seine politischen Ansichten postet.
  • Glaube, dass er meine Kommentare ab kann, im Gegensatz zu anderen. Deswegen gehe ich andere User nicht an. @tom1956 hingegen reagiert meist sehr gelassen und reflektiert.
Grundsätzlich bin ich erstaunt, wie empfindlich hier einige sind. Und zwar auf beiden Seiten. Beiträge melden, ...
 
ontopic: Ich plädiere für die Lösung, dass ein Kommentar kenntlich von Admins editiert und nicht gelöscht wird. Macht mehr Arbeit, ist aber für alle nochvollziehbar und transparent. Einer meiner Beiträge ist auch schon mal gelöscht worden. War ein Scherz, nicht zielführend, ich verstehe gut, warum er gelöscht wurde. Aber habe mich sehr geärgert, dass dies kommentarlos geschah.
Sollte das nicht machbar sein, dann wenigstens ein Info, dass gelöscht wurde, meinetwegen generiert von der Forensoftware.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted · Edited by Schwachzocker
vor 21 Stunden schrieb €-man:

...bzw. mich grundlos in ein negatives Licht zu rücken suchen (siehe #19 und #23) und mir und anderen permanent den Austritt aus diesem Forum nahelegen?

Magst Du mitteilen, inwiefern Du da in ein negatives Licht gerückt worden bist?

 

vor 20 Minuten schrieb Tradeoff:

 

  • Ich teile einige politische Ansichten von @tom1956 nicht. Andere schon.
  • Ich schätze ihn als Forenmitglied und finde häufig interessant was er schreibt.

Das Interesse vermindert sich allerdings etwas, wenn er zum hundertsten Mal bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit desselbe schreibt.

 

Zitat

Finde gleichzeitig seinen Schreibstil ("alter Esel", "meine Wenigkeit", ...) lustig

Noch lustiger wäre es, wenn es heißen würde: "Meine Minderwertigkeit..."

Share this post


Link to post
€-man
Posted · Edited by €-man
Verstoß gegen Forenregeln

Nachfolgender Text gelöscht, wegen

  • Zitat aus PN
  • Politische Propaganda

 

Sorry, das kann ich so nicht stehen lassen. Ich habe keinerlei Texte eines PN-Partners veröffentlicht. Es waren ausschließlich meine eigenen Textpassagen aus meiner, von mir geschrieben Nachricht.

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted

Ihr (um bei den Pluralen zu bleiben) kapiert es einfach nicht, oder?

 

Wenn ich mir die Handvoll ewig gleichen Duellanten anschaue, warum diskutiert ihr das nicht in einer PN Runde aus?

Ansonsten bin ich hier raus, ist nur noch nervig ohne Unterhaltungswert.

 

 

 

Share this post


Link to post
Tradeoff
Posted

Starker Tobak

vor 20 Minuten schrieb €-man:

(...)

 

Hervorhebung durch mich.

 

Wenn Du jetzt keinen Bezug zu meiner Beschwerde von Polemik und vor allem den Pluralen herstellen kannst, dann ist das halt so. 

 

 

Ich habe den Pluralis Majestatis verwendet, "Eure Kleinigkeit". Ich versichere dir, dass mein Beitrag allein Tom gegolten hat.

 

 

vor 20 Minuten schrieb €-man:

Und weil wir gerade beim Thema sind und selbsternannte Kindergärtner (das *innen spare ich mir aus Respekt vor der Userin) meinen, dass sie über den Dingen stehen, dann widerspreche ich dem mit Nachdruck. Fakt ist für mich, dass hier eine Stigmatisierung und Ghettoisierung zugelassen und vielleicht sogar bewusst betrieben wurde, die nichts mit Kindereien zu tun hat.

 

 

Sehr nette Nebelkerze, aber voll am Thema vorbei. Wie viele andere auch habe ich in den Politikthreads gepostet. Weniger aus Interesse am Austausch mit den anderen Seite, sondern weil ich den - aus meiner Sicht - Mist so nicht stehen lassen wollte. Daraus entstanden dann Streit und Misstöne. Daraufhin wurde die Politik aus dem Forum verbannt. Womit mein Ziel voll erreicht ist - es steht kein Mist mehr unkommentiert im Forum. 


Das scheint aber alles nicht auf diejenigen zuzutreffen, die hier permanent über Zensur, Meinungsfreiheit, etcpp. schreiben und die Entscheidung missbilligen. Warum? Ich interpretiere das so, dass es eben sehr wohl darum geht hier seine politische Meinung "durchzudrücken". Das Verbot kann man nun akzeptieren (fällt mir sehr leicht, da es mein Ziel ist), oder eben nicht. Will man es nicht akzeptieren, dann kann man unterschwellig immer wieder die eigenen Meinung in Beiträge schmuggeln, was unter anderem Tom gerne auch macht (was ich ausdrücklich in Ordnung finde, ein Forum lebt auch durch sowas). Dann muss eben auch mal damit leben, dass die Beiträge - sofern man über die strenge schlägt - auch mal gelöscht werden. Man kann natürlich auch ein Riesenfass aufmachen, von Meinungsfreiheit faseln, Zensur, dass man Ghettoisiert wird, dass man dafür in den Tod gehen würde, uswusf.

 

Dann leb auch damit, dass ich mich darüber lustig mache - denn die Vergleiche sind völlig übertrieben und zum Teil auch total daneben. "Ihr" seid nicht die Opfer.

 

vor 20 Minuten schrieb €-man:

 

Gestern hat mich (Chapeuau!) eine PN erreicht, in der eine Deeskalation der Situation angeboten wurde. Mit einem Auszug daraus möchte ich meinen Standpunkt darlegen. Ich zitiere:

 

 

Das dir irgendwer irgendwas per PM schreibt geht mich nix an. Ich wars nicht.

 

vor 20 Minuten schrieb €-man:

Ja, mein lieber Tradeoff, es sind die ach so spaßig gemeinten Beiträge, wie z.b. Dein 19-er, die exakt dieses Verhalten an den Tag legen. Die "Kinder" (wie manche Selbstgefällige andere nennen) aus der Schmuddelecke (PN-Politik-Runde).

 

Ich habe während meines 11-jährigen Forenlebens noch nie den Meldebutton gedrückt. Es war mir immer daran gelegen, Unstimmigkeiten unmittelbar zu behandeln. Ich konnte gut austeilen, aber ebenso einstecken.

 

Das ist mir aber aufgrund der jetzigen "Forenhygiene", auf die ich schon zu sprechen kam, leider nicht mehr möglich. 

 

Dito. Und es ist dir möglich. Diskutier einfach nur keine Politik.

Share this post


Link to post
€-man
Posted
vor 18 Minuten schrieb Tradeoff:

Ich habe den Pluralis Majestatis verwendet, "Eure Kleinigkeit". Ich versichere dir, dass mein Beitrag allein Tom gegolten hat.

 

OK, akzeptiert.

 

 

vor 18 Minuten schrieb Tradeoff:

Sehr nette Nebelkerze, aber voll am Thema vorbei. Wie viele andere auch habe ich in den Politikthreads gepostet. Weniger aus Interesse am Austausch mit den anderen Seite, sondern weil ich den - aus meiner Sicht - Mist so nicht stehen lassen wollte. Daraus entstanden dann Streit und Misstöne. Daraufhin wurde die Politik aus dem Forum verbannt. Womit mein Ziel voll erreicht ist - es steht kein Mist mehr unkommentiert im Forum. 

 

 

Du bestimmst also, was Mist ist. Und daraufhin leitest Du ab, dass es Deine Aufgabe sei, das Forum vor diesem Mist zu bewahren, verbunden mit dem Ziel, dass die "mistproduzierenden Fäden" geschlossen werden. Topp. Gelebte Demokratie. Wie hat sich das Forum nur vor Deiner Zeit "mistmäßig" über Wasser halten können.

 

 

Share this post


Link to post
M_M_M
Posted · Edited by M_M_M
vor 58 Minuten schrieb Tradeoff:

 

Sehr nette Nebelkerze, aber voll am Thema vorbei. Wie viele andere auch habe ich in den Politikthreads gepostet. Weniger aus Interesse am Austausch mit den anderen Seite, sondern weil ich den - aus meiner Sicht - Mist so nicht stehen lassen wollte. Daraus entstanden dann Streit und Misstöne. Daraufhin wurde die Politik aus dem Forum verbannt. Womit mein Ziel voll erreicht ist - es steht kein Mist mehr unkommentiert im Forum. 

 

Danke, dass Du Dich wenigstens selbst als Störenfried im Politikfaden entlarvt hast. Aber das hat damals eh jeder gewusst. Blinder Aktionismus aufgrund einer Weltanschauung, die ich nicht unbedingt teilen muss, aber hab gewähren lassen.

Share this post


Link to post
tom1956
Posted
vor 6 Minuten schrieb Tradeoff:

Ich habe den Pluralis Majestatis verwendet, "Eure Kleinigkeit". Ich versichere dir, dass mein Beitrag allein Tom gegolten hat.

Ich kann das durchaus ab, wie schon gesagt, ich bin nicht empfindlich. Übrigens: Irgendeinen Meldebutton habe ich noch niemals gedrückt. Einzige Ausnahme war, daß ich einmal eine PN öffentlich gemacht habe (obwohl das nicht die feine englische Art ist), weil hier ein gewisser User eine absolute Demarkationslinie überschritten hatte. Nach meinem Dafürhalten jedenfalls.

 

Allerdings habe ich mir hier von gewissen Usern (wahrscheinlich sogar nur Bürschlein) schon einiges an Unverschämtheiten, Beleidigungen usw. anhören müssen. Wie gesagt, für mich absolut no problem. Normalerweise regele ich sowas, wenn es mir überhaupt wichtig ist, "face to face". So gut wie nie habe ich aber mit "gleicher Münze" zurückgezahlt. Die interessante Frage bliebe: Was wäre mir passiert, wenn ich mir derartige Dinge herausgenommen hätte, es also face to face (mit vergleichbaren Beleidigungen, Verunglimpfungen usw.) geregelt hätte ? Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob hier manche nicht "gleicher" sind als andere, sprich sich einfach mehr herausnehmen (dürfen). 

 

vor 6 Minuten schrieb Tradeoff:

Und es ist dir möglich. Diskutier einfach nur keine Politik.

Dazu würde ich provokant entgegen, dann kann ich auch nicht über Geldanlage diskutieren. Dies hängt - für mich jedenfalls - in unzähligen Bereichen zusammen, teilweise ist es untrennbar miteinander verbunden.

 

Zum Verständnis: Im Gegensatz zu manch anderen hier (mein aufrichtiges Kompliment übrigens) betreibe ich Geldanlage nicht auf einer quasi wissenschaftlichen Grundlage. Ich würde mich lediglich als sehr interessierten Laien bezeichnen - dies aber seit einem halben Jahrhundert. Und nicht ganz ohne Erfolg. Gewisse rudimentäre Basics sind selbst mir bekannt und ich habe mich an ihnen orientiert (wie z. B. das magische Dreieck der Vermögensanlage mit den konkurrierenden Zielen "Sicherheit, Liquidität, Rentabilität" - für mich eher aber immer ein Fünfeck, da ich noch die Begriffe "Steuern und Inflation" integriert habe).

 

Ungleich wichtiger und viel entscheidender ist aber die Ebene darüber, also das magische Dreieck aus "Politik, Wirtschaft und Finanzen". Noch darüber einordnen würde ich die Ebene unseres Geldsystems (Fiat-Money-System) ganz generell. Derartiges "Geld" hat immer auch einen politischen Anteil (der Euro beispielsweise ist nur noch politisches Geld). Insofern kann ich Geldanlage oder Vermögensverwaltung denknotwendig gar nicht betreiben, wenn ich die Betrachtung der Politik dabei apodiktisch ausklammere. Wie soll das gehen !?

 

Insofern kann ich zwar den dahinter stehenden Wunsch verstehen (Politik einfach verbannen um Ruhe und Frieden zu haben), bei den hier im WPF aber relevanten Themen von A wie Altersvorsorge angefangen bis R wie Rente oder S wie Steuern usw. scheint mir dies aber wenig zielführend - und das ist noch zurückhaltend formuliert.

 

Du schreibst wörtlich, daß Du "Mist so nicht stehen lassen wolltest und deshalb in Politikthreads mitdiskutiert hast". Was wirklich Mist ist, kann man aber oft erst in der Retrospektive beurteilen. Ende der 90er haben mir beispielsweise viele Kollegen auch attestiert, das wäre kompletter Unsinn und Mist, was ich über die Euroeinführung denke. Im Nachhinein hat es sich aber nahezu vollumfänglich als richtig herausgestellt. Ist es wirklich ausgeschlossen, daß es sich bei dem jetzigen Hauptthema "Migration" wieder ganz ähnlich verhält...?

 

Nicht zuletzt deshalb hat mich generell die moralisch-ethische Überlegenheits-Attitüde gestört, so als wäre "das Gute" zu wollen, allein schon Argument genug und Garant für den Erfolg. Am Ende könnte das Gegenteil eintreten. So wie beim Euro auch, man wollte damit Europa vereinen und nichts (außer der Migrationskrise) hat Europa mehr gespalten. Unsere damalige Politik der offenen Grenzen hat übrigens (nicht nur nach meiner Einschätzung) einen validen Anteil am Brexit. Eventuell ein noch verhängnisvollere Schritt als die Euroeinführung. Nach wirtschaftlicher Kraft gesehen (politischen und militärischen Einfluss ganz außen vor) ist dies so, als würden von 28 Ländern ungefähr 20 Länder die EU verlassen ...

 

Und ein Europa welches sich nach dem Brexit (noch) mehr am französischen und mediterranen Wirtschaftsmodell orientiert, denn am Angelsächsischen, hat natürlich Auswirkungen auf jede Art der Geldanlage oder Vermögensverwaltung. Aber auch auf die persönliche und wirtschaftliche Freiheit. Auch auf Deine, werter Tradeoff.

 

Womit wir wieder bei dem entscheidenden magischen Dreieck aus Politik, Finanzen und Wirtschaft wären ...welches untrennbar mit unserem Geld und Vermögen verquickt ist.

 

 

Share this post


Link to post
Tradeoff
Posted
vor 1 Stunde schrieb €-man:

 

Du bestimmst also, was Mist ist. Und daraufhin leitest Du ab, dass es Deine Aufgabe sei, das Forum vor diesem Mist zu bewahren, verbunden mit dem Ziel, dass die "mistproduzierenden Fäden" geschlossen werden. Topp. Gelebte Demokratie. Wie hat sich das Forum nur vor Deiner Zeit "mistmäßig" über Wasser halten können.

 

 

 

Letzte Antwort von mir, weil ich glaube, dass du mir sehr wohl folgen könntest, wenn du nur wolltest.

 

Ja, ich bestimme, was der Mist aus meiner Sicht ist. Wer denn auch sonst? Deswegen schrieb ich auch:

vor 2 Stunden schrieb Tradeoff:

weil ich den - aus meiner Sicht - Mist so nicht stehen lassen wollte.

 

Und vielleicht war ich da zu undeutlich: "so nicht stehen lassen wollte" bedeutet "nicht unkommentiert stehen lassen wollte". Mein Ziel war nie, dass die Fäden geschlossen oder gelöscht werden. Mein Ziel war, dass der "Mist" nicht unkommentiert im Forum steht. 

 

Das ist übrigens gelebte Demokratie. Der Streit um die Sache, die Entgegnung auf Thesen, die einem nicht passen / die man als "Mist" empfindet.

 

 

@M_M_M: Nimms mir nicht übel, aber jegliche Diskussion mit dir war bisher fruchtlos. Es bringt einfach nix... Aber danke, dass du mich gewähren lässt.

 

 

@tom1956: Herzlich eingeladen mir jederzeit eine ordentliche Breitseite zu verpassen, wenn ich was dämliches machen / schreibe. Ich kanns ab. Ich schätze dich auch so ein, dass du es sportlich nehmen kannst, ansonsten hätte ich es auch nicht geschrieben.

 

vor einer Stunde schrieb tom1956:

Dazu würde ich provokant entgegen, dann kann ich auch nicht über Geldanlage diskutieren. Dies hängt - für mich jedenfalls - in unzähligen Bereichen zusammen, teilweise ist es untrennbar miteinander verbunden.

 

Zum Verständnis: Im Gegensatz zu manch anderen hier (mein aufrichtiges Kompliment übrigens) betreibe ich Geldanlage nicht auf einer quasi wissenschaftlichen Grundlage. Ich würde mich lediglich als sehr interessierten Laien bezeichnen - dies aber seit einem halben Jahrhundert. Und nicht ganz ohne Erfolg. Gewisse rudimentäre Basics sind selbst mir bekannt und ich habe mich an ihnen orientiert (wie z. B. das magische Dreieck der Vermögensanlage mit den konkurrierenden Zielen "Sicherheit, Liquidität, Rentabilität" - für mich eher aber immer ein Fünfeck, da ich noch die Begriffe "Steuern und Inflation" integriert habe).

 

Ungleich wichtiger und viel entscheidender ist aber die Ebene darüber, also das magische Dreieck aus "Politik, Wirtschaft und Finanzen". Noch darüber einordnen würde ich die Ebene unseres Geldsystems (Fiat-Money-System) ganz generell. Derartiges "Geld" hat immer auch einen politischen Anteil (der Euro beispielsweise ist nur noch politisches Geld). Insofern kann ich Geldanlage oder Vermögensverwaltung denknotwendig gar nicht betreiben, wenn ich die Betrachtung der Politik dabei apodiktisch ausklammere. Wie soll das gehen !?

 

Insofern kann ich zwar den dahinter stehenden Wunsch verstehen (Politik einfach verbannen um Ruhe und Frieden zu haben), bei den hier im WPF aber relevanten Themen von A wie Altersvorsorge angefangen bis R wie Rente oder S wie Steuern usw. scheint mir dies aber wenig zielführend - und das ist noch zurückhaltend formuliert.

 

Du schreibst wörtlich, daß Du "Mist so nicht stehen lassen wolltest und deshalb in Politikthreads mitdiskutiert hast". Was wirklich Mist ist, kann man aber oft erst in der Retrospektive beurteilen. Ende der 90er haben mir beispielsweise viele Kollegen auch attestiert, das wäre kompletter Unsinn und Mist, was ich über die Euroeinführung denke. Im Nachhinein hat es sich aber nahezu vollumfänglich als richtig herausgestellt. Ist es wirklich ausgeschlossen, daß es sich bei dem jetzigen Hauptthema "Migration" wieder ganz ähnlich verhält...?

 

Bis hierhin okay und für mich nachvollziehbar und sogar 100% d'accord. (bzgl. deiner Frage: es ist weder ausgeschlossen, dass du Recht hast, noch dass du falsch liegst).

 

bzgl. dem dann folgenden Teil wirds halt schon wieder politisch. Ich ziehe andere Schlüsse als du aus der Situation bis hierher und deren Folgen. Ich würde sie gerne mit dir diskutieren. Hier ist es nicht erwünscht, ich kann damit leben. Lass uns gerne die Argumente auf einer anderen Plattform um die Ohren hauen.


Ernsthaft.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted · Edited by Schwachzocker

@tom1956

 

Kannst Du das alles bitte endlich als Sticky verfassen. Dann kannst Du immer wieder darauf verweisen, Du musst es nicht jedesmal neu schreiben, und wem es bereits zu den Ohren herauskommt, muss es nicht lesen.

 

Titel: Tom1956 hat es ja gleich gesagt!

 

Nehme es nicht so tragisch. Die meisten großen Entdecker und Erfinder wurden zu Lebzeiten verlacht. 

Share this post


Link to post
tom1956
Posted
vor 17 Minuten schrieb Schwachzocker:

@tom1956

 

Titel: Tom1956 hat es ja gleich gesagt!

 

Nehme es nicht so tragisch. Die meisten großen Entdecker und Erfinder wurden zu Lebzeiten verlacht. 

Das altbekannte Muster: Warum sachlich, wenn es auch persönlich geht :lol:

 

Wie ich zum Glück schon lange weiß, Diskussionen mit Dir sind eh unmöglich. Also Ciao.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
vor 1 Minute schrieb tom1956:

Das altbekannte Muster: Warum sachlich, wenn es auch persönlich geht :lol:

 

Wie ich zum Glück schon lange weiß, Diskussionen mit Dir sind eh unmöglich. Also Ciao.

 

Hast Du es noch nicht verstanden? Das fällt alles unter Meinungsfreiheit. 

Share this post


Link to post
dev
Posted · Edited by dev
vor 8 Minuten schrieb tom1956:

Das altbekannte Muster: Warum sachlich, wenn es auch persönlich geht :lol:

 

Wie ich zum Glück schon lange weiß, Diskussionen mit Dir sind eh unmöglich. Also Ciao.

Man kann Nutzer ignorieren ;-)

Im Thread mit der Maus über den Benutzernamen gehen, dann unten auf "Benutzer ignorieren"

Share this post


Link to post
tom1956
Posted · Edited by tom1956
vor 14 Minuten schrieb Schildkröte:

 

Hast Du es noch nicht verstanden? Das fällt alles unter Meinungsfreiheit. 

Doch, vielleicht so: Persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen usw. fallen unter die Meinungsfreiheit - (Finanz)-politische, kritische und sachliche Äußerungen unter Bezugnahme von Verträgen, Abkommen, Gesetzen (auch ökonomischen Gesetzen) usw. nicht und sind daher unerwünscht. So wird dann ein Schuh draus. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 3 Minuten schrieb tom1956:

Doch, vielleicht so: Persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen usw. fallen unter die Meinungsfreiheit - (Finanz)-politische, kritische und sachliche Äußerungen unter Bezugnahme von Verträgen, Abkommen, Gesetzen usw. nicht...

Das kommt darauf an:

Wenn man in Threads, die nichts, aber auch gar nichts, mit dem Geldsystem zu tun haben, zum hundertesten Mal gebetsmühlenartig die gleiche politische Meinung herunterleidert, dann wird die Meinungsäußerung zur Propaganda.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 15 Minuten schrieb dev:

Man kann Nutzer ignorieren ;-)

Ja, das haben die aber nicht durchgehalten und dann doch auf "Show the post" geklickt. Offenbar ist man also an meiner Meinung derart interessiert, dass das Ignorieren nicht gelingt.:rolleyes:

Share this post


Link to post
tom1956
Posted
vor 6 Minuten schrieb Schwachzocker:

Das kommt darauf an:

Wenn man in Threads, die nichts, aber auch gar nichts, mit dem Geldsystem zu tun haben, zum hundertesten Mal gebetsmühlenartig die gleiche politische Meinung herunterleidert, dann wird die Meinungsäußerung zur Propaganda.

Zugegebenermaßen mag ich z. B. bei dem Thema "Euro" etwas arg penetrant sein (sozusagen bin ich da ein Überzeugungstäter) - dies hat m. E. aber gute Gründe.

Es/mich nur darauf zu begrenzen, scheint mir denn aber doch zu einfach: Ordnungspolitik, Freiheit (auch wirtschaftliche Freiheit), Rechtsstaatlichkeit, Eigentum, Selbstverantwortung usw. sind für mich wesentliche Elemente - die mir hier teilweise deutlich unterrepräsentiert scheinen ... 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
vor einer Stunde schrieb tom1956:

Zugegebenermaßen mag ich z. B. bei dem Thema "Euro" etwas arg penetrant sein (sozusagen bin ich da ein Überzeugungstäter) - dies hat m. E. aber gute Gründe.

Es/mich nur darauf zu begrenzen, scheint mir denn aber doch zu einfach: Ordnungspolitik, Freiheit (auch wirtschaftliche Freiheit), Rechtsstaatlichkeit, Eigentum, Selbstverantwortung usw. sind für mich wesentliche Elemente - die mir hier teilweise deutlich unterrepräsentiert scheinen ... 

 

Du musst Dich doch nicht rechtfertigen. Meinungsfreiheit gilt schließlich auch für Dich. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Ums auch hier nochmal kund zu tun: von einem "Politikverbot" im WPF war mir nichts bekannt, meine Aktivitäten hier im Forum sind seit Anfang 2017 auf ein Minimum reduziert gewesen. Hätte ich dies gewusst, hätte ich den Beitrag als PN an Aktiennovize geschickt. Ich finde diese sofortige Löschung ohne jede Vorwarnung völlig daneben. Aber heutzutage muss das wohl so sein. Somit ist es wohl Zeit, dass ich mich endgültig aus dem Forum verabschiede.

Sooo...dann löscht mal schön weiter. :angry:

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
vor einer Stunde schrieb Kaffeetasse:

Ums auch hier nochmal kund zu tun: von einem "Politikverbot" im WPF war mir nichts bekannt, meine Aktivitäten hier im Forum sind seit Anfang 2017 auf ein Minimum reduziert gewesen. Hätte ich dies gewusst, hätte ich den Beitrag als PN an Aktiennovize geschickt. Ich finde diese sofortige Löschung ohne jede Vorwarnung völlig daneben. Aber heutzutage muss das wohl so sein. Somit ist es wohl Zeit, dass ich mich endgültig aus dem Forum verabschiede.

Sooo...dann löscht mal schön weiter. :angry:

 

Hmmm sollte ich dazu auch noch was sagen,

Eher nicht - ich überlasse es einem anderen Schreiber, manch einer wird ihn kennen:


 

Zitat

 

Liebe Freunde,

wie der Eine oder Andere sicherlich gemerkt hat, ist meine Aktivität in diesem netten Forum die letzten Wochen und Monate schon nahe gegen Null gegangen, geschweige, dass ich irgendwelche substanziellen Beiträge zu aktuellen Themen und Diskussionen geleistet habe. Weise Leute sagen: "Wenn du nix zu sagen hast, was dir oder anderen nützt, halt einfach die Klappe." Das will ich weiterhin gerne tun und mich daher nun auch ganz offiziell in den WPF-Ruhestand begeben.

...

 

 

 

In diesem Sinne, mach's gut Kaffeetasse und auf ein baldiges Comeback (PS was mich ehrlich freuen würde).

Share this post


Link to post
Günter Paul
Posted

Baldiges comeback ?? Glaubst du das wirklich ?

Hier sind in der letzten Zeit , den letzten Monaten wirkliche Kapazitäten abgesprungen , Leute , die ich wahrlich geschätzt habe , nicht wegen Politischer Äusserungen sondern der Fachkompetenz in Sachen Finanzen wegen .

Die sind weg , Pillendreher und daran wirst du mit noch so netten Worten nichts ändern , denn es sind ..ach ja , es waren Kapazitäten , die treten nicht zweimal an .

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Tja...für mich war das letzte Jahr schon ein klarer Rückzug, wenn auch kein völliger, wie man sieht. Schau dir bloss mal die Anzahl der Beiträge in 2017/18 gegenüber den Vorjahren an: von 7/2007 bis 12/2016 kannste gute 800-900 pro Jahr rechnen und jetzt vielleicht noch 15-20, wenn ich nich total falsch liege. Der Rückzug erfolgte damals auch nicht aus Frust und Enttäuschung, sondern aus innerer Einsicht und neuer Prioritäten im Leben. Aber wie dem auch sei...mir geht es gut und hänge weit weniger am WPF als früher. Und auch das WPF kann gut auf mich verzichten. Nun denn, ich wünsche allen meinen verehrten Freunden und Kollegen der letzten 11 Jahre alles Gute, stilles Mitlesen und hier und da mal ein "Alles auf Nestlé. " nicht ausgeschlossen. ;)

LG Kaffee

Share this post


Link to post
odensee
Posted · Edited by odensee
vor 12 Stunden schrieb Kaffeetasse:

Ums auch hier nochmal kund zu tun: von einem "Politikverbot" im WPF war mir nichts bekannt,

... was bei 8650 Beiträgen nicht so ganz glaubwürdig erscheint...

 

Zitat

meine Aktivitäten hier im Forum sind seit Anfang 2017 auf ein Minimum reduziert gewesen. Hätte ich dies gewusst, hätte ich den Beitrag als PN an Aktiennovize geschickt. Ich finde diese sofortige Löschung ohne jede Vorwarnung völlig daneben. Aber heutzutage muss das wohl so sein. Somit ist es wohl Zeit, dass ich mich endgültig aus dem Forum verabschiede.

Sooo...dann löscht mal schön weiter. :angry:

mich wundert, dass einige "Trolle" hier Narrenfreiheit haben (nein, ich nenne keine Namen!), hingegen einige im on-topic sehr konstruktiv beitragende Teilnehmer vergrault oder gesperrt (nicht alle!) wurden. (edit: ich bedaure letzteres!)

 

Namentlich z.B. und nur Auswahl und mir persönlich in ihren politischen Ansichten (edit: aber so ist das nunmal im Leben) ziemlich widerstrebende... z.B. @€-man, @Leonhard_E oder mein spezieller(:rolleyes:) Freund @tom1956

... schade!

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

@Bodensee: Ist aber so...von einem "totalen" Verbot wusste ich nix. Dass man gewisse Grenzen einhalten sollte, ist klar. Die Forenpolitik ist freilich einerseits verständlich, andererseits sehr bedenklich...welche eine düstere Zeit, in der wir mittlerweile leben. 

Share this post


Link to post
Blarg
Posted

Für unsere düsteren Zeiten könnte man ein abgesperrtes Unterforum erstellen, in das Foristen nur Zugang bekommen, wenn sie die Lektüre des folgenden Buches nachgewiesen haben. Dann würden Diskussionen auch in vernünftigen Bahnen verlaufen:

 

An Illustrated Book of Bad Arguments.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...