Jump to content
Berd001

Wie legt Ihr Euer Geld zur Zeit an?

Recommended Posts

€-man
Posted

Warum soll man dann nicht mal über den berühmten Tellerrand schauen und in so ein Land investieren?

 

Kann man sicherlich. Nur die "Black Box" mit langer Laufzeit würde mich stören.

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post
Roter Franz
Posted · Edited by Roter Franz
Und Garantien werden auch immer gegeben.

Mietgarantien werden, IMMER, aber auch IMMER vom Käufer gezahlt.

Wer soll den sonst für die Immobilie gerade stehen, wenn nicht der Käufer.?

Garantien schmälern die Investsumme.

Gute Immobilien kommen gänzlich ohne Garantien aus.

Oder habt Ihr schon Mal eine Immobilie mit Vermietungsgarantie in München gesehen.

So was verbindet man eher mit Wanne Eickel. Nur da hilft die Garantie auch nicht.

 

 

Der Nachsatz : "98% sind schon platziert!" stammt wohl auch vom Verkäufer.

Übliches Verkäufergequatsche. Zu 100% gelogen

Share this post


Link to post
funky1
Posted
Und Garantien werden auch immer gegeben.

Mietgarantien werden, IMMER, aber auch IMMER vom Käufer gezahlt.

Wer soll den sonst für die Immobilie gerade stehen, wenn nicht der Käufer.?

Garantien schmälern die Investsumme.

Gute Immobilien kommen gänzlich ohne Garantien aus.

Oder habt Ihr schon Mal eine Immobilie mit Vermietungsgarantie in München gesehen.

So was verbindet man eher mit Wanne Eickel. Nur da hilft die Garantie auch nicht.

 

 

Der Nachsatz : "98% sind schon platziert!" stammt wohl auch vom Verkäufer.

Übliches Verkäufergequatsche. Zu 100% gelogen

 

Habe nie behauptet, dass eine Mietgarantie existiert:

 

Zur Garantie:

 

Bildung gilt in Australien als Wirtschaftsgut, und die Universitäten verstehen sich als Multi-Millionen-Exportindustrie. Dabei erhalten die Hochschulen nur einen Teil ihrer Mittel vom Staat, während der Rest vorwiegend aus den Studiengebühren ausländischer und australischer Studenten erwirtschaftet wird.

Mieter dieser Immobilie ist die University of New South Wales, eine der führenden Universitäten Australiens. 1949 gegründet, ist die UNSW heute mit rund 42.000 Studenten und 6.300 Angestellten eine der größten Bildungsinstitutionen des Landes. Insbesondere bei den ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen besitzt die UNSW einen guten Ruf. So wurde sie 1996 vom Good Universities Guide zur Universität des Jahres gekürt und ist zudem Mitglied der so genannten Group of Eight, einem Zusammenschluss der acht größten australischen Forschungsuniversitäten. Das ist mir Garantie genug thumbsup.gif

 

Mein Lehrer hat immer gesagt: "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!" whistling.gif

 

 

funky

Share this post


Link to post
funky1
Posted

Bin etwas entäuscht über die Kommentare. Wirklich konstruktive und insbesondere objektive Beiträge vermisse ich hier. Statt dessen lese ich über den Mauerfall und Kupferminen sad.gif . Bei allem Respekt, mir wurde dieses Forum eigentlich durch die hohe Kompetenz der Mitglieder empfohlen, aber ich gebe die Hoffnung trotzdem nicht auf.

Share this post


Link to post
Roter Franz
Posted

 

Habe nie behauptet, dass eine Mietgarantie existiert:

 

Zur Garantie:

 

Bildung gilt in Australien als Wirtschaftsgut, und die Universitäten verstehen sich als Multi-Millionen-Exportindustrie". Dabei erhalten die Hochschulen nur einen Teil ihrer Mittel vom Staat, während der Rest vorwiegend aus den Studiengebühren ausländischer und australischer Studenten erwirtschaftet wird.

Mieter dieser Immobilie ist die University of New South Wales, eine der führenden Universitäten Australiens. 1949 gegründet, ist die UNSW heute mit rund 42.000 Studenten und 6.300 Angestellten eine der größten Bildungsinstitutionen des Landes. Insbesondere bei den ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen besitzt die UNSW einen guten Ruf. So wurde sie 1996 vom Good Universities Guide" zur Universität des Jahres gekürt und ist zudem Mitglied der so genannten Group of Eight", einem Zusammenschluss der acht größten australischen Forschungsuniversitäten. Das ist mir Garantie genug thumbsup.gif

 

Mein Lehrer hat immer gesagt: "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!" whistling.gif

 

 

funky

 

 

Mich wundert nur, das die Verkäufer dieser Immobilie, 13.000 km fahren müssen, um Ihre Kunden zu finden.

 

Können die Bewohner zwischen Ausi Land und Deutschland nicht lesen, oder wieso haben die nicht zugeschlagen.??

Share this post


Link to post
funky1
Posted

Habe nie behauptet, dass eine Mietgarantie existiert:

 

Zur Garantie:

 

Bildung gilt in Australien als Wirtschaftsgut, und die Universitäten verstehen sich als Multi-Millionen-Exportindustrie". Dabei erhalten die Hochschulen nur einen Teil ihrer Mittel vom Staat, während der Rest vorwiegend aus den Studiengebühren ausländischer und australischer Studenten erwirtschaftet wird.

Mieter dieser Immobilie ist die University of New South Wales, eine der führenden Universitäten Australiens. 1949 gegründet, ist die UNSW heute mit rund 42.000 Studenten und 6.300 Angestellten eine der größten Bildungsinstitutionen des Landes. Insbesondere bei den ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen besitzt die UNSW einen guten Ruf. So wurde sie 1996 vom Good Universities Guide" zur Universität des Jahres gekürt und ist zudem Mitglied der so genannten Group of Eight", einem Zusammenschluss der acht größten australischen Forschungsuniversitäten. Das ist mir Garantie genug thumbsup.gif

 

Mein Lehrer hat immer gesagt: "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!" whistling.gif

 

 

funky

 

 

Mich wundert nur, das die Verkäufer dieser Immobilie, 13.000 km fahren müssen, um Ihre Kunden zu finden.

 

Können die Bewohner zwischen Ausi Land und Deutschland nicht lesen, oder wieso haben die nicht zugeschlagen.??

 

 

Das nennt sich Globalisierung. So gesehen müsste man sich dann auch fragen warum Aktien weltweit vertrieben werden und nicht nur im eigenen Land??

Share this post


Link to post
ghost
Posted

So, hab mir auch mal die Zeit genommen und in das Prospekt geschaut.

Warum das Objekt nicht von einer Bank finanziert wird: Die Fondskosten sprich Vergütungen betragen ca. 15 % (Die Auflage des fonds ist also zumindestens für den Verwalter lukrativ+die vergütungen fallen alle im ersten jahr an).

 

3 Risiken (neben den anderen Risiken) möchte ich mal herausnehmen:

 

- Zwischenfinanzierung: Der Fondsinitatior hat das Objekt mit einem Bankdarlehen und einem Gesellschfterdarlehen zwischenfinanziert (d.h. für den Kauf).

Geplant ist, dass bis Mitte des Jahres dieses Geld durch frisches Eigenkapital der neuen Anteilseigner zurückgezahlt wird. Sollte der Fonds allerdings nicht vollständig bis zu diesem Zeitpunkt gezeichnet sein, so besteht die Notwendigkeit einer neuerlichen Zwischenfinanzierung. Das würde natürlich die Rendite drücken.

 

- Verkaufspreiserlös: Es wird eine generelle Wertsteigerung der Immobilie von 3% p.a. angenohmen. Entwender geht diese Wette gut oder auch nicht.

Allerdings hängt ein gewaltiger Anteil der Gesamtrendite am Verkaufserlös.

Meine Berechnung Rendite (inkl. Agio) + alle Prognosen treffen ein + gleicher Wechselkurs über die gesamte Zeitspanne:

3% p.a. -> Endrendite 6,6% p.a.

2% p.a. -> Endrendite 5,2% p.a.

keine Wertsteigerung -> Endrendite 3,6% p.a.

Es kommt also maßgeblich auf einen guten Verkaufserlös an.

 

- Wechselkursrisiko: Ebenso behinhaltet die Anlage eine Währungswette, weil die Zahlungsströme in AUD erfolgen. Wertet der AUD insbesondere kurz vor dem Verkauf ab, dann hat das enorme Folgen für die Rendite.

 

 

Trotz dieser Risiken heißt das nicht implizit, dass die Anlage oder der Fonds schlecht sind. Das kann ich auch hier nicht beurteilen. Wie bei den meisten geschlossenen Fonds stehen großen Chancen eben auch hohe Risiken entgegen.

Share this post


Link to post
Roter Franz
Posted · Edited by Roter Franz

Das nennt sich Globalisierung. So gesehen müsste man sich dann auch fragen warum Aktien weltweit vertrieben werden und nicht nur im eigenen Land??

 

Lass gut sein.

 

Meine ganzen Beiträge hier im Forum, spiegeln eine gewisse Skepsis hinsichtlich Immo Anlagen wieder.

Ich hab ein Haus. Das reicht.

Da rechne ich die Rendite in Lebensqualität, und die ist unbezahlbar.

Share this post


Link to post
funky1
Posted

So, hab mir auch mal die Zeit genommen und in das Prospekt geschaut.

Warum das Objekt nicht von einer Bank finanziert wird: Die Fondskosten sprich Vergütungen betragen ca. 15 % (Die Auflage des fonds ist also zumindestens für den Verwalter lukrativ+die vergütungen fallen alle im ersten jahr an).

 

3 Risiken (neben den anderen Risiken) möchte ich mal herausnehmen:

 

- Zwischenfinanzierung: Der Fondsinitatior hat das Objekt mit einem Bankdarlehen und einem Gesellschfterdarlehen zwischenfinanziert (d.h. für den Kauf).

Geplant ist, dass bis Mitte des Jahres dieses Geld durch frisches Eigenkapital der neuen Anteilseigner zurückgezahlt wird. Sollte der Fonds allerdings nicht vollständig bis zu diesem Zeitpunkt gezeichnet sein, so besteht die Notwendigkeit einer neuerlichen Zwischenfinanzierung. Das würde natürlich die Rendite drücken.

 

- Verkaufspreiserlös: Es wird eine generelle Wertsteigerung der Immobilie von 3% p.a. angenohmen. Entwender geht diese Wette gut oder auch nicht.

Allerdings hängt ein gewaltiger Anteil der Gesamtrendite am Verkaufserlös.

Meine Berechnung Rendite (inkl. Agio) + alle Prognosen treffen ein + gleicher Wechselkurs über die gesamte Zeitspanne:

3% p.a. -> Endrendite 6,6% p.a.

2% p.a. -> Endrendite 5,2% p.a.

keine Wertsteigerung -> Endrendite 3,6% p.a.

Es kommt also maßgeblich auf einen guten Verkaufserlös an.

 

- Wechselkursrisiko: Ebenso behinhaltet die Anlage eine Währungswette, weil die Zahlungsströme in AUD erfolgen. Wertet der AUD insbesondere kurz vor dem Verkauf ab, dann hat das enorme Folgen für die Rendite.

 

 

Trotz dieser Risiken heißt das nicht implizit, dass die Anlage oder der Fonds schlecht sind. Das kann ich auch hier nicht beurteilen. Wie bei den meisten geschlossenen Fonds stehen großen Chancen eben auch hohe Risiken entgegen.

 

 

Vielen Dank! Hat sich doch noch gelohnt abzuwarten. Endlich ein Mitglied mit Sachkompetenz smile.gif Dann kann ich also nur abwarten und auf einen guten Verkaufserlös hoffen. Ich halte euch auf jeden Fall auf den Laufenden. Man wird sehen rolleyes.gif

 

funky

Share this post


Link to post
Roter Franz
Posted

 

 

 

 

Vielen Dank! Hat sich doch noch gelohnt abzuwarten. Endlich ein Mitglied mit Sachkompetenz smile.gif Dann kann ich also nur abwarten und auf einen guten Verkaufserlös hoffen. Ich halte euch auf jeden Fall auf den Laufenden. Man wird sehen rolleyes.gif

 

funky

 

Lieber Freund,

Hoffnung trägt man in die Kirche oder auf den Friedhof, aber nicht zu einem IMMO Investment.

 

Der Knaller.!!!!!!

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Bin etwas entäuscht über die Kommentare. Wirklich konstruktive und insbesondere objektive Beiträge vermisse ich hier. Statt dessen lese ich über den Mauerfall und Kupferminen sad.gif .

 

 

Wie ich eingangs schon erwähnt habe, wirst du alle Argumente, die gegen dein Investment sprechen, als unzutreffend zurückweisen.

Dass du es jetzt in dieser Form tust, ist schon ehrverletzend.mad.gif

 

Wahrscheinlich bist du nicht fähig, eine Kernaussage von einer nebensächlichen Bemerkung zu unterscheiden.

Statt Lob für ein interessantes INvestment hast du Kritik eingefangen. Das konntest du nicht ertragen, zumal die Kritik nicht konstruktiv, d.h. verwertbar, sein konnte.

 

Ich bin mit dir fertig.

 

Machs gut! Vielleicht berichtest du mal nach 10 Jahren, wie es gelaufen ist.

Share this post


Link to post
Maikel
Posted

Bin etwas entäuscht über die Kommentare. Wirklich konstruktive und insbesondere objektive Beiträge vermisse ich hier.

Was meinst du mit objektiv? Sollen wir uns intensiver mit dem Fonds beschäftigen, als du es (hoffentlich) getan hast?

 

Und konstruktiv ist etwas schwierig, da du den Fonds schon gekauft hast. Sonst hätte ich z.B. nach der Inflationsrate in Australien gefragt, und ob die Mietsteigerungen an die Inflation gebunden sind (so ist das z.B. bei meinem Holland-Immo-Fonds).

Und gefragt, wie du ausgerechnet auf diesen Fonds gestossen bist? Und wie hoch der Fremdfinanzierungsteil ist.

Aber diese Fragen nutzen dir jetzt nicht mehr viel.

Wenn du nach Hilfe bei der Entscheidung gefragt hättest, dann hätte ich mir den Prospekt mal näher angesehen. So habe ich ziemlich schnell entschieden, daß er für mich grundsätzlich nicht in Frage kommt, wg. des Währungsrisikos.

 

Zu den australischen Schulen: Mein Neffe war als Gastschüler dort, und nicht nur er, sondern auch seine Eltern, die ihn besucht haben, waren ganz begeistert von dem dortigen Schulsystem und Unterricht. Er ist mit mittlerer Reife hingefahren, und hat in 1,5 Jahren dort sein "Abitur" gemacht, trotz Problemen mit der englischen Sprache. Zumindest berechtigt ihn der Abschluß mit einem kurzen Umweg über eine englische Uni zum "normalen" Studium hier in D (da Australien zum Commonwealth gehört, und England bekanntermaßen zur EU).

 

Aber, ehrlich gesagt, auch von diesen Berichten her würde ich mir eine Einschätzung einer solchen Investition in der Ferne nicht zutrauen. Dort können ganz andere "Sitten und Gebräuche" herrschen als hier in Mitteleuropa. Und hier ist es schon schwierig genug, einen Immo-Fonds richtig einzuschätzen.

 

Gruß, Michael

Share this post


Link to post
klausk
Posted · Edited by klausk

Wie ich eingangs schon erwähnt habe, wirst du alle Argumente, die gegen dein Investment sprechen, als unzutreffend zurückweisen.

Dass du es jetzt in dieser Form tust, ist schon ehrverletzend.mad.gif

Na, na, Sebastian. Funky hat sich auf was eingelassen, was die Meisten hier (mich selbst eingeschlossen), für riskant und unflexibel halten. Aber auf die Kritik hat er, finde ich, recht zivilisiert reagiert.

 

Wenn hier Einer "ehrverletzend" wird, ............ (Beispiel:)

 

Ich bin mit dir fertig.

Nicht mal Trappatoni hat das in dieser persönlichen Form gesagt. Wenn du in deiner Ehre so leicht verletzbar bist, dann solltest du selber aber auch nicht um dich schlagen und mit Kanonen auf Spatzen schiessen. Dreimal tief durchatmen soll helfen.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Bin etwas entäuscht über die Kommentare. Wirklich konstruktive und insbesondere objektive Beiträge vermisse ich hier. Statt dessen lese ich über den Mauerfall und Kupferminen sad.gif . Bei allem Respekt, mir wurde dieses Forum eigentlich durch die hohe Kompetenz der Mitglieder empfohlen, aber ich gebe die Hoffnung trotzdem nicht auf.

 

Wir haben hier durchaus kompetente Mitglieder. Allerdings offenbart sich deren kompetenz auch des öfteren "zwischen den Zeilen". ;)

 

Ein Hinweis:

Bei Fragen zu speziellen Produkten gehört es "zum guten Ton", den Verkaufsprospekt mitzuliefern. (Entweder als Anhang oder mittels Link).

Share this post


Link to post
webber
Posted

den Verkaufsprospekt mitzuliefern. (Entweder als Anhang oder mittels Link).

ist das nicht "das Verkaufsprospekt" ??

Share this post


Link to post
klausk
Posted

den Verkaufsprospekt mitzuliefern. (Entweder als Anhang oder mittels Link).

ist das nicht "das Verkaufsprospekt" ??

Eigentlich sollte ich die Antwort all den Deutschlehrern hier überlassen, die jeden Tippfehler kritisieren. Aber mein Langenscheidt sagt "m" = männlich, maskulin, musssosein, meistens, mittwochs (such dir was aus).

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Das nennt sich Globalisierung. So gesehen müsste man sich dann auch fragen warum Aktien weltweit vertrieben werden und nicht nur im eigenen Land??

 

Lass gut sein.

 

Meine ganzen Beiträge hier im Forum, spiegeln eine gewisse Skepsis hinsichtlich Immo Anlagen wieder.

Ich hab ein Haus. Das reicht.

Da rechne ich die Rendite in Lebensqualität, und die ist unbezahlbar.

 

der vernünftigste post der letzten beiden seiten :thumbsup:

@sebastian: seh's doch ned immer so verbissen...is doch die ganze aufregung gar ned wert!!! soll er machen, wenn er meint.

der aussie-$ steht ja zur zeit grad recht günstig für solche projekte ;)

http://isht.comdirect.de/html/detail/main.html?hist=5y&sSym=DAUDEUR.TGT&DEBUG=0&dsc=abs&ind0=VOLUME&sCat=CUR&sPageType=standard&sTab=chart&type=CONNECTLINE

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted · Edited by Chemstudent

ist das nicht "das Verkaufsprospekt" ??

Wenn du aus Österreich kommst ja. In Deutschland heißt es aber wie eh und je "der Prospekt".

Share this post


Link to post
webber
Posted · Edited by webber

ist das nicht "das Verkaufsprospekt" ??

Wenn du aus Österreich kommst ja. In Deutschland heißt es aber wie eh und je "der Prospekt".

komm nich aus Österreich, das andere klang logischer ... :dumb:

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Bei Fragen zu speziellen Produkten gehört es "zum guten Ton", den Verkaufsprospekt mitzuliefern. (Entweder als Anhang oder mittels Link).

 

War mir eine Ehre, den nachzuliefern.

 

atlantic australia

 

 

Da gibt es wahrlich viel zu lesen. Das sollte man auch tunlichst tun, wenn man sich auf eine Beteiligung einlässt.

 

Der 137 seitige Verkaufsprospekt verschweigt nichts.

 

Wer alles gelesen hat, weiß mehr ....

 

Dachte ich s mir doch.

 

Über die Rolle und Absicht des Schreibers mache ich mir meine eigenen Gedanken.thumbsup.gif

Share this post


Link to post
funky1
Posted

 

 

 

 

Vielen Dank! Hat sich doch noch gelohnt abzuwarten. Endlich ein Mitglied mit Sachkompetenz smile.gif Dann kann ich also nur abwarten und auf einen guten Verkaufserlös hoffen. Ich halte euch auf jeden Fall auf den Laufenden. Man wird sehen rolleyes.gif

 

funky

 

Lieber Freund,

Hoffnung trägt man in die Kirche oder auf den Friedhof, aber nicht zu einem IMMO Investment.

 

Der Knaller.!!!!!!

 

Egal in was man investiert, Aktien, Anleihen, Renten, Immos usw., hofft nicht jeder Anleger, dass seine Anlage sich in den nächsten Jahren gut entwickeln wird? Schade ist nur, dass es gleich in so einer Art Konversation enden muss :(

Share this post


Link to post
funky1
Posted · Edited by funky1

Zur Not, kann ich ja noch von meinem vierzehntägigen Widerrufsrecht gebrauch machen, da ich die Beitrittserklärung/Beteiligungsangebot erst gestern unterschrieben habe. Kann mich hier aber nur noch mal wiederholen, sehr schade, dass es hier ins so einer Art Konversation enden musste :blink: . Ich bin noch Neuling hier im Forum und da kann der ein oder andere Fehler nicht ausgeschlossen werden. Danke :)

 

Ich habe mich für diese Investition entschlossen, weil ich eben den Verkaufsprospekt durchgelesen habe und das Rendite-/Risikoverhältnis als sehr gut beurteilt habe aus folgenden Gründen:

 

Bei der University of New South Wales handelt sich um einen staatlichen Mieter.

Top Bewertungen der Bonität Australiens: Moody’s Investors Service: Aaa; Standard & Poor’s: AAA; Fitch Ratings AA+

Der Anleger erhält aufgrund des ab 2011 geltenden Steuersatzes von 7,5 % bei ATLANTIC Australien 1 eine hohe Nachsteuer-Rendite.

Core-Immobilie (sehr gutes Rendite-Risiko-Verhältnis)

Attraktiver Immobilienstandort Sydney (wachsende Großstadt mit steigender Nachfrage nach gewerblichen Immobilien)

Günstiger Einkaufszeitpunkt: Top Ankaufsrendite von 8,14 % (Kaufpreis/Miete)

Hohe Einnahmesicherheit durch staatlichen Mieter (University New South Wales)

Langfristiger Mietvertrag bis 2032 mit Verlängerungsoption von 2 x 10 Jahren

Garantierte Mietsteigerung von 3,0 % pro Jahr

„Triple Net“-Mietvertrag: Neben- und Betriebskosten (z.B. Versicherungen) sowie die Instandhaltungskosten bei Dach und Fassade sind vom Mieter zu tragen

Auszahlung von ca. 5,2% % p.A. in 2010 und ca. 7% p.A. ab 2011

Gesamtkapitalrückfluss in 10 Jahren ca. 163% der Zeichnungssumme

Kein Sonderkündigungsrecht auf Seiten des Mieters

Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Australien und Deutschland mit Besteuerungsrecht Australien und Freistellung in Deutschland (Progressionsvorbehalt)

reiner Eigenkapitalfonds, d.h. keine Risiken durch Fremdfinanzierung!

 

funky

Share this post


Link to post
funky1
Posted

Bin etwas entäuscht über die Kommentare. Wirklich konstruktive und insbesondere objektive Beiträge vermisse ich hier. Statt dessen lese ich über den Mauerfall und Kupferminen sad.gif . Bei allem Respekt, mir wurde dieses Forum eigentlich durch die hohe Kompetenz der Mitglieder empfohlen, aber ich gebe die Hoffnung trotzdem nicht auf.

 

Wir haben hier durchaus kompetente Mitglieder. Allerdings offenbart sich deren kompetenz auch des öfteren "zwischen den Zeilen". ;)

 

Ein Hinweis:

Bei Fragen zu speziellen Produkten gehört es "zum guten Ton", den Verkaufsprospekt mitzuliefern. (Entweder als Anhang oder mittels Link).

 

Ok, danke für den Hinweis, wird nicht mehr vorkommen. Das nächste Mal ist ein Link dabei :)

Share this post


Link to post
nord_sued
Posted

Morgen,

 

ohne den Prospekt genauer angeschaut zu haben. Aber die planen mit einem EUR/AUD von 1,67 - aktuell haben wir 1,49. Du musst also jetzt deutlich mehr EUR für einen Anteil aufwenden.

 

Außerdem ist das Zinsniveau in Australien viel höher (Hauptrefinanzierung 4% - EU 1%), was bedeutet, dass Du bei Anlagen in AUD allgemein höhere Zinsen bekommst.

 

Ich persönlich habe im letzten Jahr auch etwas in AUD angelegt - allerdings deutlich kurzfristiger und liquider.

Share this post


Link to post
Maikel
Posted

Zur Not, kann ich ja noch von meinem vierzehntägigen Widerrufsrecht gebrauch machen, da ich die Beitrittserklärung/Beteiligungsangebot erst gestern unterschrieben habe.

Dann antworte doch bitte mal auf meine konstruktiven Fragen (siehe Post #487). Ist das dein erster geschlossener (Immo) Fonds?

 

Gruß, Michael

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.