Wertpapier Forum: Porsche

Zum Inhalt wechseln

  • 45 Seiten +
  • « Erste
  • 43
  • 44
  • 45
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Porsche Thema bewerten: ****- 1 Stimmen

#881 Mitglied ist offline   chaosmaker85 

  • Blue Horseshoe loves Anacott Steel
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 2.597
  • Registriert: 23. April 06

Geschrieben 25. November 2015 - 20:53

 Toomi, 25. November 2015 - 20:43:

Bin nicht böse drum, doch das hat mich ein wenig gewundert.

Erklärungsversuch: der Spread zu den VW-Stämmen wird weiter abgebaut, das war heute auch bei den VW-Vorzügen zu beobachten - bei welchen der Markt in den vergangenen Wochen wohl das Risiko einer Kapitalerhöhung gepreist hat.

Fast verlockend hier Gewinne mitzunehmen, ich bleibe aber vorerst dabei
Who is this guy Margin that keeps calling me?

 Weiterführende Informationen:

#882 Mitglied ist offline   reckoner 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.539
  • Registriert: 08. Dezember 08

Geschrieben 25. November 2015 - 22:01

Hallo Toomi,

Zitat

Einzige relevante Nachricht heute : Weitere 13.000 Fahrzeuge bei Porsche betroffen - Aktie: +5,5%
Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder? Hast du den Newsletter von heute nicht bekommen/gelesen?

Bisher war nur bekannt, dass die Kosten der Umrüstung überschaubar sind (ein doch sehr dehnbarer Begriff).
Aber seit heute ist klar, dass der Werkstattaufenthalt in den meisten Fällen maximal eine Stunde dauern wird, da kann man sich leicht ausrechen, was das kostet (Anmerkung: VW zahlt sicher nicht die Stundensätze, die ein normaler Kunde zahlen muss). Material ist auch nicht nennenswert nötig, entweder geht es ganz ohne (nur Software), oder es muss ein Gitter (vermutlich ein Pennigartikel - äh' Centartikel) in den Luftmassenmesser eingebaut werden.

Hinter dem Angebot, Mobilitätseinschränkungen für die Kunden zu vermeiden, vermute ich übrigens, dass man einfach mal eine Probefahrt mit einem aktuellen Modell anbietet. :thumbsup:

Mein Fazit: Praktisch ist die Umrüstung damit - für die EU - weitgehend erledigt.

Aber ich möchte nicht alles schönreden, es bleiben natürlich Risiken bestehen, etwa:
- Fahrzeuge für die es noch keine Lösung gibt (u.U. auch weitere bisher nicht bekannte Modelle)
- Regionen außerhalb der EU
- Strafen
- KFZ-Steuern (wobei ich denke, dass der Großteil davon bereits verjährt ist)

Was es - imho - hingegen absolut nicht geben wird ist der immer wieder erwähnte Imageschaden (ich hatte mich im Bondboard schon mal dazu geäußert, bitte ggf. dort nachlesen).

Stefan

#883 Mitglied ist offline   Dandy 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 2.753
  • Registriert: 01. Dezember 12

Geschrieben 25. November 2015 - 22:09

Zitat

Erklärungsversuch: der Spread zu den VW-Stämmen wird weiter abgebaut, das war heute auch bei den VW-Vorzügen zu beobachten - bei welchen der Markt in den vergangenen Wochen wohl das Risiko einer Kapitalerhöhung gepreist hat.

Die Erklärung leuchtet mir nicht ein. Die Porsche Holding hält VW Stammaktien. Das Argument mit der Kapitalerhöhung habe ich schon im VW-Thread nicht nachvollziehen können. Verwässert wird das Eigenkapital gleichermaßen durch eine Kapitalerhöhung mittels der Vorzüge oder der Stammaktien. Einzig der Einfluss auf die Stimmrechte unterscheidet sich dabei. Davon abgesehen ist VW meiner Ansicht nach weit davon entfernt eine Kapitalerhöhung wegen dieses Skandals zu benötigen. Dafür sind die Gewinne von VW zu hoch bzw. der Skandal müsste schon enorm große Kreise ziehen.

Ich würde eher argumentieren, dass die Stämme zu Beginn des Skandals deshalb so stark angestiegen sind, weil darauf spekuliert wurde, dass ein Anteilshaber, bspw. Katar, die Gelegenheit nutzen würde, um seinen Anteil an Stammaktien zu erhöhen. Das hätte bei dem niedrigen Free-Float von VW schon beträchtliche Auswirkungen auf den Kurs gehabt. Dem wollten vielleicht manche zuvor kommen, was wohl nicht aufging. Die Vorzüge wiederum dürften vor Allem von der Angst einer Dividendenkürzung bewegt werden, die durch den Skandal natürlich gut möglich ist, lange vor einer Kapitalerhöhung.

Was die Porsche Holding angeht, so ist das wirklich ein seltsames Konstrukt. Ich würde gerne mal verstehen, warum die so aufrecht erhalten wird. Das ist eine leere Hülle an der sich zahlreiche Schmarotzer laben, unter Anderem ein Aufsichtsrat mit mehreren Millionen Gehalt. Winterkorn war glaube ich auch dabei. Muss man sich mal vorstellen. Die lassen sich mehrere Millionen im Jahr bezahlen dafür, dass sie eine leere Hülle um einen großen Sack voll VW-Aktien gelegt haben. Was machen die denn bitte produktives dort? Letztlich "verwalten" sie nur die Dividendenzahlen von VW, bzw. streichen was davon ein. So einen Job würde ich auch gerne haben. Das erscheint mir mindestens unmoralisch und ist in meinen Augen sinnbildlich für das ganze Problem dieses Konzerns.

Die Porsche Holding gehört aufgelöst, aber die schwebenden Gerichtsverfahren sind wohl das Problem dabei. Keine Ahnung, ob die einfach an VW übergehen könnten, wenn die Holding in VW aufgehen würde. In so einem Fall müsste die Holding eigentlich schlagartig mehr wert sein, nämlich genau den Wert der enthaltenen VW-Aktien.
Der Besitz besitzt. – Nur bis zu einem gewissen Grade macht der Besitz den Menschen unabhängiger, freier. Eine Stufe weiter – und der Besitz wird zum Herrn, der Besitzer zum Sklaven. (Nietzsche)

#884 Mitglied ist offline   Ramstein 

  • When civilization ends, it ends fast.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 9.182
  • Registriert: 19. Oktober 09

Geschrieben 18. März 2016 - 10:45

Zitat

Freispruch für Wendelin Wiedeking

Das Landgericht Stuttgart hat Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking vom Vorwurf der Marktmanipulation im VW-Übernahmepoker freigesprochen. Für die Staatsanwälte, die Haft gefordert hatten, wird das Urteil zum Debakel.

„An den Vorwürfen der Stuttgarter Staatsanwaltschaft ist nichts dran, nichts - weder vorne, noch hinten, noch in der Mitte“, urteilte der Vorsitzende Richter Frank Maurer am Freitag am Stuttgarter Landgericht.

Im Verlauf des Prozesses konnte kein Zeuge oder Gutachter die Vorwürfe der Ankläger wesentlich stützen. Dies hatte auch die Staatsanwaltschaft eingeräumt. Sie ist dennoch von der Schuld der beiden Manager überzeugt und stützt sich hierbei auf Indizien.

Die Staatsanwaltschaft ist die Kavallerie des Rechtssystems: schneidig, aber dumm. (Mir fällt leider gerade nicht ein, wen ich da zitiere)
We don't receive wisdom; we must discover it for ourselves after a journey that no one can take for us or spare us. Marcel Proust
Why waste time learning, when ignorance is instantaneous? Hobbes/Bill Watterson
Informationen für neue Nutzer - Anleihen für Dummies - ETF Depot aufbauen
mein Bonddepot - mein ETF Weltdepot - Depots und Performance


#885 Mitglied ist offline   davidh 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 287
  • Registriert: 24. Februar 12

Geschrieben 21. März 2016 - 14:53

Wie wahrscheinlich ist es eigentlich, dass Porsche für das GJ 2015 eine Dividende von 2,01 EUR zahlt - wie seit 2013? Als Zeichen für... was auch immer? :D

http://www.finanzen....vidende/Porsche

#886 Mitglied ist offline   mucben 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 252
  • Registriert: 14. Januar 14

Geschrieben 11. Januar 2017 - 12:35

Zu Beginn der großen VW Krise hatte ich mal für 10k Porsche Aktien gekauft.
Hab sie nicht weiter beachtet und musste heute mal feststellen, dass ich mittlerweile bei 33% Plus bin.

Jetzt spukts natürlich im Kopf...

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 45 Seiten +
  • « Erste
  • 43
  • 44
  • 45
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich