Jump to content
Lu99

Kupfer

Recommended Posts

reko
Posted
vor 15 Minuten von Sovereign:

Warum sollte ich die Nummer acht der Liste kaufen ? Warum nicht Glencore oder BHP ?

Warum sollte ich den größten Kupferproduzenten kaufen. Produktion, Reserven, Marge pro Marketcap könnte ich verstehen. Besser wäre die Erwartung für die Zukunft.

Mit Glencore kaufe ich überwiegend einen Smelter und Händler, mit BHP einen Gemischtwarenladen.

Share this post


Link to post
krett
Posted

Es kommt ja auch drauf an was du willst. Eine (gute) Mining Firma mit einem gewissen Kupfer exposure? Oder Eine Mining Firma die 50%+ Umsatz mit Kupfer macht?

 

Ich z.B. finde Rio Tinto ist keine Option wenn man wirklich in Kupfer investieren will. Dafür habe ich vor allem Southern Copper und noch ein paar andere.

 

Rio Tinto habe ich fast zum absoluten Tiefpunkt im März/April gekauft, weil es a) sehr günstig war und b) ich kaum in Rohstoffe/Mining investiert war.

Share this post


Link to post
nicco
Posted
Am 8.11.2020 um 21:22 von krett:

Ich z.B. finde Rio Tinto ist keine Option wenn man wirklich in Kupfer investieren will.

 

Mit Rio Tinto deckt man m.E. gut den Bereich Industriemetalle ab. 

Mit einer möglichen Lösung beim Brexit spekuliere ich zusätzlich auf eine Aufwertung GBP, besonders zum USD.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Ich denke man muß 2 Gruppen von Industiemetallen unterscheiden.

1. Metalle deren Erze reichlich in einigen großen, hochgradigen Lagerstätten vorhanden sind und wo es auf die günstigten Produktionskosten und Economy of Scale ankommt: Eisen, Aluminium (ähnlich auch bei Kali und Kohle).

2. Metalle mit vielen kleineren, niedergradigen Erzvorkommen (Grade is King): Kupfer, Nickel, Zink (ähnlich Gold, Silber, PGM).

Rio Tinto ist mM stärker in der ersten Gruppe (2019 hatte Eisenerz 50% Umsatz-, 85% Gewinnanteil)). Dort ist die Firmengröße ein Vorteil. Die Marktführer (Rio Tinto und BHP) können das Angebot beeinflussen. Das kann bei Kupfer vielleicht Codelco. Bei Zink hat Glencore die Produktion reduziert. Der Marktanteil ist aber nicht groß genug um das lange durchhalten zu können. In der 2. Gruppe bildet sich sehr leicht eine Überproduktion oder Unterversorgung und große Preisschwankungen. Zusätzlich ist in der 2. Gruppe die By/Co-produktproblematik vorhanden.

 

Oyu Tolgoi könnte ein Thema für die Kupferversorgung und Rio Tinto werden.

Zitat

Aufgrund von vielfältigen Konflikten zwischen der Rio Tinto Group und der mongolischen Regierung (es geht sowohl um das Ausmaß der Regierungskontrolle als auch um ökologische und soziale Fragen sowie um Korruptionsvorwürfe) und wegen des Verfalls des Kupferpreises stoppte Rio Tinto den Ausbau vorläufig.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Kupfer scheint wir Silber antiviral zu wirken

2020/11/10 TransLink to install copper on high-touch surfaces as part of pilot to fight viruses, bacteria

2020/07/30 Copper alloy kills coronavirus in minutes, university study shows

"Previous research has also shown the virus to live on stainless steel and plastic surfaces for up to 72 hours. and a recent article in The Lancet suggested that it can even survive for 7 days."

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

2020/11/25 Speculative heat keeps copper market bubbling

Zitat

The strength of China’s manufacturing rebound and the country’s seemingly insatiable appetite for imports of refined copper are the fundamental bedrock of copper’s 2020 turnaround.

But funds are now increasingly in the driving seat with investor positioning at or near historical highs on both the CME and LME contracts.

 

2020/11/24 There’s Not Enough Copper for a Green Wave. Buy These Miners, Says Jefferies

Zitat

offshore wind takes around 15 metric tons per megawatt of installed capacity, while onshore wind and solar take around 5 metric tons and conventional power one.

The analysts expect copper demand in renewable energy to rise from 991 kilotons in 2020 to 1.9 megatons in 2030.

.. electric vehicles, which take around 83 kilograms on average, while charging points need 10 kilograms of copper. LaFemina expects copper demand will rise to 1.7 megatons in 2030 from 170 kilotons in 2020.

..

in our base and bull case scenarios it is not unreasonable to assume the copper price would rise to at least $5.00 per pound for an extended period before demand would adjust enough to balance the market

 

Global Electrification of Vehicles and Intertwined Material Supply Chains of Cobalt, Copper and Nickel, 2020/11

 

“Most of the proposals to roll out a new electrical technology on a ubiquitous scale before 2030 [are] unlikely to go as planned”. That’s because the mineral resources needed are not there in sufficient quantities. (Quelle)

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Die Minen gewinnen doppelt. Kupfererz ist knapp, es gibt aber reichlich Refiningkapazität.

2020/11/27 Copper Hits Seven-Year High as Demand Hopes Build

“The market remains buoyed by fiscal stimulus measures across the world”

"China’s rapid economic rebound has driven its imports to record levels this year"

2020/11/27 copper concentrates treatment charge/ refining charge (TC/RC) index fell to an all-time low since 2013

2020/11/27 Miners, smelters still divided on copper processing charges

 

Share this post


Link to post
krett
Posted · Edited by krett

Dieses Jahr ist verrückt. Vor ein paar Monaten bin ich recht groß in Kupferaktien (Minenbetreiber) eingestiegen, jetzt habe ich Kurssteigerungen, die ich eigentlich erst nach 4 oder 5 Jahren erwartet hätte. 

 

Verkaufen oder nicht? Ist der anstieg im Kupferpreis im derzeitigen Solar/eAuto/Batterie-Hype zu suchen? Oder sind Kupferpreis wegen einem realen nachfragehoch gestiegen?

 

 

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Bei Kupfer geht es langfristig um Angebot und Nachfrage

WIe viel Kupfer wird aktuell für Solar/eAuto/Batterie benötigt?

Kupfer/Zink/Eisenerz .. stieg/steigt hauptsächlich wegen der Infrastrukturprogramme in China, z.T. auch wegen der Spannungen zwischen China und Australien. Konjunkturprogramme in anderen Ländern werden folgen, sind aber weniger wichtig da China grob 50% verbraucht.

Wir hatten eine längjährige Rohstoffbaisse. Was wurde da wohl in Minen investiert?

Das ist bei Minen genauso wie in der Landwirtschaft: Man erntet was man gesäht hat. Minen brauchen nur länger zum wachsen.

Share this post


Link to post
nicco
Posted · Edited by nicco

Es gibt zu viele spekulative Longpositionen.

Sollte die Volatilität an den Aktienmärkten steigen, ist Gold m.E. jetzt die bessere Wahl.

 

HG.png.abe5dc5ec3355019dd7ac308388dac40.png

 

Quelle

 

Kupfer_20201208.PNG.c89ede299f8fa852119c5f9d99ba69b4.PNG

 

Kupfer_Gold_20201208.thumb.PNG.9372529392f4c2f14b13700b4fadb588.PNG

Share this post


Link to post
reko
Posted
vor 30 Minuten von nicco:

Es gibt zu viele spekulative Longpositionen.

Sollte die Volatilität an den Aktienmärkten steigen, ist Gold m.E. jetzt die bessere Wahl.

kurzfristig ja - Gold hat ja lange genug korrigiert und Kupfer ist lange genug gestiegen.

Negativ für Kupfer ist auch, dass Produktionseinschränkungen wegen Corona und Arbeitskämpfen auslaufen. Langfristig bin ich optimistisch.

Dr Copper ist ein Witschaftsindikator, Gold ist Krisenwährung. Gold und Kupfer laufen aber nicht zwangsläufig konträr. Die staatlichen Infrastrukturprogramm verbrauchen sehr viel Kupfer und verursachen hohe Schulden und ev. Inflation.

Rohstoffzyklen sind relativ lange. Das zyklische Hoch ist m.M. noch nicht erreicht. Ich halte Gold und Kupferminen längerfristig. Deshalb beachte ich die COT Daten nur wenig.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Die Citibank hat Kühlschränke als Preistreiber identifiziert. Aber auch andere Haushaltsgeräte wegen verstärkter Immobilienkäufe in China und vermutlich Renovierungen außerhalb Chinas.

2020/12/21 Freezer Rush Helps Drive Copper Towards A Record $10,000 A Ton

Zitat

Copper is being driven by a combination of tight supply caused by years of under-investment in new mines and strong demand from the Chinese construction sector and manufacturers of household appliances, especially freezers.

..

We have seen an 80% year-on-year increase in freezer output in China

 

2020/12/20 Copper and silver prices spike as governments decarbonize

Zitat

China's monthly imports of copper ingots and related products are well above year-earlier levels in volume terms.

aber

2020/12/07 China’s copper imports at six-month low

Zitat

as the closure of a favourable price arbitrage window made bringing in metal from overseas, as well as bonded storage, less attractive.

 

Share this post


Link to post
krett
Posted · Edited by krett

Und wenn die Inder bald alle Kühlschränke kaufen, wird der Kupferpreis hoffentlich durch die denke gehen :)

Share this post


Link to post
nicco
Posted · Edited by nicco

Die "Large Speculators" reduzieren seit dem 8.12. die relativ hohen Longpositionen.

 

Stand 21.12.

HG1221.png.106aa23da343c097d5c2e67652be495e.png

Quelle

 

Trendwende?

 

KupferGold20201231.thumb.PNG.2d042c0f13f492564ae378aa689fd641.PNG

 

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Es kommt jetzt mittelfristig darauf an wieviel zusätzliche Rohstoffe für Konjunkturprogramme insbesondere Infrastuktur benötigt werden. Sollte die Gelegenheit für eine Umstellung unserer Energieversorgung genutzt werden, glaube ich auch an einen neuen Superzyklus.

2021/01/06 Goldman proclaims the dawn of a new commodity supercycle

Copper HG1 = 3,655$/lb

147455808_Copper25y.PNG.8055484789bc2607d54a4f19334fae27.PNG

 

Share this post


Link to post
Up_and_Down
Posted · Edited by Up_and_Down
vor 2 Stunden von reko:

Ja, China ist der Hauptmarkt für Industriemetalle. Aber Indien holt auf und wenn wir Klimaziele ernst nehmen, werden auch wir sehr viel Kupfer brauchen. Das ist keine Frage einer viele tausend Jahre alten Tradition sondern Notwendigkeit.


Ich schreibe mal im Kupferfaden zurück. Bis Indien eine relevante Größe am Kupfermarkt ist dürfte es dauern. Nach Kupfer-Importen (habe leider keine aktuelle Statistik für den Verbrauch gefunden wo Indien einzeln ausgewiesen wurde), ist der Kupferimport für China beinahe 8 Mal so hoch wie für Indien (40,8% vs. 5,2% weltweiter Importanteil).
Die Importstatistik ist für den Vergleich noch schmeichelhaft, da China selbst bereits im eigenen Land über erhebliche Kupfervorkommen verfügt und selbst einen signifikanten Teil zur weltweiten Produktion beisteuert. Dem gegenüber steht natürlich, dass China selbst fertige Produkte unter Verbrauch von Kupfer wieder exportiert (trifft aber auf Indien grundsätzlich ebenso zu).

Zitat

About 30% of China’s copper consumption is used to make products for export.

Reuters

shareable-trilogy.thumb.jpg.884aabf379d1a2c54436f3d6f871b701.jpg

 

Ja, Indien wird zukünftig mehr Kupfer benötigen. Für die Verlegung neuer Leitungen im Rahmen von neuen Infrastrukturprojekten wie jender der Biden-Regierung in den USA wird auch viel Kupfer benötigt werden. E-Autos verbrauchen auch mehr Kupfer (nach einer Quelle ca. 2-4x vs. Verbrennungsmotor). In derselben Referenz wird die Citibank mit der Prognose zitiert, dass der E-Auto-Trend für 2/3 des Kupferverbrauchwachstums zwischen 2018 und 2030 verantwortlich sein wird. Aber der Automarkt ist trotzdem nach wie vor nur ein eher kleiner Teil des weltweiten Kupferverbrauchs. Hinzu kommt sicherlich noch ein Zuschuss durch die Infrastruktur für die E-Autos. Nach dem Link soll im Jahr 2030 etwa 1,1 Mio. Tonnen Kupfer durch die Ladeinfrastrutkur verbraucht werden. Das wären aber auch "nur" etwa 4,5% des heutigen Kupferverbrauchs.

Also selbst wenn die E-Auto Revolution voll aufgeht. Es muss nur ein verhältnismäßig geringer Einbruch der Kupfernachfrage in China geschehen, um diesen Effekt zu annulieren. Hier sind dann die übrigen Emerging Markets gefragt. Und das Wirtschaftswachstum in Indien geht seit Jahren Quartal für Quartal zurück. Es wäre ja auch unrealistisch anzunehmen, dass Indien bis in alle Ewigkeit wachsen würde. ;)

 

SCCO_5_21_2020_I.jpg.4ff3cd8c3a355e7b02a2415fad5d4f14.jpg

 

 

Zitat

Ich habe Kupfer und Gold etwa gleichgewichtet. Prinzipiell sind Gold und Kupfer zyklische Rohstoffe, aber mM ist das Hoch noch nicht erreicht.

 

Grundsätzlich mag ich Kupfer schon, weil es trotz all der obigen Skepsis mit der Inflation steigen dürfte und ein gefragter Rohstoff bleiben wird, jedoch die Frage ist zu welchem Preis und wie viel China-Risiko will ich mir als Anleger ins Depot holen, sollte ich nicht ohnehin vorhaben z.B. einen Emerging Markets ETF zu halten in welchem China nochmal gut vertreten ist. Wenn China weiterhin so viel Kupfer nachfragt, die übrigen EMs mitziehen, die E-Auto-Revolution wie prognostiziert voranschreitet, dann dürften das Angebots-Nachfrage-Ungleichgewicht voll auf die Kupferpreise durchschlagen. Es ist schon ironisch, dass der Trend hin zu grüner Energie auch dazu führt, dass die Genehmigung von neuen Kupferminen unter Umweltgesichtspunkten schwieriger wird oder sich zumindest in die Länge zieht. :lol:

Die Preise sind nun bereits um über 30% gestiegen, seit Ende 2019 und das unter diesen wirtschaftlichen Bedingungen. Ich sehe mich da lieber nach anderen Rohstoffen um, die bisher noch nicht so stark gestiegen sind. Ein Interview mit Robert Friedland (siehe Ivanhoe Mines, das gigantische Kupferprojekt im Kongo) und Eric Townsend hat mich kürzlich auf das Thema Scandium gebracht. Er argumentierte, dass die E-Autos erheblich schwerer würden und daher versucht wird das Auto über die Batterie hinaus leichter zu bauen. Seiner Meinung nach ist eine Aluminium-Scandium-Legierung hier ein ganz heißer Kandidat. Scandium wiederum scheint ein so winziger Markt zu sein, dass es keine abrufbaren Preise gibt. Es wird direkt mit den Abnehmern ein Preis verhandelt. Dementsprechend groß ist die Schwankungsbreite. Es gibt auch nur äußerst weniger börsennotierte Möglichkeiten an diesem Markt zu partizipieren. Aber genau das macht für mich den Reiz aus. Diesen kleinen Nischenmetalle sind umso "anfälliger", wenn plötzliches Investoren- bzw. Spekulanteninteresse aufkommt.

Ganz kurz zu Gold: ich sehe Gold nicht als Rohstoff sondern als eine (Reserve-)Währung. Bei Aktieninvestments in dem Sektor wird die Einteilung freilich etwas schwieriger. Besonders dann, wenn man auf Miner schaut, welche erhebliche Mengen an Basismetallen produzieren... andere Story.
Das Nachfrageprofil ist eindeutig und fast ausschließlich beschränkt auf Zentralbanken, Investments über Barren und Münzen sowie Schmuck, wobei der Marktanteil bei letzterem überwiegend aus China, Indien sowie weiteren Ländern stammt wo mit nahezu reinem Gold gearbeitet wird. Das sind dann quasi Barren in Form eines Armreifs oder einer massiven Goldkette. Das ist damit gewissermaßen auch Investmentnachfrage (nur kann man das eben zusätzlich auch tragen). Der Schmuckanteil von Europa und Nordamerika, wo sich Kunden überteuerte Stücke mit hohem Anteil an Basismetallen andrehen lassen und die verhältnismäßig geringe Nachfrage in der Industrie für elektrische Bauteile qualifizieren Gold meiner Ansicht nach nicht als Industriemetall. Mené, ein kanadisches Unternehmen, versucht etwa im Westen 24 Karat populärer zu machen. Chow Tai Fook ist meines Wissens nach die börsengelistete Juwelierkette mit dem höchsten Umsatz weltweit. Die New York Times schrieb vor einigen Jahren einen Artikel über das Unternehmen und die Praxis in China auf 24 Karat zu setzen.

An den Märkten wird Gold auch nicht als Industriemetall gehandelt, sondern ist meist stark abhängig von realen Zinsen, der Geldmengenentwicklung sowie temporären Schocks welche zu einem erhöhten Bedürfnis nach defensiven Anlageformen führen.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Ich gehe davon aus, dass der Kupferbedarf mehr durch Infrastruktur Solar/Windkraftwerke/Energiepeicher und die Netzinfrastruktur getrieben wird. Ich erwarte in den kommenden Jahren weltweit Investitionen zu Krisenbewältigung.

By 2050, Mineral Demand to Soar by 500% Pushed by Renewable Expansion: World Bank

Indiens Kupferbedarf ist noch klein, aber stark wachsend. Er wird langfristig steigen, weil Indien die neue Werkbank der Welt wird. Dafür wird man wie in China Infrastruktur brauchen. Man wird Rohstoffe für zu exportierende Produkte brauchen, die werden aber dann in China weniger gebraucht. Der größte Treiber wird aber der Nachholbedarf von 1,4 Mrd Menschen sein.

 

Auch der Eisenerzpreis ist gestiegen. Bei Eisenerz gibt es aber kein so großes Problem die Produktionskapazität zu steigern. Deshalb sollte der Preis schneller zurückkommen als bei Kupfer.

2020/12/28 AUD/USD, Iron Ore and Copper Prices May Rise on Chinese Industrial Profits

 

2020/12/02 Goldman says copper bull run ‘fully underway,’ sees potential for record high

“This current price strength is not an irrational aberration, rather we view it as the first leg of a structural bull market in copper,” Goldman Sachs said.

Share this post


Link to post
krett
Posted
vor 3 Stunden von reko:

Ich gehe davon aus, dass der Kupferbedarf mehr durch Infrastruktur Solar/Windkraftwerke/Energiepeicher und die Netzinfrastruktur getrieben wird. Ich erwarte in den kommenden Jahren weltweit Investitionen zu Krisenbewältigung.

 

Jap, sehe ich genauso.

 

Und die Produktion von eAutos nimmt ja langsam ein ernst zunehmendes Ausmaß an, da sind theoretisch keine weiteren Anreize seitens der Politik nötig, das ist jetzt ein Selbstläufer und sorgt für steigenden Kupferbedarf :)

Share this post


Link to post
nicco
Posted · Edited by nicco

Ergänzung vom 12.1.: Da der USD-Index fällt, habe ich den Short wieder verkauft.

 

Beim Kupfer ist m.E. zu viel Optimismus eingepreist.

Erster Short mit SL bei ca. 8000

 

Kupfer_20210111.PNG

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

CRUX Investor hat einen negativen Report über Excelsior herausgebracht: Analyst’s Notes: Excelsior Mining

Gegenmeinung. Ev will man eine Short Attacke starten.

Wenn alles nach Excelsiors Plan abläuft, dann muß die Säure erst einwirken, die Produktion wird nach "first Copper" im Dezember erst innerhalb eines Jahres ansteigen. Das läßt Raum für Spekulationen.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Der Kupferpreis steigt weiter, z.Z. 3,75 $/lb Cu.

2021/02/09 Copper price hits eight-year high on US stimulus hope

2021/02/10 Copper price rally reaches new high

"While most of Wall Street is gearing up for higher prices, the rally is not without its doubters."

 

Historisch ist der Lauf seit 20/03 nicht ungewöhnlich. 2009 hat sich der Preis fast vervierfacht. Die Forwardcurve ist allerdings in Backwardation. Das deutet auf einen vorübergehenden akuten Mangel. Die Lagerbestände an den Börsen sind sehr niedrig.

 

Share this post


Link to post
krett
Posted

Und Offshore Wind dürfte in den nächsten Jahren (relativ gesehen) am meisten wachsen. Gute Aussichten für Kupfer :)

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Southern Copper will die Produktion bis 2028 verdoppeln. Der Kupferpreis ist jetzt hoch genug für neue Projekte, aber die Bauzeit hat sich verdoppelt. Für den Bau neuer Minen werden mindestens $3.25 .. $3.50 $/lb benötigt.

2021/03/02 Copper to stay tight on long path to new supply, top miner says

2021/03/08 Copper price up as Chinese imports surge

 

six-mine-developers-hoping-to-ride-the-copper-supercycle-into-record-profits

orion.jpg

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...