Jump to content
AndyMcTwist

Intel Corp. (INTC)

Recommended Posts

StockJunky
Posted

ich habe mir mal intel charttechnisch angesehen und finde persönlich, dass sich der Wert im Moment in einer sehr interessanten Phase befindet.

 

Der langfristige Aufwärtstrend wurde erreicht und noch nicht durchbrochen

 

post-1014-1144087722_thumb.png

 

 

Zugleich sieht man beim näheren Hinschauen mit Blick auf den RSI eine postive Divergenz, die mich erwarten lässt, dass der Widerstand bei rund 20 Dollar nicht nachhaltig durchbrochen wird, der gleichzeitig auch den Aufwärtstrend von oben darstellt.

 

post-1014-1144087837_thumb.png

 

 

Kurzfristig sehe ich deshalb Potenzial bis an den oberen Widerstand des Dreiecks bei rund 28 Dollar. Kurzfristig also ein klarer Kauf, langfristig sollte der Ausbruch aus dem Dreieck nach oben abgewartet werden.

 

Mich würde interessieren, was die Chartexperten wie Aktiencrash zu dieser Ansicht denken und wo eventuell Fehler meinerseits gemacht wurden? Sind meine Schlussfolgerungen korrekt oder habe ich etwas übersehen?

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Kann bitte noch mal jemand eine technische Analyse machen?

Der 38er GD ist nach oben durchbrochen, der ganz kurzfristige Abwärtstrend auch. Der mittelfristige Abwärtstrend ist wohl noch intakt.

post-2353-1146248881_thumb.png

 

Fundamentales:

							 2007e	2006e	2005e	2004	2003
Cashflow pro Aktie in EUR	1,90 	1,55 	1,73 	1,56 	1,51 
Kurs-Cashflow Verhältnis	8,48 	10,38 	11,58 	12,02 	17,13

 

Das KGV ist fast doppelt so hoch wie das KCV. Das stört mich nicht, genauso wenig wie die Gewinndelle in 2006.

Share this post


Link to post
Leo
Posted

Ich würde hier auch gerne mal eine technische Analyse hören

oder zumindest, wie ihr meint, dass sich die Aktie entwickeln könnte.

 

Ich denke, dass sie mittelfristig auf jeden Fall wieder steigen wird, aber wann ist der optimale Kaufzeitpunkt?

Was meint ihr wie tief sie noch sinken könnte? Und wann könnte es wieder nach oben gehen?!

 

Aber vermutlich muss man einfach nur abwarten.. :thumbsup:

Share this post


Link to post
pvdb
Posted

ich hatte vor einigen monaten intel gekauft, da ich dachte, dass es wegen den apple prozessoren eine gute investition sei. bin da etwas später dann etwas verlust ausgestiegen.

 

ich denke wenn apple das neue macbook rausbringt, wo es auch für anfänger dann aktraktive einsteigermodelle gibt, werde ich intel auf jeden fall im auge behalten. der mac mini war ja auch ein gutes einsteiger modell, nur die neuen geräte sehr viel besser sind und viel mehr können.

 

ich selbst würde intel auch wiederkaufen, werde jedoch erst abwarten wie es sich entwickelt :)

 

phil

Share this post


Link to post
morevalue
Posted

Wenn wir die TA einmal beiseite legen und uns der Technologie und den Absatzmärkten zuwenden. Dann ist meine langfristige Analyse für Intel wie folgt.

 

1.) Intel hat die Technologieführung im Bereich PC-Prozessoren verloren. Anmerkung: Intel hat die 64 bit Technologie von AMD lizensiert.

2.) Intel ist Marktführer. Das Marktwachstum ist begrenzt. Fazit: Intel hat viel zu verlieren und fast nichts zu gewinnen.

3.) Apple: Schön und gut, aber was die Volumen angeht letztlich unbedeutend. Praktisch kann Apple jederzeit auch einen kompatiblen Prozessor (z.B. AMD) einsetzen.

 

Mein Fazit: Ich würde immer AMD den Vorzug geben. Fragt sich nur ob der jetzige Zeitpunkt überhaupt günstig ist für dieses Segment.

Share this post


Link to post
Leo
Posted

zu Punkt 1) Ich denke, dass Intel nicht die Technologieführerschaft abgegeben hat. Du darfst nicht vergessen, dass Intel zum Beispiel für Notebooks stromsparendere Prozessoren hat.

 

zu Punkt 2) Ja, Intel ist Marktführer. (Ich arbeite bei einem "nationalen" Marktführer und deshalb weiß ich auch, wie wichtig es ist, dass man als Marktführer nicht auf seinem eingestammten Platz verweilen darf und man für weiteres Wachstum über den Tellerrand hinausschauen muss.) Und wenn ich mir Intel anschaue, stimmt es, dass sie im Prozessor-Geschäft nicht sehr viel wachsen können. Während AMD in diesem Bereich noch sehr viel aufholen könnte. Aber Intel hingegen versucht neue Märkte zu erschliessen. So will Intel weg von den Prozessoren, wo der 0815-Normalo nicht mal weiß, wie se aussehen.. hin zu kompletten Endgeräten. Auch hat Intel den Wimax-Standard massgeblich beeinflusst, womit es möglich ist Daten drahtlos bis zu 50mal schneller als DSL zu übertragen.

 

Zudem kommt noch, dass Intel ein vielfaches mehr verdient als AMD, wodurch Intel in der Lage ist WESENTLICH mehr in F&E zu investieren als sein kleiner Kontrahent.

 

zu Punkt 3) Ich kenne zwar jetzt keine Zahlen, wieviel Apple ausmacht, aber ich glaube ebenfalls, dass Apple die Kuh nicht fett macht. Sprich es ist nicht SO wichtig, was für Prozessoren Apple verwendet. :thumbsup: (wobei es natürlich schon positive Effekte hat )

 

=> Langfristig gesehen, wird es Intel aber machen. *überzeugt bin*

Share this post


Link to post
fibo naschi
Posted

Sehe bei Intel kurzfristige mögliche Gegenbewegung bis 24 Dollar, längerfristig wieder schwächere Kurse. Die Lebenszeiten von Prozessoren sind heutzutage schon sehr lange geworden, das heisst die Nachfrage wird eher stagnieren. Ausserdem bin ich mir sicher, dass die Asiaten hier in den nächsten Jahren mächtig Konkurrenz aufbauen werden.

 

Also höchstens kurzfristig traden mit klarem Stoploss!

 

Es grüsst Fibo

 

big.chart?hist=5y&type=CONNECTLINE&ind0=VOLUME&&currency=&&lSyms=INTC.NAS&lColors=0x000000&sSym=INTC.NAS&hcmask=

Share this post


Link to post
Leo
Posted
Die Lebenszeiten von Prozessoren sind heutzutage schon sehr lange geworden, das heisst die Nachfrage wird eher stagnieren. Ausserdem bin ich mir sicher, dass die Asiaten hier in den nächsten Jahren mächtig Konkurrenz aufbauen werden.

 

 

Hm.. da sprichst du zwei nicht zu verachtende Punkte an.

 

- Lebenszeit (bzw. Nutzungsdauer) von Prozessoren

 

Es stimmt, dass die "Lebenszeit" eines Prozessors schon extrem lange ist und das hatte mir anfangs auch sehr viel zu bedenken gegeben. Aber mittlerweile denke ich, dass es nicht "so" schwer ins Gewicht fällt. Denn wenn ich mir überlege, dass ich hier daheim noch einen alten 120 Mhz- und auch einen 450 Mhz-Rechner "rumstehen" habe und BEIDE noch voll funktionsfähig sind. Ich könnte sie ohne weiteres noch als Router oder auch als kleine Server (z.B. Fileserver, Webserver, etc.) verwenden. Auch könnte man diese Prozessoren bzw. Rechner für Automationstechniken verwendne, d.h. wenn man Programmieren kann und sich was mit Elektronik auskennt.

 

Aber mal ehrlich, die ganze Software fordert doch ständig mehr Leistung von der Hardware. Und ein Rechner zählt doch nach 2 Jahren schon als veraltet?! Ok, man käuft sich nicht so oft einen Rechner bzw. rüstet seinen alten Rechner ständig auf. Auch mein "aktuellster Prozessor" ist schon 4 Jahre alt und ist auch nur ein AMD XP2200+. Nur, ich glaube nicht, dass die Nutzungsdauer von Prozessoren viel länger geworden ist als damals?! Auch werden heutzutage viel mehr Prozessoren in andere Geräte als PC`s eingebaut. Das fängt bei den Spielkonsolen an und geht über Festplattenrecorder und andere Wunderwerke der Technik. Und dabei ist es nicht unbedingt notwendig, dass ein 3 Ghz Prozessor in z.B. ein Handy oder PDA verbaut wird, da tut`s auch ein 120 Mhz oder so was. Und selbst unsere Miele Waschmaschine hat schon nen kleinen Prozessor drin, der alles mögliche berechnen und anzeigen kann. (mit Feuchtigkeitssensoren und alles ausgestattet das Teil)

 

Aber zurück zu den "alten" Prozessoren, was machste denn mit dem noch funktionsfähigen Prozessor, wenn dir das Motherboard verreckt und du nirgends ein Motherboard für deinen Prozessor findest?! (Stichwort: Kompatibilität) Auch wirste auf alte Rechner nur sehr wenige aktuelle Programme zum Laufen bringen, dass fängt schon beim Betriebssystem an. ;)

 

Mein persönliches Fazit ist, das die Nachfrage nach Prozessoren nicht nennenswert zurückgeht, sondern eher noch steigt durch neue Anwendungsbereiche und ausgereiftere Technik.

 

Vielleicht siehst du hier ein paar Parallelen mit der Automobilindustrie?! Während dir früher die Autos nach paar Jahren weggerostet sind, halten sie heute ein paar Jahrzehnte. Dies gilt insbesondere auch für den ein oder anderen Motor oder auch die Technik. (sofern sie die Kinderkrankheiten los geworden sind)

 

Aber ich denke, dass wir noch am Anfang einer Entwicklung stehen.. wenn ich mir überlege, was mit Computer bzw. Roboter alles möglich ist, über Hausautomation bis hin zu Haushalts-Roboter. Auch wird es kleine Multifunktionsgeräte geben, die alles mögliche integriert haben. (Digitalkamera, mp3-Player, Datenspeicher, Handy, mobiles TV, Radio und Internet... dies alles und noch viel mehr könnte in naher Zukunft in einem einzigen Gerät integriert sein.)

 

- Konkurrenz durch die Asiaten

 

Hier muss ich dir wohl oder übel zustimmen. :'(

 

Aber ich denke, dass diese Entwicklung zuerst auf Kosten von AMD gehen wird, da Intel doch technologisch weiter ist und sich nicht mehr "nur" auf die bloße Entwicklung von besseren Prozessoren konzentriert. Auch versucht Intel verstärkt neue Märkte zu erschließen. Allein die Ausgaben für Forschung und Entwicklung sind im Verhältnis zu AMD um einiges höher. Da kann man nur hoffen, dass Intel den Asiaten um Jahre und Jahrzehnte vorraus bleibt.

Share this post


Link to post
rolasys
Posted

Intel scheint derzeit keinen Boden zu finden. Charttechnisch sowieso schon "am Ende", kommt jetzt uach noch die "DELL-Meldung" hinzu. Dell baut (auch) AMD-Prozessoren in seine Server ein. Was an sich nicht wirklich verwundern kann, ist insgeheim allerdings in meine Augen schon beachtlich. Das "Kartell" Dell+Inte+Microsoft" scheint so langsam auseinander zu brechen...

 

Die Frage die sich mir stellt, wie wird sich diese Entscheidung von Dell auf Intels Umsätze und Gewinne auswirken. (was heißt "baut auch AMD Prozessoren ein"...)

 

Momentan kommt es mir so vor, als ob die Börse davon ausgeht, dass Intel kurz vor der Pleite steht (etwas übertrieben gesagt)... Vom KGV her bekommt man Intel mittlerweile fast hinterher geschmissen...

Share this post


Link to post
StockJunky
Posted

Dell verbaut die AMD Opteron Prozessoren in seinen Servern. Das sind die hochpreisigen Computer für Firmen und professionelle Kunden, die wohl die größten Margen bieten dürften. Intel dürfte dieser Schritt theoretisch nur am Rande treffen. Schließlich verkauft das Unternehmen nicht nur über Dell, sondern auch über zahlreiche anderer Hersteller. Für AMD dürfte das ein Gewinn sein, für Intel eher ein Tropfen auf den heißen Stein. Deswegen halte ich die Reaktion auch für zu heftig. Ich lauer schon sei einer Weile um die Aktie herum und bin gespannt, wann sie den Boden findet. Ein ähnliches Zenario gabs bei AMD im Übrigen im letzten Jahr, wo der Kurs noch um 12 Euro herum gedümpelt ist.

 

Fraglich ist auch, ob Intel Probleme bekäme, wenn Dell auch AMD-Desktop-Rechner ausliefert. Da das Unternehmen hauptsächlich an Geschäftskunden liefert, dürfte dieser Fakt wesentlich auf die Preise drücken. Intel ist aber schon kräftig damit beschäftig, sich neue Geschäftsbereiche zu erschließen. Viiv ist wohl nur ein Schlagwort diesbezüglich, wo AMD bisher noch keinen Schritt hingearbeitet hat. Die neuen Prozessoren im zweiten Halbjahr sind zusätzlich in Sachen Performance und Stromverbrauch mehr als vielversprechend und dürften AMD locker den Wind aus den Segeln nehmen.

 

Spätestens zum Ende des Jahres dürften auch die letzten Eingesehen haben, dass AMD nicht mehr lange Schritt halten kann. Von der neuen Prozessor-Generation ist weit und breit noch nichts zu sehen und 6 Monate sind eine lange Zeit für Intel, um den Spieß wieder ordentlich umzudrehen.

Share this post


Link to post
mc_hammer
Posted · Edited by mc_hammer

zudem mischt intel noch bei der RFID-chip - produktion mit. gerade dies macht intel für mich langfristig gesehen sehr interessant... (obwohl ich nicht in allen belangen fan von RFID bin). das RFID-geschäft kommt erst so richtig in fahrt, denke ich. riesiges marktpotential. allerdings mischen da natürlich auch noch andere mit. unter anderem siemens und infineon, wenn ich's richtig im kopf habe.

Share this post


Link to post
rolasys
Posted
Die neuen Prozessoren im zweiten Halbjahr sind zusätzlich in Sachen Performance und Stromverbrauch mehr als vielversprechend und dürften AMD locker den Wind aus den Segeln nehmen.

 

Spätestens zum Ende des Jahres dürften auch die letzten Eingesehen haben, dass AMD nicht mehr lange Schritt halten kann. Von der neuen Prozessor-Generation ist weit und breit noch nichts zu sehen und 6 Monate sind eine lange Zeit für Intel, um den Spieß wieder ordentlich umzudrehen.

 

Tja, dass ist die alles entscheidende Frage.., nämlich ob die neuen kommenden Intel-Prozessoren wirklich den AMD's das Wasser abgraben können. Man liest schon mal, dass auch die neuen Intel Prozessoren nicht den AMD's das Wasser reichen können....

Share this post


Link to post
mc_hammer
Posted
Tja, dass ist die alles entscheidende Frage.., nämlich ob die neuen kommenden Intel-Prozessoren wirklich den AMD's das Wasser abgraben können. Man liest schon mal, dass auch die neuen Intel Prozessoren nicht den AMD's das Wasser reichen können....

 

 

genau, da hab ich auch so meine zweifel - meiner meinung nach hat amd die nase ordentlich vorne (und genau deshalb benutze ich privat auch amd)... ich setze da aber mal eher auf RFID und co.

Share this post


Link to post
morevalue
Posted

Wenn es um RFID geht ist Intel ein kleines Licht. Da gibt es viele andere die sich in dieser Technologie besser auskennen (z.B. Philips).

 

Zitat aus einem Intel-Dokument:

Intel does not produce the chips used in product tagging, but its microprocessors power the systems and

networks that gather and manage RFID data.

 

Ich habe noch keinen RFID-Leser gesehen, der Intel-Technik verwendet. Vielleicht mal einen 8051 Microcontroller, das war es dann aber auch. Ansonsten ist es nicht schwierig RFID Daten zu verarbeiten. Jeder der das will kann das. Das ist keine Basis für einen Erfolg. Auch schmücken sich zur Zeit viele mit dem Wort RFID. Hauptsächlich aufgrund der Bestrebungen bei EPC (Electronic Product Code). Nur was heißt das schon. Es gibt unendlich viele RFID Varianten und keine ist wirklich für EPC geeignet. Erst wenn der RFID Tag genauso billig ist wie ein Barcode und sich wirklich ein kompletter Einkaufswagen automatisch einlesen läßt, wird das ein Erfolg. Beides sehe ich in absehbarer Zeit nicht.

Share this post


Link to post
mc_hammer
Posted

ich dachte, intel produziere die chips - war ich wohl falsch informiert.

Share this post


Link to post
pvdb
Posted

bin gestern zufällig wieder auf den chart von intel gestoßen, da ich hier abwarten wollte bis der trend sich ändert. sieht wieder verlockend aus. wie seht ihr das?

 

phil

Share this post


Link to post
mc_hammer
Posted

seh ich auch so, hab sie schon länger auf meiner watch-list - sie scheint nun einen kleinen boden bei 18$ ausgebildet zu haben - ich überleg mir einen einstieg mit einem SL um die 18$

Share this post


Link to post
rolasys
Posted

Tja, die Zahlen waren (wieder einmal) alles andere als berauschend, aber dennoch, ich meine, man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen. Intel hat einen nennenswerten Konkurrenten und der ist gemessen am Umsatz und Gewinn keine Bedrohung. Ich verstehe teilweise nicht die Analysten, die das schreiben, dass der Preiskampf Intel schaden würde. Sicher, die Margen gehen zurück, aber noch mehr schadet der Preiskampf doch AMD. Intel hat immer noch 80% Marktanteil (welche Firma kann das von sich behaupten) und startet dieses Jahr eine Produktoffensive ohne gleichen, so dass ich davon ausgehe, dass dich der Marktanteil eher wieder erhöhen wird. Die Restrukturierung der Firma beginnt auch langsam (ca. 1000 Manager der mittleren Führungschicht trifft es) und das kann ja auch nicht schaden...

 

Wie dem auch sei, vom KGV gemessen ist Intel so billig wie lange nicht mehr, das Risiko bleibt AMD. Da ich aber hier die Chancen höher einschätze werde ich wohl meine bestehende Position ein wenig aufstocken...

Share this post


Link to post
Teletrabbi
Posted

Die neuen Intel-Prozessoren sind 20% schneller als der beste erhältliche AMD-Prozessor und daran wird sich laut "chip" bis Jahresende auch nichts ändern. AMD versucht mit Preissenkungen zu reagieren. Die "alten" Intelchips werden z.T. im Preis halbiert.

Noch besser als den Leistungsabstand finde ich aber den geringen Stromverbrauch der neuen Prozessoren, wenn es denn stimmt was in der aktuellen "Chip"-Ausgabe steht.

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Ich verstehe das nicht. Chipentwicklung ist doch keine künstlerische Tätigkeit. Wer deutlich mehr Geld hat sollte doch eigentlich in der Lage sein die deutlich besseren Chips zu bauen. Schafft Intel aber nicht. Ob nun AMD grade oder jemals die Nase vorn hat darüber kann man streiten, aber alles andere als ein riesen Abstand zugunsten Intels ist ansich inakzeptabel.

 

Wobei es auch vor 10 Jahren keinen wirklichen Grund gab einen billigen Intel chip einem AMD vorzuziehen. Das Preis/leistungsverhältnis im mitleren und unteren Bereich war bei der Konkurenz schon immer besser. Hat aber nie einen gestört. Die Marke ist wohl die bessere, und AMD kann auch nicht unbeschränkt Chips baun.

 

Aber das kgv ist schon immernoch happig. Da bekommt man etwa bei Microsoft mehr Sicherheit und Wachstumschance fürs fast selbe kgv.

Share this post


Link to post
mc_hammer
Posted

jetzt mal aus rein charttechnischer sicht betrachtet, ist intel an einem interessanten punkt, zumindest meiner meinung nach. es hat sich ein doppeltief gebildet (oder ist das zuwenig ausgeprägt, um von einem doppeltief zu sprechen?), und auch momentum und das schneiden des 38er und 90er durchschnitt könnten auf steigende kurse deuten, nicht?

 

post-2846-1158309876_thumb.gif

 

das ist nun allerdings der eurochart. auf dem dollarchart gibt es einen starken widerstand bei 20$ (wurde eben erst vor wenigen tagen getestet). wenn der mal durchbrochen ist, bin ich gespannt was passiert. bin bei 18$ eingestiegen und konnte nun einen netten kleinen gewinn innerhalb weniger tage realisieren - hoffe, dass es noch mehr wird ;)

Share this post


Link to post
mc_hammer
Posted

intel hat den widerstand bei 20$ geschafft und die 200 tagelinie durchbrochen! nun bin ich mal gespannt, ob sich eine rally anbahnen wird? hier noch ein paar kleine infos:

 

Detmold (aktiencheck.de AG) - Für die Experten von "Nasd@q Inside" ist die Aktie von Intel (ISIN US4581401001/ WKN 855681) ein Kauf.

 

Intel wolle noch in diesem Jahr den Quad-Core-Prozessor auf den Markt bringen. Dieser werde dann vier Prozessorkerne in einem Chip integrieren und somit in der Lage sein, mehrere Programmabläufe gleichzeitig zu steuern. Voraussichtlich werde der neue Chip ab November zum Verkauf angeboten. In der ersten Version werde dieser High-End-Chip in erster Linie auf Benutzer ausgerichtet sein, die angesichts der Art ihrer Anwendungen auf maximale Rechenpower angewiesen seien. Im ersten Quartal 2007 solle dann auch eine preisgünstigere und weniger leistungsfähige Variante des Prozessors auf den Markt kommen.

 

Auch vor Gericht könne der Konzern einen Erfolg vorweisen. Das Unternehmen sei vor etwa einem Jahr von Konkurrent AMD auf Grund wettbewerbsfeindlicher Geschäftspraktiken verklagt worden. Ein Teil der Vorwürfe von AMD habe das zuständige Gericht nun als nicht relevant abgewiesen. Genaueres über den weiteren Ablauf des Prozesses werde man erst in den kommenden Tagen, nach einem Treffen der Parteien mit dem Richter, publizieren.

 

Das Stimmungsbild wandle sich klar. Dem Kurs sei zuletzt der Sprung über die 200-Tage-Linie gelungen. Die neue Produktoffensive des Chipherstellers habe für eine gute Stimmung bei den Investoren gesorgt. Intel habe mit seinen Maßnahmen klar gestellt, dass man an die Spitze wolle. Und das Konzept, welches der Konzern zum Erreichen der Ziele eingeleitet habe, werde nach Ansicht der Börsianer auch aufgehen. Die Marge könnte zwar ein wenig nachlassen, bei einer ausreichenden Ausweitung des Marktanteils störe das aber niemanden.

 

Für die Experten von "Nasd@q Inside" ist die Aktie von Intel jetzt ein Kauf. Anleger sollten die Position mit einem Stop-loss-Kurs bei 19,55 USD absichern. (04.10.2006/ac/a/a)

Share this post


Link to post
rolasys
Posted

Intel hat sich ja etwas erholt, die Zahlen kommen nä. Woche. Was glaubt ihr, ist da im Kurs schon alles vorweggenommen oder gibt es gar eine positive Überraschung? Oder wartet man lieber ab und schaut erstmal was die Zahlen sagen?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...