Andre Kostolany

Offene Immobilienfonds

530 posts in this topic

Posted

Der 5,4 Mrd. USD Fall ist lt. dem Artikel ein symptomatisches Beispiel für das 1,4 Billionen USD Schuldenloch, das sich innerhalb der kommenden 4 Jahren im Gewerbeimmobilienmarkt auftun soll.

Dürfte aber doch kein Problem sein, sofern die Schulder nicht gerade die Banken sind. Naja gut als Gläubiger kann denen natürlich das Geld ausgehen. Allerdings fallen Ihnen ja die Immobilien zu und sie erhalten Mieteinnahmen statt Zinseinnahmen, spielt ja letztlich keine Rolle.

Share this post


Link to post

Posted

Die Frage, die sich stellt: sind diese Nachrichten nun Panikmache oder eben doch die Krise 2.0?

 

Viele Grüße,

ww

 

Das ist Schnee des letzten Jahres.

Ich vermute, den Schreiberlingen fehlte einfach Material - und das passt doch hervorragend in die Debatte um die kränkelnden ImmoFonds.

Bei denen ist das Geschäftsmodell das Problem, der Markt an sich ist wegen der Staatsgarantien für Freddie & Fanni stabil.

Letzteres trägt jedoch den Keim für die Krise 2.0 in sich und wird uns im weiteren Jahresverlauf noch gehörig umtreiben.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by XYZ99

Mal diesen Film hier ansehen, das ist schon ein Damoklesschwert. Allerdings käme es als andere als unerwartet, was die Lage natürlich etwas einfach gestaltet. Na, hoffentlich.

 

Und vom April 2009, ein Klassiker.

Share this post


Link to post

Posted

hi, habe mal eine für euch sicher leicht zu beantwortene frage...

sind immobilienfonds ganz sicher oder können die auch 50% oder so verlieren......so wie ich das bis jetzt verstanden habe, kann man ja eigentlich nur gewinnen

 

sorry für die bestimmt dumme frage

 

gruß

Share this post


Link to post

Posted

*Themenzusammenführung*

 

@matzoken:

Künftig bitte die Suchfunktion nutzen!

Dann hättest du sowohl diesen Thread, als auch diesen finden können.

 

Immofonds sind keineswegs "ganz sicher". Sie können für bis zu 2 Jahre geschlossen werden und natürlich auch abwerten. Größere Verluste sind allerdings selten, können aber nicht ausgeschlossen werden.

Share this post


Link to post

Posted

Der 5,4 Mrd. USD Fall ist lt. dem Artikel ein symptomatisches Beispiel für das 1,4 Billionen USD Schuldenloch, das sich innerhalb der kommenden 4 Jahren im Gewerbeimmobilienmarkt auftun soll.

 

hallo,

 

da kann ich edan nur recht geben.

 

Die Ami´s fangen an zu sparen.die-hoehere-sparquote-in-den-usa-ein-dauerhafter-zustand.php.htm

 

In Hochzeiten hatten die eine negative Sparqoute, gaben also mehr aus, als Sie einnahmen. Minus-1-die-amerikanische-Sparquote-ist-auch-im-November-negativ.htm

 

Das Geld kam von den Immo Krediten, die Sie auf ihre Eigenheime aufnahmen, frei nach der Devise, darf es ein wenig mehr sein.

 

Das Ergebnis ist bekannt.

 

Wenn der Ami nun nicht mehr nach der Devise lebt "Shop until drop" lebt, dann sinken die Umsätze der Gewerbeimmobilien.

 

Wenn dann noch dazu kommt, das die Mietraten nicht vollständig und pünktlich bezahlt werden, dann haben wir den nächsten Chrash Ansatz.

Zumal es nicht nur einzelne Regionen, wie z.B. Detroit betrifft, sondern ganz Amerika.

 

Ich persönlich sehe nicht, das die Amerikaner zu Ihren alten Sparverhalten zurückkehren.

 

Kein gutes Zeichen für teure Gewerbeimmobilien.

Share this post


Link to post

Posted

Die FTD fordert heute ein transparenteres Bewertungsverfahren für offene Immos:

 

"Ende der Geheimniskrämerei"

 

 

 

Kleine Anmerkung: Ich finde das alles recht populistisch. Ein Bewertungsverfahren, das jahrzehntelang funktioniert hat, kann so schlecht nun auch wieder nicht sein. Was es bringen soll, wenn aus den offenen Immos im Endeffekt REITs werden mit entsprechender Volatilität, und warum vor allem dann Anleger sicher sein können, einen "fairen" Preis zu zahlen (wenn 1 Monat später 10 % höher oder tiefer steht), erschließt sich mir nicht. Für mich liegt das Problem der Immos eher im Bereich der institutionellen Anleger, derem Hin und Her die Fondsmanager mehr oder weniger ausgeliefert sind, bislang jedenfalls.

Share this post


Link to post

Posted

Guten Tag,

 

ich überlege mir ob ich den Hausinvest Europa in mein ebase Depot lege.

Dazu habe ich folgende Fragen.

1. Frage:

Die Commerzbank hat Probleme, kann sich das irgendwie auf die Fondsgesellschaft auswirken ?

2. Frage:

75% der Ausschüttung sind steuerfrei.

Wird bei der Ausschüttung alles ausgeschüttet, auch der Teil der zu versteuern ist oder behält ebase da etwas 2010 ein ?

Muß ich dann den zu versteuernden Teil bei meiner Steuererklärung nachversteuern ?

Mir ist das nicht ganz klar.

 

Danke für Eure Hilfe !

Michael

Share this post


Link to post

Posted

1. Frage:

Die Commerzbank hat Probleme, kann sich das irgendwie auf die Fondsgesellschaft auswirken ?

Das Vermögen ist grundsätzlich ja Sondervermögen, also kann die Coba ruhig pleite gehen.

Was die Verwaltung angeht, so könnte eine pleite der Coba sicher Auswirkungen haben.

Share this post


Link to post

Posted

 

Kleine Anmerkung: Ich finde das alles recht populistisch. Ein Bewertungsverfahren, das jahrzehntelang funktioniert hat, kann so schlecht nun auch wieder nicht sein.

 

Erstens, doch kann es. Zweitens, was Jahrzente gut funktioniert hat muß in einer neuen Umwelt noch lange nicht funktionieren. Das war doch früher eine recht beschauliche Welt. Heute kommt halt doch einer und nützt die Systemschwächen aus.

Share this post


Link to post

Posted

 

sehr interessant

 

ich kaufe heute weitere Anteile eines Immobilien Fonds. Ich stehe auf Überraschungs Eier . Spiel, Spaß und Spannung sind bei offenen Immobilienfonds garantiert :rolleyes:

Share this post


Link to post

Posted

 

ich kaufe heute weitere Anteile eines Immobilien Fonds. Ich stehe auf Überraschungs Eier . Spiel, Spaß und Spannung sind bei offenen Immobilienfonds garantiert rolleyes.gif

 

 

 

Hallo,

 

das Problem, bei solchen Berichten ist, das es eine selbsterfüllende Vorhersage ist.

Neue Kunden gehen nicht rein, insofern bist Du eine Ausnahme.

 

Potentielle Käufer, wissen um die Zwangslage der Immo Verkäufer.

 

Keine wirklich gute Ausgangslage.

Share this post


Link to post

Posted

ganz in im Sinne deiner Signatur :lol:

 

und ich muß zugeben - mir juckt es auch in den Fingern :D

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Stoxx

Share this post


Link to post

Posted

alles Quatsch... Wer in die Topfonds der Industrie investiert wie den SEB Immoinvest oder den CS Euroreal hat seit Jahren super stabile Renditen obwohl jedes Jahr immer wieder die selben Artikel in Handelsblatt und Co. stehen.

Share this post


Link to post

Posted

alles Quatsch... Wer in die Topfonds der Industrie investiert wie den SEB Immoinvest oder den CS Euroreal hat seit Jahren super stabile Renditen obwohl jedes Jahr immer wieder die selben Artikel in Handelsblatt und Co. stehen.

 

...nur was sind die "Top-Fonds der Industrie"?

Share this post


Link to post

Posted

 

alles Quatsch... Wer in die Topfonds der Industrie investiert wie den SEB Immoinvest oder den CS Euroreal hat seit Jahren super stabile Renditen obwohl jedes Jahr immer wieder die selben Artikel in Handelsblatt und Co. stehen.

 

 

 

.... und ich dachte, der Reingning wollte keine Sell-Side-Kommentare mehr abgeben.

Schlechte Gewohnheiten kommen immer wieder hoch, oder?

Share this post


Link to post

Posted

ganz in im Sinne deiner Signatur :lol:

 

und ich muß zugeben - mir juckt es auch in den Fingern :D

 

 

Hallo,

 

im Gegensatz zu den, hier ebenfalls heiß gehandelten Griechenlandanleihen, steht im Zweifelsfall keine Regierung für Dein Investment gerade.

 

Ich glaube der Markt, ist heiß gelaufen, und muss sich erst einmal "auskotzen"

 

Zu viel Geld, in zu teure Projekte, nun schlägt das Pendel um.

Share this post


Link to post

Posted

alles Quatsch... Wer in die Topfonds der Industrie investiert wie den SEB Immoinvest oder den CS Euroreal hat seit Jahren super stabile Renditen obwohl jedes Jahr immer wieder die selben Artikel in Handelsblatt und Co. stehen.

 

...nur was sind die "Top-Fonds der Industrie"?

wer lesen kann ist halt dann doch im Vorteil

 

 

alles Quatsch... Wer in die Topfonds der Industrie investiert wie den SEB Immoinvest oder den CS Euroreal hat seit Jahren super stabile Renditen obwohl jedes Jahr immer wieder die selben Artikel in Handelsblatt und Co. stehen.

 

 

 

.... und ich dachte, der Reingning wollte keine Sell-Side-Kommentare mehr abgeben.

Schlechte Gewohnheiten kommen immer wieder hoch, oder?

hey.. für Sell-Side war mein Statement viel zu ausführlich. Knapp und auf den Punkt gebracht. So kann man es auch machen. Da muss ich kein Artikel schreiben

Share this post


Link to post

Posted

Naja ganz offensichtlich gibt es Fonds die haben Probleme und es gibt welche die haben keine Probleme, und scheinen Ihre Hausaufgaben gemacht zu haben. Was spricht also dagegen auf einen zu setzen der "scheinbar" seine Hausaufgaben gemacht hat?

Share this post


Link to post

Posted

 

Naja ganz offensichtlich gibt es Fonds die haben Probleme und es gibt welche die haben keine Probleme, und scheinen Ihre Hausaufgaben gemacht zu haben. Was spricht also dagegen auf einen zu setzen der "scheinbar" seine Hausaufgaben gemacht hat?

 

 

Wenn so einer nur scheinbar seine Hausaufgaben gemacht hat, spricht wohl alles dagegen..

Share this post


Link to post

Posted

 

alles Quatsch... Wer in die Topfonds der Industrie investiert wie den SEB Immoinvest oder den CS Euroreal hat seit Jahren super stabile Renditen obwohl jedes Jahr immer wieder die selben Artikel in Handelsblatt und Co. stehen.

 

 

 

.... und ich dachte, der Reingning wollte keine Sell-Side-Kommentare mehr abgeben.

Schlechte Gewohnheiten kommen immer wieder hoch, oder?

:thumbsup:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now