Jump to content
efuzzy

Preferred stocks

Recommended Posts

Andreas R.
Posted

22 $, das entspricht rund 86 %.

Das Papier hat einen Nennwert von 25 $.

Share this post


Link to post
MagicMike
Posted
vor 18 Stunden von herbert_21:

US00206R7061

AT + T INC. Prefered  2025

WKN: A2PZ6X ISIN: US00206R7061

 

Kurs unter 22% 

Kupon 4,75%

 

Hatten wir hier schon.

Niedriger Kupon bedeutet hohes Kursrisiko. Ich gehe mal davon aus, dass das nicht gecalled wird. 5,44 sind da nicht so sexy für mich 

Share this post


Link to post
MagicMike
Posted
Am 14.1.2022 um 00:22 von Life_in_the_sun:

Na ja, ich habe doch alle Zeit der Welt dafür. 

Im Ernst. Das ist, so meine Meinung, überschaubar bei 6 Positionen von denen 5 „besondere Beobachtung“ erfordern. Teekay ist wohl eher unkritisch. Der Rest der Preferreds steckt in den CEFs. Da reicht ein Blick um sich ein Bild zu machen. 

 

Was ist eigentlich mit den beiden Teekay Prefs passiert?

Share this post


Link to post
Diddi
Posted · Edited by Diddi

Bisher habe ich gar keine Erfahrungen mit Preferred Stocks und kam nun auf die Idee, einen Versuchsballon zu starten und einen soliden US Banktitel zu kaufen, die bringen aktuell in $ etwa gut 6 % laufenden Zins (keine Floater).

Bei Consors kann man an der NYSE grundsätzlich handeln (wird an europäischen Börsen nicht gehandelt).

 

Ich suchte mir zwei Papiere der Bank of America aus, eines hat sogar eine WKN: WKN A3C5TP,  ISIN US06055H8060

Trotzdem war keine Order möglich, das System verweigerte die Annahme.

 

Einen sehr ähnlich konzipierten Titel von Wells Fargo konnte ich dagegen problemlos ordern, der wurde vom System sofort angenommen.

Die WKN müsste ich suchen falls wichtig.

 

Kann mir jemand erklären, welchen Unterschiede es sein können, oder ist das eine Consors Besonderheit?

 

Ich finde das merkwürdig, dass vieles nicht kaufbar ist kenne ich von Anleihen, aber mit Mifid dürfte es nichts zu tun haben, beides "Festzinsanlagen", beide kündbar von der Bank in einigen Jahren.

Share this post


Link to post
Andreas R.
Posted

Consors stellt sich da gerade furchtbar an.

Die haben in ihrem Kundenservice keinen Plan, was man eigentlich handeln kann und was nicht.

Im Dezember haben sie noch ohne zu meckern ein Papier handelbar gemacht, jetzt stellen sie sich hin und behaupten, Prefs gehen überhaupt nicht über Consors.

Nur noch seltsam.

Share this post


Link to post
CorMaguire
Posted · Edited by CorMaguire
vor 10 Minuten von Andreas R.:

Consors stellt sich da gerade furchtbar an.

Die haben in ihrem Kundenservice keinen Plan, was man eigentlich handeln kann und was nicht.

Im Dezember haben sie noch ohne zu meckern ein Papier handelbar gemacht, jetzt stellen sie sich hin und behaupten, Prefs gehen überhaupt nicht über Consors.

Nur noch seltsam.

Gestern habe ich über Consors ein paar 899019 --> https://www.onvista.de/aktien/PETRLEO-BRASILEIRO-SA-Aktie-BRPETRACNPR6 gekauft. Kanns daran liegen wie die Prefs ausgestattet sind?

Share this post


Link to post
Andreas R.
Posted

Nein, dein Papier dürfte eine "echte" Vorzugsaktie sein, also Aktie.

 

Ein Pref ist eine Aktie mit Rentencharakter (Nennwert, festgelegte Dividende auf den Nennwert bezogen, Kündigungsoption durch den Emittenten etc.).

Share this post


Link to post
Diddi
Posted

Danke für die Rückmeldung.

 

Ich habe die Prospekte nicht gelesen, aber in der Ausstattung konnte ich keinen grundsätzlichen Unterschied sehen (Kündigung in einigen Jahren, Non Cum, fester Zins, gutes Rating der Banken) - deswegen wunderte ich mich über die seltsame Meldung Order auf diesem Weg nicht möglich oder so ähnlich, noch nie gesehen in vielen Jahren.

 

Was anderes als Kaufen kann ich nicht eingeben, es ist doch keine Zeichnung - einfach seltsam.

 

Sonst kommt immer was über das fehlende Basisinformationsblatt (hatte ich mal bei Bertelsmann GS, obwohl vorhanden auf der Webseite) oder abweichender Zielmarkt, wenn es nicht geht.

Share this post


Link to post
Andreas R.
Posted

Ich guck mir später mal die WM-Daten von deiner WKN an.

Share this post


Link to post
Diddi
Posted

Was ich öffentlich bei WM einsehen kann: Nummer wird gefunden, Aktien und aktienähnlich, aktiv, allerdings : 5=Neue WKN a. Neuaufnahme

 

Vielleicht ist das der Grund.

 

 

Share this post


Link to post
MagicMike
Posted

Es ist insgesamt sehr unterschiedlich und selten nachvollziehbar. Bei flatex gehen gefühlt am meisten. Manche werden als Aktien und manche als Fonds (was Unsinn ist) klassifiziert. 
Dann gibt es wieder Mifid Meldungen bei flatex und maxblue, aber es geht bei comdirect.

Dazu kommt dann noch evtl. Lagerstellenproblematik. Es ist also sehr komplex und die diversen Banken haben keinen Plan.

vor 3 Stunden von Andreas R.:

Nein, dein Papier dürfte eine "echte" Vorzugsaktie sein, also Aktie.

 

Ein Pref ist eine Aktie mit Rentencharakter (Nennwert, festgelegte Dividende auf den Nennwert bezogen, Kündigungsoption durch den Emittenten etc.).

Genauso ist es

Share this post


Link to post
Diddi
Posted

Der Kauf der Wells Fargo ging jedenfalls durch, in 3 Teilausführungen.

Die Kostenabrechnung ist noch nicht da, es sollte um die 50 Euro kosten.

 

Wenn ich wieder flüssig bin bzw. Bedarf habe probiere ich eine andere Bank of America aus - vielleicht geht die dann. :)

 

Die Lagerstellenproblematik hatte ich vor Jahren bei einer Anleihe, dort war der Handel in D eingestellt und in der Schweiz möglich. Eine Übertragung wäre möglich gewesen, aber sie hätte einige Tage gedauert und einiges gekostet, genau weiß ich es nicht mehr. Auch bei Consors.

Share this post


Link to post
Andreas R.
Posted
vor 7 Stunden von Diddi:

Wenn ich wieder flüssig bin bzw. Bedarf habe probiere ich eine andere Bank of America aus - vielleicht geht die dann. :)

Gibt durchaus einige BoA, die gehen. Die von dir genannte ist nicht vollständig angelegt bei WM.

Da hat offenbar mal jemand angefangen und dann keine Daten oder keine Lust mehr gehabt.

Kein Zins, keine Tilgung, keine verknüpften Börsenplätze -> kannste nicht abwickeln.

Share this post


Link to post
Alf_BB
Posted
vor 8 Stunden von Diddi:

Der Kauf der Wells Fargo ging jedenfalls durch, in 3 Teilausführungen.

Die Kostenabrechnung ist noch nicht da, es sollte um die 50 Euro kosten.

 

Wenn ich wieder flüssig bin bzw. Bedarf habe probiere ich eine andere Bank of America aus - vielleicht geht die dann. :)

 

Die Lagerstellenproblematik hatte ich vor Jahren bei einer Anleihe, dort war der Handel in D eingestellt und in der Schweiz möglich. Eine Übertragung wäre möglich gewesen, aber sie hätte einige Tage gedauert und einiges gekostet, genau weiß ich es nicht mehr. Auch bei Consors.

Wenn du wirklich US Stocks/Prefs handeln willst mach ein depot bei IB auf. Da ist alles handelbar und kostet nix, der einzige Nachteil ist die Steuererklärung, die man dann machen muss, ich aber auch nicht wirklich ein Problem, eher lästig. Wobei für das Geld, das Consors kassiert, würde das auch ein Steuerberater erledigen. B-)

Share this post


Link to post
Diddi
Posted

Danke euch beiden.

 

Ich bleibe bei deutschen Banken, solange die Abgeltungsteuer bleibt, auf Steuergedöns habe ich absolut keinen Bock.

Consors ist unbestritten nicht billig, klar.

 

Bei der Unicredit Vereinsbank weiß ich auswendig nicht, ob man in den USA handeln kann, werde ich gelegentlich nachschauen..

 

Share this post


Link to post
Alf_BB
Posted
vor 8 Minuten von Diddi:

Danke euch beiden.

 

Ich bleibe bei deutschen Banken, solange die Abgeltungsteuer bleibt, auf Steuergedöns habe ich absolut keinen Bock.

Consors ist unbestritten nicht billig, klar.

 

Bei der Unicredit Vereinsbank weiß ich auswendig nicht, ob man in den USA handeln kann, werde ich gelegentlich nachschauen..

 

Ich glaube flatex und DKB bieten US Börsen auch an. Wenn es aber an WM Daten scheitert dann hast du bei den deutschen Brokern wahrscheinlich keine Chance. Bietet vielleicht ING US Stocks an? Ich glaube die sind nicht bei WM, zumindest konnte da mal ein Papier kaufen, da bei keinem DE Broker handelbar war weil WM Daten fehlten.

Share this post


Link to post
Diddi
Posted

Bei der ING gehen die Rabo Zertifikate, die sonst fast nirgends mehr kaufbar sind.

Die ING hatte ich früher schon mal in Betracht gezogen, vielleicht wenn die Unicredit noch teurer wird.

Share this post


Link to post
MagicMike
Posted

Ich habe auch nur Depots bei Deutschen Banken. Bei flatex kostet die Ausführung 5,90. Das ist fast unschlagbar. Und wenn die Papiere auch bei anderen Banken handelbar sind übertrage ich sie dahin, wenn es „Buy and hold“ ist. Vorsicht: Rückübertragungen zu flatex funktioniert nicht, wegen ausländischer Lagerstelle.

ich habe nicht nachgebohrt, aber wahrscheinlich eine Lücke im Gesetz

Share this post


Link to post
Schlumich
Posted

Wie sieht der WPF-Schwarm denn die derzeitige generelle Lage im Bereich der Preferred Shares?

Viele Prefs sind in den letzten Wochen unter die Räder gekommen und notieren teilweise auf Corona-Niveau. Das betrifft in erster Linie Finanzdienstleister und Bank-Prefs, was aufgrund der Zinsentwicklung auch nachvollziehbar ist.

 

Ich überlege gerade meine Position im INVESCOM2 PREFSH EURHD A (IE00BDT8V027) aufzustocken. Auf hier ist der Bereich "Banken" recht stark gewichtet, aber rechtfertigt das mittel- bis langfristig den "Discount"? Der ETF notiert unter 20$ (Nennwert der einzelnen enthaltenen Prefs so weit ich weiß idR 25$ >>> ca. 20% "Discount") und liefert in  € eine Ausschüttungsrendite von ca. 5.7%.

 

Guter Zeitpunkt für eine Aufstockung oder eher nicht? Meinungen?

 

 

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 31 Minuten von Schlumich:

Guter Zeitpunkt für eine Aufstockung oder eher nicht? Meinungen?

Ich habe mich seit Anfang Mai mit dem Thema US Anleihen / HY / Prefs auseinander gesetzt und meine Beobachtung läuft darauf hinaus, dass die Kurse weiter sinken.
Da Prefs vom Profil her eher (sehr) langlaufenden Anleihen entsprechen, sind diese extrem zinssensitiv und werden derzeit weiterhin abgestraft.

Kurzlaufende IG Bonds sind dagegen erstaunlich wertstabil, derzeit.

 

vor 31 Minuten von Schlumich:

Der ETF notiert unter 20$ (Nennwert der einzelnen enthaltenen Prefs so weit ich weiß idR 25$ >>> ca. 20% "Discount")

Vorsicht, kann man das so einfach sagen? Ich denke nicht!

Der ETF folgt einem Index (ICE BofA Core Plus Fixed Rate Preferred Securities) auf US Prefs bis zum wackeligen Rating B3 und der Kurs des Fonds ist wohl eher zufällig in der Nähe des Nennwerts üblicher Prefs.
Enthalten sind lt. Beschreibung 25/50/100 USD Nennwerte.

Ich würde das Segment auch weniger am Nennwert der Prefs bewerten als eher am CY, also Ausschüttung / ETF-Kurs.

 

Eine Ausschüttungsrendite von 5-6% schafft man derzeit auch mit (ausgewählten) US Anleihen mit 5-10 Jahren Laufzeit im Bereich BB - BBB.

Insofern finde ich 5,7% Risiko- Rendite gewichtet nicht sonderlich attraktiv, natürlich kann man die Relevanz des EUR-Hedging für sich noch bewerten und kommt dann vielleicht zu einem anderen Schluss.

 

https://www.fondsweb.com/de/IE00BDT8V027

https://etfdb.com/etf/PGX/#etf-ticker-profile

https://www.invesco.com/us/financial-products/etfs/product-detail?audienceType=Investor&productId=ETF-PGX

Share this post


Link to post
Entrecotee
Posted

Habe nichts dazu gefunden hier - ich bin seit längerem in PFXF investiert, da ich lieber in Sammelanlagen gehe.

 

https://www.vaneck.com/us/en/investments/preferred-securities-ex-financials-etf-pfxf/

 

Hier hat man auch keine (Über)-gewichtung von Finanzwerten. :-)

 

Es bedarf halt eines Depots außerhalb der EU. Bin bei Swissquote.

 

Gruß.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...