Jump to content
chamud

Welche Dividenden-Aktien sind aktuell interessant?

Recommended Posts

pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
vor 6 Minuten schrieb hund555:

Ein Grund mehr keine ETFs zu kaufen. ( Wenn im Namen was anderes steht, was da tatsächlich drin ist )

 

Da ist genau das drin, was drin sein soll: "Das Ziel des SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF ist die Nachbildung der Performance von weltweiten Aktien mit hoher Dividendenrendite. Um dies zu erreichen ist er bestrebt, die Wertentwicklung des S&P Global Dividend Aristocrats Index so genau wie möglich nachzubilden."

 

 Und hund, dann tuhe mal deine alternative Ansicht kund.

Share this post


Link to post
McScrooge
Posted
vor einer Stunde schrieb hund555:

Schande nach so viel Zeit in Dividendenthreads nicht zu wissen was ein Dividendenaristokrat ist.

Das dachte ich mir auch gerade!

Share this post


Link to post
McScrooge
Posted

Aktien mit hoher Dividendenrendite sind aber eben noch keine Aristokraten .

 

Darum bin ich da eher bei Hund555.

 

Stockpicking bei guten Werten, wenn man bestrebt ist, langfristig zu investieren.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 7 Stunden schrieb hund555:

Schande nach so viel Zeit in Dividendenthreads nicht zu wissen was ein Dividendenaristokrat ist.

Ich dachte bisher, das wäre ein Werbeslogan der Finanzindustrie, der keine tiefergehende Bedeutung hat und auf minderbegabte Anleger abzielt. So etwa wie "nicht nur sauber, sondern rein".

Was ist Deiner Meinung nach ein Dividendenaristokrat?

 

vor 7 Stunden schrieb hund555:

Ein Grund mehr keine ETFs zu kaufen. ( Wenn im Namen was anderes steht, was da tatsächlich drin ist )

Kleiner Tipp: Vorher schauen, was drin ist!

Share this post


Link to post
hund555
Posted
vor 2 Stunden schrieb Schwachzocker:

Was ist Deiner Meinung nach ein Dividendenaristokrat?

Ich habe da keine Meinung, da gibt es eine feste Definition.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted · Edited by Schwachzocker
vor 18 Minuten schrieb hund555:

Ich habe da keine Meinung, da gibt es eine feste Definition.

Na, ein Gluck! Dann kann ich ja auch nicht wissen, was ein Dividendenaristokrat ist.

Share this post


Link to post
dev
Posted
vor 9 Minuten schrieb Schwachzocker:

Na, ein Gluck! Dann kann ich ja auch nicht wissen, was ein Dividendenaristokrat ist.

Ich helfe mal: https://de.wikipedia.org/wiki/Dividendenaristokrat

Share this post


Link to post
McScrooge
Posted
vor 12 Stunden schrieb pillendreher:

 

Da ist genau das drin, was drin sein soll: "Das Ziel des SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF ist die Nachbildung der Performance von weltweiten Aktien mit hoher Dividendenrendite. Um dies zu erreichen ist er bestrebt, die Wertentwicklung des S&P Global Dividend Aristocrats Index so genau wie möglich nachzubilden."

 

 Und hund, dann tuhe mal deine alternative Ansicht kund.

 

vor 1 Stunde schrieb Schwachzocker:

Na, ein Gluck! Dann kann ich ja auch nicht wissen, was ein Dividendenaristokrat ist.

Da ist nunmal nicht die Höhe der Dividende entscheidend, sondern das stetige Wachsen der Ausschüttung über einen langen Zeitraum hinweg.

 

Wenn Du's nicht weißt, warum gibst Du denn immer so kluge Ratschläge hier :D

Share this post


Link to post
Peter Grimes
Posted
vor 2 Stunden schrieb dev:

Wenn das die Definition von Dividendenaristokraten ist, und danach ausgewählte Werte im S&P "Dividendenaristokratenindex" enthalten sind, warum beschwert sich dann in Beitrag #123 jemand bei Nennung der zehn größten Werte des Index darüber, daß das ja keine Dividendenaristokraten seien?

Share this post


Link to post
hund555
Posted
vor 12 Minuten schrieb Peter Grimes:

Wenn das die Definition von Dividendenaristokraten ist, und danach ausgewählte Werte im S&P "Dividendenaristokratenindex" enthalten sind, warum beschwert sich dann in Beitrag #123 jemand bei Nennung der zehn größten Werte des Index darüber, daß das ja keine Dividendenaristokraten seien?

Weil diese Werte diese Kriterien nicht erfüllen.

Da hat SPDR eigene Kriterien definiert, und wenn diese in x Jahren nicht passen, werden diese Kriterien wieder umdefiniert. Das Wort "Dividend Aristocrat" wird von dennen einfach missbraucht.

Share this post


Link to post
vanity
Posted

Wer hat denn die Namensrechte für "Dividend Aristocats"? S&P oder WP&F? (SPDR jedenfalls missbraucht da nix, die dürften die Lizenz zur Verwendung teuer von S&P erworben haben).

 

Können wir uns auf nachfolgende Kriterien einigen? (es sind die von S&P, einem nicht ganz unbedeutendem Indexanbieter)

 

Zitat

Eligibility Criteria

Index Eligibility

To qualify for index inclusion, a stock must first be a member of the S&P Global BMI.

Eligibility Factors

Market Capitalization. Stocks must have a float-adjusted market capitalization of at least US$ 1 billion as of the rebalancing reference date.

Liquidity. Stocks must have an average daily value traded (ADVT) of at least US$ 5 million for the three-months prior to the rebalancing reference date.

Multiple Share Classes. Each company is represented once by the listing with the highest dividend yield subject to meeting the eligibility criteria. In the event multiple lines meet the eligibility criteria and have similar dividend yields, the Designated Listing is selected.

For more information regarding the treatment of multiple share classes, please refer to Approach C within the Multiple Share Classes section of S&P Dow Jones Indices’ Equity Indices Policies & Practices document.

Stock Class. All common and ordinary shares are eligible. Preferred stocks and preference shares are not eligible. These stocks are currently eligible for the S&P Global BMI.

Listing Venues. All local listings are eligible. However, companies domiciled in either Russia or India will have their local listing included in the index only if they have an ADR or GDR listing trading in a developed market meeting liquidity requirements.

All mainland Chinese-trading stocks are excluded from the index. However, any Hong-Kong listed shares included in the S&P Global BMI are eligible for inclusion.

Dividend Growth. Stocks must have increased dividends or maintained stable dividends every year for at least 10 consecutive years.

For spin-offs, the yearly dividend increase history of the parent company is assigned to both the parent and spun-off company on the spin-off effective date. To determine annual dividend payments, the dividends of the parent and spun-off companies are combined until a full annual cycle of dividend payments is available for both post-spin-off companies. Subsequent dividend comparisons are based on the annual dividend amounts of each respective company.

Payout Ratio. Stocks must have a maximum 100% dividend payout ratio for addition to the index. Current index constituents remain eligible for index inclusion if they have a non-negative dividend payout ratio. A dividend payout ratio is considered negative when the annual Earnings Per Share (EPS) is negative.

The dividend payout ratio is calculated as the annual Dividend Per Share divided by the annual Earnings Per Share, using data from the last 12 months as of the rebalancing reference date (the last business day of December). S&P Dow Jones Indices: S&P Global Dividend Aristocrats Methodology 5

Dividend Yield. Stocks must have a maximum 10% indicated dividend yield as of the rebalancing reference date. The cap aims to exclude companies whose dividends may not be sustainable over time, as well as companies whose stock prices have deteriorated rapidly.

Stock Diversification. At each rebalancing, the S&P Global Dividend Aristocrats Index has 100 constituents.

If the number of eligible constituent stocks is fewer than the required number, then:

 The minimum float-adjusted market capitalization is lowered from US$ 1 billion to US$ 500 million. Those S&P Global BMI constituent stocks with a float-adjusted market capitalization above US$ 500 million that also satisfy all other index eligibility criteria are added in decreasing order of dividend yield until the Stock Diversification Criteria are satisfied.

 If the Stock Diversification Criteria are still not satisfied, the S&P Global BMI constituent stocks with a history of increased or stable dividends for more than seven consecutive years, also satisfying all other index eligibility criteria, are added in decreasing order of dividend yield until the Stock Diversification Criteria are satisfied.

Dividend Payment Types

S&P Dow Jones Indices only considers cash dividend payments declared as regular by the paying company for index eligibility, selection, and weighting purposes. Cash dividend payments declared as special by the paying company, including recurring special cash dividends, are not considered. For both eligibility and weighting purposes, annualized cash dividend amounts, before withholding tax, are used.

 

Falls ja, sind wenigstens 8 der 10 von Schwachzocker genannten Gesellschaften Dividenden-Aristokraten (Stand Ende 2018):

 

Zitat

SCANA Corp SCG Utilities

Fortum Oyj FORTUM Utilities

Energias de Portugal SA EDP Utilities

GlaxoSmithKline GSKHealth Care

Guangdong Investment Ltd. 00270 Utilities

Enagas SA ENGEnergy

Greene King GNK Consumer Discretionary

National Health Investors NHI Real Estate

RioCan REIT REI.UN Real Estate

OGE Energy Corp OGE Utilities

Was ja nicht bedeuten muss, dass diese Aktien auch aktuell interessant sein müssen.

Share this post


Link to post
jogo08
Posted
vor 20 Stunden schrieb dev:

Ich habe 2012 mal gefiltert und virtuell gekauft ( Watchlist bei der Bank ):

 

Ich habe jetzt nichts gefiltert, habe aber deine Daten eingegeben (der 4.11.2012 war ein Sonntag!) So schlecht war der MSCI World dann nicht im Vergleich. Es gab allerdings keine Dividendenzahlungen.

Bildschirmfoto 2019-01-21 um 12.57.30.png

Share this post


Link to post
hund555
Posted
vor 50 Minuten schrieb vanity:

Wer hat denn die Namensrechte für "Dividend Aristocats"? S&P oder WP&F? (SPDR jedenfalls missbraucht da nix, die dürften die Lizenz zur Verwendung teuer von S&P erworben haben).

 

Können wir uns auf nachfolgende Kriterien einigen? (es sind die von S&P, einem nicht ganz unbedeutendem Indexanbieter)

Wo steht, dass S&P Namesrecht für "Dividend Aristocats" hat? Bzw. warum soll man sich auf Kriterien von S&P einigen, wenn (fast) alle andere Quellen andere Kriterien haben?

Überall ist zu lesen, dass ein Dividend Aristocat ein Unternehmen ist, welche min. 25 Jahre lang in folge Dividende erhöht hat. Jetzt müssen wir uns zig Kriterien merken welche S&P dafür definiert hat und regelmäßig nachschauen ob die S&P die nicht geändert hat?

 

 

vor 50 Minuten schrieb vanity:

Falls ja, sind wenigstens 8 der 10 von Schwachzocker genannten Gesellschaften Dividenden-Aristokraten (Stand Ende 2018):

Gehören 2 nicht dazu? Wird da doch nicht so genau geschaut bzw. ist es so schwer durchzublicken ?

Bei min. 25 Jahren Div. Erhöhung in Folge ist es eindeutig.

Share this post


Link to post
etf-friese
Posted
vor 37 Minuten schrieb hund555:

Wo steht, dass S&P Namesrecht für "Dividend Aristocats" hat? Bzw. warum soll man sich auf Kriterien von S&P einigen, wenn (fast) alle andere Quellen andere Kriterien haben?

Laut https://de.wikipedia.org/wiki/Dividendenaristokrat

Zitat

Unter einem Dividendenaristokraten wird landläufig ein Unternehmen bezeichnet, das die Dividende über mindestens 25 Jahre hinweg kontinuierlich erhöht hat. Diese Kerndefinition stimmt mit der des S&P 500 Dividend Aristocrats überein. Allerdings gibt es auch abweichende Definitionen. So braucht es z. B. laut S&P selbst für japanische Unternehmen „nur“ 10 Jahre kontinuierlicher Dividendensteigerung, um in den S&P/JPX Dividend Aristocrats aufgenommen zu werden.

 

Share this post


Link to post
dev
Posted
vor einer Stunde schrieb jogo08:

Ich habe jetzt nichts gefiltert, habe aber deine Daten eingegeben (der 4.11.2012 war ein Sonntag!) So schlecht war der MSCI World dann nicht im Vergleich. Es gab allerdings keine Dividendenzahlungen.

Das sind ca. 18% weniger!

 

1/13 tel der Aktien sind frühzeitig zwangsverkauft worden und seitdem hat das Geld nur noch rumgelegen.

28,9% der Einlage gab es als Dividende.

Share this post


Link to post
hund555
Posted
vor 13 Minuten schrieb etf-friese:
Zitat

Unter einem Dividendenaristokraten wird landläufig ein Unternehmen bezeichnet, das die Dividende über mindestens 25 Jahre hinweg kontinuierlich erhöht hat. Diese Kerndefinition stimmt mit der des S&P 500 Dividend Aristocrats überein. Allerdings gibt es auch abweichende Definitionen. So braucht es z. B. laut S&P selbst für japanische Unternehmen „nur“ 10 Jahre kontinuierlicher Dividendensteigerung, um in den S&P/JPX Dividend Aristocrats aufgenommen zu werden.

 

Jep, nur reden wir nicht von japanischen oder europäischen Titeln, sondern von weltweiten Titeln. Und da kann man nur von allgemeiner Definition ausgehen.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted · Edited by Schwachzocker

Warum beißt Ihr Euch denn so an einer Definition fest?

 

Zitat

 

FORTUM OYJ 

EDP-ENERGIAS DE PORTUGAL SA 

GLAXOSMITHKLINE PLC 

ENAGAS SA 

GUANGDONG INVESTMENT LTD 

GREENE KING PLC  

NATL HEALTH INVESTORS INC 

RIOCAN REAL ESTATE INVST TR 

SCOR SE 

TOTAL SA

 

 

Sind diese Unternehmen bzw. die Aktien nun interessant, schön, beruhigend oder sonst etwas, oder sind sie das nicht?

Alles andere ist doch ohnehin zu kompliziert.

Share this post


Link to post
hund555
Posted

Es ist schon ein paradox von dir den Satz zu lesen warum wir an irgendwas fest beißen.

Diese Unternehmen sind für mich nicht interessant, weil sie keinen stabilen und nachhaltigen Wachstum liefern. (Und dazu zum großen Teil aus Ländern kommen, wo es problematisch ist Quellensteuer zurück zu holen)

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
vor 4 Stunden schrieb hund555:

Es ist schon ein paradox von dir den Satz zu lesen warum wir an irgendwas fest beißen.

Diese Unternehmen sind für mich nicht interessant, weil sie keinen stabilen und nachhaltigen Wachstum liefern. (Und dazu zum großen Teil aus Ländern kommen, wo es problematisch ist Quellensteuer zurück zu holen)

 

Und hund, warum tust du uns dann nicht deine aktuell 10 interessantesten Dividendenaktien kund?

Wir Carnivoren  Canivoren werden deine Auswahl dann mit Freude zerreißen (spätestens in 10 Jahren, so Gott will).

Share this post


Link to post
hund555
Posted
vor 29 Minuten schrieb pillendreher:

 

Und hund, warum tust du uns dann nicht deine aktuell 10 interessantesten Dividendenaktien kund?

Wir Carnivoren  Canivoren werden deine Auswahl dann mit Freude zerreißen (spätestens in 10 Jahren, so Gott will).

Hast du den Thread von Anfang an gelesen ?

Share this post


Link to post
vanity
Posted
vor 27 Minuten schrieb pillendreher:

Carnivoren  Canivoren

Ha, eine Latein-Konifere! Oder Kornifere?

 

Jedenfalls können wir D. A. vorerst abhaken, nachdem ungeklärt bleiben muss, ob S&P oder hund555 die Deutungshoheit darüber hat. Also her mit den akuell interessanten Dividenden-Aktien - es dürfen auch Bürgerliche sein.

Share this post


Link to post
McScrooge
Posted
vor 6 Stunden schrieb hund555:

Es ist schon ein paradox von dir den Satz zu lesen warum wir an irgendwas fest beißen.

Diese Unternehmen sind für mich nicht interessant, weil sie keinen stabilen und nachhaltigen Wachstum liefern. (Und dazu zum großen Teil aus Ländern kommen, wo es problematisch ist Quellensteuer zurück zu holen)

 

Genau dass ist es ja was ich auch vorhin meinte: Es geht nicht um die momentane Dividendenhöhe, sondern um die Stetigkeit, die auch eine Steigerung ermöglicht. Und für mich sind eben Aristokraten die, die es schaffen seit mehr als ein paar Jahren ordentliche Ausschüttungen zu generieren.

ich frage mich eher, warum sich gerade die, die vom Thema Dividendenaktien nicht viel halten, sich hier so am Thema festbeißen.

Share this post


Link to post
McScrooge
Posted
vor 7 Stunden schrieb Schwachzocker:

Warum beißt Ihr Euch denn so an einer Definition fest?

 

 

Sind diese Unternehmen bzw. die Aktien nun interessant, schön, beruhigend oder sonst etwas, oder sind sie das nicht?

Alles andere ist doch ohnehin zu kompliziert.

Was ist an Guangdong beruhigend?

 

Oder wie holst Du von Scor die Dividenden-Quellensteuer zurück?

 

Wie kommst Du einfach an Daten über EDP?

 

ich finde es wichtig, dass gerade bei den Werten, die man sich langfristig ins Depot holen will, schon eine Transparenz irgendwie möglich sein muss. Kannst Du problemlos Daten über die Dividendenhistorie der genannten Werte über die letzten 25 Jahre Posten?

 

 

Share this post


Link to post
Kai_Eric
Posted · Edited by Kai_Eric
vor 9 Stunden schrieb McScrooge:

ich finde es wichtig, dass gerade bei den Werten, die man sich langfristig ins Depot holen will, schon eine Transparenz irgendwie möglich sein muss. Kannst Du problemlos Daten über die Dividendenhistorie der genannten Werte über die letzten 25 Jahre Posten?

Die Diskussion ist im Prinzip komplett sinnfrei. Ist dir klar, nach welchen Kriterien Schwachzocker diese Werte herausgesucht hat? Evtl. ist es "nur" die nominelle Dividendenrendite des letzten Jahres. Und wenn es ihm tatsächlich nur darauf ankommen sollte, dann hat er u.U. ja eine ganz ordentliche Wahl getroffen. Du hingegen legst den Schwerpunkt auf ganz andere Auswahlkriterien. Jemand, der ein Feld pflügen möchte wird vielleicht einen John Deere als Kraftfahrzeug wählen, jemand der mit über 200 auf der Autobahn unterwegs ist, u.U. einen Porsche. Was soll es bringen, beide Fahrzeuge miteinander zu vergleichen?

 

Man kann sich nicht über eine Liste von Aktien austauschen, wenn von komplett unterschiedlichen Auswahlkriterien ausgegangen wird. OK, man kann - aber was dabei herauskommt, ist auf den letzten Seiten nachzulesen.

 

Der Threadersteller lässt uns auch ziemlich im Dunklen tappen. Er folgende Kriterien genannt (ich hab das mal einfach zusammenkopiert):

 

Am 21.11.2018 um 12:07 schrieb chamud:

 

1) Dividienden-Aktien,

2) die nicht so stark von der Konjunktur abhängen.

3) Die Werte liegen aktuell auch vergleichsweise niedrig / gibt es noch Tipps, die aktuell nicht so teuer gehandelt werden?

4) [nicht] umständlich Quellsteuer zurück zu fordern

 

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass irgendjemand in der Lage ist, auf dieser Basis etwas sinnvolles zu empfehlen. Ich zumindest könnte es nicht, weil ich gar nicht weiß, worauf es ihm wirklich ankommt.

 

vor 11 Stunden schrieb pillendreher:

Wir Carnivoren  Canivoren werden deine Auswahl dann mit Freude zerreißen (spätestens in 10 Jahren, so Gott will).

Allerdings kann man angesichts derartiger Beiträge auch zum Schluss kommen, dass das nicht wirklich das Ziel jedes Foristen hier ist.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...