Jump to content
Timonson

Max Otte - Fonds

Recommended Posts

Kaffeetasse
Posted

Hui, fröhliches Otte-Bashing kurz vor Heiligabend? :huh:

Lustig, welch erlauchte Börsenfachleute da mal eben von "Dummschwätzer" reden... :lol:

 

Ich würde auch einen Teufel tun, Ottes Fonds zu kaufen, sein Wissen über die Märkte übertrifft das Eure (chart und Kühltruhe) jedoch ohne Frage bei Weitem. :P

Aber auch schlaue Leute können gegen den Markt verlieren.

Share this post


Link to post
chart
Posted · Edited by chart

Hi Chart, na wie läuft Deine Solaranlage ? :)

 

Gebe Dir in den Punkt "Kosten" recht. Ich würde den Fonds bei 2% TER auch nicht kaufen ( so wie ich es in Erinnerung habe ). Aber sehe es doch mal so: Manche Leute geben sich mit weniger Rendite pro Jahr zufrieden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres mal 50% verlieren. Da muss sich Mr. Otte erstmal beweisen. Sicherlich kann man das auch mit eine Portfoliostuktur erreichen. Nur wer außer uns beschäftigt sich schon mit ETFs außer uns ? Ich denke das 80% der Deutschen mit 2 bis 4 % zufrieden wären wenn sie nicht 50% Wertverlust hätten. Auf die Schiene ist auch Kaltemorgen aufgesprungen.

Ich vermute mal, dass Herr Otte einfach sich mit Gold bzw Rohstoffen vertan hat. Aber wie gesagt.... entscheidend ist wenn es mal richtig kracht.

Die Solaranlage läuft, aber es ist seit Tagen bzw. Wochen recht stark bewölkt, es könnte heller sein so das mehr Strom produziert wird. Ab nächste Woche werden die Tage langsam wieder länger und vielleicht lässt sich auch die Sonne bald wieder sehen.

Immerhin habe ich den ersten Abschlag vom Netzbetreiber bekommen.

 

Klar hast du recht, dass es Leute gibt die mit weniger zufrieden sind, nur ob sie dabei auch ein geringeres Risiko haben? Das ist eben auch die Frage.

Schau die mal den Otte Fonds ab Auflegung bis Ende 2009 an. Da sieht man das der Fonds auch 40-50% Verlust hatte. Also Leute die keine 50% Verlust ertragen, sollten diesen Fonds nicht kaufen.

Share this post


Link to post
chart
Posted · Edited by chart

@Kaffeetasse

Mach mal halb lang und lies meinen Beitrag noch mal durch!

Habe ich nirgendwo behauptet, dass mein Wissen größer ist als das von Otte?

Und um auf igendetwas zu Spekulieren, braucht man nicht wirklich viel wissen, man wettet einfach darauf.

Denn Otte wettet letztendlich auch des öfteren auf bestimmte Märkte, Rohstoffe usw. Bei Wetten kann man nun mal verlieren. Da hilft dir noch so ein großes Wissen auch nicht weiter.

Share this post


Link to post
Markgräfler
Posted

Hi Chart, na wie läuft Deine Solaranlage ? :)

 

Gebe Dir in den Punkt "Kosten" recht. Ich würde den Fonds bei 2% TER auch nicht kaufen ( so wie ich es in Erinnerung habe ). Aber sehe es doch mal so: Manche Leute geben sich mit weniger Rendite pro Jahr zufrieden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres mal 50% verlieren. Da muss sich Mr. Otte erstmal beweisen. Sicherlich kann man das auch mit eine Portfoliostuktur erreichen. Nur wer außer uns beschäftigt sich schon mit ETFs außer uns ? Ich denke das 80% der Deutschen mit 2 bis 4 % zufrieden wären wenn sie nicht 50% Wertverlust hätten. Auf die Schiene ist auch Kaltemorgen aufgesprungen.

Ich vermute mal, dass Herr Otte einfach sich mit Gold bzw Rohstoffen vertan hat. Aber wie gesagt.... entscheidend ist wenn es mal richtig kracht.

Die Solaranlage läuft, aber es ist seit Tagen bzw. Wochen recht stark bewölkt, es könnte heller sein so das mehr Strom produziert wird. Ab nächste Woche werden die Tage langsam wieder länger und vielleicht lässt sich auch die Sonne bald wieder sehen.

Immerhin habe ich den ersten Abschlag vom Netzbetreiber bekommen.

 

Klar hast du recht, dass es Leute gibt die mit weniger zufrieden sind, nur ob sie dabei auch ein geringeres Risiko haben? Das ist eben auch die Frage.

Schau die mal den Otte Fonds ab Auflegung bis Ende 2009 an. Da sieht man das der Fonds auch 40-50% Verlust hatte. Also Leute die keine 50% Verlust ertragen, sollten diesen Fonds nicht kaufen.

 

... wobei er innerhalb eines Jahres aber wieder der Verlust aufgeholt hat und die Indizes fast doppelt so lange gebraucht haben.

 

Tja, so ne Solaranlage wäre auch mein Traum. Aber mit meiner 60 qm² Mietwohnung lasse ich höchtens mein Handy auf dem Balkon aufladen :-) Hast Du China Module ?

Share this post


Link to post
chart
Posted

Nur weiß man das erst hinterher, dass er den Verlust recht schnell wieder wett gemacht hat.

Im Tiefpunkt, ist der eine oder andere sicher auch nervös gewurden und wie lange die Verlustphase andauert weiß man in diesen Moment nicht.

 

Nein, ich habe keine China Module, es sind deutsche Module von Heckert.

Share this post


Link to post
Markgräfler
Posted

ok :-)

 

um diese Diskussion zum Abschluss zu bringen....

 

ich fande es ein wenig unverschämt von ... ich glaube Toni und Kühlschrank... so über Mr Otte zu schreiben. Deswegen mein Einwand. Ob die Fonds jetzt für jemand lohnenswert sind... kann und will ich nicht beurteilen. Trotzdem sehe oder lese ich gerne die Ansichten von Max Otte oder Dirk Müller oder Andreas Popp oder Wilhelm Hankel. Ist für mich persönlich informativer als NTV oder Börse vor acht. Ach ja.... Bußlers Goldgrube schau ich mir auch an. So jetzt könnt ihr mich den "Weltverschwörer" steinigen .....:rolleyes:

 

...schlaft gut und schöne Weihnachten falls wir uns nicht mehr lesen.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Ebenso, @MG, und nix für ungut, @chart. :thumbsup:

Kam halt etwas despektierlich rüber und sooo übel finde ich den Otte nicht.

Über den langfristigen Sinn und Unsinn von aktiven Fonds mit 2% unter mehr jährlichen Kosten brauchen wir ja nicht zu reden...

Share this post


Link to post
Niniveh
Posted · Edited by Niniveh

Guten Tag

Manche Reaktionen hier erstaunen mich.

Wenn jemand Ottes "PI Global Value Fund" herunter putzt, weil er selber 2014 ein besseres Ergebnis erzielte, finde ich den Vergleich insofern problematisch, als dass Herr Otte mit einer sehr hohen Wertsteigerung seines Fonds vermutlich kein Problem hätte, aber, soweit ich es verstehe, vorrangig ein längerfristiges Ziel verfolgt. Selber gibt Herr Otte mindstestens 5 Jahre Laufzeit an, besser 10-15 Jahre. Es zählt, was am Ende für eine Wertsteigerung inkl. aller Unsicherheiten erzielt wird und nicht schlicht die Performance innerhalb eines bestimmten Jahres. Wenn man Glück hatte, kann man auch Argumentieren, dass Investments am Roulettisch allemal rentabler wären als jeder Fonds ohne zu berücksichtigen, dass man nur Glück hatte. So geht es schließlich vielen Börsenspekulanten, die sich für die Größten halten bis es schief geht. 2008 sind einige davon aus dem Fenster gesprungen.

Manche hier meinen, Otte ginge für Valueinvestments zu hohe Risiken in seine Fonds ein. Das stimmt vielleicht, ich kann das nicht beurteilen, vermute aber, dass die Risikobewertung von Ottes Investments sich nicht unbedingt auf einen schnellen Blick erkennen lassen. Mitunter muss man auch manche Investments in einer Kombination von Risiken sehen. Dass vielleicht bei absolut relativ geringem Einsatz bei 5 riskanten Investments nur einer Erfolg hat, man insgesamt dennoch eine gute Rendite erzielen kann, während der absolut überwiegende Foundseinsatz in vergleichsweise sichere Investitionen geht. Das Risiko insgesamt also vertretbar bleibt aber gute Renditechancen dem gegenüber stehen.

Solche Strategien las ich jedenfalls von Herrn Otte, im einzelnen kann ich die Risiken nicht einschätzen.

 

Schöne Feiertage

Share this post


Link to post
Kühlschrank
Posted

aber, soweit ich es verstehe, vorrangig ein längerfristiges Ziel verfolgt. Selber gibt Herr Otte mindstestens 5 Jahre Laufzeit an, besser 10-15 Jahre. Es zählt, was am Ende für eine Wertsteigerung inkl. aller Unsicherheiten erzielt wird und nicht schlicht die Performance innerhalb eines bestimmten Jahres.

 

Das erzählt doch jeder Fondsmanager der Welt, dass sein Fonds langfristig besonders gut performen wird. Leider beweist Herr Otte immer wieder durch dummschwätzerische Einschätzungen und schlechte Performance, dass es sich dabei wohl auch wieder hauptsächlich um Geschwätz handelt.

 

Man kann nur sagen, wer einerseits die Zugriffe des Staates auf Privatvermögen hart kritisiert und sich dann als Lösung die Wahl der Linkspartei propagiert, der ist ein Dummschwätzer und bei dem kann man davon ausgehen, dass noch mehr von seinem Geschwätz substanzlos ist. Und Geschwätz gibts von Otte, der gerne seinen Senf überall hinzu gibt und sich vor jede zweite Kamera presst, nun wirklich mehr als genug. Aber soweit ich weiß, korreliert die Performance eines Fonds nicht positiv mit der Anzahl der gegebenen Interviews und Kommentare.

 

Dass sich Deutsche gerne von Leuten wie Otte, Müller oder Jebsen blenden lassen, hat ja schon eine gewisse historische Tradition und ist auch so schön gemütlich, sich die Meinung von anderen vorkauen zu lassen, die besonders viel schwätzen und zu allem eine Meinung parat haben.

Share this post


Link to post
rolasys
Posted
sich dann als Lösung die Wahl der Linkspartei propagiert,

 

wo hast du denn das her? Soviel ich gelesen habe, war mal eher von der AFD die Rede, hat eher wenig mit der Linkspartei zu tun...

Share this post


Link to post
Kühlschrank
Posted · Edited by Kühlschrank
sich dann als Lösung die Wahl der Linkspartei propagiert,

 

wo hast du denn das her? Soviel ich gelesen habe, war mal eher von der AFD die Rede, hat eher wenig mit der Linkspartei zu tun...

 

War in einem Vortrag, den Otte vor Honorarberatern mal gehalten hat, da geht er darauf ein, dass die Linkspartei derzeit noch besser sei als die anderen etablierten Parteien.

 

Müsste irgendwo bei youtube sein, hab es aber gerade nicht gefunden, dafür ein neues Video von einem Vortrag jetzt im Oktober, wo er zum Beispiel ein Buch von Willy Wimmer lobt, der derzeit offen und intensiv mit der neuen Rechten um Ken Jebsen zusammenarbeitet. Allgemein schneidet Otte in diesem Vortrag mal wieder ein paar Themen an, die sich stark an den Verschwörungstheorien der neuen Rechten orientieren.

 

Share this post


Link to post
Günter Paul
Posted

Ich hab`s mir angesehen. . bzw. angehört , leider kann man die Einblendungen der Tabellen nicht sehen , aber unabhängig davon würde mich wundern , wenn seine Ausführungen interessierte Zuhörer von den Stühlen reißt...allgemeine Phrasen mit eindeutigen Werbeargumenten pro domo...billig kaufen und teuer verkaufen.. :blink: ...wer hätte das gedacht .. ;)

Share this post


Link to post
€-man
Posted

Was mir beim Lesen (wieder einmal) so nebenbei aufgefallen ist:

 

Volatilität ist gleich Risiko?

 

Gruß

€-man

 

P.S. Was wäre ich froh, wenn es so wäre.

Share this post


Link to post
albr
Posted
sich dann als Lösung die Wahl der Linkspartei propagiert,

 

wo hast du denn das her? Soviel ich gelesen habe, war mal eher von der AFD die Rede, hat eher wenig mit der Linkspartei zu tun...

 

 

 

der werte Herr Prof. Otte ist ja schliesslich auch Politikwissenschaftler, wie er uns allen wissen lässt ;)

unglaublich mit welchem (Halb-)Wissen und dummem Geschwafel man in Deutschland ein sogenannter Experte ist...

 

 

http://www.deutschlandfunk.de/ceta-diskussion-ein-so-langes-vertragswerk-ist-in-sich.694.de.html?dram:article_id=298750

Share this post


Link to post
tibesti
Posted

Wenns nicht so traurig waere, koennte man ueber so manchen Experten hier richtig schmunzeln, vor allem deshalb , wenn sie sich wie die Ratten natuerlich nur dann ans Tageslicht trauen, wenn ihnen der Applaus des Poebels sicher ist.

Warum hat ihr die Poebelei nicht vor einen halben Jahr vom Stapel gelassen, da habt ihr Euch wegen der Performance des Otte-Fonds wohl nicht aus den Loechern getraut., weil der Fonds noch auf Alltime-High notierte. Aber jetzt sind die Basher natuerlich alle Experten und haben Ottes-Fonds selbstredend alle locker ueberboten. Ich lach mich schlapp...

 

Zum Vergleich:

 

PI-Global-Value von Max Otte (Schwarz) seit seiner Auflegung am 18.3.2008 - DB X-Trackers Global 100 Dividend (blau)

post-10720-0-28309400-1419798101_thumb.jpg

Share this post


Link to post
albr
Posted

Aber jetzt sind die Basher natuerlich alle Experten und haben Ottes-Fonds selbstredend alle locker ueberboten.

 

 

 

 

 

 

 

Hat das jemand behauptet ?

 

wink.gif

Share this post


Link to post
MCThomas0215
Posted

Ich weiss zwar nicht welchen Benchmark du zu Rate ziehst und warum, aber gegen den MSCI WORLD hat der Fonds in keinem Zeitraum gewonnen.

Share this post


Link to post
ebdem
Posted

Hallo,

bei welchen Banken/Tradern habt ihr denn den Fond im Depot? Gibt es einen Tipp für einen Trader, bei dem es noch Rückvergütungen auf die jährlichen Gebühren gibt?

Danke für die Info!

Share this post


Link to post
Kühlschrank
Posted

Ich weiss zwar nicht welchen Benchmark du zu Rate ziehst und warum, aber gegen den MSCI WORLD hat der Fonds in keinem Zeitraum gewonnen.

 

Ich bin ja kein Fan von Otte, aber das stimmt so nicht. Wenn man den Zeitraum seit Auflegung des Fonds betrachtet, hat er den MSCI World ausperformt, auch wenn er die letzten 5 Jahre schwächer war.

Share this post


Link to post
MCThomas0215
Posted

Ich bin ja kein Fan von Otte, aber das stimmt so nicht. Wenn man den Zeitraum seit Auflegung des Fonds betrachtet, hat er den MSCI World ausperformt, auch wenn er die letzten 5 Jahre schwächer war.

Seit der Auflegung hast du ja Recht, allerdings war die Outperformance 2010. Und damals war kaum jemand investiert, jedenfalls war das Fondsvermögen sehr gering.

Noch dazu 3 Dinge:

  • Otte darf Derivate einsetzen. Und er zockt heftig mit EUR-CHF
  • Otte investiert in Emerging Markets. Gazprom und Sberbak sind nun mal Hochrisikoinvestments.
  • Otte ist sehr stark in Nebenwerten ( Transocean, Verbund AG) investiert.

Das alles darf man machen, jedoch ist das Risikoprofil viel höher als ein MSCI World.

Share this post


Link to post
slt63
Posted · Edited by slt63

Ich bin ja kein Fan von Otte, aber das stimmt so nicht. Wenn man den Zeitraum seit Auflegung des Fonds betrachtet, hat er den MSCI World ausperformt, auch wenn er die letzten 5 Jahre schwächer war.

Seit der Auflegung hast du ja Recht, allerdings war die Outperformance 2010. Und damals war kaum jemand investiert, jedenfalls war das Fondsvermögen sehr gering.

Noch dazu 3 Dinge:

  • Otte darf Derivate einsetzen. Und er zockt heftig mit EUR-CHF
  • Otte investiert in Emerging Markets. Gazprom und Sberbak sind nun mal Hochrisikoinvestments.
  • Otte ist sehr stark in Nebenwerten ( Transocean, Verbund AG) investiert.

Das alles darf man machen, jedoch ist das Risikoprofil viel höher als ein MSCI World.

 

Das (fett) ist genauso falsch wie deine Aussage "Ich weiss zwar nicht welchen Benchmark du zu Rate ziehst und warum, aber gegen den MSCI WORLD hat der Fonds in keinem Zeitraum gewonnen."

Soweit ich das auf die Schnelle gesehen habe, war der Otte-Fonds in 2008 (Restjahr ab Auflegung), 2009, 2010, 2012 und 2013 besser in der Jahreswertentwicklung in €. Selbst wenn ich nicht richtig hingeschaut haben sollte ist das jedenfalls öfter als "nur in 2010".

 

Ob die Benchmark sinnvoll ist oder nicht, und wie man das bewertet ist eine andere Frage. Das macht aber deine Aussage zur Wertentwicklung nicht richtiger.

Share this post


Link to post
heikor
Posted

Neue Markteinschätzung von Herrn Otte

Mein Link

Share this post


Link to post
ebdem
Posted

Seit der Auflegung hast du ja Recht, allerdings war die Outperformance 2010. Und damals war kaum jemand investiert, jedenfalls war das Fondsvermögen sehr gering.

Noch dazu 3 Dinge:

  • Otte darf Derivate einsetzen. Und er zockt heftig mit EUR-CHF
  • Otte investiert in Emerging Markets. Gazprom und Sberbak sind nun mal Hochrisikoinvestments.
  • Otte ist sehr stark in Nebenwerten ( Transocean, Verbund AG) investiert.

Das alles darf man machen, jedoch ist das Risikoprofil viel höher als ein MSCI World.

 

Und was ist deine Quelle für Punkt 1 und 2?

Share this post


Link to post
MCThomas0215
Posted

Das macht aber deine Aussage zur Wertentwicklung nicht richtiger.

 

Meine Aussage bezog sich auf Zeiräume im Rückblick. Dere Fonds hat (Stand heute) seit

  • 30.12.2009 (5 Jahre)
  • 30.12.2010 (4 Jahre)
  • 30.12.2011 (3 Jahre)
  • 30.12.2012 (2 Jahre)
  • 30.12.2013 (1 Jahr)

gegenüber dem MSCI WORLD eine Minderrendite erzielt.

 

 

 

Share this post


Link to post
chart
Posted · Edited by chart

Man kann schön sehen, wie ein schlechtes Jahr für einen Fonds, ganze 5 Jahre Anlagedauer gegenüber dem MSCI World zu nichte machen.

Ich würde sagen, hier kann man wunderbar das sogenannte Managerrisiko sehen. Interessant wird sein, wie sich der Fonds 2015 gegenüber dem MSCI World schlägt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.