Jump to content
howie153

NASDAQ-100

Recommended Posts

DST
Posted

Seit über 6 Jahren ist hier kein einziger Post mehr zu dem erfolgreichsten Index unserer Zeit gefallen!? :shock: Höchste Zeit diesen verstaubten Thread wieder zum Leben zu erwecken!

 

An all die verrückten NASDAQ-Fans da draußen oder die, die es noch werden wollen: WO SEID IHR?

 

Glaubt Ihr, dass das was wir bisher gesehen und erlebt haben nur den Anfang einer unendlich langen Erfolgsgeschichte markiert?

 

Oder glaubt ihr, dass wir hier inzwischen nur noch eine Blase füttern, die früher oder später wie damals vor 20 Jahren platzen wird und den amerikanischen und damit dann auch den globalen Aktienmarkt auf unbestimmte Zeit in die Hölle schicken wird?

 

598726286_EQQQvsMSCIWorld.thumb.png.6a0d19bef80c57568a7d4894b5959017.png

 

Quelle: https://de.extraetf.com/etf-comparison?etf=IE0032077012,IE00B0M62Q58

Share this post


Link to post
dagobertduck2204
Posted

 

vor 2 Stunden von DST:

Glaubt Ihr, dass das was wir bisher gesehen und erlebt haben nur den Anfang einer unendlich langen Erfolgsgeschichte markiert?

 

Eine tatsächlich interessante Frage, die mich auch schon seit einiger Zeit beschäftigt. Meine Gedanken dazu (die natürlich keinen Anspruch auf Richtigkeit erheben, es sind lediglich meine persönlichen Gedanken): Ich gehe davon aus, dass der Technologiesektor weiter an Bedeutung gewinnen wird. Technologie, egal in welchem Bereich, durchdringt immer mehr unser tägliches Leben und den Alltag. Nichts geht heute noch mehr ohne ein Amazon, ein Google, ein Facebook usw. Klar kann es sein, dass das eine oder andere Unternehmen aus dem Tech-Sektor vielleicht von der Bildfläche verschwindet, wenn es gewisse Entwicklungen verschläft, falsche Entscheidungen trifft etc. Dann kommt an Stelle dieses Unternehmens aber ein anderes. Aber das ändert nichts an der allgemeinen Grundtendenz, dass Technologie immer mehr Bedeutung gewinnen wird in unserem Leben, vor allem wenn man sich die derzeitigen großen Trends ansieht: Digitalisierung, Automatisierung, Künstliche Intelligenz, Internet of Things usw. Ich denke nicht dass diese Dinge Eintagsfliegen sind sondern im Gegenteil sich noch weiter entwickeln und verbessern werden.

 

Und klar kann es auch mal ordentlich crashen zwischendurch, wo Übertreibungen abgebaut werden, aber das ändert nichts am Trend hin zu immer mehr Technologie. Deshalb glaube ich, dass der NASDAQ-100 auch in Zukunft andere Indizes wie zB den MSCI World outperformen wird.

 

Wie gesagt, lediglich meine persönliche Meinung.

Mich würde hier auch die Meinung anderer Forenteilnehmer interessieren, wäre gespannt darauf wie andere das sehen.

 

Share this post


Link to post
Xaro
Posted

Zukunft ohne Technologie geht nicht. Die Erfolgsgeschichte wird weitergehen. Corona wirkt sich zudem überaus positiv auf die dringend benötigte Digitalisierung aus, bei der wir doch noch ganz am Anfang stehen.

Share this post


Link to post
cutter111th
Posted
vor 53 Minuten von Xaro:

Zukunft ohne Technologie geht nicht. Die Erfolgsgeschichte wird weitergehen. Corona wirkt sich zudem überaus positiv auf die dringend benötigte Digitalisierung aus, bei der wir doch noch ganz am Anfang stehen.

Was aber nicht bedeutet, dass diese Unternehmen im Verlauf der nächsten Jahre nicht ordentlich Gegenwind bekommen können. Die Stimmen dahingehend werden immer lauter. Möglichkeiten gibt es viele wie Zerschlagung, Digitalsteuer etc. 
 

das wird innerhalb der nächsten 10 Jahre garantiert noch ein heißes Thema werden und bei aktuell 45% Gewichtung im Nasdaq ist das für den Index auch nicht zu unterschätzen wenn es denen an den Kragen geht 

Share this post


Link to post
Der Heini
Posted

Digitalisierung ja, aber was hat sich bei FAANG und Co denn so sehr verändet wie die Kurse in den letzten Monaten explodiert sind? Die Gewinne steigen genauso stark wie in den Jahren 2018 und 2019. Warum dann solche steilen Kurven in den Kursen?

Sieht zumindest etwas nach Blase aus, eine ordentliche Korrketur wäre möglich. Kann aber auch noch dauern, da der Nasdaq100 Momentum getrieben ist. Keiner mag es verpassen, FOMO.

Share this post


Link to post
Joe32
Posted
vor 5 Stunden von dagobertduck2204:

 

 

Eine tatsächlich interessante Frage, die mich auch schon seit einiger Zeit beschäftigt. Meine Gedanken dazu (die natürlich keinen Anspruch auf Richtigkeit erheben, es sind lediglich meine persönlichen Gedanken): Ich gehe davon aus, dass der Technologiesektor weiter an Bedeutung gewinnen wird. Technologie, egal in welchem Bereich, durchdringt immer mehr unser tägliches Leben und den Alltag. Nichts geht heute noch mehr ohne ein Amazon, ein Google, ein Facebook usw. Klar kann es sein, dass das eine oder andere Unternehmen aus dem Tech-Sektor vielleicht von der Bildfläche verschwindet, wenn es gewisse Entwicklungen verschläft, falsche Entscheidungen trifft etc. Dann kommt an Stelle dieses Unternehmens aber ein anderes. Aber das ändert nichts an der allgemeinen Grundtendenz, dass Technologie immer mehr Bedeutung gewinnen wird in unserem Leben, vor allem wenn man sich die derzeitigen großen Trends ansieht: Digitalisierung, Automatisierung, Künstliche Intelligenz, Internet of Things usw. Ich denke nicht dass diese Dinge Eintagsfliegen sind sondern im Gegenteil sich noch weiter entwickeln und verbessern werden.

 

Und klar kann es auch mal ordentlich crashen zwischendurch, wo Übertreibungen abgebaut werden, aber das ändert nichts am Trend hin zu immer mehr Technologie. Deshalb glaube ich, dass der NASDAQ-100 auch in Zukunft andere Indizes wie zB den MSCI World outperformen wird.

 

Wie gesagt, lediglich meine persönliche Meinung.

Mich würde hier auch die Meinung anderer Forenteilnehmer interessieren, wäre gespannt darauf wie andere das sehen.

 

100% :pro:

Share this post


Link to post
TWP17
Posted · Edited by TWP17

Historisch zu weit von der 200 Tage-Linie entfernt. Bin selber auch stark in den NASDAQ100 investiert. Sehe die Kennzahlen von den FAANG aber trotzdem auch als übertrieben an (z.B. KGV Amazon). Unterschied aber zu 2000; dieses Mal haben wir hier Gewinne und nicht nur Erwartungen.  Werde aber trotzdem wahrscheinlich nie verstehen wie eine Tesla so abgehen kann. Können wahrscheinlich noch nicht mal die "Jünger" richtig verstehen. Die können gar nicht so viele Autos verkaufen bzw. Gewinn machen, wie in den Kurs eingepreist ist.

 

Sei es halt so.......verkaufe trotzdem nicht meinen NASDAQ100, gibt halt aktuell keine richtige andere Alternative für mich.....

 

Nachsatz: danke für den Hinweis; ist natürlich der NASDAQ100 mit fast 50% FAANG aktuell

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 22 Minuten von TWP17:

Bin selber auch stark in den NASDAQ500 investiert.

Vielleicht hast du dich nur verschrieben, aber der Index lautet auf den Namen "NASDAQ-100". Habe so eben auch einen MOD angefragt, den Titel dieses Threads entsprechend zu korrigieren.

 

@vanity Danke!

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 14 Minuten von TWP17:

Sehe die Kennzahlen von den FAANG aber trotzdem auch als übertrieben an (z.B. KGV Amazon).

Aus den alten Beiträgen hier erkennt man schnell, dass die üblichen Verdächtigen schon vor 15 Jahren als überbewertet bezeichnet wurden, was potenzielle Interessenten schon damals vom Kaufen abgehalten und im Nachhinein viel Rendite gekostet hat.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
Am 14.11.2006 um 16:19 von Grumel:

Es gibt durchaus noch Wachstumsstories, in erster Linie bei den Internet Inhalten. Das ist aber alles schon eingepreist bei Google und den Unsummen die Ebay für skype und Google für Youtube bezahlt hat.

Google ist für mich überhaupt die Erfolgsstory schlechthin. Aber das hilft einem als Anleger nicht wirklich viel bei dem Preis.

Preisvergleich einer Aktie von Alphabet (A) (Google):

 

11/2006: 180€

Heute: 1.330€

 

Das entspricht einem Wachstum von mehr als 600%.

Share this post


Link to post
TWP17
Posted
vor 21 Minuten von DST:

Aus den alten Beiträgen hier erkennt man schnell, dass die üblichen Verdächtigen schon vor 15 Jahren als überbewertet bezeichnet wurden, was potenzielle Interessenten schon damals vom Kaufen abgehalten und im Nachhinein viel Rendite gekostet hat.

Das stimmt, entscheidend ist aber das es vor 15 Jahre 5-10 verschiedene "Amazon" gab und keiner wusste welche dieser Gesellschaften wirklich durchstartet. Das ist halt das Risiko und ich versuche mein Risiko fundamental zu untermauern bzw. gehe dann halt auch mal eine erweiterte Wette mit dem NASDAQ100 ein :-)  

Share this post


Link to post
Ozymandias
Posted · Edited by Ozymandias
vor 4 Stunden von cutter111th:

Was aber nicht bedeutet, dass diese Unternehmen im Verlauf der nächsten Jahre nicht ordentlich Gegenwind bekommen können. Die Stimmen dahingehend werden immer lauter. Möglichkeiten gibt es viele wie Zerschlagung, Digitalsteuer etc. 
 

das wird innerhalb der nächsten 10 Jahre garantiert noch ein heißes Thema werden und bei aktuell 45% Gewichtung im Nasdaq ist das für den Index auch nicht zu unterschätzen wenn es denen an den Kragen geht 

Bei einer Zerschlagung, bekommst du trotzdem die Anteile der zerschlagenen Unternehmen. Lediglich Synergien gehen verloren.

Vielleicht werden auch freiwillig "sinnvolle" Abspaltungen bei den großen Techies vorgenommen um dem entgegen zu wirken.

 

Wenn die Party allerdings so weiter geht wie bislang, seit 1995 hat der Nasdaq 15% pro Jahr gemacht, dann sind wir in 25 Jahren bei 1.6*1.15^25= 52 englische Trillionen Dollar Bewertungen für die großen Techies und zwar jeweils für Apple, Microsoft und Amazon. Die sind alle grade bei 1,5-1,6 englische Trillionen Dollar Bewertungen. Alphabet ist etwas dahinter.

 

Diese Zahlen muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Geht man von 10% für die nächsten 25 Jahre aus, wären es rund 17 englische Trillionen Dollar jeweils. Immer noch sehr gigantisch.

 

Vielleicht kann man das Plateau der Techbranche aber auch besser verstehen, wenn man es mit der Autoindustrie vergleicht.

Ford 1903 gegründet - 50 Jahre draufrechnen,  1953 noch lange kein Plateau erreicht, im Gegenteil das Geschäft wuchs weiterhin auch aufgrund der Technologie.

Apple 1976 gegründet - noch keine 50 Jahre alt und das Geschäftsmodell selbst von den Anfängen von 2000 hat mit dem heutigen fast nicht mehr viel zu tun. Wie wird es in den nächsten 30 Jahren aussehen?

Es gibt viel technologisches Potenzial und es werden noch mehr Menschen weiterhin jeden Tag stundenlang an ihrem Smartphone daddeln und Geld wird zwangsläufig bei den meisten Techies landen. Für Investoren ist es allerdings ein Problem, dass der größte Binnenmarkt - China von diesen Unternehmen nicht erobert werden kann.

 

Nasdaq-100 ist zwar nicht nur FAANG, aber fast 50% des Index.

Share this post


Link to post
Buell
Posted

Dito @dagobertduck2204

Ich habe mich schon vor langer Zeit für Techwerte und gegen einen World entschieden.

Ist halt eine Wette oder auch Glaubensfrage...

Kann gut gehen,muss aber nicht.

 

Share this post


Link to post
cutter111th
Posted
vor 11 Minuten von Buell:

Dito @dagobertduck2204

Ich habe mich schon vor langer Zeit für Techwerte und gegen einen World entschieden.

Ist halt eine Wette oder auch Glaubensfrage...

Kann gut gehen,muss aber nicht.

 

Nächste Virus ist digital. Was dann? 

Share this post


Link to post
Buell
Posted

Dann ist das halt so.

 

„Kaufe nie eine Aktie, wenn du nicht damit leben kannst, dass sich der Kurs halbiert.“

Warren Buffet

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 43 Minuten von Ozymandias:

Für Investoren ist es allerdings ein Problem, dass der größte Binnenmarkt - China von diesen Unternehmen nicht erobert werden kann.

Es wird ja niemand gezwungen nur in FAANG oder EQQQ zu investieren ;)

 

 

Ansonsten kann man natürlich auch diversifiziert über klassische EM und China ETFs an entsprechenden Unternehmen partizipieren, oder gar über eine separate Investition:

 

 

 

Share this post


Link to post
Chips
Posted
vor 4 Stunden von Ozymandias:

Wenn die Party allerdings so weiter geht wie bislang, seit 1995 hat der Nasdaq 15% pro Jahr gemacht, dann sind wir in 25 Jahren bei 1.6*1.15^25= 52 englische Trillionen Dollar Bewertungen für die großen Techies und zwar jeweils für Apple, Microsoft und Amazon. Die sind alle grade bei 1,5-1,6 englische Trillionen Dollar Bewertungen. Alphabet ist etwas dahinter.

 

Diese Zahlen muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Geht man von 10% für die nächsten 25 Jahre aus, wären es rund 17 englische Trillionen Dollar jeweils. Immer noch sehr gigantisch.

Die Frage ist ja, ob deren Umsatz und Gewinn pro Jahr weiterhin um 10-15% wachsen kann. Man darf ja nicht vergessen, dass deswegen nicht die Wirtschaft um 10% pro Jahr wachsen muss. Zum Beispiel verdrängt Amazon einfach bisherige Kaufhäuser. 

Share this post


Link to post
Chips
Posted
vor 8 Stunden von Der Heini:

Digitalisierung ja, aber was hat sich bei FAANG und Co denn so sehr verändet wie die Kurse in den letzten Monaten explodiert sind? Die Gewinne steigen genauso stark wie in den Jahren 2018 und 2019. Warum dann solche steilen Kurven in den Kursen?

Sieht zumindest etwas nach Blase aus, eine ordentliche Korrketur wäre möglich. Kann aber auch noch dauern, da der Nasdaq100 Momentum getrieben ist. Keiner mag es verpassen, FOMO.

Die Coronakrise hat gezeigt, dass digitale Firmen offenbar starkes Wachstum mit Krisenresistenz verbinden. Man muss keine Schnarch-Dividendenaristokraten kaufen, deren Umsatz seit 10 Jahren stagniert, wenn man krisensichere Aktien haben will.

Share this post


Link to post
Synthomesc_alt
Posted
vor 18 Stunden von DST:

Glaubt Ihr, dass das was wir bisher gesehen und erlebt haben nur den Anfang einer unendlich langen Erfolgsgeschichte markiert?

 

vor 15 Stunden von dagobertduck2204:

Und klar kann es auch mal ordentlich crashen zwischendurch, wo Übertreibungen abgebaut werden, aber das ändert nichts am Trend hin zu immer mehr Technologie. Deshalb glaube ich, dass der NASDAQ-100 auch in Zukunft andere Indizes wie zB den MSCI World outperformen wird.

 

Der Meinung bin ich auch. Vor allem die 5  bzw. 4 Großen werden auch noch in 10 Jahren den Ton angeben. Mal davon abgesehen das auch in Zukunft die Technologiebranche boomen wird, sehe ich nicht, wer diese Firmen ablösen sollten. Kommt Konkurenz auf, dann wird die Firma einfach aufgekauft, Geld genug haben sie in der "Kriegskasse" dafür....

 

Einzigst bei Apple wäre ich mir da nicht so sicher, da kommt schon lange nichts Innovatives mehr. Apple hat es aber verstanden , wie wertvoll Kundenzufriedenheit ist.

9 von 10 Käufer bleiben der Marke treu. Dies kann sich aber sehr schnell ändern, denn die Konkurenz ist groß, im Gegensatz zu Amazon, Google, FB Und Microsoft.....

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 7 Stunden von Ozymandias:

Es gibt viel technologisches Potenzial und es werden noch mehr Menschen weiterhin jeden Tag stundenlang an ihrem Smartphone daddeln

Eigentlich glaube ich nicht, dass Smartphones noch lange bleiben werden - die Technologie scheint mir ausgereizt: winziger Bildschirm mit wenig Informationsdichte (oder ein klobiges Riesenteil, das nicht in die Hosentasche passt), fummelige Interaktion; eigentlich wäre es allmählich Zeit für etwas Neues ;) 

Share this post


Link to post
Synthomesc_alt
Posted
vor 17 Minuten von hattifnatt:

Eigentlich glaube ich nicht, dass Smartphones noch lange bleiben werden - die Technologie scheint mir ausgereizt: winziger Bildschirm mit wenig Informationsdichte (oder ein klobiges Riesenteil, das nicht in die Hosentasche passt), fummelige Interaktion; eigentlich wäre es allmählich Zeit für etwas Neues ;) 

 

Nehmen wir an du hast Recht und das Smartphone hat auf Dauer ausgesorgt...wer soll es denn erfinden, außer den Unternehmen die eben in der Branche tätig sind?

Share this post


Link to post
Ozymandias
Posted
vor 34 Minuten von hattifnatt:

Eigentlich glaube ich nicht, dass Smartphones noch lange bleiben werden - die Technologie scheint mir ausgereizt: winziger Bildschirm mit wenig Informationsdichte (oder ein klobiges Riesenteil, das nicht in die Hosentasche passt), fummelige Interaktion; eigentlich wäre es allmählich Zeit für etwas Neues ;) 

Dann kommt halt VR oder gleich ein Brain-Interface. Die Firmen die das machen werden aufgekauft oder landen selber im Nasdaq-100. Ich halte es weiterhin auch wenn die Bewertungen derzeit zweifellos hoch sind, immer noch für ein relativ gutes Investment.

 

Smart glasses die die Infos auf die Augenlinse projizieren wären eventuell auch was, aber da sind wohl die Akkus in der Brille ein Problem. Wie viel Mehrwert sowas hätte ist wohl auch eher fraglich. Irgendwann kommen neue Sachen.

Share this post


Link to post
nicco
Posted

Extrem überbewertet, Gegenposition zu Valuewerten:

Short mit SL bei ca. 10800

 

Nasdaq100_20200715.PNG.ce2d61997895bf93455699a47a25521f.PNG

 

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 43 Minuten von Synthomesc:

Nehmen wir an du hast Recht und das Smartphone hat auf Dauer ausgesorgt...wer soll es denn erfinden, außer den Unternehmen die eben in der Branche tätig sind?

Wie Ozymandias sagte: Wenn die nächste Technologie hinreichend verschieden von der aktuellen ist - Projektion auf die Augenlinse, Eingriff in die Hirnströme, was weiß ich ;) - könnten das schon andere Unternehmen sein. Unternehmen haben eine "Lebensspanne", und die hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verkürzt (https://www.researchgate.net/figure/Average-company-lifespan-on-S-P-500-Index-each-data-represents-a-rolling-7-year-average_fig9_307560120). Irgendwann werden auch die FAANG zu groß und träge und werden den technologischen Wandel nicht mehr anführen, ähnlich wie IBM vor 40 Jahren den Wandel zum PC verschlafen hat. Wahrscheinlich werden auch die Firmen der Zukunft irgendwann im NASDAQ-100 landen (es sei denn, das ganze passiert in China und es gibt dann kein Interesse mehr an einem NASDAQ-Listing ...), aber die FAANGs würden dann entsprechend im Wert sinken und der Index dann nicht ähnlich steil wie in den letzten Jahren steigen. Ich wollte nur davor warnen, den FAANG-Hype einfach in die Zukunft zu projizieren.

Share this post


Link to post
cutter111th
Posted · Edited by cutter111th
vor 1 Stunde von Synthomesc:

 

Nehmen wir an du hast Recht und das Smartphone hat auf Dauer ausgesorgt...wer soll es denn erfinden, außer den Unternehmen die eben in der Branche tätig sind?

Autsch. Es sind in der Regel Unternehmen aus völlig anderen Branchen die solche Riesen ins Wanken bringen. 
 

Das Smartphone ist doch das beste Beispiel. Früher gab es Handys und Nokia war hier Marktführer.  Dann kommt Apple aus einer ganz anderen Branche mit einer neuen Erfindung, dem Smartphone. Das Smartphone hat das Handy obsolet gemacht. Was ist aus Nokia geworden? U
 

was passiert gerade im Automobilsektor? Da kommt ein völlig neues Unternehmen wie Tesla und überholt die behäbigen Riesen links und rechts. 
 

Als ich jung war kamen gute Technik und Innovationen übrigens nur aus Japan. Ich sage nur Walkman, Videorekorder, HiFi etc. Womit wir dann auch gleich bei den Regionenwetten sind. Das kann sich alles sehr schnell drehen. 
 

die Welt ist heute noch schnelllebiger. Die USA sind so gespalten, die Armut bei einem erheblichen Teil der Bevölkerung so extrem, dass kann früher oder später auch noch mal stark nach hinten losgehen. Dazu kommt die Auseinandersetzung mit China, die gerade erst mal ganz seicht anfängt 

 

vielleicht laufen wir in einigen Jahren alle augmentiert rum. Solche Technik würde ich dann aber eher im Biotech Sektor suchen. Würde aber die Produkte vieler Tech Riesen ebenfalls obsolet machen. 

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...