Jump to content
Aktiencrash

Munich RE

Recommended Posts

Schildkröte
Posted

Eine schöne Grundsatzdiskussion, die nicht zum ersten mal geführt wird. Ist nicht entscheidend(er), wie die Münchner Rück (und andere Wettbewerber) kapitalanlagemäßig angesichts (in der Eurozone) noch länger (sehr) niedriger Zinsen für die (mittelfristige) Zukunft aufgestellt ist?

Share this post


Link to post
Oli83
Posted
Am 8.2.2017 um 18:38 schrieb Schildkröte:

Eine schöne Grundsatzdiskussion, die nicht zum ersten mal geführt wird. Ist nicht entscheidend(er), wie die Münchner Rück (und andere Wettbewerber) kapitalanlagemäßig angesichts (in der Eurozone) noch länger (sehr) niedriger Zinsen für die (mittelfristige) Zukunft aufgestellt ist?

 

Danke Schildi für den Artikel über die KTG. Denke das die Munich Re sich trotz der aktuellen Situation ganz gut am Markt behauptet. Ich bleibe zumindest weiterhin investiert. 

Share this post


Link to post
John Silver
Posted
Am 8.2.2017 um 12:20 schrieb Warlock:

...

Nun besteht aber Unsicherheit bezüglich des Euro und der EU. Ob und was da auf uns zukommen mag ist kaum abzusehen. Allerdings ist aus meiner Sicht das best-case-szenario das alles so bleibt und nicht schlimmer wird. Die Münchener Rück verwaltet etwas 250 Mrd. EUR an Vermögenswerten. Nicht unerhebliche Teile sind in Anleihen aus Frankreich und Italien angelegt, sollte es hier zu Verwerfungen kommen, würde es mich nicht wundern wenn das Eigenkapital ausgelöscht würde (etwa 25 Mrd. EUR).

...

So wie sich das übersetzt jetzt liest, "würde es (.) nicht wundern" wenn Frankreich und Italien einen Staatsbankrott machen.

Das halte ich für sehr äußerst unwahrscheinlich. 

Kannst Du das mal etwas ausführen? 

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

In wieweit Italien ein Staatsbanktrott-Kandidat ist, mag ich nicht einschätzen, in Frankreich sehe ich zumindest mittelfristig (also die nächsten 5 bis 10 Jahre) das Problem, dass deren komplette Stromwirtschaft erodiert, wenn nicht gar kollabiert. Und das könnte zu sehr üblen wirtschaftlichen Verwerfungen führen, die in einem Staatsbankrott enden könnten. Ja, ich weiss: Viel "hätte" und "könnte" aber die Wahrscheinlichkeit ist m.M.n. doch deutlich höher als " sehr äußerst unwahrscheinlich."

Share this post


Link to post
Warlock
Posted
Am 10.2.2017 um 00:21 schrieb John Silver:

So wie sich das übersetzt jetzt liest, "würde es (.) nicht wundern" wenn Frankreich und Italien einen Staatsbankrott machen.

Das halte ich für sehr äußerst unwahrscheinlich. 

Kannst Du das mal etwas ausführen? 

 

Nein, ich halte die warscheinlichkeit auch für gering. Ausblenden sollte man Unsicherheiten und Risiken aber nicht. Italien ist hoch verschuldet, das ist allen bekannt. Soweit ich das mitbekommen habe gibt es in Frankreich auch rechts-nationale Strömungen die bei den diesjährigen Wahlen durchausberücksichtigt werden müssen und eine Abkehr von Europa und dem Euro fordern.

 

Ich glaube in beiden Fällen nicht an eine Pleite, aber das schließt Verluste ja nun nicht aus.

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

TA-Update:

 

Es hat sich ein aufsteigendes Dreieck gebildet:

 

 

MüRü.jpg

 

Der Ausbruch sollte die Aktie auf ca. 190 Euro bringen.

 

 

Share this post


Link to post
Oli83
Posted

@Toni erstmal großes Danke für die (gefühlt unzähligen) Chartanalysen die Du für uns postest. :thumbsup:

 

Wenn ich den Chart richtig deute nimmt die Vola nach unten ab, und pendelt sich irgendwo "round-about" 180 ein, richtig?

 

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni
vor 20 Minuten schrieb Oli83:

@Toni erstmal großes Danke für die (gefühlt unzähligen) Chartanalysen die Du für uns postest. :thumbsup:

 

Wenn ich den Chart richtig deute nimmt die Vola nach unten ab, und pendelt sich irgendwo "round-about" 180 ein, richtig?

 

Ein aufsteigendes Dreieck sorgt dafür, dass der Kurs nach oben

ausbricht, das sollte in den nächsten Handelstagen passieren.

Kursziel 190 in den nächsten Tagen bis 2 Wochen ca...genauer

kann es niemand sagen, denke ich.

 

Share this post


Link to post
Investinator26
Posted

Vielen Dank auch von mir für die Analysen!

 

Trotzdem eine kurze Überlegung bezüglich Potential. Wenn sie von den jetzigen 180 auf 190 steigt sind das 5 Prozent.

 

ich denk da sind andere Argumente wichtiger

Share this post


Link to post
Toni
Posted

Der Ausbruch (blau) läuft....

 

 

Unbenannt.JPG

Share this post


Link to post
Warlock
Posted
Am 8.2.2017 um 17:54 schrieb Kai_Eric:

... dann hättest du ja mit einem Wert, bei dem du schon den vollen Kaufpreis durch Dividenden wieder eingespielt hast, überhaupt kein Risiko mehr!

 

Genau so stelle ich mir das vor!

Share this post


Link to post
Toni
Posted

TA-Update:

 

Ausbruch fast beendet. TA aus dem Bilderbuch...

 

 

design_big.chart.png

Share this post


Link to post
Toni
Posted

Heute -5% wegen Dividendenabschlag

 

Share this post


Link to post
Mithrandir77
Posted
vor 1 Minute schrieb Toni:

Heute -5% wegen Dividendenabschlag

 

ohne diese Info hätten hier sicher welche in Panik verkauft

 

 

:P

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Die Münchner Rück hat vorläufige Zahlen für 2018 bekannt gegeben, welche das Handelsblatt in diesem Artikel gut zusammengefasst hat. 

 

nur einen vergleichsweise kleinen Gewinn von 392 Millionen Euro ... Das Eigenkapital sank im vergangenen Jahr zwar um 3,6 Milliarden Euro, liegt aber immer noch bei auskömmlichen 28,2 Milliarden Euro. ... Über Jahre ist die Dividende der Munich RE gestiegen. Diesmal aber soll sie bei 8,60 Euro verharren ... Operativ entwickelt sich ausgerechnet das einstige Sorgenkind Ergo weiter positiv.

 

Share this post


Link to post
Toni
Posted

Die Quartalsergebnisse sind veröffentlicht:

 

Unbenannt.JPG

 

Link auf Investor Relations

Share this post


Link to post
Warlock
Posted

Die Zahlen sind doch recht gut. Ich denke das Jahresergebnis hängt trotzdem von der Hurrikansaison ab. Wemm da alles im Rahmen bleibt wird man die Erwartungen ggf. um eine halbe Milliarde übertreffen und liegt dann bei 2,5 - 3,0 Mrd. EUR.

Share this post


Link to post
John Silver
Posted



WELTGRÖSSTER RÜCKVERSICHERER

Münchener Rück kauft Wälder in Texas und Louisiana

Der Rückversicherer hat in den USA 91.000 Hektar Wald gekauft. Damit baut die Münchener Rück ihr Portfolio an Investments außerhalb der Kapitalmärkte aus.

14.12.2018 - 14:13 Uhr  

...

Die MEAG baut auf der Suche nach risikoarmen Investments außerhalb der Kapitalmärkte seit zehn Jahren ein Forst-Portfolio auf. Die durchschnittliche Rendite von Wäldern habe in der Vergangenheit bei fünf bis sieben Prozent gelegen.

...

Unfassbar was heute in einem Wirtschaftsblatt so veröffentlicht wird. Wald im Nirgendwo in den USA mit einer Rendite von 5% p.a. bis 7% p.a. .

 

Nicht viel absurder, als das Lied von Monty Python

 

https://www.youtube.com/watch?v=sZa26_esLBE

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Gaspar
Posted

Angesichts des Zeitungssterben s müsste Holz problematisch sein.

Share this post


Link to post
Anleger Klein
Posted
vor 1 Minute schrieb Gaspar:

Angesichts des Zeitungssterben s müsste Holz problematisch sein.

 

Warum? Holz braucht man nicht nur für Zeitungen - in vielen Ländern ist es Hausbaustoff anstelle der in Deutschland vielerorts üblichen Stein/Betonbauweisen.

Dazu kommt, dass das ganze Verpackungsmaterial in Logistik/Onlinehandel aus Wellpappe besteht. Kartons braucht die Welt in unfassbaren Mengen.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Insbesondere in den USA werden viele Einfamilienhäuser aus Holz gebaut. Des Weiteren müssten schrumpfende Zeitungsauflagen heutzutage bereits eingepreist sein. 

Share this post


Link to post
hund555
Posted

... fürs Möbel wird auch viel Holz gebraucht.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...