Jump to content
Teletrabbi

Siemens

Recommended Posts

Wuppi
Posted
vor 24 Minuten von Cai Shen:

Nein, klingt doch logisch. Wenn ich auch nicht herleiten kann, wie man auf das Bezugsverhältnis kommt.

Das Unternehmen wird ungefähr geteilt, 55% direkt an die Aktionäre ausgegeben, 35% verbleiben bei Siemens, in der Präsentation geht man je Teilbereich (Siemens / Siemens Energy) von 40-60% des Konzerngewinns aus.

Für 2 Siemens-Aktien besitzt man danach 2+1 neue Aktie.

Rationale Märkte vorausgesetzt :-*, sollte Siemens beim Spin-Off im September deutlich im Kurs sinken, zusammen mit der "Energy Aktie" am Depotwert aber nicht viel passieren.

Wenn Siemens 30-40% des Gewinns abgibt, sollten die einzelnen Aktien sich bei ca. 65% einpendeln.

War das die Frage?

Die Frage ist, um wie viel % oder harte Euronen sinkt der Siemens AG Aktienkurs nach dem IPO von Siemens Energy. Sie geben zwar ca. 40% Umsatz ab, aber natürlich wesentlich weniger Gewinn da Energy wesentlich weniger zum Gewinn beisteuert. Oder verliert die Siemens AG Aktie den Wert, den die Siemens Energy Aktie zugeteilt bekommt? Das würde dann zwar im Depot den gleichen Wert ergeben, allerdings ist ja davon auszugehen, dass der Siemens Energy Kurs zunächst einmal stark fallen dürfte da viele Privatanleger aber auch Fonds die Siemens Energy Aktie aus dem Depot schmeißen werden/müssen. Sicherlich dürfte die Siemens AG Aktie mittelfristig wieder an Wert gewinnen da sie ja, so darf man anhand der Zahlen vermuten, bloß aufgrund des Energy-Klotzes niedriger bewertet ist, aber die Frage ist natürlich, wie "schnell sich der Kurs erholt".

 

Ich halte aktuell eine MA Aktien und überlege, diese noch vor dem Spinn-Off zu verkaufen da ich persönlich die nächsten Jahre nicht an den Erfolg von Siemens Energy glaube und sie deshalb auch nicht im Depot brauche :rolleyes:

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted

Die außerordentliche HV hat Klärung gebracht. Am Tag nach der Einbuchung ins Depot wird die Siemens AG Aktie Ex-Abschlag geführt d.h. der Aktie Kurs verringert sich um den Anteil der Siemens SE Aktie. Wie bei einer außerordentlichen Dividende. 
 

Hat mich in meiner Entscheidung bekräftigt mich von einem Teil meiner Position zu trennen.

Share this post


Link to post
krett
Posted

Ich werde die Siemens Energy Aktien verkaufen. Ist für mich kein wirklich zukunftsträchtiges Unternehmen. Nur Siemens Gamesa ist interessant, aber da könnte man sich auch direkt Aktien von kaufen.

Share this post


Link to post
egbert02
Posted · Edited by egbert02

Sorry, falls ich es irgendwo überlesen habe, aber gibt es Aussagen dazu, wie die Abspaltung steuerlich behandelt wird? Wenn ich "wie bei einer außerordentlichen Dividende" lese, dann lässt das vermuten, dass darauf Abgeltungssteuer erhoben wird - was ein vorheriges Verkaufen sinnvoll erscheinen lässt.

 

EDIT: 

Habe es schon selbst gefunden: https://assets.new.siemens.com/siemens/assets/api/uuid:419d3deb-0dd2-4ab4-b8d3-8a26d89b7e89/Gemeinsamer-Spaltungsbericht-vom-22-Mai-2020.pdf 

 

"Aktionäre im Sinne des § 20 EStG

Soweit die Siemens-Aktien zum Privatvermögen gehören und der Aktionär nicht die Voraussetzungen des § 17 EStG erfüllt, ist die Abspaltung steuerneutral, das heißt es kommt nicht zur Realisierung steuerpflichtiger Kapitalerträge, sofern insbesondere das Recht der Bundesrepublik Deutschland an der Besteuerung des Gewinns aus der Veräußerung der Siemens Energy-Aktien weder ausgeschlossen noch beschränkt wird (§ 20 Abs. 4a Satz 7 EStG). Folglich ist auch keine Kapitalertragsteuer einzubehalten und abzuführen."

Share this post


Link to post
Maikel
Posted
vor 11 Stunden von egbert02:

Sorry, falls ich es irgendwo überlesen habe, aber gibt es Aussagen dazu, wie die Abspaltung steuerlich behandelt wird?

Dazu aus der Praxis von der Osram-Abspaltung in 2013:

Ich halte meine Siemens-Aktien seit vor 2008.

Bei der Abspaltung von Osram bekam ich die Aktien ohne Steuerabzug.

Gestern kam die Abrechnung der Osram-Übernahme: kein Steuerabzug für den Gewinn, den die Osram-Aktien gebracht haben.

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted

Es wäre bloß zu überlegen ob, wenn man die Siemens SE Aktien ohnehin verkaufen will, man nicht vorher die Siemens Aktien verkauft, abwartet was mit dem Kurs passiert und dann zurückkauft. Der Nachteil wäre natürlich die Steuerthematik aber man könnte sich den Verkauf der Siemens SE Aktien sparen und wäre flexibler was den Wiedereinstieg angeht. Wäre bloß der Nachteil wenn der Konglomeratsabschlag zu schnell verfliegt und der Preis der Siemens AG Aktie zu schnell klettert nach der Abspaltung. 

Share this post


Link to post
krett
Posted
vor 4 Stunden von Wuppi:

Es wäre bloß zu überlegen ob, wenn man die Siemens SE Aktien ohnehin verkaufen will, man nicht vorher die Siemens Aktien verkauft, abwartet was mit dem Kurs passiert und dann zurückkauft. Der Nachteil wäre natürlich die Steuerthematik aber man könnte sich den Verkauf der Siemens SE Aktien sparen und wäre flexibler was den Wiedereinstieg angeht. Wäre bloß der Nachteil wenn der Konglomeratsabschlag zu schnell verfliegt und der Preis der Siemens AG Aktie zu schnell klettert nach der Abspaltung. 

 

Naja, vielleicht würde man damit besser fahren, vielleicht aber auch nicht, in meinen Augen ist das reines Glück. 

 

Was kein Glück ist, sondern fest steht: Wenn ich jetzt verkaufe, muss ich auf alle Kursgewinne Steuern zahlen.

Share this post


Link to post
wfdiet
Posted

Wie muss ich mir das praktisch vorstellen ?   Werden mir dann nach dem Split automatisch Siemens Energy Aktien ins Depot gebucht  (die ich vielleicht gar nicht haben will) ?

 

Share this post


Link to post
krett
Posted
vor 18 Minuten von wfdiet:

Wie muss ich mir das praktisch vorstellen ?   Werden mir dann nach dem Split automatisch Siemens Energy Aktien ins Depot gebucht  (die ich vielleicht gar nicht haben will) ?

 

Ja.

Share this post


Link to post
herr_welker
Posted
vor einer Stunde von wfdiet:

Wie muss ich mir das praktisch vorstellen ?   Werden mir dann nach dem Split automatisch Siemens Energy Aktien ins Depot gebucht  (die ich vielleicht gar nicht haben will) ?

 

Im Prinzip gehört dir Siemens Energy ja schon, wenn du Siemens Aktien hast. Jetzt siehst du es halt nur im Depot.

Share this post


Link to post
wfdiet
Posted

... und verlangt die Bank dafür Transaktionsgebühren ? ...   dann wäre ja wirklich zu überlegen,  vorher auszusteigen ...    Vielleicht gibt es ja auch noch unerwartete Kursausschläge.

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted
vor 16 Minuten von wfdiet:

... und verlangt die Bank dafür Transaktionsgebühren ? ...   dann wäre ja wirklich zu überlegen,  vorher auszusteigen ...    Vielleicht gibt es ja auch noch unerwartete Kursausschläge.

Wofür? Fürs Einbuchen der Siemens Energy Aktien? Nein, dass passiert kostenfreie. Es fallen lediglich Gebühren und Steuern an wenn du die Siemens Energy Aktien verkaufst, analog zu jedem anderen Verkauf.

Share this post


Link to post
BlacksheepK
Posted

Bis wann müsste man Aktien von Siemens kaufen um am Spin-Off teilzunehmen. Vor dem 28.09.?

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted
Am 10.9.2020 um 20:21 von BlacksheepK:

Bis wann müsste man Aktien von Siemens kaufen um am Spin-Off teilzunehmen. Vor dem 28.09.?

Soweit ich weiß findet die Zuteilung am 25.09. statt, ab dem 28.09. wird Siemens Energy dann offiziell als eigenständiges Unternehmen an den Börsen gelistet sein. Bedeutet du solltest Siemens Aktien am 24.09. kaufen damit du am 25.09. Siemens Energy Aktien zugeteilt bekommst.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

2020/09/10 Siemens Energy Aktien-Bewertung: Zu diesem Kurs würde ich kaufen

"Letztlich denke ich, dass wir mit rund 20 Mrd. Euro als fairen Wert rechnen sollten, was bei insgesamt 726.645.193 Aktien einem Kurs von 27,50 Euro entspricht."

 

Fool schätzt den Marktwert:

Gamesa 10 Mrd € (Siemens hat seinen Anteil im Feb. auf 67% erhöht, WKN A0B5Z8, KGVe21=48),

Transmission 5 Mrd €,

Generation  4 Mrd €,

Industrial Applications 3 Mrd €,

Indientochter Siemens Ltd 1,2 Mrd € (25% Anteil WKN: A0J3F4),

Power-to-X 0,4 Mrd €,

alles andere mit negativen Wert.

Sum of Parts < 23,6 Mrd €

 

28,8 Mrd € Umsatz (1/3 Siemens), Ziel 33 Mrd € bis 2025

"abgesehen von Leasingverbindlichkeiten und Ähnlichem, keinerlei Finanzschulden"

14 Mrd € geschätzte Marktkapitalisierung mit KGVe=10, optimistischer 21 Mrd € bei KGVe=15 (= 14 .. 21%  Siemens Marketcap, Siemens KGVe21=18, KGV19=17)

 

Bisher fußt ein Großteil des Geschäfts von Siemens Energy auf Kohle- und Gas-Kraftwerken, erneuerbare Energien - vor allem in Form der Windkraft-Tochter Siemens Gamesa - machen nur ein Drittel aus.

 

Indexfonds müssen Siemens Energy verkaufen. Energie ist nicht populär, schon gar nicht die Belieferungen von Öl/Gas Industrie und fossilen Kraftwerken. Bei Windenergie und Stromnetzen ist zwar eine höhere Nachfrage zu erwarten, trotzdem denke ich, dass die ungeliebte Tochter eher billig zu haben ist.

 

 

Share this post


Link to post
FranzFerdinand
Posted · Edited by FranzFerdinand

Es schadet an dieser Stelle nicht, sich als Siemens-Aktionär nochmal den Verlauf des (vor-)letzten Spin-offs OSRAM anzusehen. Bei dem Kursverlauf war es schon schwierig, mit dem Spin-off keine extra-rendite rauszuholen. Ich habe damals sofort verkauft und mich nur geärgert. Diesmal bleibe ich etwas geduldiger. :)

Zur Erinnerung, der Spin-off erfolgte 2013 (Chart: https://www.onvista.de/aktien/Osram-Aktie-DE000LED4000)

 

Meine Siemens-Position hat ist aber auch so groß, dass selbst das Spin-off noch eine gut handelbare Größe ergibt.

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted
vor 34 Minuten von FranzFerdinand:

Es schadet an dieser Stelle nicht, sich als Siemens-Aktionär nochmal den Verlauf des (vor-)letzten Spin-offs OSRAM anzusehen. Bei dem Kursverlauf war es schon schwierig, mit dem Spin-off keine extra-rendite rauszuholen. Ich habe damals sofort verkauft und mich nur geärgert. Diesmal bleibe ich etwas geduldiger. :)

Zur Erinnerung, der Spin-off erfolgte 2013 (Chart: https://www.onvista.de/aktien/Osram-Aktie-DE000LED4000)

 

Meine Siemens-Position hat ist aber auch so groß, dass selbst das Spin-off noch eine gut handelbare Größe ergibt.

Ich finde da vergleichst du Äpfel mit Birnen. Osram war/ist in einem ganz anderen Marktumfeld an die Börse gegangen und war/ist in einem ganz anderen Markt tätig. Bei Siemens Energy musst du darauf bauen, dass das seit Jahren (nicht erst seit gestern) defizitäre Geschäfts aus dem Kraftwerksbau mittel- bis langfristig wesentlich höhere Rendite erwirtschaftet als es das jetzt tut. Siemens Gamesa tut sich nach wie vor schwer die damals prgnosotizierten Synergien in Kapital umzumünzen und die Energeübertragung/Verteilung (Grid) ist sehr kostenintensiv. Daneben tun sich Fonds vermutlich schwerer, mal abgesehen von den ESG Kriterien, die Fantasie zu haben un Siemens Energy langfristig positiv zu sehen.

 

Es mag sein das Siemens Energy es mittelfristig schaft besser dazustehen als sie es im Siemens Konglomerat getan haben. Aber ob sie deshalb ein invetsierbares Unternehmen sind (vor allem beim Stock-Picking wo es um Qualitätsunternehmen) muss jeder nochmal seperat beurteilen. Es allerdings mit einem technologisch führenden Unternehmen wie damals OSRAM zu vergleichen halte ich für eher ungeeignet.

 

Ich werde mich noch vor dem Spinn-Off von weiteren Siemens Anteilen trennen um nicht allzu viele Siemens Energy Aktien ins Depot gebucht zu bekommen. Danach bin ich gespannt wie sich der Kurs der Siemens AG entwickelt und ob, wie von Joe Kaeser und Ralf Thomas so oft prophezeit, der Konglomeratsabschlag entfällt.

Share this post


Link to post
OceanCloud
Posted · Edited by OceanCloud

ich war so blöd ich habe Osram 2017 bei 70€ nicht verkauft, sondern erst 2019 für 40,74€ und aus irgendeinem unerfindlichen Grund meinte die ING, ich hätte damit 500€ Verlust gemacht (17 Aktien beim Spin-off bekommen (Kurs 24 €?) und 100 Stk. für 40,161 2015 gekauft; 117 verkauft für  40,74)

Share this post


Link to post
BlacksheepK
Posted

@Wuppi Danke für die Antwort!

 

Ich halte aktuell nur einen kleineren Bestand und werde einfach gucken was passiert. 

Share this post


Link to post
krett
Posted · Edited by krett

Meine Siemens Aktien standen am Freitag noch bei +50% (grob) und heute bei +125%, während die Siemens Energy Anteile bei -54% stehen.

 

WTF? Warum wird der Einstiegpreis der Siemens Aktien so krass gedrückt?

Share this post


Link to post
chirlu
Posted · Edited by chirlu
vor 27 Minuten von krett:

WTF? Warum wird der Einstiegpreis der Siemens Aktien so krass gedrückt?

 

Offenbar hat deine Bank (die du uns nicht verraten hast) einfach zwei Drittel des bisherigen Kaufpreises Siemens zugeschrieben und ein Drittel Siemens Energy, entsprechend dem Ausgabeverhältnis von 2:1. (Nachtrag: Offenbar ist das auch das steuerliche Verhältnis.)

 

Wenn dich der Schönheitsfehler stört, kannst du ja mit ihnen über eine Änderung diskutieren.

Share this post


Link to post
krett
Posted

Verrückt, warum werden die Anschaffungskosten so realitätsfern aufgeteilt?

Share this post


Link to post
TraderJoy
Posted · Edited by TraderJoy

Die Aufteilung ergibt auf dem Papier ja erstmal Sinn. Die Energy hatte bisher 1/3 des Konzernumsatzes beigesteuert.
Der Markt hat aber anscheinend eine andere Meinung

Der Kurs ist in den letzten Tagen 120 und 116 euro gependelt. Am 17.9 hat sie den Fall angetreten Richtung Stand heute 110 euro ohne das ein Grund offensichtlich war..

Die Energy liegt bei 21 euro. In Summe ist der Kurs gehalten.


Bin mal gespannt wie es die nächsten Tage weitergeht.

verlauf.png

Share this post


Link to post
krett
Posted

Siemens Energy hat vielleicht 1/3 des Umsatzes beigesteuert, aber es wurden ja nur ca. 50% der Anteile ausgeschüttet, was dann 15% entsprechen würde.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...