Jump to content
dax5555

Haben Goldminenaktien Nachholbedarf?

Recommended Posts

otto03
Posted

[/size]

 

Hallo Stoxx, jede Goldmine, als Einzelinvestment ist zurzeit eine heiße Wette, weil die Schmerzgrenze erreicht wurde/wird wo alle Minen "big problems" bekommen. Die Kosten sind in letzten Jahren explodiert und ohne weiter zu investieren geht es nicht, weil die Reserven einfach endlich sind. Jede Mine hat einen bestimmten Lebensdauer. Eine Stilllegungen ist auch keine einfache Sache und wird vermutlich nur im äußersten Notfall in Betracht gezogen. Wenn man nicht kostendeckend schürfen und Gold Exploration betreiben kann, dann hat man ein großes Problem. Eine Zeitlang kann man die günstigen Stellen "anzapfen", wo man billiger dran kommt, aber eben nur eine Zeitlang.

 

Deswegen ist eine ETF Wette bestimmt nicht verkehrt, aber ich kaufe nun mal Einzelaktien und keine ETF's. Man kann, weil die Lage so brenzlich ist, die Summe die man investieren möchte in mehrere kleine Wetten aufteilen und das ganze als ein Investment betrachten.

Merci!

Denke, da ist der GDXJ doch die bessere Wahl.

 

Kannst du mir hier kurz weiterhelfen: #62

Wo liegt mein Denkfehler bez. der Annual Yield beim GDXJ?

 

Das Dokument #62 ist von 2010

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Das Dokument #62 ist von 2010

Danke für den Hinweis.

Spielt nicht wirklich eine Rolle. Mir gehts um das Verständnis, welche Information korrekt ist. Denke, Dividend.com hilft mir letztendlich weiter.

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Das Dokument #62 ist von 2010

Danke für den Hinweis.

Spielt nicht wirklich eine Rolle. Mir gehts um das Verständnis, welche Information korrekt ist. Denke, Dividend.com hilft mir letztendlich weiter.

 

Glaube schon, daß das eine Rolle spielt, die Dividenrendite wird sicherlich bei veränderten Kursen nicht über drei Jahre gleich bleiben.

Share this post


Link to post
dakac
Posted

Bei aller Liebe :) bin ich , was die Förderkosten und den Gewinn des Unternehmens betrifft , doch mehr bei Checker.

 

Ich kenne mich nicht gut in der Materie aus, kann deshalb auch nicht so genau klären, wie das Geschäft läuft.

 

Mal angenommen Joachim Berlenbach kennt sich mit der Materie aus: 1.539$ als Gesamtkosten kommen ins Spiel.

 

Goldminenaktien sind heiß

 

 

 

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted
Mal angenommen Joachim Berlenbach kennt sich mit der Materie aus: 1.539$ als Gesamtkosten kommen ins Spiel.

 

Goldminenaktien sind heiß

 

Ja: "kommen ins Spiel". Aber was heißt "ins Spiel kommen". Wie kommt der auf genau 1.539 USD? Warum nicht 1.540 USD? Solchen Zahlen signalisieren eine Scheingenauigkeit und passen zu dem Spruch: "Wer 4 Nachkommastellen ausrechnet, hat nicht verstanden, was vor dem Komma steht."

 

Schon die traditionellen Cash Costs, also die operativen Kosten, sind sehr abhängig von Annahmen, weil Energiepreise, Wechselkurse und vor allem die erlöse aus dem Verkauf von Beiprodukten (meistens Industriemetalle) volatil sind. Ich glaube kaum, dass jemand dann noch seriöserweise Explorationskosten schätzen kann. Über welches Zeitraummittel sollen denn die 1.539 USD gelten? Oder soll das etwa ein aktuelle Stichtagsrechnung sein?

 

Tut mir Leid, kommt bei mir wieder ganz schnell raus aus dem Spiel.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted · Edited by 35sebastian

Bei aller Liebe :) bin ich , was die Förderkosten und den Gewinn des Unternehmens betrifft , doch mehr bei Checker.

 

Ich kenne mich nicht gut in der Materie aus, kann deshalb auch nicht so genau klären, wie das Geschäft läuft.

 

Mal angenommen Joachim Berlenbach kennt sich mit der Materie aus: 1.539$ als Gesamtkosten kommen ins Spiel.

 

Goldminenaktien sind heiß

 

 

 

 

Nochmals: Ich glaube nur das, was ich verstehe. Ein Vervierfachung der Förderkosten in 10 Jahren???? Glaube ich im Leben nicht, auch wenn J. Berlenbach das sagt oder W. Buffett das sagen würde.

 

Warum in aller Welt investieren denn die großen Minenbetreiber noch, wenn ihnen doch die Kosten davonrennen? Einige verbreitern ja ihr Sortiment , wie das Freeport jetzt getan hat.

 

Ich bleibe bei meiner Einschätzung . Auch in den nächsten Jahren werden Minenbetreiber kostendeckend und gewinnerzielend arbeiten, auch wenn der Goldpreis unter 1000 gehen sollte.

 

Warten wir es ab! Dass Gold und Goldminen eine heiße Spekulation ist, darüber herrscht Konsens. Und das ist auch wahr. Je größer das Risiko, umso größer sind die Chancen!!!

Share this post


Link to post
Platon
Posted

 

Warten wir es ab! Dass Gold und Goldminen eine heiße Spekulation ist, darüber herrscht Konsens. Und das ist auch wahr. Je größer das Risiko, umso größer sind die Chancen!!!

 

Zustimmung Sebastian thumbsup.gif

 

Deshalb sollten solch riskante Aktien auch mehr als Beimischung ins Depot wandern...

Share this post


Link to post
otto03
Posted · Edited by otto03

Berlenbach?

 

Auch er ist wieder da angelangt wo er her gekommen ist- wo sind nur die schönen Gewinne hin?

 

post-8434-0-57032300-1369231088_thumb.png

 

 

 

 

 

Warten wir es ab! Dass Gold und Goldminen eine heiße Spekulation ist, darüber herrscht Konsens. Und das ist auch wahr. Je größer das Risiko, umso größer sind die Chancen!!!

 

Zustimmung Sebastian thumbsup.gif

 

Deshalb sollten solch riskante Aktien auch mehr als Beimischung ins Depot wandern...

 

Was ist eine Beimischung?

Share this post


Link to post
Platon
Posted

 

Zustimmung Sebastian thumbsup.gif

 

Deshalb sollten solch riskante Aktien auch mehr als Beimischung ins Depot wandern...

 

Was ist eine Beimischung?

 

Mein Link smile.gif

 

Ich denke aber, Du weißt was ich gemeint habe cool.gif

Share this post


Link to post
€-man
Posted

...... wo sind nur die schönen Gewinne hin?

 

Das nennt sich "Neutralisation mangels Timing".

 

Gruß

€-man

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Jetzt aber wieder: Haben Goldminenaktien Nachholbedarf? Ja, aber Vorsicht. Das Investment ist eine heiße Spekulation, nur mit Coke, Burger , Medikamenten und Herzschrittmacher zu ertragen.:D

Ein wirklich lustiger Post :lol:

 

Find ich auch. ;) Vor allem so verdammt wahr...

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Ein wirklich lustiger Post :lol:

 

Find ich auch. ;) Vor allem so verdammt wahr...

 

Ich hoffe, du hast den Post verstanden.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Ja doch. :)

Share this post


Link to post
Chartwaves
Posted

Jetzt aber wieder: Haben Goldminenaktien Nachholbedarf? Ja, aber Vorsicht. Das Investment ist eine heiße Spekulation, nur mit Coke, Burger , Medikamenten und Herzschrittmacher zu ertragen.:D

 

Öhm... Coca-Cola, McDonalds, vielleicht Roche und ... äh... Medtronic?

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Mal angenommen Joachim Berlenbach kennt sich mit der Materie aus: 1.539$ als Gesamtkosten kommen ins Spiel.

Goldminenaktien sind heiß

Unter der Prämisse ist der GDXJ wohl eine gute Alternative zu wesentlich riskanteren Einzelinvestments.

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Zeit zum Wechsel?!

post-2656-0-27677000-1369251693_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Flughafen
Posted

Nochmals: Ich glaube nur das, was ich verstehe. Ein Vervierfachung der Förderkosten in 10 Jahren???? Glaube ich im Leben nicht,

 

Ich vermute, dass mit steigenden Goldpreisen die Produzenten versucht haben, möglichst viel Volumen zu generieren. Wenn der Goldpreis höher liegt, rechnet es sich auch noch eine Mine mit höheren Kosten zu betreiben, die früher geschlossen worden wäre. Kurz: man hat sich auf kostspieligere Produktion eingelassen, bei hohen Goldpreisen rechnete sich das. Jetzt nicht mehr.

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac
Mal angenommen Joachim Berlenbach kennt sich mit der Materie aus: 1.539$ als Gesamtkosten kommen ins Spiel.

 

Goldminenaktien sind heiß

 

Ja: "kommen ins Spiel". Aber was heißt "ins Spiel kommen". Wie kommt der auf genau 1.539 USD? Warum nicht 1.540 USD? Solchen Zahlen signalisieren eine Scheingenauigkeit und passen zu dem Spruch: "Wer 4 Nachkommastellen ausrechnet, hat nicht verstanden, was vor dem Komma steht."

 

Schon die traditionellen Cash Costs, also die operativen Kosten, sind sehr abhängig von Annahmen, weil Energiepreise, Wechselkurse und vor allem die erlöse aus dem Verkauf von Beiprodukten (meistens Industriemetalle) volatil sind. Ich glaube kaum, dass jemand dann noch seriöserweise Explorationskosten schätzen kann. Über welches Zeitraummittel sollen denn die 1.539 USD gelten? Oder soll das etwa ein aktuelle Stichtagsrechnung sein?

 

Tut mir Leid, kommt bei mir wieder ganz schnell raus aus dem Spiel.

 

Durchschnittskosten für Minen sind so ein bisschen wie die Durchschnittstemperatur in Krankenhäusern. Zw. gans warmen und gans kalten Patienten ist der Durchschnitt vielleicht 37,8 Grad und das sagt eigentlich auch nichts darüber wer überlebt und wer nicht.

 

etwas über cash-Kosten:

 

Gold-Statistiken: Überraschende Entwicklung bei den Förderkosten

Wenn man sich auf die traditionellen Cashkosten fokussiert, erlebt man eine Überraschung, wo die Produktion am günstigsten ist.

 

 

Ich weiß, dass z.B. bei der Bleiproduktion als wertvolle Nebenprodukte Silber und andere Beiprodukte viel Geld reinbringen können, gerade habe ich nachgeschaut bei Goldminen sind es Kupfer und Molybdän, aber auch diese zwei Rohstoffe befinden sich im Bärenmarkt.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted
Ich weiß, dass z.B. bei der Bleiproduktion als wertvolle Nebenprodukte Silber und andere Beiprodukte viel Geld reinbringen können, gerade habe ich nachgeschaut bei Goldminen sind es Kupfer und [/size]Molybdän, aber auch diese zwei Rohstoffe befinden sich im Bärenmarkt.

 

Das kann sich schnell drehen. Zwei große Kupferminen müssen wegen operativen Problem zumindest vorübergehend stillgelegt werden: http://bjoernjunker.wordpress.com/2013/05/22/sorge-um-das-angebot-kupferpreis-nach-produktionsstopp-auf-grasberg-mine-im-aufwind/

 

Die Grasberg-Mine in Indonesien trifft FreeportMcMoran natürlich hart. Den anderen Kupfer- und Goldproduzenten wird es nützen.

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac
Ich weiß, dass z.B. bei der Bleiproduktion als wertvolle Nebenprodukte Silber und andere Beiprodukte viel Geld reinbringen können, gerade habe ich nachgeschaut bei Goldminen sind es Kupfer und [/size]Molybdän, aber auch diese zwei Rohstoffe befinden sich im Bärenmarkt.

 

Das kann sich schnell drehen. Zwei große Kupferminen müssen wegen operativen Problem zumindest vorübergehend stillgelegt werden: http://bjoernjunker....ine-im-aufwind/

 

Die Grasberg-Mine in Indonesien trifft FreeportMcMoran natürlich hart. Den anderen Kupfer- und Goldproduzenten wird es nützen.

 

Dr.Copper ist heute -3%, weil China schlechte PMI Daten geliefert hat.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Da gehen die Märkte in die Knie und Gold und Goldminenaktien steigen .

 

Goldminenaktien - als Depotabsicherung? Und das ohne Kosten.

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

Gestern hat mein FWS (Frühwarnsystem) ausgelöst und SAND,IAG und AUY sind in mein Depot gelandet. Hiermit erkläre ich die Korrektur im Minenbereich, als beendetw00t.gif.

Ich hätte auch nichts dagegen wenn mein FWS in nächsten Tagen, Wochen nochmals auslöst, weil ich nur eine Hälfte der Positionen gekauft habe.

 

 

 

 

ja, ich weiß, falls ich Dir irgendwann eine Reise schenke wird das bestimmt nicht dein Liebling-Arschi- Land sein (vielleicht doch eine Abenteuer-Balkan Rundreise, Bewaffnung incl.)

Fr. Kirschner möchte ich nicht heiraten, auch nicht die Firmen aus Argentinien, aber für eine kleine Spekulation im Arschi-Land bin ich (noch) zu haben.

Wenn du mir eine schenken willst. Ich nehme gerne die Dom Rep :wub: und verpflichte mich auch zu einem Besuch in einer Mine (Protokoll inclusive) :D

 

Seb, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, wenn du schon einen Minenbesuch einplanst, meine Vorschläge sind:

 

1. Sadiola Mine von IAG und 25km entfernt die zweite Yatela Mine (keine Sorge, nur im Norden von Mali wird scharf geschossen)

 

2. Pascua Lama Mine von Barrick (Berge, wandern möglich, deine nette und offene Art wird sich bestimmt auf die Barrick' Streitereien mit der Bevölkerung auf beiden Seiten der Grenze gut auswirken )

 

 

Falls doch Mali, ich könnte rumtelefonieren, viele meine Landsleute sind bei der franz.Legion und sorgen jetzt bestimmt dort für (un)Ruhe. Vielleicht kriegen wir einen persönlichen Begleiter, wer weiß?

 

WPF' Berichterstatter vor Ort (man muss die Förderkosten im Auge behalten), das wäre was!

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted · Edited by 35sebastian

Nein, Mali auf keinen Fall. Da gibt's keine ordentlichen Wellnesshotels und vor allem keine karibischen Strände und so :)

 

Wenn du schon so großzügig bist, dann Dom Rep. Bei der Wahl des Resorts bin ich gerne behilflich.

 

Und Pascua Lama passt . Da wollte ich immer schon mal hin. :)

 

Und meine Frau nehme ich gerne als Dolmetscher mit. Die hat sich letztlich schon mit den Einheimischen angefreundet.

 

Rückzieher sind nicht erlaubt.

 

 

 

Es muss ja nicht immer Gold sein, was glänzt. Bachata tus auch.

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

Und Pascua Lama passt . Da wollte ich immer schon mal hin. :)

 

Und meine Frau nehme ich gerne als Dolmetscher mit. Die hat sich letztlich schon mit den Einheimischen angefreundet.

 

Dann steht nichts mehr im Weg Jorge Lopehandía Cortés kennenzulernenthumbsup.gif

 

Du kennst ja die Gerüchte von Manager Magazin, dass der chilenische Teil Pacua eigentlich einen anderen Besitzer hat.

 

oder

 

MINA PASCUA IS OWNED BY JORGE LOPEHANDIA

 

 

Barrick Gold Could Lose the Pascua Lama Project

 

 

Und hier ein Interview

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

Seb, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, wenn du schon einen Minenbesuch einplanst, meine Vorschläge sind:

 

1. Sadiola Mine von IAG und 25km entfernt die zweite Yatela Mine (keine Sorge, nur im Norden von Mali wird scharf geschossen)

 

2. Pascua Lama Mine von Barrick (Berge, wandern möglich, deine nette und offene Art wird sich bestimmt auf die Barrick' Streitereien mit der Bevölkerung auf beiden Seiten der Grenze gut auswirken )

 

 

Falls doch Mali, ich könnte rumtelefonieren, viele meine Landsleute sind bei der franz.Legion und sorgen jetzt bestimmt dort für (un)Ruhe. Vielleicht kriegen wir einen persönlichen Begleiter, wer weiß?

 

WPF' Berichterstatter vor Ort (man muss die Förderkosten im Auge behalten), das wäre was!

 

... eine Reise, die man nicht vergessen wird.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...