Jump to content
AndyMcTwist

Intel Corp. (INTC)

Recommended Posts

Kitano
Posted

Intel steht ebenfalls auf meiner WL für die Jahresendralley, gerade der Tech-Werte!

 

Der Verlauf hat einige Kaufsignale generiert, auch einfach mit dem Schnitt der 38- durch die 200-Tagelinie.

Mich würde es freuen, wenn der Kurs noch einmal auf 21 $ zurückfiele, was er bei einer techn. Reaktion der Ölmärke auch machen wird. Nur ist das nicht so sicher.

 

Ich warte jedenfalls in den Startlöchern!

 

post-1575-1160935453_thumb.jpg

Share this post


Link to post
rolasys
Posted
Santa Clara, CA (aktiencheck.de AG) - Die amerikanische Intel Corp. (ISIN US4581401001/ WKN 855681) hat am Dienstag nach US-Börsenschluss die Zahlen für das dritte Quartal 2006 vorgelegt. Dabei musste der größte Chip-Hersteller der Welt bei Umsatz und Ergebnis einen Rückgang hinnehmen und konnte dennoch die Erwartungen übertreffen.

 

Das Nettoergebnis belief sich demnach auf 1,3 Mrd. Dollar bzw. 22 Cents je Aktie, nach 2 Mrd. Dollar bzw. 32 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Einmaleffekte belief sich das Ergebnis auf 1,5 Mrd. Dollar bzw. 27 Cents je Aktie. Die Analysten hatten im Vorfeld ein EPS von 18 Cents erwartet.

 

Die Umsätze fielen im vergangenen Quartal um 12 Prozent auf 8,7 Mrd. Dollar. Analysten hatten im Vorfeld Erlöse in Höhe von 8,6 Mrd. Dollar erwartet.

 

Für das derzeit laufende vierte Quartal 2006 erwarten die Analysten einen durchschnittlichen Gewinn von 24 Cents je Aktie bei Umsatzerlösen von 9,46 Mrd. Dollar.

 

Die Intel-Aktie schloss heute an der NASDAQ bei 20,90 Dollar. Nachbörslich gewinnt die Aktie 1,34 Prozent auf 21,18 Dollar. (17.10.2006/ac/n/a)

 

gar nicht so schlecht, ich werde langsam einsteigen...

Share this post


Link to post
hugolee
Posted

Hallo Charttechniker!

 

Da ich auf dem Gebiet der Charttechnik nicht bewandert bin würde ich gerne Eure Meinung zu Intel wissen.

 

Auch andere Meinungen wären interessant!

 

Danke

hugolee

post-2339-1165496547_thumb.png

Share this post


Link to post
JacktheHero
Posted

Am 04.01.2007 legt Intel 4% zu nachdem die Bank of America die Gewinnerwartungen erhöht hatte (beides war irgendwie fällig und vorherzusehen). Die Frage ist nur kann sich ein anhaltender Aufwärtstrend bilden?

 

Logisch wäre es, denn Mikroprozessoren bilden das Hauptgeschäft von Intel und darin sind sie im Moment ihrem Erzrivalen AMD deutlich überlegen was sich wohl in höheren Gewinnen (und Marktanteilen) als erwartet widerspiegeln und die Anleger vielleicht positiv stimmen wird.

 

Quelle:

Bank of America raises Estimates

Jannuary Effect

Share this post


Link to post
Toni
Posted

Hier die grobe Fundamentalanalyse (für Langfristanleger) auf

Basis des Geschäftsberichts 2005 in Form des Quicktests:

 

post-834-1168771514_thumb.gif

 

Sieht sehr gut aus, das Unternehmen ist zudem sehr profitabel!

Hier die Rentabilitätskennzahlen:

 

Gesamtkapitalrendite (s.o.) = 26 %

Eigenkapitalrendite = ca. 26%

Umsatzrendite = ca. 24%

 

Das sind sehr gute Zahlen! Wie kommt es, dass Intel bzgl.

Rentabilität soviel besser abschneidet als AMD? Ich nehme

an, es liegt an der Marktführerschaft, anders kann ich es

mir nicht erklären. Intel hat scheinbar mit dem branchenüblichen

Preiskampf nicht allzu viel zu tun.

Zur Bewertung der Aktie:

 

Bei Bigcharts.com wird ein aktuelles KGV von ca. 22 angegeben,

bei comdirect ein KGVe von ca. 19. Das ist nicht mehr günstig,

das KCV liegt laut Onvista bei ca. 9, das ist allerdings ok.

 

Langfrist-Chart:

 

Der Langfrist-Chart unterscheidet sich vom AMD-Chart erheblich.

Während die AMD-Aktie vor ca. 20 Jahren auf dem gleichen Wert

notierte, hat Intel in der gleichen Zeit enorm zugelegt:

 

post-834-1168771442_thumb.gif

 

Fazit: Entgegen meinen Erwartungen scheint die Aktie

auch für Langfristinvestoren gar nicht uninteressant zu sein.

Sie ist aber im Moment leider noch zu teuer.

Share this post


Link to post
BarGain
Posted
Das sind sehr gute Zahlen! Wie kommt es, dass Intel bzgl.

Rentabilität soviel besser abschneidet als AMD? Ich nehme

an, es liegt an der Marktführerschaft, anders kann ich es

mir nicht erklären. Intel hat scheinbar mit dem branchenüblichen

Preiskampf nicht allzu viel zu tun.

ich führe das insbesondere auf diese marktführerschaft zurück - statt wie AMD über den preis verkaufen zu müssen, gibt intel die preise und damit seine marge immer noch in vielen bereichen vor.

außerdem grast intel in vielen bereichen, insbesondere haben sie auch im chipset-bereich für mainboards und mit den centrino-chipsätzen ein dickes profitables standbein, welches amd quasi fehlt.

 

ich bin jetzt nicht sicher, ob das noch aktuell ist, aber bevor intel mit dem 4004 den ersten echten mikroprozessor auf den markt brachte, waren sie in erster linie im bereich speicherchips aktiv und haben unter anderem ja auch das eprom quasi per zufall erfunden. ich weiß nicht, inwiefern dies derzeit noch nennenswert zu den erträgen zählt.

 

ach ja, im embedded sektor haben sie mit der strongARM-technologie auch noch ein schweres pfund am start.

 

zu guter letzt seien dann noch die quer über die welt verstreuten FABs zu nennen, die auch in einem erheblichen umfang in sachen kapital ins gewicht fallen dürften. amd hat im gegensatz dazu derzeit mit dem dresdner werk gerade einmal eine einzige fab(rik).

 

toni, so gesehen war ich von deinem ergebnis jetzt eher wenig überrascht. es hätte mich vielmehr gewundert, wenn du eine ähnlich miese rendite wie bei amd ermittelt hättest.

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni
toni, so gesehen war ich von deinem ergebnis jetzt eher wenig überrascht. es hätte mich vielmehr gewundert, wenn du eine ähnlich miese rendite wie bei amd ermittelt hättest.
Ja, bei dem geilen Langfristchart war es eigentlich gar nicht anders möglich, dass gute Zahlen kommen. Intel steckt ja auch nicht in irgendeiner Krise, sonst hätte der Quicktest evtl. für dieses eine Jahr schlecht ausgesehen.

 

Ja, die Marktführerschaft und der mittlerweile starke Markenname ("Intel inside") machen den Unterschied zu AMD aus. Buffett nennt dies ein "Quasi-Monopol". AMD versucht ja schon seit Jahrzehnten, Intel den Markt abzugraben...

Share this post


Link to post
parti
Posted
Ich nehme

an, es liegt an der Marktführerschaft, anders kann ich es

mir nicht erklären. Intel hat scheinbar mit dem branchenüblichen

Preiskampf nicht allzu viel zu tun.

 

Das denke ich auch. Unternehmen mit sehr hohen Marktanteilen oder sogar mit einem Monopol können bekanntlich viel höhere Gewinne einfahren als Unternehmen in einem Konkurenzmarkt.

Intel hat mit dem neuen Prozessor sehr gute Arbeit geleistet und wird AMD sicher viele Kunden wegschnappen auch wenn die AMP Prozessoren immer etwas günstiger sind.

Share this post


Link to post
Grumel
Posted · Edited by Grumel

Das ist überhaupt nicht überraschend. Ist doch ganz einfach: Intel kann die hohen Entwicklungskosten auf viel höhere Stückzahlen umlegen.

 

Die Marke kommt noch hinzu. Überraschend ist das AMD noch Geld verdient.

Share this post


Link to post
BarGain
Posted

oh, grumel, das kannst du so auch nicht sagen.

im gegenteil, dank der langristigen patentaustauschabkommen zwischen intel und amd wird es auf lange sicht sogar unvermeidlich sein, daß amd den derzeit von intel erarbeiteten kurzfristigen vorsprung bald wieder aufholen wird.

 

damals, als intel dem amd-gründer sanders venture kapital zur verfügung gestellt hat, haben se es wahrscheinlich noch nicht so eng gesehen (im gegenteil, die regel der sogenannten "second source" war sogar ein wichtiger türöffner zum beispiel auch bei ibm), heute wird sich intel aber ziemlich in den allerwertesten beißen, daß sie mit amd so eine zecke im pelz haben.

 

amd taugt nicht als langfristinvestment in seine aktien, wohl aber lohnt seit etwa der jahrtausendwende der kauf von amd-prozessoren ;) nur im moment hat intel mit dem core2duo die nase einen hauch weit vorn - das kann sich aber sehr schnell wieder ändern.

Share this post


Link to post
Shapeshifter
Posted

Hi,

 

meiner Meinung nach liegt das Problem darin, dass der Prozessormarkt immer kurzlebiger wird. Die Produktlebenszyklen verringern sich wirklich auf ein Minimum. Gut beobachten konnte man diesen Trend bei den CoreDuo Prozessoren. Innerhalb von 12 Monaten wurden 2 neue Prozessoren auf den Markt geworfen, worüber sich insbesondere auch Hersteller wie Dell oder Apple freuen dürften. Intel scheint im Gegensatz zu AMD die Kunst des Managements kurzlebiger Märkte zu beherrschen, das ist meiner Meinung nach ein "weiterer Faktor".

 

Grüße

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Naja, ob sich der Kauf lohnt hängt für mich nicht davon ab wer den schnellsten Prozessor hat, sondern davon wer mir für unter 100 Euro den besten Prozessor gibt. Und da hat AMD erfahrungsgemäß die Nase vorne. Trotzdem hat Intel auch im unteren Preisbereich höhere Marktanteile.

 

Für mich ein Hinweis auf die stärkere Marke.

Share this post


Link to post
K0nfuzius
Posted · Edited by konfuzius
Ja, bei dem geilen Langfristchart war es eigentlich gar nicht anders möglich, dass gute Zahlen kommen.

 

In den letzten 10 Jahren ein Kursplus von 0%.

In 60% der Zeit hat sich die Aktie kaum bewegt.

post-4185-1169251412_thumb.gif

Share this post


Link to post
reza
Posted

Für Toni ist n Langfristchart ws. nicht nur 5 Jahre lang.... weswegen er wohl n Langfristchart über ca. 40 Jahre reingestellt hat. :teach: :phone: :loud:

Share this post


Link to post
JacktheHero
Posted

Die Aktie ist in den letzten Tagen jeweils ein wenig gestiegen. Liegt das vielleicht an der kommenden Dividendenzahlung?

"The dividend is payable on Mar. 1, 2007 to stockholders of record on Feb. 7, 2007." Quelle

D.h. ist es wahrscheinlich, dass eine gesteigerte Nachfrage vor dem Stichtag zur Dividendenzahlung herrscht? (Leider bin ich nicht lang genug an der Börse um mir die Frage selbst beantworten zu können)

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted
Die Aktie ist in den letzten Tagen jeweils ein wenig gestiegen. Liegt das vielleicht an der kommenden Dividendenzahlung?

"The dividend is payable on Mar. 1, 2007 to stockholders of record on Feb. 7, 2007." Quelle

D.h. ist es wahrscheinlich, dass eine gesteigerte Nachfrage vor dem Stichtag zur Dividendenzahlung herrscht? (Leider bin ich nicht lang genug an der Börse um mir die Frage selbst beantworten zu können)

 

Intel kauft man bestimmt nicht wegen der niedrigen Dividende, die dann auch noch in vier Teilzahlungen ausgeschüttet wird.

Share this post


Link to post
rolasys
Posted · Edited by rolasys

naja, so niedrig ist die Dividende ja nun auch nicht. 2% bei einen Technologietitel finde ich sogar recht hoch.

 

Aber stimmt schon, Intel ist sicher kein Wert, wenn man eine Dividendenstrategie fährt :thumbsup:

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted
naja, so niedrig ist die Dividende ja nun auch nicht. 2% bei einen Technologietitel finde ich sogar recht hoch.

 

Aber stimmt schon, Intel ist sicher kein Wert, wenn man eine Dividendenstrategie fährt :thumbsup:

 

Ausschüttung: 2% :4 = 0,5%

 

Wer kauft aus diesem Grund vor dem Dividendentermin die Aktie?

Ansonsten für einen Technologiewert eine beachtliche Rendite.

Share this post


Link to post
Jose Mourinho
Posted
Intel übertrifft Erwartungen

 

Das Nettoergebnis stieg auf 1,3 Mrd. Dollar von 885 Mill. Dollar im Vorjahreszeitraum, wie das US-Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte. Das entspricht einem Gewinn je Aktie von 22 Cent - Analysten hatten im Schnitt nur 19 Cent erwartet. Der Umsatz legte um acht Prozent auf 8,7 Mrd. Dollar zu. Die Branchenkenner hatten durchschnittlich mit lediglich 8,5 Mrd. Dollar gerechnet.

 

http://www.handelsblatt.com/news/Unternehm...rwartungen.html

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

TA-Update:

 

post-834-1184739869_thumb.gif

[Chart in US$]

 

Seit Anfang 2006 hate sich ein "aufsteigendes Dreieck" (grün) gebildet, der Ausbruch

aus diesem ist vor ein paar Wochen passiert. Dabei wurde auch der seit Anfang 2004

bestehende Abwärtstrend (rot) durchbrochen. Als Kurziel auf 12 Monate gesehen, würde

ich das alte Hoch vom Anfang 2004 bei ca. 35 US$ sehen.

 

Fazit: Rein charttechnisch sieht es mittelfristig gut aus. Aaaaber: Das KGV steht bereits

bei 30 (siehe P/E-Chart), somit ist die Aktie für weitere grössere Anstiege evtl. schon überteuert.

Share this post


Link to post
rolasys
Posted

du hättest vielleicht noch etwas warten sollen, Heute wird es sicher erstmal runter gehen auf Grund der schwachen Marge, die verfehlt wurde. Möglicherweise sieht es heute Nachmittag charttechnisch nicht mehr ganz so gut aus. :unsure:

 

Fundamental ist die Aktie derzeit wohl eher mehr als fair bewertet. Die Konkurrenz durch AMD hinterlässt weiterhin ihre Spuren.

Share this post


Link to post
Toni
Posted
du hättest vielleicht noch etwas warten sollen, Heute wird es sicher erstmal runter gehen...
Daher habe ich ja geschrieben: Rein charttechnisch sieht es mittelfristig gut aus. Mittelfristig sind Monate.

Share this post


Link to post
rolasys
Posted

ok ok, aber auch das "mittelfristig" kann sich heute Nachmittag schon eintrüben, sollte es zu den üblichen Kursrutschen kommen wenn die Amis aufmachen... Ich denke, das könnten ganz schnell -10% werden und dann sind wir auf der Unterstütungen. Wenn die dann in den nächsten Tagen nicht halten, revidiert sich dein Ausblick.

Share this post


Link to post
Toni
Posted
...und dann sind wir auf der Unterstütungen. Wenn die dann in den nächsten Tagen nicht halten, revidiert sich dein Ausblick.
Wird er nicht. IMO werden die 22 halten und auch der Abwärtstrend wird nicht erneut aktiv.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...