Jump to content
howie153

NASDAQ-100

Recommended Posts

nicco
Posted

Record Percentage of Fund Managers Call U.S. Tech Stocks the ‘Most Crowded’ Trade

Auszug

"The highest portion of fund managers ever believe U.S. technology stocks are the most crowded trade, as investor sentiment remains cautious amid the pandemic, according to Bank of America Corp.’s latest monthly survey.

A majority of fund managers believe the stock market is overvalued, with a record 74 percent citing tech as the most crowded position, Bank of America investment strategists said in a report Tuesday. The strategists suggested shorting tech stocks “given positioning and stretched performance.”

The U.S. stock market has rebounded this year even as investors lack conviction that the economy will see a strong and lasting recovery amid the Covid-19 pandemic, the survey shows. While 72 percent of fund managers are expecting stronger economic growth, just 14 percent anticipate a “V”-shaped recovery while almost a third believe it will follow the shape of a “W.”

The strategists predicted that stock prices this summer will be both “choppy” and higher, recommending that investors sell the Standard & Poor’s 500 index at above 3,250 and buy it below 2,950. Beyond shorting tech, they suggested contrarian long bets on energy and banks.

*****

 

Sentiment Trader:

S&P 500 pure Growth/Value ratio is at its highest since 2000.

 

 

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST

 

vor 7 Stunden von Chips:

Die Coronakrise hat gezeigt, dass digitale Firmen offenbar starkes Wachstum mit Krisenresistenz verbinden. Man muss keine Schnarch-Dividendenaristokraten kaufen, deren Umsatz seit 10 Jahren stagniert, wenn man krisensichere Aktien haben will.

Die Corona-Krise hat gezeigt, dass Internet und E-Commerce-Unternehmen relativ immun gegen Pandemien sind bzw. sogar von diesen profitieren. Daraus eine allgemeine Krisenresistenz abzuleiten halte ich jedoch für gewagt. Der Logik nach müssten Health-Werte ebenfalls krisenresistent sein. Wenn es eine Branche gibt, der man auch nur annähernd eine allgemeine krisenresistenz unterstellen könnte, dann wäre das meines Erachtens die der Basiskonsumgüter. Essen und Trinken ist immer wichtig und während einer echten Krise sogar wertvoller als Gold. Ein goldenes Schnitzel kann man leider nicht essen.

 

vor 4 Stunden von Ozymandias:

Smart glasses die die Infos auf die Augenlinse projizieren wären eventuell auch was, aber da sind wohl die Akkus in der Brille ein Problem. Wie viel Mehrwert sowas hätte ist wohl auch eher fraglich. Irgendwann kommen neue Sachen.

Alphabet hat ja bereits viel mit solchen Dingen herumexperimentiert, aber damit keinen Erfolg gehabt. Vermutlich waren sie der Zeit zu sehr voraus.

 

https://www.zdnet.de/88347511/alphabet-stoppt-entwicklung-smarter-kontaktlinsen-zur-blutzuckerbestimmung/

https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tests-Handy-Google-Glass-7329363.html

 

vor 3 Stunden von hattifnatt:

Unternehmen haben eine "Lebensspanne", und die hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verkürzt (https://www.researchgate.net/figure/Average-company-lifespan-on-S-P-500-Index-each-data-represents-a-rolling-7-year-average_fig9_307560120).

Interessanter Fund. Nur können zwischen der Norm und ihren Ausnahmen leider Welten liegen. Wann wurde Microsoft gegründet und wo befinden sie sich jetzt? Ich glaube, dass ein Unternehmen nahezu ewig existieren kann, wenn es nie (zu lange) schläft und immer am Ball bleibt. Kommt ein neuer Trend, z. B. Arbeiten in der Cloud, dann muss man diesen eben ernst nehmen und nicht ewig auf Offline-Lösungen pochen. Ich glaube bis auf Netflix bietet der ganze FAANG-Verein inzwischen Cloud-Lösungen. Dropbox dürfte hier zwar den Trend ausgelöst haben und inzwischen auch Marktführer sein, aber direkt danach kommen die üblichen Verdächtigen.

 

vor 2 Stunden von cutter111th:

Autsch. Es sind in der Regel Unternehmen aus völlig anderen Branchen die solche Riesen ins Wanken bringen. 
 

Das Smartphone ist doch das beste Beispiel. Früher gab es Handys und Nokia war hier Marktführer.  Dann kommt Apple aus einer ganz anderen Branche mit einer neuen Erfindung, dem Smartphone. Das Smartphone hat das Handy obsolet gemacht. Was ist aus Nokia geworden? U
 

was passiert gerade im Automobilsektor? Da kommt ein völlig neues Unternehmen wie Tesla und überholt die behäbigen Riesen links und rechts. 

Als "völlig andere Branchen" würde ich das zwar nicht unbedingt bezeichnen, aber es sind zumindest mal "andere" Unternehmen, die unerwartet mit etwas völlig Neuem um die Ecke kommen. Apple und Nokia kommen beide aus der Tech-Branche und Tesla hat sich wie VW und Co. von Anfang an auf Autos spezialisiert.

 

Zitat

Als ich jung war kamen gute Technik und Innovationen übrigens nur aus Japan. Ich sage nur Walkman, Videorekorder, HiFi etc. Womit wir dann auch gleich bei den Regionenwetten sind. Das kann sich alles sehr schnell drehen.

Stimmt, Sony war damals der King in Sachen mobile Endgeräte. Und obwohl sie selbst heute noch wirklich gute Smartphones produzieren spielt die Marke auf diesem Markt keine relevante Rolle mehr. Meines Erachttens liegt das vor allem an dem schlechten Produktmanagement. Die bringen gefühlt alle paar Monate ein neues Smartphone raus und das aktuelle Flagschiff tauft sich auf den absolut lächerlichen Namen XPERIA 1 II. Man könnte meinen, dass sich Elon Musk diesen Namen ausgesucht hat.

 

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 1 Stunde von nicco:

Beyond shorting tech, they suggested contrarian long bets on energy and banks.

Den NASDAQ-100 jetzt zu shorten, obwohl es bisher nocht keine direkten Anzeichen für einen Crash gibt, halte ich für extrem riskant.

 

Klassische Energy-Werte eignen sich in meinen Augen eigentlich nur noch für kurz- bis mittelfristige Spekulationen und Banken würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen. Zum Glück sind Finanzwerte im NASDAQ-100 verboten und nur indirekt via FAANG enthalten (Apple/Google/Amazon Pay).

 

Zitat

Trotzdem ist die Situation nicht mit 2000 vergleichbar. Außer natürlich man geht davon aus, dass die Unternehmen trotz ihrer Gewinne extrem überbewertet sind... Aber selbst wenn dem so wäre. So lange die Kurse steigen ist mir das ehrlich gesagt egal.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 12 Stunden von cutter111th:

Nächster Virus ist digital. Was dann? 

Das könnte wohl in der Tat sämtliche Internetunternehmen - mit Ausnahme der Cyber-Security-Branche - in die Hölle schicken. Ich kann allerdings nicht einschätzen wie realistisch das Auftreten einer Internet-Pandemie ist. Ich vermute aber, dass gerade FAANG die besten Sicherheitssysteme haben wird, die man sich nur leisten kann. Möglicherweise würden am Ende also nur die schwach aufgestellten Unternehmen mit schlechten und veralteten Sicherheitssystemen getroffen werden, während FAANG sogar (mal wieder) profitieren. Es gibt z. B. Gerüchte, dass die DKB immer wieder Opfer von jugendlichen Hackerangriffen wird, und das Problem ist hier weniger der Angriff selbst, sondern viel mehr die veralteten IT-Systeme der Banken.

Share this post


Link to post
dagobertduck2204
Posted
vor 1 Stunde von DST:

Ich glaube, dass ein Unternehmen nahezu ewig existieren kann, wenn es nie (zu lange) schläft und immer am Ball bleibt.

Dem stimme ich prinzipiell zu. Jeff Bezos hat das mal beschrieben mit "Tag 1" und "Tag 2" eines Unternehmens. Ein Unternehmen sollte immer danach trachten, am Tag 1 zu bleiben, Tag 2 bedeutet den Gang in die Bedeutungslosigkeit und in weiterer Folge oft den Untergang:

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/jeff-bezos-management-tipps-uebersetzt-tag-2-ist-stillstand-gefolgt-vom-tod-/19669374.html

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
vor 6 Stunden von DST:

Den NASDAQ-100 jetzt zu shorten, obwohl es bisher nocht keine direkten Anzeichen für einen Crash gibt, halte ich für extrem riskant.

Bei sehr hohen Bewertungen und einem charttechnischen Ausbruch einzusteigen ist nicht riskant?

 

Zitat

Klassische Energy-Werte eignen sich in meinen Augen eigentlich nur noch für kurz- bis mittelfristige Spekulationen und Banken würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen. Zum Glück sind Finanzwerte im NASDAQ-100 verboten und nur indirekt via FAANG enthalten (Apple/Google/Amazon Pay).

Im englischsprachigen Raum ist mit Energie vor allem Öl & Gas gemeint, während unsereiner eher an Energieversorger denkt (energy utilities). Sind beides reife Branchen ohne größere Wachstumserwartungen. Für die Übergangsphase bei der Energiewende werden sie weiter benötigt und es ist nicht auszuschließen, dass sie dank ihrer Kapitalreserven mit geschickten Investitionen und Zukäufen weiterhin am Ruder bleiben. Banken mit teurem Filialnetz und hohem Personalbestand sowie dem Fokus auf Kreditvergabe haben wegen dem Trend zum online banking sowie der anhaltenden Niedrigzinsen wenig zu lachen. Investmentbanking dürfte auch künftig seine Berechtigung haben. Fin- und Insurtechs decken zugleich Technologie und Finanzen ab.

 

Zitat

Trotzdem ist die Situation nicht mit 2000 vergleichbar. Außer natürlich man geht davon aus, dass die Unternehmen trotz ihrer Gewinne extrem überbewertet sind... Aber selbst wenn dem so wäre. So lange die Kurse steigen ist mir das ehrlich gesagt egal.

Diesmal ist alles anders? The trend is your friend? Du hättest Dich 2000 wahrscheinlich genauso verhalten wie heute. Mach Deine Erfahrungen und lerne daraus. Aber etwas mehr Skepsis sowie Realismus würden Dir bereits jetzt gut tun.

Share this post


Link to post
cutter111th
Posted · Edited by cutter111th
vor 7 Stunden von DST:

 

 

Als "völlig andere Branchen" würde ich das zwar nicht unbedingt bezeichnen, aber es sind zumindest mal "andere" Unternehmen, die unerwartet mit etwas völlig Neuem um die Ecke kommen. Apple und Nokia kommen beide aus der Tech-Branche und Tesla hat sich wie VW und Co. von Anfang an auf Autos spezialisiert.

 

 

Weil diese Sektoren inzwischen sehr verschmolzen sind. Aber das war doch mal anders,. Nokia war ein Hersteller von Kommunikationselektronik und Ausrüstung, Apple ein Hardware- und Softwarehersteller. Die waren in ganz unterschiedlichen Bereichen unterwegs. Apple hat aber einige Jahre vorher schon 2 Branchen ordentlich in den Hintern getreten. Gleiches Beispiel. Apple erfindet den iPod. Wieder ein Unternehmen aus einem völlig anderen Sektor. Hier wurden Hersteller von HiFi bzw. Unterhaltungselektronik sowie die Plattenindustrie bzw. Musikbranche zeitgleich und gleichermaßen in den Hintern getreten. 

 

Schauen wir uns dann mal Sony an. Die hatten doch nach dem iPod und dem iPhone gewaltige Probleme. Da wurde sogar eine Insolvenz prophezeit. Hätte man sich in den 80ern kaum vorstellen können. So viel mal zum Thema. 

 

Wer macht denn das Geschäft im Bereich New Energy? Das sind auf jeden Fall nicht die klassischen alten Energieversorger bzw. Erzeuger. Das sind in der Regel andere Unternehmen. 

 

Ich glaube, viele Leute unterschätzen wie schnell sich vieles ändern kann, weil ihnen einfach die Vorstellungskraft fehlt. Ein Grund, warum viele das Internet verpennt haben. Nimm mal die Plattenindustrie. Da wird man auch lange nach dem Motto gelebt haben "Musik wird immer gehört, was soll uns schon passieren". Gibt es noch Videotheken? "Filme werden immer geguckt, ist doch egal ob die Leute Kassetten oder DVD's leihen". Kann man jetzt ewig weiter führen. "Fotografiert wird immer:) "; "Strom wird immer gebraucht"

 

Das waren jetzt mal nur ein paar Beispiele. Das Smartphone ist heute so eine Art Schweizer Taschenmesser und vereint viele Produkte aus früher unterschiedlichen Branchen in einem einzigen. 

 

Als ich weiter oben von Augmentierungen sprach, war das durchaus ernst gemeint. Auch wenn wir uns das heute nicht wirklich vorstellen können oder wollen, wird so etwas bestimmt mal kommen. Das wird garantiert aus anderen Branchen bzw. von anderen Unternehmen kommen, aber viele Produkte und Geräte der Tech-Riesen ebenso obsolet machen, wie einst das Smartphone.

 

Es konnte sich früher auch keiner vorstellen, dass die Leute freiwillig mit ihren Daten um sich werfen und alles preisgeben, daraus ein riesieges Geschäftsmodell entsteht. Hättest du das vor 20 Jahren jemanden erklärt, er hätte dich für nicht zurechnungsfähig erklärt.

 

 

Zu den Bewertungen:

 

Ich habe es hier vor einigen Monaten schon in einer wie immer sinnlosen Diskussion mit Schwachzocker erklärt, der meinte, man hätte die Dot.com Blase nicht erkennen können.  Blasen erkennt man auf dem Chart und solche Fahnenstangen wie wir sie nun sogar wieder in Indizes sehen -von Aktien wie Tesla rede ich erst gar nicht- sollten achtsam machen. Wann so eine Übertreibung endet weiß niemand und jeder muss selbst entscheiden wie er damit umgeht. Ich für meinen Teil habe zum Beispiel erst mal meine Sparpläne deutlich reduziert und sammel wieder mehr Cash an. Das ist durch die Investitionen im März nämlich geschrumpft. Auch überlege ich, einige Positionen die ich im März eröffnet habe, einfach mal im Gewinn zu schließen, Steuer hin oder her. um auch so ebenfalls meine Cashquote zu erhöhen. Bei teils über 60% im Plus kann man das mal machen. 

 

Sicher haben die Tech Unternehmen von der Krise profitiert und sicher wird das auch in den nächsten Jahren ein Thema sein, aber das jetzt ist imho übertrieben. 

 

und noch mal, was ist, wenn wir mal ein digitales Virus haben. Finde ich in einer Welt die immer digitaler wird, auch sehr wahrscheinlich, auch im Zusammenhang mit Cyberkriegen. Man nehme nur die Auseinandersetzung zwischen den USA und China. 

 

Sollten wir mal so einen digitalen Lockdown erleben, wird es sicher lustig. Vor allem werden dann insbesondere jene Unternehmen bluten, die gerade stark profitiert haben. Wenn nämlich gar nichts mehr geht, wird man wohl erst mal alles unternehmen die systemrelevante Wirtschaft, die ja nun wie alle Branchen auch vom Digitalen abhängig ist, wieder ans laufen zu bringen. Dieser ganze Unterhaltungskram wie Netflix, Soziale Netzwerke, Gaming etc wird da hinten anstehen müssen. 

 

Noch wenigen Monaten hieß es, die ländlichen Regionen verkümmern, alles will in die Städte. Das ist ein Megatrend. Gibt sogar ETF's dafür. Seit CVorona flüchten die Leute in den USA aus den Städten. Langfristiger Trendwechsel?

 

https://www.n-tv.de/panorama/Die-Wucht-der-Pandemie-veraendert-New-York-article21913785.html

 

 

Fazit: Wir alle kennen die Zukunft nicht. Wer langfristig investiert, stellt sich breit diversifiziert über Branchen und Regionen auf. 

 

Share this post


Link to post
cutter111th
Posted · Edited by cutter111th
vor 7 Stunden von DST:

DIch vermute aber, dass gerade FAANG die besten Sicherheitssysteme haben wird, die man sich nur leisten kann. 

Das schützt ja nicht vor Sicherheitsproblemen wie man immer wieder sieht. 

 

Aktuell spricht ja auch vieles dafür, dass es Probleme im System von Twitter selbst gibt.

 

Was ist mit Terror? EMP Angriff. Da hilft dir kein Sicherheitssystem mehr. Dann ist Ende. 

Share this post


Link to post
Der Heini
Posted

echarts.thumb.png.125a21589582fbb4b3de104cdb3961c6.png

 

Wenn ich mir Tesla so ansehe und dazu die Robinhooder..(https://robintrack.net/symbol/TSLA)

läuft schon parallel und das sind keine shorties.

Leider kann man nur Stocks tracken, keine Indizes.

Bei Amazon siehts aber ähnlich aus. Keine Ahnug wie es mit der absoluten Geldmenge aussieht, die die Kleinanleger da investieren, ist halt nur auffällig wie sehr die Techwerte da gekauft werden.

Auf Dauer wird der NASDAQ100 schon weiter gut laufen, da die Unternehmen (FAANG) mit hohem Cashflow da drin sind, aber eine kräftige Korrektur aufgrund der hohen Bewertungen der Unternehmen ist zu erwarten. Zuviel Goodwill, Momentum, FOMO kann auch nach hinten losgehen. Wenn wirklich soviele Kleinanleger drin sind, was ist wenns mal abwärts geht? Sind die nicht auch schnell wieder raus? Sind bestimmt nicht alle buy-and-hold bei Robinhood, da gebührenfrei.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 2 Stunden von cutter111th:

Fazit: Wir alle kennen die Zukunft nicht. Wer langfristig investiert, stellt sich breit diversifiziert über Branchen und Regionen auf. 

So ist es! Dann sind wir uns ja einig.

Was soll der ganze Schwall im All über Blasen?

 

 

Share this post


Link to post
HansK
Posted
vor 10 Stunden von DST:

Wenn es eine Branche gibt, der man auch nur annähernd eine allgemeine krisenresistenz unterstellen könnte, dann wäre das meines Erachtens die der Basiskonsumgüter. Essen und Trinken ist immer wichtig und während einer echten Krise sogar wertvoller als Gold. Ein goldenes Schnitzel kann man leider nicht essen.

Auch das ist nicht sicher. Was ist, wenn der Trend einmal dahin geht, dass man die ganzen Markenprodukte nicht mehr braucht, sondern dass man sich lieber vom Hofladen nebenan ernährt? Wer selber kochen kann und Standardgewürze im Haushalt hat, der braucht z.B. die Fertigprodukte von Nestlé oder Unilever nicht.

Share this post


Link to post
CorMaguire
Posted
vor 18 Minuten von HansK:

...sich lieber vom Hofladen nebenan ernährt? Wer selber kochen kann und Standardgewürze im Haushalt hat, der braucht z.B. die Fertigprodukte von Nestlé oder Unilever nicht.

Weiss nicht wieviele Hofläden es in den Metropolen gibt und ob es sich die Mehrheit dort leisten kann da einzukaufen ... und auch nicht ob das was mit dem Nasdaq 100 zu tun hat.

 

Heute jedenfalls mal eine erste kleine Short-Position gekauft. Ich denke er ist einfach zu weit weg vom GD200.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 5 Stunden von Schildkröte:

Bei sehr hohen Bewertungen und einem charttechnischen Ausbruch einzusteigen ist nicht riskant?

Ich würde aktuell eher empfehlen zu halten, aber ja selbst neu einsteigen würde ich als weniger riskant empfinden, vor allem bei sehr langem Anlagehorizont. Langfristig Short gehen endet hingehen nahezu sicher in einem Verlust.

 

Zitat

Im englischsprachigen Raum ist mit Energie vor allem Öl & Gas gemeint, während unsereiner eher an Energieversorger denkt (energy utilities). Sind beides reife Branchen ohne größere Wachstumserwartungen. Für die Übergangsphase bei der Energiewende werden sie weiter benötigt und es ist nicht auszuschließen, dass sie dank ihrer Kapitalreserven mit geschickten Investitionen und Zukäufen weiterhin am Ruder bleiben. Banken mit teurem Filialnetz und hohem Personalbestand sowie dem Fokus auf Kreditvergabe haben wegen dem Trend zum online banking sowie der anhaltenden Niedrigzinsen wenig zu lachen. Investmentbanking dürfte auch künftig seine Berechtigung haben. Fin- und Insurtechs decken zugleich Technologie und Finanzen ab.

Mit Energy meine ich den entsprechenden Sektor, keine Versorger. Ansonsten stimme ich dir zu.

 

Zitat

Diesmal ist alles anders? The trend is your friend? Du hättest Dich 2000 wahrscheinlich genauso verhalten wie heute. Mach Deine Erfahrungen und lerne daraus. Aber etwas mehr Skepsis sowie Realismus würden Dir bereits jetzt gut tun.

Die letzten 15 Jahre war es doch eher so, dass Skepsis in den neuen Markt nichts gebracht hat, außer schwerwiegende Renditenachteile. 2000 war Skepsis aufgrund der vielen überbewerteten Unternehmen ohne Fundament deutlich angebrachter als heute mit Google, Amazon und Co, die den Kapitalmarkt (zurecht) dominieren. Außerdem investiere ich wie du weißt nicht mein ganzes Geld in Tech, sondern diversifiziert über alle Branchen hinweg. 100% NASDAQ wäre aktuell natürlich sehr gewagt.

 

vor 4 Stunden von cutter111th:

Weil diese Sektoren inzwischen sehr verschmolzen sind. Aber das war doch mal anders,. Nokia war ein Hersteller von Kommunikationselektronik und Ausrüstung, Apple ein Hardware- und Softwarehersteller. Die waren in ganz unterschiedlichen Bereichen unterwegs. Apple hat aber einige Jahre vorher schon 2 Branchen ordentlich in den Hintern getreten. Gleiches Beispiel. Apple erfindet den iPod. Wieder ein Unternehmen aus einem völlig anderen Sektor. Hier wurden Hersteller von HiFi bzw. Unterhaltungselektronik sowie die Plattenindustrie bzw. Musikbranche zeitgleich und gleichermaßen in den Hintern getreten. 

Wenn wir uns nach entsprechenden Terminologien richten (Sektoren > Branchen) war deine ursprüngliche Aussage bezüglich unterschiedlicher Branchen sogar korrekt, da die Unternehmen lediglich aus dem gleichen Sektor (Tech) gekommen sind,

 

Zitat

Wer macht denn das Geschäft im Bereich New Energy? Das sind auf jeden Fall nicht die klassischen alten Energieversorger bzw. Erzeuger. Das sind in der Regel andere Unternehmen. 

Das stimmt wohl, zumindest aktuell. Das kann sich aber auch noch ändern. Wenn die etablierten klug sind, dann sollten sie das Thema jedenfalls ernst nehmen.

 

Zitat

Ich glaube, viele Leute unterschätzen wie schnell sich vieles ändern kann, weil ihnen einfach die Vorstellungskraft fehlt. Ein Grund, warum viele das Internet verpennt haben. Nimm mal die Plattenindustrie. Da wird man auch lange nach dem Motto gelebt haben "Musik wird immer gehört, was soll uns schon passieren". Gibt es noch Videotheken? "Filme werden immer geguckt, ist doch egal ob die Leute Kassetten oder DVD's leihen". Kann man jetzt ewig weiter führen. "Fotografiert wird immer:) "; "Strom wird immer gebraucht"

Die Dinge verändern sich sogar zunehmend schneller. Trotzdem muss man zugeben, dass FAANG extrem gut ist auf jeden neuen Trend aufzuspringen, und die vermutlich viel aus den Fehlern anderer Unternehmen gelernt haben. Beispiele:

 

Spotify macht Welle im Bereich Musikstreaming -> FAANG springt auf den Zug auf und wird direkt zur größten Konkurrenz

 

Dropbox macht Welle im Bereich Cloud -> FAANG springt auf den Zug auf und wird direkt zur größten Konkurrenz

 

Und ansonsten ist es für FAANG auch kein großes Problem Konkurrenten einfach aufzukaufen und das für jedes Preis... Wie viel hat FB nochmal für Whatsapp bezahlt? Ich glaube es waren um die 18 Milliarden Dollar. So ein Angebot kann man gar nicht abschlagen. NIVIDA kauft ebenfalls jeden ernst zunehmenden Konkurrenten einfach auf, nur um diesen anschließend mit sofortiger Wirkung zu vernichten. Lediglich AMD können sie nicht so einfach ausschalten.

 

Zitat

Als ich weiter oben von Augmentierungen sprach, war das durchaus ernst gemeint. Auch wenn wir uns das heute nicht wirklich vorstellen können oder wollen, wird so etwas bestimmt mal kommen. Das wird garantiert aus anderen Branchen bzw. von anderen Unternehmen kommen, aber viele Produkte und Geräte der Tech-Riesen ebenso obsolet machen, wie einst das Smartphone.

Ich muss da immer an die Szene aus Demolition Man (1993) denken, wo die Frau aus der Zukunft digitalen 3D-Safe-Sex mit Sylvester Stallone haben möchte. Heute, fast 30 Jahre nach der Entstehung des Film, können können Männer eine ähnliche Experience mit AR-Brillen erleben... (was ich allerdings noch nie versucht habe und auch nicht versuchen möchte, weil ich wie Stallone echten Sex bevorzuge)

 

Share this post


Link to post
Synthomesc_alt
Posted
Am 16.7.2020 um 11:36 von DST:

Und ansonsten ist es für FAANG auch kein großes Problem Konkurrenten einfach aufzukaufen und das für jedes Preis... Wie viel hat FB nochmal für Whatsapp bezahlt? Ich glaube es waren um die 18 Milliarden Dollar. So ein Angebot kann man gar nicht abschlagen

 

Das ist u.a. ein Grund warum man , trotz Allzeithoch, in den Nasdaq investieren sollte. Wie es in 10 Jahren aussieht, wissen wir nicht, aber in absehbarer Zeit werden diese 5 Big Player weiterhin performen...
Wobei gerade jetzt einige die Zeit sehen Gewinne zu realisieren, der Nasdaq hat einiges "eingebüßt"...noch ein Kaufgrund!

Share this post


Link to post
Birk
Posted
Am 15.7.2020 um 00:36 von DST:

Seit über 6 Jahren ist hier kein einziger Post mehr zu dem erfolgreichsten Index unserer Zeit gefallen!? :shock: Höchste Zeit diesen verstaubten Thread wieder zum Leben zu erwecken!

Könnte man auch so interpretieren: pünktlich zur Dienstmädchen-Hausse wird er jetzt hervorgekramt. ;)

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
Zitat

Die Chefs der vier Technologie-Riesen Apple, Amazon, Facebook und Google stellen sich den Fragen von Abgeordneten im US-Kongress. Dabei steht die Marktmacht der Konzerne im Mittelpunkt. Die Vorab-Stellungnahmen der vier Top-Manager sind bemerkenswert.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/tech/wenn-vier-tech-milliardaere-ueber-marktmacht-sprechen-a-729b7c7c-9160-4eb4-b316-c7de0a92b431

Share this post


Link to post
Bit
Posted

ich hätte nicht erwartet das die anhörung letzte woche so spurlos an den grossen vorbei ging. die sind ja wirklich regelrecht bulletproof :blink:

Share this post


Link to post
mike4001
Posted
vor 44 Minuten von Bit:

ich hätte nicht erwartet das die anhörung letzte woche so spurlos an den grossen vorbei ging. die sind ja wirklich regelrecht bulletproof :blink:

Naja solang keine Konsequenzen für irgendwelche Handlungen angekündigt werden passiert ja auch genau nix :-)

Share this post


Link to post
Synthomesc_alt
Posted
Am 5.8.2020 um 07:32 von Bit:

ich hätte nicht erwartet das die anhörung letzte woche so spurlos an den grossen vorbei ging. die sind ja wirklich regelrecht bulletproof :blink:

Naja, was erwartest du , sie sind nicht umsonst die Big Five!

Alleine Apple ist mittlerweile 1.568,59 Mrd. Euro wert und die Tendenz zu der 2 Billionen ist vorhanden...
Zum Vergleich, Deutschland hatte 2019 ein BIP von 3,44 Billionen Euro.

Und hier reden wir nur von einem der Big Player!
Wer um Himmelswillen hakt die Hand ab , welche einen füttert?

Share this post


Link to post
Richie_Rich
Posted · Edited by Richie_Rich
1 hour ago, Synthomesc said:

Wer um Himmelswillen hakt die Hand ab , welche einen füttert würgt?

 

Share this post


Link to post
Hansolol
Posted

Eigentlich bin ich ja passiver Anleger und investiere daher auch seit ein paar Jahren lediglich in den ACWI. Wenn ich aber die Kurssteigerungen beim NASDAQ sehe, dann juckt es mir doch in den Fingern und ich überlege einen Teil umzuschichten. Die Bedenken kenne ich, Branchenwette, Übergewichtung USA etc. Bisherigen Verlockungen am Aktienmarkt konnte ich widerstehen, beim NASDAQ werde ich wohl nicht mehr lange durchhalten.

Share this post


Link to post
Depoley
Posted · Edited by Depoley

Ich sehe den SP500 & NASDAQ 100 bzw. generell den USA Markt als latent attraktiv. Da wird Kapitalismus in Reinkultur bis zum letzten Mann gelebt (siehe Corona) und wenn man dafür 2-3 Länder wegbombt. Der Rest der Welt ist durch destruktive politische Systeme begrenzt oder tot reguliert a la Europa.  Daher würde ich immer USA und (einen Teil) NASDAQ 100 übergwichten. Der Vergleich mit der Dot.com Blase kann ich nicht nachvollziehen. Ohne Tech gehts nicht mehr. Ob das nun gerade FB oder Netflix sein muss, kann man ohne Zweifel in Frage stellen, wäre aber langfristig in Indexform eh egal. 

 

ACWI dann eben als " sichere Grundlage" für das Konstrukt.

Share this post


Link to post
HansK
Posted
vor 24 Minuten von Depoley:

Ich sehe den SP500 & NASDAQ 100 bzw. generell den USA Markt als latent attraktiv. Da wird Kapitalismus in Reinkultur bis zum letzten Mann gelebt (siehe Corona)

Was soll das denn heißen? Glaubst du ernsthaft, dass die Coronazahlen gestiegen sind, nur weil Microsoft neue Software produziert? Ich denke eher, dass das Problem allgemeine Verhaltensweisen der Amerikaner sind, aber dass die Ökonomie eine untergeordnete Rolle spielt. Vielleicht ist das auch der Grund, wieso die US-Indizes jetzt wieder so hoch stehen.

Share this post


Link to post
Depoley
Posted

 @HansK Ich kann leider auf deinen Post nicht adäquat antworten, weil du dir da irgendwas zusammen gezimmert hast, was ich nicht geschrieben habe.

Share this post


Link to post
Synthomesc_alt
Posted
vor 11 Stunden von Hansolol:

Eigentlich bin ich ja passiver Anleger und investiere daher auch seit ein paar Jahren lediglich in den ACWI. Wenn ich aber die Kurssteigerungen beim NASDAQ sehe, dann juckt es mir doch in den Fingern und ich überlege einen Teil umzuschichten. Die Bedenken kenne ich, Branchenwette, Übergewichtung USA etc. Bisherigen Verlockungen am Aktienmarkt konnte ich widerstehen, beim NASDAQ werde ich wohl nicht mehr lange durchhalten.

 

Wenn du den Nasdaq100 ins Depot holst, wirst du dadurch ja kein aktiver Investor, auch wenn viele das immer wieder runterbeten. Und m.E. ist dieser ETF ein MUSS im Portfolio!
Wie man ihn dann gewichtet muss Jeder selbst entscheiden....

Hier auch ein interessantes Video dazu:
 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...