Jump to content
Aktiencrash

Porsche

Recommended Posts

Stairway
Posted

Hallo Community,

 

ich habe eine Frage bzgl. dem Zusammenschluss von VW und Porsche. Wie läuft es generell für die jetztigen Aktionäre ab wenn wir NICHT verkaufen??

 

Ich besitze noch ein Dutzend Aktien und will die noch lange behalten. Wirf VW mich zwingen zu verkaufen (vor 2011)???

 

Es kann sein das es (ich denke recht sicher erst nach 2011) zu einem Squeez-Out kommt, es kann aber auch passieren (wie bei Audi) das ein Rest (zwischen 0,1 und 5 %) an der Börse bleibt.

Share this post


Link to post
Michl
Posted

Es kann sein das es (ich denke recht sicher erst nach 2011) zu einem Squeez-Out kommt, es kann aber auch passieren (wie bei Audi) das ein Rest (zwischen 0,1 und 5 %) an der Börse bleibt.

 

Das wird den Kurs sicher nach oben treiben? :huh:

Share this post


Link to post
schwaebele
Posted · Edited by schwaebele

Es kann sein das es (ich denke recht sicher erst nach 2011) zu einem Squeez-Out kommt, es kann aber auch passieren (wie bei Audi) das ein Rest (zwischen 0,1 und 5 %) an der Börse bleibt.

 

das ist für die privataktionäre völlig wurscht. den die aktien, die hier gehandelt werden sind von der porsche holding. und vw kauft nicht die porsche holding, sondern die tochtergesellschaft, die das automobilgeschäft hat. man besitzt also nicht direkt porsche, sondern nur ein unternehmen mit namen porsche, das aber direkt nur anteile an vw besitzt und über vw an porsche neben audi, skoda, lamborghini, vw als marke, etc. beteiligt ist.

 

außerdem sind es bei porsche keine stammaktien die gehandelt werden, sondern nur vorzugsaktien!

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted

das ist für die privataktionäre völlig wurscht. den die aktien, die hier gehandelt werden sind von der porsche holding. und vw kauft nicht die porsche holding, sondern die tochtergesellschaft, die das automobilgeschäft hat. man besitzt also nicht direkt porsche, sondern nur ein unternehmen mit namen porsche, das aber direkt nur anteile an vw besitzt und über vw an porsche neben audi, skoda, lamborghini, vw als marke, etc. beteiligt ist.

 

außerdem sind es bei porsche keine stammaktien die gehandelt werden, sondern nur vorzugsaktien!

 

Sicher ? Nach meinen Infos hält VW Porsche SE Aktien und zwar Stämme. Die wurden von der Familie abgegeben, da alle Stammaktien in festen Händen waren und nicht an der Börse gehandelt wurden.

Share this post


Link to post
Michl
Posted

Mal eine dumme Frage. Der Unterschied zwischen Stamm und Vorzugsaktie liegt doch nur beim Stimmrecht, oder?

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel
die hier gehandelt werden sind von der porsche holding. und vw kauft nicht die porsche holding, sondern die tochtergesellschaft, die das automobilgeschäft hat. man besitzt also nicht direkt porsche, sondern nur ein unternehmen mit namen porsche,

 

Welch ein Satz. Der Porsche Konzern besteht auch aus der Holding, welche das Kapital der AG hält.

Share this post


Link to post
schwaebele
Posted

Welch ein Satz. Der Porsche Konzern besteht auch aus der Holding, welche das Kapital der AG hält.

 

Hier die offizielle Struktur

 

Es gibt also 3 Player:

-Porsche Holding SE

-Volkswagen AG

-Dr. Ing. H.C.F. Porsche AG

 

Porsche Holding: gehört Familien Porsche und Piech. Vorzugsaktien werden von Privatleuten gehandelt und wurden aus den VZ-Aktien der Dr. Ing. H.C.F. Porsche AG umgetauscht (hier); Vorstandsvorsitzender: Martin Winterkorn

Volkswagen AG: gehört zu 50,76% der Porsche Holding SE, zu 20,01% dem Land Niedersachsen, zu 6,78% Katar und weiteren Investoren; besitzt bisher 9 Marken; Vorstandsvorsitzender: Martin Winterkorn

Dr. Ing. H.C.F. Porsche AG: wird aktuell von der Volkswagen AG der Porsche Holding SE abgekauft; Vorstandsvorsitzender: Michael Macht

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

Absatz bricht um fast 40 Prozent ein

 

http://www.manager-m...ehmen/artikel/0,2828,668067,00.html

 

TA-Update:

 

Der primäre Abwärtstrend (fett rot) ist nach wie vor intakt.

Das aufsteigende Dreieck (dünn rot) hat seine Wirkung leider

verfehlt. Evtl. wird es eine Bodenbildung in Form eines Doppelbodens

bei ca. 29 Euro (grün) geben:

 

post-834-1261237985,03.gif

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted · Edited by Superhirn

Holen wir das Ding mal aus der Versenkung :lol:

 

Braucht da jemand etwas Geld für die Portokasse?

 

 

 

DGAP-DD: Porsche Automobil Holding SE

 

DGAP-DD: Porsche Automobil Holding SE deutsch

 

Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG

 

Directors'-Dealings-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Mitteilungspflichtige verantwortlich.

------------------------------------------------------------------------------

 

Angaben zum Mitteilungspflichtigen

Name: Dr. Porsche

Vorname: Ferdinand Oliver

 

Funktion: Verwaltungs- oder Aufsichtsorgan

 

Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft

 

Bezeichnung des Finanzinstruments: Vorzugsaktie

ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE000PAH0038

Geschäftsart: Verkauf

Datum: 01.04.2010

Kurs/Preis: 45,864

Währung: EUR

Stückzahl: 30000

Gesamtvolumen: 1375920

Ort: München

 

Angaben zum veröffentlichungspflichtigen Unternehmen

 

Emittent: Porsche Automobil Holding SE

Porscheplatz 1

70435 Stuttgart

Deutschland

ISIN: DE000PAH0038

WKN: PAH003

 

 

Ende der Directors' Dealings-Mitteilung © DGAP 06.04.2010

 

Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die

DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und href='#'>www.dgap.de

 

ID 11145

 

Quelle: dpa-AFX

Share this post


Link to post
Roter Franz
Posted · Edited by Roter Franz

Holen wir das Ding mal aus der Versenkung :lol:

 

Braucht da jemand etwas Geld für die Portokasse?

 

Dr. Porsche ist nicht irgend ein Manager in Sachen eigener Karriere / Vermögensvermehrung.

Schon des Namens wegen, kommt der aus der Porsche Nummer nie raus.

 

Um so mehr wiegt der Verkauf.

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted

Holen wir das Ding mal aus der Versenkung :lol:

 

Braucht da jemand etwas Geld für die Portokasse?

 

Dr. Porsche ist nicht irgend ein Manager in Sachen eigener Karriere / Vermögensvermehrung.

Schon des Namens wegen, kommt der aus der Porsche Nummer nie raus.

 

Um so mehr wiegt der Verkauf.

 

Vorsicht mit Schnellschüssen, der hat VZ. verkauft :-

Share this post


Link to post
Toni
Posted

TA-Update:

 

Kann die Aktie den Abwärtstrend überwinden? Es wird spannend...

 

post-834-1270658336,22.gif

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted

Technisch in der Tat hochinteressante Situation. Hat den steilen Abwärtstrend aus 2007 verlassen. Könnte bei 29 einen Boden gefunden haben. Aber stößt an die 200 Tage Linie und ist jetzt kurzfristig abgeprallt. Die Schnittpunkte der gleitenden Durchschnitte schreien auch nicht gerade nach Kauf. Ist am oberen Bollinger Band, Stochastik, Momentum, MACD alles negativ bzw. neutral. Kurzfristig sehe ich technisch keine Veranlassung einzusteigen.

 

Und fundamental ? Vz Aktie ohne Stimmrecht, Dividendenrendite ein Witz, welche Phantasie soll da sein?

Share this post


Link to post
Gerald1502
Posted
Der neue Cayenne

 

57591_report_w468.jpg

 

Wenn am 8. Mai die neue Generation des Porsche Cayenne in den Handel kommt, muss die wachsende Zahl der SUV-Kritiker umdenken. Das große Auto ist kein Spritsäufer mehr und gibt sich auch optisch deutlich weniger füllig als sein Vorgänger. Dank zahlreicher Einzelmaßnahmen konnten die Techniker den Verbrauch um bis zu 23 Prozent senken. Bei den Achtzylindern liest sich das auch in realen Zahlen beeindruckend. Statt 14,9 Litern verbraucht der 294 kW/400 PS-starke Cayenne S nun nur noch 10,5 Liter, der Turbo mit 368 kW/500 PS gönnt sich einen Liter mehr.

 

Zum Verkaufsstart steht außer diesen beiden Motoren der neue S Hybrid bereit. Das "S" im Namen verdeutlicht, dass Porsche die Leistung des Achtzylinders erreichen wollte, dazu aber in klassischer Downsizing-Manier nun einen 3,0-Liter V6-Kompressor einsetzt. Seine 245 kW/333 PS ergänzen sich mit dem 34 kW/47 PS E-Motor zu einer Systemleistung von 279 kW/380 PS. Der V6 stammt von Audi und ist auf hohe Leistung getrimmt. Ohne Kompressor ließen sich wohl noch günstigere Verbrauchswerte erreichen, allerdings zu Lasten der Leistung. Die 8,2 Liter Normverbrauch des Hybriden sind auch so beeindruckend, vor allem lassen sie sich in der Praxis auch fast erreichen.

 

Bei ersten Testfahrten durch den Stadtverkehr und über die Autobahn zeigte der Bordcomputer Werte zwischen 7,8 und 10,5 Litern an, was für ein Fahrzeug dieser Größe und Leistung bemerkenswert ist. In der Stadt profitiert er von der Möglichkeit, bis zu Tempo 60 rein elektrisch zu fahren. Das Stromern im Citybereich hält mehrere Ampelphasen an und genügt allemal für kurze Strecken. Bedingung ist allerdings, dass die Nickel-Metall-Hybrid-Batterie vollgeladen ist. Wie bei Hybriden üblich, sorgt die Ausnutzung der Bremsenergie für die Ladung des Speichers. Zusätzlich schafft der V6 überschüssige Energie hinein.

 

Anders als beispielsweise Lexus nutzt Porsche kein Planentengetriebe zur Leistungsverteilung im Hybridsystem, sondern setzt eine herkömmliche Achtstufenautomatik von Aisin ein. Das Getriebe schaltet schnell und unauffällig und ist erheblich am Spritsparpotential des Cayenne beteiligt, weshalb es außer beim Basis-V6 zur Serienausstattung zählt.

 

Der 220 kW/300 starke V6 kommt serienmäßig mit einer Sechsganghandschaltung und verbraucht damit 11,2 Liter im Schnitt. Mit Automatik sind es nur 9,9 Liter. Am sparsamsten fährt der V6-Diesel mit 174 kW/240 PS. Er begnügt sich mit 7,4 Litern. Diese beiden Sechszylinder werden im Juni eingeführt.

 

Porsche-Kunden wollen mit einem SUV nicht nur sportlich und neuerdings auch sparsam fahren, sondern auch ihren vielfältigen Freizeitaktivitäten Genüge tun. Da hilft es, dass auch der S-Hybrid ohne Einschränkungen bei der Anhängelast auskommt. Bis zu 3,5 Tonnen darf er wie alle anderen Cayenne ziehen und setzt sich damit deutlich von der japanischen Hybridkonkurrenz ab, der diese Möglichkeit verwehrt bleibt.

 

Apropos Wettbewerb: Den stärksten Wettbewerber dürfte der Cayenne im eigenen Konzern finden. Mit dem VW Touareg teilt er sich wie gehabt die Plattform. Anders als in der ersten Generation legt Porsche aber im neuen Cayenne deutlich mehr Wert auf die Interieuranmutung. Hier stand der Panamera Pate und lieferte die Vorlage für den Instrumententräger und die üppige Mittelkonsole, der ein paar Knöpfe weniger nicht schaden würden. Dabei fehlen schon die Schalter für die Geländeuntersetzung, die Porsche im neuen Cayenne eingespart hat. Die elektronische Steuerung des Allradantriebs erlaubt ähnliche Leistungen im Gelände wie bislang, bei deutlich geringerem Gewicht und weniger Reibung. Auch das spart Sprit.

 

Sparsam ist der Cayenne an der Tankstelle, nicht aber beim Preis. Durch das serienmäßige Automatikgetriebe sind die Preise durchweg gestiegen. Die Preisliste beginnt bei 55 431 Euro. Turbo-Kunden werden mit mindestens 115 526 Euro zur Kasse gebeten. Optional gibt es eine Reihe neuer Assistenzsysteme, zu denen unter anderem eine geschwindigkeitsabhängige Lichtsteuerung in Form von Landstraßen-, Autobahn- und Schlechtwetterlicht gehört. sp-x

Quelle: Rheinische Post

 

Ein sehr gelungenes Auto, wie ich finde.

 

Er bringt auch mehr als 100kg weniger Gewicht auf die Waage wobei die Ingeneure gute Arbeit geleistet haben. Es sind auch einige Cayennes vorbestellt wurden.

Share this post


Link to post
Antonia
Posted

 

Ein sehr gelungenes Auto, wie ich finde.

 

LG Gerald

 

Seine technische Seite mag vielleicht überzeugen, aber ich finde das Auto häßlich.

Share this post


Link to post
Gerald1502
Posted

 

Ein sehr gelungenes Auto, wie ich finde.

 

Seine technische Seite mag vielleicht überzeugen, aber ich finde das Auto häßlich.

Das ist deine persönliche Meinung. Die muss ich akzeptieren.

 

Auch eine Aktienbewegende Nachricht:

 

 

Porsche ruft Panamera in die Werkstätten

28. April 2010

 

Stuttgart - Porsche ruft weltweit 11 300 Panamera wegen Problemen mit den Gurt-Straffern in die Werkstätten. Bei internen Tests sei eine Fehlfunktion bei den Sicherheitsgurten der viersitzigen Limousine entdeckt worden, sagte ein Sprecher des Stuttgarter Sportwagenbauers. In Deutschland sollen rund 1500 Fahrzeuge betroffen sein.

 

Die Rückrufaktion sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, erklärte der Sprecher weiter. Ein zusätzlich eingebautes Sicherheitselement soll bei dem neuen Panamera-Modell nun gewährleisten, dass es nach dem Verstellen der Sitze nicht mehr zu Problemen mit den Gurt-Straffern kommt. Das neue Modell der Limousine, das im September auf den Markt gekommen ist, hatte in den vergangenen Monaten gute Verkaufszahlen erzielt und vor allem in den USA zugelegt.

 

Der japanische Autobauer Toyota war zuletzt wegen eines Rückrufdebakels in die Schlagzeilen geraten. Weltweit mussten insgesamt 8,5 Mio. Wagen in die Werkstätten zurückbeordert werden, wegen rutschender Fußmatten, klemmender Gaspedale und kurzzeitig aussetzender Bremsen. dpa

Share this post


Link to post
Sthenelos
Posted

Morgen, am 18.06., erscheint der 9-Monatsbericht.

Der Kurs wurde ja ziemlich abgestrafft in den letzten Monaten.

Share this post


Link to post
Bill
Posted

Morgen, am 18.06., erscheint der 9-Monatsbericht.

Der Kurs wurde ja ziemlich abgestrafft in den letzten Monaten.

 

Hallo,

 

ich denke, der wird sich so schnell und auch so stark nicht wieder erholen.

Es ist das falsche Produkt am Start.

Die Zeiten, in denen selbst den Amis der Benzinpreis egal war, sind wohl vorbei.

 

Möglicherweise wird im Bericht stehen, daß ein zweistelliger Prozentsatz Geländewagen mehr verkauft wurde, aber in Summe sind das auch wieder wenig Autos.

Das langt nicht.

 

Grüße

Bill

Share this post


Link to post
Sthenelos
Posted

Benzinpreise zu hoch? auch nicht höher als in den letzten Jahren.

Verbrauch zu hoch?

daher gibts nun ja auch den Cayenne Turbo S, Panamera und andere als Hybrid der einen niedrigen Verbrauch im Verhältnis hat.

Porsche ist up to date technisch.

 

Ich denke aber auch, dass der Kurs sich so schnell nicht mehr erholen wird (+ 30 % und mehr), eine kleine Erholung könnte aber drin sein,

auch Charttechnisch. Der Kurs heute zieht schon etwas an, da wissen vielleicht einige wieder was.

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

Benzinpreise zu hoch? auch nicht höher als in den letzten Jahren.

Verbrauch zu hoch?

daher gibts nun ja auch den Cayenne Turbo S, Panamera und andere als Hybrid der einen niedrigen Verbrauch im Verhältnis hat.

Porsche ist up to date technisch.

 

Ich denke aber auch, dass der Kurs sich so schnell nicht mehr erholen wird (+ 30 % und mehr), eine kleine Erholung könnte aber drin sein,

auch Charttechnisch. Der Kurs heute zieht schon etwas an, da wissen vielleicht einige wieder was.

 

Panamera und Cayenne haben auch Zuwächse...die Zweitürer laufen eher schlapp... B)

Share this post


Link to post
Bill
Posted

Benzinpreise zu hoch? auch nicht höher als in den letzten Jahren.

Verbrauch zu hoch?

daher gibts nun ja auch den Cayenne Turbo S, Panamera und andere als Hybrid der einen niedrigen Verbrauch im Verhältnis hat.

Porsche ist up to date technisch.

 

Ich denke aber auch, dass der Kurs sich so schnell nicht mehr erholen wird (+ 30 % und mehr), eine kleine Erholung könnte aber drin sein,

auch Charttechnisch. Der Kurs heute zieht schon etwas an, da wissen vielleicht einige wieder was.

 

Nabend,

 

nun ja, also die Hybridgeschichten kann man im Zusammenhang mit solchen Autos wie Cayenne getrost vergessen.

Das sind Marketing-Gags und Schönfärberei-Stories.

Wenn ein Fahrzeug 15 bis 20 Liter auf 100 km braucht, dann ist es sinnlos, im einstelligen Prozentbereich Sprit zu sparen.

 

Wir haben hier einen Cayenne Turbo, der sich locker auch mal 25 Liter auf Hundert nimmt.

Das stelle man sich mal andersrum vor. 1 Liter Sprit auf 4 km.

Für die 4km braucht man sagen wir mal eine Minute.

Und nun geht mal an den Wasserhahn und laßt einen Liter in einer Minute in einen Meßbecher laufen.

Ich habs gemacht und halte das für nicht vertretbar, so gerne ich schnelle Autos fahre.

 

Die Fahrzeuge sind technisch vielleicht modern, vom Konzept her aber völlig am Markt vorbei.

 

Von daher würde ich eher noch das Aus für diesen Geschäftszweig in der jetzigen Konstellation einläuten.

Die zweistelligen Prozentzuwächse sind nicht wirklich gewinnbringend, denn ob man nun 100 oder 120 Autos verkauft (immerhin 20% mehr), steigert den operativen Gewinn ja nicht so prall.

 

Grüße

Bill

Share this post


Link to post
Sthenelos
Posted

Benzinpreise zu hoch? auch nicht höher als in den letzten Jahren.

Verbrauch zu hoch?

daher gibts nun ja auch den Cayenne Turbo S, Panamera und andere als Hybrid der einen niedrigen Verbrauch im Verhältnis hat.

Porsche ist up to date technisch.

 

Ich denke aber auch, dass der Kurs sich so schnell nicht mehr erholen wird (+ 30 % und mehr), eine kleine Erholung könnte aber drin sein,

auch Charttechnisch. Der Kurs heute zieht schon etwas an, da wissen vielleicht einige wieder was.

 

Nabend,

 

nun ja, also die Hybridgeschichten kann man im Zusammenhang mit solchen Autos wie Cayenne getrost vergessen.

Das sind Marketing-Gags und Schönfärberei-Stories.

Wenn ein Fahrzeug 15 bis 20 Liter auf 100 km braucht, dann ist es sinnlos, im einstelligen Prozentbereich Sprit zu sparen.

 

Wir haben hier einen Cayenne Turbo, der sich locker auch mal 25 Liter auf Hundert nimmt.

Das stelle man sich mal andersrum vor. 1 Liter Sprit auf 4 km.

Für die 4km braucht man sagen wir mal eine Minute.

Und nun geht mal an den Wasserhahn und laßt einen Liter in einer Minute in einen Meßbecher laufen.

Ich habs gemacht und halte das für nicht vertretbar, so gerne ich schnelle Autos fahre.

 

Die Fahrzeuge sind technisch vielleicht modern, vom Konzept her aber völlig am Markt vorbei.

 

Von daher würde ich eher noch das Aus für diesen Geschäftszweig in der jetzigen Konstellation einläuten.

Die zweistelligen Prozentzuwächse sind nicht wirklich gewinnbringend, denn ob man nun 100 oder 120 Autos verkauft (immerhin 20% mehr), steigert den operativen Gewinn ja nicht so prall.

 

Grüße

Bill

 

Deine Meinung in Ehren, aber der wo sich einen Porsche kauft entscheidet sich nicht aufgrund des Spritverbrauchs oder der Wirtschaftlichkeit für diesen Wagen, gleiches gilt für Audi A8, Touareg V10 und andere Premiumklassefahrzeuge. Ist schon richtig, dass Hybrid ein "nettes" Gimmick ist, aber es ist ein wichtiger Anfang, man ist up to date was die Technik angeht mit anderen Premiumherstellern.

 

Einen Markt auch für Spirtschlucker gibt es und der Markt dafür wird keineswegs kleiner, sondern größer wenn man an Fernost, Süd- und Nordamerika denkt. Was hier in Deutschland geschieht ist Nebensache, aber auch hier waren in den letzten Jahren Zuwächse zu verzeichnen.

 

Aber das ist eine Grundsatzdebatte, ich bin überzeugt Porsche hat die richtigen Markt- und Strategie-Experten, wenn nicht Porsche, dann keiner.

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted · Edited by BondWurzel

Benzinpreise zu hoch? auch nicht höher als in den letzten Jahren.

Verbrauch zu hoch?

daher gibts nun ja auch den Cayenne Turbo S, Panamera und andere als Hybrid der einen niedrigen Verbrauch im Verhältnis hat.

Porsche ist up to date technisch.

 

Ich denke aber auch, dass der Kurs sich so schnell nicht mehr erholen wird (+ 30 % und mehr), eine kleine Erholung könnte aber drin sein,

auch Charttechnisch. Der Kurs heute zieht schon etwas an, da wissen vielleicht einige wieder was.

 

Nabend,

 

nun ja, also die Hybridgeschichten kann man im Zusammenhang mit solchen Autos wie Cayenne getrost vergessen.

Das sind Marketing-Gags und Schönfärberei-Stories.

Wenn ein Fahrzeug 15 bis 20 Liter auf 100 km braucht, dann ist es sinnlos, im einstelligen Prozentbereich Sprit zu sparen.

 

Wir haben hier einen Cayenne Turbo, der sich locker auch mal 25 Liter auf Hundert nimmt.

Das stelle man sich mal andersrum vor. 1 Liter Sprit auf 4 km.

Für die 4km braucht man sagen wir mal eine Minute.

Und nun geht mal an den Wasserhahn und laßt einen Liter in einer Minute in einen Meßbecher laufen.

Ich habs gemacht und halte das für nicht vertretbar, so gerne ich schnelle Autos fahre.

 

Die Fahrzeuge sind technisch vielleicht modern, vom Konzept her aber völlig am Markt vorbei.

 

Von daher würde ich eher noch das Aus für diesen Geschäftszweig in der jetzigen Konstellation einläuten.

Die zweistelligen Prozentzuwächse sind nicht wirklich gewinnbringend, denn ob man nun 100 oder 120 Autos verkauft (immerhin 20% mehr), steigert den operativen Gewinn ja nicht so prall.

 

Grüße

Bill

 

Die neuen Cayennes S verbrauchen....

 

http://www.porsche.com/germany/models/cayenne/cayenne-s/featuresandspecs/?gtabindex=7

 

wobei..der neue Hybrid S nur noch 8,5L/100KM verbraucht, insofern sind deine Darstellungen leicht verkehrt....selbst der alte Cayenne S ist mit 14,5L Verbauch im normalen Gebrauch ohne Probleme fahrbar bei üblichem Fahrverhalten.

 

Dafür hat man eine tolle Technik.

 

Dein Einläuten und deine Unkenntnis kann man getrost vergessen.

 

http://www.porsche.com/germany/models/cayenne/cayenne-s-hybrid/featuresandspecs/?gtabindex=7

 

Einen Turbo braucht kein Mensch.

Share this post


Link to post
Bill
Posted

...

Die neuen Cayennes S verbrauchen....

 

http://www.porsche.com/germany/models/cayenne/cayenne-s/featuresandspecs/?gtabindex=7

 

wobei..der neue Hybrid S nur noch 8,5L/100KM verbraucht, insofern sind deine Darstellungen leicht verkehrt....selbst der alte Cayenne S ist mit 14,5L Verbauch im normalen Gebrauch ohne Probleme fahrbar bei üblichem Fahrverhalten.

 

Dafür hat man eine tolle Technik.

 

Dein Einläuten und deine Unkenntnis kann man getrost vergessen.

 

http://www.porsche.com/germany/models/cayenne/cayenne-s-hybrid/featuresandspecs/?gtabindex=7

 

Hallo,

 

sag mal, Du mußt mich deswegen nicht persönlich angehen und mich mit "Unkenntnis" adeln, wenn Du nicht weißt, woher ich die Zahl habe.

Also von daher solltest Du dann mal nachdenken, ob man sachlich argumentieren will, oder ob Du mir an die Kiste fahren willst, nur weil Du mit meiner Ansicht nicht klarkommst.

 

Eigentlich kanns mir wurscht sein, aber wir haben so ein Ding.

Das kannst Du getrost vergessen, den bekommst Du mit laufendem Motor nicht in den einstelligen Verbrauchsbereich.

Die Herstellerangaben beziehen sich auf Prüfläufe in Verbrauchs- und Schadstoffzyklen, auf die die Getriebe (und eigentlich das Gesamtfahrzeug) abgestimmt ist und die der Verbraucher nie hinbekommt.

 

Gleiches für den Panamera und bevor Du jetzt nachschauen mußt: Mit 12,2 ist er angegeben.

Real kriegen wir lockere 17 Liter bei Normalfahrt und bis über 25 bei Autobahntestfahrten durch.

Der Verbrauchsrekord mit dem Panamera liegt bei uns bei über 27 Liter auf Hundert, da war aber dann alles dabei.

300 km/h, Ampelsprints mit Sporttaste (als 4,2 Sekunden von 0 auf 100) und ein bischen Stadtflanieren.

 

Also, denk bitte über Deine Wortwahl nach, wenn Du mit mir über Technik, die ich kenne diskutieren willst.

Es gibt keinen Grund dafür, daß Du mich angehst. Ich kann nichts dafür, wenn Du noch PAG-Aktien hast und meine Erwartungshaltung nicht zu Deiner paßt.

Ich hatte auch mal Aktien von Porsche und auch nicht zu knapp.

Allerdings muß es gestattet sein, daß ich auch was zu Theme sage, die mich interessieren oder mit denen ich mich auseinandergesetzt habe.

 

Daß die beiden Vehikel den Niedergang der PAG einläuten, halte ich jetzt auch nicht gleich für das nächste Ziel, aber als alleinständige Firma könnte man sich das wohl nicht mehr leisten.

Unter dem Dach von VW könnte das finanziell zwar klappen, aber fahrzeugtechnisch ist man da an der Innovation vorbei.

 

Grüße

Bill

Share this post


Link to post
Sthenelos
Posted

einer meiner bekannten ist Ingenieur bei Porsche und flitzt gerade mit dem neuen Cayenne Hybrid durch die Gegend,

den gibts erst seit kurzem im Handel.

Der Verbrauch ist recht wenig wie er kürzlich erwähnte.

 

Klar kann man mit jedem Premiumauto in der Leistungsklasse an die 20l brauchen wenn man es darauf anlegt.

Aber im Schnitt sind eben auch 10-13 Liter drin bei normaler Fahrweise und das ist völlig akzeptabel.

 

Man kann auf der Kehrtseite auch mit einem 2.0l Diesel von Audi 15 Liter verbrauchen bei Volllast.

 

 

Nun aber genug der Spritstories, morgen gibt es Zahlen, das wird ein Spass

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...