Jump to content
Malvolio

Malvolios Portfolio

Recommended Posts

Ternzeu
Posted
Am 3.2.2021 um 15:46 von Malvolio:

Habe heute Abbvie gekauft. Habe ich schon länger auf dem Zettel. Ist langfristig nicht ganz risikoarm, aber die Zahlen sehen sehr attraktiv aus.

 

ABBVIE INC

US00287Y1091 / ABBV

USD      104,72

Im Forum habe ich schon häufiger gelesen, dass Abbvie gekauft wurde. Wenn ich auf die Bilanzkennziffern schaue, sehe ich aber negatives Eigenkapital.

Das würde mich von einem Kauf der Aktie abhalten. Stört dich das nicht?

https://www.finanzen.net/bilanz_guv/abbvie

Share this post


Link to post
Trauerschwan
Posted

Meines Wissens gibt es bei Maxblue eine Vorabbefreiung für kanadische Aktien. Die Depoteröffnung gestaltet sich bisher als zäh, hoffe aber, dass es damit in den nächsten Wochen klappt.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted
vor 2 Stunden von Der T:

Worin besteht der Burggraben, wenn man von dem Scheitern einer anderen Pipeline profitiert? Könnte Enbridge nicht auch mal "Opfer" einer negativen Entscheidung sein?

MMn hat das profitieren nix mit Enbridge-Qualitäten zu tun.

Ich bin kein Brancheninsider. Auf jeden Fall ist es extrem schwierig, neue Pipelines zu bauen. Das ist meiner Meinung nach ein Vorteil (Burggraben) von dem die schon etablierten Betreiber profitieren. Das sich die Öl- und Gas Branche in einer Umbruchphase befindet, ist natürlich klar. Das wird man beobachten müssen. Aber so schnell werden Pipelines nicht verschwinden .... und speziell was Gas angeht werden sie vermutlich auch nach einer "Energiewende" auch noch eine Rolle spielen.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted
vor 2 Stunden von Ternzeu:

Im Forum habe ich schon häufiger gelesen, dass Abbvie gekauft wurde. Wenn ich auf die Bilanzkennziffern schaue, sehe ich aber negatives Eigenkapital.

Das würde mich von einem Kauf der Aktie abhalten. Stört dich das nicht?

https://www.finanzen.net/bilanz_guv/abbvie

Das stört mich schon ... das wollte ich mit "nicht ganz risikoarm" gesagt haben. Die hohe Verschuldung und damit die geringe EK-Quote ist werden hoffentlich durch Wachstum und Profitabilität ausgeglichen. Viele wird auch von der Produktpipeline abhängen. Ich sehe die Aktie schon als überdurchschnittlich riskant, aber eben auch aussichtsreich und günstig bewertet.

 

 

vor 2 Stunden von Trauerschwan:

Meines Wissens gibt es bei Maxblue eine Vorabbefreiung für kanadische Aktien. Die Depoteröffnung gestaltet sich bisher als zäh, hoffe aber, dass es damit in den nächsten Wochen klappt.

Interessant. Vielleicht kannst du dann ja mal berichten, wie es klappt.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted

Ende letzter Woche habe ich meine 7,5% TRANSOCEAN 2031 Anleihen (US893830AF64) für 45,3% etwas aufgestockt und meine Position "verbilligt". Ist natürlich sehr riskant und eine Wette darauf, dass sich die Ölbranche weiter erholt und Transocean neue Aufträge an Land ziehen kann und keine weiteren Restrukturierungen notwendig sein werden.

 

Außerdem habe ich einen kurzfristigen Put auf Daimler verkauft (DAI Feb26'21 63 P)  (Kurs 1,02 EUR) ..... Daimler hat gute Zahlen veröffentlicht und ich hoffe mal das bis zum 26. Februar nicht viel passiert.

 

 

 

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted · Edited by Malvolio

Ich habe vorhin mal versucht, bei Comdirect einen Sparplan auf die BERKSHIRE HATHAWAY A Aktie (US0846701086) einzurichten .... hat nicht funktioniert. Scheißladen. :lol:

 

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted · Edited by Malvolio

image.thumb.png.4726663220255cb5ed886f0c781e8cb4.png

 

Obwohl ich eigentlich gar nicht vor hatte viel zu machen, hat sich doch im Februar wieder einiges getan. Insgesamt war der Monat eher mies und die schönen Gewinne aus dem Januar wurden komplett wieder einkassiert (Januar +6,7%, Februar -6,2%). Aber letztendlich ist wohl eine Korrektur mal langsam fällig. Einen nachhaltigen Einbruch der Märkte erwarte ich in den nächsten 12 Monaten nicht. Die Zentralbanken werden gegen die Zinserhöhungstendenzen vorgehen und weiter den Markt mit Liquidität fluten. Die Regierungen werden weiter Geld raushauen. Hoffentlich wird es dann im Laufe des Jahres auch zu einer Post-Covid Erholung kommen, wenn die Impfungen endlich flächendeckend verfügbar sind. 

 

Im Februar habe ich die folgenden Transaktionen durchgeführt:

 

  • Kauf ABBVIE (ABBV) und ENBRIDGE (ENB) .... bin ich oben schon drauf eingegangen.
  • Im Rahmen der jüngsten Kursrücksetzer ist ein älteres Kauflimit auf ALPHABET A (GOOGL) getroffen worden und sind zu einem Kurs von knapp unter 2.000 USD ins Depot eingezogen. Big Tech ist natürlich im Moment schwierig, aber langfristig halte ich Alphabet immer noch für aussichtsreich. Irgendwann werden Apple und Amazon wahrscheinlich auch noch mal ins Depot kommen, aber das hat erstmal noch etwas Zeit.  ;)
  • Ich halte DAIMLER (DAI) nicht für uninteressant, auch im Hinblick auf die geplante Aufspaltung, aber im Moment habe ich eh schon zu viele europäische Werte und auch den Automobilbereich schon abgedeckt. Daher habe ich nur einen kurzlaufenden Put auf Daimler verkauft .... Kleinvieh macht auch Mist.  ;)
  •  Neben Cisco steht noch KIMBERLEY-CLARK (KMB) auf meiner Watchlist. Daher habe ich erstmal einen März-Put mit Basis 125 USD verkauft. Entweder ich kriege die Aktien dann für 125 USD (aktueller Kurs 128,33 USD) ... oder ich kann die Stillhalterprämie kassieren.
  • Angesichts der gestiegenen Ölpreise und (hoffentlich bald) wieder anziehenden Weltkonjunktur hab ich auch noch meine traurige TRANSOCEAN 2031 (RIG) Anleihe "verbilligt".  Ist natürlich sehr riskant .... Hop oder Top. Ich spekuliere darauf, dass sich der Markt nach und nach wieder erholt und Transocean die Durststrecke ohne weitere Restrukturierungen übersteht.

Insgesamt ist meine Cash-Quote doch jetzt deutlich geschrumpft. Ob das ein glücklicher Zeitpunkt war, wird sich zeigen. ;)

 

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
Am 28.2.2021 um 13:57 von Malvolio:

Angesichts der gestiegenen Ölpreise und (hoffentlich bald) wieder anziehenden Weltkonjunktur hab ich auch noch meine traurige TRANSOCEAN 2031 (RIG) Anleihe "verbilligt".  Ist natürlich sehr riskant .... Hop oder Top. Ich spekuliere darauf, dass sich der Markt nach und nach wieder erholt und Transocean die Durststrecke ohne weitere Restrukturierungen übersteht.

Danke für das Update. Ist das mit der "Einstandskursverbilligung" ernst gemeint oder unglücklich formuliert? An sich ist das ein typischer Anfängerfehler. Den persönlichen Einstandkurs muss man ausblenden. Entscheidend sind aktuelle Bewertung und künftige Aussichten. Wenn Du von dem Unternehmen überzeugt bist, okay. Wenn nicht, würde ich das Risiko durch eine höhere Gewichtung nicht noch zusätzlich erhöhen und ggf. auch einen Verkauf in Erwägung ziehen. Gerade bei steigendem Ölpreis und entspr. steigenden Kursen von Papieren aus dem Ölsektor kommt man so mit einem blauen Auge davon (während es beim Wettbewerber Seadrill einst in einem Desaster endete).

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted · Edited by Malvolio

Das "verbilligt" war etwas scherzhaft gemeint. ;) Ich gehe davon aus, dass sich der Ölmarkt und damit auch das Geschäft von Transocean langfristig wieder stabilisiert und dass es zu keinen weiteren Restrukturierungen kommt bzw. wenn doch, das es zumindest nicht zum Totalausfall kommt. Ansonsten müsste ich ja den Altbestand verkaufen. Das ganze ist natürlich eine Spekulation mit einem der hohen Renditeerwartung entsprechend hohem Risiko. Es ist also nicht unbedingt zur Nachahmung empfohlen, wenn man dieses hohe Risiko nicht tragen kann oder will. Dazu muss man aber auch wissen, dass es selbst nach dem Nachkauf noch immer meine mit Abstand kleinste Position ist.

 

 

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted

Habe heute einen Daimler Put mit Basis 70 mit Laufzeit April (37 Tage) verkauft (Kurs 2,36 EUR).

 

DAI 26APR21 70 P

 

Daimler läuft gut im Moment, da möchte ich gerne wenigstens etwas dran partizipieren, ohne die Aktie zu kaufen.

 

Share this post


Link to post
berliner
Posted
Am 12.2.2021 um 11:02 von Trauerschwan:

Meines Wissens gibt es bei Maxblue eine Vorabbefreiung für kanadische Aktien. Die Depoteröffnung gestaltet sich bisher als zäh, hoffe aber, dass es damit in den nächsten Wochen klappt.

Klappt. Ich zahle bei maxblue keine Quellensteuern auf Dividenden von ENB.

Share this post


Link to post
Der T
Posted
vor 9 Stunden von berliner:

Klappt. Ich zahle bei maxblue keine Quellensteuern auf Dividenden von ENB.

Keine Quellensteuer? Ich hatte bei Transalta Renewables den reduzierten Quellensteuersatz von 15%, der auf die deutsche Steuer angerechnet werden kann.

Share this post


Link to post
berliner
Posted
vor 7 Stunden von Der T:

Keine Quellensteuer? Ich hatte bei Transalta Renewables den reduzierten Quellensteuersatz von 15%, der auf die deutsche Steuer angerechnet werden kann.

Sorry, klar, der reduzierte Quellensteuersatz, aber nicht die 25%, also keine Notwendigkeit für einen Antrag auf Erstattung.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted

Ich habe den Dividendentermin bei Enbridge leider knapp verpasst. Daher kann ich erst im nächsten Quartal berichten, wie es sich mit der Quellensteuer verhält.

 

Habe heute DOMINION ENERGY INC (US25746U1097) für 74 USD gekauft. Ich musste noch etwas USA aufbauen und wollte auch einen Versorger im Depot haben. Dieser Sektor war bisher noch kaum repräsentiert.

 

Dominion Energy ist ein solide aufgestellter Strom- und Gasversorger, der vornehmlich an der US-Ostküste aktiv ist. Zu über 90% ist Dominion aktuell in regulierten Geschäftsfeldern aktiv. Das ermöglicht dem Unternehmen eine stabile und adäquate Verzinsung auf das eingesetzte Kapital zu erzielen. Daher konnte das Unternehmen die Anleger in der Vergangenheit durch gehaltene Gewinnprognosen sowie mehr als 15 Jahre hohe und jährlich steigende Dividenden überzeugen. Mit dem Verkauf und der Entkonsolidierung eines bedeutenden Geschäftssegmentes im Sommer 2020 ist dieser positive „Track Record“ zwar unterbrochen worden, in der Zukunft sollten sich die langfristig positiven Trends wieder kontinuierlich in den Geschäftsergebnissen zeigen. Das Unternehmen ist als eine eher defensive Mischung aus relativ geringen Kursschwankungen, attraktiver Dividende und konsistentem Gewinnwachstum interessant.
 

Außerdem habe ich noch Puts für Mai verkauft auf Kimberly-Clark und Bristol-Myers. Ziel ist es, die Prämie zu kassieren. Wenn ich die Aktien für 60 bzw. 125 Dollar bekomme ist es aber auch kein Beinbruch.

 

BMY 21MAY21 60.0 P

KMB 21MAY21 125.0 P

 

Share this post


Link to post
Trauerschwan
Posted
Am 18.3.2021 um 00:11 von berliner:

Klappt. Ich zahle bei maxblue keine Quellensteuern auf Dividenden von ENB.

 

Danke für die erfreuliche Info/Bestätigung. Nach ewigem Hin und Her habe ich jetzt endlich mein Depot bei Maxblue. Den Antrag habe ich in der Filiale persönlich abgegeben und innerhalb einer Woche hatte ich dann Post. Die kanadischen Titel werde ich vermutlich nach der Vorabbefreiung übertragen. Habe dazu folgendes Formular gefunden: Vorabbefreiung

 

Bis Ostern sollte dann alles ordentlich funktionieren. Werde das vermutlich zuerst anhand der Pembina Dividende sehen. Die zahlen nämlich monatlich.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted · Edited by Malvolio
vor 9 Stunden von Trauerschwan:

 

Danke für die erfreuliche Info/Bestätigung. Nach ewigem Hin und Her habe ich jetzt endlich mein Depot bei Maxblue. Den Antrag habe ich in der Filiale persönlich abgegeben und innerhalb einer Woche hatte ich dann Post. Die kanadischen Titel werde ich vermutlich nach der Vorabbefreiung übertragen. Habe dazu folgendes Formular gefunden: Vorabbefreiung

 

Bis Ostern sollte dann alles ordentlich funktionieren. Werde das vermutlich zuerst anhand der Pembina Dividende sehen. Die zahlen nämlich monatlich.

Danke für die Info. Scheinbar gibt es bei der Commerzbank bzw. Comdirect auch sowas. Mir ist aber noch nicht ganz klar, ob das dann auch eine "Vorabbefreiung" ist oder was da genau passiert?

 

https://www.comdirect.de/faq/Doppelbesteuerungsabkommen

 

https://www.comdirect.de/pbl/member/formcenter/DownloadPdfDocumentRH.do?&redirected=469577&ePdfInstance=556982&ePageId=&pdf=&name=Doppelbesteuerung&combined=true

 

Muss ich mir auch mal ansehen. Habe gerade für die Roche Dividende 35% Quellensteuer bezahlt von der nur 15% angerechnet wurden. Insgesamt habe ich damit 45.5% Steuern bezahlt. Das macht keinen Spaß. Auf den Erstattungskram mit der Schweiz habe ich keinen Bock. Meine kanadischen Aktien liegen noch bei IB/Lynx.

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 18 Minuten von Malvolio:

Das macht keinen Spaß. Auf den Erstattungskram mit der Schweiz habe ich keinen Bock.

Dabei ist das für die Schweiz noch nicht mal so schwer. Keine Ahnung, wieviel aktuell die TAX Voucher bei der comdirect kosten, vor ein paar Jahren waren es je 10€.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted
vor 2 Stunden von west263:

Dabei ist das für die Schweiz noch nicht mal so schwer. Keine Ahnung, wieviel aktuell die TAX Voucher bei der comdirect kosten, vor ein paar Jahren waren es je 10€.

Ich habe es noch nie gemacht ... bisher habe ich mich ehrlich gesagt noch nie um die Quellensteuer gekümmert. Das klang immer sehr umständlich und ich habe mir gesagt das sich wegen der par Kröten der ganze Umstand nicht lohnt. Aber der Abzug ist natürlich schon ärgerlich, erst recht wenn es mal mehre Positionen werden und noch andere Länder (z.B. Kanada) hinzukommen.

 

 

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 50 Minuten von Malvolio:

Aber der Abzug ist natürlich schon ärgerlich,

das gute bei der Schweiz ist, das man 3 Jahre sammeln kann und dann alles zusammen beantragt. Ein Abwasch und dann ist wieder etwas Ruhe. Für die Schweiz habe ich mich mittlerweile allerdings für einen ETF entschieden. Da bleibt mir das ersparen. Für Kanada habe ich nur eine kleine Position Ballard, die werde ich ignorieren. Dänemark muss ich mal schauen, wie es geht.

und bei Air Liquide habe ich den Aufwand in kauf genommen und direkt bei der Firma ein Depot eröffnet.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted

Schon wieder ist ein Monat vergangen. Der März ist insgesamt sehr erfreulich verlaufen. Die Gesamtperformance in diesem Monat war +7,9%. Die amerikanischen Aktien haben vom steigenden Dollar profitiert. Bestes Pferd im Stall war natürlich VW ... obwohl ich im nachhinein wohl doch besser die Stammaktien gekauft hätte. Aber ich will nicht klagen. ;) In der Zukunft werde ich aber wohl lieber Stammaktien kaufen, wenn ich bei einer Aktie die Wahl habe. Ich habe meine Excel-Datei weiter überarbeitet, besonders im Aktienbereich und die Gesamtübersicht. Die anderen Bereiche werden auch noch folgen. Ich freue mich über konstruktive Kritik. :thumbsup:

 

Ich habe den Zielanteil für Renten weiter reduziert und eine neue Kategorie "Sonstige" eingeführt in die wohl in erster Linie Edelmetalle aufgenommen werden. Ich bin eigentlich kein großer Freund von Metall, da es keine Erträge bringt. Aber angesichts erwarteter höherer Inflation kann ein kleiner Anteil Gold, Platin, usw. vielleicht nicht schaden. Aber ich habe hier keine Eile. Was die Transaktionen im März angeht so habe ich mit "Dominion Energy" mal einen Versorger aufgenommen (dazu habe ich oben ja schon etwas geschrieben). Damit bin ich auch erstmal in Nordamerika gut aufgestellt. Als nächstes werde ich wohl die Schwellenländer und Asien/Pazifik aufstocken. Außerdem habe ich einige Puts auf Kimberly-Clark, Bristol-Myers und Daimler verkauft, um die Stillhalterprämien zu kassieren. 

 

 

31.03.2021 

 

image.png.93a48473caa858fd580f9169bd89f05f.png  

 

 

image.png.f1cb4d9d1bd879ea516ded658e9ef9aa.png

 

image.thumb.png.e7a9060de1063d0b8a5577029d9feccc.png 

 

Hinweise zur Tabelle:

  • Die annualisierten Kursgewinne werden erst ab einer Haltedauer ab 3 Monaten angezeigt.
  • Bei Fremdwährungen (FW) werden neben den Werten in EUR auch währungsbereinigt die Kursgewinne in Originalwährung angezeigt. 

Die Nachfolgenden Tabellen werde ich auch noch überarbeiten, aber für Zwecke der Vollständigkeit sollen sie nicht fehlen:

 

image.thumb.png.f257c5d02e718b8148eda56e267cb055.png

 

Wie gesagt, konstruktive Kritik ist immer willkommen!  :thumbsup:

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Danke für das Update. Ich hätte zwei Anmerkungen:

 

Du schreibst, dass Du künftig lieber Stämme statt Vorzüge kaufen würdest. Zu dem Thema gab es mal eine Diskussion. Entscheidend dürfte meist sein, welche der beiden Gattungen jeweils in einem Index gelistet ist - und welche eben nicht. Bei der nicht in einem Index gelisteten Gattung ist die Nachfrage (durch institutionelle Anleger) niedriger, so dass diese Gattung in der Regel günstiger/attraktiver bewertet ist. Ob nun bei einem Unternehmen Stämme oder Vorzüge in einem Index gelistet sind, das kann jeweils unterschiedlich sein. Bei VW sind die Vorzüge im DAX gelistet und ergo sind an sich die Stämme attraktiver bewertet. Aber Dir ging es hierbei ja um die schnelle(re)n Kurssteigerungen der Stämme? Wird dieser momentane schnelle Kursanstieg von VW nicht (auch) darauf zurückgeführt, dass sich Kleinanleger nach GameStop jetzt auf VW stürzen? Kleinanleger können sich natürlich leichter auf die weniger liquide Gattung stürzen, während institutionelle Anleger eher die liquidere Gattung in einem Index kaufen. Des Weiteren sind möglicherweise (erneut) Hedgefonds mit im Spiel. Dann kann ein Short Squeeze bei der weniger liquiden Gattung noch heftiger ausfallen. Das ist jedoch äußerst spekulativ und recht kurzfristiger Natur. Langfristig sollte wie anfangs beschrieben die jeweils günstigere Gattung die bessere Wahl sein.

 

Des Weiteren fällt auf, dass die Branche "Konsum zyklisch" sehr hoch gewichtet ist. Das geht schon in Richtung Klumpenrisiko.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted · Edited by Malvolio
Am 1.4.2021 um 15:10 von Schildkröte:

Danke für das Update. Ich hätte zwei Anmerkungen:

 

Du schreibst, dass Du künftig lieber Stämme statt Vorzüge kaufen würdest. Zu dem Thema gab es mal eine Diskussion. Entscheidend dürfte meist sein, welche der beiden Gattungen jeweils in einem Index gelistet ist - und welche eben nicht. Bei der nicht in einem Index gelisteten Gattung ist die Nachfrage (durch institutionelle Anleger) niedriger, so dass diese Gattung in der Regel günstiger/attraktiver bewertet ist. Ob nun bei einem Unternehmen Stämme oder Vorzüge in einem Index gelistet sind, das kann jeweils unterschiedlich sein. Bei VW sind die Vorzüge im DAX gelistet und ergo sind an sich die Stämme attraktiver bewertet. Aber Dir ging es hierbei ja um die schnelle(re)n Kurssteigerungen der Stämme? Wird dieser momentane schnelle Kursanstieg von VW nicht (auch) darauf zurückgeführt, dass sich Kleinanleger nach GameStop jetzt auf VW stürzen? Kleinanleger können sich natürlich leichter auf die weniger liquide Gattung stürzen, während institutionelle Anleger eher die liquidere Gattung in einem Index kaufen. Des Weiteren sind möglicherweise (erneut) Hedgefonds mit im Spiel. Dann kann ein Short Squeeze bei der weniger liquiden Gattung noch heftiger ausfallen. Das ist jedoch äußerst spekulativ und recht kurzfristiger Natur. Langfristig sollte wie anfangs beschrieben die jeweils günstigere Gattung die bessere Wahl sein.

 

Des Weiteren fällt auf, dass die Branche "Konsum zyklisch" sehr hoch gewichtet ist. Das geht schon in Richtung Klumpenrisiko.

Danke für Deine Anmerkungen! :thumbsup:

 

Bei VW hatte ich mir angesichts der Stimmrechtstruktur keine Vorteile der Stämme ausgerechnet und daher die liquideren Vorzüge genommen, die ja auch im DAX sind. Das z.B. die ADRs in Amerika anscheinend die Stammaktien verbriefen, wusste ich ehrlich gesagt nicht und wenn, dann hätte es mich bis vor kurzem auch nicht besonders interessiert. Prinzipiell würde ich grundsätzlich eher Stammaktien bevorzugen, auch wenn das Thema Stimmrecht ja für Kleinaktionäre eher ein theoretisches Konzept ist. Wie du schon sagst würde man bei möglichen Übernahme evt. mit den Stammaktien davon profitieren können. Letztendlich muss man sich den jeweiligen Fall immer ansehen. Ich nachhinein ist man immer schlauer. ;)

 

"Konsum zyklisch" ist recht hoch gewichtet, das stimmt. Aber das ist erstens nicht ganz unbeabsichtigt, da ich ja auf eine konjunkturelle Erholung nach der Corona-Krise setze. Und zweitens sind die Einzelunternehmen (Booking Holding, Hornbach und VW) ja schon auch relativ unterschiedlich (= eher geringes Klumpenrisiko). Die GICS-Sektoren  sind ja auch nicht besonders detailliert und sollen nur grob der Orientierung dienen. Insbesondere Booking und VW sind ja auch in jüngster Vergangenheit extrem gut gelaufen, was natürlich den Anteil etwas aufgebläht hat .... damit kann ich leben ;). Aber bei den letzten Zugängen habe ich auch bewusst andere Sektoren bevorzugt, zuletzt die Versorger. Im Sektor "Industrie" bin ich auch noch auf der Suche. Hier gibt es schon einige interessante Unternehmen, aber die meisten sind in letzter Zeit schon sehr gut gelaufen und daher inzwischen leider ziemlich teuer (z.B. eine Deere).

 

Ich habe nicht vor, ein regelmäßiges "Rebalancing" zu machen. Ich werde i.d.R. Neuzugänge u.a. dazu verwenden, Zielabweichungen und Klumpenrisiken zu reduzieren. Bestehende Positionen werden ich ein oder zweimal im Jahr ansehen und entscheiden, ab ich sie noch weiter halten oder ganz oder teilweise veräußern werde. Grundsätzlich habe ich aber schon vor, die Positionen langfristig zu halten. 

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted · Edited by Malvolio

Im April 2021 hat sich der Wert des Gesamtportfolios (bereinigt um Einzahlungen) um 5,1% gesteigert. Die Aktien haben sich unterschiedlich entwickelt. VW ist z.B. etwas zurückgekommen, Alphabet hat sensationelle Zahlen vorgelegt und sich sehr schön entwickelt. Einige Dividenden sind geflossen, insbesondere Rio Tinto war hier sehr erfreulich. Die BAT-Dividende wird erst in einigen Tagen ausgezahlt und ist daher noch nicht gebucht. Abgesehen vom o.g. Zukauf des LYXOR MSCI EM ASIA ETF ist im Anlageportfolio nicht viel passiert.

 

Die Tabelle habe ich noch etwas vereinfacht und zeige nur noch die Werte in Euro. Die Rendite ist der interne Zinsfuß der kompletten Zahlungsreihe der einzelnen Positionen (inkl. Dividendenzahlungen) vor Steuern. Bei den kurzen Laufzeiten ist die Aussagkraft der annualisierten Daten natürlich begrenzt.

 

Ich spiele mit dem Gedanken, ROCHE HOLDING zu verkaufen. Der Kurs läuft nicht .... und die Quellensteuerproblematik nervt. Außerdem bin ich im Sektor "Gesundheit" schon recht gut vertreten. Zudem würde Europa etwas reduziert.

 

image.png.a7e12cb84f519b54e33e5d9cccb6907f.png

 

Die Ist-Allokation nähert sich langsam an die Zielaufteilung an. Als nächstes wird der Bereich "Asien/Pazifik" weiter aufgefüllt. Ob ich Edelmetalle (insb. Gold) wirklich mit aufnehmen soll, da kämpfe ich noch mit mir. Eigentlich widerstrebt es mir, unproduktives Material zu halten. Aber hier ist ja keine Eile geboten. Im Rentenbereich ist nicht viel passiert, deshalb spare ich mir die Tabelle für diesen Monat. 

 

image.png.c246a603a73416119c96e6db072b1918.png

    

Im Derivatebereich habe ich einige kurzfristigen Puts verkauft, um etwas Kleingeld zu verdienen. Den Juni Covered Call  auf Pfizer habe ich glattgestellt. Im Moment gibt es noch die folgenden Positionen, alle fällig am 21.05.:

 

image.thumb.png.e56d503b57b227317da3ecf6b5908be4.png

             

             

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Danke für das Update!

Zitat

Ich spiele mit dem Gedanken, ROCHE HOLDING zu verkaufen. Der Kurs läuft nicht .... und die Quellensteuerproblematik nervt. Außerdem bin ich im Sektor "Gesundheit" schon recht gut vertreten. Zudem würde Europa etwas reduziert.

Machst Du Anlageentscheidungen wirklich vom Kurs abhängig? Fundamental ist das ein Wachstumswert und die Analysten gehen weiter von Wachstum aus. Dass der Unternehmenssitz bei globalen Konzernen egal bzw. nachrangig ist, hatte ich bereits erläutert.

Zitat

Ob ich Edelmetalle (insb. Gold) wirklich mit aufnehmen soll, da kämpfe ich noch mit mir. Eigentlich widerstrebt es mir, unproduktives Material zu halten. Aber hier ist ja keine Eile geboten.

Richtig, angesichts der aktuellen Höchststände ist keine Eile angesagt. Als Beimischung können Rohstoffe und Edelmetalle durchaus überlegenswert sein. Letzteres ggf. auch phsysisch, insb. für Krisenzeiten oder für den Fall eines erneuten Verbotes.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...