Jump to content
Vango

Vanguard ESG Global All Cap UCITS ETF

Recommended Posts

oktavian
Posted
vor 1 Minute von tyr:

Richtig, man sucht sich zuerst in Frage kommende in Fonds verfügbare Indizes aus, danach kann man in Frage kommende Produkte vergleichen.

Wenn man erwarten kann, dass 99,x+% der jährlichen Indexperformance erreicht werden fange ich nicht mit den Fonds an. Zuerst sind die Indizes interessant. Die Fonds bilden ja nur die Indizes nach.

Wenn ich bei der Konstruktion des ESG-Index schon bemerke, dass der Filter zu stark oder zu schwach ist brauche ich keine Zeit mit tiefgreifender Analyse des Fonds zu verbringen.

vollkommen richtig. Würde auch erst den Index und dann den ETF auswählen.

Share this post


Link to post
Rendito
Posted
vor 7 Stunden von DST:

Wenn zwei ETFs die gleiche historische Performance hätten würde ich den mit mehr Aktienpositionen präferieren, da dieser (voraussichtlich) den niedrigeren Tracking Error haben dürfte.

 

vor 7 Stunden von tyr:

Völlig übertrieben, 7.600 Aktien auf Kosten des Fonds physisch kaufen, verkaufen, steuerlich behandeln usw. zu wollen. Die Kosten und Schwierigkeiten bei den kleinen EM SC Positionen hat man sicher. Warum sollte nicht eine bereits breite optimierte Auswahl an z. B. maximal 500 Werten zur Nachbildung des Index ausreichen?

Wenn ich engstirnig wäre, würde ich sagen, Ihr liegt beide falsch. Da ich aber großzügig bin :), stelle ich fest ich fest, dass Ihr beide Recht habt. Natürlich ist es ein Optimierungsproblem. Einerseits möchte man möglichst einen garantiert niedrigen TE durch weitgehend vollständige Indexreplikation haben. Andererseits möchte man die Indexreplikation möglichst kosteneffizient gestalten, also möglichst wenige Aktienpositionen im  ETF halten und pflegen müssen. Aus letzterem Grund bin ich bei umfassenden Indizes nicht scharf auf vollständige Replikation und bevorzuge sogar meist Swap-ETF. Aber "maximal 500 Werte" zur Nachbildung eines globalen Index wäre mir dann doch zuwenig, da landet man im Zweifelsfall wieder bei den TE-Problemen des SPDR MSCI ACWI IMI.

 

 

vor 2 Stunden von Peter23:

Es wäre doch keine Markteinführung. Man müsste nur den FTSE All World umstellen auf Total World.

Du willst doch nicht ernsthaft vorschlagen, einen etablierten ETF mit über 10 Mrd. $ Fondsvolumen einfach auf einen anderen Index umzustellen? Ich glaube, Vanguard wäre schlecht beraten, das in Erwägung zu ziehen.

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 15 Minuten von Rendito:

Einerseits möchte man möglichst einen garantiert niedrigen TE durch weitgehend vollständige Indexreplikation haben.

Ich könnte mir wieder den Spaß machen und nach deinen Prämissen hinter dieser Behauptung fragen. Dann wirst du aber wieder persönlich, da du nicht in der Lage bist, die Frage zu beantworten. :-*

vor 15 Minuten von Rendito:

Aber "maximal 500 Werte" zur Nachbildung eines globalen Index wäre mir dann doch zuwenig, da landet man im Zweifelsfall wieder bei den TE-Problemen des SPDR MSCI ACWI IMI.

Frei gebildete Meinungen ohne jede Grundlage darf jeder haben.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 13 Minuten von Rendito:

Da ich aber großzügig bin :), stelle ich fest ich fest, dass Ihr beide Recht habt

So wird es wohl sein.

 

vor 13 Minuten von Rendito:

Einerseits möchte man möglichst einen garantiert niedrigen TE durch weitgehend vollständige Indexreplikation haben. Andererseits möchte man die Indexreplikation möglichst kosteneffizient gestalten,

Ich dachte, Gebühren sparen ist das, was am wichtigsten ist und einzig sicher.

Alles andere ist nicht sicher für die Performance oder?

Mir erschließt sich die Logik nicht, alles auf der einen Seite so billig haben zu wollen, wie es geht und auf der anderen Seite mehr Gebühren/Kosten in Kauf zu nehmen, nur um minimal weniger Tracking Error zu haben. Wir reden hier von Peanuts-Kosten, aber ich denke, man weiß, was ich meine.  

vor 14 Minuten von Rendito:

Du willst doch nicht ernsthaft vorschlagen, einen etablierten ETF mit über 10 Mrd. $ Fondsvolumen einfach auf einen anderen Index umzustellen? Ich glaube, Vanguard wäre schlecht beraten, das in Erwägung zu ziehen.

Laut Peter haben sie es in den USA so gemacht oder täusche ich mich?

Ich war aber auch überrascht, als ich das gehört habe.

Share this post


Link to post
Peter23
Posted · Edited by Peter23
vor 28 Minuten von Rendito:

Du willst doch nicht ernsthaft vorschlagen, einen etablierten ETF mit über 10 Mrd. $ Fondsvolumen einfach auf einen anderen Index umzustellen? Ich glaube, Vanguard wäre schlecht beraten, das in Erwägung zu ziehen.

Doch und genauso sind doch die vergleichbaren ETFs in der USA und Großbritannien entstanden: (siehe Satz unter der Performance History)

126101944_Bildschirmfoto2021-05-08um22_05_28.thumb.png.c8a86e24f52008d08203f455afacf575.png

Quelle

 

Und noch ein Beispiel aus Kanada (wieder Satz unter Tabelle beachten):

 

1242271435_Bildschirmfoto2021-05-08um22_14_01.thumb.png.11aa4f9a31eba86ba1944e3c215c56f9.png

Quelle

 

 

Share this post


Link to post
Rendito
Posted · Edited by Rendito
vor 23 Minuten von tyr:

Ich könnte mir wieder den Spaß machen und nach deinen Prämissen hinter dieser Behauptung fragen. Dann wirst du aber wieder persönlich, da du nicht in der Lage bist, die Frage zu beantworten. :-*

OK, weil heute mein großzügiger Tag ist, erkläre ich es extra für Dich. Ein ETF, der seinen zugrundeliegenden Index vollständig repliziert, kann seine TD sehr gut abschätzen. Sie besteht nämlich dann ganz überwiegend nur aus verschiedenen Kosten- und Ertragspositionen (TER, Transaktionskosten, Quellensteuer, Kassenmanagement, Wertpapierleiherträge etc.), die im Zeitablauf normalerweise ziemlich konstant bleiben. Wenn aber die TD von Jahr zu Jahr ziemlich konstant ist, ist mathematisch zwingend der TE sehr gering. Zufrieden?

 

vor 20 Minuten von Madame_Q:

Ich dachte, Gebühren sparen ist das, was am wichtigsten ist und einzig sicher.

Alles andere ist nicht sicher für die Performance oder?

Mir erschließt sich die Logik nicht, alles auf der einen Seite so billig haben zu wollen, wie es geht und auf der anderen Seite mehr Gebühren/Kosten in Kauf zu nehmen, nur um minimal weniger Tracking Error zu haben. Wir reden hier von Peanuts-Kosten, aber ich denke, man weiß, was ich meine. 

Mit der Logik könntest Du auch einen globalen Index nur durch die Apple-Aktie abbilden, das wäre am kostengünstigsten. Was natürlich keinen Sinn macht. Deshalb sprach ich von einem Optimierungsproblem. Im übrigen bin ich überhaupt kein TE-Fetischist. Es sind nur wenige ETF, bei denen mich der TE ernsthaft stört, leider gehört der SPDR MSCI ACWI IMI dazu.

 

Share this post


Link to post
DST
Posted

Der ESG-Filter von FTSE ist m. E. deutlich stärker als die üblichen von MSCI, da fossile Brennstoffe rausfallen. Wäre mir ESG wichtig würde ich diesen Filter vermutlich bevorzugen. Da ich aber gewissenlos mit meinem Auto Benzin verbrenne und eine Spekulation auf fossile Brennstoffe (MSCI World Energy) am laufen habe gehöre ich offensichtlich nicht zur Zielgruppe des ETF.

Share this post


Link to post
Peter23
Posted · Edited by Peter23
vor 10 Stunden von Madame_Q:

Ich dachte, Gebühren sparen ist das, was am wichtigsten ist und einzig sicher.

Alles andere ist nicht sicher für die Performance oder?

Mir erschließt sich die Logik nicht, alles auf der einen Seite so billig haben zu wollen, wie es geht und auf der anderen Seite mehr Gebühren/Kosten in Kauf zu nehmen, nur um minimal weniger Tracking Error zu haben. Wir reden hier von Peanuts-Kosten, aber ich denke, man weiß, was ich meine.

Ich finde die Diskussion ehrlich gesagt sehr theoretisch, weil ich keinen ETF kenne, der mit nur wenigen Positionen (z.B. weniger als 500) versucht einen Index mit über 1500

Positionen physisch zu replizieren.

Share this post


Link to post
Rendito
Posted
vor 28 Minuten von Peter23:

Doch und genauso sind doch die vergleichbaren ETFs in der USA und Großbritannien entstanden: (siehe Satz unter der Performance History)

Na ja, die Umstellung in den USA erfolgte 3 Jahre nach der Auflage, in Kanada 1 Jahr nach der Auflage. Wie hoch waren damals die Fondsvolumen? Die Markteinführung des All-World in D erfolgte vor 9 Jahren, das Fondsvolumen beträgt wie gesagt inzwischen über 10 Mrd. $. Als Anleger (vor allem als institutioneller Anleger) wäre ich alles andere als begeistert, wenn mir ungefragt der Index umgestellt wird. Da gerät ja möglicherweise die gesamte AA aus der Balance.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 4 Minuten von Peter23:

Ich finde die Diskussion ehrlich gesagt sehr theoretisch, weil ich keinen ETF kenne, der mit nur wenigen Positionen (z.B. weniger als 500) versucht einen Index mit über 1500ck

Positionen physisch zu replizieren.

Der SPDR hat das doch so gemacht vor einigen Jahren oder?

In der Zeit lief es besser als jetzt :D

(Scherz!!!)

 

Aber wer weiß, da es fast noch niemand so versucht hat, wäre noch zu beweisen, ob diese Art der Abbildung wirklich so viel schlechter ist in Sachen Performance. 

vor 6 Minuten von Rendito:

. Als Anleger (vor allem als institutioneller Anleger) wäre ich alles andere als begeistert, wenn mir ungefragt der Index umgestellt wird. Da gerät ja möglicherweise die gesamte AA aus der Balance.

Sehe ich auch so. Es gibt auch Small-Cap-Gegner.

Daher glaube ich nicht, dass Vanguard in Deutschland das mit dem All World macht.

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 5 Minuten von Madame_Q:

Aber wer weiß, da es fast noch niemand so versucht hat, wäre noch zu beweisen, ob diese Art der Abbildung wirklich so viel schlechter ist in Sachen Performance.

Wenn die Idee so toll ist, dann wundere ich mich einfach nur darüber, dass es noch keiner so gemacht hat und stattdessen nur solche mit sehr kleinem Fondsvolumen manchmal mit tendenziell wenig Positionen starten und dann wenn sie größer sind (und es dementsprechend effizient durchführen können) nach meiner Kenntnis immer auf mehr Positionen aufgestockt wird - wie z.B. insbesondere bei SPDR.

 

Aber selbst wenn es vielleicht für die Performance gar nicht schlecht wäre. Dann stimmst Du mir, liebe Mrs. Q, doch hoffentlich zu, dass es zumindest für die TE nicht gut wäre, oder?

vor 10 Minuten von Madame_Q:

Sehe ich auch so. Es gibt auch Small-Cap-Gegner.

Daher glaube ich nicht, dass Vanguard in Deutschland das mit dem All World macht.

Vermutlich habt ihr recht. Ich habe tatsächlich immer übersehen, dass die anderen schon so frühzeitig umgestellt wurden.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 13 Minuten von Peter23:

Aber selbst wenn es vielleicht für die Performance gar nicht schlecht wäre. Dann stimmst Du mir, liebe Mrs. Q, doch hoffentlich zu, dass es zumindest für die TE nicht gut wäre, oder?

Jawohl.

Es ist schon klar - es sind Indexfonds.

Lassen wir es gut sein.

Letztendlich ist es einfach Ansichtssache, ob man viel davon hat, wenn der Tracking Error möglichst gering ist. Meine Meinung kennst du ja 

vor 13 Minuten von Peter23:

Wenn die Idee so toll ist, dann wundere ich mich einfach nur darüber, dass es noch keiner so gemacht hat

...vielleicht kommt das noch.:D

0,01%-TER-ETFs, die einen MSCI WORLD mit 200 Werten annähernd nachbilden.

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
Gerade eben von Madame_Q:

Letztendlich ist es einfach Ansichtssache, ob man viel davon hat, wenn der Tracking Error möglichst gering ist. Meine Meinung kennst du ja 

Und Du weißt auch, dass ich Deine Meinung schätze - nun ja bzw. zumindest akzeptiere oder manchmal sogar nachvollziehen kann. ;)

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 58 Minuten von Rendito:

Ein ETF, der seinen zugrundeliegenden Index vollständig repliziert, kann seine TD sehr gut abschätzen. Sie besteht nämlich dann ganz überwiegend nur aus verschiedenen Kosten- und Ertragspositionen (TER, Transaktionskosten, Quellensteuer, Kassenmanagement, Wertpapierleiherträge etc.), die im Zeitablauf normalerweise ziemlich konstant bleiben. Wenn aber die TD von Jahr zu Jahr ziemlich konstant ist, ist mathematisch zwingend der TE sehr gering. Zufrieden?

Schöne Theorie. Und dann kommt die Praxis.

 

Wie kauft dein UCITS Indexfonds China A-Shares, wenn in Europa die Börsen geöffnet und in Shanghai die Börse geschlossen ist? Ist der Spread gleich null, so wie im Index? Ist die steuerliche Behandlung kostenlos? Welche Kosten setzt du an für die Handhabung?

 

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen, um überhaupt solche EM SC Aktien kaufen und halten zu dürfen als ausländischer Investor? Wie hoch sind die Gebühren?

 

Amüsant.

 

Lass mich raten: jetzt wirst du wieder persönlich?

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted
vor 1 Minute von Peter23:

Und Du weißt auch, dass ich Deine Meinung schätze - nun ja bzw. zumindest akzeptiere oder manchmal sogar nachvollziehen kann. ;)

Alles gut :thumbsup:...und DITO.

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted
vor 33 Minuten von DST:

Da ich aber gewissenlos mit meinem Auto Benzin verbrenne und eine Spekulation auf fossile Brennstoffe (MSCI World Energy) am laufen habe gehöre ich offensichtlich nicht zur Zielgruppe des ETF.

Und wieso ist dir der Planet egal?:'(

Share this post


Link to post
Peter23
Posted · Edited by Peter23
vor 17 Minuten von Madame_Q:

...vielleicht kommt das noch.:D

0,01%-TER-ETFs, die einen MSCI WORLD mit 200 Werten annähernd nachbilden.

Dagegen spricht mE, dass auch die Performance zumeist von sehr wenigen Aktien getrieben wird. Du kannst also Pech haben und von diesen Perfomance-Treibern nur sehr wenige drin haben.

 

EDIT: Auf der anderen Seite dürfte das aber tatsächlich auch wieder nur die TE verschlechtern, aber nicht die erwartete Rendite / Performance. Ich nehme die Aussage zurück. Ich würde einen solchen Ansatz tatsächlich auch gerne mal sehen.

Share this post


Link to post
Rendito
Posted
vor 2 Minuten von tyr:

Schöne Theorie. Und dann kommt die Praxis.

 

Wie kauft dein UCITS Indexfonds China A-Shares, wenn in Europa die Börsen geöffnet und in Shanghai die Börse geschlossen ist? Ist der Spread gleich null, so wie im Index? Ist die steuerliche Behandlung kostenlos?

Du bist auf der falschen Ebene. Mein Argument bezog sich auf den TE, nicht die TD. Eine höhere TD führt nicht zu einem höheren TE, wenn sie im Zeitablauf konstant ist.

 

Im Übrigen konntest Du ja oben lesen, dass ich in dem Punkt Deine Meinung teile, dass globale ETF bei vollständiger Indexreplikation aufpassen müssen, kein Kostenproblem zu bekommen. Vanguard schafft das in der Regel allerdings bewundernswert gut. :P

 

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 2 Minuten von Rendito:

Du bist auf der falschen Ebene. Mein Argument bezog sich auf den TE, nicht die TD. Eine höhere TD führt nicht zu einem höheren TE, wenn sie im Zeitablauf konstant ist.

 

Im Übrigen konntest Du ja oben lesen, dass ich in dem Punkt Deine Meinung teile, dass globale ETF bei vollständiger Indexreplikation aufpassen müssen, kein Kostenproblem zu bekommen. Vanguard schafft das in der Regel allerdings bewundernswert gut. :P

 

Ja. Wenn du merkst, dass die Theorie reine Theorie war und in der Praxis so nicht funktioniert definierst du mal eben hinterher die Frage um. Oder es ist alles nur Spaß. Oder es wird auf eine Formaldiskussion ausgewichen. Hatten wir auch schonmal.

Share this post


Link to post
Rendito
Posted
vor 13 Minuten von Peter23:

Und Du weißt auch, dass ich Deine Meinung schätze - nun ja bzw. zumindest akzeptiere oder manchmal sogar nachvollziehen kann. ;)

:D:D:D

 

Das erinnert  mich  an einen diminutiven Witz.

Zwei Freunde unterhalten sich:
– Übrigens, ich mache jetzt Musik in einem Quintett
– Ach, und welche Instrumente sind da dabei?
– Klavier, Geige, Cello und Klarinette
– Und wieviele seid Ihr da?
– Na, drei
– Wer spielt außer Dir denn noch?
– Mein Bruder
– Ach, Du hast einen Bruder?
– Nein, wieso?

 

Gute Nacht!

 

Share this post


Link to post
Peter23
Posted

 

vor 1 Minute von Rendito:

Das erinnert  mich  an einen diminutiven Witz.

Ich habe schon das ein oder andere Glas Weißwein intus. Prost! :prost:

vor 2 Minuten von Rendito:

Gute Nacht!

Dir auch eine solche: Es mögen Dir in Deinen Träumen weniger Trolls begegnen als hier im WPF. :D

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 22 Minuten von Peter23:

Dagegen spricht mE, dass auch die Performance zumeist von sehr wenigen Aktien getrieben wird. Du kannst also Pech haben und von diesen Perfomance-Treibern nur sehr wenige drin haben.

 

EDIT: Auf der anderen Seite dürfte das aber tatsächlich auch wieder nur die TE verschlechtern, aber nicht die erwartete Rendite / Performance. Ich nehme die Aussage zurück. Ich würde einen solchen Ansatz tatsächlich auch gerne mal sehen.

Kosten nochmal runter.

Dafür schneidet man je nach Glück/Pech etwas besser oder schlechter ab als der Vergleichsindex und das dauerhaft (was der Unterschied zu teuren, aktiven Fonds wäre). Dies wird im KIDD so erklärt. Wäre doch mal was. Es bleibt ein zu 90% passiver Fonds.

Und da Gevater Zufall sowieso immer und überall präsent ist, würde man mit so einem Produkt statistisch in der erwartbaren Performance nicht schlechter dastehen.

Share this post


Link to post
Peter23
Posted
vor 5 Minuten von Madame_Q:

Kosten nochmal runter.

Dafür schneidet man je nach Glück/Pech etwas besser oder schlechter ab als der Vergleichsindex und das dauerhaft (was der Unterschied zu teuren, aktiven Fonds wäre). Dies wird im KIDD so erklärt. Wäre doch mal was. Es bleibt ein zu 90% passiver Fonds.

Und da Gevater Zufall sowieso immer und überall präsent ist, würde man mit so einem Produkt statistisch in der erwartbaren Performance nicht schlechter dastehen.

Ich habe noch einen Verbesserungsvorschlag und zwar sollte der Index nicht von MSCI sein (Gebühren zu hoch) sondern von Solactive.

Share this post


Link to post
tyr
Posted
vor 8 Minuten von Peter23:

Es mögen Dir in Deinen Träumen weniger Trolls begegnen als hier im WPF. :D

Sagt einer der schlimmsten Trolle.

 

Oben wolltest du als Bock gerade Gärtner werden und hast dich dafür ausgesprochen, die Diskussion nicht mehr zu führen, die du selbst immer wieder neu aufgewärmt hast.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted
vor 1 Minute von Peter23:

Ich habe noch einen Verbesserungsvorschlag und zwar sollte der Index nicht von MSCI sein (Gebühren zu hoch) sondern von Solactive.

:thumbsup:

Ich sehe, wir verstehen uns.

Leider sind wir OT hier. 

Also dann...

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...