Ich lerne dazu

Riestern / UniProfiRente

535 posts in this topic

Posted

Nur rein die Werte des Fonds zu betrachten finde ich falsch.

 

Wie lange läuft der Vertrag denn noch bis zur Verrentung? Der UniGlobal Vorsorge ist ein Aktienfonds, sollte also bei >15Jahren Restlaufzeit noch gut was erwirtschaften. 

Wie sieht denn der Gesamtwert aus der Wertmitteilung 2017  ggü. den bisher eingezahlten Beiträgen aus?

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by deriva

vor 7 Stunden schrieb klingklang:

Hallo,

 

meine Frau hat auch einen UniGlobal Vorsorge Fond (UniProfirente/4P - ISIN: DE000A1C81G1). 

Da ich mich/uns aktuell mit Vermögensaufbau beschäftige ist mir aufgefallen das dieser Fond recht teuer ist AA 5% und TER 1,20%.

Den Fond hat Miene Frau damals (2008) abgeschlossen und sich seit dem auch nicht wirklich dafür interessiert.

 

Jetzt ist die Überlegung was wir damit anstellen?

Laufen lassen - scheint, wie ich jetzt gelesen habe nicht der schlechteste Fond zu sein.

Beitragsfrei stellen?

Kündigen(wohl die schlechteste Option)?

 

Über ein paar kontsruktive Ratschläge, Links oder ähnliches wäre ich euch dankbar!

 

Richtig, kündigen ist die schlechteste Option, da Papa Staat alle Zulagen zurückhaben möchte. Das wären ja, ohne weitere Details zu kennen, mindestens rund 1540 Euro.

Der Fonds....hm schwierig, gehöre zu denen die sich bewusst gegen den neuen Vorsorge entschieden haben. Ein Stück weit ist es auch noch so, dass der Vorsorge zu jung ist, um ein fundiertes Urteil insbesondere hinsichtlich der ach so innovativen Absicherungswerkzeuge zu treffen.

 

Ich glaube aber, dass für eine fundierte Hilfestellung im konkreten Fall weitere Details nötig sind:

- Wie viel wird gespart?

- Wie hoch fällt bzw fiel die Zulage bislang aus? (Kinder lassen eine Kündigung ja noch schlechter aussehen ;) )

- Ist Riester die einzige Ergänzug zur gesetzlichen Rente?

- Wann steht der Renteneintritt bevor?

 

Evtl. hilft es auch Riester eher als Versicherung zu verstehen und nicht als reine Aktienanlage. Es ist eher der Verteidiger als der Stürmer der nach vorn prescht. Natürlich bleiben da noch die Kosten - gar keine Frage, aber da würde bei einer Aktien-Variante nur fairr bleiben - alles andere dürfte auch aktiv gemanagt und damit teuer sein. Aber auch fair hat seine Fallen....

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 6 Stunden schrieb magicw:

...ein Aktienfonds, sollte also bei >15Jahren Restlaufzeit noch gut was erwirtschaften. 

Wie sieht denn der Gesamtwert aus der Wertmitteilung 2017  ggü. den bisher eingezahlten Beiträgen aus?

 

also meine Frau ist 36 zählt seit 2008 in den Fond und dieser steht aktuell bei ca. 8.000€. Verheiratet, ein Kind.

 

Restlaufzeit von ca. 30 Jahn. Erwirtschaften sollten sich wohl auch gängige Fonds oder ETFs zu deutlich geringeren Kosten. Das beunruhigt mich hauptsächlich.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Danke für die Antwort.

 

Bespart wird mit 80€/Monat. Und ja, ist bei meiner Frau die einzige zusätzliche Altersvorsorge.

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Minuten schrieb klingklang:

Danke für die Antwort.

 

Bespart wird mit 80€/Monat. Und ja, ist bei meiner Frau die einzige zusätzliche Altersvorsorge.

Ok. 

Wird die volle Zulage inkl Kind ausgezahlt?

 

Grds. hast du bzgl. der Kosten recht - das geht im freien Markt günstiger.

Riester wirft aber noch den Schutz des Kapitals bei Arbeitslosigkeit etc in die Waagschale - da muss der normale ETF passen. Zudem ist Riester ein politisches Produkt - das ist natürlich auch gefährlich, aber es bietet sich die Chance das die hier erwirtschafteten Erträge besser gestellt werden als die sooo bösen Aktiensachen also diese Dividenden also diese bösen Börsen-Sachen - also das was der deutsche Michel gemein hin verabscheut (woher kommen nur die Verkaufszahlen bei Union und Deka??) und daher evtl. in Zukunft höher besteuert werden könnte, weil böse. Auch hier wieder Spekulation, aber auch ein Argument dafür es einfach mal laufen zu lassen und mit überschaubaren Aufwand ohne sich zu übernehmen ein Polster aufzubauen.

Share this post


Link to post

Posted

Sie zahlt seit 2008 in diesen Fonds ein?

https://www.finanzen.net/fonds/performance/uniglobal_vorsorge

 

So lange scheint es den doch noch gar nicht zu geben?

 

Sie zahlt, wenn ich Deine Angaben richtig interpretiere, seit 2008 in einen Riestersparplan ein. Aber offenbar nicht die ganze Zeit in diesen Fonds? Dann kann man den Fonds offenbar wechseln? Ohne dabei die Zulagen zu gefährden.

 

Wenn Du sinnvollen Rat haben möchtest, dann muß man etwas mehr über die Vertragskonditionen wissen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by moonraker

vor einer Stunde schrieb Nachdenklich:

Sie zahlt seit 2008 in diesen Fonds ein?

https://www.finanzen.net/fonds/performance/uniglobal_vorsorge

 

So lange scheint es den doch noch gar nicht zu geben?

 

Sie zahlt, wenn ich Deine Angaben richtig interpretiere, seit 2008 in einen Riestersparplan ein. Aber offenbar nicht die ganze Zeit in diesen Fonds? Dann kann man den Fonds offenbar wechseln? Ohne dabei die Zulagen zu gefährden.

 

Wenn Du sinnvollen Rat haben möchtest, dann muß man etwas mehr über die Vertragskonditionen wissen.

Oder sich mal mit der Historie der UniProfiRente beschäftigen (siehe dieser Faden)...

 

Am Anfang wurde immer im UniGlobal angelegt (oder in den UniEuroRenta - die Aufteilung wurde von Union festgelegt).

Mitte 2015 wurde der UniGlobal Vorsorge aufgelegt und nun statt in den UniGlobal in diesen investiert - außer man hat der Umstellung widersprochen.

Außer selbst einen gewissen Teil in den Rentefonds umzuschichten (ohne Möglichkeit wieder zurück), kann man in keinen alternativen Fonds wechseln.

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde schrieb klingklang:

Danke für die Antwort.

 

Bespart wird mit 80€/Monat. Und ja, ist bei meiner Frau die einzige zusätzliche Altersvorsorge.

Muss mich revidieren - ist bei meiner Frau Baustein 4 in der Altersvorsorge (Gesetzliche, BAV, Direktversicherung, Union). 

 

Werde die genauen Vertragssaten raussuchen. 

Danke schonmal für das Fredback. 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by rolasys

Zitat

aber auch ein Argument dafür es einfach mal laufen zu lassen und mit überschaubaren Aufwand ohne sich zu übernehmen ein Polster aufzubauen.

 

genau so sehe ich das auch. Man weiß nie was kommt. Vor der Finanzkrise wurden auch hier im Forum die einfachen Banksparpläne wegen den niedrigen Kosten in den Himmel gelobt. Was ist daraus geworden?

Die Lösung ist sicher nicht die billigste, den Fonds gibt es seit 50 Jahren, er läuft +/- mit dem Markt, aus meiner Sicht daher sicher nicht die schlechteste Riester Variante die es gibt. Von daher mein Rat, laufen lassen und gut ist.

 

Es ist ja wie du auch schreibst nur ein Baustein in der AV.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now