Jump to content
DST

Corona-Krise - Auswirkungen auf Wirtschaft und Aktienmärkte

Jetzt will ich es wissen!  

194 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Janhaft
Posted
vor 9 Minuten von DST:

trotz Corona-Krise

Gerade deswegen :P 

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST

Kurzer Hinweis: Die Diskussion über das Potenzial von Energie-ETFs im Corona/Öl-Crash wurde in den letzten Wochen im Ölmarkt-Thread weitergeführt.

 

 

Share this post


Link to post
Bast
Posted

Um auf den ursprünglichen Threadtitel „Aktienmärkte im Fegefeuer“ aus dem Februar zurückzukommen: Laut diesem Zitat befinden wir uns immer noch dort...

Zitat

“Right now, you’re kind of in this no man’s land, purgatory,” said Brian Belski, chief investment strategist with BMO Capital Markets.

Quelle: https://www.nytimes.com/2020/04/21/us/coronavirus-updates.html?action=click&module=Spotlight&pgtype=Homepage

Share this post


Link to post
DST
Posted

Dann hat der gute Mann wohl verschlafen zu investieren als es richtig gebrannt hatte.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST

Der VDAX-NEW ist in den letzten Tagen von rund 30 auf über 40 Punkte angestiegen: https://www.finanzen.net/index/vdax_new

 

Es scheint wohl nochmal spannend zu werden ;)

Share this post


Link to post
No.Skill
Posted

Ist zu erwarten, nach dem Kursanstieg der ja doch sehr stark war.
Wenn man der Chart Technik Glauben schenkt, dann wird es wohl noch mal runtergehen.

 

Grüße No.Skill

 

Share this post


Link to post
Bast
Posted
vor 3 Stunden von DST:

Der VDAX-NEW ist in den letzten Tagen von rund 30 auf über 40 Punkte angestiegen: https://www.finanzen.net/index/vdax_new

Und was für Konsequenzen ziehst Du?

Share this post


Link to post
PiusAugustus
Posted

Was bringt mir der VDAX? Der bewegt sich doch quasi gleichzeitig zum Kurs, wie kann ich das für Vorhersagen nutzen? Oder anders gesprochen: wenn das Kind in den Brunnen fällt höre ich den Schrei, kann den Fall ja aber auch nicht mehr verhindern. 

Share this post


Link to post
odenter
Posted
vor 30 Minuten von PiusAugustus:

Was bringt mir der VDAX? Der bewegt sich doch quasi gleichzeitig zum Kurs, wie kann ich das für Vorhersagen nutzen? Oder anders gesprochen: wenn das Kind in den Brunnen fällt höre ich den Schrei, kann den Fall ja aber auch nicht mehr verhindern. 

Es wird abwechselnd hoch und runter gehen. Auch in Zukunft. Was will man da groß vorhersagen?

Share this post


Link to post
DST
Posted
Zitat

Der VDAX-NEW ist ein von der Deutschen Börse AG berechneter und veröffentlichter Volatilitätsindex. Er misst die implizite Volatilität für den deutschen Aktien-Leitindex DAX – also dessen erwartete Schwankungsbreite – für den Zeitraum der nächsten 30 Tage und wird in annualisierter Form notiert. Der Berechnung liegen die an der Terminbörse EUREX gehandelten »at-the-money«- und »out-of-the-money«-DAX-Optionen zu Grunde. Ein hoher VDAX-NEW-Wert weist auf einen unruhigen Markt hin, niedrige Werte lassen eine Entwicklung ohne starke Kursschwankungen erwarten. Der VDAX-NEW wird daher auch als »Angstbarometer« bezeichnet. Über die Richtung der Änderung, also steigende oder sinkende Kurse, gibt er grundsätzlich keinen Aufschluss, allerdings sind die historischen Höchststände in schwierigen Marktphasen erreicht worden. Den bislang höchsten Tagesschlusskurs erzielte der VDAX-NEW mit einem Indexstand von 86,01 Punkten während der COVID-19-Pandemie am 16. März 2020.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/VDAX-NEW

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 21 Stunden von DST:

Der VDAX-NEW ist in den letzten Tagen von rund 30 auf über 40 Punkte angestiegen: https://www.finanzen.net/index/vdax_new

 

Es scheint wohl nochmal spannend zu werden ;)

Heute ist er um 7,5% gesunken. Es scheint langweilig zu werden.:rolleyes:

 

vor 15 Stunden von DST:

Schön! Und nun?

Wem bringt das was und warum? Welche Konsequenzen ziehst Du?

Share this post


Link to post
Mikromenzer
Posted
vor 2 Minuten von Schwachzocker:

Welche Konsequenzen ziehst Du?

Man kann die Zukunft voraussagen, ist doch klar.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 3 Minuten von Mikromenzer:

Man kann die Zukunft voraussagen, ist doch klar.

Die hätte ich auch gern gewusst. Daher meine Nachfrage.

 

Share this post


Link to post
DST
Posted
vor 1 Stunde von Schwachzocker:

Wem bringt das was und warum? Welche Konsequenzen ziehst Du?

Ich habe investiert als der VDAX-NEW nahe an seinem historischen Hoch war und es nicht bereut.

Share this post


Link to post
Mikromenzer
Posted

Ahja.

Jetzt braucht es also nur noch einen Index, der die Entwicklung des VDAX vorhersagt. So einfach ist das also.

Share this post


Link to post
Richie_Rich
Posted · Edited by Richie_Rich
1 hour ago, DST said:

Ich habe investiert als der VDAX-NEW nahe an seinem historischen Hoch war und es nicht bereut.

1. Momentan ist er aber lange nicht an seinen historischen Hoch. Was also tun?

2. Du hattest Glück, dass der Angst nicht Resignation, sondern die FED gefolgt ist. Sonst hättest du es wmgl. bereut.

 

 

PS: Lasst euch vom Getrolle nicht triggern.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor einer Stunde von Richie_Rich:

1. Momentan ist er aber lange nicht an seinen historischen Hoch. Was also tun?

Ich sehe es nicht als meine Aufgabe an euch zu sagen was zu tun ist, das müsst ihr schon selbst wissen. Und falls ihr es nicht wisst dann investiert halt passiv.

 

Zitat

2. Du hattest Glück, dass der Angst nicht Resignation, sondern die FED gefolgt ist. Sonst hättest du es wmgl. bereut.

Dann hätte ich mich eben über noch günstigere Einstiegskurse gefreut. Ich habe übrigens auch schon investiert bevor der VDAX seinen Höhepunkt erreicht hatte, dennoch bereue ich das nicht. Ich hätte es jedoch bereut mein Geld Scalable Capital und Co. anvertraut zu haben, die ungefähr beim VDAX-Höhepunkt die Aktien ihrer Kunden verkauft haben.

 

Zitat

PS: Lasst euch vom Getrolle nicht triggern.

Den VDAX mit einem dazu passenden Kommentar zu posten ist kein Getrolle nur weil ihr damit offfenbar überfordert seid. Ich habe nie behauptet, dass man damit die Zukunft vorhersagen könne. Der VDAX ist nichts weiter als ein Indikator und während dieser für euch anscheinend nutzlos ist, unterstützt er u. A. meine aktiven Entscheidungen. Ihr dürft ja gerne vollkommen passiv investieren, aber fühlt euch doch nicht immer gleich angegriffen nur weil nicht jeder wie der Finanzwesir denkt und handelt.

Share this post


Link to post
Richie_Rich
Posted · Edited by Richie_Rich
28 minutes ago, DST said:

Ich sehe es nicht als meine Aufgabe an euch zu sagen was zu tun ist, das müsst ihr schon selbst wissen. Und falls ihr es nicht wisst dann investiert halt passiv.

 

Dann hätte ich mich eben über noch günstigere Einstiegskurse gefreut. Ich habe übrigens auch schon investiert bevor der VDAX seinen Höhepunkt erreicht hatte, dennoch bereue ich das nicht. Ich hätte es jedoch bereut mein Geld Scalable Capital und Co. anvertraut zu haben, die ungefähr beim VDAX-Höhepunkt die Aktien ihrer Kunden verkauft haben.

 

Den VDAX mit einem dazu passenden Kommentar zu posten ist kein Getrolle nur weil ihr damit offfenbar überfordert seid. Ich habe nie behauptet, dass man damit die Zukunft vorhersagen könne. Der VDAX ist nichts weiter als ein Indikator und während dieser für euch anscheinend nutzlos ist, unterstützt er u. A. meine aktiven Entscheidungen. Ihr dürft ja gerne vollkommen passiv investieren, aber fühlt euch doch nicht immer gleich angegriffen nur weil nicht jeder wie der Finanzwesir denkt und handelt.

Du stehst also morgens auf und schaust dir den VDAX an und erkennst messerscharf: Niedrige Einstiegskurse, yeah baby!

Warum stehst du nicht auf und schaust dir direkt die Aktienkurse an un denkst dasselbe?

28 minutes ago, DST said:

Ich sehe es nicht als meine Aufgabe an euch zu sagen was zu tun ist, das müsst ihr schon selbst wissen. Und falls ihr es nicht wisst dann investiert halt passiv.

Das erwarte ich auch nicht. Deine Logik lautete: VDAX am Höhepunkt, Kaufentscheidung nicht bereut. Dagegen wende ich ein: Anschließende Erholung ist nicht garantiert gewesen.

Und das Gesinge von wegen "na, wenns weiter runtergeht, steige ich halt noch mehr ein". Jaja, das Totschlagargument, mit dem man immer gewinnt. "Selbst wenn ich Unrecht hatte, war es zu meinem Vorteil".

 

 

Und Getrolle ist es deswegen, weil du nach Monaten mit einem Einzeiler diesen toten Thread wiederbelebst...um zu sticheln. Aber gut, du siehst das anders, dein gutes Recht.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST

Wenn du nicht fähig bist den VDAX oder mein Handeln zu verstehen ist das nicht mein Problem. Ich hoffe du bist wenigstens dazu fähig die Durchschnittsrendite zu ernten, doch selbst da habe ich meine Zweifel.

 

PS: Danke, dass du meine Ignore-Liste mal wieder bereichert hast :thumbsup:

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor einer Stunde von DST:

...Ihr dürft ja gerne vollkommen passiv investieren, aber fühlt euch doch nicht immer gleich angegriffen nur weil nicht jeder wie der Finanzwesir denkt und handelt.

Wer, außer Du, fühlt sich hier angegriffen?

 

vor 40 Minuten von Richie_Rich:

Du stehst also morgens auf und schaust dir den VDAX an und erkennst messerscharf: Niedrige Einstiegskurse, yeah baby!

Warum stehst du nicht auf und schaust dir direkt die Aktienkurse an un denkst dasselbe?

...

Das wäre zu einfach. Man benötigt einen Indikator.:lol:

 

Bist Du, @DST, denn nun schon bei der Suche nach einer Antwort auf diese Frage ein Stück voran gekommen?

Zitat

Welche Richtung wird der MSCI World zukünftig einschlagen?

Was meinst Du mit "zukünftig"? Welche Zukunft? Die in zwei Tagen, zwei Monaten, zwei Jahren oder zwei Jahrzehnten?

Share this post


Link to post
Mikromenzer
Posted

 

vor 40 Minuten von DST:

Wenn du nicht fähig bist den VDAX oder mein Handeln zu verstehen ist das nicht mein Problem

Nein, das Einzige was man nicht versteht ist deine Argumentation und das Verdrehen gewisser Tatsachen.

 

Im März hattest du gefühlt alle zwei Tage Teile deiner „Munition verschossen“, hast dir in dein Fäustchen gelacht, dass du immer günstigere Kurse triffst (sei dir gegönnt), dich über andere an der Seitenlinie lustig gemacht, weil sie die neuen Tiefs verpassten und stellst dich jetzt als den tollen Market-Timer dar, dessen Glaskugel der VDAX ist?

 

 

Share this post


Link to post
No.Skill
Posted · Edited by No.Skill

Der VDax lässt schon einen Blick in die Zukunft zu, sein wert wird meines Wissens nach unter anderem auf Basis von Put und Call Optionen
Zusammengefasst und in die Volatilitätserwartung umgerechnet.

Wer darauf hin mutig in den fallenden Markt / Gefallenen Kurs investiert, hat zu Recht eine höre Rendite verdient.
Natürlich mit höherem Risiko.

Es kommt einfach darauf an, ob man mit höherem Risiko / Volatilität leben kann und möchte.
Abgesehen von den ganzen Fundamentalen und politischen Indikatoren.

Ich habe die Kurseinbrüche vor 8 Wochen für Zukäufe genutzt, und rechne trotzdem mit weiteren Einbrüchen, die ich dann, wenn kapital vorhanden wieder zum Zukauf nutzen werde.

 

Grüße No.Skill

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 1 Stunde von No.Skill:

Der VDax lässt schon einen Blick in die Zukunft zu

 

Nein, bestenfalls in die Zukunftserwartungen der Marktteilnehmer; was nicht dasselbe ist.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 4 Stunden von Schwachzocker:

Wer, außer Du, fühlt sich hier angegriffen?

Der Typ von dem ich hofffentlich nie wieder etwas lesen muss und du vielleicht.

 

Zitat

Das wäre zu einfach. Man benötigt einen Indikator.:lol:

Nö, aber er schadet auch nicht wenn man mit ihm umzugehen weis.

 

Zitat

Bist Du, @DST, denn nun schon bei der Suche nach einer Antwort auf diese Frage ein Stück voran gekommen?

Volatilitätsindizes spiegeln die Kurse nicht - so wie ihr euch das anscheinend vorstellt und dabei eure Ahnungslosigkeit unter Beweis stellt - sondern können dabei helfen diese zu bewerten. Die Betonung liegt hierbei auf dem Wort "können", weil ihr das beste Beispiel seid wie nutzlos diese Indikatoren sind wenn man sie nicht versteht bzw. glaubt, dass aktives Investieren sowieso nur ein reines Glückspiel mit kontinuirlichen 50/50 Chancen ist.

 

Die Wahrheit ist aber, dass die meisten Privatanleger deutlich häufiger "Pech" als "Glück" haben und daher in der tat besser passiv investieren sollten. Die anderen jedoch, die wirklich wissen was sie tun und sich aus guten Gründen zutrauen besser als die Masse zu sein, dürfen und sollten meines erachtens ihr "Glück" versuchen, sofern sie ihre Performance auch regelmäßig objektiv auf den Prüfstand stellen und gewillt sind aus Fehlern zu lernen. Ich verstehe nicht warum ihr meint aktive Investmentansätze belächeln zu müssen. Fühlt ihr euch dann besser mit eurer sicheren aber langweiligen Durchschnittsrendite, die jede Hausfrau abstauben könnte?

 

Zitat

Was meinst Du mit "zukünftig"? Welche Zukunft? Die in zwei Tagen, zwei Monaten, zwei Jahren oder zwei Jahrzehnten?

Die nächsten Wochen bis Monate.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST

@No.Skill Danke für das erste sinnvolle Kommentar zu diesem Thema.

 

vor einer Stunde von chirlu:

Nein, bestenfalls in die Zukunftserwartungen der Marktteilnehmer; was nicht dasselbe ist.

Dennoch war der letzte Höhepunkt erstaunlich nahe dran am Crash-Tiefpunkt. Wer den Mut aufbringen konnte ausgerechnet in dieser Phase zu investieren (in der viel andere das Handtuch geschmissen haben) wurde für sein eingegangenes Risiko belohnt. Und bisher habe ich es übrigens noch nie bereut zugegriffen zu haben wenn andere die Hosen voll hatten.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...