Jump to content
psychokoch

AFA / Prismalife - fondsgebundene Rentenversicherung

Recommended Posts

iltis
Posted

Ok. also heißt es warten!!!

Share this post


Link to post
Sandra35
Posted

Hallo alle zusammen

Auch ich habe jetzt Post vom Mahngericht bekommen habe die nette post auch gleich zu meinem anwalt geschickt!

wie geht es weiter??

Was kommt als nächstes??

 

 

Der Anwalt wird fristgerecht der Mahnung widersprechen. Dann ist die PL am Zug. Entweder die PL reicht begründete Klage ein oder läßt das Ding hinten runterfallen.

 

 

Ist jetzt sschon jemand vor Gericht gegangen mit der Prismalife?

 

Habt ihr zahlen müssen, wenn von der Inkasso Fa. der Mahnbescheid kam????

Share this post


Link to post
fisher
Posted · Edited by fisher

Zum Anlügeberater-Posting :thumbsup:

 

 

Die Honorarberatung hat sich bei der hochvermögenden Kundschaft durchgesetzt. Deren Vermögensverwalter nutzen auch Angebot aus Lichtenstein. Nur nicht bzw. nicht mehr die PL. Da sind andere besser.

 

 

Einige mir bekannte Vermögensverwalter nutzen doch gerne den Finanzplatz Liechtenstein. Wenn diese jetzt nicht mehr das Geld bei der PL anlegen ist doch m.E. das Steuerprivileg weg. Oder anders gefragt, wie könnte man das umschichten und das Steuerprivileg behalten?

Bei welchen anderen Gesellschaften wird nun das Geld angelegt?

Share this post


Link to post
Muggel
Posted

@sandra

Ein Mahnbescheid wird erst dann zu einem vollstreckbaren Titel, wenn Du nicht widersprichst. Bei Widerspruch muss der Gläubiger mit einer Klage schlüssig den Anspruch und die offene Forderung beweisen und erhält dann mit dem Urteil einen vollstreckbaren Titel (falls keine Berufung erfolgt) Ist der Anspruch nicht schlüssig begründet, wird die Klage abgelehnt. Niemand muss also bei einem Inkassobüro oder im Mahnbescheid zahlen.

 

@fisher

Das kluge Vermögensverwalter und Anlageberater die PL nicht bzw. nicht mehr nutzen, hat nichts mit dem Steuerprivileg zu tun, sondern mit den Kosten: Die Vertragsvariante mit Abschlusskosten 0,5% gibt es nicht mehr. Deshalb sind die jetzt bei anderen Anbieter in Liechtenstein.

Share this post


Link to post
Nouri
Posted · Edited by Nouri

hallo zusammen,

 

bin leider auch betroffen, die prismalife und KAV geschichte. mein anwalt von der verbraucherzentrale macht garnichts, im gegenteil noch schlimmer, fristen werden nicht eingehalten und ihnn gehts nur um die beratungskosten.

 

hatte einen brief vom inkassobüro und jetzt mahnbescheid vom gericht, weiss nicht mehr weiter.

 

 

bin mittlerweile hartz 4 empfänger.

 

möchte fragen ob jemand einen guten anwalt aus köln empfehlen kann. habe jetzt 2 wochen frist um zu antworten.

 

besten dank im voraus.

Share this post


Link to post
psychokoch
Posted · Edited by psychokoch

hallo zusammen,

bin leider auch betroffen, die prismalife und KAV geschichte. mein anwalt von der verbraucherzentrale macht garnichts, im gegenteil noch schlimmer, fristen werden nicht eingehalten und ihnn gehts nur um die beratungskosten.

hatte einen brief vom inkassobüro und jetzt mahnbescheid vom gericht, weiss nicht mehr weiter.

bin mittlerweile hartz 4 empfänger.

möchte fragen ob jemand einen guten anwalt aus köln empfehlen kann. habe jetzt 2 wochen frist um zu antworten.

besten dank im voraus.

 

Also http://www.lachner-vonlaufenberg.de/front_content.php macht nen guten eindruck.Du kannst aber auch selber Anwälte aussuchen auf http://www.anwalt.de/verzeichnis/rechtsanwaelte.php?stadt=Koeln&rechtsgebiet=Versicherungsrecht&cityid=8180 .....sind an die 20 Anwälte in Köln.Musst eben einen suchen der mit Versicherungsrecht zu tun hat.Wenn er ein bischen ahnung von seinen Job hat wird er dir sagen das der Vertrag Rechtswidrig ist.

Share this post


Link to post
tenderman
Posted · Edited by tenderman

Hallo Zusammen,

sorry, meine Anfrage passt nicht zu 100% in den Thread, aber lest selbst:

 

Auch ich habe auch vor gut 4 Jahre eine Police (fondgebundene RV) bei PL abgeschlossen, allerdings nicht über die AfA, sondern über einen Makler (ohne KAV). Das war augenscheinlich nicht meine beste Entscheidung...

Habe seit dem 60€/Monat in den Templeton Growth (Euro) Fund und KSG Global Trends OP (aktuell durch einen PrismaLife Fond ersetzt) eingezahlt. Per April 2009 betrug der Wert der Police (lt. PL) knapp 1200€. Folgende Kostenstruktur (die größten Posten):

 

jährlich fixe Verwaltungsgebühr 30,00 €

Barwert der Einrichtungskosten 1,80%

Barwert der Abschlusskosten max. 5,2%

 

 

Komme so also Pi mal Daumen auf 7,4% Kosten (wobei mir der Barwert der Einrichtungskosten und der Abschlusskosten und damit der Anteil nicht ganz klar ist - Anfrage bei PL ist hier offen).

 

In den ersten Jahren wurde (ist ja bei PL bekannt) ein verhältnissmäßig großer Anteil der Kosten durch meine Raten bedient. Macht es Sinn, die Police weiter zu bedienen (jetzt, da ein großer Teil der Kosten bereits gezahlt wurde) bzw. sollt man das Ding beitragsfrei stellen oder besser gleich kündigen? Da gleich noch eine Frage: Werden die Kosten bei Kündigung dann rückwirkend angepasst (also das nur der Kostenanteil von 4 Jahren berrechnet wird)?

 

Danke+Gruß

tenderman

Share this post


Link to post
Muggel
Posted

Kostenrückerstattung oder Anpassung gibt es nicht. Kündigung ist also mit Verlusten verbunden. Meine Empfehlung: Herabsetzen auf 50 . Fondsauswahl prüfen.

Share this post


Link to post
tenderman
Posted · Edited by tenderman

Kostenrückerstattung oder Anpassung gibt es nicht. Kündigung ist also mit Verlusten verbunden. Meine Empfehlung: Herabsetzen auf 50 €. Fondsauswahl prüfen.

 

Wenn ich nicht kündige oder beitragsfrei stelle, werde ich den "Carmignac Patrimoine" nehmen. Herbsetzung auf 50€ hat aber den Nachteil, das für die bereits verrechneten Kosten, die 60€/Monat die Berechnungsgrundlage waren..

Share this post


Link to post
hollowman
Posted

Hallo Leute,

 

ich habe dasselbe Problem, habe eine PL abgeschlossen. Nach dem ich etwa 1200 Euro rein gepumpt habe konnte ich es mir nicht mehr leisten,

weil ich studieren gehen wollte, nachdem ich mit meinem AFA Berater der es mir verkauft hat geredet hat. Sagte er mir wie ich es machen soll,

und zwar soll ich es kündigen und später würde ich etwa 6 Monate Mahnungen kriegen. So habe es gekündigt und immer wieder Mahnungen bekommen,

nun kam die letzte in der steht wenn ich nicht innerhalb 8 Tage die 2500 KV zahle, dann gebe es rechtliche Konsequenzen und ich würde eine schlechten Schuffa-Eintrag kriegen.

 

Na ja ich bin sehr gespannt habe hier ein paar Jura Studenten die sich denn Vertrag anschauen wollen und ihn prüfen wollen. Ich denke mal ich ruf am Montag den AFA Berater an der mir das Zeug angedreht hat. Ich habe noch eine Rechtschutz von DEUAG mir von denen andrehen lassen. Weiß einer von euch ob die haftet?

Ich weiß zwar das Sie nicht im Recht sind mit der KV trotzdem hat man so ein mulmiges Gefühl im Magen.

 

Ich danke hier jedem im Forum ihr habt mir schon sehr bei diesem Problem geholfen.

 

LG

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Muggel
Posted

@tendermann

Die Abschlusskosten sind tatsächlich in der Höhe (60 ) angefallen. Barwert der Abschlusskosten heißt nichts anderes: Du hast auch noch Zinsen gezahlt, denn die 7,4 % sind bei Sofortzahlung. Neben den von Dir genannten Kosten gibt es weitere, der Rentenfaktor ist mager und in der Gesamtheit ist das eher Gülle.

Deshalb ist der Vermögensaufbau mit anderen kostengünstigeren Produkten sinnvoller. Wer eine PL hat, kann nicht mehr optimal investieren. Er kann nur noch einen Mittelweg zwischen gezahlten Kosten und sinnvollen Vermögensaufbau gehen, So ist auch der Hinweis zu verstehen.

 

@hallowman

Du solltest schon ein wenig ausführlicher die Police schildern. Ich würde die Kündigung und die Ablehnung der Forderung gegenüber der Prismalife sauber schildern und per Einschreiben nachweisen. Wenn es einen Mahnbescheid gibt, auf jeden Fall widersprechen. Ob die Deurag diesen Vertragsrechtsschutz als Leistung in der Police hat, würde ich direkt mit der Deurag klären. Du solltest wissen, dass der AFAraner bei Abschluss und heute ein handfestes Eigeninteresse hat.

 

Der Versicherungsvertrag an sich, ist rechtlich nicht zu beanstanden. Die KAV ist nicht VVG-konform. Da muss man jedoch weit ausholen. Siehe Threads im Forum

Share this post


Link to post
hollowman
Posted · Edited by hollowman

@tendermann

Die Abschlusskosten sind tatsächlich in der Höhe (60 €) angefallen. Barwert der Abschlusskosten heißt nichts anderes: Du hast auch noch Zinsen gezahlt, denn die 7,4 % sind bei Sofortzahlung. Neben den von Dir genannten Kosten gibt es weitere, der Rentenfaktor ist mager und in der Gesamtheit ist das eher Gülle.

Deshalb ist der Vermögensaufbau mit anderen kostengünstigeren Produkten sinnvoller. Wer eine PL hat, kann nicht mehr optimal investieren. Er kann nur noch einen Mittelweg zwischen gezahlten Kosten und sinnvollen Vermögensaufbau gehen, So ist auch der Hinweis zu verstehen.

 

@hallowman

Du solltest schon ein wenig ausführlicher die Police schildern. Ich würde die Kündigung und die Ablehnung der Forderung gegenüber der Prismalife sauber schildern und per Einschreiben nachweisen. Wenn es einen Mahnbescheid gibt, auf jeden Fall widersprechen. Ob die Deurag diesen Vertragsrechtsschutz als Leistung in der Police hat, würde ich direkt mit der Deurag klären. Du solltest wissen, dass der AFAraner bei Abschluss und heute ein handfestes Eigeninteresse hat.

 

Der Versicherungsvertrag an sich, ist rechtlich nicht zu beanstanden. Die KAV ist nicht VVG-konform. Da muss man jedoch weit ausholen. Siehe Threads im Forum

@ Muggel

Sollte ich auf das Mahnbescheid von AFA wiedersprechen?

Weil habe gestern mit einem Anwalt darüber geredet, er sagte mir das nur wenn es ein Mahnbescheid vom Amtsgericht ist würde man dagegen wiedersprechen.

Wenn man bei denn Mahnbescheiden von AFA nicht antwortet, dann heißt das, dass man damit nicht einverstanden ist.

 

Zu der Police, habe die leider nicht hier liegen, ist aber so eine wie bei psyhokoch

mit 100 Euro einzahlen und ungefähr 3/4 Gebühren zahlen und Rest einzahlen.

 

Was ich verstanden habe, ich soll das Beratungsprotokoll von dem AFABerater hollen der sie mir angedreht hat

und was brauche ich noch alles um einen Rechtstreit gegen die zugewinnen?

Share this post


Link to post
psychokoch
Posted · Edited by psychokoch

Was ich verstanden habe, ich soll das Beratungsprotokoll von dem AFABerater hollen der sie mir angedreht hat

und was brauche ich noch alles um einen Rechtstreit gegen die zugewinnen?

 

Wenn es wirklich mal zu einer Verhandlung kommen sollte,was hier keiner so recht glaubt,dann reicht ein guter Anwalt.Der hat sich dann deine Unterlagen alle Kopiert und alle Gesetzestexte und Paragraphen rausgesucht die dafür nötig sind.

Share this post


Link to post
molari
Posted · Edited by molari

Uff, das werden ja immer mehr Geschädigte, die sich hier im Forum einfinden. Gab es dazu irgendeinen speziellen Anlass, Abrechnungen oder irgendwas? Oder der Fernsehbericht?

Naja ich wünsche auch den kürzlich dazugestoßenen viel Erfolg beim Kampf um ihr Geld.

Share this post


Link to post
Muggel
Posted

Mit Mahnbescheid meine ich natürlich das gerichtliche Mahnverfahren. Das Beratungsprotokoll und/oder Zeugen der Beratung und Aufzeichnungen etc. sind natürlich wichtig. Ich muss meine Klage natürlich begründen und beweisen.

 

@molari

einen speziellen Anlaß gab es nicht. Allerding s verschickte die PL Kontoauszüge und die Leute bekommen so langsam eine Ahnung wieviel Kapital sich da bisher für Sie angesammelt hat.

Share this post


Link to post
molari
Posted
@molari einen speziellen Anlaß gab es nicht. Allerding s verschickte die PL Kontoauszüge und die Leute bekommen so langsam eine Ahnung wieviel Kapital sich da bisher für Sie angesammelt hat.
Ja genau an sowas habe ich gedacht, vorallem wenn man sieht wie es sich in den letzten Wochen gehäuft hat. Da haben wohl einige mal nachgerechnet was auf dem Auszug stehen müsste und was da dann tatsächlich stand.

Share this post


Link to post
fisher
Posted
@molari einen speziellen Anlaß gab es nicht. Allerding s verschickte die PL Kontoauszüge und die Leute bekommen so langsam eine Ahnung wieviel Kapital sich da bisher für Sie angesammelt hat.
Ja genau an sowas habe ich gedacht, vorallem wenn man sieht wie es sich in den letzten Wochen gehäuft hat. Da haben wohl einige mal nachgerechnet was auf dem Auszug stehen müsste und was da dann tatsächlich stand.

 

Verschickt die PL überhaupt regelmäßig Auszüge oder nur nach Aufforderung?

Share this post


Link to post
hollowman
Posted

Mit Mahnbescheid meine ich natürlich das gerichtliche Mahnverfahren. Das Beratungsprotokoll und/oder Zeugen der Beratung und Aufzeichnungen etc. sind natürlich wichtig. Ich muss meine Klage natürlich begründen und beweisen.

 

@molari

einen speziellen Anlaß gab es nicht. Allerding s verschickte die PL Kontoauszüge und die Leute bekommen so langsam eine Ahnung wieviel Kapital sich da bisher für Sie angesammelt hat.

 

Ja eigentlich habe ich mein Geld schon abgeschrieben,aber wenn es soweit kommen sollte das die mich noch verklagen weil ich die 2,5 k VK nicht zahlen will,

dann würde ich sofort um mein eingezahltes Geld klagen.

 

Zu dem Protkoll: habe ich leider unterschrieben

zu denn Zeugen: die einzigste Zeugin die dabei war ist jetzt die Frau des Beraters :D

 

Ich glaube auch nicht das es zu einer Gerichtsverhandlung kommt, alleine schon wenn sie das Ding verlieren,

dann kommen doch ein Haufen Geschädigte und wollen dann sofort die eingezahlte KV zurück.

Und das könnten Sie mit ihrem Einheitensystem nicht vereinbaren, damit würde ihr ganzes Netzwerk zusammen brechen,

weil die Berater die Provision zurückzahlen müssen. Oder was meint ihr?

Share this post


Link to post
Muggel
Posted

@hollowman

Naja, ein solch konzentriertes und koordiniertes Vorgehen der AFA-Policeninhaber wird es wohl nicht geben. Und das der Berater seine Frau zur Beratung mitnimmt, hat ja wohl auch eine wohlkalkulierte vorbeugende Methode. Dumm sind die nicht,

Share this post


Link to post
iltis
Posted

Hallo zusammen es wird zu einem Rechtsstreit mit der PL kommen!!! wann und wo teile ich euch noch mit!!

bin ich etwa der erste?????

Share this post


Link to post
hollowman
Posted

Hallo zusammen es wird zu einem Rechtsstreit mit der PL kommen!!! wann und wo teile ich euch noch mit!!

bin ich etwa der erste?????

 

Acha dann erzähl mal mehr Einzelheiten :)

Share this post


Link to post
psychokoch
Posted · Edited by psychokoch

Hallo zusammen es wird zu einem Rechtsstreit mit der PL kommen!!! wann und wo teile ich euch noch mit!!

bin ich etwa der erste?????

 

Das hätt ich nicht gedacht.Ich hab nix von Prisma bekommen.Was steht denn so drin in dem Brief???

Share this post


Link to post
iltis
Posted

Das kann ich leider erst am mittwoch sagen da ich dann rst zuhause bin meine freundin hat mir nur bescheid gesagt

Share this post


Link to post
Gerald1502
Posted

Hallo Finanzdoktor

 

Dein Beitrag ist Werbung!! Ich werde den Beitrag diesbezüglich entfernen.

 

Uns interessieren keine Schei.ratings! Antworte bitte auf unsere Fragen! Nochmal so ein Werbeversuch und es gibt nen Flug auf die Urlaubsinsel.

 

Mfg Gerald

Share this post


Link to post
der Finanzdoktor
Posted · Edited by der Finanzdoktor

An alle Gehörlosen,Halblinden,Möchtegernrechtsanwälte und Laien,die trotz des Erreichens des 18. Lebensjahres keine Verantwortung für Ihr Tun übernehmen und sich nun erstaunlicherweise im Inet ausheulen wollen.

 

1.Wenn Berater NACHWEISLICH betrügen,nicht gesetzeskonform informieren und dokumentieren (dies kann bei ALLEN Vermittlertypen

passieren)seid Ihr im Vorteil,besonders mit einer guten Rechtsschutzpolice.

Alle anderen Schreihälse und o.g Erkrankten sollten sich im Spiegel anschauen und Verantwortung für ihr Tun übernehmen!

 

2.Jede Produktgruppe hat bei einem kurzen bis langfristigem Anlagehorizont unterschiedlichste Vor und Nachteile für den Anleger.Dies als Berater genau zu erläutern und dem Kunden die Entscheidung zu überlassen ist die gesetzliche Vorgabe.

 

3.Wer welche Vergütungen als gerecht oder nicht empfindet ist egal.Ein Berater hat bei der Auswahl der Vergütung unterschiedlichste

Nachlassmöglichkeiten.Den Mandanten mit überzogenen Gebühren abzuzocken ist langfristig schädlich für die Geschäftsbeziehung .Es obliegt dem kaufmännischem Geschick des Unternehmers einen gerechten Vergütungsrahmen für seine Arbeit einzufordern.Wir sind hier nicht in einer Samaritergesellschaft ohne Kosten für das tägliche Leben.Fragen Sie Ihren Bäcker,Fiseur,Tankwart,Stromanbieter.......

 

4.Wenn eine KAV NICHT gesetzeskonform sein sollte,wäre schon längst die BAFIN,der Ombudsmann oder ein Gericht eingeschritten,um dies zu korrigieren. Falls ich mich irren sollte,wären alle seriösen Vermittler über eine Klarstellung dankbar.

 

5.Wenn ich hier auf ein anderes Forum verweise,ist dies nicht als "abwerben" zu mißdeuten,sondern hat alleine mit der Tatsache zu tun,das die meisten Fragen im Inet nachgelesen werden können und ich nicht meine Zeit mit Doppelerläuterungen vergeude.

 

6.Mein Namenssynonym ist sicherlich nicht als Anmaßung zu mißdeuten ,sondern eher ironisch als kleiner Helfer für die erlittenen Beratungs"wunden von Laien zu verstehen mit einer Lenkungsfunktion für das richtige "Medikament" .Irgendwelche Möchtegerngurus mit gefährlichen Ratschlägen sollten sich immer der Verantwortung bewußt sein,welche Auswirkungen dies beim Fragesteller verursachen kann.

 

der Finanzdoktor

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.