Jump to content
hugolee

BP (British Petroleum)

Recommended Posts

Geldmachine
Posted

@stairway, alter erbsenzähler ;)

1) "als wie" kann man gelten lassen.

2) bp wird NICHT!!! pleite gehen durch die deepwater horizon-geschichte. das garantiere ich dir hiermit :thumbsup:

der amerikanische staat dürfe daran auch nicht wirklich ein interesse haben. lieber zahlen sie halt im schlimmsten fall 10 jahre lang jedes jahr ne mrd $ in einen fonds ein, aus dem die betroffenen dann entschädigt werden.

 

Ja, soetwas in der Richtung denke ich auch.

 

 

Ne, aber das Leck wird irgendwie nimmer gezeigt, dafür aber komische Schrauben, aber ich werde es mir auf jeden Fall den Abend über anschauen. Ich will nichts verpassen! ^^

 

Ah, jetzt geht es los! Lasst uns die Daumen drücken! ;)

Share this post


Link to post
Morbo
Posted · Edited by Morbo

das ist eben ihm seine Ausdrucksweise. :)

 

 

wo die Zahlungsgrenze bei BP liegt kann ich auch nicht besser sagen. Von der anderen Seite betrachtet scheinen Oelkatastrophen kein typischer Insolvenzausloeser zu sein. Die Firmen auf der Liste bedeutender Oelunfaelle leben jedenfalls alle noch bzw. sind irgendwann aus anderen Gruenden fusioniert.

 

Wir haben es hier natuerlich mit einer Sache zu tun die ziemlich weit oben auf dieser Liste landen wird (nach freigesetzte Tonnen sortiert). Ueber Halliburton und Transocean redet jedoch kaum noch einer. Das macht mir sorgen. Nicht das BP hier vors Loch geschoben wird?

 

EDIT:

 

Unfaelle mit Bohrinseln sind traditionell deutlich schlimmer und teurer als Tankerkatastrophen, siehe Liste von Unf%C3%A4llen auf Bohr- und F%C3%B6rderplattformen. Von der Montara Sache in 2009 hab ich nichts wirklich mitgekriegt. Die PTTEP lebt auch noch.

 

Muesste man mal genauer hinterleuchten wie solche Dinge abgewickelt wurden. Die Gerichtsprozesse ziehen sich tendenziell ueber Jahre bis Jahrzehnte. Reparationsleistungen sind dadurch entsprechend auf mehrere Geschaeftsjahre verteilt. Das wird hier nicht anders. Es wird bestimmt ein Umweltprogramm ueber N Jahre geben um die langfristigen Schaeden zu mildern.

Share this post


Link to post
molari
Posted
Nicht das BP hier vors Loch geschoben wird?

 

BP sollte dringend was vors Loch schieben, sonst werden sie wirklich vors Loch geschoben. Insolvenz klingt in diesem Falle allerdings doch unwahrscheinlich, wenn das wirklich viele sehen würden, dann wäre der Kurs schon weiter unten. Nunja hoffen wir mal, dass die ihren Sauhaufen aufräumen können, allein schon der Umwelt wegen.

Share this post


Link to post
vanity
Posted

Von Transocean sind heute an der NYSE kurzerhand 4 Mio Aktien gehandelt worden (lt. Times & Sales, die Übersicht zeigt sogar 15 Mio an) und das in geschätzten 20.000 Trades (im Schnitt 12.000 pro Order) - bei stabilem Kurs. Das sind über 1% des gesamten Bestands :- (gestern waren es etwa 1.500)

 

https://www.boerse-stuttgart.de/de/factsheet/aktien/timessales.html?idms_526_sSymbol=RIG.NYS&idms_526_iAll=20713&&idms_526_iPage=1&idms_526_iNumPerPage=50&table_typ=&sShowNoSymbols=&sSymbol=RIG.NYS

Share this post


Link to post
Stairway
Posted

Das Loch ist wohl zu.

Share this post


Link to post
Brockhaus
Posted

Wo hast du die Information her? Ich hab noch nichts dementsprechendes finden können.

Share this post


Link to post
molari
Posted
Tagesschau das ist das einzige was ich dazu gerade gefunden habe, aber da heißt es auch, dass BP noch nichts konkretes zum Erfolg oder Misserfolg hat verlauten lassen.

Share this post


Link to post
John Silver
Posted

Artikel "Zehnjahres-Schaden für den Energiemarkt", Philipp Thomas, in "Versicherungswirtschaft", Heft 10 vom 15.Mai

 

Daraus zwei Zitate:

"Mit Hinblick auf vorangegangene Schäden kann man von Kosten in Höhe von fünf Mrd. US-$ ausgehen."

 

"1993 hatte BP eine ungewöhnliche Versicherungsstrategie eingeführt, nämlich Großschäden ungeschützt selbst zu decken. BP unterhält dazu eine Captive auf den Guernsey Islands, die mit umgerechnet ca. 5,4 Mrd. US-$ kapitalisiert ist. Sie kauft keine Rückversihcerung, hat aber ihre Haftung auf 700 Mio. US-$ pro Ereignis begrenzt."

(Hervorhebung durch mich)

Share this post


Link to post
Reigning Lorelai
Posted

ich möchte meine Meinung zu BP kurz halten:

 

BP --> Beyond Petroleum

 

Was hinter diesem Leitbild - das wahrscheinlich Millionen gekostet hat um es zu entwicklen und schreiben zu lassen - steckt sieht man ja jetzt. Unglaublich. Es ist eine Frechheit wie man vor lauter Gier mit der Umwelt umgeht und dann noch versucht hat die Schuld auf andere beteiligte Unternehmen zu schieben. Ich würde aus reinem Gerechtigkeitsgefüge das Unternehmen zwangsverstaatlichen, die Führungsriege komplett entlassen und Berufsverbot geben sowie das Unternehmen dann verkaufen und den kompletten Erlös in die Schadensbeseitigung stecken. Des Weiteren würde ich die Aufsichtsräte kontrollieren ob sie ihren Job richtig gemacht haben. So geht es ja herum dass die Chemiekeule die verstreut wurde wohl von dem Unternehmen stammt, dass von einem Aufsichtsratmitglied vertreten wird.

 

Ich kenne leider oder gott sei Dank die Details nicht aber das ist ein einziges Disaster und einfach nur traurig und zeigt für mich vor allem, dass Unternehmen nicht hinter dem stehen was sie schreiben. Das ist verherrend und traurig. Gott sei Dank sind nicht alle Unternehmen so.

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

den Kurs betrachtet, koennte man meinen es ist zu. Laut Video-Uebertragung sprudelt es noch. Es scheint da kommt mehr Schlamm als Oel aus dem Leck.

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted

und dann noch versucht hat die Schuld auf andere beteiligte Unternehmen zu schieben.

 

Wo kann man das nachlesen ?

Die Plattform gehörte nunmal Transocean.

Share this post


Link to post
Reigning Lorelai
Posted · Edited by Reigning Lorelai

und dann noch versucht hat die Schuld auf andere beteiligte Unternehmen zu schieben.

 

Wo kann man das nachlesen ?

Die Plattform gehörte nunmal Transocean.

ich hab eine Reportage auf Sirius Radio gehört (Satellitenradio in den USA)... wie gesagt ich kenn ja die Details nicht... das hab ich ja dazu geschrieben (mir fehlt die Zeit einfach an allen Ecken und Enden) aber es waren drei Firmen und die haben sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe geschoben ehe jetzt BP die Verantwortung ja übernommen hat. Laut Gesetz wären sie nicht mal verpflichtet den Schaden vollständig zu bezahlen. Das ist Wahnsinn.. das muss alles überdacht werden. Die Vegatation ist auf Jahre im Eimer. Tiere sterben und über früher oder später über einige Jahre verteilt kommt das krebserregende Essen auf den Teller.... Wunderbar... Ich habe einen riesen Hass auf BP... wie gesagt. Das ist schwierig wenn man die Details nicht kennt aber wenn man die Berichte hört (und da bin ich bei allen Medien IMMER skeptisch) dann ist das eine riesen Frechheit was sich BP da aus reiner Gier erlaubt hat.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

und dann noch versucht hat die Schuld auf andere beteiligte Unternehmen zu schieben.

 

Wo kann man das nachlesen ?

Die Plattform gehörte nunmal Transocean.

Und? RIG hat die Platform geleast, und BP und Halliburton haben darauf gearbeitet.

Share this post


Link to post
Trend
Posted

Sehe es genauso, wie Wayne. Wobei sich alle Ölunternehmen nicht gerade mit Ruhm bekleckern. BP ist da keine Ausnahme.

Aber das Du so drastische Worte findest, hätte ich nicht gedacht. Schön, dass Du wieder zurück bist!

Share this post


Link to post
Reigning Lorelai
Posted

ich möchte meine Meinung zu BP kurz halten:

 

BP --> Beyond Petroleum

 

Was hinter diesem Leitbild - das wahrscheinlich Millionen gekostet hat um es zu entwicklen und schreiben zu lassen - steckt sieht man ja jetzt. Unglaublich. Es ist eine Frechheit wie man vor lauter Gier mit der Umwelt umgeht und dann noch versucht hat die Schuld auf andere beteiligte Unternehmen zu schieben. Ich würde aus reinem Gerechtigkeitsgefüge das Unternehmen zwangsverstaatlichen, die Führungsriege komplett entlassen und Berufsverbot geben sowie das Unternehmen dann verkaufen und den kompletten Erlös in die Schadensbeseitigung stecken. Des Weiteren würde ich die Aufsichtsräte kontrollieren ob sie ihren Job richtig gemacht haben. So geht es ja herum dass die Chemiekeule die verstreut wurde wohl von dem Unternehmen stammt, dass von einem Aufsichtsratmitglied vertreten wird.

 

Ich kenne leider oder gott sei Dank die Details nicht aber das ist ein einziges Disaster und einfach nur traurig und zeigt für mich vor allem, dass Unternehmen nicht hinter dem stehen was sie schreiben. Das ist verherrend und traurig. Gott sei Dank sind nicht alle Unternehmen so.

Nachtrag. Neben Entlassung und Berufsverbot müssen die Manager natürlich auch persönlich haften. Die würde ich ins Armenhaus bringen. Das sind - und es tut mir leid, dass ich da sehr emotional und hart bin - riesen Drecksschweine die eigentlich an die Wand gestellt hören oder noch besser in der Brühe ertränkt gehören. Das macht mich so wahnsinnig sauer... Wie gesagt: Jeder der mich kennt weiß dass ich Medien kritisch beäuge und nicht solche Kommentare abgebe wenn nicht alles klar und deutlich ist. Aber BP hat die Schuld eingestanden und die Ursache war ja dass man mit seinen Zielen bei der Förderung hinterhinkte.... das ist verantwortungslos... und das schreibt sich doch jedes Unternehmen heute auf die Fahne.. Sustainability etc. Da kommt mir echt die Galle hoch. Ethik muss weitaus mehr Bedeutung in der Wirtschaft kriegen sonst geht alles vor die Hunde...

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

das Schlimme ist, es braucht immer Unfaelle dieser Art bis sich mal was tut in Sachen Sicherheit. Vorher und/oder freiwillig macht keiner was.

 

Ich habe dieser Tage ueber einige Oel-Katastrophen gelesen und das ist ein genereller Aspekt dabei. Zb. bei Exxon Valdez: erst seit dem Desaster sind double-hull Tanker zwangsweise vorgeschrieben. Aber erst 2015 (!) muss der letzte ausgesondert sein. 25 Jahre (!!) Zeit in denen jeden Tag irgendsoein single-hull Ding irgendwo auflaufen oder gegenfahren kann. Unglaublich.

 

Bei verantwortungsbewusstem Denken ist es geradezu logisch und erforderlich sofort alles auf double-hull umzustellen wenn die Technologie verfuegbar ist. Es waehre sogar [normal] wirtschaftlich vertretbar weil man single-hull Tanker in Erzfrachter oder Kontainerschiffe oder aehnliches umbauen kann. Macht aber keiner. Ist ja erstmal einfacher und ertragreicher per Lobby fuer lange Fristen zu sorgen, die Schiffe weiterfahren zu lassen und im Fall eines Unfalls irgendwie den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Mit der Einstellung provoziert man solche Unfaelle regelrecht, es geht aber in den meisten Faellen gut. Da haben wir sie wieder, diese daemliche 90-10 Management Regel...

Share this post


Link to post
Reigning Lorelai
Posted · Edited by Reigning Lorelai

Sehe es genauso, wie Wayne. Wobei sich alle Ölunternehmen nicht gerade mit Ruhm bekleckern. BP ist da keine Ausnahme.

Aber das Du so drastische Worte findest, hätte ich nicht gedacht. Schön, dass Du wieder zurück bist!

ja hab jetzt ewig lang keine Zeit gehabt mich hier anzumelden und zu lesen. Ist gerade viel los. Aber positiven Stress hat noch keinen umgebracht.. Hoffe ich jedenfalls.... :o Viele Regulierungen die wir in der Welt haben sind müll. Man müsste wirklich nochmal ganz von vorne anfangen und klare Regelungen schaffen um solche Dinge zu verhindern (bzw das ist eher unmöglich) oder eben für die Verantwortliche richtg dick zur Rechenschaft ziehen zu können. ....

Share this post


Link to post
Chris89
Posted

Neben Entlassung und Berufsverbot müssen die Manager natürlich auch persönlich haften.

 

Du wählst Die Linke? ;)

Share this post


Link to post
Reigning Lorelai
Posted

Neben Entlassung und Berufsverbot müssen die Manager natürlich auch persönlich haften.

 

Du wählst Die Linke? ;)

Nein natürlich nicht aber in so nem Fall denke ich dass ich als Linksliberaler nicht alleine stehe.

Share this post


Link to post
DON
Posted

@wayne :thumbsup:

 

Für mich ist es auch kein Argument, dass die Plattform jemand anders gehört hat und eine andere Firma gebohrt hat. BP wollte Öl und wußte, dass so eine Bohrung riskant ist. Dann haben sie sich auch ihre Partner gründlich auszusuchen und, wenn was schief geht, die Verantwortung zu tragen.

Share this post


Link to post
molari
Posted
www.tagesschau.de meint dass es wohl noch bis Samstag dauern wird, bevor wirklich klar ist ob die Aktion erfolgreich war.

Share this post


Link to post
sepestschen
Posted

hallo wollte einfach gerne mal was fragen was ich nicht genau verstehe und zwar geht es mir um die quatalsdividende von BP.

 

also auf meinen div. abrechnungen bekomme ich immer x british pfund/aktie welcher dann mit dem jeweiligen umrechnungskurg in ausgezahlt wird.

also gehe ich davon aus dass wenn der zum pfund fällt ist miene div. höher und anders herum!?

 

ist dass so richtig???? und dann habe ich aber auch gelesen, dass BP eigentlich 14 US Cent /Aktie im quatal zahlt!!!!!

 

dann verstehe ich dass nciht mehr auf welche wechselkurskonsterlation ich achten soll !!! also mein interesse ist hohe dividende in .

welche konsterlation im wechselkurs ist dann relevont.

vielen dank für euer wissen!

Share this post


Link to post
John Silver
Posted

ich möchte meine Meinung zu BP kurz halten:

 

BP --> Beyond Petroleum

 

Was hinter diesem Leitbild - das wahrscheinlich Millionen gekostet hat um es zu entwicklen und schreiben zu lassen - steckt sieht man ja jetzt. Unglaublich. Es ist eine Frechheit wie man vor lauter Gier mit der Umwelt umgeht und dann noch versucht hat die Schuld auf andere beteiligte Unternehmen zu schieben. Ich würde aus reinem Gerechtigkeitsgefüge das Unternehmen zwangsverstaatlichen, die Führungsriege komplett entlassen und Berufsverbot geben sowie das Unternehmen dann verkaufen und den kompletten Erlös in die Schadensbeseitigung stecken. Des Weiteren würde ich die Aufsichtsräte kontrollieren ob sie ihren Job richtig gemacht haben. So geht es ja herum dass die Chemiekeule die verstreut wurde wohl von dem Unternehmen stammt, dass von einem Aufsichtsratmitglied vertreten wird.

...

Artikel "Zehnjahres-Schaden für den Energiemarkt", Philipp Thomas, in "Versicherungswirtschaft", Heft 10 vom 15.Mai

 

Aus dem o.g. Artikel:

"BP gilt seit der auf Sicherheitsmängel zurückzuführenden Explosion in einer Raffinerie in Texas im Jahr 2005 (15 Tote, 170 Verletzte) als Unternehmen, das es mit Sicherheitsstandards nicht immer so genau nimmt. Unter anderem wegen dieses Ereignisses hatte der damalige BP-Chef Lord John Browne seinen Hut nehmen müssen. Der 2005er Schaden ist noch nicht gänzlich abgewickelt, soll BP aber bereits 1,6 Mrd. Us-$ für Drittgeschädigte gekostet haben."

(Hervorhebung durch mich)

 

Du siehst Wayne, das ist das letzte mal schon passiert. Und es hat nicht viel gebracht, oder?

Auch wenn es sich um eine echte Katastrophe handelt, bin ich trotzdem der Meinung, dass bei solchen Unglücken immer viel zu schnell "der kurze Prozess" gefordert wird. So bitter die ganze Angelegenheit ist, da muss viel mehr Sachlichkeit rein. Wenn ich die letzten Postings lese habe ich das Gefühl, man kann die "Manager" gar nicht hoch genug hängen. Dabei haben die USA tief und fest geschlafen und ganz extrem in ihrer Aufsichtsbehörde geschlampt. Das müssen sie sich jetzt auch mal selber anlasten und nicht nur die Schuld bei BP suchen. Es gehören meistens eben doch zwei dazu.

Share this post


Link to post
vanity
Posted

ich möchte meine Meinung zu BP kurz halten:

 

... Ich kenne leider oder Gott sei Dank die Details nicht ...

... dass ich Medien kritisch beäuge und nicht solche Kommentare abgebe, wenn nicht alles klar und deutlich ist....

Was nun? Ein klares und eindeutiges Urteil ohne Kenntnis der Sachlage? Das so lautet:

 

... Riesen-Drecksschweine, die eigentlich an die Wand gestellt hören oder noch besser in der Brühe ertränkt gehören ...

Bei solchen Aussagen - selbst in erregtem Gemütszustand - solltest du dir nicht anmaßen, auch nur irgendetwas in Bezug auf Ethik von dir zu geben.

 

... Ethik muss weitaus mehr Bedeutung in der Wirtschaft kriegen, ...

 

Fang' mal bei dir selbst an. :tdown:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...