Jump to content
Jose Mourinho

ETHNA-AKTIV E

Recommended Posts

jogo08
Posted

und trotzdem hängt der ethna den patri seit einem jahr klar ab...schon seltsam :unsure:

http://isht.comdirec...ype=CONNECTLINE

Schieb mal den Berechnungszeitraum etwas nach vorn oder nach hinten, dann relativiert sich das Ganze schon deutlich, mal ist der Patri besser, mal der Ethna.

 

z.B. 1.1.2009-9.4.2010

Share this post


Link to post
Dagobert
Posted

Sind die Ethna-Jubelwochen begonnen? (kleiner Joke unter Aktivisten wird ja wohl erlaubt sein) :- (!)

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt :- :D

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted · Edited by unser_nobbi

Sind die Ethna-Jubelwochen begonnen? (kleiner Joke unter Aktivisten wird ja wohl erlaubt sein) :- (!)

 

Jubelwochen? So positiv fand ich die letzten Postings nicht.

:lol:

 

Ich sehe die freiwillige Selbstbeschränkung des Ethna eher als Nachteil, denn als Vorteil.

In der letzten Hausse konnte er noch schön mit den Aktienmärkten Schritt halten - wie das bei der aktuellen Beschränkung funktionieren soll, ist mir nicht klar - außer er zockt im Aktienbereich dann so richtig.

 

Unter dem Aspekt irgendwann anziehender Zinsen finde ich diese Beschränkung im doppelten Masse störend.

 

Die Anlageregeln immer unter dem "Ar****" des bereits investierten Anlegers zu ändern, nervt schon gewaltig (kürzlich ja auch bei der 977301). Wenn ich von MSCI-World und Co. sowie von passiven Asset-Allokationen mehr halten würde, zöge ich irgendwann bald die Konsequenzen.

Share this post


Link to post
Schinzilord
Posted

Aktuelles Fondsvermögen:

Fondsvermögen EUR 980 Mio. Stand 11.04.2010

 

Hat der Ethna eigentlich viele Mittelzuflüsse abbekommen die letzten 2 Jahre?

 

Achtung an alle Aktivisten: Es folgen ketzerische Worte eines Passivisten!

Bei sensiblen Veranlagungen bitte Lesen auf eigene Gefahr...

 

Ich wage jetzt mal folgende These:

Wenn der Ethna Mittelzuflüsse bekommen hat, versucht er das hohe Fondsvermögen und dadurch natürlich seine Vergütung konstant zu halten.

Dies funktioniert am besten durch eine Beschränkung der Aktienquote:

Die Schwankungen gehen zurück, er ist defensiver ausgerichtet, und die Anlegen fühlen sich "wohlbehütet" und gut aufgehoben. Er ist jetzt kein Vergleich mehr zum MSCI World, kann aber natürlich auch nicht so viel verlieren. Die Anleger sind zufrieden und werden anspruchsloser.

Somit bleiben sie dem Fonds erhalten und das Management kann durch die TER und der PF bei einem hohen Fondsvermögen in Ruhe sein Salär abkassieren.

Share this post


Link to post
Marcise
Posted

Die Anlageregeln immer unter dem "Ar****" des bereits investierten Anlegers zu ändern, nervt schon gewaltig (kürzlich ja auch bei der 977301). Wenn ich von MSCI-World und Co. sowie von passiven Asset-Allokationen mehr halten würde, zöge ich irgendwann bald die Konsequenzen.

 

Was wurde denn beim 977301 geändert?

 

Wenn das Wörtchen wenn nicht wär, wär der passive Anleger Millionär...

Share this post


Link to post
jogo08
Posted

Was wurde denn beim 977301 geändert?

 

Guckst du hier KLICK

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

Aktuelles Fondsvermögen:

Fondsvermögen EUR 980 Mio. Stand 11.04.2010

 

Hat der Ethna eigentlich viele Mittelzuflüsse abbekommen die letzten 2 Jahre?

 

Achtung an alle Aktivisten: Es folgen ketzerische Worte eines Passivisten!

Bei sensiblen Veranlagungen bitte Lesen auf eigene Gefahr...

 

Ich wage jetzt mal folgende These:

Wenn der Ethna Mittelzuflüsse bekommen hat, versucht er das hohe Fondsvermögen und dadurch natürlich seine Vergütung konstant zu halten.

Dies funktioniert am besten durch eine Beschränkung der Aktienquote:

Die Schwankungen gehen zurück, er ist defensiver ausgerichtet, und die Anlegen fühlen sich "wohlbehütet" und gut aufgehoben. Er ist jetzt kein Vergleich mehr zum MSCI World, kann aber natürlich auch nicht so viel verlieren. Die Anleger sind zufrieden und werden anspruchsloser.

Somit bleiben sie dem Fonds erhalten und das Management kann durch die TER und der PF bei einem hohen Fondsvermögen in Ruhe sein Salär abkassieren.

 

ich wage mal die vorsichtige These das du den Sinn des Ethna nicht ganz verstanden hast. :-

Share this post


Link to post
Blujuice
Posted

Aktuelles Fondsvermögen:

Fondsvermögen EUR 980 Mio. Stand 11.04.2010

 

Hat der Ethna eigentlich viele Mittelzuflüsse abbekommen die letzten 2 Jahre?

 

Achtung an alle Aktivisten: Es folgen ketzerische Worte eines Passivisten!

Bei sensiblen Veranlagungen bitte Lesen auf eigene Gefahr...

 

Ich wage jetzt mal folgende These:

Wenn der Ethna Mittelzuflüsse bekommen hat, versucht er das hohe Fondsvermögen und dadurch natürlich seine Vergütung konstant zu halten.

Dies funktioniert am besten durch eine Beschränkung der Aktienquote:

Die Schwankungen gehen zurück, er ist defensiver ausgerichtet, und die Anlegen fühlen sich "wohlbehütet" und gut aufgehoben. Er ist jetzt kein Vergleich mehr zum MSCI World, kann aber natürlich auch nicht so viel verlieren. Die Anleger sind zufrieden und werden anspruchsloser.

Somit bleiben sie dem Fonds erhalten und das Management kann durch die TER und der PF bei einem hohen Fondsvermögen in Ruhe sein Salär abkassieren.

Guter Beitrag! Auch wenn ich "Aktivist" bin, seh ich die ausufernde Euphorie um die beiden Fonds Carmignac Patrimoine und Ethna Aktiv E zunehmend kritisch. Die letzten 10 Jahre waren für Aktienanleger verheerend. Dadurch war es möglich, mit rentenstarken Mischfonds Renditen weit über Aktienniveau bei wesentlich geringerem Risiko zu erzielen. Ich denke aber, dass wir im Aktienbereich nicht noch ein "Nulljahrzehnt" erleben werden. Und wenn es bei den Aktien wieder richtig gut läuft und außerdem die Bondblase platzt, dann werden Patrimoine und Ethna anderen Anlageprodukten hinterherlaufen.

 

Während Schinzilord den Patrimoine/Ethna-Anlegern wahrscheinlich zum ARERO oder einem entsprechenden ETF-Depot raten würde, würde ich eher in Richtung C-QUADRAT ARTS, ETF-Dachfonds P und anderen 100% flexiblen Misch-/Dachfonds umschichten.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted · Edited by maddin711

Schieb mal den Berechnungszeitraum etwas nach vorn oder nach hinten, dann relativiert sich das Ganze schon deutlich, mal ist der Patri besser, mal der Ethna.

 

dass das mit den charts je nach gewähltem zeitraum alles relativ ist, weiss ich schon, jogo ;) mich wundert es nur, dass eben der ethna im kurzfristigen zeitraum den mit deutlich höherem aktienanteil ausgestatteten patri schlägt... :blink:

Share this post


Link to post
leinad
Posted

Schieb mal den Berechnungszeitraum etwas nach vorn oder nach hinten, dann relativiert sich das Ganze schon deutlich, mal ist der Patri besser, mal der Ethna.

 

dass das mit den charts je nach gewähltem zeitraum alles relativ ist, weiss ich schon, jogo ;) mich wundert es nur, dass eben der ethna im kurzfristigen zeitraum den mit deutlich höherem aktienanteil ausgestatteten patri schlägt... :blink:

 

Deshalb ist es ja wichtig, dass man nicht nur auf einen Mischfonds setzt.

Jeder wird mal seine schwächeren Phasen haben.

Mein Ziel, dass Ethna, Patri und ETF Dachfonds jeweils ein Drittel vom Depot haben, habe ich fast erreicht.

Das letzte Drittel teilen sich Immo- und Aktienfonds.

Meinem Ziel, einem Depot mit möglichst konstantem Ertrag und auch einem Ertrag in Schwächephasen, komme ich so immer näher.

Vor allem pflegeleicht soll es sein und möglichst wenige Umschichtungen erfordern.

 

Gruss

leinad

Share this post


Link to post
maush
Posted

Mein Ziel, dass Ethna, Patri und ETF Dachfonds jeweils ein Drittel vom Depot haben, habe ich fast erreicht.

Das letzte Drittel teilen sich Immo- und Aktienfonds.

Aha, dann besteht dein Depot also aus vier Dritteln? Interessant :D

Share this post


Link to post
RichyRich
Posted

Das letzte Drittel teilen sich Immo- und Aktienfonds.

 

Leinad, welche Aktien- und Immofonds hast Du derzeit? Willst Du die auch über die nächste Korrektur hinaus halten?

Möchte nach einer Korrektur wieder vermehrt in Mischfonds, auch in den Ethna. Mir fehlen noch ein paar aktive. :-

Was heißt viele. Eigentlich habe ich meine Watchlist. Aber ich suche immer noch Anregungen für meine Satelliten...

Share this post


Link to post
leinad
Posted · Edited by leinad

Aha, dann besteht dein Depot also aus vier Dritteln? Interessant :D

;-)) Man wird halt älter...........

natürlich jeweils ein Viertel.

 

 

 

Leinad, welche Aktien- und Immofonds hast Du derzeit? Willst Du die auch über die nächste Korrektur hinaus halten?

Möchte nach einer Korrektur wieder vermehrt in Mischfonds, auch in den Ethna. Mir fehlen noch ein paar aktive. :-

Was heißt viele. Eigentlich habe ich meine Watchlist. Aber ich suche immer noch Anregungen für meine Satelliten...

 

hausInvest europa

Carmignac Investissement FCP

Baring Hong Kong China Fund (EUR)

LINGOHR-SYSTEMATIC-LBB-INVEST

BGF Emerging Europe Fund A2 EUR

BGF World Mining Fund A2 USD

BGF Latin American Fund A2 EUR

HSBC GIF Indian Equity AD USD

 

Wenns abwärts geht, fliegt das viertel raus, bzw wird in den oder einen Immofonds umgeschichtet.

 

Gruss

leinad

Share this post


Link to post
CHX
Posted · Edited by lpj23

Hi,

 

ich habe auch den Ethna, den Patri und den ETF-DF zu gleichen Anteilen im Depot als Core-Investment.

Als Satelliten dienen mir zur Zeit der Investissement, der Magellan, der Global Basics und der BGF Latin American.

Habe mir -20% als Stop-Loss-Marke bei den Satelliten gesetzt - wo würdet ihr die setzen? Die nächste Korrektur kommt bestimmt <_<

 

BG, Lars

Share this post


Link to post
Blujuice
Posted
Leinad, welche Aktien- und Immofonds hast Du derzeit? Willst Du die auch über die nächste Korrektur hinaus halten?

Möchte nach einer Korrektur wieder vermehrt in Mischfonds, auch in den Ethna. Mir fehlen noch ein paar aktive. :-

Was heißt viele. Eigentlich habe ich meine Watchlist. Aber ich suche immer noch Anregungen für meine Satelliten...

Glaubst du an einen double dip? Wenn nicht, würde ich den Ethna meiden und auch beim Patrimoine aufpassen. Denn die Bondblase wird platzen, wenn die Inflation anspringt. Und das wird insbesondere dem Ethna schaden (Carmignac hat immerhin nicht ganz so viel Rentenanteil, eine geringere Duration sowie mehr und offensivere Aktien). Ich hatte den Ethna nie und reduziere gerade meine Anteile am Patrimoine. Dafür behalte ich den C-Quadrat ARTS Total Return Global AMI (0-100% Aktienanteil) und stocke Managed Futures auf. Den ETF-Dachfonds P (ebenfalls 0-100% Aktien) könnte man ebenfalls empfehlen, auch wenn ich ihn selber nicht habe. Eventuell auch den Ethna Global Dynamisch (30-70% Aktien), wenn man Pesarini im Depot haben will.

Share this post


Link to post
RichyRich
Posted · Edited by RichyRich

Erst mal Danke Euch dreien!

 

Wenns abwärts geht, fliegt das viertel raus, bzw wird in den oder einen Immofonds umgeschichtet.

:thumbsup: Ich habe im Februar und im März auf dem Verkaufsbutton gedrückt. Habe nur noch einen Lateinamerika-, Russland-, Pazifikfonds und den M&G drinne.

Durch den Wertzuwachs sogar alle fast zu gleichen Teilen. :w00t: Es sind somit über 45 % Gewinn von Dez. 2008 an gesichert.

Als Satelliten dienen mir zur Zeit der Investissement, der Magellan, der Global Basics und der BGF Latin American.

Habe mir -20% als Stop-Loss-Marke bei den Satelliten gesetzt - wo würdet ihr die setzen? Die nächste Korrektur kommt bestimmt <_<

Also ich gehe davon aus, dass der April noch ziemlich seinen Ruf als guter Börsenmonat gerecht wird. Insofern Du schon länger investiert bist,

würde ich bei den ersten 2 Unterstützungen, die in Mai (evtl. Ende April) durchbrochen wurden, spätestens den Magellan und den BGF abstoßen.

Beim M&G kommts vielleicht auch auf Deine Gewichtung an. Ja, vielleicht kann man auch so pauschal - 15 % sagen. Da würden bei mir die Arlamglocken klingeln. :-

Naja, eigentlich sind es ja die Schwellenländer, die zuerst wieder erstarken... Aber ich für meinen Teil denke mal, der Sommer wird etwas mehr seitwärts laufen.

Glaubst du an einen double dip?

Ja, s. o.

Wenn nicht, würde ich den Ethna meiden und auch beim Patrimoine aufpassen. Denn die Bondblase wird platzen, wenn die Inflation anspringt. Und das wird insbesondere dem Ethna schaden.

Jepp, hab grad gesehen, dass der nur max. 40 % in Aktien geht. Somit werden die denke ich mal nicht sehr schnell auf die Anleihenblase reagieren können, und werden es wenn dann sicherheitshalber in Liquides lassen. :angry: Das zuletzt die Aktienquote angepasst wurde, war ja auch schon so´n Meilenstein in der History.

Dafür behalte ich den C-Quadrat ARTS Total Return Global AMI (0-100% Aktienanteil) und stocke Managed Futures auf. Den ETF-Dachfonds P (ebenfalls 0-100% Aktien) könnte man ebenfalls empfehlen

Jo, die habe ich auch beide auf der Watchlist. Leider kriegt Dago ja sein Update nicht fertig. :rolleyes: Ist wohl zuviel mit "FSH" beschäftigt (Was immer er damit meint). Also muss ich mich schon mal vorbereiten.

Share this post


Link to post
Hitch
Posted

Denn die Bondblase wird platzen, wenn die Inflation anspringt.

Wie schätzt du das Zeitfenster ein, wann es los geht?

Share this post


Link to post
pummelchen
Posted

wer sagt überhaupt, dass der ethna einbricht, wenn die Blase platzt?

Share this post


Link to post
leinad
Posted

wer sagt überhaupt, dass der ethna einbricht, wenn die Blase platzt?

 

Was mich derzeit am meisten stört, dass der Ethna sehr stark in den Niederlanden investiert ist.

Immerhin 24%.

Holland hat meiner Meinung nach auch noch sehr hohen Abschreibungsbedarf, insbesondere im Immobiliensektor

Dazu kommt noch, dass patri z.B die Möglichkeit hat nun in Schwellenländern nach Anleiherenditen zu suchen.

Das hat der Ethna nicht, weil der auf Europa fokkusiert ist.

 

Was meinen die Anderen dazu ?

 

Gruss

leinad

Share this post


Link to post
Jorge
Posted · Edited by Jorge

wer sagt überhaupt, dass der ethna einbricht, wenn die Blase platzt?

 

Als ob dem Pessarini die Situation nicht auch bekannt wäre. Selbstverständlich wird er gegensteuern und zwar rechtzeitig, angemessen und souverän. Genau deswegen lege ich mein Geld in Mischfonds mit kompetenten Fondsmanagern an und meide mittlerweile selbstgestrickte Investments wie "Leinads viertes Drittel:-". Macht zu viel Arbeit, ist schwankungsanfällig und der Mühe nicht wert. Ich bezweifle, ob hiermit mittelfristig eine Outperformance zu erzielen ist. Mit Leinads ersten 3 Dritteln:thumbsup: bin ich sehr einverstanden, auch wenn ich diese etwas anders gewichtet habe.

 

Jorge

 

Edit: warum gehen die smileys bei mir nicht?

Share this post


Link to post
leinad
Posted · Edited by leinad

@Jorge

 

Schreib doch mal wie deine Gewichtung aussieht.

Würde mich interessieren.

 

Gruss

leinad

 

P.S.: Hast du Immofonds dabei ?

Share this post


Link to post
Jorge
Posted · Edited by Jorge

@Jorge

 

Schreib doch mal wie deine Gewichtung aussieht.

Würde mich interessieren.

 

Gruss

leinad

 

P.S.: Hast du Immofonds dabei ?

 

Hallo Leinad,

 

Patri als Fonds mit der ältesten Historie .........50 %

Ethna Aktiv und ETF Dach je 20%................40 %

Investissement (Tribut an meine Zockerseele) 2 %

der Rest ist cash

 

Immos habe ich einen nach dem anderen (leider spät) rausgeschmissen, allen voran den dämlichen P2Value. Mein Vertrauen in Immos ist hin, also habe ich auch keine mehr.

Ich verfolge nur noch sporadisch das Forum. Sollte sich mal noch ein anderer Mischfonds etablieren, so könnte ich mir durchaus vorstellen, diesen vorsichtig aus dem cash bzw. zu Lasten des Patri aufzunehmen.

 

 

Gruß

Jorge

Share this post


Link to post
Blujuice
Posted

wer sagt überhaupt, dass der ethna einbricht, wenn die Blase platzt?

Niemand, das Wort "einbrechen" hast du in die Diskussion eingeführt. Ich hab gesagt, dass es dem Ethna schaden wird. Zumindest wenn er nicht radikal gegensteuert, aber das kann er nur begrenzt (max. 40% Aktien). Bei der derzeitigen Asset-Verteilung (20% Aktien, 76% Renten) wird der Ethna vielleicht nicht an Wert verlieren, aber meiner Meinung nach dramatisch hinter allen Konkurrenten (z.B. voll flexible Dachfonds) und Benchmarks (z.B. 50/50 Aktien und Tagesgeld) zurückbleiben. Das meine ich mit "es wird ihm schaden". Du musst dir überlegen, dass Fonds wie der Ethna und der Carmiganc Patrimoine durch die Wertentwicklung der letzten 10 Jahre von vielen als sichere, aber genau so rentable Alternative zu reinen Aktienfonds betrachtet werden. In den letzten 10 Jahren waren Mischfonds ja oft auf einem Niveau mit absolut erstklassigen Aktienfonds (z.B. Patrimoine ähnlich gut wie Investissement). Aber das war eben ein "verlorenes Jahrzehnt" für Aktien. Wenn Aktien mal wieder über viele Jahre wirklich gut laufen, werden manche Anleger doof aus der Wäsche gucken, weil vielleicht sogar eine 50/50-Mischung aus Schrott-Aktienfonds und Tagesgeld ihre tollen Mischfonds-Lieblinge weit hinter sich lässt.

Share this post


Link to post
seventh_son
Posted

 

Ethna Aktiv und ETF Dach je 20%................40 %

 

 

Hi,

 

eher offtopic, aber da ich auf die Schnelle keinen passenden Thread gefunden habe:

 

Ist der ETF Dach eine gute Ergänzung von Patri und Ethna? Vielleicht kann ja jemand in ein paar Sätzen mal etwas über den Fonds erzählen.

 

Thx.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...