Jump to content
Mangalica

Finanzwesir und Krisen-Alpha

Recommended Posts

olli1893
Posted · Edited by olli1893

Die Frage ist wo es eine unabhängige Quelle  zur Bewertung über diese Krisen Alpha Strategie gibt? Alleine durch die Kosten (Verwaltungs- plus Fondskosten) dürfte diese doch auf Dauer der passiven ETF Strategie unterlegen sein. 

 

Für mich sind alle Blogartikel vom Finanzwesir zu dem Thema nur noch Werbung für seine Firma. Entsprechend müsste seine Seite nun doch auch gekennzeichnet sein. 

vor 2 Minuten von Holgerli:

Ich hoffe "ABgemeldet". ;)

Natürlich :wallbash:

Share this post


Link to post
Nostradamus
Posted · Edited by Nostradamus
vor einer Stunde von Saek:

 

Dieser Norbert Mitwollen ist wohl als Smartinvestor beim Finanzwesir in den Kommentaren aktiv (und redet viel vom Alpha), und hier im WPF bin ich (meine ich) in älteren Beiträgen auch schon mal über einen User Smartinvestor gestolpert. (Quelle)

Ob es der gleiche Smartinvestor ist wie hier, weiß ich nicht, aber als Smartinvestor ist er in der Tat seit Jahren beim Finanzwesir aktiv und war schon immer sehr von der "reinen, unkorrelierten Alpha"-Strategie überzeugt bzw. hat auch immer versucht, die Leute davon zu überzeugen (ob mit oder ohne Hintergedanken weiß ich nicht). Vom "MAN AHL"-Fonds hat er oft gesprochen. Ich denke, den meisten konnte er diese Strategie aber gar nicht richtig vermitteln (mir auch nicht). Er ist übrigens auch der gleiche Norbert, der diese Rezension über das "Souverän Investieren"-Buch von Gerd Kommer verfasst hat, in der er sich kritisch zu Smart Beta- und Faktor-Strategien äußert: https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2QUHPPQFEB2DD/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3593508524

Insgesamt war ich als alter Finanzwesir-Fan auch ziemlich irritiert, dass er nun den Weg zu solchen Strategien einschlägt. Ihn da sofort mit finanziellen Interessen abzustempeln, wäre der einfachste Weg. Ich werde wohl eher die Chance jetzt mal nutzen, diese Strategie richtig verstehen zu lernen, ob da doch irgendwas dran sein könnte.

Share this post


Link to post
Geldhaber
Posted
vor 53 Minuten von Tenno:

Wir legen zusammen und schicken @Schwachzocker oder @tyr Hierhin

die spielen dann mal Partycrasher

:D:lol::narr:

Klasse Idee!!! Gibt es schon ein Konto? Wir benötigen bis 4.7.21 zweimal 3490 €. 

Zitat

Bis zum 4. Juli 2021 Mitternacht gilt der Frühbucherpreis von 3.490 € pro Person.

Danach erhöht sich der Preis auf 3.990 € pro Person.

Wenn Sie gerne ein Zimmer-Upgrade auf Superior (Meerblick garantiert) hätten: Rechnen Sie mit 500 € pro Person mehr.

(Das Zimmer-Upgrade gibt es aber nicht auf WPF-Kosten. :()

 

 

Ich hätte mich fast schon selbst angemeldet, aber dieses Bild auf Die erste Finanzwesir-Workation auf Mallorca vom "Team Wainando" (Reise-Orga) hat mich davon abgehalten: 

 

wainando.jpg

Share this post


Link to post
Cauchykriterium
Posted
vor 8 Minuten von Geldhaber:

Ich hätte mich fast schon selbst angemeldet, aber dieses Bild auf Die erste Finanzwesir-Workation auf Mallorca vom "Team Wainando" (Reise-Orga) hat mich davon abgehalten: 

 

wainando.jpg

Sind Dir die Damen etwa zu alt, zu unseriös, ... ?

Share this post


Link to post
Tenno
Posted
vor 6 Minuten von Cauchykriterium:

Sind Dir die Damen etwa zu alt, zu unseriös, ... ?

Bei der mittleren Stelle ich mir gerade vor, kurz vor dem Foto hat eine gesagt 3 einhalb tausend für 5Tage

Share this post


Link to post
daywalker2000
Posted · Edited by daywalker2000
1 hour ago, tyr said:

Ist es notwendig, jedes Startup zu aktiver Anlagestratestrategie hier zu kommentieren? Ich glaube nicht.

Doch und ich habe mind. 2 Gründe dafür:

Der Finanzwesir hat aufgrund seiner Aktivitäten in der Vergangenheit einen Ruf aufgebaut - er wird jetzt noch empfohlen. 
 

Mit dieser Wendung inkl. der Änderung alter Beiträge(ist das so?), ändert sich der Inhalt der Verpackung, diese prüft auch leider nicht jeder nach. 


Und wo soll man das sonst offen diskutieren? 
 

Ich selbst hab da kein Problem mit, jeder „Tipp“ im Internet/Bekanntenkreis (das schließt passives ETF investieren mit ein) kann immer eigenen Interessen folgen. 

 

Wenn dieses Forum dabei den Anfängern hilft eine gesunde Skepsis aufzubauen ist das ein großer Erfolg. 
 

 

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 20 Minuten von daywalker2000:

Der Finanzwesir hat aufgrund seiner Aktivitäten in der Vergangenheit einen Ruf aufgebaut - er wird jetzt noch empfohlen. 
 

Mit dieser Wendung inkl. der Änderung alter Beiträge(ist das so?), ändert sich der Inhalt der Verpackung, diese prüft auch leider nicht jeder nach. 

Ich sehe die Inhalte und das Verhalten vom Finanzwesir als Blogger schon seit längerer Zeit kritisch, siehe #23 von @Mangalica https://www.wertpapier-forum.de/topic/45254-trackingdifferenzen-von-aktien-etfs-auf-standardindizes/page/53/?tab=comments#comment-1148938

 

Dass der Finanzwesir mit einem Partner jetzt als Finanzanlagenvermittler und -berater nach § 34f Abs. 1 GewO auftritt: warum nicht? Man muss dort ja kein Kunde werden, wenn einen das Anlagekonzept und die Kosten nicht überzeugen. Solche Vermittler gibt es viele, nicht alle sind schlecht. Das ist jetzt keine Verteidigung des Finanzwesirs. Differenzieren: der Blogger Finanzwesir hat sich schon viele fragwürdige Aktionen geleistet. Finanzanlagevermittler können ihren Kunden helfen, ihre Geldanlagen zu regeln. Die Dienstleistung kostet Geld. Nicht jeder hat Lust und Zeit, wie hier im Forum alles selber zu machen.

vor 20 Minuten von daywalker2000:

Wenn dieses Forum dabei den Anfängern hilft eine gesunde Skepsis aufzubauen ist das ein großer Erfolg. 

Hier stimme ich dir zu. Finde es jedoch befremdlich, dass die gesunde Skepsis zum Finanzwesir als Blogger erst jetzt eintritt, nachdem er als Finanzanlagenvermittler und -Berater tätig geworden ist.

vor 50 Minuten von Nostradamus:

Ich werde wohl eher die Chance jetzt mal nutzen, diese Strategie richtig verstehen zu lernen, ob da doch irgendwas dran sein könnte.

Die Idee, mit irgendeiner aktiven Anlagestrategie, die 1% p.a. extra Gebühren erzeugt Outperformance erreichen zu wollen ist uralt und alles andere als neu. Durch Wiederholung wird die Idee nicht besser.

 

Die Diskussionen dazu im Forum sind ebenfalls bekannt und haben sich verlaufen. Was erwartest du an neuen Erkenntnissen?

Share this post


Link to post
Beginner81
Posted
vor 2 Stunden von Madame_Q:

Wahnsinn.

Ich kann nur den Kopf schütteln.

 

Wer ist von denen (K.,B.,W., ...) noch seriös?
Ich sehe es bei mir schon kommen, 100% Arero!
Wenn auch das fragwürdig wird, 100% DMPF :narr:

Share this post


Link to post
tyr
Posted
vor einer Stunde von Nostradamus:

Er ist übrigens auch der gleiche Norbert, der diese Rezension über das "Souverän Investieren"-Buch von Gerd Kommer verfasst hat, in der er sich kritisch zu Smart Beta- und Faktor-Strategien äußert: https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2QUHPPQFEB2DD/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3593508524

:lol: Danke für den Link, sehr unterhaltsam. Ein paar Highlights:

 

Zitat

 Für das Investieren ist die Verhaltensökonomie nach nobelpreisgekrönter Erforschung mittlerweile genauso relevant geworden wie die EMH. Diese allein beschreibt den nicht völlig effizienten Finanzmarkt nämlich nur mangelhaft. Erst das enge Zusammenwirken von MPT, EMH und Verhaltensökonomie ist aktuell der beste Ansatz dafür. Das ist für Privatanleger mit dem Lesen spezieller Fachliteratur leider kaum zu bewältigen.

Eigentlich ist das für Privanleger ziemlich einfach: Arero und dazu noch je nach individueller Risikoaversion risikoarme Zinsanlagen dazu mischen. Von mir aus gehen die Vanguard Dachmischfonds aus der LifeStrategy-Serie ebenfalls in Ordnung. Fertig.

 

Noch besser:

Zitat

Wer dort noch fachliche Details vermissen sollte, dem ist erst mit dem vom weltbesten Stiftungsfondsmanager der US Elite-Uni Yale, David Swensen, verfassten und ins Deutsche übersetzten Buch mit extra Hinweisen für Deutschland noch besser gedient:  Erfolgreich Investieren: Strategien für Privatanleger . (...) Das Buch von Swensen ergänzt damit bestens das Finanzwesir-Buch mit Finanzwissen für fortgeschrittene Privatanleger auf höchstem Niveau. Es enthält auch alle wesentlichen Aspekte der MPT, der EMH und der Verhaltensökonomie angemessen und korrekt.

Nicht schlecht, ein Werk von David F. Swensen, Ph.D. in Wirtschaftswissenschaften von der Yale Universität als Ergänzung zu den Erkenntnissen zum Finanzwesir zu nennen. :narr:

 

Selten so gelacht. overconfidence bias könnte man dazu sagen, wenn Swensen eine Ergänzung zum Finanzwesir sein soll.

 

Unglaublich... :boxed:

Share this post


Link to post
Madame_Q
Posted
vor 54 Minuten von daywalker2000:

Wenn dieses Forum dabei den Anfängern hilft eine gesunde Skepsis aufzubauen ist das ein großer Erfolg. 

Sehe ich auch so.

Das ist bei Kommer ja ähnlich.

Dem sollte man mittlerweile auch nicht einfach blind hinterherrennen.

Share this post


Link to post
Großwildjäger
Posted

Persönlich finde ich diese Wende beim Finanzwesir äußerst schade. Ich habe seine Artikel und auch das Buch gerne blutigen Einsteigern empfohlen, die nicht ganz so trockenen Stoff lesen wollen.

 

Ich habe ehrlich gesagt kurz sogar nach Informationen gegooglet, ob seine Website gehackt wurde. ;-) Letztendlich verrät er nun all die Werte, die seine Marke ausgemacht haben. Das kann man nun bemüht versuchen als Weiterentwicklung zu verkaufen - für mich ist aber jegliche Glaubwürdigkeit dahin. Schade, wirklich sehr schade...

Share this post


Link to post
stagflation
Posted · Edited by stagflation
vor 55 Minuten von Madame_Q:

Das ist bei Kommer ja ähnlich.

Dem sollte man mittlerweile auch nicht einfach blind hinterherrennen.

Bei Kommer sehe ich das nicht so negativ. Der hat mit "Souverän investieren" ein tolles Buch geschrieben. Bei den Faktoren war ich immer skeptisch... Aber auch Kommer hat das nicht als "die Lösung" hingestellt - oder Leser dazu gedrängt, nach dieser Methode zu investieren.

 

Leider sind nicht alle Anleger bereit, ein Buch wie "Souverän investieren" zu lesen. In gewissen Milieus gilt es geradezu als schick und modern, sich nicht ums Geld zu kümmern. Stattdessen ist man stolz, wenn man von Geldanlage keine Ahnung hat. Wenn Kommer also für diese Anleger eine Vermögensberatung anbietet und damit Geld verdient: warum nicht? Ich rechne ihm das nicht negativ an. Vielmehr freue ich mich, wenn er damit eine Möglichkeit gefunden hat, sein Wissen zu Geld zu machen. Ich würde erst dann auf Distanz gehen, wenn die Qualität von "Souverän investieren" in der nächste Ausgabe nachlassen würde.

Share this post


Link to post
vn5p7aw58aw357pw
Posted · Edited by vn5p7aw58aw357pw
vor 4 Stunden von intInvest:

Kannst n Beispiel geben? Hab da ewig nimmer gelesen. 

Man schaue sich den Artikel zum Alpha mal in der Wayback-Machine an.

 

https://web.archive.org/web/2020*/https://www.finanzwesir.com/blog/jensen-alpha-faktor

 

Ich habe die Unterscheide nicht im Detail angeschaut.

 

Share this post


Link to post
etherial
Posted · Edited by etherial

Smarty hatte ja immer schon ein hohes Sendungsbewusstsein und auch genug Overconfidence. Er muss auch ziemlich charismatisch sein, wenn er den Finanzwesir für seine Fantastereien einspannen konnte. Dass er promotivert hat, hat er hier nicht preisgegeben, obwohl er sonst doch sehr darauf bedacht war Details über seine Qualifikationen zu verbreiten.

 

Ich hab mir jetzt mal die Webseite von "Democratic Alpha" angeschaut: Die wollen 1,05% Kosten (im Factsheet stehen 1,5%) für ein Portfolio aus ETF und Alpha-Fonds. Dabei wird nirgends beschrieben was ein Alpha-Fonds ist und auch nicht wo das Depot liegt, wie es gesichert ist. Bei den FAQs findet man: "Weder wir noch die Depotbank, der Vermögensverwalter oder die Fondsgesellschaften haben Zugriff darauf." - da ist doch irgendwas faul: Wie kann man ein Portfolio managen ohne darauf Zugriff zu haben? Insgesamt scheint mir das so auszusehen, dass hier bewusst die Rechtsform Investmentfonds vermieden wurde, um die Sicherheiten, die ein solcher bieten muss zu umgehen.

Share this post


Link to post
stagflation
Posted · Edited by stagflation
vor 17 Minuten von vn5p7aw58aw357pw:

Man schaue sich den Artikel zum Alpha mal in der Wayback-Machine an.

 

https://web.archive.org/web/2020*/https://www.finanzwesir.com/blog/jensen-alpha-faktor

 

Ich habe die Unterscheide nicht im Detail angeschaut.

 

Gute Idee, @vn5p7aw58aw357pw: Ich habe mir die Unterscheide gerade angesehen. Verglichen habe ich die Version von heute mit der vom 19.9.2020.

 

Der Artikel wurde etwas ergänzt und aktualisiert. Aber es wurde nichts Wesentliches geändert.

 

Insbesondere das Fazit ist gleich geblieben:

Zitat

Fazit

Wohin hat uns die Reise geführt?
Zum einen: Wenn schon Faktor-Investing, dann über preiswertes Beta und nicht über aktives Alpha.
Zum anderen: Ist Faktor-Beta wirklich den Aufwand wert? Zumindest bevor man 100.000 € zusammen hat.

 

Also, ich sehe da keine "Änderung" oder "Manipulation" des Beitrags...

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 2 Stunden von tyr:

Finanzanlagenvermittler und -berater nach § 34f Abs. 1 GewO

Die vermitteln und beraten. Natürlich haben die Vermittler und Berater keinen Zugriff auf das Vermögen ihrer Kunden.

 

Das ist kein Investmentfonds und keine KAG. Liest du auch mal, was im Impressum steht @etherial?

 

Die Promotion hat nebenbei nichts mit den sachlichen Argumenten hier zu tun. Wenn du das weiter wiederholst gewinnt das Argument nicht an Gehalt. Jemand kann nur Hauptschulabschluss haben und richtige Dinge sagen. Ebenso können habilitierte Professoren falsche Standpunkte vertreten. In ihrem Fach und außerhalb davon, was die nächste Ebene wäre, wo dieses wo-hat-der-den-Doktortitel-her-Argument fragwürdig ist. Wenn man die Aussagen von jemandem kritisiert, der einen Doktortitel führt, dann kann derjenige trotzdem Laie sein, wenn er in einem ganz anderen Fachbereich promoviert hat. Den Doktortitel kann man kritisieren, wenn jemand in seinem Fachgebiet wiederholt seltsame Dinge von sich gibt, die in dem Fachgebiet fragwürdig sind.

Share this post


Link to post
Conker
Posted
vor einer Stunde von stagflation:

Bei Kommer sehe ich das nicht so negativ. Der hat mit "Souverän investieren" ein tolles Buch geschrieben. Bei den Faktoren war ich immer skeptisch... Aber auch Kommer hat das nicht als "die Lösung" hingestellt - oder Leser dazu gedrängt, nach dieser Methode zu investieren.

 

Leider sind nicht alle Anleger bereit, ein Buch wie "Souverän investieren" zu lesen. In gewissen Milieus gilt es geradezu als schick und modern, sich nicht ums Geld zu kümmern. Stattdessen ist man stolz, wenn man von Geldanlage keine Ahnung hat. Wenn Kommer also für diese Anleger eine Vermögensberatung anbietet und damit Geld verdient: warum nicht? Ich rechne ihm das nicht negativ an. Vielmehr freue ich mich, wenn er damit eine Möglichkeit gefunden hat, sein Wissen zu Geld zu machen. Ich würde erst dann auf Distanz gehen, wenn die Qualität von "Souverän investieren" in der nächste Ausgabe nachlassen würde.

Sehe ich auch so und würde noch ergänzen wollen, dass Kommer ebenfalls im persönlichen Gespräch zu keinem bestimmten Investmentansatz drängt. 
 

Zum Finanzwesir: Schade Schokolade. Habe das Buch noch hier und würde es in dieser Fassung weiterhin empfehlen. Nur eben mit Einschränkung.

Share this post


Link to post
etherial
Posted
vor 1 Minute von tyr:

Das ist kein Investmentfonds und keine KAG. Liest du auch mal, was im Impressum steht @etherial?

Mir scheint hier, dass jemand anderes Probleme mit Lesen und Verstehen hat:

vor 12 Minuten von etherial:

Insgesamt scheint mir das so auszusehen, dass hier bewusst die Rechtsform Investmentfonds vermieden wurde, um die Sicherheiten, die ein solcher bieten muss, zu umgehen.

Wer außer @tyr liest hier heraus, dass es sich um eine KAG oder einen Investmentfonds handelt?

Share this post


Link to post
Saek
Posted
On 12/7/2016 at 8:27 AM, Smartinvestor said:

Der MDAX, der m.W. small Value zugerechnet wird

Jetzt ist mir auch wieder eingefallen, mit welchen Unsinn mir der im Gedächtnis geblieben ist. Das klappt bestimmt mit dem Alpha :wacko:

1 hour ago, Madame_Q said:

Dem sollte man mittlerweile auch nicht einfach blind hinterherrennen

Das sollte man bei niemanden machen, sondern stattdessen Gedankengänge und Argumente nachvollziehen.

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 7 Minuten von etherial:

Mir scheint hier, dass jemand anderes Probleme mit Lesen und Verstehen hat:

Wer außer @tyr liest hier heraus, dass es sich um eine KAG oder einen Investmentfonds handelt?

Das war deine lustige Behauptung. Muss ich für dich nochmal das Impressum zitieren, bis sich grundlegendes Verständnis bei dir entwickelt?

 

Soll ich dir die Gewerbeordnung verlinken, was Finanzanlagenvermittler und -Berater nach §34f Abs. 1 machen?

 

Gegen diesen Berufsstand spricht wenig. Das machen viele und dieses Gewerbe hat durchaus seinen Sinn, da nicht jeder WPF-Hobbyist ist.

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 33 Minuten von etherial:

Mir scheint hier, dass jemand anderes Probleme mit Lesen und Verstehen hat:

Das Lob gebe ich gerne an dich zurück.

 

Schauen wir mal, was du wieder für Unsinn behauptest:

vor 48 Minuten von etherial:

Ich hab mir jetzt mal die Webseite von "Democratic Alpha" angeschaut:

...

"Weder wir noch die Depotbank, der Vermögensverwalter oder die Fondsgesellschaften haben Zugriff darauf." - da ist doch irgendwas faul: Wie kann man ein Portfolio managen ohne darauf Zugriff zu haben? Insgesamt scheint mir das so auszusehen, dass hier bewusst die Rechtsform Investmentfonds vermieden wurde, um die Sicherheiten, die ein solcher bieten muss zu umgehen.

 

Bei mir ist das so, dass ich zuerst bei neuen Angeboten schaue, was für ein formaler Rahmen besteht.

 

Unten auf der Democratic Alpha Seite steht:

Zitat

* Sehr geehrte Besucher,
wir bieten Ihnen auf unseren Seiten die Anlagevermittlung und -beratung gemäß § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 bzw. Nr. 1a KWG von Vermögensverwaltungsmandaten in Kooperation mit dem nach § 32 KWG zertifizierten Vermögensverwalter NFS Hamburger Vermögen GmbH an. Weitere Informationen finden Sie in unserem Impressum.

 

Impressum: https://www.democratic-alpha.com/impressum/

Zitat

Dr. Mittwollen Invest GmbH

...

 

Berufserlaubnis: § 34f Abs. 1 Gewerbeordnung (Finanzanlagenvermittler und -berater)
...
Berufsbezeichnung: Finanzanlagenvermittler und -berater nach § 34f Abs. 1 Gewerbeordnung; Bundesrepublik Deutschland
Berufsrechtliche Regelungen: § 34f Gewerbeordnung, FinVermV

 

 

Ich helfe dir beim Textverständnis, auch wenn du nach 14 Jahren im Forum deutlich mehr wissen solltest: https://www.gesetze-im-internet.de/gewo/__34f.html

Zitat

Gewerbeordnung
§ 34f Finanzanlagenvermittler

(1) Wer im Umfang der Bereichsausnahme des § 2 Absatz 6 Satz 1 Nummer 8 des Kreditwesengesetzes gewerbsmäßig zu

  1. Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen,
  2. Anteilen oder Aktien an inländischen geschlossenen Investmentvermögen, geschlossenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen geschlossenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen,
  3. Vermögensanlagen im Sinne des § 1 Absatz 2 des Vermögensanlagengesetzes

Anlagevermittlung im Sinne des § 1 Absatz 1a Nummer 1 des Kreditwesengesetzes oder Anlageberatung im Sinne des § 1 Absatz 1a Nummer 1a des Kreditwesengesetzes erbringen will (Finanzanlagenvermittler), bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Die Erlaubnis kann inhaltlich beschränkt oder mit Auflagen verbunden werden, soweit dies zum Schutz der Allgemeinheit oder der Anleger erforderlich ist; unter denselben Voraussetzungen sind auch die nachträgliche Aufnahme, Änderung und Ergänzung von Auflagen zulässig. Die Erlaubnis nach Satz 1 kann auf die Anlageberatung zu und die Vermittlung von Verträgen über den Erwerb von einzelnen Kategorien von Finanzanlagen nach Nummer 1, 2 oder 3 beschränkt werden.

 

Was ist daran unklar und wie kommst du zu deinen steilen Behauptungen, dass hier eine Rechtsform Investmentfonds vermieden wurde, um Sicherheiten zu umgehen, die ein solcher bieten muss?

 

Zitat

Wer außer @tyr liest hier heraus, dass es sich um eine KAG oder einen Investmentfonds handelt?

 

Das war deine Behauptung, die keinerlei Grundlage hat.

 

 

Schauen wir weiter: https://www.hhvm.eu/impressum.html

Zitat

Die NFS Hamburger Vermögen GmbH verfügt über eine Erlaubnis gem. § 32 Kreditwesengesetz (KWG), die sie befugt, als Finanzdienstleistungen die Anlage- und Abschlussvermittlung sowie die Anlageberatung gem. § 1 Absatz 1a Satz 2 Nr. 1, 1a und Nr. 2 KWG und Finanizportfolioverwaltung Nr.3 KWG zu erbringen.

(sic!)

https://www.gesetze-im-internet.de/kredwg/__1.html

Zitat

die Verwaltung einzelner in Finanzinstrumenten angelegter Vermögen für andere mit Entscheidungsspielraum (Finanzportfolioverwaltung),

 

Den Rest spare ich mir, es ist nicht mehr lustig.

Share this post


Link to post
Cef
Posted · Edited by Cef

Um mal wieder auf das Thema zurückzuführen:

 

vor 2 Stunden von Großwildjäger:

Persönlich finde ich diese Wende beim Finanzwesir äußerst schade. Ich habe seine Artikel und auch das Buch gerne blutigen Einsteigern empfohlen, die nicht ganz so trockenen Stoff lesen wollen.

Das ist für mich letztlich das ärgerlichste.

 

Aber „Respekt“ an den Wesir:

Das Ding hat er offensichtlich lange geplant, durchorganisiert bis hin zum letzten Komma in den WerbungBlogbeiträgen

und der Kaffeefahrt ins Urlaubsland.

Und dann alles sauber an einem Wochenende gezündet, genau zu Ferienbeginn.

Bin gespannt, ob sich das Ganze „lohnt“ - und ob seine unkritischen Fans ihn lange ungeschoren lassen,

wenn mal ein paar Jahre Vergleich mit simplen ARERO, ALL WORLD oder ACWI IMI vorliegen.

 

 

Aber vielleicht hat er ja auch für den Moment schon einen Plan …

 

 

Share this post


Link to post
olli1893
Posted

Man beachte auch die Funktion vom Wesir bei der Vermögensverwaltung: Technik und Online-Marketing

 

https://www.democratic-alpha.com/ueber-uns/#Team

 

 

 

Share this post


Link to post
Norica
Posted
vor 4 Stunden von olli1893:

Diese „Vermögensverwaltung“ steht doch im krassen Gegensatz zu seinen bisherigen Positionen: einfach, transparent, selbst entscheidend, kostengünstig.
 

Aber was tut man nicht Alles für den schnöden Mammon.

 

Die verlangen 1,05% + 70 Euro Gebühren für die Verwaltung, dazu kommen dann wohl noch die Fondskosten. Dazu muss man 10.000 Euro mitbringen um mitmachen zu dürfen.

 

Meine persönliche Reaktion: Ich habe mich von seinen Newsletter abgemeldet. 

Hätte ich auch gemacht, wenn ich ihm folgen würde.  Bei 100k wäre er mir sympatischer....

 

 

 

 

Aber was ist hier eigentlich los? Haben wieder ein paar vergessen, das Gurus auch nur Menschen sind?:shit:

Die sollen doch machen, was sie wollen und ich mach einfach mein Ding. Vielleicht ergänzt es sich, vielleicht nicht, völlig egal.

 

 

 

 

SG

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...