Jump to content
Akaman

Die Tagesanleihe des Bundes

Recommended Posts

Akaman
Posted

Dies schrieb mir die Finanzagentur heute:

 

Ihr Geld gut geparkt - die neue Tagesanleihe des Bundes

 

Liebe Kundinnen und Kunden,

Im Juli 2008 wird Ihnen der Bund mit der neuen Tagesanleihe eine echte Produktinnovation anbieten, die in dieser Form weltweit einzigartig ist. Sie verbindet die Liquidität eines Tagesgeldkontos oder Geldmarktfonds mit der Rückzahlungssicherheit einer Bundesanleihe. Ihr Kapital wird dabei zu marktüblichen Konditionen verzinst

- Tag für Tag. Wäre die Tagesanleihe schon zum Jahresbeginn 2007 aufgelegt worden, hätten Sie mit

einer Investition vom 01.01. bis 31.12. rund 3,7 Prozent erzielt. Als Anleger profitieren Sie zukünftig von

. der gewohnten Sicherheit eines Bundeswertpapiers,

. täglicher, marktgerechter Verzinsung des gesamten Vermögens,

. kurzfristiger Verfügbarkeit des investierten Kapitals (tägliche Kauf und Verkaufsmöglichkeit).

Weitere Einzelheiten zu den Vorteilen der neuen Tagesanleihe erhalten Sie, wenn Sie die beiliegende Antwortkarte unter Angabe Ihrer Informationswünsche ausfüllen und an uns zurücksenden. Rechtzeitig vor der Emission im Juli werden wir Sie dann über die angeforderten Details zur Tagesanleihe informieren.

 

Es scheint, die wollen ihr Versprechen einlösen, im Laufe des Jahres noch einige Innovationen für Privatanleger herauszubringen.

 

Als Kontohopper bekommt man wahrscheinlich etwas mehr raus. Statt eines Geldmarktfonds oder Tagesgeldkontos könnte es - je nach Konditionen - für Sicherheitsfanatiker aber trotzdem interessant sein. Schaun mer mal.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

woran orientiert sich das ding denn dann ? denn "marktgerecht" kann ja alles und nichts sein

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Zitat BoersenZeitung

 

Produkt orientiert sich an Eonia

 

 

es gibt bereits eine Seite ohne Inhalt

 

www.tagesanleihe.de

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Ich habe irgendwo gelesen, dass die Verzinsung EONIA Minus einem festen Abschlag sein soll. Die Sache ist damit zwar sehr sicher, aber nicht wirklich interessant von der Rendite.

Share this post


Link to post
paranoid
Posted
Ich habe irgendwo gelesen, dass die Verzinsung EONIA Minus einem festen Abschlag sein soll. Die Sache ist damit zwar sehr sicher, aber nicht wirklich interessant von der Rendite.

 

Naja kommt auf den Abschlag an. :) Habe mich auf jeden fall schonmal registriert für diese Benachrichtigungssache.

Share this post


Link to post
Maikel
Posted
Die Sache ist damit zwar sehr sicher

Wieso sollte sie sicherer sein als Tagesgeld? Dafür gibt es doch den Einlagensicherungsfonds.

Und, sollte eine Bank tatsächlich mal in Schwierigkeiten stecken, wird der Bund helfen, um weiteren Schaden für das Finanzwesen zu verhindern; wie kürzlich erlebt.

 

Gruß

Michael

Share this post


Link to post
Torman
Posted
Naja kommt auf den Abschlag an. :) Habe mich auf jeden fall schonmal registriert für diese Benachrichtigungssache.

 

2007 lag der EONIA bei durchschnittlich 3,86%. Der Abschlag dürfte also im Bereich von 15 Basispunkten liegen.

 

Wieso sollte sie sicherer sein als Tagesgeld? Dafür gibt es doch den Einlagensicherungsfonds.

Und, sollte eine Bank tatsächlich mal in Schwierigkeiten stecken, wird der Bund helfen, um weiteren Schaden für das Finanzwesen zu verhindern; wie kürzlich erlebt.

 

Das mit dem Einlagensicherungsfonds ist schon richtig. Im Ernstfall kann es aber eine Weile dauern bis du das Geld wieder hast und in dieser Zeit wird es wohl nicht verzinst. Die Bundesagentur wäre hier einen Tick sicherer.

Share this post


Link to post
paranoid
Posted
2007 lag der EONIA bei durchschnittlich 3,86%. Der Abschlag dürfte also im Bereich von 15 Basispunkten liegen.

 

Wie kommst du jetzt auf 15 Basispunkte? Welche vergleichbare Anleihe hat sich mit ~3,7% verzinst?

Share this post


Link to post
neysee
Posted
Wie kommst du jetzt auf 15 Basispunkte? Welche vergleichbare Anleihe hat sich mit ~3,7% verzinst?

 

Nicht hat, sondern hätte, nämlich wenn es das Ding 2007 schon gegeben hätte. Steht im Startposting dieses Threads.

Share this post


Link to post
paranoid
Posted
Nicht hat, sondern hätte, nämlich wenn es das Ding 2007 schon gegeben hätte. Steht im Startposting dieses Threads.

 

Oh, ganz übersehen. :blushing: 15 BP ist dann ja quasi marktüblich, nur dass man (hoffentlich) bei der Finanzagentur gebührenfrei kaufen kann.

 

Die Zeiten des billigen Privatkundengeldes für Banken gehen endgültig zu Ende! :D

Share this post


Link to post
Gaspar
Posted

Ansonsten ist der Bund ja nicht so großzuügig. Bei Schatzbriefen und Finanzierungschätzen mit Festgeldcharakter bekommt man doch recht wenig. 3,85% bringen die Schätze. Banken bieten da mehr.

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Der Einlagensicherungsfonds hat nicht besonders viel Geld. Die eigentliche Sicherheit ist eher die realistische Annahme die anderen Banken kämen zur Hilfe wenn der aufgebraucht und letzenendes auch der Staat.

 

Najo, auf Eonia kann man sich ansonsten auch nicht verlassen beim Tagesgeld, bei minus x weis man was man kriegt zuverlässig. Das zuverlässige System gepaart mit nem Tick mehr Sicherheit ist doch was.

Share this post


Link to post
Delphin
Posted
Ansonsten ist der Bund ja nicht so großzuügig. Bei Schatzbriefen und Finanzierungschätzen mit Festgeldcharakter bekommt man doch recht wenig. 3,85% bringen die Schätze. Banken bieten da mehr.

Die Abschläge vom Markt (Börse) sind in der Größenordnung von ca. 20 Basispunkten, glaube ich.

 

Bankangebote können je nach Wettbewerbssituation natürlich auch über der Marktrendite liegen. Klar. Ich muss aber gestehen, dass ich erst seit dem Aufkommen der Onlinebanken in den letzten Jahren wirklich viele solcher Kampf-Angebote beobachtet habe. Könnte also eine Sondersituation sein.

 

Na ja, warten wir ab, um was es sich wirklich handelt bei dem Angebot. Neugierig bin ich auf jeden Fall, wor allem auf weitere Neuerungen. :thumbsup:

Share this post


Link to post
otto03
Posted · Edited by otto03

lt. Daten der Bundesbank betrug 2007 der durchscnittliche (arithmetisches Mittel) Eonia-Satz 3,866%

 

Lt. Werbung der Finanzagentur hätte die Rendite der Tagesanleihe 2007 ca. 3,7% betragen.

 

Also scheint sich der Abschlag (falls Eonia die Referenz ist) in der Gegend von 15/17 Basispunkten zu bewegen und entspräche damit in etwa der TER der Eonia ETFs.

 

Sparen würde man im Verhältnis zum ETF vermutlich(?) den Spread plus Ankauf/Verkaufkosten.

 

 

PS

Sorry, war ja bereits gepostet !

Share this post


Link to post
asherah
Posted

Die FAZ hat News:

 

Die Verzinsung des neuen staatlichen Sparangebots soll sich am Euro-Tagesgeldzinssatz Eonia (Euro Overnight Index Average) orientieren, der sich im Normalfall um den Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) bewegt. Aktuell beträgt der Leitzins 4 Prozent, der Eonia lag zuletzt bei 4,02 Prozent. Der Bund wird bei der Tagesanleihe üblicherweise einen Abschlag von 7,5 Prozent auf den Eonia vornehmen, so dass schließlich 92,5 Prozent des Eonia-Zinses bei den Anlegern ankommen. Lediglich in Ausnahmesituationen am Geldmarkt ändert sich dieser Mechanismus. Steigt der Tagesgeldzinssatz etwa auf mehr als 6 Prozent, so beträgt die Verzinsung der Tagesanleihe Eonia abzüglich 0,45 Prozentpunkten; fällt er unter 2 Prozent, werden vom Eonia-Zins 0,15 Prozentpunkte abgezogen - wobei die Verzinsung nie unter 0 Prozent liegen kann.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted

Das hört sich doch ganz interessant an.

Share this post


Link to post
paranoid
Posted

Der EONIA Tracker hat oberhalb 2% Zinsen geringere Gebühren. :w00t:

Share this post


Link to post
asherah
Posted

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, wäre das eine TER von

  • 0,15 bei einem Referenzzinssatz von 2,0,
  • 0,22 bei 3,0,
  • 0,29 bei 4,0 und
  • 0,39 bei 5,5.

 

EONIA TOTAL RETURN INDEX ETF hat 0,15. Nun fragen wir uns, ob uns der Aufschlag ein AAA-Rating des Schuldners wert ist ... und vor allem, wie die Tagesgeldanbieter darauf reagieren. Alles unter 3,8 % wäre zZ ja ein schlechteres Angebot bei schlechterem Rating.

Share this post


Link to post
Delphin
Posted
Nun fragen wir uns, ob uns der Aufschlag ein AAA-Rating des Schuldners wert ist

Ich würde sagen unbedingt.

 

Aber das ist noch eine vorleilige Meinung, erstmal will ich noch genauere Informationen darüber, was für ein Wertpapier das ist (wenn es überhaupt eines ist).

 

... und vor allem, wie die Tagesgeldanbieter darauf reagieren. Alles unter 3,8 % wäre zZ ja ein schlechteres Angebot bei schlechterem Rating.

War gestern mal wieder bei der Spasskasse, denen ist z.B. völlig klar, dass sie bei Tagesgeldern keine Chance haben, wenn jemand bereit ist seine Geschäfte über als Internet zu erledigen.

Share this post


Link to post
Delphin
Posted

Punkt 12:00, und da ist sie wie angekündigt:

 

Die Tagesanleihe.

Share this post


Link to post
asherah
Posted

Lese gerade! Tägliche Verzinsung und Gutschrift der Zinsen. Bei großen Summen ein echter Vorteil gegenüber Tagesgeld bei der Bank.

Share this post


Link to post
Delphin
Posted · Edited by Delphin
Lese gerade! Tägliche Verzinsung und Gutschrift der Zinsen. Bei großen Summen ein echter Vorteil gegenüber Tagesgeld bei der Bank.

Hab grad die bedingungen durch. Ja, auch nach Jahresende ist das Ding "thesaurierend", wenn man so will (natürlich nach Abzug der Steuern).

 

Für die Anleihekenner vielleicht etwas irritierend: der Preis wird hier immer als Dirty-Price angegeben, nach der Zinszahlung am 31.12. sinkt der dann zurück auf 100%. Dadurch muss man dem Anleger auch nicht erklären, was Stückzinsen sind, das macht es natürlich einfacher. Kaufen und Verkaufen tut man dann, wie sonst auch, zu diesem Dirty-Price. Da sind dann die aufgelaufenen Zinsen drin.

 

EDIT: vielleicht mag einer von der Rennleitung den Threadtitel verändern in sowas wie:

 

"Die Tagesanleihe des Bundes

ISIN: DE0001030070, WKN: 103007"

 

Wenn die Presse erstmal mehr darüber schreibt, werden hier viele Fragen auflaufen, schätze ich...

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

OK, ich hab das mal angepasst

Share this post


Link to post
asherah
Posted

CDU/CSU-Fraktion spricht sich gegen Tagesanleihe aus.

 

Die Finanzagentur tritt mit der angekündigten Tagesanleihe in einen offenen Wettbewerb mit den Kreditinstituten, insbesondere auch zu den Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Dies ist ordnungspolitisch äußerst bedenklich. Darüber hinaus ist die Tagesanleihe wie auch das gesamte Privatkundengeschäft im Hinblick auf den äußerst begrenzten Beitrag an dem Gesamtvolumen zur Finanzierung der Bundesschuld wenig effizient und im Grunde nicht notwendig.

 

Na, was das wohl ergeben mag ...

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...