skeletor

Offene Immobilienfonds - zentraler Thread bezüglich der Fondsschließungen

1,200 posts in this topic

Posted

 

Wie ist Ihre Meinung?

 

List du ab hier: KLICK

Share this post


Link to post

Posted

Hm, SEB bietet mir also an, Anteile zurückzunehmen. Der Anteilswert soll vorher um 5% nach unten korrigiert werden. Heißt das, sie nehmen die Anteile zum Nettoinventarwert (NAV, derzeit etwa 51) minus 5% gleich etwa 48 zurück?

An der Börse kriegt man beim Verkauf von SEB-Anteilen derzeit nur etwa 37.

 

Gibts da irgendwen, der nicht zumindest einen Teil seiner Anteile zurückgibt?

 

Vorsicht, Milchmädchenrechnung.

 

Wenn jeder jetzt über die Börse kauft und an die KAG zurückgeben will, reicht die Liquidität im Fonds sicher nicht aus.

Dann gibts kein Geld sondern ne langfristige Abwicklung (und vermutlich keine 48 Euro pro Anteil).

Nach der Kursabfrage bei Telekom sind es heute 51,29 Fairer Wert.

Meine Deportbank hat mir mitgetelt, dass laufende Abschlagzahlungen aus der Abwicklung auf mein Bankkonto überwiesen werden.

Ich werde meine Anteile nicht verkaufen und hoffen, dass bis 2017 noch ein erträglicher Verkaufspreis erzielt wird. Immerhin habe ich da einmal 294000 DEM investiert.

Hat jemand eine Idee?

Share this post


Link to post

Posted

Ich werde meine Anteile nicht verkaufen und hoffen, dass bis 2017 noch ein erträglicher Verkaufspreis erzielt wird. Immerhin habe ich da einmal 294000 DEM investiert.

Hat jemand eine Idee?

Wozu? Du hast die Entscheidung doch schon getroffen.

Ansonsten lies den Thread zum SEB-Immoinvest unter 'Fondsprodukte'. Steht alles drin, was Dir bei der persönlichen Einschätzung hilft.

 

Nach der Kursabfrage bei Telekom sind es heute 51,29 Fairer Wert.

"Fairer Wert"... I break together! :lol: Apropos "Telekom": Ich hab 2000 mal Telekom zu 48,80 gekauft. Absolut fairer Wert. Nur die blöde Börse hat das bis heute nicht begriffen... :P2

Share this post


Link to post

Posted

..Ich werde meine Anteile nicht verkaufen und hoffen, dass bis 2017 noch ein erträglicher Verkaufspreis erzielt wird. Immerhin habe ich da einmal 294000 DEM investiert.

Hat jemand eine Idee?

 

Auf das Jahr 2017 würde ich mich nicht so versteifen. Das ist nur ne Jahreszahl zu der überhaupt nichts passieren muss.. Der AXA Immoselect z.B. geht in 28 Monaten mit seinen wohl auch dann noch reichlich vorhandenen Immobilien an eine Bank über (Depotbank), die dann weiter und wohl genaus so versuchen wird, die Gebäude zu verkaufen.. Keiner kann sagen, wann ein OI seine letzten Immos verkauft hat. In der Masse, wie sie ein ImmoInvest oder Euroreal hat schätze ich zwischen 7 und 10 Jahren.

Share this post


Link to post

Posted

Quelle BVI : OIF-Fondsvermögen

 

post-3372-0-93505000-1338572909_thumb.png

 

post-3372-0-28075600-1338572915_thumb.png

 

2012_03_OIF_Status_und_FV_v2.pdf

Share this post


Link to post

Posted

Bewertung der Qualität des Immobilienportfolios der in Abwicklung befindlichen OIs durch Drescher & Cie Immo Consult AG.

 

DC_Immo.pdf

 

Meiner Meinung nach hätte man aber auch den DEGI Global Business statt zu schlechtesten zum besten Fonds erklären können. Die haben immerhin mit Abstand die wenigsten als schlecht eingestuften Immobilien.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by michaelschmidt

Bewertung der Qualität des Immobilienportfolios der in Abwicklung befindlichen OIs durch Drescher & Cie Immo Consult AG.

 

DC_Immo.pdf

 

Meiner Meinung nach hätte man aber auch den DEGI Global Business statt zu schlechtesten zum besten Fonds erklären können. Die haben immerhin mit Abstand die wenigsten als schlecht eingestuften Immobilien.

 

Da siehts aber echt übel für den SEB aus.

Mit Katastrophenfonds MS fast auf einer Ebene.

Da hat die Knoflach aber ordentliche Märchenstunden in der Vergangenheit abgehalten.

Share this post


Link to post

Posted

Ist es bei den Immobilienfonds eigentlich üblich, die Finanzierung (Kredit) in dem Land der jeweiligen Immobilie aufzunehmen oder eher im Sitzland der KAG? Im Falle einer Auflösung des Euro wäre es zumindest Verlust begrenzend, wenn aus dem Liraverkaufserlös einer italienischen Immobilie nur noch ein Lirakredit bedient werden müsste. Ansonsten könnten sich Immobilien aus Südeuropa für die Fondsinvestoren schnell als Totalverlust erweisen.

Share this post


Link to post

Posted

Im Falle einer Auflösung des Euro wäre es zumindest Verlust begrenzend, wenn aus dem Liraverkaufserlös einer italienischen Immobilie nur noch ein Lirakredit bedient werden müsste.

 

Darlehen und Kredite müssen selbstverständlich in der Währung zurückgezahlt werden, in der sie aufgenommen wurden. Das würde nur im Fall der Auflösung des Euros nicht gelten.

Share this post


Link to post

Posted

Im Falle einer Auflösung des Euro wäre es zumindest Verlust begrenzend, wenn aus dem Liraverkaufserlös einer italienischen Immobilie nur noch ein Lirakredit bedient werden müsste.

 

Darlehen und Kredite müssen selbstverständlich in der Währung zurückgezahlt werden, in der sie aufgenommen wurden. Das würde nur im Fall der Auflösung des Euros nicht gelten.

Deshalb meine Frage.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by ceekay74

Gelöscht: Erst lesen, dann schreiben...

Share this post


Link to post

Posted

Mal ne Frage am Rande, dreht sich aber im Kern ebenfalls um die in Abwicklung befindlichen Fonds:

Ziemlich viele Anleger, die in Kanam, SEB Immoinvest und Co. investiert haben, haben dies über Sparpläne getan und folglich vielfach auch Bruchstücke von Anteilen im Depot. Teilweise vielleicht sogar doppelt (eine abgeltungsteuerfreie Position, eine ab 2009).

 

Wenn man jetzt einen Depotübertrag vornehmen will (sei es, dass man die Depotbank wechseln will, sei es, dass man bankenübergreifend einfach aus zwei Depots eins machen möchte), können aber nur die ganzen Stücke übertragen werden, die Bruchstücke müssten verkauft werden - was aber nur an die KAG geht, und die nimmt bei den in Abwicklung befindlichen OIs keine Anteile an.

Hat jemand von euch schon damit verbunden eigene Erfahrungen gesammelt? Ich stehe grad vor genau diesem Problem, dass ich die letzten Krümel aus meinem eBase-Depot nicht ausgekehrt bekomme (und der Service von eBase ist derzeit extrem lausig - die Antwortzeiten auf diesbezügliche Anfragen sind unter aller Sau), aber ich sehe auch irgendwie nicht ein, dass ich für 0,irgendwas Anteile von zwei OIs nun noch fünf Jahre Depotgebühren bei denen abdrücken soll.

Share this post


Link to post

Posted

...aber ich sehe auch irgendwie nicht ein, dass ich für 0,irgendwas Anteile von zwei OIs nun noch fünf Jahre Depotgebühren bei denen abdrücken soll.

 

Dann bleibt dir nur die wertlose Ausbuchung.

Übertragung geht technisch nicht, verkaufen auch nicht.

Auf volle Stücke aufstocken jetzt auch nicht mehr.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by The Mack

Mal ne Frage am Rande, dreht sich aber im Kern ebenfalls um die in Abwicklung befindlichen Fonds:

Ziemlich viele Anleger, die in Kanam, SEB Immoinvest und Co. investiert haben, haben dies über Sparpläne getan und folglich vielfach auch Bruchstücke von Anteilen im Depot. Teilweise vielleicht sogar doppelt (eine abgeltungsteuerfreie Position, eine ab 2009).

 

Wenn man jetzt einen Depotübertrag vornehmen will (sei es, dass man die Depotbank wechseln will, sei es, dass man bankenübergreifend einfach aus zwei Depots eins machen möchte), können aber nur die ganzen Stücke übertragen werden, die Bruchstücke müssten verkauft werden - was aber nur an die KAG geht, und die nimmt bei den in Abwicklung befindlichen OIs keine Anteile an.

Hat jemand von euch schon damit verbunden eigene Erfahrungen gesammelt? Ich stehe grad vor genau diesem Problem, dass ich die letzten Krümel aus meinem eBase-Depot nicht ausgekehrt bekomme (und der Service von eBase ist derzeit extrem lausig - die Antwortzeiten auf diesbezügliche Anfragen sind unter aller Sau), aber ich sehe auch irgendwie nicht ein, dass ich für 0,irgendwas Anteile von zwei OIs nun noch fünf Jahre Depotgebühren bei denen abdrücken soll.

 

Ich hatte ein ähnliches Problem mit 0,00003 Bruchstücken am (an sich geöffneten) hausinvest, die sich bei Consors nicht zurückgeben liessen. Eine Ausbuchung sollte kostenpflichtig sein (ca. 20 EUR).

 

Auf meine Bitte

'Ich bitte Sie unter diesen Umständen die Bruchstücke kostenfrei in ihr Spitzenausgleich-Depot zu übernehmen. Alternativ bitte ich Sie um Kulanz und kostenfreie Ausbuchung.'

wurden die Bruchstücke kostenfrei "verkauft". 0,- Ertrag, aber immerhin ohne Orderkosten und die Depotposition war aufgelöst.

Share this post


Link to post

Posted

Was ist denn ein Spitzenausgleich-Depot?

Share this post


Link to post

Posted

Kommt vielleicht auch auf die Bank an....

 

Bei der FFB bieten Sie Dir an, eine Verzichtserklärung zu unterschreiben - und sie verrechnen Dir kulanterweise wenigstens die Depotgebühren damit. Wenn du sie lange genug nervst, bieten sie noch die Möglichkeit an, die Anteile in ihren eigenen Bestand zu buchen und Dir die Auszahlungen nach und nach aufs Verrechnungskonto zu überweisen. Mal schaun, ob in meinem Falle noch was bei rumkommt.

Ich fürchte aber, Dir bleibt auch nichts übrig als wirklich mal jemanden bei eBase an die Strippe zu bekommen und das direkt zu klären.

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe mir gerade mal die Renditen der Immos angeschaut,

stand 22.06.2012:

 

post-3119-0-25581400-1340384731_thumb.jpg

 

Bei den beiden UniImmo Global und Deutschland

hatten die zufällig gerade eine Ausschüttung ?

 

Das sieht nicht gerade überzeugend aus.

 

Ich warte bis die Fonds alle abgewickelt sind

und schaue dann mal wer noch überig geblieben ist,

die Anlageklasse finde ich eigentlich ganz interessant.

 

Ghost_69 :-

 

 

PS: Der SEB ImmoInvest wartet wohl mit seiner

ersten Auszahlung auf die Ausschüttung die

wohl Anfang Juli kommen wird.

Share this post


Link to post

Posted

Bei den beiden UniImmo Global und Deutschland

hatten die zufällig gerade eine Ausschüttung ?

 

 

UniImmo Global: 1,45 Euro am 14.06.2012

UniImmo Deutschland: 3,50 Euro am 14.06.2012

Share this post


Link to post

Posted

Hallo zusammen,

 

ich habe bei der Fondsdepot Bank noch ein Bruchstück des SEB Immoinvest liegen.

Hat jemand schon eine Erfahrung mit der Kündigung des Depots? Das Bruchstück kann ja nicht verkauft werden...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Onkel Doktor

Hallo zusammen,

 

ich habe bei der Fondsdepot Bank noch ein Bruchstück des SEB Immoinvest liegen.

Hat jemand schon eine Erfahrung mit der Kündigung des Depots? Das Bruchstück kann ja nicht verkauft werden...

 

Kann man bei der Bank nicht über die Börse handeln? Das mit der Rücknahmesperre bezieht sich nur auf die Fondsgesellschaft - an der Börse werden die Fonds weiterhin gehandelt. Bei einem Bruchstück sollte ja der schlechte Preis, den man da bekommt egal sein...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by reckoner

Hallo,

 

Kann man bei der Bank nicht über die Börse handeln?
Jein. Man kann da zwar handeln, aber - grundsätzlich - keine Bruchteile.

 

@Karl Squell: Das ganze Thema wurde doch gerade erst hier im Thread diskutiert (ab #1063), hast du das nicht gelesen?

 

EDIT: Ich glaube, ich hatte es falsch verstanden, du meintest wohl, ob und wie man Depot mit Bruchstücken kündigen kann. Aber auch da helfen die Beiträge weiter oben; praktisch verschenkt man die Anteile dann an die Bank.

 

MfG Stefan

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

 

Kann man bei der Bank nicht über die Börse handeln?
Jein. Man kann da zwar handeln, aber - grundsätzlich - keine Bruchteile.

 

@Karl Squell: Das ganze Thema wurde doch gerade erst hier im Thread diskutiert (ab #1063), hast du das nicht gelesen?

 

EDIT: Ich glaube, ich hatte es falsch verstanden, du meintest wohl, ob und wie man Depot mit Bruchstücken kündigen kann. Aber auch da helfen die Beiträge weiter oben; praktisch verschenkt man die Anteile dann an die Bank.

 

MfG Stefan

 

Hatte das schon gelesen, dachte nur ich frage einmal spezifisch wegen der Fondsdepot Bank nach. Oben wurde ja über andere Depots gesprochen.

Also: Hat das schon mal jemand dort gemacht?

Share this post


Link to post

Posted

Hatte das schon gelesen, dachte nur ich frage einmal spezifisch wegen der Fondsdepot Bank nach. Oben wurde ja über andere Depots gesprochen.

Also: Hat das schon mal jemand dort gemacht?

 

Worin unterscheidet sich deiner Meinung nach abgesehen vom Namen des Instituts und von der BLZ ein Depot vom anderen? Du hast gerade erschöpfend Auskunft erhalten, zusätzlich zu den Antworten auf meine Frage vor einigen Wochen.

nur weil dir die Antwort nicht gefällt, heisst das nicht, dass es noch eine andere Lösung gibt.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Tucan

Ich habe mir gerade mal die Renditen der Immos angeschaut,

stand 22.06.2012:

 

post-3119-0-25581400-1340384731_thumb.jpg

 

Bei den beiden UniImmo Global und Deutschland

hatten die zufällig gerade eine Ausschüttung ?

 

Das sieht nicht gerade überzeugend aus.

 

Ich warte bis die Fonds alle abgewickelt sind

und schaue dann mal wer noch überig geblieben ist,

die Anlageklasse finde ich eigentlich ganz interessant.

 

Ghost_69 :-

 

 

PS: Der SEB ImmoInvest wartet wohl mit seiner

ersten Auszahlung auf die Ausschüttung die

wohl Anfang Juli kommen wird.

 

Ich kann Ihnen geistig da nicht ganz folgen? Warum ist die Anlageklasse ganz interessant?

Wenn der SEB abgewickelt ist werden wir doch höchstens an die 80% des eingezahlten Wertes wieder erhalten? Oder? :thumbsup:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now