Jump to content
Vango

Vanguard ESG Global All Cap UCITS ETF

Recommended Posts

Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 44 Minuten von DST:

Enthaltene Aktien im Vergleich zum MSCI ACWI IMI (~ 9000 Positionen)

 

iShares MSCI World: >1500 (17%)

iShares MSCI ACWI: >1500 (17%)

SPDR MSCI ACWI IMI: >1500 (17%)

Vanguard Developed World: >2000 (22%)

Vanguard FTSE All-World: >3000 (33%)

Vanguard ESG All-Cap: >4000 (44%)

Schöne Übersicht.

Kann man dadurch sagen, welches Produkt dem Anleger die nächsten zehn Jahre die beste Rendite bringt?

Leider nein.

 

Einen ergänze ich noch:

Xtrackers MSCI AC World: 1900 (21%)

Share this post


Link to post
olli1893
Posted · Edited by olli1893
vor 37 Minuten von DST:

Enthaltene Aktien im Vergleich zum MSCI ACWI IMI (~ 9000 Positionen)

 

iShares MSCI World: >1500 (17%)

iShares MSCI ACWI: >1500 (17%)

SPDR MSCI ACWI IMI: >1500 (17%)

Vanguard Developed World: >2000 (22%)

Der einzige besparbare Fonds auf den Index ACWI IMI von SPDR enthält nur 1668 Positionen 

 

https://www.ssga.com/de/de/institutional/etfs/funds/spdr-msci-acwi-imi-ucits-etf-spyi-gy

 

verwechsle Index nicht mit dem Fonds!

 

(ich hatte den ACWI IMI mit dem ACWI verwechselt, danke Google Suche)

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 17 Minuten von Madame_Q:

Kann man dadurch sagen, welches Produkt dem Anleger die nächsten zehn Jahre die beste Rendite bringt?

Nein. Ausserdem macht es vermutlich nicht viel Sinn mit jemandem darüber zu diskutieren, der eher daran interessiert sein dürfte sein (geerbtes) Vermögen zu erhalten als seine Rendite zu maximieren.

 

vor 8 Minuten von olli1893:

Der einzig Fonds auf den Index ACWI IMI von SPDR enthält nur 2440 Positionen 

 

https://www.ssga.com/de/de/institutional/etfs/funds/spdr-msci-acwi-ucits-etf-spyy-gy

Das ist der ACWI und nicht der IMI ETF. Dennoch interessant, dass dieser sogar mehr Positionen enthält. Vielleicht schwankt die Anzahl auch oder wurde aufgrund des deutlich größeren Fondsvolumens gegenüber dem IMI ETF erweitert. Ich habe den ETF meiner Übersicht mal hinzugefügt. 

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 16 Minuten von DST:

Ausserdem macht es vermutlich nicht viel Sinn mit jemandem darüber zu diskutieren, der eher daran interessiert sein dürfte sein (geerbtes) Vermögen zu erhalten als seine Rendite zu maximieren.

So nett deine Auflistung auch ist - ich wollte damit nur andeuten, dass es völlig egal ist, ob diese Weltfonds 1500 oder 9000 Aktien halten. 

Passt schon. War nur eine Anmerkung.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 18 Minuten von Madame_Q:

So nett deine Auflistung auch ist - ich wollte damit nur andeuten, dass es völlig egal ist, ob diese Weltfonds 1500 oder 9000 Aktien halten.

Umso mehr Aktien eines Index abgedeckt werden, desto niedriger ist der zu erwartende Tracking-Error. Während z. B. der Vanguard All-World seinen Index jedes Jahr sehr genau trackt muss man im Fall vom SPDR MSCI IMI mit jährlichen Abweichungen von +- 1% rechnen. In einem schwachen Aktienjahr mit einer weltweiten Performance von 0% könnte das sogar zu einer negativen Rendite führen. Das mag dir subjektiv egal sein, aber objektiv ist es das nicht. Es gillt als Qualitätsmerkmal eines ETF seinen Index mit niedriger TD und niedrigem Tracking-Error abzubilden.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 4 Minuten von DST:

In einem schwachen Aktienjahr mit einer weltweiten Performance von 0% könnte das sogar zu einer negativen Rendite führen.

Es könnte auch zu einer positiven Rendite führen.

Aber wir müssen hier nicht das gleiche machen wie drüben im SPDR Thread.

Daher alles gut.:prost:

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 14 Minuten von Madame_Q:

Es könnte auch zu einer positiven Rendite führen. Aber wir müssen hier nicht das gleiche machen wie drüben im SPDR Thread.

Ja, aber es ist m. E. nicht "total egal" ob man sich dafür auf Glück verlassen muss oder man es aufgrund einer hohen ETF-Qualität erwarten kann. Der All-World hat - wie viele andere ETFs von Vanguard - noch nie schlechter als sein Benchmark perfomt. Ich unterstelle Vanguard daher generell ihrem eigenen Anspruch - Anlegern möglichst hochwertige und kosteneffiziente Produkte anzubieten - gerecht zu werden, und das dürfte auch für die (potenziellen) Anleger des hier diskutierten ETF von Interesse sein.

 

 

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 14 Minuten von DST:

Der All-World hat - wie viele andere ETFs von Vanguard - noch nie schlechter als sein Benchmark perfomt. Ich unterstelle Vanguard daher generell ihrem eigenen Anspruch - Anlegern möglichst hochwertige und kosteneffiziente Produkte anzubieten - gerecht zu werden, und das dürfte auch für die (potenziellen) Anleger des hier diskutierten ETF von Interesse sein.

Sicher ist auch bei Vanguard nichts, wie man am Kollegen aus UK sieht:

Ich würde daher eher davon ausgehen, dass es nicht am "Talent" von Vanguard selbst liegt, ob die TD gut ist, sondern am Fondsvolumen des ETF im Verhältnis zu der Anzahl der Aktien, die der abzubildende Index intus hat.

So gesehen sollte man sich als Anleger des ESG Vanguard zumindest darauf einstellen, dass die TD die ersten Jahre bei geringem Fondsvolumen auch eher ein Glücksspiel wird ähnlich wie beim SPDR.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 11 Minuten von Madame_Q:

Sicher ist auch bei Vanguard nichts, wie man am Kollegen aus UK sieht:

 

Das dürfte damit zu tun haben, dass 7000 Aktien mit (zu) hohen Kosten einhergehen. Der All-World ETF ist daher mit seinen etwas mehr als 3000 Aktien bereits ein ziemlich idealer Kompromiss aus großer Abdeckung zu niedrigen Kosten, und somit völlig zurecht einer der beliebtesten ETF europäischer Privatanleger. Der ESG All-Cap dürfte mit seinen etwas mehr als 4000 Aktien aber ebenfalls noch eine ganz gute "Chance" haben, seinen Job kosteneffizient zu erfüllen.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 10 Minuten von DST:

Das dürfte damit zu tun haben, dass 7000 Aktien mit (zu) hohen Kosten einhergehen. Der All-World ETF ist mit seinen etwas mehr als 3000 Aktien daher bereits ein ziemlich idealer Kompromiss aus großer Abdeckung zu niedrigen Kosten, und somit völlig zurecht einer der beliebtesten ETFs europäischer Privatanleger. Der ESG All-Cap dürfte mit seinen etwas mehr als 4000 Aktien ebenfalls noch eine gute "Chance" haben, seinen Job kosteneffizient zu erfüllen.

Mich beschleicht einfach der Verdacht, dass diese ganz großen Dickschiff-Indizes mit sehr vielen Aktien nur recht gut abgebildet werden können, sofern die entsprechenden Fonds massiv Gelder einsammeln und extremes Volumen generieren. Wie viele Aktien im Fonds tatsächlich  gehalten werden, könnte vielleicht sogar zweitrangig sein. 

Der All World hat das Volumen.

Der Ishares ACWI hat mit seinem Volumen schon zu kämpfen wie man sieht.

Der SPDR hat das schlechteste Verhältnis von Fondsvolumen zu "Aktienanzahl des Index".

 

Es wird interessant zu sehen sein, wie viel Gelder der ESG Vanguard einsammeln muss, bis er eine stabile TD erreicht.

Wenn der Fonds die nächsten Jahre trotz geringem Fondsvolumen eines sehr gute TD abliefert, dann ist das tatsächlich ein spezielles Talent von Vanguard. Keine Frage.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 7 Minuten von Madame_Q:

Mich beschleicht einfach der Verdacht, dass diese ganz großen Dickschiff-Indizes mit sehr vielen Aktien nur recht gut abgebildet werden können, sofern die entsprechenden Fonds massiv Gelder einsammeln und extremes Volumen generieren.

Der All World hat das Volumen.

Der Ishares ACWI hat mit seinem Volumen schon zu kämpfen wie man sieht.

Der SPDR hat das schlechteste Verhältnis von Fondsvolumen zu "Aktienanzahl des Index".

Es wird interessant, zu sehen, wie viel Gelder der ESG Vanguard einsammeln muss, bis er eine stabile TD erreicht.

Das Fondsvolumen spielt sicherlich eine Rolle. Alleine schon aufgrund der höheren Einnahmen aus der Wertpapierverleihung und diversen anderen Skaleneffekten. Unterhalb von 100 Millionen Euro können die meisten ETFs nicht mal profitabel betrieben werden, weswegen diese meist nach einiger Zeit auch wieder aufgelöst werden. Allerdings glaube ich, dass die Konstruktion des ETF die größere Rolle spielt, da viele von Anfang an gut performen und ihre Performance auch halten können. 

Share this post


Link to post
olli1893
Posted · Edited by olli1893

Der ESG Global All Cap ist doch bei den meisten Brokern noch gar nicht handelbar, geschweige den man kann einen Sparplan anlegen, da finde ich die 35 Mio. nach bereits 8 Tagen schon erstaunlich oder ist das nur was Vanguard selbst investiert hat um da Volumen reinzubekommen? 

 

Ich kenne viele die Scharen schon mit den Hufen um da zu investieren, der wird sicher in Rekordzeit die 100 Mio. Grenze knacken. Mein Tip ist dass er die eine Mrd. bis 01.01 knackt, wer geht mit?

Share this post


Link to post
DST
Posted

Naja, der ETF dürfte die Wünsche der meisten Privatanleger von heute erfüllen. Da kann man sicherlich ein hohes Fondsvolumen erwarten. Da reicht ein Blick auf das Volumen des All-World, der ja noch nicht mal den ESG-Trend bedient.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 20 Minuten von olli1893:

Ich kenne viele die Scharen schon mit den Hufen um da zu investieren, der wird sicher in Rekordzeit die 100 Mio. Grenze knacken. Mein Tip ist dass er die eine Mrd. bis 01.01 knackt, wer geht mit?

Das kann tatsächlich alles sein.

Vanguard ist ja sehr beliebt.

 

vor 15 Minuten von DST:

Naja, der ETF dürfte die Wünsche der meisten Privatanleger von heute erfüllen. Da kann man sicherlich ein hohes Fondsvolumen erwarten. Da reicht ein Blick auf das Volumen des All-World, der ja noch nicht mal den ESG-Trend bedient.

Entscheidender finde ich, ob ein Anleger am Ende mit diesem Fonds mehr Rendite erwirtschaftet, als er es mit einem All World oder einem anderen World-ETF tun würde (wenn man das ESG jetzt mal weglässt als Argument für den Fonds). Ich vermute aber ja, weil die Small Caps sich positiv bemerkbar machen sollten auf lange Sicht.

Share this post


Link to post
Beginner81
Posted · Edited by Beginner81

Der Global All Cap UK ETF enhält ca. 7.000 Werte, der Index ca. 9.000.
Ich weiß es nicht, aber man kann evtl. davon ausgehen, dass die Anzahl der Werte des neuen ESG ETF mit steigendem Fondsvolumen noch steigen wird.
Vermutlich wird es aber evtl. auch so sein: Das Fondsvolumen eines einzelnen ETFs spielt nicht die einzige Rolle bei den Kosten, auch das gesamte verwaltete Vermögen der Fondsgesellschaft. Naiv gedacht, es ist z.B. Amazon in sehr vielen Fonds enthalten (All-World, All Cap, DV, ...). Die jeweiligen Käufe oder Verkäufe werden entsprechend kumuliert, wodurch eine Fondsgesellschaft mit hohen Fondsvolumina zu vergleichsweise geringen Kosten verwalten kann?

 

Zitat

Entscheidender finde ich, ob ein Anleger am Ende mit diesem Fonds mehr Rendite erwirtschaftet, als er es mit einem All World oder einem anderen World-ETF tun würde (wenn man das ESG jetzt mal weglässt als Argument für den Fonds). Ich vermute aber ja, weil die Small Caps sich positiv bemerkbar machen sollten auf lange Sicht.

 

Ich finde, eine komplettere Abdeckung ist einfach weniger riskant. Wer weiß schon , ob sich in den nächsten Jahrzehnten die Wirtschaft nicht (leicht) wandelt, z,B. hin zu mehr Dezentralisierung, wovon kleinere Unternehmen stärker profitieren.
Dann ist nicht ausgeschlossen, dass die Renditen der ETFs sich stärker voneinander entfernen als in den letzten Jahren.
 

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 53 Minuten von Beginner81:

Ich finde, eine komplettere Abdeckung ist einfach weniger riskant. Wer weiß schon , ob sich in den nächsten Jahrzehnten die Wirtschaft nicht (leicht) wandelt, z,B. hin zu mehr Dezentralisierung, wovon kleinere Unternehmen stärker profitieren.
Dann ist nicht ausgeschlossen, dass die Renditen der ETFs sich stärker voneinander entfernen als in den letzten Jahren.

Denke ich eigentlich auch.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob der Effekt wirklich so deutlich ist, wie wir immer vermuten.

Man muss bedenken, dass sich die Indizes ständig anpassen und selbst regulieren. Wenn die jetzt kleinen Unternehmen größer und größer werden, landen sie eh irgendwann z.B. im Developed World usw. Bei EM-Firmen ist es ja ähnlich - Südkorea ist ja z.B. schon im Dev.World drin. China ist es nicht, was denke ich am politischen Risiko liegt und so Sachen wie Liquidität der Märkte.

 

Man darf nie vergessen, dass diese ganzen breiten 1-Fonds-Lösungen einfache Marktkapitalisierungsgewichtung haben. Da kann eigentlich nichts dramatisch passieren.

Oder übersehe ich etwas?

Share this post


Link to post
olli1893
Posted · Edited by olli1893

Für Beide Varianten vom ESG Global Cap ist nun bei ebase ein Sparplan möglich. :loud:

Share this post


Link to post
whister
Posted
Am 17.4.2021 um 11:01 von DST:

Enthaltene Aktien im Vergleich zum MSCI ACWI IMI (~ 9000 Positionen)

 

iShares MSCI ACWI: >1500 (17%)

Der Wert ist nichts-sagend, da der ETF Teilmärkte über andere ETFs abbildet und diese als eine Position zählen.

Share this post


Link to post
DST
Posted
vor 6 Stunden von whister:
Am 17.4.2021 um 11:01 von DST:

Enthaltene Aktien im Vergleich zum MSCI ACWI IMI (~ 9000 Positionen)

 

iShares MSCI ACWI: >1500 (17%)

Der Wert ist nichts-sagend, da der ETF Teilmärkte über andere ETFs abbildet und diese als eine Position zählen.

Stimmt, danke für den Hinweis. Man müsste also die in den ETFs enthaltenen Positionen noch dazu addieren.

Share this post


Link to post
ETFohneFisch
Posted

Ich habe gerade bemerkt, dass der ETF bei der DKB bereits im Sparplan gekauft werden kann. Bei anderen Brokern (z.B. ING) ist er inzwischen wenigstens normal kaufbar (ohne Warnungen wegen fehlender Daten).

Share this post


Link to post
Alter Schwede
Posted

Hallo, ich habe bisher den All World bespart, möchte aber ggf. auf den ECG Global All Cap umsteigen. Den All Word würde ich im Depot liegen lassen. Gerne würde ich aber in etwa wissen, welche Small Caps dazugekommen sind und welche Unternehmen durch ESG rausgeflogen sind. Jetzt habe ich allerdings nur die Top 10 in den Fact sheets gefunden. Gibt es irgendwo sowas wie eine Top 100? Viele Grüße.

Share this post


Link to post
Rendito
Posted
vor 13 Minuten von Alter Schwede:

Hallo, ich habe bisher den All World bespart, möchte aber ggf. auf den ECG Global All Cap umsteigen. Den All Word würde ich im Depot liegen lassen. Gerne würde ich aber in etwa wissen, welche Small Caps dazugekommen sind und welche Unternehmen durch ESG rausgeflogen sind. Jetzt habe ich allerdings nur die Top 10 in den Fact sheets gefunden. Gibt es irgendwo sowas wie eine Top 100? Viele Grüße.

Auf der Produktseite von Vanguard kannst Du Dir die komplette Excel-Liste runterladen (Button "Exportieren" unter der Top-10-Tabelle).

 

Share this post


Link to post
tobi444
Posted · Edited by tobi444
Am 23.4.2021 um 22:35 von ETFohneFisch:

Ich habe gerade bemerkt, dass der ETF bei der DKB bereits im Sparplan gekauft werden kann. Bei anderen Brokern (z.B. ING) ist er inzwischen wenigstens normal kaufbar (ohne Warnungen wegen fehlender Daten).

Die DKB hat ihn zum 01.05. nun sogar still und heimlich in die Liste der Aktionssparpläne für 0,49€ pro Ausführung aufgenommen. http://dok-cms.dkb.de/export/sites/dokCms/pdf/produkte/sparplan/uebersicht_etf_sparplaene.pdf

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
Am 21.4.2021 um 16:41 von DST:
Am 21.4.2021 um 10:20 von whister:
Am 17.4.2021 um 11:01 von DST:

Enthaltene Aktien im Vergleich zum MSCI ACWI IMI (~ 9000 Positionen)

 

iShares MSCI ACWI: >1500 (17%)

Der Wert ist nichts-sagend, da der ETF Teilmärkte über andere ETFs abbildet und diese als eine Position zählen.

Stimmt, danke für den Hinweis. Man müsste also die in den ETFs enthaltenen Positionen noch dazu addieren.

Haut doch nicht immer wieder die selben Dinge völlig durcheinander. Ein Indexfonds auf einen globalen Riesenindex mit EM SC hat nicht das Ziel, den Index selbst vollständig zu kaufen(*). Es ist auch nicht das Ziel, bei einem Riesenindex sämtliche kleinsten small cap Aktien aus Schwellenländern teuerst zu hohem Spread gekauft physisch im Fonds zu halten.

 

Man will mit einem (börsengehandelten) Indexfonds die Performance des Index im Depot haben. Wenn möglich mit einer kleinen tracking difference, niedrige Kosten. Dann sind eher maßvoll viele und eher besonders liquide Aktienpositionen aus entwickelten Märkten im Fonds sinnvoll. Warum nicht maximal 500 Positionen?

 

Diese Nachbildung des Index steht im Vanguard ESG All Cap KIID, am Anfang:

Zitat

Ziele und Anlagepolitik
2 Der Fonds verfolgt einen Passivmanagement- bzw. Indexierungsanlageansatz, indem er Wertpapiere physisch erwirbt und versucht, die Wertentwicklung des FTSE Global All Cap Choice Index (der „Index“) nachzubilden.
2 Der Fonds investiert in ein Portfolio aus globalen Aktienwerten. 2 Der Fonds ist bestrebt:
1. Die Wertentwicklung des Index nachzubilden, indem in eine repräsentative Auswahl von im Index enthaltenen Wertpapieren investiert wird.

 

Dieser Forenirrtum um die meisten Aktienpositionen im Fonds bei Riesenindizes von zig tausend Werten ergibt überhaupt keinen Sinn. Es geht für uns Anleger um die Fondsperformance. Für den Fonds selber geht es um die TD. Dabei helfen niedrige Kosten und eine maßvoll große Anzahl Aktien von einem sehr breiten Index.

 

 

(*) Ausnahme, die die Regel bestätigt: Einfachindizes in liquiden entwickelten Märkten wie z. B. Euro Stoxx 50 oder DAX 30. Diese 50 oder 30 LC Aktien kann der Fonds direkt voll replizierend kaufen, günstig und problemlos.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...