Jump to content
supertobs

Diskussionsthread über die Musterdepots

Recommended Posts

moneystar
Posted

@ supertops

 

Herzlichen Dank für deine Beiträge bezüglich meiner Depots in diesem Monat. Du hast mir sehr weitergeholfen und viele neue Gedanken aufkommen lassen. :rolleyes:

 

Ich klinke mich jetzt aus, bleibe aber aktiver Leser und melde mich dann und wann einmal wieder.

 

Auf dass sich unsere Börse samt dem Umfeld stabilisiert und unsere Zukunft positiv verlaufen läßt.

 

Herzlichst:thumbsup:

 

moneystar

Share this post


Link to post
abbreviation
Posted

Was wäre denn eine geeignet Umstiegsstrategie um von der Assetallokation nach dem Musterdepot für kleine auf ein Musterdepot für mittlere Vermögen umzusteigen. Gerne als Einmalanlage, bevorzugt aber als Sparplan (mit großen Tranchen) aus dem Tagesgeld. Also insgesamt hätte ich soviel zur Verfügung, dass der Gesamtwert des Depots dann bei 15.000 liegen könnte, aber ich hab auch schon Geduld gelernt und wäre auch bereit erst langsam einzusteigen.

 

Mein Depot sieht so aus, nur der EM ETF wäre abgeltungssteuerfrei (die Korrelation hat sich so ergeben, weil ich noch kein Rebalancing durchgeführt habe und die MSCI World Position erst einmal aufgebaut werden sollte, der EM aber sehr gut gelaufen ist seit dem Erwerb):

 

ISH. DJ EURO STOXX (DE) DE000A0D8Q07 23,89 %

LYXOR ETF MSCI WORLD FR0010315770 59,25 %

MUF LYXOR ETF MSCI E.MKTSFR0010429068 16,86 %

 

Danke für eure Hilfe

Share this post


Link to post
supertobs
Posted

Was wäre denn eine geeignet Umstiegsstrategie um von der Assetallokation nach dem Musterdepot für kleine auf ein Musterdepot für mittlere Vermögen umzusteigen...

 

Mein Depot sieht so aus, nur der EM ETF wäre abgeltungssteuerfrei ....

 

Ich glaube die Antowrt ist ganz einfach: Den EM ETF halten, die anderen beiden verkaufen und dann zusammen mit frischem Geld MSCI Europe, NA und Pacific kaufen. Alternativ läßt Du alles stehen und rechnest World + Euro der entwickelten Welt zu. Ich würde umschichten wenn der Broker halbwegs günstig ist.

Share this post


Link to post
moneystar
Posted

Seid bitte nicht böse für meine naive Frage. Was versteht man unter "umschichten"? :blushing:

  • Das Verkaufen von Werten aus einem Depot und die Wiederanlage in einen anderen Wert, oder
  • dass tauschen eines Wertes gegen einen Anderen.

Wenn es das letztere sein sollte, dann die Frage, wie man es angeht, bzw. wie das funktioniert?:blink:

 

Gruß in den Fred

 

MoneyStar

Share this post


Link to post
supertobs
Posted

Umschichten heißt nur verkaufen und die anderen Werte kaufen.

 

Tausch eines Wertes wird zum Beispiel bei eBase bei aktiven Fonds angeboten, ist aber auch nur Verkauf / Kauf.

Share this post


Link to post
SlapShot
Posted

Hallo,

ich habe ein ähnliches ETF-Depot wie das für "große Vermögen", jedoch konnte ich bis jetzt erst die RK 3 Positionen aufbauen, da der Rest noch in anderen Anlagen ist und ich nicht alles auflösen wollte. Es ist ja sowieso sinnvoller das ganze Step bei Step umzubauen.

Ich brauche mal ein paar Tipps, wie man in der jetzigen Zeit am besten die RK2 und RK1 gestalten sollte. Mir ist es wichtig, dass ich irgendwas habe, was mehr oder weniger regelmäßig ausschüttet, da ich kein regelmäßiges Einkommen habe, so hatte ich vorher größtenteils Unternehmensanleihen. Aber wie ist das jetzt z.B. mit den ganzen Renten ETFs z.B iShares eb.rexx® Government Germany 2.5-5.5 (DE)? Ich habe im Moment einen Anlagehorizont von 10-15 Jahren, da werden die Zinsen irgendwann auch wieder hochgehen, lohnt sich dann ein ETF?

Außerdem wie ist das mit der Rendite durch Ausschüttungen bei so einem Staatsanleihen Fonds im Vergleich zu Festgeld, kann man das ungefähr abschätzen wie die Ausschüttungen ungefähr sind?

Eignet sich als RK2 der ishares Corporate Bond?

 

Ich wäre für ein paar Tipps sehr dankbar.

Share this post


Link to post
Hitch
Posted

Hey Tobs,

 

würdest du die genannten ETF´s in den Musterdepots immernoch favorisieren oder würdest du heute andere nehmen? Also anderen Anbieter aufgrund von steuerlichen Vorzügen, Volumen, TER,...

Hab bei BB gelesen, du hattest mal Revisionen diesbezüglich eingestellt, kann diese aber nicht finden?

 

Bin gerade beim Verplanen meiner ersten Anlage und will mit NA- und WE-S-Cap sowie EM beginnen. Nach Sparfux sollen TH-SWAPer ja 0,15% p.a. besser performen müssen als full Replikation, um einen Steuervorteil aufzuholen...

 

 

Gruß und auch von mir DANKE für die Ausarbeitung !!

Share this post


Link to post
supertobs
Posted · Edited by supertobs

Hallo,

 

Ich habe 10 000€ zur Verfügung und würde diese gerne investieren. Hier im Forum bin ich auf ihr ETF-Depot gestoßen.

Die Idee hat mich beim Durchlesen überzeugt. Ich selbst will ebenfalls längerfristig investieren, die ausgewogende Riskobereitschaft ist ebenfalls da.

Ich würde daher mein Geld nach der aufgezeigten Graphik in dem Thread (https://www.wertpapier-forum.de/topic/15943-etf-langfristdepot-fur-mittlere-vermoegen/) investieren. Bearbeitet wurde dieser von ihnen am 3.Oktober 2009. Die Fonds die sie mit unterschiedlicher Gewichtung empfehlen sind:

 

LU0378434582

DE000A0J2060

FR0010245514

LU0292107645

LU0321462953

FR0010481127

 

Ist die Anlage auf den neuesten Stand? Mein Depot habe ich bei der comdirect, sollte man hier andere ETFs kaufen? Wie sehen sie grundsätzlich die Entscheidung genau so zu investieren wie sie es vorgestellt haben? Auf was sollte man, wenn man genau so investiert achten?

Ich bin kein absoluter Börsenneuling, habe selbst schon mit Aktien und Fonds gehandelt, habe aber mit meinen 20 Jahren noch nicht die Erfahrung. Über eine Antwort würde ich mich freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ged

 

Hallo Ged, imo

 

die Fonds in der Graphik sind die Fonds, die ich selbst Ende 2008 vor der Einführung der Abgeltungsteuer gekauft habe. Heute würde ich andere ETFs wählen. Dazu gibt es eine Übersicht im Depot für große Vermögen:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/15942-etf-langfristdepot-fur-grosse-vermoegen/?do=findComment&comment=248739entry248739

 

In Kürze: Ich würde konsequent auf eine TER-Minimierung achten und danach die Fonds auswählen. Um Dir die Arbeit zu sparen wäre das die aktuelle Auswahl:

 

RK 3

Aktien Westeuropa - DE0002635307 - iShares DJ Stoxx 600 - TER 0,19%

Aktien Nordamerika - ComStage ETF MSCI North America TRN - TER 0,25%

Aktien Pacific - LU0392495023 - ComStage MSCI Pacific COM - TER 0,45%

Aktien Emerging Markets - FR0010429068 - Lyxor ETF MSCI Emerging Markets - TER 0,65%

 

RK 2

EM-Staatsanleihen - LU0321462953 - db x-trackers Emerging Markets Liquid Eurobond DBX - TER 0,55%

 

RK 1

Hier würde ich vereinfachen und nur die Pfandbriefe nehmen, das ist bei Dir dann ein ETF mit 2000 Euro:

Pfandbriefe - FR0010481127 - Lyxor ETF EuroMTS Covered Bond - TER 0,17%

 

Es stellt sich grundsätzlich die Frage ob man lieber ausschüttende Fonds haben möchte oder nicht. Weiterhin hat mein bei ausländischen Thesaurierern auf die Steuer zu achten. Will man die Problematik vermeiden kommt man zu anderen ETFs. Es gibt leider keine nicht-ausländische thes. Alternative zum EMLE.

 

Das sind die ausländischen Thesaurier von oben:

LU0392494992 ComStage ETF MSCI North America TRN

LU0392495023 ComStage MSCI Pacific

LU0321462953 db x-trackers Emerging Markets Liquid Eurobond

FR0010028860 Lyxor ETF EuroMTS Global

 

Dazu wären folgende Alternativen denkbar:

DE000A0J2060 iShares MSCI North America TER 0,40%

DE000ETFL300 ETFlab MSCI Japan TER 0,50%

- keine für EMLE, statt dessen Pfandbriefe

DE000A0H0785 iShares iBoxx € Liquid Sovereigns Capped 1.5-10.5 (DE) -TER 0,15%

DE0002635265 iShares eb.rexx Jumbo Pfandbriefe (DE) - TER 0,09% (sind dann eben nur deutsche Pfandbriefe)

 

Ich habe keine wesentlichen Änderungen zu diesem Musterdepot entwickelt. Nach längerem Überlegen nehme ich erstmal nicht die inflationsindexierten Anleihen rein. Vereinfachen könnte man bei Rk1, alles nur mit Pfandbriefen. Aber auch das mache ich nicht.

 

Zur comdirekt kann ich leider nichts sagen.

 

Gruss

 

supertobs

Share this post


Link to post
BananaSpit
Posted

...

Das ist wichtig. Aber weder Rohstoffe ("Rumgezocke im Nullsummenspiel") ... überzeugen mich zu investieren. ...

...

 

 

Hallo supertobs,

 

ich schätze Deine gut analysierte Aufarbeitung, aber wie kommst Du zu solchen Aussagen?

Hast Du da auch Quellen/Datenangaben oder spiegelt das nur Dein Empfinden wieder?

 

Nicht das Du mich falsch verstehst, ich habe den gleichen Gedanken im Kopf (das Geld arbeitet halt nicht),

aber die Jungs im Rohstoffbereich kommen zu anderen Aussagen, Charts ,...

https://www.wertpapier-forum.de/topic/30897-rohstoff-etf-fur-langfristdepot/

 

Gruß

 

BS

Share this post


Link to post
supertobs
Posted

Hallo supertobs,

 

ich schätze Deine gut analysierte Aufarbeitung, aber wie kommst Du zu solchen Aussagen?

Hast Du da auch Quellen/Datenangaben oder spiegelt das nur Dein Empfinden wieder?

 

Bitte entschuldige meine späte Antwort.

 

Rohstoffe haben keine Rendite an sich. Man spekuliert auf einen Preisanstieg. Andere spekulieren auf einen Preisverfall. Alles in allem ein Nullsummenspiel bei konstanten Randbedingungen (Marktlage) bzw. Steigerungen die bereits eingepreist sind. Das Zitat in Anführungszeichen kommen glaube ich von Grumel oder Börsifant.

 

Ich bin kein völliger Gegner von Rohstoffen, sie diversifizieren das Portfolio. Für mich haben sie aber kein Platz. Ich bin hoch zufrieden mit dem EMLE in RK2 und würde da eher Immos statt Rohstoffe mit reinnehmen. Rohstoffe könnten auch gut in RK3 eingeordnet werden. Summa summarum kann und will ich nicht alles abbilden.

 

Für eine richtige Rohstoffdiskussion bin ich aber auch nicht belesen genug (Vermeidung von Rollverlusten etc.). Argumente/Diskussion über "Dinge als Anlagenklasse" finde ich hier super zusammengetragen:

http://www.portfoliotheorie.com/newsletter/Newsletter/PortfoliotheorieNewsletter072007.pdf

 

Gruss supertobs

Share this post


Link to post
finisher
Posted

Ich bin hoch zufrieden mit dem EMLE in RK2 und würde da eher Immos statt Rohstoffe mit reinnehmen.

Meinst du mit Immos offene Immobilienfonds ? Die waren dir doch zu untransparent. Hast du deine Meinung geändert ?

Share this post


Link to post
supertobs
Posted

Meinst du mit Immos offene Immobilienfonds ? Die waren dir doch zu untransparent. Hast du deine Meinung geändert ?

 

Nein, habe ich nicht. In der Abstufungsliste der Vor- und Nachteile liegen sie für mich aber vor den Rohstoffen. Bei mir ist RK2 mit 10% vertreten komplett durch den EMLE. Sollte ich mal den RK2 erhöhen, würde ich gerne etwas anderes dazu nehmen. Das ist aber noch ein paar Jahre hin.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted · Edited by Chemstudent

Rohstoffe haben keine Rendite an sich. Man spekuliert auf einen Preisanstieg. Andere spekulieren auf einen Preisverfall. Alles in allem ein Nullsummenspiel bei konstanten Randbedingungen (Marktlage) bzw. Steigerungen die bereits eingepreist sind.

Allerdings investiert man nicht in Rohstoffe, sondern in Rohstofffutures. Und diese haben bspw. Zinseinnahmen zu verzeichnen.

Zudem ist aber auch die Excess Return Rendite (d.h. ohne Zinseinnahmen) positiv. So betrug die Rendite des GSCI ER Index von Anfang 1970 bis Anfang 2010 rund 3,77% p.a.

(Der Total Return index legte um 10% p.a. zu)

 

Der Artikel von Portfoliotheorie.com scheint mir etwas unausgereift zu sein.

So wird die Rendite des DJUBS (früher: DJ-AIG) seit 1987 angegeben, m.W.n. wurde er aber nur bis zum Jahr 1991 zurückgerechnet. Wenn ich mal nachrechne, so glaube ich, dass die Autoren die Rendite des DJ-UBS (TR) statt auf das Jahr 1991 zu beziehen, eifnach auf 1987 bezogen haben

 

Auch scheint mir, dass in der Grafik (Seite 3) die Excess Return Variante zugrunde gelegt wurde, statt der TR-Index.

Share this post


Link to post
storyteller
Posted · Edited by storyteller

1. Erfahrungen mit Geldanlagen

keine, bis auf TG

2. Darstellung von bereits vorhandener Fondspositionen (ISIN angeben)

Depot vorhanden (ING-Diba)

3. Zeitliche Aufwandsbereitschaft für eure Fondsanlage

soviel wie nötig, am liebsten max. wöchentlich

4. Risikotyp/Risikobereitschaft/Umgang mit Verlusten

Bin mir dem Risiko bewusst und bevorzuge zur Zeit eine Verteilung 70% Aktien und 30% Anleihe(RK1)

 

Optionale Angaben:

1.Alter

27 Jahre

2. Berufliche Situation

Student

3. Sparerfreibetrag ausgeschöpft?

Nein.

 

Über meine Fondsanlage

1. Anlagehorizont

> 10 Jahre

2. Zweck der Anlage

langfristiger Vermögensaufbau

3. Einmalanlage und/oder Sparplan?

erstmal Einmalanlage. Über Sparplanvarianten gilt es sich zu entscheiden.

4. Anlagekapital

5000 Euro exkl. Liquidität auf TG

 

Hallo supertobs und andere,

 

ich habe hier im Forum dein Musterdepot für kleine Vermögen gefunden, mich daraufhin weiter informiert und bin überzeugt, dass es ein perfekter Einstieg für mich wäre.

Wärst du so freundlich und könntest ein Update zu dem Depot verfassen, wie du es zu dem mit mittlerem Vermögen ein paar Beitrage zuvor gemacht hast?

"Mittlerweile" gibt es zB einen Fonds von Lyxor (WKN: A0BK6R) der den MSCI EMU abbildet. Grumel erwähnte so etwas:

 

Euro-Währungsraum (Diskussion hier)

Empfehlung ( © Grumel) ishares DJ Euro Stoxx DE 000 A0D 8Q0 7

 

Dieser ETF bildet den Dow Jones Euro Stoxx ab, dieser Index enthält nur diejenigen Werte des Dow Jones Stoxx 600 die ihren Sitz innerhalb der Euro-Währungszone haben ab. Grumel: "Er ist am billigsten, hat keine nervenden Swaps, ist ein Deutscher Fonds (keine Arbeit mit dem Finanzamt, ideal für Kleinanleger!) und bezieht sich wirklich nur auf den Euro Raum." Man nehme bitte nicht den Euro Stoxx 50, der bildet nur die "very large caps" ab. Sicher wird es irgendwann einen MSCI EMU geben. Dann aktualisiere ich das hier.

 

Bezüglich des Anleihenteils wird zur Zeit wohl eher empfohlen eine "mögliche" Leitzinsanhebung abzuwarten und dann erst Euro-Anleihen bzw. Pfandbriefe (oder Festgeld) ins Depot zu nehmen.

Des weiteren bin ich noch wegen eines Sparplan am überlegen. Zur Zeit habe ich einen über 50 Euro aufs TG.

Eine Variante wäre, nach meinem Kenntnisstand, einmal im Jahr das angesparte Geld ins Depot zu investieren, eine andere den ETF PORTFOLIO Global bei der DiBa als Sparplan einzurichten und dann irgendwann umzuschichten. Gibt es hierzu eine besonders sinnvolle (bevorzugte) Vorgehensweise?

 

Freundliche Grüße,

storyteller

Share this post


Link to post
supertobs
Posted

Hallo storyteller,

 

ich freue mich ja immer wider, wenn Menschen sehr früh ans sparen denken. Gleichzeitig sollte man da aber auch vorsichtig sein. Ich habe selbst studiert, keinen Pfennig sparen können und im Gegenteil noch am Ende meiner Promotion 25.000 Euro Schulden gehabt. So extrem muss es ja nicht sein, aber es kommt einfach schnell anders als man denkt:

- Du bekommst eine Diplomarbeit beim Traumarbeitgeber ind er teuren fernen Stadt angeboten

- Doch noch mal ein Auslandsemester?

- Es schließt sich eine Promotion an

- Ein Umzug steht an

- Die neue Wohnung will eingerichtet werden

- Du suchst lange nach Arbeit, etc.

 

Binde Dich also nicht zu stark.

 

Konkret auf Deine Fragen: Du willst 5000 Euro mit 70% RK3 und 30% RK1 anlegen?

 

Das macht dann ja nur 1500 Euro für RK1. Das solltest Du wirklich auf dem Tagesgeldkonto lassen. Alleine wegen der Flexibilität.

 

Ich persönlich kaufe RK1 und RK2 wie geplant nach und nach weiter ein. Fast jeden Monat. Ich mache kein Zinsmarkettiming. Die Euro Pfandbriefe bringen so 3.6%. Das sind 1-2% mehr als mein Tagesgeld und Tagesgeldhopping mache ich nicht. Viele sehen das anders hier.

 

Die restlichen 3500 würde ich in den ETF Portfolio Global bei ING-Diba stecken. Das kannst Du ohne Kosten (AA) machen und auch wieder flexibel verkaufen. Damit erst mal ansparen und dann bei mehr Volumen in EInzel-ETFs umschichten. Jetzt würde ich es erst mal einfach halten.

 

Wenn Du es trotzdem wissen willst, das aktuelle kleine Depot such ich die Tage mal zusammen.

 

Gruss

 

supertobs

Share this post


Link to post
supertobs
Posted · Edited by supertobs

Wie versprochen:

 

Kleines Depot - Ziel Minimierung TER

MSCI World ComStage LU0392494562 0,40% TH Ja (bes.) USD 21,84 € ETF110

DJ EURO STOXX iShares DE000A0D8Q07 0,19% AS Nein EUR 28,50 € A0D8Q0

MSCI Emerging Markets Lyxor FR0010429068 0,65% AS Ja USD 7,86 € LYX0BX

 

Kleines Depot - ohne ausl- Thesaurierer

Austausch von MSCI World ComStage mit:

MSCI World UBS LU0340285161 0,40% AS Nein USD 91,21 € A0NCFR

 

Kann man auch selbst suchen:

http://www.extra-funds.de/tools/etf-datenbank.html

 

Es gibt zwar den MSCI EMU, der DJ Euro Stoxx ist aber auch marktbreit und kostet etwas weniger.

Share this post


Link to post
Marcise
Posted · Edited by Marcise

ich freue mich ja immer wider, wenn Menschen sehr früh ans sparen denken. Gleichzeitig sollte man da aber auch vorsichtig sein. Ich habe selbst studiert, keinen Pfennig sparen können und im Gegenteil noch am Ende meiner Promotion 25.000 Euro Schulden gehabt. So extrem muss es ja nicht sein, aber es kommt einfach schnell anders als man denkt:

- Du bekommst eine Diplomarbeit beim Traumarbeitgeber ind er teuren fernen Stadt angeboten

- Doch noch mal ein Auslandsemester?

- Es schließt sich eine Promotion an

- Ein Umzug steht an

- Die neue Wohnung will eingerichtet werden

- Du suchst lange nach Arbeit, etc.

 

Binde Dich also nicht zu stark.

 

Kann ich nur bestätigen. Am Anfang des Studiums kann man den Verlauf und die Anschlussaktivität noch nicht absehen. Und es kommt doch oft anders als man denkt. Nach 8 Jahren Hochschule waren es bei mir auch >15k Schulden (Bafög und Präsenzsemester an der Kooperationshochschule sei Dank!). PS. Den Bafögkredit zahle ich in 2 Wochen komplett zurück... :tdown:

 

Die restlichen 3500 würde ich in den ETF Portfolio Global bei ING-Diba stecken. Das kannst Du ohne Kosten (AA) machen und auch wieder flexibel verkaufen. Damit erst mal ansparen und dann bei mehr Volumen in EInzel-ETFs umschichten. Jetzt würde ich es erst mal einfach halten.

 

Wollte der Vollständigkeit halber nur mal den ARERO ins Spiel bringen, sollte er noch nicht bekannt sein. Entspricht schon recht gut der gewünschten Asset Allocation und man könnte die 5k ohne AA direkt investieren.

 

MSCI Emerging Markets Lyxor FR0010429068 0,65% AS Ja USD 7,86 € LYX0BX

MSCI World UBS LU0340285161 0,40% AS Nein USD 91,21 € A0NCFR

 

Beide generieren ausschüttungsgleiche Erträge, leider. Die entsprechenden iShares haben zwar ein irländisches Domizil, generieren aber (zumindest was ich recherchiert habe) keine ausschüttungsgleichen Erträge. Nachteil: etwas teurer und alles von iShares.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

@supertobs:

Hast du meinen Beitrag 215 mitbekommen? (bzgl. dem Artikel von portfoliotheorie.com) ;)

Share this post


Link to post
supertobs
Posted

@supertobs:

Hast du meinen Beitrag 215 mitbekommen? (bzgl. dem Artikel von portfoliotheorie.com) ;)

 

ja klar. Aber für eine Rohstoffdiskussion bin ich wirklich nicht belesen genug.

 

Ich komme als RK2 immer wieder nur auf den EMLE. Ganz klar was man bekommt, ganz klar was die Risiken sind.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

ja klar. Aber für eine Rohstoffdiskussion bin ich wirklich nicht belesen genug.

Alles klar, das ist eine ehrliche Ansage.

Wollte nur zeigen, das Rohstofffutures durchaus interessant sein können und der Artikel von portfoliotheorie.com wohl diesbzgl. etwas falsch sit. :)

Share this post


Link to post
storyteller
Posted · Edited by storyteller

Hallo supertobs,

 

vielen Dank für deine Vorschläge. Ich habe den Vorteil, dass ich durch meine Eltern und meine eigenen Ersparnisse ausreichend fürs Studium abgesichert bin.

Die 5000 Euro habe ich extra für meine ersten Investitionen angespart.

 

Konkret auf Deine Fragen: Du willst 5000 Euro mit 70% RK3 und 30% RK1 anlegen?

 

Das macht dann ja nur 1500 Euro für RK1. Das solltest Du wirklich auf dem Tagesgeldkonto lassen. Alleine wegen der Flexibilität.

Die Verteilung habe ich einfach aus deinem kl. Musterdepot übernommen, weil sie mir vom Risikoprofil (chancenorientiert) zugesagt hat.

Den RK1 erst mal auf TG zu lassen war auch mein Favorit, besonders da der Zeitpunkt für Anleihen, Spar- und Pfandbriefe nicht gerade optimal ist.

 

Die restlichen 3500 würde ich in den ETF Portfolio Global bei ING-Diba stecken. Das kannst Du ohne Kosten (AA) machen und auch wieder flexibel verkaufen. Damit erst mal ansparen und dann bei mehr Volumen in EInzel-ETFs umschichten. Jetzt würde ich es erst mal einfach halten.

Die Option hatte ich auch schon in Erwägung gezogen, besonders da er sparplanfähig ist.

Eine sofortige Verteilung auf Einzel-ETFs hältst du aufgrund der Ordergebühren für unrentabel?

 

Wie versprochen:

 

Kleines Depot - Ziel Minimierung TER

MSCI World ComStage LU0392494562 0,40% TH Ja (bes.) USD 21,84 € ETF110

DJ EURO STOXX iShares DE000A0D8Q07 0,19% AS Nein EUR 28,50 € A0D8Q0

MSCI Emerging Markets Lyxor FR0010429068 0,65% AS Ja USD 7,86 € LYX0BX

 

Kleines Depot - ohne ausl- Thesaurierer

Austausch von MSCI World ComStage mit:

MSCI World UBS LU0340285161 0,40% AS Nein USD 91,21 € A0NCFR

Danke für die Auflistung. Das der Comstage Fonds(ETF110) den MSCI Total Return Net World Index abbildet war nicht so geplant oder?

Langsam bekomme ich ein Gefühl dafür worauf man achten muss.

 

 

Wollte der Vollständigkeit halber nur mal den ARERO ins Spiel bringen, sollte er noch nicht bekannt sein. Entspricht schon recht gut der gewünschten Asset Allocation und man könnte die 5k ohne AA direkt investieren.

 

Hallo Marcise!

Mit dem Arero hab ich mich nochmal intensiver beschäftigt. Am Anfang hatte ich ihn verworfen, da er bei der Diba nicht sparplanfähig ist. Als Einmalanlage würde er aber einen Vorteil durch geringere Kosten und bessere Streuung gegenüber dem ETF-Portfolio Global haben. Auf jeden Fall eine Überlegung wert.

 

Beide generieren ausschüttungsgleiche Erträge, leider. Die entsprechenden iShares haben zwar ein irländisches Domizil, generieren aber (zumindest was ich recherchiert habe) keine ausschüttungsgleichen Erträge. Nachteil: etwas teurer und alles von iShares.

Was auch immer das bedeuten mag :unsure: Da werde ich wohl noch etwas mehr ins Detail gehen müssen.

Share this post


Link to post
supertobs
Posted

Eine sofortige Verteilung auf Einzel-ETFs hältst du aufgrund der Ordergebühren für unrentabel?

 

Ja, spare doch erst noch mal ein wenig an. In den Musterdepots habe ich Minimalbeträge angegeben, die mir selber heute etwas zu niedrig erscheinen. Damals gab es aber weder den ARERO noch den ETF Portfolio Global. Die Ordergebühren sind recht hich, außerdem bist Du bzgl. Kauf und Verkauf viel flexibler. Letzteres als Student doch wichtig.

 

Das der Comstage Fonds(ETF110) den MSCI Total Return Net World Index abbildet war nicht so geplant oder?

 

Die Frage verstehe ich nicht so recht.

Share this post


Link to post
storyteller
Posted

Eine sofortige Verteilung auf Einzel-ETFs hältst du aufgrund der Ordergebühren für unrentabel?

 

Ja, spare doch erst noch mal ein wenig an. In den Musterdepots habe ich Minimalbeträge angegeben, die mir selber heute etwas zu niedrig erscheinen. Damals gab es aber weder den ARERO noch den ETF Portfolio Global. Die Ordergebühren sind recht hich, außerdem bist Du bzgl. Kauf und Verkauf viel flexibler. Letzteres als Student doch wichtig.

Ok, vielen Dank. Du hast mir sehr geholfen. Ich werde mich jetzt erstmal auf den Arero und ETF Portfolio Global beschränken und weiter im Forum informieren. Bin sowieso nicht der Typ für Schnellschüsse und lass es lieber langsam angehen. Zur Zeit beobachte ich erst mal meine Musterdepots und verfolge das Börsengeschehen aufmerksamer.

Das die EZB den Leitzins so niedrig lassen will fand ich allerdings weniger gut :D

 

Das der Comstage Fonds(ETF110) den MSCI Total Return Net World Index abbildet war nicht so geplant oder?

 

Die Frage verstehe ich nicht so recht.

 

Der Comstage Fonds bildet nicht den "normalen" MSCI World ab, sondern den MSCI Total Return Net World. Meine Frage sollte wohl besser lauten, ob es einen Unterschied macht ;)

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Der Comstage Fonds bildet nicht den "normalen" MSCI World ab, sondern den MSCI Total Return Net World. Meine Frage sollte wohl besser lauten, ob es einen Unterschied macht ;)

Das sind nicht unterscheidliche Indizes im sinne von Unterschiedlichen Aktienkörben, sondern lediglich in der Verwendung von Dividenden.

Ein MSCI-Index wird grundsätzlich in 3 Varianten berechnet:

GDTR - Variante: Index mit Reinvestierten Bruttodividenden (Total Return Gross)

NDTR - Variante: index mit Reinvestierten Nettodividenden (Total Return Net)

STDR - Variante: index ohne Dividenden (Price Index)

Share this post


Link to post
verhohner
Posted

@ storyteller

 

Was ist denn der aktuelle Stand bei dir? Ich bin auch Student, wenn auch ein paar Jahre jünger und bin in einem Jahr mit meinem Bachelor fertig. Der größte Teil meines Geldes war bis vor kurzem festverzinslich angelegt, liegt nun jedoch auf dem Tagesgeldkonto. Ich bin nun auch bereit etwa 5-10k etwas risikoreicher anzulegen. Zunächst dachte ich auch an eine Aufteilung wie supertobs Musterdepot für kleine Vermögen. Nun bin ich aber auch am überlegen direkt in den ARERO zu investieren. Ich weiß zwar, dass dem Market Timing hier keine so große Rolle zugeschrieben wird, trotzdem zweifel ich ob ich bei einer größeren Investition nicht erst nochmal abwarten sollte. Wäre interessant zu hören wie es bei dir aussieht.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...