Jump to content
Jose Mourinho

ETHNA-AKTIV E

Recommended Posts

Sirius
Posted
Danke für die Infos. Interessant wie die aktuelle Situation unterschiedlich eingeschätzt wird. Aktienanteil Ethna derzeit ca. 10 %, Patrimoine ca. 40 % und ETF-Dachfonds ca. 50 %.

 

Jorge

 

Das erklärt sich daraus, dass Carmignac schon vor Monaten davon ausgegangen ist, dass die Aktienmärkte ihr Tief im März gesehen hätten.

Share this post


Link to post
Peski
Posted

Kann mir jemand noch mal erläutern, wie sich die Wahlfreiheit des Managements bezüglich der Ausschüttung steuerlich darstellt? Muss ich jedes Jahr nachsehen, ob der Fonds ausgeschüttet hat oder zu welchem Anteil und muss dann entsprechend Unterlagen für das Finanzamt zusammensuchen und archivieren? Verflucht sei der Sozi-Steinbrück mit dieser unsäglichen Abgeltungssteuer. Der Fonds ist sehr interessant, aber ausländische Thesaurierer hole ich mir nicht ins Depot - und die Auswahl wird da doch ziemlich eingeschränkt.

Share this post


Link to post
Pilsener
Posted

ich kann dir deine Frage leider nicht beantworten... aber mich würde mal interressieren:

 

Der Fonds ist sehr interessant, aber ausländische Thesaurierer hole ich mir nicht ins Depot - und die Auswahl wird da doch ziemlich eingeschränkt.

 

das sehe ich ähnlich: hast du denn gute alternativen?

Share this post


Link to post
ElTopo
Posted
ich kann dir deine Frage leider nicht beantworten... aber mich würde mal interressieren:

 

Der Fonds ist sehr interessant, aber ausländische Thesaurierer hole ich mir nicht ins Depot - und die Auswahl wird da doch ziemlich eingeschränkt.

 

das sehe ich ähnlich: hast du denn gute alternativen?

Wo ist das Problem? Wegen den paar Minuten Zeitaufwand bei der Steuererklärung?

Share this post


Link to post
Peski
Posted · Edited by Peski

Das Thema ausländsiche Thesaurierer wurde ja hier im Forum schon hinlänglich beim Thema Abgeltungssteuer erörtert. Jeder muss selber wissen, ob er sich die Bürokratie über Jahre antun möchte. Ich habe für mich entschieden, dass ich da keine Lust zu habe, auch aus Frust über die politische Klasse und deren Steurgesetzgebung. Alleine beim Thema Erbschaftssteur könnte ich mich vergessen...

 

Eine Alternative zu dem Fonds habe ich nicht, habe auch nicht viel recherchiert muss ich sagen. Mir sagt auf jeden Fall das Verhalten des Managements im Detail zu und da gibt es schon Unterschiede zum hier oft erwähnten Fonds aus France.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted · Edited by Chemstudent
Das Thema ausländsiche Thesaurierer wurde ja hier im Forum schon hinlänglich beim Thema Abgeltungssteuer erörtert. Jeder muss selber wissen, ob er sich die Bürokratie über Jahre antun möchte. Ich habe für mich entschieden, dass ich da keine Lust zu habe, auch aus Frust über die politische Klasse und deren Steurgesetzgebung. Alleine beim Thema Erbschaftssteur könnte ich mich vergessen...

 

Eine Alternative zu dem Fonds habe ich nicht, habe auch nicht viel recherchiert muss ich sagen. Mir sagt auf jeden Fall das Verhalten des Managements im Detail zu und da gibt es schon Unterschiede zum hier oft erwähnten Fonds aus France.

Der Ethna Aktiv hat die letzten Jahre sowohl ausgeschüttet, als auch thesauriert.

Alles im ebundesazeiger zu finden.

Share this post


Link to post
Pilsener
Posted

habt ihr vielleicht eine Seite oder einen alten Post auf lager, an dem man mal IN KÜRZE die genauen Unterschiede sehen kann?

 

also quasi:

 

- ausländischer thesaurierer: was muss man in der Steuerklärung angeben (Bundesnazeiger?), fallen die Steuern jährlich oder nur beim verkauf an? (Rückerstattungen?), ganz wichtig auch: was regelt die Bank (CoDi) für mich? (kann ja auch sein, dass die inzwischen vieles übernehmen)

 

-ausländische Aüsschütter: s.o

 

-inländische Th: s.o

-inländische Aus: s.o

 

Es muss doch irgendwo so eine Art Tabelle für den Leihen geben (super wäre ein konkretes Beispiel eines Fonds), damit er selbst Einschätzen kann obs für Ihn machbar/lohnenswert ist oder nicht?

 

Ich habe das Gefühl, dass Jeder hier im Forum (je nach Kenntnis) etwas anderes schreibt. Ich (und ich denke viele andere auch) würde jetzt aber mal gerne selbst eine Einschätzung tätigen...

 

Vielen Dank im Vorraus

Share this post


Link to post
ElTopo
Posted

Schau mal hier das PDF an.

Share this post


Link to post
Geistig Verwirter
Posted
Es muss doch irgendwo so eine Art Tabelle für den Leihen geben

 

 

Vermutlich meinst du:

Es muss doch irgendwo so eine Art Tabelle für den Laien geben!

 

Laie (griechisch. λαός laós Volk über λαϊκός laikós zum Volk gehörig )

im allgemeinen Sprachgebrauch jemand, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat

Share this post


Link to post
Pilsener
Posted

Entschuldigung

Share this post


Link to post
VV-Fan
Posted
Kann mir jemand noch mal erläutern, wie sich die Wahlfreiheit des Managements bezüglich der Ausschüttung steuerlich darstellt? Muss ich jedes Jahr nachsehen, ob der Fonds ausgeschüttet hat oder zu welchem Anteil und muss dann entsprechend Unterlagen für das Finanzamt zusammensuchen und archivieren? Verflucht sei der Sozi-Steinbrück mit dieser unsäglichen Abgeltungssteuer. Der Fonds ist sehr interessant, aber ausländische Thesaurierer hole ich mir nicht ins Depot - und die Auswahl wird da doch ziemlich eingeschränkt.

 

Der Ethna-AKTIV E ist erst vor ca. einem Jahr von thesaurierend auf ausschüttend umgestellt worden, eben aus dem Grund der Problematik von ausländisch thesaurierenden Fonds. Um dem "Tatbestand" der Abgeltungssteuer gerecht zu werden, hat der Fonds am 31.03.2009 (erstmals) ca. den Betrag ausgeschüttet, der maximal auf den Anleger an Abgeltungssteuer anfallen kann, der Rest ist thesauriert worden.

 

Die Steuerdaten findet ihr hier:

 

http://www.ethna.ch/media/pdf/informations...hna_aktiv_e.pdf

 

Somit hat das Management also Gebrauch von der Wahlfreiheit gemacht, auszuschütten oder zu thesaurieren, indem man einfach beides gemacht hat: Die anfallenden Steuern sind abgegolten, der Rest bleibt abgeltungssteuerfrei oder steuerstundend angelegt.

 

Seit letztem Monat gibt es übrigens auch eine thesaurierende Tranche(WKN A0X8U6), was man wohl nicht gemacht hätte, wenn der ursprüngliche Fonds in Zukunft thesaurieren soll...

 

Gruß

VV-Fan

Share this post


Link to post
Jorge
Posted

Ethna Factsheet Juli

 

Jorge

 

Ethna_Juli_2009.pdf

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted

Hier mal wieder eine Assetallokation der Ethna:

 

post-9231-1251318637_thumb.png

 

 

Auch nochmal mit dem Hinweis, dass der Ethna und der Patrimoine sich - wenn man den Verlauf seit 2002 betrachtet - wirklich nichts nehmen. Das entzaubert den "Meisterfonds" doch etwas.

 

post-9231-1251318886_thumb.png

 

Ich habe noch den MSCI-World dazugepackt (blau) - allerdings die Version ohne Dividenden.

 

Na ja - der ARERO hat ja wenigstens noch Rohstoffe dabei ... :lol:

Share this post


Link to post
Marcise
Posted
Hier mal wieder eine Assetallokation der Ethna:

 

Die Ethna (ca. 10% Aktien) Jungs sind nach wie vor sehr skeptisch. Der Patri (ca. 23% Aktien) aber auch ein wenig. Anders dagegen der ETF-DF (>80% Aktien). Interessant, wie unterschiedlich der Markt eingeschätzt wird.

 

Dazu muss man bedenken, dass der Ethna max 40% Aktien fahren darf und der Patri max 50%. Der ETF-DF darf 100%.

Share this post


Link to post
Hitch
Posted

Hallo,

 

interessant wäre mal ein Allokationsvergleich zwischen Patri und Ethna in Form eines balkendiagramms, wie unser gute nobbi das ja schon so schön ausgearbeitet hat ;) kann jemand vielleicht die daten des Patri dazu beisteuern?

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted

Ethna hat die aktuelle Allokation veröffentlicht:

 

post-9231-1252329856_thumb.png

 

 

Ich bespare den übrigens in meinem neuen Depot (zusammen mit nem Immo und nem EM-Fonds).

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

ich gebe dem Ethna-Aktive E auch eine Chance in meinem Depots und habe den Fonds gekauft. Mit der überdurchschnittlichen Volatilität zur Zeit kommt dieser Fonds ja bisher sehr gut klar. Meinetwegen kann Pesarini den Ethna-Aktiv E so lange managen wie der Eduard Carmignac seinen Patri :- :D

 

DAX43

Share this post


Link to post
CHX
Posted

Yep :thumbsup:

Share this post


Link to post
Tony Soprano
Posted

Der liebe Herr Pesarini möchte sogar noch einen dritten Ethna-Fonds auflegen, ebenfalls Mischfonds, allerdings mit bis zu 70% Aktienquote...

 

Interesantes Interview, Pessarini ist weiter eher skeptisch, er geht in den nächsten Jahren von einer Seitwärtsbewegung aus, mit eher fallenden Notierungen.

 

http://www.finanzen.net/nachricht/fonds/ur...erwalter-666388

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

ich finde es klasse das Pesarini nicht nur Fondsmanager ist, sondern auch Gründer von Ethna Capital Partners S.A. Er hat jede Menge Gründe das er auf seine Fonds, und damit auch auf unser Geld aufpasst. Klasse finde ich auch das er sich für den Rentenanteil des Fonds einen Spezialisten geholt hat. Sieht so aus, als ob Pesaini seine Grenzen kennt und sich Profis holt wenn er sie braucht.

 

Erinnert mich alles ein bischen an den Carmignac Patrimoine. Da hat Carmignac mit Frédéric Leroux auch ein Risikomanager an seiner Seite.

 

DAX43

Share this post


Link to post
Tony Soprano
Posted
ich finde es klasse das Pesarini nicht nur Fondsmanager ist, sondern auch Gründer von Ethna Capital Partners S.A. Er hat jede Menge Gründe das er auf seine Fonds, und damit auch auf unser Geld aufpasst. Klasse finde ich auch das er sich für den Rentenanteil des Fonds einen Spezialisten geholt hat. Sieht so aus, als ob Pesaini seine Grenzen kennt und sich Profis holt wenn er sie braucht.

 

Erinnert mich alles ein bischen an den Carmignac Patrimoine. Da hat Carmignac mit Frédéric Leroux auch ein Risikomanager an seiner Seite.

 

DAX43

 

Yupp, sehe ich genauso. Außerdem hat auch Pesarini einiges Geld in seinen eigenen Fonds drin, habe ich auch mal gelesen.

Habe Patri und Ethna als mein Basisinvest auserkoren, meiner Mweinung nach die beiden besten Mischfonds, der eine ein bissl definsiver, der andere ein wenig offensiver :thumbsup:

Share this post


Link to post
DAX43
Posted
Yupp, sehe ich genauso. Außerdem hat auch Pesarini einiges Geld in seinen eigenen Fonds drin, habe ich auch mal gelesen.

Habe Patri und Ethna als mein Basisinvest auserkoren, meiner Mweinung nach die beiden besten Mischfonds, der eine ein bissl definsiver, der andere ein wenig offensiver :thumbsup:

 

Garantien gibt es an der Börse ja nicht. Mit dem Patri und dem Ethna Aktiv E als Basisinvestment hast du meiner Meinung nach aber eine gute Entscheidung getroffen und deine Chancen auf erfolgreiche Börsenjahre erhöht. :thumbsup:

Share this post


Link to post
CHX
Posted · Edited by lpj23

Geht mir auch so - Ethna & Patrimoine und dazu noch den ETF-Dachfonds P. Zusätzlich noch testweise einen kleinen Anteil M&W Privat (sehr Rohstofflastig), sowie 2 Immos. Der allergrößte Anteil geht aber momentan noch aufs TG-Konto - hier liegt momentan ein Nettojahresgehalt für alle Fälle... :thumbsup:

 

X-Ray Hauptpositionen

 

Gruß, lars

Share this post


Link to post
hugolee
Posted · Edited by hugolee
Geht mir auch so - Ethna & Patrimoine und dazu noch den ETF-Dachfonds P. Zusätzlich noch testweise einen kleinen Anteil M&W Privat (sehr Rohstofflastig), sowie 2 Immos. Der allergrößte Anteil geht aber momentan noch aufs TG-Konto - hier liegt momentan ein Nettojahresgehalt für alle Fälle... :thumbsup:

 

X-Ray Hauptpositionen

 

Gruß, lars

 

 

DANKE für das X-Ray.

 

Wenn man sich dabei den Ethna und den Carmignac Patrimoine vergleicht, fällt auf, dass sich die beiden doch sehr gut ergänzen (Gerade im Bereich AKTIEN Anlagestil und Regionen)

Hier nochmal X-Ray (ohne ETF Davchfond P)

 

Morningstar Carmignac Patrimoine

Morningstar Ethna

 

Wenn man das negativ auslegen will, werden die Stärken des einen Fonds durch den anderen Fond verwässert.

 

Dennoch denke ich, dass eine 50:50 Gewichtung der beiden eine ganz gute "Mischfond"-Position im Gesamtdepot darstellt, die nicht wie ein Aktienfonds nur auf Rendite abzielt sondern zur Erhaltung der eingezahlten Geldmenge.

Ein solides Fundament im Depot.

 

hugolee

Share this post


Link to post
leinad
Posted
Dennoch denke ich, dass eine 50:50 Gewichtung der beiden eine ganz gute "Mischfond"-Position im Gesamtdepot darstellt, die nicht wie ein Aktienfonds nur auf Rendite abzielt sondern zur Erhaltung der eingezahlten Geldmenge.

Ein solides Fundament im Depot.

 

hugolee

Sehe ich genauso, daher werde ich mich mit dem nächsten frei werdenden Schwung Festgeld in den Ethna einkaufen.

 

Gruss

leinad

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...