Jump to content
LiamK

Angst um meine Geldanlage

Recommended Posts

DST
Posted · Edited by DST
vor 25 Minuten von ueberdax:

Das kommt darauf an ...! (siehe im Link unter 'Kennzahlen')

In den letzten 10 Jahren hat der MSCI World trotz nahe zu identischer Sharp Ratio 12,27% Rendite p.a. gegenüber 10,27% erwirtschaftet; das entspricht einer rund 20% besseren Performance. In den letzten 5 Jahren hat der MSCI World das höhere Sharp Ratio bei zugleich deutlich höherer Rendite p.a. erzielt (10,17% vs 6,84%). Wo siehst du hier einen Vorteil des Dividenden-ETF? Die um 0,01 höhere Sharp Ratio in den letzten 10 Jahren? :rolleyes:

Share this post


Link to post
klingklang
Posted
Am 25.11.2019 um 20:09 von chirlu:

Vom Tonfall her genau der Bitcoin-Meister und der Fluglotse in spe.

Man sollte zukünftig erst Themen eröffnen können wenn jemand bürgt oder nach einer Mindestanzahl Posts o.ä.. 

 

An alle bitte:

Don´t Feed the Troll!

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor einer Stunde von klingklang:

An alle bitte:

Don´t Feed the Troll!

Schonmal dran gedacht, dass solche Fäden von einigen hier als Feierabendspaß genutzt werden.

Immer nur Tatort und Traumschiff bringt's auf Dauer auch nicht. :rolleyes:

Share this post


Link to post
ETFKäufer
Posted
vor 2 Stunden von DST:

Odensee wollte mit seiner Frage vermutlich darauf hinweisen, dass ein Vergleich von sehr unterschiedlichen Anlagen ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen ist. Der iShares STOXX Global Select Dividend 100 ETF muss sich am global entwickelten Aktienmarkt und nicht nur an dessen europäischen Ausschnitt messen. Und hier zieht der ETF klar den Kürzeren: https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/DE000A0F5UH1,IE00B0M62Q58

Wenn man nur an der Gesamtrendite interessiert ist, klar. Es gibt aber auch Anleger, die die höheren Ausschüttungen und niedrigere Volatilität zu schätzen wissen.

Share this post


Link to post
DST
Posted
vor 2 Stunden von ETFKäufer:

Wenn man nur an der Gesamtrendite interessiert ist, klar. Es gibt aber auch Anleger, die die höheren Ausschüttungen und niedrigere Volatilität zu schätzen wissen.

Wenn man an mehr Rendite bei vergleichbarem Rendite/Risiko-Verhältnis interessiert ist. Es gibt natürlich auch weniger intelligente Anleger, die ihre Prioritäten anders setzen, klar.

Share this post


Link to post
ETFKäufer
Posted · Edited by ETFKäufer
vor 11 Minuten von DST:

Wenn man an mehr Rendite bei vergleichbarem Rendite/Risiko-Verhältnis interessiert ist. Es gibt natürlich auch weniger intelligente Anleger, die ihre Prioritäten anders setzen, klar.

Mit Intelligenz hat das nichts zu tun. Hier sind die Kennzahlen:

 

     iShares STOXX Global Select Dividend 100 (DE)    iShares MSCI World UCITS ETF (Dist)
Volatilität (1 Jahr)
13,46%    15,49%
Volatilität (3 Jahre)    9,95%    11,22%
Volatilität (5 Jahre)    10,40%    11,67%
Volatilität (10 Jahre)    9,18%    13,05%
Sharpe Ratio (1 Jahr)
1,11    0,95
Sharpe Ratio (3 Jahre)    0,70    1,04
Sharpe Ratio (5 Jahre)    0,65    0,83
Sharpe Ratio (10 Jahre)    1,12    1,11

 

Über alle Jahre hinweg weist der Dividend eine niedrigere Volatilität auf, über 10 Jahre sogar deutlich und hier ist sogar die Sharpe Ratio besser. Sie ist auch bezogen auf das letzte Jahr besser.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 15 Minuten von ETFKäufer:

über 10 Jahre sogar deutlich und hier ist sogar die Sharpe Ratio besser.

 

vor 5 Stunden von DST:

Wo siehst du hier einen Vorteil des Dividenden-ETF? Die um 0,01 höhere Sharp Ratio in den letzten 10 Jahren? :rolleyes:

 

Ich geb's auf und wünsche dir möglichst hohe Ausschüttungen und niedrige Volatilitäten mit diesem grandiosen ETF :thumbsup:

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 3 Stunden von ETFKäufer:

Wenn man nur an der Gesamtrendite interessiert ist, klar. Es gibt aber auch Anleger, die die höheren Ausschüttungen und niedrigere Volatilität zu schätzen wissen.

Mein Tipp: Einen Teil in Tagesgeld anlegen, um die Volatilität des Gesamtdepots zu senken, und dann immer etwas vom Tagesgeld auf ein anderes Konto überweisen. Letzteres ist dann der Ausschüttungsersatz.  

Share this post


Link to post
ETFKäufer
Posted
vor 1 Minute von Schwachzocker:

Mein Tipp: Einen Teil in Tagesgeld anlegen

Um dann Negativzinsen zu kassieren? Nein, danke.

vor 42 Minuten von DST:

 

 

Ich geb's auf und wünsche dir möglichst hohe Ausschüttungen und niedrige Volatilitäten mit diesem grandiosen ETF :thumbsup:

Ich merke schon, du bist schlauer als viele andere, die insgesamt über eine Milliarde EUR in diesen ETF investiert haben. Bin mal gespannt, ob all die Neunmalklugen, denen die Volatilität egal ist, dabei bleiben, wenn der Gesamtmarkt einbricht.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 2 Minuten von ETFKäufer:

Um dann Negativzinsen zu kassieren? Nein, danke.

...

Ohne Bedeutung!

 

vor 3 Minuten von ETFKäufer:

... Bin mal gespannt, ob all die Neunmalklugen, denen die Volatilität egal ist, dabei bleiben, wenn der Gesamtmarkt einbricht.

Das tun sie, weil sie die Volatilität sicher über die Asset-Allokation steuern.

Du hingegen leidest offenbar unter mentaler Buchführung und glaubst, dass die Volatilität einer einzelnen Anlage irgendeine Bedeutung hat. Da bin ich mal gespannt, ob Du dabei bleibst, wenn ausgerechnet die typischen Dividendenaktien von einem Einbruch betroffen sind. 

Share this post


Link to post
penga
Posted
8 minutes ago, ETFKäufer said:

Um dann Negativzinsen zu kassieren? Nein, danke.

Ich merke schon, du bist schlauer als viele andere, die insgesamt über eine Milliarde EUR in diesen ETF investiert haben. Bin mal gespannt, ob all die Neunmalklugen, denen die Volatilität egal ist, dabei bleiben, wenn der Gesamtmarkt einbricht.

Damit kannst du DST nicht schocken: Bei konstant 100% Aktienquote schafft er es dennoch jeden Dip nachzukaufen. Wie Chuck Norris! Nein, besser!

Share this post


Link to post
ETFKäufer
Posted
vor 2 Minuten von Schwachzocker:

Da bin ich mal gespannt, ob Du dabei bleibst, wenn ausgerechnet die typischen Dividendenaktien von einem Einbruch betroffen sind. 

Um es noch einmal zu wiederholen: Bislang ist die Volatilität dieser Teilmenge des Aktienuniversums geringer. Natürlich kann sich das ändern.

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 10 Minuten von ETFKäufer:

Um dann Negativzinsen zu kassieren? Nein, danke.

Wieviele Banken und Broker kennst Du, die Negativzinsen verlangen und bei wie vielen von denen hast Du ein Konto oder hattest vor, da ein Konto / Depot zu eröffnen.

 

Ps. ich habe ein zusätzliches Depot bei Flatex und das da Negativzinsen erhoben werden tangiert mich Richtung 0.

Aber um es mal gleich zu sagen, @ETFKäufer, das gerät hier jetzt aus dem Ruder und hat eigentlich auch nichts mehr in diesem Thread zu suchen.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted · Edited by Schwachzocker
vor 19 Minuten von ETFKäufer:

Um es noch einmal zu wiederholen: Bislang ist die Volatilität dieser Teilmenge des Aktienuniversums geringer. Natürlich kann sich das ändern.

Ja, die Volatilität ist geringer und die Rendite auch. Das ist aber bei einer Kombination eines herkömmlichen MSCI World mit Tagesgeld auch der Fall.

 

Wozu ist denn nun die Volatilität einer einzelnen Geldanlage von Bedeutung? Warum nimmst Du nicht einen offenen Immobilienfonds, dann ist die Volatilität und die Rendite noch geringer?

Share this post


Link to post
ETFKäufer
Posted · Edited by ETFKäufer
vor 18 Minuten von Schwachzocker:

Ja, die Volatilität ist geringer und die Rendite auch. Das ist aber bei einer Kombination eines herkömmlichen MSCI World mit Tagesgeld auch der Fall.

Und worin liegt dann der Vorteil der MSCI World + TG Lösung im Vergleich zu der Lösung, einen anderen ETF zu kaufen?

 

vor 18 Minuten von Schwachzocker:

Wozu ist denn nun die Volatilität einer einzelnen Geldanlage von Bedeutung?

Es geht um die Volatilität des Gesamtdepots.

 

west263, sicher ist das OT, aber offensichtlich sind noch Fragen ungeklärt. Gerne können wir woanders diskutieren, daher klinke ich mich in diesem Thread gerne aus. Der Anteil der TG-Konten mit Negatvzins wird meiner Einschätzung nach übrigens eher zunehmen in Zukunft.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 50 Minuten von ETFKäufer:

Ich merke schon, du bist schlauer als viele andere, die insgesamt über eine Milliarde EUR in diesen ETF investiert haben.

Schlauer als die Masse zu sein ist gar nicht mal so schwer, vor allem wenn sich die Masse zu 100% aus Dividendenjägern zusammensetzt.

 

vor 39 Minuten von penga:

Damit kannst du DST nicht schocken: Bei konstant 100% Aktienquote schafft er es dennoch jeden Dip nachzukaufen. Wie Chuck Norris! Nein, besser!

:thumbsup:

Share this post


Link to post
ETFKäufer
Posted
Gerade eben von DST:

Schlauer als die Masse zu sein ist gar nicht mal so schwer, vor allem wenn sich die Masse zu 100% aus Dividendenjägern zusammensetzt.

 

:thumbsup:

Es geht doch eher um die Annahme, dass sich dividendenstarke Aktien insgesamt angenehmer verhalten (gegeben ein bestimmtes Nutzenprofil).

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST

@ETFKäufer Nochmal in aller Deutlichkeit und ohne die Schwachzockerische Ironie: Es ist nicht sinnvoll bei fast identischer Sharpe Ratio deutlich weniger Rendite zu akzeptieren, nur weil die Ausschüttung höher und die Volatilität niedriger ist. Du kannst gerne bei deinem ETF bleiben, aber du könntest wirklich genau so gut auch einen Teil deiner MSCI World Investition in Tagesgeld anlegen und hättest im Prinzip das gleiche Ergebnis. Weniger Rendite bei geringerer Volatilität, nur dass sich das TG bei einem Aktiencrash sogar noch "angenehmer" verhalten wird als die Dividendenaktien. So, ich klinke mich jetzt hier aus, lasse Schwachzocker für mich arbeiten und esse Popcorn bis die Mods hier aufräumen.

Share this post


Link to post
ETFKäufer
Posted
vor 5 Minuten von DST:

@ETFKäufer Nochmal in aller Deutlichkeit und ohne die Schwachzockerische Ironie: Es ist nicht sinnvoll bei fast identischer Sharpe Ratio deutlich weniger Rendite zu akzeptieren, nur weil die Ausschüttung höher und die Volatilität niedriger ist. Du kannst gerne bei deinem ETF bleiben, aber du könntest wirklich genau so gut auch einen Teil deiner MSCI World Investition in Tagesgeld anlegen und hättest im Prinzip das gleiche Ergebnis.

Deine Meinung, bitte akzeptiere auch andere. Ein bisher nicht genannter Aspekt ist, dass die Rendite beim TG definitiv beschränkt ist, während sich ein ETF in der Zukunft (im Hinblick auf die Rendite!) besser entwickeln könnte.

Share this post


Link to post
R-Byte
Posted · Edited by R-Byte

Ich möchte anmerken, dass die ganzen Dividenden ETF aktuell ein starkes Übergewicht an Value Aktien haben, die in den letzten jahren schlechter als Growth gelaufen sind. Allgemein sollte man durch den Value Faktor ein höheres Risiko (und Rendite) als der Markt erwarten. Durch die Auswahl nach Dividenden hat man eine zeitvariante Faktorgewichtung und kann deshalb nicht abschätzen, wie sich das Risiko im Vergleich zum Markt langfristig halten wird. Daher ist es einfacher die Faktoren aus dem Portfolio rauszuhalten und nur das Marktrisiko mit Tagesgeld zu verdünnen.

Share this post


Link to post
LiamK
Posted

Danke für die vielen Meinungen

Also die Entscheidung ist gefallen = Komplettverkauf, ich hoffe das klappt.

 

Sollte die ETF -Blase platzen kann ich ja wiedereinsteigen.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 2 Stunden von ETFKäufer:

Deine Meinung, bitte akzeptiere auch andere. Ein bisher nicht genannter Aspekt ist, dass die Rendite beim TG definitiv beschränkt ist, während sich ein ETF in der Zukunft (im Hinblick auf die Rendite!) besser entwickeln könnte.

Deine Antwort zeigt mir, dass du noch immer mentale Buchführung betreibst und noch immer nicht verstanden hast, dass das gleiche Ziel über eine Investition in den MSCI World und TG erreicht werden könnte, und das sogar besser (u.a. da du Höhe und Häufigkeit der TG-Ausschüttungen selbst bestimmen könntest). Wenn du eine höhere Renditeerwartung haben möchtest, müsstest du einfach nur entsprechend mehr in den MSCI World investieren. Ergo braucht man schlicht und einfach keine Dividendenaktien, um die Volatilität (und Rendite) des Gesamtportfolios zu verringern. Aber wozu schreibe ich mir die Finger fusselig, vermutlich wirst du es wie Millionen anderer Divideninvestoren wohl nie verstehen (wollen).

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 15 Minuten von LiamK:

Sollte die ETF -Blase platzen kann ich ja wiedereinsteigen.

In was willst du denn wieder einsteigen? In ETFs ja wohl nicht. Und warum steigst du nicht direkt nach dem Verkauf ein?

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 25 Minuten von LiamK:

Danke für die vielen Meinungen

Also die Entscheidung ist gefallen = Komplettverkauf, ich hoffe das klappt.

:thumbsup:

 

vor 9 Minuten von odensee:

In was willst du denn wieder einsteigen? In ETFs ja wohl nicht. Und warum steigst du nicht direkt nach dem Verkauf ein?

Die erste Frage kann ich ja noch nachvollziehen, aber die zweite sollte in seinem Fall eigentlich einfach zu beantworten sein: Angst vor ETF-Blase/Crash, die ja gerade der Grund ist warum er erstmal alles los werden will. Selbst wenn das nie passieren sollte und er nie wieder einsteigen wird, so kann er wenigstens allzeit gut schlafen.

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...