Jump to content
Matten110

Ausschütter vs. Thesaurierer aus steuerlicher Sicht

Recommended Posts

Beamter48
Posted · Edited by Beamter48

@Mangalica

Der Fonds betreibt ja optimiertes Sampling. Der Index ca. 9000  Werte. Also stimmt es was Steve 777 gesagt hat.

Share this post


Link to post
hannes1234567
Posted

Hallo gesch,

 

also ich werde jetzt einen s & p 500 etf besparen anstatt eines world's, weil die im Performance Vergleich der letzten 3 - 5 und 1 Jahre immer besser als der World oder EM oder Europe 600.

Die 500 besten AMi Unternehmen arbeiten sowieso rund um den Globus inkusive it Buden, also wenn da das Licht aus geht dann wars das sowieso.

 

gibt es super günstig von vanguard und ishare 0,07 % du kannst dir sicher sein das die von vielen Amis günstig bespart werden.

Noch mehr Performance wäre ein ETF auf den Nasdaq 100 aber mit höherer TER und auch nicht so groß wie unten die genannten.

 

 

iShares VII PLC - iShares Core S&P 500 UCITS ETF

Sparplan

A0YEDG

0,07 %

USD

Nein

Physisch

33.099 Milliarde

307,08 €

 

Vanguard S&P 500 UCITS ETF

Sparplan

A1JX53

0,07 %

USD

Ja

Physisch

23.739 Milliarde

59,10 €

 

iShares S&P 500 UCITS ETF

Sparplan

622391

0,07 %

USD

Ja

Physisch

8.347 Milliarde

30,76 €

 

https://de.extraetf.com/etf-search?query=s%26p 500

 

 

 

Share this post


Link to post
Sapine
Posted
vor 4 Minuten von hannes1234567:

also ich werde jetzt einen s & p 500 etf besparen anstatt eines world's, weil die im Performance Vergleich der letzten 3 - 5 und 1 Jahre immer besser als der World oder EM oder Europe 600.

Und was genau hat das mit der zukünftigen Wertentwicklung zu tun?

 

Hat auch mit der Fragestellung des Fadens eher wenig bis gar nichts zu tun. 

Share this post


Link to post
hannes1234567
Posted

weil die Musik nunmal in den USA spielt :)

 

und Europa  die nicht entrohnen wird, das bedeutet wer nur den S&P 500 etfsuper günstigf 0,07 % kauft wird

laut Warren ehr zum  Millionär als einer der den Wolrd etf oder EM oder Euro bespart. :)

 

Share this post


Link to post
hannes1234567
Posted

Wir vergleichen mal den World mit dem S& P 500 seit auflage datum das war in beiden Fällen 2010.

 

https://de.extraetf.com/etf-comparison?etf=IE00B5BMR087,IE00B4L5Y983

 

der s& p 500 gewinnt immer gegen den world :)

 

also de.extraetf.com ist eine tolle Seite für etf's klasse : )

Share this post


Link to post
Sapine
Posted

Ich sehe schon ein wahrer Experte. :-*

Share this post


Link to post
hannes1234567
Posted

der s & p 500 index ist der wichtigste index der Welt da sind die 500 dicksten amerikanischen Aktien drinn informier dich mal Sapine, welcher

Index ist den ehr geeignet der dax 30 oder was :)

und die dicksten ami buden arbeiten sowieso weltweit die ganzen Fang Aktie, visa, berkshere usw. usw.

Share this post


Link to post
Aktie
Posted
vor 1 Minute von hannes1234567:

informier dich mal Sapine

Echt mal! Du bist echt lustig :D Und suche mal nach Regionenwetten hier im Forum, das Thema kam schon das ein oder andere mal auf, war aber an dieser stelle hier gar nicht gefragt...

Share this post


Link to post
Bast
Posted
vor 5 Minuten von hannes1234567:

 

der s & p 500 index ist der wichtigste index der Welt da sind die 500 dicksten amerikanischen Aktien drinn informier dich mal Sapine, welcher

Index ist den ehr geeignet der dax 30 oder was :)

und die dicksten ami buden arbeiten sowieso weltweit die ganzen Fang Aktie, visa, berkshere usw. usw.

 

Danke. Jetzt weiss ich Bescheid. Hab ich gleich gekauft. Was ist noch empfehlenswert? P2P? Ethereum oder Bitcoin? oder ein schöner Straddle?

Share this post


Link to post
odensee
Posted · Edited by odensee

.

 

Share this post


Link to post
hannes1234567
Posted

von dem Rest würde ich die Finger lassen kein P2P alles in den S&P 500 etf.

Share this post


Link to post
Steve777
Posted · Edited by Steve777

Na dann, Mr. 1234567

Viel Erfolg beim Start zum Millionär :1st:

Sag Bescheid, wenn du angekommen bist.

 

PS:

Merci für die guten Tipps!:narr:

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted

Hab noch nen heißen Tipp: Lufthansa ist das neue Nestlé  :thumbsup:

Share this post


Link to post
R-Byte
Posted
On 2/24/2020 at 3:30 PM, Mangalica said:

Genau genommen enthält der SPDR ACWI IMI stand heute nur 1387 Werte, der Vanguard FTSE All-World hingegen 3375.

fun fact: Selbst der normale SPDR ACWI (IE00B44Z5B48) hält 2480 Werte. Bei den ACWI/All-World ETFs brauch man halt ein Fondvolumen von ein paar Mrd. um den Index mit geringer TD abzubilden.

Share this post


Link to post
millionendieb
Posted

Ich würde gerne nochmal zurück zu dem ursprünglichen Thema kommen.

Es ging ja hier immer nur um den Depotaufbau. Die letzte Datei ist in @intInvest Signatur.

Aber das Thema Depotverzehr im Alter ist nicht berücksichtigt worden oder? Und hier müsste doch der Ausschütter

Vorteile haben, da er mehr Gewinne bereits versteuert hat. Also selbst bei gleichem Depot, ein geringeres Plus hat.

Dazu könnte man zu dem Depotwert eine Art Einkaufswert mitlaufen lassen. Da würde ich mich gerne einmal

austauschen, mal sehen ob hier noch jemand aktiv ist :-)

Share this post


Link to post
millionendieb
Posted

Im Grunde darf die Performance auch nicht voll auf die Einzahlungen gerechnet werden da die ja oft in 12 Raten erfolgt.

Aber ok, bei so einem Vergleich könnte man das vernachlässigen.

Ich baue das aber sehr variabel also man kann Einkünfte planen, Entnahmen werden gerechnet und dann kann man schauen

wann welche Kombination am besten ist. Also A/T oder Normaler-ETF / Dividenden-ETF.

Share this post


Link to post
intInvest
Posted
vor 15 Minuten von millionendieb:

Aber das Thema Depotverzehr im Alter ist nicht berücksichtigt worden oder? Und hier müsste doch der Ausschütter

Vorteile haben, da er mehr Gewinne bereits versteuert hat. Also selbst bei gleichem Depot, ein geringeres Plus hat.

Die steuerliche Sicht ist bei mir natürlich berücksichtigt, sonst macht der Vergleich ja keinen Sinn. Ich habe aber keinen speziellen Entnahmeplan modelliert sondern einfach den kompletten Verkauf des Depots nach x Jahren simuliert. 

Share this post


Link to post
phlp112
Posted · Edited by phlp112
vor einer Stunde von intInvest:

Die steuerliche Sicht ist bei mir natürlich berücksichtigt, sonst macht der Vergleich ja keinen Sinn. Ich habe aber keinen speziellen Entnahmeplan modelliert sondern einfach den kompletten Verkauf des Depots nach x Jahren simuliert. 

Wäre ein Entnahmeplan nicht etwas, was man gerne modellieren möchte? :news::wub:

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 3 Stunden von millionendieb:

Aber das Thema Depotverzehr im Alter ist nicht berücksichtigt worden

anscheinend hat der Kommer zu dem Thema ein neues Buch heraus gebracht. 

@Emilian, hat dazu einen Thread eröffnet, wenn mich nicht alles täuscht heute erst. 

Share this post


Link to post
trush
Posted · Edited by trush

 

Ich habe mal Entnahmepläne simuliert und meiner Meinung nach ist das sogar genau der Moment, wann der Thesaurierer im Vorteil ist. Weil jede Entnahme immer auch einen Teil der Einzahlungen enthält, den du dann natürlich steuerfrei wieder rausziehen kannst. Die Ausschüttungen werden hingehen immer voll versteuert (mit Teilfreistellung natürlich).

Share this post


Link to post
Hobbit
Posted

Habe zum Thema "ausschütter vs thesaurierer" bei Google folgenden Website gefunden, auf der es auch einen Excel-Rechner dazu gibt, allerdings kostenpflichtig: http://www.etf-rechner.de

@intInvestDu scheinst dich mit dem Thema ja sehr gut auszukennen, wenn du selbst so einen komplexes Berechnungstool mit Berücksichtigung der Steuern/Vorabpauschale usw. erstellt hast.

Erkennst du einen Vorteil bei diesem Rechner gegenüber dem, den du uns hier im Forum freundlicherweise zur Verfügung gestellt hast?

Auf den ersten Blick fällt mir nur auf, dass man dort auch eine monatliche Sparrate eingeben kann, ob das das Kraut auf lange Sicht fett macht kann ich aber ehrlich gesagt nicht einschätzen.

Danke!

 

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 36 Minuten von Hobbit:

Habe zum Thema "ausschütter vs thesaurierer" bei Google folgenden Website gefunden, auf der es auch einen Excel-Rechner dazu gibt, allerdings kostenpflichtig:

Da lese ich:

Zitat

Ein geringer Preis für eine zukunftsweisende Entscheidung, die dich die nächsten Jahre oder sogar Jahrzehnte begleiten wird.

Oder auch nur bis zur nächsten Änderung im Steuerrecht. :rolleyes:

 

Angesichts der vielen Parameter, die man gar nicht kennt (insbesondere eventuelle Änderungen im Steuerrecht, aber auch zukünftige Kursentwicklungen) können solche Rechner (auch der von intInvest) durchaus nützlich sein, um ein Verständnis für die Fragestellung zu gewinnen und Denkanstöße zu geben, mehr aber auch nicht.  Dazu kommt: es ist ja keine "entweder/oder"-Entscheidung. Man kann (und dazu rate ich..) mit einem Ausschütter beginnen und irgendwann auf Thesaurierer umsteigen. Berücksichtigt dieser Rechner das? Berücksichtigt er, dass man zwischenzeitliche Verkäufe und Neukäufe tätigt, um den Sparerpauschbetrag mitzunehmen? Und macht man das auch wirklich...? Verläuft ein Anlegerleben so gradlinig, dass man es auch jahrzehnte hinaus mit Excel kalkulieren kann?

 

Ich würde dafür kein 7,99 ausgeben, sondern den Rechner von intInvest nehmen. Der ist prima.

Share this post


Link to post
Merol Rolod
Posted
vor 3 Stunden von odensee:

Ich würde dafür kein 7,99 ausgeben, sondern den Rechner von intInvest nehmen. Der ist prima.

+1 :thumbsup:

 

Ich würde das Thema Ausschütter vs. Thesaurierer allgemein nicht so hoch hängen. Die eventuell durch diese Nachstellenakrobatik erzielbaren "Gewinne" sind zum einen keineswegs in Stein gemeißelt und zum anderen eben Peanuts im Vergleich zu den restlichen Stellschrauben bei der Vermögensbildung.

Share this post


Link to post
Birk
Posted
vor einer Stunde von Merol Rolod:

[...] und zum anderen eben Peanuts im Vergleich zu den restlichen Stellschrauben bei der Vermögensbildung.

 

Zu dem Ergebnis bin ich ebenfalls gekommen, als ich den Rechner verwendet habe. Aus irgendeinem Grund scheinen Investmentanfänger aber den eher unwichtigen Stellschrauben mehr Bedeutung beizumessen als den wirklich wichtigen Dingen.

Share this post


Link to post
Merol Rolod
Posted
vor 43 Minuten von Birk:

Aus irgendeinem Grund scheinen Investmentanfänger aber den eher unwichtigen Stellschrauben mehr Bedeutung beizumessen als den wirklich wichtigen Dingen.

Ich vermute vor allem auch aus Beobachtung bei mir selbst, dass Ungäubigkeit dahinter steckt: "Es kann doch nicht so einfach sein, wie es in den Einsteigertreads und auf diversen Seiten wie Finanztip oder z.B. beim Finanzwesir steht!"

Ich selbst habe auch eine ganze Weile gebraucht, bis ich die Simplizität final akzeptiert habe.

Es schadet ja prinzipiell auch nichts, wenn man sich mit de Dingen auch im Detail beschäftigt. Es ist nur klug, wenn man mit den einfachen Schritten erstmal anfängt und sich nicht durch die Beschäftigung mit der Materie davon abhalten lässt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...